Pat Michaels: „Schlimmer als wir dachten“

Schlimmer als gedacht! Bild: Thorsten Pahlke / pixelio.de

David Middleton
Vorbemerkung: Hier geht es um die Vertiefung und Ergänzung eines Beitrags von Pat Michaels von vor ein paar Wochen. Den Abkürzungsterm WTWT sollte man sich einprägen. Er taucht noch öfter auf. WTWT, das steht für „Worse Than We Thought“ [schlimmer als wir dachten]. – Der Übersetzer

Klima-Prognosen „schlimmer als wir dachten“

Patrick J.Michaels, 14. Juli 2020

Da die Temperatur im Osten der USA normalerweise um die letzte Juliwoche ihr sommerliches Maximum erreicht, werden wir jedes Jahr um diese Zeit mit müden „Der Klimawandel ist schlimmer als wir dachten“ (WTWT)-Geschichten bombardiert. Die Produktion dieser Geschichten nimmt Zeit in Anspruch, von der Phantasie bis zur endgültigen Fassung, von der Redaktion bis zur Veröffentlichung, so dass sie gewöhnlich lange vor dem Sommermaximum eingereicht wurden. Daher die orchestrierte Angst.

Nun, mit dem WTWT-Narrativ stimme ich überein, aber nicht, soweit es das Klima betrifft, sondern nur, soweit es die Klimamodelle betrifft.

Quelle: Real Clear Energy

Pat Michaels fährt fort mit einer Diskussion über John Christys Analyse der CMIP5-Modelle, die zeigte, dass nur das russische INM-CM4-Modell und seine geringe Sensitivität (~2 ⁰C pro Verdoppelung) der Realität nahe kam. Folgende Graphik stammt aus dem Beitrag von Andy May vom November 2018:

Abbildung 1: Vergleich von 32 Klimamodellen mit Beobachtungen. Die Beobachtungen stammen von Wetterballon- und Satellitendaten. Die beiden Beobachtungsmethoden sind voneinander unabhängig,stimmen aber miteinander überein. Graphk nach Dr. John Christy von der University of Alabama in Huntsville (Christy 2016).

Dann stellt er fest, dass die neuen CMIP6-Modelle noch schlechter sind als CNMIP5:

Man sollte meinen, dass sich die Modellierer während der sieben Jahre zwischen CMIP5 und CMIP6 mit den grundlegenden Fehlern befasst, die alle anderen Modelle gemacht haben. Aber die CMIP6-Modelle sind out und in der Tat „schlechter als wir dachten“. Während ihr Fehler in der tropischen Atmosphäre dem des CMIP5 sehr nahe kommt (was nicht gut ist), ist die Bandbreite der globalen Vorhersagen noch größer als zuvor. Auch das ist kein gutes Zeichen, vor allem, weil dokumentiert ist, dass die Modelle „frisiert“ worden sind, um ein Ergebnis zu geben, welches das Modelliererteam sich wünscht.

Quelle: Real Clear Energy

Das Komische ist, dass er einen Carbon Brief-Artikel von Zeke Hausfather zitiert, der eigentlich sehr gut ist. Die folgende Graphik stammt aus dem Artikel:

Abbildung 2: Was passiert, wenn der kleine Junge, der Wolf rief, seine Stimme erhebt? Carbon Brief

Mr. Hausfather stellt fest, dass Modelle mit hoher Sensitivität oft nicht einmal die Vergangenheit richtig wiedergeben:

Viele Modelle mit hoher Sensitivität liefern schlechte „Nachhersagen“

Klimamodelle liefern sowohl Projektionen der zukünftigen Erwärmung als auch „Nachhersagen“ vergangener Temperaturen. Diese „Hindcasts“ können als Werkzeug zur Bewertung der Leistung von Modellen verwendet werden, obwohl historische Temperaturen nur eine von vielen hundert verschiedenen Variablen sind, welche die Klimamodelle erzeugen.

Eine Reihe der Modelle mit höherer Sensitivität im CMIP6 hatten Schwierigkeiten, historische Temperaturen genau „hindcasten“ zu können. Einige zeigen so gut wie keine Erwärmung über das 20. Jahrhundert – wobei Kühleffekte durch Aerosole die steigenden Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre fast vollständig ausglichen – gefolgt von einer massiven Beschleunigung der Erwärmung während der letzten Jahrzehnte. Andere zeigen eine zu starke Erwärmung über die letzten 150 Jahre.

Quelle: Carbon Brief

Dann zeigte er folgenden ausgezeichneten Vergleich von Klima-Sensitivitäten, abgeleitet mittels vieler verschiedener Verfahren:

Abbildung 3: Reale Daten (instrumental gemessen) ergeben eine Alfred E. Neuman (What me worry?)-Klimasensitivität. Quelle: Carbon Brief

Klimasensitivitäten, die aus tatsächlichen Beobachtungsdaten (instrumentell) abgeleitet werden, ergeben Werte, die von harmlos bis leicht besorgniserregend reichen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Gleichgewichts-Klimasensitivität (ECS) in Wirklichkeit ein Fake-Parameter ist. Was zählt, ist die transiente Klimareaktion (TCR), die im Allgemeinen nur etwa 2/3 der ECS ausmacht. Also würde ein ECS von 2 ⁰C wahrscheinlich einem TCR von 1,3 ⁰C entsprechen:

Abbildung 4. Gleichgewichtsklima-Sensitivität (ECS) und transiente Klimareaktion (TCR). (IPCC)

Im 3,5 °C ECS-Fall kommt es zum Zeitpunkt der Verdoppelung des atmosphärischen CO2 zu einer Erwärmung von etwa 2,0 °C. Die verbleibenden 1,5 °C der Erwärmung soll in den folgenden 500 Jahren eintreten … Aber sie wird wahrscheinlich deutlich innerhalb des Rauschens der natürlichen Variabilität liegen … Und ehrlich gesagt wird sich niemand die Mühe machen, diese Vorhersagen im Jahr 2520 zu überprüfen.

Link: https://wattsupwiththat.com/2020/07/15/pat-michaels-worse-than-we-thought/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

5 Kommentare

  1. Das russische INM-CM4-Modell liegt bei der Klimasensitivität sogar noch niedriger (nach Roy Spencer bei 1,5 und nach Abbildung 1 sogar bei unter 1). Offenbar waren die Russen etwas schlauer bei der Anpassung an die Vergangenheit. Bis heute liegen sie mit ihrem vergleichsweise moderaten und ungefährlichen Temperaturanstieg richtig und deklassieren die anderen Alarm-Katastrophiker um Längen!. Ich vermute als wahrscheinlichen Grund: Putin fordert nicht die „Klimakatastrophe um jeden Preis“ von seinen Klimamodellierern ein…
    Nachdem dem Motto, Klimakatastrophe muss unter allen Umständen sein, machen die anderen Modelle unfreiwillig den ganzen Schwachsinn von vornherein offenkundig:
    Schaut her, die Vergangenheit war bereits ein totaler Flop und der Startpunkt für die Zukunft, nämlich heute, liegt bereits von Anfang an komplett daneben.
    Wie kann man einen solch grenzenlosen Mist überhaupt publizieren?
    Wahrscheinlich in der verzweifelten Hoffnung, dass das Weltklima doch noch ein Einsehen hat und mit einem außerplanmäßigen Kipppunkt zu den Alarm-Computerspielen aufschließt – aus Mitleid mit Schellnhuber & Co und der deutschen Klimapolitik…
    Und sowas landet nicht in der Tonne! Sondern zeigt vielmehr überdeutlich, dass man die Klima- und CO2-Irren in Politik und Medien, offenbar im fortgeschrittenen Klima- bzw. Hirnnotstands-Delirium, mit jedem, aber auch wirklich jedem Schwachsinn fortlaufend Klima-verdummen kann. Ein Armutszeugnis allererster Güte – noch dümmer geht es beim allerbesten Willen nicht!

  2. „Forscher prognostizieren stärkere Erderwärmung“

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimawandel-forscher-korrigieren-prognose-zur-erderwaermung-nach-oben-a-2a7772a8-3f68-43ec-b6eb-c678de064cfd

    Zum Beleg werden immer abstrakte Modellrechnungen genannt.
    Nie wird von einer konkreten physikalische Wirkung oder Wechselwirkung berichtet, immer nur über vollkommen unüberprüfbare Modellbehauptungen.

    Wenn jemand der Meinung ist, eine stärkere Erwärmung ist wahrscheinlich, sollte er doch bitte so nett sein und die konkreten Prozesse nennen, die zu so einer Erwärmung führen. Inkl. Meßergebnissen, die seine Theorie untermauern. Sowas gibt es nie, es wird nicht einmal von jemand gefordert. In so einer armseligen Welt leben wir …

  3. Selbst wenn es WTWT wäre, ist das doch lächerlich.
    Von SHTF oder TEOTWAWKI ist das doch alles noch weit entfernt.

  4. Zusammenfassend kann man sagen:

    Wir erleben gerade den größten Schwachsinn von Computer-Modellierern, seit es nach Zuse (1941) digital arbeitende Großrechner gibt. Für diese (um ca. 1970) noch mit Kernspeichern ausgerüsteten Maschinen hätten die heutigen Computerspieler in Potsdam ihre gesamte Lebenszeit einsetzen müssen, um nach jeweils Jahre langen Programmierarbeiten und ebenso Jahre dauernden Programmläufen ihre Parameter-Adjustierungen so vornehmen zu können, dass diese emotionsfreien Maschinen dann endlich die gewünschten alarmistischen Ergebnisse liefern.

    Und wir erleben gerade die umfangreichste journalistische Volksverblödung, die es seit Beginn der Massenmedien gibt. Man muss sich ernsthaft die Frage stellen, ob mit dem Aufkommen des Rundfunks und der Volksempfänger (1933) eine noch vergleichsweise armselige Propaganda betrieben wurde, weil es Möglichkeiten, derer sich heute ein Lesch, Rahmstorf, Schellnhuber oder Kleber über indoktrinierende Fernsehberieselung bedienen, noch nicht gab.

    Und wir erleben einen nie da gewesenen Schwachsinn beim Einsatz moderner Technologien. Da wird verschwundenes Wasser angeblich über Gravitationsmessungen von Satelliten aus festgestellt, anstatt auf der Erde zu suchen, wo es denn geblieben ist, wenn es denn verschwunden sein soll.

    Gemeinsam ist diesem Schwachsinn nur eins: Da man angeblich modernste Techniken einsetzt, soll dem technisch und physikalisch weniger gebildetem Bürger suggeriert werden, dass so erzeugte Ergebnisse „wahr“ sind. Das einzige, was jedoch wahr ist, ist der Betrug, dem ideologisch verblendete und mit falschem Sendungsbewusstsein ausgestattete Personen – von ihrer Geltungssucht getrieben – frönen.

    • Die falschen Klimamodelle dienen einem atheistischen Ziel. Die Menschenhaßer sind halt der Meinung, daß lügen gut ist für die Menschheit und genau das tun sie. Ziel ist die 500 Millionen-Einwohner-Erde. Seit 1980 offiziell als solches ausgegeben: Georgia Guidestones (USA).

      Die neue Transformation der Menschheit (Merkel, Guterres, Macron u.v.a. Freimaurer) soll es richten. Bevor Macron als Kandidat für das französische Präsidentenamt kandidieren durfte, mußte er bei der Loge „Großorient von Frankreich“ antanzen und sich deren Segen abholen. Als Alternative war ein linksradikalter vorgesehen.

      In Schottland (Freimaurerland) soll jetzt der LGBTQ+-Plan in allen Schulen umgesetzt werden. Frau und Mann sollen abgeschafft werden. Jacques Attali (Freimaurer), der Mentor von Macron, hat ähnliche Pläne (Attalis apokalyptische Zukunftswelt). Der ist der Auffassung, daß Rentner einer Gesellschaft nur Kosten aufbürden, nur abkassieren und nix mehr leisten. Das mißfällt ihm. Für ihn, der Rentner ist, gelten natürlich andere Regeln. Deutschland ist auch auf den Weg dahin.

      Alles wird gut. 😉

      Der makabre Witz ist ja, all dieser Menschen verachtende Schwachsinn wird ohne jegliche Not in Gang gesetzt. Wir haben das allein dem geisteskranken Geist der Freimaurerlogen zu verdanken. Aber darüber darf ja nicht gesprochen werden, im Prinzip. Glücklicherweise kann man das alles astrein be- und nachweisen und denken ist ja völlig frei.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.