Noch ein Wissen­schaftler, der kein Wort glaubt von dem, was er selbst sagt

Vorschriften übertreten: für „die da oben“ offenbar gang und gäbe. Bild: unsplash.com

Anthony Watts
Wissenschaftler demonstriert, dass Lockdowns „nur für die kleinen Leute“ sind!

Der Leona Helmsley-Effekt der Wissenschaft ist gekommen. Aus der Abteilung je größer sie sind, umso härter fallen sie kommt dieser epische Sündenfall durch einen vergöttlichten Idioten mit seinem nicht-wissenschaftlichen Kopf.

Aus dem Telegraph:

Exklusiv: Der regierungsamtliche Wissenschaftler Neil Ferguson tritt zurück, nachdem er die <i>Lockdown</i>- Regeln gebrochen hatte, um seine verheiratete Geliebte zu treffen.

Abbildung (nur im Original): Neil Ferguson und Antonia Staats

Eben der Wissenschaftler, auf dessen Ratschlag hin Boris Johnson UK einen Lockdown übergestülpt hatte, trat von seinem Amt als Berater der Regierung zurück, nachdem der Telegraph enthüllt hatte, dass er die Vorschriften der sozialen Distanz verletzt hatte, um seine verheiratete Geliebte zu treffen.

Professor Neil Ferguson erlaubte es der Frau, ihn während des Lockdowns zu Hause zu besuchen, während er der Öffentlichkeit die Notwendigkeit strikter sozialer Distanz predigte, um die Ausbreitung des Coronavirus‘ zu bremsen. Die Frau lebt mit Ehemann und ihren Kindern in einem anderen Haus.

Mehr hier im Telegraph.

Man erinnere sich, das ist genau der Knabe mit dem COVID-19-Computermodell, welches ganz allein die globale Wirtschaft zerstörte durch dessen anfängliche Prophezeiung einer gewaltigen Anzahl von Todesfällen. Die Angst davor führte zu dem weltweiten Lockdown und ökonomischer Verheerung.

Ach ja, und seine Konkubine Antonia Staats ist eine von Soros finanzierte Aktivistin der Klimatheater-Organisation in UK, die bekannt ist unter dem Namen Avaaz.

Josh jedenfalls hat eine dezidierte Meinung dazu:

Bildinschrift: Neil Ferguson, berühmter Alarmisten-Pandemie-Modellierer, auf frischer Tat ertappt mit einer Affäre während des Lockdowns. Das ist ein wenig wie Klimawissenschaftler, die Katastrophe und Untergang predigen, während sie zu allen möglichen exotischen Orten auf der ganzen Welt jetten.

Josh steht voll und ganz auf der Realisten-Seite und bittet, falls möglich, hier um eine kleine Gabe.

Link: https://wattsupwiththat.com/2020/05/06/another-scientist-who-doesnt-believe-in-a-word-he-says/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Zu Masken und nicht nur, ein gutes Video mit Dr. Judy Mikovits
    Whttps://fr.sott.net/article/35549-La-bande-annonce-du-film-Plandemic-deja-censuree-par-YouTube

  2. Ja warum gibt es denn nicht EINE Studie des RKI die den Virus beweist? Warum brauchte er 6 dazu? Ist das RKI nicht im Stande diesen Beweis einteutig zu Liefern? Wozu ist das RKI überhaubt noch Richtlienie in Sachen Vieren? Ich habe 10 Kinder,. 3 sind in Indien geboren und waren nicht geimpft, erst spähter in der Schweiz. Sie kahmen mit Keuchhusten in die Schweiz an und infiszierten da Kinder die gegen Keuchhusten geimpft waren und die bekamen es ganz schlimm, während meine ungeimpften Kinder nur eine leichte Form durchmachten ud nie wieder Probleme hatten. Der letzte Junge hier in Frankreich geboren, bekam am frühesten und am meisten Impfungen und ist auch der Einzige der Allergien entwickelte. Bei Impfungen weiss man nie ob sie wirken weil es kaum parallel Langzeitstudien mit geimpften und ungeimpften Gruppen gibt. Doch sollen ungeimpfte Menschen generell gesünder sein nach Studien in Deutschland. Viele Krankheiten kommen und gehen und es ist sehr schwer zu wissen was sie zum Verschwinden brachte. Hygiene, sauberes Wasser, gute Kanalisation, richiges und genügendes Essen sind wahrscheinlich die Hauptursachen. Freundlichst Christian Loosli.

  3. Wegen der Zwangsvermaskung:
    Eins unserer Organe-die Lunge hat den Zweck die Erythrozyten mit Sauerstoff zu versorgen. CO2/O2 Austausch in den Alveolen (Lungenbläschen). Mit CO2 konzentrierte Luft wird dementsprechend ausgeatmet. Durch die Zwangsvermaskung atmen wir die mit Mühe CO2 konzentrierte Luft wieder zurück. Ist schon irgendwie kontraproduktiv. Das bedeutet man arbeitet dagegen.
    Herr Söder hat bei diesem video verschiedene Modelle vorgestellt, die man für diesen heiligen Zweck kreativ verwenden kann. Ein älteres Ehepaar scheint dabei die billigste Lösung dafür gefunden zu haben. Unterhosen. Sie empfehlen jedoch vorher die Masken gründlich zu waschen.
    https://youtu.be/yz-zg5seGr4

  4. Leider hat Boris nicht schon früher auf seinen Berater gehört, sonst hätten die nun nicht die meisten Todesfälle in Europa:
    https://www.swp.de/panorama/italien-ueberholt-grossbritannien-hat-die-meisten-corona-toten-in-europa-45970641.html
    Und wer nun erzählt, die Toteszahlen stimmen nicht, die Menschen wären so und so gestorben, der muss sich nur die Übersterblichkeit anschauen, da sieht des für den Britten deutlich schlechter aus als bei uns.
    https://www.ft.com/__origami/service/image/v2/images/raw/http%3A%2F%2Fcom.ft.imagepublish.upp-prod-eu.s3.amazonaws.com%2F04659838-8f9a-11ea-9207-ace009a12028?fit=scale-down&quality=highest&source=next&width=1260

  5. Simulanten (Simulationsforscher) halt, die nur mit ihren klebrigen Fingern auf Tasten drücken können. Aber hey, die Braut ist nicht ohne. Kein Wunder also, da kommt der Sesselfurzer mal aus dem Keller.

  6. Ein gutes Beispiel wieder für Pseudowissenschaft.
    Schul- und Kindergartenkinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden. Das ist Ziel des Masernschutzgesetzes, das am 1. März 2020 in Kraft getreten ist.
    „Eltern müssen ihre Kinder vor der Aufnahme in eine Kita, Schule oder ähnliche Gemeinschaftseinrichtung impfen lassen. Das Gesetz tritt im März 2020 in Kraft.“
    Alle Akademiker oder Menschen, die dagegen sind werden als Impfgegner abgestempelt. Klimaleugner, EU Gegner/Kritiker, Populisten kommt irgendwie auch bekannt vor. Dr. Stefan Lanka (ein Mikrobiologe) hat ein Preisgeld von 100 000 EU für die Person ausgelobt, die ihm die Existenz des Masernvirus beweisen und dessen Durchmesser bestimmen kann.
    Die Person, die sich dafür gemeldet hat, hat den Prozess verloren. Er konnte ihm das nicht beweisen.
    https://youtu.be/7uqJ3FX-nxc
    Das video zeigt wie eine Pseudowissenschaft funktioniert.
    Die Regierung, die diesen Impfzwang beschließt, ist selbstverständlich in der Pflicht einen Masern Virus zunächst mal nachzuweisen. Die Nebenwirkungen der Impfung genau darzustellen, alle Stoffe, die dieser Impfstoff hat transparent aufzuzählen und zu garantieren, dass keine Folgen oder Nebenwirkungen durch die Impfung auftreten können. Nichts davon wird erfüllt. Das ist Körperverletzung und gegen das Grundgesetz !!!

    • Lieber Gürol Salk,
      Ihnen ist sicherlich bekannt, dass die Impfung gegen Masern sehr wirksam ist und die möglichen Nebenwirkungen lächerlich gering sind im Vergleich zu den Folgen schwerer Verläufe der Erkrankung. Wie können Sie in diesem Zusammenhang von einer Körperverletzung reden? Körperverletzung ist eher das, was man mir und vielen anderen Kindern in unserer Kindheit „angetan hat“, als man uns bewusst mit Masern infiziert hat (durch Kontakt mit infizierten Kindern), damit wir durch die Erkrankung immun werden würden.

      • Sehr geehrter Herr Kelch,

        Ich weiß nicht, ob das jetzt von Ihnen mit Absicht so geschrieben wurde. Deswegen möchte ich nichts unterstellen.
        „Ihnen ist sicherlich bekannt, dass die Impfung gegen Masern sehr wirksam ist und die möglichen Nebenwirkungen lächerlich gering sind im Vergleich zu den Folgen schwerer Verläufe der Erkrankung. “
        Nein mir ist nicht bekannt, dass die Impfung sehr wirksam ist und mir ist auch nicht bekannt, dass Masern so gefährlich ist.

        „Die Verträglichkeit der MMR-Impfstoffe ist nach Ansicht von Fachleuten der Cochrane Collaboration unzureichend untersucht:

        „The design and reporting of safety outcomes in MMR vaccine studies, both pre- and post-marketing, are largelyinadequate.“ (Demicheli 2012)

        Auch nach Ansicht führender Verfassungsrechtler ist die Kenntnis über die möglichen unerwünschten Nebenwirkungen von Impfstoffen so unzureichend, dass (auch dem Staat!) eine adäquate Nutzen-Risiko-Abwägung nicht möglich ist:

        „Von der Faktenlage her ist davon auszugehen, dass Art und Häufigkeit von Impfkomplikationen sich bis heute weder bei der Zulassung des Impfstoffs noch bei seiner Anwendung präzise quantifizieren lassen. […] Für die Rechtslage gilt, dass eine sachgerechte Nutzen-Risiko-Abwägung im arzneimittelrechtlichen Zulassungsverfahren nicht gesichert ist, weil es an handhabbaren Abwägungskriterien fehlt.“ (Zuck 2013)“

        „Auf der Nationalen Impfkonferenz 2019 in Hamburg wies der Leiter Impfprävention des RKI, Dr. Ole Wichmann, darauf hin, dass die aktuelle Zahl der Patienten, die durch Impfungen Schäden erlitten, nicht verfügbar sei. Die Zahlen der Bundesländer seien lange nicht mehr zusammengeführt worden, sagte Wichmann. (ZEIT ONLINE vom 23.05.201935).“

        „Schwere Komplikationen sind bei Masern, anders als behauptet, die seltene Ausnahme:

        die Häufigkeit z. B. einer Hirnentzündung (Enzephalitis) liegt bei etwa 1 : 1000 (RKI 2019),

        die Sterblichkeit von Masern in westlichen Industrienationen bei 1 : 1000 bis 1 : 2000 (WHO 2017),

        die Häufigkeit für die schwerste Folgeerkrankung, die subakut sklerosierende Pananzephalitis SSPE, bei 1 : 10.000 bis 1 : 100.000 (WHO 2017).“

        Zum Schluss:
        „Dass das Masernschutzgesetz einen Eingriff in zentrale Grundrechte darstellt (z. B. in das auf körperliche Unversehrtheit und das elterliche Erziehungsrecht) steht außer Frage und wird auch vom BMG nicht bestritten.“
        Die Webseite der Ärzte für individuelle Impfentscheidung.
        Dort können Sie sich noch mehr informieren.

        https://www.individuelle-impfentscheidung.de/impfpflicht/stellungnahme-masernschutzgesetz-offener-brief-an-jens-spahn.html

    • Bei Wikipedia steht, dass seit dem 7. Jahrhundert von Masern berichtet wird. Die Krankheit gibt es eindeutig, die Impfung funktioniert auch eindeutig. Wenn es kein Virus sein sollte, aber die Impfung funktioniert, dann ist das Problem gelöst. Die Frage, ist es ein Virus, oder etwas anderes, kann man als Wissenschaftler stellen, ist aber unnötig. Bei Wiki gibt es eine Abbildung eines Virus. Die selbe Abbildung, nur in unterschiedlichen Farben, findet man überall dort, wo über das Virus berichtet wird. Das heißt, es gibt scheinbar auf der ganzen Welt nur eine einzige Aufnahme eines einzigen Masernvirus. Seltsam! Das würde tatsächlich dafür sprechen, dass es keine Masernviren gibt. Aber das ist im Prinzip egal, denn die Krankheit ist real und die Impfung funktioniert.

      • Sehr geehrter Herr Moß,

        „Die Krankheit gibt es eindeutig, die Impfung funktioniert auch eindeutig.“
        Das klingt wieder wie CO2 Geschichte. Wenn man CO2 als Ursache bestreitet, ist man schon sofort ein Klimaleugner.
        Selbstverständlich gibt es Masern. Das habe ich nicht bestritten. Aber dass die Impfung funktioniert ist eben nicht eindeutig!

        „Dass eine durchgemachte Masernerkrankung eine lebenslange Immunität hinterlässt (und dies ohne die Notwendigkeit eines nochmaligen Kontaktes zu Masernviren), gehört zu den ehernen Säulen der Infektiologie (Cherry 1973, Panum 1939). Und auch über die Masernimpfung schreibt das Robert Koch-Institut: „Grundsätzlich wird von einer lebenslangen Immunität nach zweimaliger Impfung ausgegangen.“ (RKI 2014). Zumindest diese Überzeugung wird in den letzten Jahren jedoch zunehmend erschüttert.“

        Man redet von primärem und sekundärem Impfversagen. Dafür gibt es Studien und eindeutige Belege. Dementsprechend geht man sogar in die Richtung immer mehr oder öfter zu impfen. Normalerweise dürfte eine Impfung schon reichen. Das spricht widerum für die These, dass es eigentlich keine Viren gibt.

        https://www.impf-info.de/die-impfungen/masern/249-masern-trotz-impfung-die-untersch%C3%A4tzte-gefahr.html

    • Geehrter Herr Salk,

      da sie nun dargelegt haben, dass es keine Vieren gibt, können Sie mir auch sicher verraten, was die Erkrankung „Masern“ auslöst. Dass es sie gibt und sie übertragbar ist, dürfte wohl ausser Frage stehen.

      • Sehr geehrter Herr Rohde,

        Das kann ich Ihnen leider nicht verraten, weil das nicht mein Fachgebiet ist. Dass es sich aber hier um kommerzielle Interessen und eine Pseudowissenschaft handelt (Impfung), ist für mich schon eindeutig. Genauso wie bei der Coronavirus- Lüge.

      • Sehr geehrter Dr. Ullrich,
        bevor hier wieder Jemand kommt und auf das Urteil des Berufungsgerichts hinweist, dazu einige Anmerkungen:
        Das Berufungsgericht hat der Berufung insofern stattgegeben, dass das Preisgeld von 100.000 Euro nicht gezahlt werden muss. Begründet wurde dies allein damit, dass lt. Auslobung des Preisgeldes eine einzige Publikation gesucht ist, die das Virus und deren Größe nachweist. Dr Bardens hat dagegen mehrere wissenschaftliche Arbeiten eingereicht, die dies nur in der Gesamtheit nachweisen. Diesen Nachweis als solches sieht also auch das Berufungsgericht als erbracht an:
        „Die Beweisführung des Landgerichts dahingehend, das aufgrund des eingeholten Sachverständigengutachtens bewiesen sei, dass die vom Kläger vorgelegten Publikationen in ihrer Gesamtheit den Nachweis für die Existenz und die Erregereigenschaft des Masernvirus belegten und auch die Bestimmung des Durchmessers in der vom Beklagten verlangten Form gelungen sei, ist im Ergebnis nicht zu beanstanden.“
        Im Folgenden widerlegte das Berufungsgericht jeden einzelnen fachlichen Kritikpunkt des Imfgegeners an der Begutachtung im Landgerichtsprozeß.
        MfG

        • Sorry, ich wollte kein Missverständnis und bin in Punkto Masernimpfung zu 100% Ihrer Meinung. Ebenso der von mir zitierte Film, der mit dem Erstinstanz-Urteil endet. Wer aus Gründen der Publicity 100.000 auslobt, der will natürlich keinesfalls bezahlen und baut deshalb eine formaljuristische Notbremse ein, die offenbar in einer 2. Instanz gegriffen hat…

        • Sehr geehrter Herr Langer,

          „Begründet wurde dies allein damit, dass lt. Auslobung des Preisgeldes eine einzige Publikation gesucht ist, die das Virus und deren Größe nachweist. “
          Das ist nicht die Begründung.
          In den Prozess haben sich fünf Gutachter eingebracht und die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen vorgelegt. Alle fünf Gutachter, darunter der vom Erstgericht beauftragte Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski haben übereinstimmend festgestellt, dass keine der sechs in den Prozess eingebrachten Publikationen einen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des behaupteten Masern-Virus enthält.

          Genetik widerlegt Existenzbehauptungen:
          In den Prozess wurden die Ergebnisse von Untersuchungen zum sog. genetischen Fingerabdruck des behaupteten Masern-Virus eingebracht. Zwei anerkannte Labore, darunter das weltweit größte und führende genetische
          Institut, kamen unabhängig voneinander zu exakt den gleichen Resultaten. Die Ergebnisse beweisen, dass sich die Autoren der sechs Publikationen des Masern-Virus-Prozess irrten und als direkte Folge sich bis heute alle Masern-Virologen irren: Sie haben normale Bestandteile von Zellen als Bestandteile des vermuteten Masern-Virus fehlgedeutet.

          Aufgrund dieses Irrtums wurden in einem Jahrzehnte dauernden Konsensfindungsprozess normale Zell-Bestandteile gedanklich zu einem Modell eines Masern-Virus zusammen gefügt. Eine tatsächliche Struktur, die diesem Modell entspricht, wurde bis heute weder in einem Menschen, noch in einem Tier gefunden. Mit den Ergebnissen der genetischen Untersuchungen sind alle Existenz-Behauptungen zum Masern-Virus wissenschaftlich widerlegt.
          Den Autoren der sechs Publikationen und allen anderen Beteiligten ist dieser Irrtum nicht aufgefallen, weil sie die fundamentale wissenschaftliche Pflicht verletzten, „lege artis“, nach den international definierten Regeln der Wissenschaft zu arbeiten. Sie führten keinerlei Kontrollexperimente durch. Die Durchführung der Kontrollexperimente hätte Autoren und Menschheit vor diesem folgenreichen Irrtum geschützt. Dieser Irrtum wurde zur Grundlage des Glaubens an die Existenz aller krankmachenden Viren.

          [1] Der gerichtlich bestellte Gutachter Prof. Dr. Dr. Podbielski hat aufgrund der Nachfrage des erkennenden Gerichts auf Seite 7 oben des Protokolls
          [2] ausdrücklich bestätigt, dass die Autoren keinerlei Kontrollexperimente durchführten.

          Das OLG Stuttgart hob am 16.2.2016 das Fehlurteil der ersten Instanz auf, wies die Klage zurück und bezog sich dabei u.a. auf die zentrale Aussage von Prof. Podbielski zu den sechs Publikationen. Der Kläger versuchte
          mit einer Beschwerde am BGH das Urteil des OLG zu Fall zu bringen. Als Begründung brachte er seine subjektive aber faktisch falsche Wahrnehmung des Verfahrensablaufes in Stuttgart vor und die Behauptung, dass
          unsere Benennung von Fakten zu Masern eine Gefährdung der Volksgesundheit darstellt. Die Behauptungen des Klägers wurden vom BGH mit deutlichen Worten zurückgewiesen. Damit hat der BGH das Urteil des OLG
          Stuttgart vom 16.2.2016 bestätigt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.