Friedrich-Naumann-Stiftung im Propaganda-Modus gegen die „Klimaleugner“ – wissenschaftlich verbrämte Propaganda auf „liberale“ Art

31. Juli 2020 Chris Frey 10

Von EIKE Redaktion
Die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung hielt es für ihre Aufgabe, Propaganda gegen die „Klimaleugner“ zu betreiben. Dazu hatte sie als Referenten zu einer „digitalen Veranstaltung“ den in theoretischer Chemie promovierten Mats Simmermacher und den FDP-Bundestagsabgeordneten, ebenfalls promoviert – wenn auch in Philosphie – Lukas Köhler eingeladen. Beide betonten in ihren Statements – zu Recht –, dass sie keine Klimaforscher seien, aber den wissenschaftlichen Diskurs als besonders wichtig einschätzten.
Beiden kann man zurufen, vom Klima versteht ihr wenig, dafür ein klein wenig mehr von Propaganda. Besonders Referent Dr. Simmermacher betrieb Cherry-Picking vom feinsten. Ein Verhalten, dass er den „Klimaleugnern“ immer wieder vorwarf, frei nach dem Spruch:“Haltet den Dieb, schrie der Dieb“

mehr

Woher kommt der Strom? Still ruht die See

31. Juli 2020 Axel Robert Göhring 6

von Rüdiger Stobbe

Still ruht die See, und auch der Wind an Land ist so gering, dass kaum Strom mittels der mittlerweile gut 30.000 Windkraftanlagen erzeugt wird. Tiefpunkt ist der 18.7.2020, der Samstag, an dem nur 2,8 Prozent der insgesamt der 1,06 Terawattstunden (TWh) des erzeugten Stroms von Windkraftwerken erzeugt wurden. Mit 0,03 TWh war der Tag auch der absolute Tiefpunkt der Woche. Nicht nur der prozentuale. An den übrigen Tagen sah es nicht wesentlich besser aus.

mehr
Von Adrien Tournachon - Image from page 321 of "The expression of the emotions in man and animals" (1872), No restrictions, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43941518

Meine gesammelten Weltuntergänge

30. Juli 2020 Axel Robert Göhring 7

von Wolfgang Röhl

Barry hatte ein tiefes, reibeisenhaftes Kellerkneipenorgan, das diesen Hey-Leute-ich-hab-schon-alles-gesehen-Sound verströmte. Und was er sang, stellte uns die Nackenhärchen auf. Das Ende sei gekommen. Nämlich die komplette Zerstörung der Welt, die der Mensch in seinem Irrsinn selber angerichtet habe. The eve of destruction war da. Buh-huh!

mehr

Zurechtgebogene Regeln: Warum die Lärmschutzbestimmungen für Windkraftanlagen völlig unzureichend sind

30. Juli 2020 Andreas Demmig 3

stopthesethings
Die Regierungen haben bereits 30 Jahre damit verbracht, die nachteiligen Auswirkungen des Lärms von Windkraftanlagen auf die Nachbarn zu vertuschen, unterstützt von den akustischen Beratern der Windindustrie. Australien kann seine ethisch korrekten Akustikingenieure an einer Hand abzählen. Die meisten von ihnen haben ihre Seelen vor langer Zeit für 30 Silberlinge an die Windindustrie verkauft.

mehr

Moderne historische Temperaturen

30. Juli 2020 Chris Frey 9

Willis Eschenbach
Immer wenn mir ein (zumindest für mich) neuer, hoch aufgelöster Datensatz unter die Augen kommt, bekomme ich als Daten-Junkie weiche Knie. Aktueller Fall? Der Temperatur-Datensatz aus dem Eisbohrkern von Colle Gnifetti. Dank einiger neuer Verfahren hat man die Historie hier mit einer Auflösung von zwei Jahren erstellt. Noch besser ist, dass er bis zum Jahr 800 zurück reicht. Und am Besten: Er reich bis fast in die Gegenwart, genauer bis zum Jahr 2006. Das lässt Vergleiche mit aktuellen Datensätzen zu. Die Analyse des Datensatzes aus dem Eisbohrkern steht in diesem Beitrag von Pascal Bohleber et al.

mehr

CO2 und Corona – update

29. Juli 2020 Andreas Demmig 4

Rob de Vos
In einem kürzlich auch auf Eike übersetzten Bericht über lasen Sie meine Gedanken zur Reduzierung der CO2-Emissionen infolge der Quarantäne und lock-down Koronakrise Maßnahmen – es war kein Rückgang an der CO2-Messstation in Mauna Loa (Hawaii) festzustellen. Jetzt habe ich einige Antworten auf diesen Beitrag erhalten.

mehr

Klimahypothesen im aktuellen Diskurs

29. Juli 2020 H.j. Lüdecke 4

In Coronazeiten ist die Kommunikation schwieriger geworden. Das Forum Wissenschaft, Wirtschaft & Politik (FWP) in Ludwigshafen am Rhein wählt daher jetzt Videos. Nach Ende der Beschränkungen sollen die FWP-Vorträge in Sälen wiederaufgenommenen, werden dann aber regelmäßig durch ihre Videos ergänzt.

mehr

Strom-Wasserstoff­umwandlung macht u.a. dann Sinn, wenn es darum geht, sehr teuren Strom zu erzeugen …

28. Juli 2020 Chris Frey 30

Helmut Kuntz
…steht sinngemäß in einer Realisierungsstudie „Wasserstoffwandlung zur Stromspeicherung“ des Forschungs- und Technologiezentrum Westküste, Büsum ([1], Seite 59). Die 2003 in einer ganz modernen Pilotanlage sorgfältig ermittelten Umwandlungs-Wirkungsgrade betrugen zwischen 13 … 15 % Stromausbeute des ursprünglich in den Elektrolyseur zur H2-Umsetzung, Speicherung und Strom-Rückumwandlung eingespeisten Stromes. Dabei waren noch keine Transportverluste enthalten. Trotzdem soll diese „Verlustmaximierungstechnologie“ der neue Heilsbringer für Deutschland und sein Welt-Exportschlager werden. Dümmer geht nimmer.

mehr

Die Mehrkosten für die Erzeugung wetterabhängiger erneuerbarer Energie in der EU (28): 2020 – Teil 2

28. Juli 2020 Andreas Demmig 22

Ed Hoskin
Hier nun der Teil 2 zu den Kostenvergleichen zwischen Wetter abhängiger und konventioneller Stromerzeugung, nach europäischen Ländern unterschieden. Wie schon sicherlich erwartet, Deutschland hat aufgrund seiner langfristigen „Energiewende“ -Politik etwa das Dreifache des Engagements anderer europäischer Nationen in erneuerbare Energien. Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Weltuntergang ist abgesagt*

28. Juli 2020 Klaus-eckart Puls 25

Klaus J. Groth (Red. PAZ)*
In diesem unterkühlten Bibber-Sommer des Jahrganges 2020, dessen sonnige Tage wie Ausrutscher wirken, müssen sich Prediger des Unterganges Fransen an den Mund reden, um einem fröstelnden Publikum den Unterschied zwischen Klima und Wetter zu erklären. Trotzdem konnten sie bei aller Anstrengung nicht durchdringen bei Menschen, welche die gerade zuvor abgestellte Heizung wieder aktivierten.

mehr

„Fiese Fasern“: Carbonfasern in Windkraftanlagen

27. Juli 2020 Admin 6

von Stephan Stallmann
Eine sträflich unterschätzte Gefahr bei Havarien von Windkraftanlagen, eine Grauzone in Bezug auf die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz und der europäischen Rechtsprechung: Carbonfasern sind für den Einbau in Windkraftanlagen nicht geeignet, doch die Behörden ignorieren dies bislang.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 7