COVID-Zensur bei ResearchGate: Wurden Fakten verschleiert?

Schon immer ein Hilfsmittel der Mächtigen: Zensur! Bild: unsplash.com

Robert Kernodle

Eine Website, die Forschung für alle zugänglich macht?
Meinen Titel ziert ein Fragezeichen, ebenso wie mein erster Satz. Das Fragezeichen im Titel bedeutet, dass man fragen muss, ob Zensur wirklich stattfindet, und das zweite Fragezeichen bedeutet, dass es definitiv eine Frage hinsichtlich der Legitimität einer Selbstverpflichtung ist. Eine Auflösung des zweiten Fragezeichens würde das erste Fragezeichen entfernen, aber das mag die Leserschaft entscheiden.

Falls es noch nicht allgemein bekannt ist: ResearchGate ist eine Website, auf der ein professionell aufgezogenes Netzwerk für Wissenschaftler und Forscher eingerichtet worden ist (mit über 17 Millionen Mitgliedern aus der ganzen Welt), welche damit ihre Veröffentlichungen bekannt machen können nebst Diskussionen über die Ergebnisse derselben. Seiner Selbstverpflichtung zufolge ist es die Mission von ResearchGate, die Welt der Wissenschaft zu verbinden und Forschungen für alle zugänglich zu machen (hier).

Die erste Frage

Ist eine unangebrachte Zensur ausgeübt worden?

Am 3. Juni 2020 hat man bei ResearchGate einen Artikel des Physikers Denis Rancourt entfernt, welcher überschrieben war mit [übersetzt] „Masken funktionieren nicht: Eine Übersicht über die Wissenschaft, die relevant ist für die Sozialpolitik bzgl. COVID-19

Denis Rancourt hat einen PhD in Physik (1984), ist ein ehemals fest angestellter Professor an der University of Ottawa und hat über 100 Artikel in führenden Wissenschaftsjournalen veröffentlicht (Google findet ihn).

In der Mitteilung von ResearchGate hinsichtlich der Entfernung von Rancourts Artikel heißt es: … unsere Statuten verbieten es, nicht-wissenschaftliche Inhalte auf dieser Website zu platzieren.

Rancourts eigenes vollständiges Exposé dieser Maßnahme des Herausgebers steht hier.

Weil Rancourts Artikel von seiner ursprünglichen Stelle entfernt worden ist, musste ich ein wenig wühlen, um eine Ausgabe zu finden, waren doch alle Links zu jener Stelle zu einer allgemeinen Seite umgelenkt worden, auf welcher sich ResearchGate selbst anpreist, Forschungen für alle zugänglich zu machen.

Um der Leserschaft die Mühe einer eigenen Suche zu ersparen, habe ich eine Ausgabe in meine DropBox geladen, und zwar hier.

Ich habe Rancourts Exposé gelesen, ebenso wie seinen Originalbeitrag, der entfernt worden war, und ich habe das mit dem Impressum verglichen, auf das jene verwiesen hatten, die für die Entfernung des Beitrags verantwortlich waren. Auf der Grundlage all dessen habe ich mir ein eigenes Urteil über die Vorgänge im Zuge dieses Falles gebildet, und das führt mich zu …

der zweiten Frage

Genügt eine Organisation, die von sich behauptet, Forschungen für jedermann zugänglich zu machen, diesem Anspruch, wenn sie Inhalte eines renommierten Wissenschaftlers entfernt, der seine Ausführungen sorgfältig mit Fakten unterlegt und klar Referenzen nennt? – eine Organisation, deren Arbeitsbedingungen keine formelle Begutachtung durch Fachkollegen vorschreiben? – eine Organisation, die ihre redaktionelle Macht scheinbar ausschließlich auf der Grundlage der Art und Weise ausübt, wie die Dinge getan werden, und nicht auf der wissenschaftlichen Grundlage dieser Art und Weise, die die eigentliche Grundlage ihres Leitbildes ist?
Auch diese Frage lasse ich die Leser selbst beurteilen und beantworten.

Link: https://wattsupwiththat.com/2020/06/13/covid-censorship-at-researchgate-facts-about-face-coverings-covered-up/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

2 Kommentare

  1. Es werden ständig Fakten verschleiert. Wir haben statt Aufklärung eine Desinformation. Zugang zu Wissenschaft wird massiv verhindert. Meine videos auf YouTube wurden ständig gelöscht. Reine Dokumentarfilme zur Aufklärung.

    Der Corona-Test (PCR Test) hat überhaupt keine Aussagekraft. Der zeigt nicht, dass man Coronavirus hat sondern dass man ein ganz normaler Mensch ist. Der wird bei jedem Menschen positiv getestet. Jedes Land hat seine eigenen Coronaschwellenwerte.

    „1. Der Corona-Virus-Test weist „nur“ Bestandteile nach, die in jedem Menschen vom Stoffwechsel erzeugt werden.
    2. Wird z.B. die Abstrichmenge vervielfacht, wird jeder Mensch im Corona-Virus-Test positiv getestet.“

    https://www.cover-up-newsmagazine.de/dr-stefan-lanka-sonderseite
    Das ist übrigens der Virologe, der gegen Drosten Strafanzeige gestellt hat, weil er die Menschen anlügt.
    https://politikstube.com/anzeige-gegen-prof-christian-drosten/

  2. Tja…wenn die „Wahrheitsministerien“ zuschlagen… Wieviele Beiträger führender Wissenschaftler und Experten, die nunmal nicht „gedrostet“ und mainstreamferne und nicht regierungskonforme Beiträge, auf welcher Plattform auchimmer, wurden vom im Interesse der Staatsratsvorsitzenden gelöscht und aus dem Netz verbannt? Wenn nicht ein Wunder geschieht, werden wir in ein „1984“ manövriert, das selbst George Orwell in den Schatten stellen wird.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.