Über erwartbare Statistik von Tests und bestätigten Infektionen

Mit freundlicher Genehmigung von wiedenroth-karikatur.blogspot.com/2020/04/coronavirus.html

Gastbeitrag von Willis Eschenbach
Ich habe schon vor einiger Zeit gesagt, dass die Anzahl der bestätigten Fälle nichts wert ist, um die Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen zu messen. Auch habe ich gesagt, dass die Anzahl der neuen Fälle davon abhängt, wie viele Tests durchgeführt werden – denn, wenn Sie die Tests verdoppeln, erhalten Sie doppelt so viele bestätigte Fälle.

Diese Position beruhte jedoch allein auf Logik. Ich hatte keine Daten, um diesen Gedanken zu unterstützen oder zu bestätigen.

Max Roser ist das Genie der Datenaufbereitung hinter der Website Our World In Data . Kürzlich hat er seinen Coronavirus-Testdatensatz fertiggestellt , der den Patchwork von Tests in verschiedenen Ländern abdeckt. Die Daten finden Sie hier.

Da ich selbst ein Murikaner bin, habe ich mir zuerst die täglichen neuen Tests in den USA im Vergleich zur Anzahl der täglich bestätigten Fälle in den USA angesehen. Ich muss gestehen, als ich es sah, habe ich gelacht …


Abbildung 1. Streudiagramm, täglich neue Tests im Vergleich zu täglich neuen Fällen, USA. Die gelb / schwarze Linie ist ein linearer Trend.

Wie ich bereits sagte, sind in den USA neue Fälle eine Funktion neuer Tests. Für alle hundert zusätzlichen Tests, die wir durchführen, finden wir weitere neunzehn bestätigte Fälle von Coronavirus.

Als ich weiter schaute, gab es natürlich andere Länder, die bei weitem nicht so linear waren wie die USA. Hier ist Australien zum Beispiel:

Abbildung 2. Streudiagramm, Australien – täglich neue Tests im Vergleich zu täglich neuen Fällen,. Die gelb / schwarze Linie ist ein linearer Trend.

Es gibt jedoch auch viele Länder, die genauso linear sind wie die USA.

Abbildung 3. Streudiagramm Türkei-  täglich neue Tests im Vergleich zu täglich neuen Fällen. Die gelb / schwarze Linie ist ein linearer Trend.

Polen zeigt die gleiche Art von meist linearen Beziehungen.

Abbildung 4. Streudiagramm,Polen –  täglich neue Tests im Vergleich zu täglich neuen Fällen. Die gelb / schwarze Linie ist ein linearer Trend.

Also … wie wäre es für die ganze Welt? Ich bin froh, dass Sie gefragt haben. Hier ist das Diagramm.

Abbildung 5. Streudiagramm, Weltweit – tägliche Gesamtzahl neuer Tests im Vergleich zu täglichen täglichen Neuerkrankungen. Einheiten sind Tausende von Tests und Tausende von Fällen. Gelbe / schwarze Linie ist der lineare Trend.

Schwarze „Striche“ zeigen die Unsicherheit (ein Sigma) der einzelnen Mittelwerte für die verschiedenen Tage.

Ein interessanter Punkt ist der Unterschied in der Entdeckungsrate neuer Fälle in verschiedenen Ländern. In den USA gibt es neunzehn neue bestätigte Fälle pro hundert neue Tests; Die Türkei ist 13/100; Polen ist 4/100; Australien ist 1/100; und weltweit gibt es elf neue Fälle pro hundert neue Tests.

Ich vermute, dass diese Variation direkt von mindestens ein paar Dingen abhängt – der zugrunde liegenden Anzahl von Fällen in einem bestimmten Land und der Untergruppe, die getestet wird.

In den USA beispielsweise fehlen uns noch die Tests [von „allen“ Menschen]. Daher sind die Tests Personen vorbehalten, die offensichtliche Symptome aufweisen. Infolgedessen wird erwartet, dass die US-Tests [die Symptome bestätigen und mehr neue Fälle als der globale Durchschnitt ergeben.]

Dies führt zu einer merkwürdigen Situation. Zusätzlich des Anstiegs von Bestätigungen nach dem Test von fast ausschlich Leuten mit Symptomen, kann die Anzahl Todesfälle in Bezug auf getestete Personen auch eine Funktion der Testknappheit sein. [Da Sie fast keine Personen ohne deutliche Symptome testen, wissen Sie nicht, wieviel tatsächlich angesteckt sind und nicht wie viel vielleicht schon immun sind.]

Fazit? Verwenden Sie keine bestätigten Fälle als Maß für die Ausbreitung des Virus – die Anzahl der Fälle hängt in der Tat von der Anzahl der Tests ab.

 

PS: Wenn Sie kommentieren, geben Sie bitte die genauen Wörter an, über die Sie sprechen. Es vermeidet endlose Missverständnisse.

PPS – Während ich hier bin, empfehle ich schamlos die Seite „Watts Up With That Daily Coronavirus Data Graph“ . Ich erstelle die täglichen Grafiken und pflege die Seite. Ich werde auch meinen eigenen Blog Skating Under The Ice empfehlen . Ich stelle fest, dass es einen vollen Monat her ist, seit ich in meinem Blog öffentlich aufgerufen habe, um die amerikanische Sperre zu beenden. Schließlich bin ich auf Twitter hier . Genießen Sie es

https://wattsupwiththat.com/2020/04/22/of-tests-and-confirmed-cases/

Übersetzt durch Andreas Demmig

image_pdfimage_print

11 Kommentare

  1. Rauchen ist tötlich! Propaganda-Angst, mit der Macht Macht befördert wird. Da es nun heißt, COVID 19 sei tötlicher, wird Macht zur Gewalt umgestaltet. Eines bleibtmein Bekenntnis: Wir werden geboren, um Sterben zu lernen. So lernen wir gelassen, gesegneten Alters und lebenssatt „das Zeitliche zu segnen“! Nur – :geben wir nicht zuvor auf, dafür zu kämpfen, uns in Gemeinschaften zu treffen, Feiern zu gestalten,auch und vor allem, wo „Kirchenoberhäupter“ den Mumm nicht aufbringen, von der Riege der Politiker belegbare Fakten zu fordern, dass gottesdienstliche Feiern erhöhteres Risiko bedeuteten als der Einkauf beim Kofmichel um die Ecke.

    • Ich habe zwar mit der Kirche nicht viel am Hut, aber I)hrem letzten Satz stimme ich vollumfänglich zu. Wir erlaben wohl geader die größte Massenverarsche der jüngeren Geschichte.

  2. Ja, kommt aber darauf an wieviel Tests / Bevölkerungszahl durchgeführt wird. Wenn man alle Bürger durchtestet dann hängt das Ergebnis ausschließlich von der Zahl der Infizierten ab. Also ist das Ergebnis der Tests abhängig von dem Anteil der Infizierten und der durchgeführten Tests. Je mehr Tests desto mehr entspricht das Ergebnis der Infektionsquote.

  3. Naja, in Deutschland, Österreich, etc. wird viel getestet und die Zahlen sinken, wie zu erwarten. Denn Corona-Viren sind vor allem von Herbst bis Frühjahr aktiv und weniger ab Mai bis Herbst.

    Im Herbst wird dann ja wohl überall viel getestet, mal sehen ob dann die Zahlen wieder steigen? Wundern würde es mich nicht.

    • Sehr geehrter Herr Krüger,
      es wird nach dem Vorhandensein eines Virus getestet.
      Es geht da noch nicht einmal um Krankheit. Die meisten sind und bleiben „gesund“.
      Dieser Testungsirrsinn ist ein absolutes Novum.
      Wenn wir das jetzt jedes Jahr machen wollen, einschließlich der Wirtschaftszerstörung, sind wir in 10 Jahren in der Steinzeit.
      Viele Grüße
      S. Eulitz

      • Es wird nach dem Vorhandensein von gewissen Gensequenzen gesucht und daraus eine „Viruslast“ gebildet, je nach „Konstitution“ haben Sie an aufeinanderfolgenden Tagen mal mehr oder weniger „Viruslast“, mal sind Sie ggf. über einer willkürlichen Grenze und damit „positiv“, mal sind Sie unter dieser Grenze, die nach Wodarg auch noch „gebietsabhängig“ verschieden hoch gelegt ist und sind „gesund“, und das nach einem nichtvalidierten Test, der für ganz andere Zwecke entwickelt worden ist.

        Wenn es so weitergeht, sind wir viel schneller als in 10 Jahren bei ganz großen Problemen. Die neuesten Kurzarbeiter- und Arbeitslosenzahlen nach den wenigen Wochen „Lockdown“ sollten Merkel zu T… erschrecken lassen. Das ganze Ausmaß der schon angerichteten irreparablen Schäden wird ziemlich bald offensichtlich werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.