Habeck wie oft ohne Ahnung, dafür aber weltmännisch besonders klug

Was lehrt uns dies? Da kann jemand nicht viel gelesen haben! Bild: R. B.  / pixelio.de

Helmut Kuntz
(Nicht nur) bei GRÜN weiß man, warum an der Spitze Doppelspitzen stehen. Es ist der (verzweifelte) Versuch, die häufige Inkompetenz von „Spitzenkräften“ die wieder einmal zu weit nach oben gelobt wurden, zu kompensieren. Leider ist die Statistik gnadenlos und besagt, dass zwei Halbwissende sich nicht addieren, sondern multiplizieren und damit gemeinsam nur noch ein Viertel herauskommt, das sie dann öffentlich präsentieren. (Nicht nur) die GRÜNen liefern öfters einen leibhaftigen Beleg dafür.

Die Inkubationszeit (von „Corona“) verdoppelt sich alle zwei Tage ….

Habeck hat schon bei der Diskussion zur Pendlerpauschale gezeigt, dass er gerne redet, ohne Ahnung vom Sachthema zu haben. Nun ist dieses Thema Vergangenheit und Corona aktuell. Klar muss ein GRÜNER, den unsere Medien schon als (fast) designierten Kanzlerkandidaten bauchpinseln, zeigen, wie meisterhaft er die Krise bewältigen würde, so er schon diese Position einnähme.

Bei Maybrit zeigte er, wie gut er das kann [2]. Und verkündete seine Lösungen und dann sein fundiertes Wissen auf dem es beruht, mit der Feststellung zur Coronainfektion: [1] „ … Inkubationszeit verdoppelt sich alle 2 Tage“
Dieses Fundamentalwissen zu einem wichtigen Parameter der aktuellen Pandemie übertrumpft endlich wieder einmal das übliche GRÜN-Niveau, denn es erreicht, wenn nicht gar übersteigt auf der Peinlichkeitsskala wohl das von Özdemirs „Gigabitspeichern“ und Annalenas „Netzspeicher“.

Inkubationszeit

Nicht jeder Leser*in wird sofort ohne nachzusehen Details zur Inkubationszeit und speziell der von „Corona“ kennen. Wohl die Meisten gehen aber auch nicht in eine Talkshow und präsentieren sich als Coronakenner und damit als deren „großer Krisenlöser“.

Das Robert Koch Institut sagt zur Inkubationszeit von Corona [3]: Inkubationszeit und serielles Intervall
Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Sie liegt im Mittel (Median) bei 5–6 Tagen (Spannweite 1 bis 14 Tage) (21, 52).

Dass die Zeit, welche Habeck angegeben hat, vollkommen daneben liegt ist das Eine. Seine Aussage zeigt jedoch, dass er den Begriff selbst nicht – und wenn, dann falsch – verstanden hat, denn: Diese Zeit verändert sich nicht, da sie eine Eigenschaft des Krankheitserregers ist.

Man kann nur vermuten, dass Habeck irgend etwas, wie die Anzahl Infizierter und davon abgeleitet die kumulierte Fallzahl meinte. Zumindest sieht die kumulierte anfangs immer sehr schlimm – überproportional steigend – aus (Bild 3), bis auch ein Virus erkennen muss, dass nichts endlos in den Himmel wächst.
Wie die Bilder 1 und 2 zeigen, muss die Summenkurve mit dem Zurückgehen der gemeldeten Fallzahlen bald stetig und deutlich sinken.

1
Bild 1 Fallzahlverlauf Deutschland. Quelle: RKI, Stand 23.04.2020

2
Bild 2 Anzahl gemeldeter Fälle in Bayern. Quelle: RKI, täglicher Lagebericht Stand 17.04.2020

3
Bild 3 Fallzahlverlauf Deutschland kumuliert. Quelle: RKI, Stand 23.04.2020

Komischer Weise störte keinen Teilnehmer dieser illustren Runde der Unsinn, den Habeck von sich gab. Niemand zeigt im Video auch nur den Anflug einer Reaktion. Bei einigen lässt sich vermuten, dass es ihnen mangels eigenem Wissen auch gar nicht auffiel.

Konkret sei Ministerin Giffey hervorgehoben. Man muss Habeck inzwischen schon schützen. Denn beispielsweise Ministerin Giffey weicht im „Wissen“ allerhöchstens in homöopathischen Dosen von dem des promovierten Märchenerzählers Habeck ab (rein persönliche Meinung des Autors, deren Belegung keinesfalls mit wissenschaftlich gesicherten Daten fundiert ist). Sie gefällt sich in der Rolle einer gütigen „Landesmutter“ die fest darauf vertraut, dass andere schon das Richtige beschließen werden, dem Sie dann zustimmen wird.

Auf die Idee, wie Habeck mit „Fachkompetenz“ brillieren zu wollen, käme sie wohl nie. Sie redet zwar gern und viel, doch meistens konsequent um den Brei herum und so, dass niemand auf die Idee kommt, sie würde irgend einen eigenständigen Gedanken beitragen. Allerdings kann sie auf Fragen gut Fragen in den Raum stellen, um von ihrer Inhaltsleere abzulenken.

Das öfter zutage tretende (Un-)Wissen von Habeck kann und darf man also nicht mehr als sein „Alleinstellungsmerkmal“ titulieren.

Und so zeigt sich, dass nicht nur die Daten zu „Corona“ immer noch katastrophal sind [4], auch das Wissen von Politikern, die nun das Geld in fast einer „Sozialwut“ aus allen Fenstern hinausschmeißen, scheint es weiterhin zu sein.

Quellen

[1] Maybrit Illner Spezial, YouTube Video mit Auszug 07.04.2020: Inkubationszeit verdoppelt sich alle 2 Tage

[2] Maybrit Illner Spezial, YouTube Video vollständig 06.04.2020: Covid-19

[3] RKI Stand: 17.4.2020: SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)

[4] Eike 21. April 2020: Corona und die Genauigkeit von Statistik

image_pdfimage_print

26 Kommentare

  1. Habeck ist bekanntermaßen nicht der einzige Dummbeitel in seiner Partei, der gehört auch zur Bande:

    „Der Grünen-Politiker Boris Palmer hat den weltweiten Lockdown der Wirtschaft wegen der Corona-Krise erneut scharf kritisiert.

    „Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einen halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen“, sagte der Tübinger Oberbürgermeister am Dienstag im Sat.1-Frühstücksfernsehen. “

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-palmer-retten-menschen-moeglicherweise-sterben-34468484

    Vielen Dank, Herr Palmer, wie sagte sein früherer Chef mal so schön sinngemäß:
    „Mit Verlaub, Herr…. Sie sind ein Arschloch!“

    • also ganz unter uns und nüchtern und sachlich gesprochen hat Herr Palmer recht und es wird wahrscheinlich auch in diese Richtung durchgeführt werden, von mainstream sanft begleitet. Er hätte sich vielleicht ein bißchen gewählter ausdrücken können. Das Wort „brutal“ war zu brutal. Aber Corona wird nicht freiwillig gehen. Vor allem da es weiß wir kennen den Coronavirus – es gibt ja etliche – schon seit 1960.
      nicht das ich sterben möchte, aber : die Alten haben ihr Leben gelebt, die Jungen sollen leben, deswegen werden Nachkommen gezeugt. Wer keine hat hat´s schwierig mit dieser Einstellung. Und wenn man bedenkt, daß durch den Lockdown die Wirtschaft runtergefahren wird, vor allem in den vielen armen Ländern, was das für Hunger und und Sterben durch unbehandelte Krankheiten hervorruft kann man sich ausmalen, denn berichten werden unsere Medien kaum bis gar nicht darüber.
      Aber diese Toten zählen dann nicht für die reiche Gesellschaft dieser Welt, die die Armen braucht um gut leben zu können.
      Ich bin erstaunt über den Mut von Herren Palmer so offen zu reden.

  2. Das ist doch die Lösung der Corona-Krise. Bei einer Verdoppelung der Inkubationszeit alle 2 Tage ist das Problem in wenigen Tagen erledigt. Schon in einigen Wochen ist Covid-19 dann ein Problem des 24. oder 25. Jahrhunderts. Vorausgesetzt die Menschheit ist bis dahin noch nicht verglüht wegen der Klimaerwärmung. Oder nicht erfroren, was dann bestimmt auch eine Folge der menschengemachten Klimaerwärmung wäre. Immer das gleiche Problem, wenn Leute die Meinung vorgeben ohne die geringste Ahnung von einer Sache zu haben. Aber der gute Herr Habeck ist schon wieder einen Schritt weiter bei der Produktion von populärem, geistigen Unsinn. Heute Morgen las ich in der Tageszeitung seine neusten Ergüsse: Er fordert die kurzfristige Reduzierung der EEG-Umlage um wenigstens 75 % um Industrie und Bürger nach dem Ende der Corona-Krise beim Strompreis zu entlasten. Wer die garantierten Einspeisevergütungen der Energiewende-Profiteure, also der Wind- und Solarstromerzeuger, dann bezahlen soll hat er aber nicht gesagt. Zumindest stand davon nichts im Artikel. Ich kann es mir aber schon denken. Natürlich die Verursacher von CO2, also die Industrie und die Bürger, die Auto fahren, heizen und fliegen. Oder noch besser, es wird über Steuern finanziert. Warum muss ich jetzt wieder an die LKW-Maut denken, die keine Steuer ist sondern von den Verursachern bezahlt werden muss, also letztendlich von den Steuerzahlern? Irre, wenn man bedenkt dass dieser Mensch die Absicht haben könnte Bundeskanzler zu werden. Denk ich an Robert Habeck in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht oder ganz kurz:“Oh Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!“

  3. Laut Medien soll er auch noch unser nächster Bundeskanzler werden.
    Soll die ganze Nation mit seinen Kenntnissen führen. Wie tief kann man noch fallen?

  4. N-TV berichtet, das Habeck und Bearbock vorgeschlagen haben, die EEG Umlage abzuschaffen.
    Ich fürchte aber Sie wollen Sie nicht wirklich abschaffen , sondern durch Steuerfinanzierung ersetzen. Das würde den Grünen nämlich so passen, dann würde die teure Umlage nämlich nicht mehr auf der Stromrechung ersichtlich und den Bürgern würde die Steigerung der Preise nicht mehr so auffallen.

    • Genauso isses!
      Dabei wäre es viel einfacher, die Stromsteuer zu streichen und bei den Netzentgelten verschiedene Posten wie Leitungsbau durch Steuern zu finanzieren, wie das ja auch beim Strassenbau der Fall ist.

  5. Die Grünen fordern jetzt ein Bürgergeld von 250 € pro Bürger für deren Gastro- und Subkultur zum Ausgeben.

    Damit das wieder in Schwung kommt!

  6. HEUTE im DLF-Gespräch die „Halb-Vorsitzende“ der NAMENS-TÄNZER-SEKTE (Baerbock) kopfschüttelnd verfolgt – MEINE FRESSE – „ICH plappere, also bin ICH“, aber wie ein WASSER-Fall, ohne Punkt und Komma und mit der StimmLage einer 14-Jährigen – ist evtl. doch reinste ÖKÖ-Energie ?!? – muss man nur durch entspr. MUND-Schutz direkt in Strom umwandeln können ??? – vielleicht irgendwas mit „Piezzo“ 😉

  7. Wünschen wir uns doch einfach, dass der geniale Habeck Recht hat. Bei einer Verdopplung der Inkubationszeit alle 2 Tage bei einer derzeitigen Inkubationszeit von 5 Tagen, sind wir in 28 Tagen mit der Pandemie durch.

    Nach 28 Tagen laut Habeck beträgt die Inkubationszeit dann bereits 44960 Tage, also 112 Jahre. Das ist jenseits der Lebenserwartung, womit das Virus in 28 Tagen restlos verloren hat und keinen Lebenden mehr infizieren kann.

    Können wir uns vorstellen, dass unsere Bundeskanzlerin ihm das glaubt und alle Corona Maßnahmen beendet?

    • Von einem Professor würde ich auch außerhalb seines Fachbereichs etwas mehr Exaktheit erwarten. Nur zur Absicherung habe ich 10 Sekunden recherchiert und bei Wikipedia festgestellt, dass die Inkubationszeit die Zeit ist, die ab der erfolgten Infektion vergeht, bis Krankheitssymtome auftreten. Damit ist Ihre Aussage völlig sinnfrei, weil sich natürlich durch eine sehr lange Infektionszeit trotzdem mindestens genau so viele Menschen infizieren würden, nur würden keine Symptome mehr auftreten. Etwas weniger Arroganz würde Ihnen gut tun.

      • Abgesehen davon, ob sie jetzt Inkubationszeit oder Infektionszeit in die Tastatur klopfen, ist eher ihre Antwort sinnbefreit. Wenn mir ein Arzt mitteilt, ich habe Krebs und werde daran in 112 Jahren sterben, ist mir das ziemlich wurscht!
        Die Arroganz liegt eher bei ihnen.

        • Die Antwort auf Ihre Frage von 28.4. 14:16 (dort erscheint kein Antwortsymbol):
          Herr Habeck wollte dem Sinn nach offensichtlich „Fallzahl“ sagen. Das er damit auch im stärksten Anstieg um den 10. März numerisch falsch liegt, ist eine andere Sache, aber die Richtung seiner Denkweise wird klar und stimmt meiner Meinung nach auch: Exponentieller Anstieg ist auf Dauer unbeherrschbar (auch 2% Wirtschaftswachstum ist auf Dauer nicht möglich mit begrenzten Grundlagen). Ihren Arroganzvorwurf brauchen Sie nicht zurücknehmen, weil ich nicht erkennen kann, wo ich hier arrogant hätte sein sollen, wenn ich verlange, dass man sich nicht an Kleinigkeiten im Sprachgebrauch aufhängen soll, solange noch verständlich bleibt, was die Botschaft sein sollte. Hier bin ich dann mal ganz arrogant und lasse Ihren unberechtigten Vorwurf an mir abperlen.

          • Danke für die Hilfe. Auf „Fallzahl“ wäre ich nie gekommen. Zumal Herr Habeck auch damit total daneben liegen würde. Wie auch sie meinen, dass die Richtung seiner Denkweise klar wird, allerdings anders als ich das sehe – ich kann diesen Herrn nicht ernst nehmen. Er hat sicher nicht gemeint, dass exponentieller Anstieg unbeherrschbar ist, sondern wollte nur Panik verbreiten.
            Btw. exponentieller Anstieg ist nicht unbeherrschbar, sondern führt einfach ins Unendliche (z.B. von einem Infizierten als Basis hätte man nach knapp 33 Verdopplungen die gesamte Menschheit). Das ist in praxi natürlich nie und nirgends möglich, in der Mathematik schon. Wäre in diesem Zusammenhang interessant, ob Herrn Habeck die Gompertz-Funktion näherzubringen wäre.
            Nicht einig werden wir uns bzgl. Kleinigkeiten im Sprachgebrauch. Nicht, wenn es sich um derart sinnverzerrende Aussagen eines Politikers in der Öffentlichkeit handelt! Ich stellte mir dabei mit Schaudern vor, dass so jemand Bundeskanzler wäre.

            Und was soll ich jetzt mit meinem Vorwurf machen, wenn er an ihnen abperlt und sie nicht wollen, dass ich ihn zurücknehme? Ich würde ihn auch gebraucht wieder nehmen.

      • Lieber Herr Eigner,
        das sieht mehr nach einem Eigentor aus. Das mit der Arroganz lasse ich mal als Meinungsfreiheit gelten. Wer nach 112 Jahren die ersten Krankheitssymptome – in der Regel im Jenseits – verspürt, kann sich doch heute zu Lebenszeiten schon glücklich schätzen. Sind Sie da wirklich anderer Meinung?

        • Hallo Professor Puschner,

          es geht mir um die Exaktheit. Wenn Sie einen Versprecher in einem Sprachbeitrag so kleinlich sehen und behaupten, dass Herr Habeck das nicht besser wüßte (er hat sich nur verhaspelt), dann sollte Ihre Antwort nicht noch falscher sein. Natürlich sind Krankheitssymtome egal, die zu Lebzeiten nicht auftreten, aber an Ihrem Gedankenkonstrukt stimmt nicht, dass sich niemand mehr ansteckt, wenn die Inkubationszeit sich theoretisch stark verlängern würde. Sars-2 ist gerade so gefährlich, weil man schon ansteckend ist, wenn man noch nichts von der Krankheit merkt.
          Mit Arroganz meine ich, dass Sie einen ofensichtlichen und objektiven Denkfehler in Ihrer schriftlich überlegten Aussage haben, während Sie sich über Herrn Habeck und an anderer Stelle viele Andere lustig machen, die einen Flüchtigkeitsfehler im Sprechen gemacht haben. Trotzdem find ich in diesem Blog angenehm, dass auch offensichtlich abweichende Meinungen nur von einzelnen beleidigend behandelt werden. Daher nehme ich offziel den Vorwurf der Arroganz zurück.

          • Lieber Herr Aigner,
            Lassen wir „verhaspeln“ mal gelten. Welches Wort könnte Herr Habeck statt Inkubationszeit gemeint haben? Wenn sie mir diese Wort nennen können, nehme ich meinen Arroganzvorwurf zurück.

          • @Tobias Aigner :
            Was Sie wahrscheinlich nicht begriffen haben oder begreifen wollten :
            Die infolge der Covid-19 Bekämpfung getroffenen Maßnahmen kosten sehr viel Geld und diese Ausgaben betreffen sowohl den Staatshaushalt als auch die Unternehmen. Eine Weltwirtschaftskrise ist zu befürchten. Wenn in dieser Situation ein Robert Habeck die regierungsseitigen Subventionen für Unternehmen zur Verhinderung von deren Insolvenz davon abhängig macht, ob diese trotz Insolvenzgefahr und damit verbundener Arbeitslosigkeit in teure Umweltmaßnahmen investieren, ist dies mehr als unverantwortlich. Die Beweggründe von Habeck dafür erklären sich aus der Abnahme der Wählergunst für seine Partei, die zu Zeiten, als Umweltschutz noch Thema Nr. 1 war bei 24 % (+/-) lagen und jetzt zu Coronazeiten nur noch bei 16 % (+/-) liegen. Wenn der Vorsitzende einer Partei nur die Verbesserung der Umfragewerte seiner Partei im Sinn hat und ihm die Zahl der Arbeitslosen und anderer von der Wirtschaftskrise betroffenen Menschen egal ist, verdient er keinen Respekt sondern Verachtung. Wenn Sie solche Personen wie Habeck auch noch in Schutz nehmen, spricht dies nicht für Ihre Intelligenz ! Politiker(innen) sind keine Engel wie Sie meinen, Herr Aigner sondern häufig von sehr simplen und sehr unverantwortlichen Beweggründen getrieben. Warum hebt gerade jetzt zur Zeit die Bundesumweltministerin Svenja Schulze auch das Thema Umweltschutz wieder in den Vordergrund, obwohl sie weiß, dass die Finanzierung für den teuren Ausbau der Energiewende infolge Corona nicht mehr möglich ist ?! Ganz einfach, Svenja Schulze möchte nicht auf Gelder für ihr Ministerium verzichten ! Haben Sie diese Zusammenhänge verstanden, Herr Aigner ??

  8. Habeck empfiehlt wegen Corona geschlossenen Hotels, die Zeit zu nutzen, um die Heizung zu erneuern. Vielleicht findet jemand heraus, was er mit der Inkubationszeit meinte. Während der Inkubationszeit vermehrt sich der Virus kräftig, vielleicht verdoppelt sich die Zahl der Viren dabei alle 2 Tage. Das muss nicht richtig sein.

    • Genau das ist auch meine Frage, seitdem er das verzapft hat, und in der ganzen Runde keiner auch nur auf diesen Unsinn reagiert hat. Gigabyte, Gigawatt oder Kobalt – Kobold, man wusste zumindest, was gemeint war. Aber hier? Ich kenne auch keinen Parameter, der sich alle zwei Tage verdoppelt. Wie kann jemand so einen Stuss erzählen, und weiter in dieser Position verharren? Gibt es denn keine Untergrenze mehr, um in der Politik erfolgreich zu sein? WAS MEINTE ER?

      • Vielleicht meinte er, ist allerdings schon einige Wochen her, dass sich die Zahl der Erkrankten alle zwei Tage verdoppelt. Damals war ein erstes Ziel, diesen Wert auf zweistellig zu bringen. Wäre ja nicht abwegig, wenn dieser Herr Informationen um Wochen nachhinkt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.