Corona – Mikroanalyse Städteregion Aachen: Kritische Nachfragen

Aufstand im Kommentarbereich von EIKE - Corona sei Dank. By Artur Grottger - pinakoteka, Domena publiczna, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1822760

von Rüdiger Stobbe

Ich gebe es zu.
Meine Ausführungen sind in erster Linie journalistisch = nicht wissenschaftlich formuliert. Was nicht bedeutet, dass meine Zahlen und Berechnungen falsch wären. An meiner Interpretation, an meiner Beurteilung von Sachverhalten stört sich der ein oder andere Leser.

Deshalb greife ich am Beispiel eines Leserkommentars zwei Sachgebiete gerne noch mal auf, zumal ich aktuell mit dem Aachener Oberbürgermeister wegen meines Erachtens sehr problematischer Aussagen desselben in Clinch liege. Auch da geht es um die Interpretation von Zahlen. Womit wir bei den Begriffen Epidemie und Pandemie wären. Leser Hubert Ketterer fragt, was ich darunter verstünde. Weil ich doch behauptete, es gäbe weder eine Epidemie, noch eine Pandemie in Sachen Corona.

Wenn man bedenkt, dass eine akute Atemwegserkrankung (ARE, mit Fieber oder ohne Fieber) in der 9. Kalenderwoche 2020 8,5% der Bevölkerung befallen hat – das entspricht gut 7 Millionen Menschen; die grippeähnlichen Erkrankungen (ILI) – Untergruppe der ARE befällt gut 2% (Kinder in der Mehrzahl) = 1,7 Millionen Menschen.  (Quelle RKI: Hier klicken), wenn man bedenkt, dass bei diesen Zahlen von einer Grippewelle die Rede ist, dann kann die Anzahl der Erkrankten nicht die Hauptrolle bei der Begrifflichkeit spielen.  Wenn man sich Beispiele für Epidemien anschaut, dann werden vor allem die massenhaft Tod bringenden Infektionen der Vergangenheit, aber auch aktuelle Infekte wie Ebola genannt:

Schon seit der Antike waren die Zivilisationen mit verschiedenen Ausbrüchen von Epidemien konfrontiert, die häufig mehrere Jahre gedauert haben. Traurige Berühmtheit haben in Europa Pest, Cholera, Pocken und Typhus erlangt. Als Begleiter von Hungersnöten und Kriegen sowie grossen Kälteperioden haben diese ansteckenden Krankheiten nacheinander – oder gemeinsam – gewütet und sind im Laufe der Jahrhunderte aufgetaucht und wieder verschwunden. Die bedeutendste Epidemie in Europa ist die Schwarze Pest, die in den Jahren 1347 bis 1352 25 bis 50% der Bevölkerung dahingerafft und grosse Veränderungen in der Wirtschaft, der Geopolitik und sogar der Religion ausgelöst hat. Quelle: Hier klicken

Wenn denn nun in einem Raum, wie der Städteregion Aachen von abgerundet 550.000 Menschen in der Spitze (8.4.2020) 700 Menschen an Covid-19 erkrankt waren und Stand 19.4.2020 498 Leute erkrankt, sowie 62 alte, kranke Menschen – jeder bedauerliche Todesfall ist in der PDF dokumentiert – verstorben sind, dann ist das keine Epidemie, dann ist das m. E. noch nicht mal eine Welle. Aber gut, letztendlich entscheiden die sogenannten Experten (WHO, RKI, Bundesregierung usw.), was was ist. Dann ist es auf nationaler Ebene eben eine Epidemie, auf globaler eine Pandemie. Vor allem Pandemie hört sich so schön, weil das Wort Panik sofort assoziiert wird.

Wenn man von der Anzahl der bisher an Covid-19 Erkrankten ausgeht, und dies denn eine Epidemie/Pandemie sein soll, dann müssen die sogenannten Grippewellen aber bitte schön in Grippe-Pandemien umgetauft werden. So meint die Deutsche Apotheker-Zeitung:

Jedes Jahr sterben weltweit vermutlich zwischen 290.000 und 645.000 Menschen an Atemwegserkrankungen infolge einer Influenza-Infektion, so die neueste Schätzung eines internationalen Forschernetzwerks unter Federführung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC. Das sind deutlich mehr Grippe-bedingte Todesfälle als bislang angenommen. Zuvor ging man von einer sogenannten Excess Mortality Rate von 250.000 bis 500.000 jährlich aus.

Die Anzahl von Toten wird die Covid 19 – Pandemie nicht erreichen. Nicht weil der Lockdown so gut funktioniert. Einfach deshalb nicht, weil die Zahlen „ganz von selber“ sinken, weil es wärmer wird, weil Mitte/Ende Mai 2020 weitgehend Schluss sein wird mit Covid-19.

Werfen wir noch einen Blick auf die Corona-SARS1-Pandemie 2003, die auch ohne Lockdown bewältigt wurde: Hier klicken.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den Leser Ketterer anspricht, ist Frage, wie man mit Sterben, Versterben, Verstorbenen in einer journalistischen Betrachtung umgeht. Meine Oma wurde fast 107 Jahre alt. Als sie ruhig, aber allein im Altenheim verstarb, waren wir ganz sicher traurig. Aber sonderlich gewundert haben wir uns – Schwiegertochter, Enkel, erwachsene Urenkel –  nicht. Ich denke, das ist nachvollziehbar, ohne dass uns Herzlosigkeit vorgeworfen wird. Wenn jetzt von statistisch 450 Verstorbenen in der Städteregion Aachen 54 Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren, dann ist das bedauerlich. Egal aber, woran die anderen knapp 400 Menschen das Zeitliche gesegnet haben: Das ist ebenfalls bedauerlich. Es ist ohnehin für die meisten Menschen aktuell bedauerlich, dass sie sterben müssen. Irgendwann. In Sachen Corona-Tod gibt es mittlerweile eine höchst bemerkenswerte Debatte. Vereinfacht geht es um die Frage, ob ein ohnehin alter und sterbenskranker Mensch, nur weil er das Corona-Virus in sich trägt, intensiv-medizinisch behandelt und invasiv beatmet, dass er um jeden Preis weiter am Leben erhalten werden muss. Mit unter Umständen schrecklichen Folgen für sein restliches, dennoch kurzes Leben. Oder ob man ihn so  behandelt,wie den sterbenskranken Menschen ohne Corona, der palliativ-medizinisch versorgt wird und in Ruhe und ohne Schmerzen sterben darf.

Ansonsten möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass meine Beiträge zur Debatte nicht der Stein der Weisen, sondern eben Beiträge zur Debatte sind. Ich formuliere Meinungen, die auf nachprüfbarem Datenmaterial beruhen. Da bin ich m. E. bereits wesentlich weiter, als die Bundesregierung plus Ministerpräsidenten plus sogenannter Experten. Die wissen nicht, warum der Lockdown begonnen wurde. Noch weniger wissen sie, wann er beendet werden soll. Man beschließt einfach mal und schaut, was passiert. Versuch und Irrtum sind das Motto. Eines allerdings ist gewiss. Deutschland wird sich von den Folgen der diktatorisch angeordneten Maßnahmen, wenn überhaupt, erst in Jahren erholen. Für viele, viele einzelne Menschen bedeutet das Handeln der Regierenden eine persönliche Katastrophe. Viel schlimmer als eine Corona-Infektion. Das ist meine Meinung.

Zum Schluss noch ein Wort zur ´Schuld` von Putin, Trump und der AfD an jedwedem bösen Sachverhalt . Ich bin davon ausgegangen, dass dieses geflügelte Wort inzwischen im allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen ist. Offensichtlich nimmt der ein oder andere Leser das noch für bare Münze. Spätestens aber, wenn der hinter dem Link liegende Artikel gelesen wird, ist die Sache klar. Mit AfD-Bashing hat meine Aussage nichts zu tun. Im Gegenteil.

____________________________

image_pdfimage_print

47 Kommentare

  1. @ Herrn Stobbe:
    Zu meinem tiefen Bedauern war meine Skepsis gegenüber Herrn Stobbes Aussagen berechtigt.

    260.000 Tote haben wir nun in der ersten Maiwoche überschritten und leider sieht es danach aus als ob wir die 290.000 noch in diesem Monat überschreiten werden.

    MfG
    Ketterer

      • Zitat Stobbe:

        Jedes Jahr sterben weltweit vermutlich zwischen 290.000 und 645.000 Menschen an Atemwegserkrankungen infolge einer Influenza-Infektion, so die neueste Schätzung eines internationalen Forschernetzwerks unter Federführung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC. […]
        Die Anzahl von Toten wird die Covid 19 – Pandemie nicht erreichen. Nicht weil der Lockdown so gut funktioniert. Einfach deshalb nicht, weil die Zahlen „ganz von selber“ sinken, weil es wärmer wird, weil Mitte/Ende Mai 2020 weitgehend Schluss sein wird mit Covid-19.

        Und wo stehen wir Ende Mai 2020:
        Schluss mit CoVID-19?!?

        https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries

        Herr Stobbe Ihre Einschätzung war falsch – leider und zu meinen ernsthaten Bedauern.

        Dennoch
        MfG
        Ketterer

  2. „Der Zusammenhang ist wichtig. Impfungen verursachen weniger Sterblichkeit, dadurch sind weniger Kinder nötig. Gerade in Afrika sind die Kinder die Rente. Man braucht so viele Kinder weil die Industrie (auch mangels Energie) nicht so weit ist. Wenn die Kinder dann Krank werden, ist das für Die Familie praktisch auch ein Wirtschaftliches Problem, auch für das schwache Gesundheitsystem. Gesunde Kinder (und günstige Energie) sind also ein Schlüssel die Alterspyramide so hinzubiegen, das wie in Deutschland weniger Kinder mehr Rentner ernähren können.“

    Genau so wird es sein 😉

    „Im Jahr 2010 sagte Gates der WHO 10 Milliarden Dollar zu und sagte: „Wir müssen dies zum Jahrzehnt der Impfstoffe machen“. Einen Monat später sagte Gates in einem Ted-Gespräch, dass neue Impfstoffe „die Bevölkerung reduzieren könnten“. Im Jahr 2014 beschuldigte Kenias katholische Ärztevereinigung die WHO, Millionen unwilliger kenianischer Frauen mit einer „Tetanus“-Impfstoffkampagne chemisch zu sterilisieren. Unabhängige Labors fanden in jedem getesteten Impfstoff eine Sterilitätskomponente. Nachdem sie die Anschuldigungen zurückgewiesen hatte, gab die WHO schließlich zu, dass sie die Sterilitätsimpfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickelt hatte. Ähnliche Anschuldigungen kamen aus Tansania, Nicaragua, Mexiko und von den Philippinen.“

    Ich bin sicher, meine 1+1 Rechnung liegt näher an der Realität als Ihre 2+3 Rechnung.

  3. >>Viel schlimmer als eine Corona-Infektion.<<
    Der oberste Leichenbeschauer von HH, Prof. Püschel, hat eindeutig festgestellt: Das Virus allein ist nicht tödlich. Alle obduzierten Toten hatten schwere, teilweise unbekannte, Vorerkrankungen und die meisten waren im Alter von über 70 Jahren.
    Mir kommt die ganze Story langsam so vor, als ob die die in HH geborene ex-"DDR"lerin die Gelegenheit nutzt, um doch noch Honeckerismus zu installieren.

    Fakt ist, daß man sehr wohl dafür sorgen könnte, daß die Alten und Schwachen nicht infiziert werden, man es aber nicht tut. Wie kann es angehen, daß gerade die Alten und Schwachen in den Heimen & Co infiziert werden und sterben?
    Wieso ist das Personal nicht so bekleidet, daß die nicht infizieren können? Und den Alten hätte man ja immer bei jedem Eintritt in deren Wohnbereiche, Atemschutz geben können, wohl gemerkt welchen mit gefilterter Luftzufuhr. Die Kosten wären viel niedriger gewesen als das, was jetzt abgeht.
    Halten wir fest: Die Kanzlerin ist unfähig und ihr sexuell besonders strukturierter Gesundheitsminister, der besonders viel von Frauen versteht, nämlich gar nix, ebenfalls.

  4. Eines würde ich noch gerne loswerden.

    Auch wem Dr. Schiffmann’s Ausführungen nicht sonderlich zusagen, zumindest seine Daten sind interessant.

    • Also gleich bei Minute 4 der erste Widerspruch:
      “ … Ergbnis das Schulschließungen zur Eindämmung von Coronaviren keinen oder nur einen minimalen Effekt habe. UMGEKEHRT führt unterbrechungsfreier Schulbetrieb zu hoher und schnell erreichter Herdenimmunität“

      Und dann bei Minute 15 „Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg das diese Maske etwas bringt“

      Doch es gibt sehr wohl Studien:

      https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/teure-atemschutzmaske-schuetzt-nicht-besser-vor-grippe-als-einfacher-mundschutze/
      Ich zitiere aus obiger Quelle:
      „Eine frühere Laborstudie an Dummies hatte gezeigt, dass die chirurgischen Gesichtsmasken besser sind als ihr Ruf, wenn die Masken lückenlos auf der Haut anliegen: Viren wurden in einer Testserie in bis zu 94,5 % zurückgehalten (siehe Clinical Infectious Diseases 2012, Band 54, Seite: 1569-77). Der Unterschied zur N95-Atemschutzmaske, die 99,8 % der Viren zurückhielt, war nicht sehr groß. Wenn die Masken nur „locker“ angelegt wurden, hielten sie weniger als 70 % der Viren zurück. Auch die N95-Atemschutzmaske war nicht effektiver, wenn sie nicht sachgerecht angelegt wurde. “

      Aktuell auch eine aus Honkong:
      https://futurezone.at/science/neue-studie-das-bringen-einfache-gesichtsmasken/400802861

    • Herr Pratter, ich muß Ihnen hier mal in Ihrer Debatte mit dem Herrn Stiller „beispringen“, weil ich Ihre Ansichten und Befürchtungen für die Zukunft teile. Das, was hier gerade abläuft, ist der größte Fake des bisherigen Jahrhunderts, noch schlimmer als der Klima- und CO2-Schwindel. Der Herr Stiller lebt hier von massig Zitaten, die er hier anbringt, aber ob er selbst mal dazu das eigene Hirn eingeschaltet hat, da habe ich so meine Zweifel …

      • @Ulrich Tengler

        Wenn Sie Ihr Hirn einschalten würden (um es mal mit ihren Worten zu erwidern), dann würden Sie die Widersprüche und Fehler in Dr. Schiffsmanns Videos selber finden und ich müsste Sie ihnen nicht vorkauen.

        • @Stiller

          Widersprüche und Fehler? Das trifft wohl eher auf das ganze Gedöns zu, was die Politik um Corona veranstaltet. Beim RKI sind, wie auch hier bei EIKE kommuniziert, Erkenntnisse rechtzeitig vorhanden gewesen, dass die „Pandemie“ in D schon vobei war, als das ganze Brimborium mit Verboten und Beschränkungen hochgefahren wurde.

          Ab heute haben wir in Thüringen „Maskenball“, damit ein paar Geschäfte mehr als Lebensmittel-Discounter und Baumärkte öffnen dürfen. Waren Sie in den vergangenen Wochen mal selbst einkaufen? Anfangs wurde die Einkaufswagen noch von „Vermummten“ laufend desinfiziert, teilweise allerdings in Reihenfolgen (Kunde holt selbst Wagen, Griffe werden am Eingang mit irgendwas besprüht, Kunde kauft ein und stellt am Ende den Wagen ab, nächster Kunde holt den nicht mehr sterilen Wagen und greift in die „Rückstände“ der vorherigen ….), die mit Logik zum Schutz nix zu tun haben. Zwar 2m Abstand an der Kassenschlange, aber im „Gegenverkehr“ in den Gängen kommt man sich zigfach viel näher (ohne Mundschutz!)als „erlaubt“. Hat sich dabei jemand nachweislich angesteckt? Mir ist kein Fall bekannt, „Maßnahmen“ sinnlos und wirkungslos! Und so setzt sich das fort, wenn man die ganze Hysterie mal mit Ruhe und vor allem Logik betrachtet. Wenn das Virus wirklich so kreuzgefährlich ist, warum hat man nicht schon im Dezember darüber nachgedacht? Warum landeten wochenlang Flugzeuge aus „Virenhochburgen“ in D, wo die Passagiere ohne Kontrolle oder Quarantäne „unters Volk“ durften? Warum hat man die Urlauber noch in die betreffenden Skigebiete reisen lassen?

          Das, was nun heute von der Politik verzapft wird, hat entweder einen ganz schlimmen Hintergrund (Event 201 ff. …) oder die Politik ist wirklich völlig unfähig und reagiert nur noch wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen, den handelnden Personen traue ich beides zu ….

          • @Ulrich Tengler,

            danke.

            Etwas beruhigendes hat sogar das schlimmste Szenario. Nämlich dass wir alle in einem Boot sitzen und somit auch alle Scheuklappenträger davon betroffen sind.

            Auch wenn es dann zu spät ist.

          • Herr TEngler:

            „Wenn das Virus wirklich so kreuzgefährlich ist, warum hat man nicht schon im Dezember darüber nachgedacht? Warum landeten wochenlang Flugzeuge aus „Virenhochburgen“ in D, wo die Passagiere ohne Kontrolle oder Quarantäne „unters Volk“ durften? Warum hat man die Urlauber noch in die betreffenden Skigebiete reisen lassen?“
            Ganz einfach, weil man es unterschätzt hat und dann Angesichts der erschreckenden Zahlen in Italien schnell handeln musste. Dabei hat man sicher an der ein oder anderen Stelle Massnahmen übertrieben. Ich wiederhole mich, damit es niemand übersieht: Über die Maßnahmen kann man sicher streiten, wenn man auch bessere Lösungen sieht.

            Aber sie können gerne weiter Ihre Alu-Bommel tragen und Ihrer Theorie nachhängen die ich mal so zusammenfasse „Nicht weil das Virus gefährlich ist, sondern weil plötzlich die gesamte Welt inkl. Iran, Türkei, Schweiz und Trump sich dazu verschworen haben, ihre gesamte Wirtschaft zu zerstören, damit Bill Gates alle Menschen Zwangsimpfen und Sterilisieren kann“. Sehr amüsant.

  5. @ Hr. Stiller,

    die Befürchtung bezgl. Impfungen bezieht sich eher darauf, dass dies zur Pflicht werden könnte. Die Zeichen zeigen nach meinem Empfinden leider darauf hin. Wie sollten Aussagen – Einschränkung könnten bestehen bleiben oder wieder verschärft werden bis ein Impfstoff oder Medikament zur Verfügung steht – sonst interpretiert werden?

    Zudem ist eine „flächendeckende“ Überwachung im Gespräch, vorerst einmal nur mit einer verpflichtenden(?) App.

    ID2020 war im Gespräch und ist aktueller denn je.

    https://identity-economy.de/id2020-in-der-kritik

    Sicher: Was, Wann und Wie kommt steht noch in den Sternen. Die Einstufung als Katastrophenfall gibt den Regierenden Möglichkeiten in die Hand welche unter normalen Umständen mit Sicherheit nicht möglich wären.

    Seine Lösung wäre die derzeitigen Maßnahmen (aus den Schlussfolgerungen in seinen Videos), zumindest zu größten teilen, zu beenden. Hinter Dr. Schiffmann’s Auslegungen stehen u.a. jede Menge anderer Fachärzte.

    Aber, wir werden sehen.

    • „Einschränkung könnten bestehen bleiben oder wieder verschärft werden bis ein Impfstoff oder Medikament zur Verfügung steht – sonst interpretiert werden? “
      Es werden sich wie bei einer Grippe genug freiwillig impfen lassen.

      „Zudem ist eine „flächendeckende“ Überwachung im Gespräch, vorerst einmal nur mit einer verpflichtenden(?) App. “
      Wenn es verpflichtend wäre, bräuchte es keine App.

      „ID2020 war im Gespräch und ist aktueller denn je.“
      So etwas ist abzulehnen. Sehe ich aber hier momentan noch nicht.

      „Seine Lösung wäre die derzeitigen Maßnahmen (aus den Schlussfolgerungen in seinen Videos), zumindest zu größten teilen, zu beenden.“
      Das ist aber keine Lösung im Sinne der Eindämmung des Virus. Aber genau das tut die Regierung auch, nur halt mit Maßnahmen (z.B. Maskenpflicht), Abstandregeln, Reinlichkeit und anderen Schutzmaßnahmen um ein erneutes Aufflammen zu unterbinden. Dr. Schiffmann lehnt das ab, hat keine eigenen Lösungen und kritisiert nur. Am Ende wird er sagen, er hat recht gehabt und vergisst dabei das es der Verdienst Menschen ist, die die Abstandsregeln eingehalten haben, und nicht der Menschen die Ihm gefolgt sind und weiter wie bisher in großen Gruppen gefeiert und sorgenfrei das Virus verteilt haben. Das sich das Virus besonders gut auf engem Raum ausbreitet, dafür gibt es ja nun genung Anhaltspunkte. Obwohl es da ja schon einige gibt, die es auf 5G schieben wollen. Weil natürlich dort wo viele Menschen in den Städten leben, auch mehr 5G ausgebaut ist. Aber Korrelation ist ja nicht Kausalität.

  6. Noch etwas aus der Verschwörerecke:

    https://www.youtube.com/watch?v=0Ez4caXXaus

    Grundsätzlich bin ich nicht gegen Impfungen oder bin gar ein Impfgegner, stehe nur sehr skeptisch einer Impfpflicht(zwang?) gegenüber. Ich möchte für mich selbst über eine Impfung entscheiden. Und dann auch noch mit einem nicht ausreichend, mangels Zeit, getesteten Impfstoff? Spaßig. Zumal dieser Impfstoff, bis er tatsächlich Marktreif ist, wahrscheinlich eh überflüssig ist.

    Nur so nebenbei…. Einige meiner Bekannten hatten ihre Grippeschutzimpfungen wieder abgesetzt da ihr körperlicher Zustand damit wesentlich besser ist.

    „4 Die Aussagen der Ärzte und Pfleger die sagen so etwas hätten Sie in 40 Jahren noch nicht erlebt. Die Intensivstationen sind ja nicht voll weil die Leute simulieren und der Arzt es nicht merkt.“

    Dies widerspricht KH-Mitarbeitern in meinem Bekanntenkreis.

    Offiziell sind/waren 45% (offizielle Meldung) der Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit belegt. M.W. von ursprünglich 20.000 Betten jetzt auf 30.000 Betten erhöht. Auslastung normal über das Jahr lt. Statistik 75-79%.

    45% 30.000 13.500 belegt
    75% 20.000 15.000 belegt

    Die angesprochene/n Fragen wurden Dr. Schiffmann lt. seinem Video gestellt und waren keine Stellungnahme seinerseits.

    Ja, stimmt seine Videos sind mitunter sehr emotional, dies halte ich in Anbetracht der Lage auch nicht für verwerflich, seine Aufarbeitung der Daten und seine daraus resultierenden Schlüsse halte ich dennoch nicht für abwegig und im Kern richtig.

    Aprops Mundschutz: Dr. Drosten hat in einem Interview vom 30.01. im RBB erklärt dass ein Mundschutz nichts, resp. so gut wie nichts, bringt.

    • Sehr geehrter Herr Pratter,

      „Grundsätzlich bin ich nicht gegen Impfungen oder bin gar ein Impfgegner, stehe nur sehr skeptisch einer Impfpflicht(zwang?) gegenüber.“
      Nun einer generellen uneingeschränkten Impfpflicht würde ich auch Kritisch gegenüber stehen. Die gibt es aber auch nicht in D.

      „Dies widerspricht KH-Mitarbeitern in meinem Bekanntenkreis.“
      Ich bin ja auch nicht von Deutschland ausgegangen. Die Aussagen betreffen andere Länder. In Deutschland ist es ja zum Glück (noch) nicht so weit gekommen.

      „Die angesprochene/n Fragen wurden Dr. Schiffmann lt. seinem Video gestellt und waren keine Stellungnahme seinerseits. “
      Trotzdem macht er sich die Fragen zu Nutze. Das meiste das er in seinen Videos von sich gibt zielt darauf, alles zu kritisieren, aber er selbst biete keine Lösung an. In Corona 33 macht er sich über die Masken mit Schutzvisier lustig. Lockdown will er (verständlicherweise) aber auch nicht. Masken sind sowieso wirkungslos. Er darf seinen dementen Vater nicht im Heim besuchen? Skandalös! Vielleicht versucht er es mal mit WhattsApp oder Skype. Funktioniert bei unserem Heim, wenn man die Pfleger nicht gerade alle 5 Minuten anruft.

  7. @Hr. Stiller

    da Sie meinen Einwand bezgl. BG, WHO, etc. als Verschwörungstheorien abstempeln, würde mich interessieren ob Sie sich hierzu auch Berichte angesehen haben oder lediglich mutmaßen.

    Vortrag BG 2010, ab ca. 4:20:

    https://www.youtube.com/watch?v=JaF-fq2Zn7I

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Bill%20Gates%20%C3%A4u%C3%9Fert%20offen%20das%20Ziel%20der%20Reduzierung%20der%20Weltbev%C3%B6lkerung%20durch%20Impfung.pdf

    Aha, erfolgreich Impfen und Gesundheitsvorsorge, dann kann die Bevölkerung um ca. 10-15% gesenkt werden. Nett.

    https://netzfrauen.org/2017/04/25/gates/

    https://www.youtube.com/watch?v=2x7p1UVOlgE

    Ich bin mir ja nicht, aber Verschwörungstheorien?

    • Herr Pratter,

      was sagt den Bill GAtes in dem Video so schlimmes? Er weis das die Armen Menschen günstige Energie Brauchen. Das ist vollkommen richtig. Und er glaubt das das nur ohne CO2 geschehen darf. Der Spuk wird auch bald vorbei sein. Spätestens wenn die Leute das nicht mehr bezahlen können, wird ihnen ein Licht aufgehen.

      und die Impfungen:
      “wenn wir einen guten Job machen im Bereich Impfungen und dem Gesundheitsbereich bei der Fortpflanzung, so können wir die (nämlich seine für 2050 prognostizierte Zahl von 9 Milliarden Menschen) wahrscheinlich um 10 – 15 % senken. ”
      Die Impfgegner argumentieren natürlich das Gates mit den Impfungen die Weltbevölkerung reduzieren möchte also das Impfungen 10-15 % der Menschen töten. Das ist grober Unfug.
      Der Zusammenhang ist wichtig. Impfungen verursachen weniger Sterblichkeit, dadurch sind weniger Kinder nötig. Gerade in Afrika sind die Kinder die Rente. Man braucht so viele Kinder weil die Industrie (auch mangels Energie) nicht so weit ist. Wenn die Kinder dann Krank werden, ist das für Die Familie praktisch auch ein Wirtschaftliches Problem, auch für das schwache Gesundheitsystem. Gesunde Kinder (und günstige Energie) sind also ein Schlüssel die Alterspyramide so hinzubiegen, das wie in Deutschland weniger Kinder mehr Rentner ernähren können.

      Und wenn ich dann so was lese:
      „Millionen von Kleinkindern werden jährlich geimpft. Weder Eltern noch Ärzte wissen genau, welches Gift da verabreicht wird. Nicht selten hat ein Kind schon vor seinem sechsten Lebensjahr 30 Impfungen bekommen, oft erhalten sie gleich mehrere Impfungen gleichzeitig. Ein tödlicher Cocktail.“
      Es werden Millionen von Kleinkindern mit einem Tödlichen Cocktail geimpft und das sogar mehrmals. Wenn das so ist, warum geht dann die (Kinder-)Sterblichkeit weltweit zurück?
      Würden Sie auch einen Transport im Krankenwagen verweigern, nur weil es auch Autounfälle gibt? Natürlich gibt es überall Nebenwirkungen. Aber wenn es Afrika besser gehen soll, muss es auf westliches Niveau kommen und nciht wir auf das Niveau von Afrika, indem wir Impfungen verweigern, Wind und Solar anbeten, Autos durch Lastenräder oder Maulesel ersetzen. Wir haben vorgemacht wie es geht und gewisse Impfungen waren Teil des Erfolgs.

  8. „weil es wärmer wird, weil Mitte/Ende Mai 2020 weitgehend Schluss sein wird mit Covid-19.“

    Ich wette dagegen. Spätestens im Herbst geht es wieder hoch, wie bei allen Corona-Viren, die wir kennen. Alle Corona-Viren gehen ab Mai runter und im Herbst wieder rauf.

    • Vielleicht kommt aber auch Sars-CoV-3, oder 4 oder, oder. Ich halte mich an die Virologin Mölling, die in der NZZ meint: „Mein Motto lautet: Die Sonne tötet und die Luft verdünnt das Virus. Die Sonne enthält ultraviolettes Licht, das zerstört Viren. Darum machen auch wir nachts im Labor UV-Lampen an. Diese wären auch sonst vielleicht ganz praktisch: UV-Licht steigert die Immunität. Und drinnen ist die Virusmenge viel grösser als draussen, auch in Supermärkten, wo man die Luft nur umwälzt.“ Quelle: https://www.nzz.ch/international/virologin-karin-moelling-wir-kommen-bisher-glimpflich-davon-ld.1552286

      Dass die Viren – mutiert – im Herbst wiederkommen, ist doch logisch. Sonst hätten wir ja keine Zeit der Grippewelle. Und wir bräuchten keinen neuen Impfstoff. Da wette ich doch nicht.

  9. Gut formuliert, Herr Stobbe. Volle Zustimmung!

    Lassen Sie sich von Schwätzern und Wichtigtuern nicht verunsichern. Ja, im Detail findet man immer Unstimmigkeiten und manchmal auch kleinere Fehler, bei allen (auch Schiffmann, Wodarg, u.a.), die versuchen, besonnen zu argumentieren. Besonnenheit ist für mich das Gebot der Stunde.

    Egal, ob man, wie ich das, ganze für eine inszenierte Pandemie hält oder als gefährliche (da die Lunge bes. betroffen sein kann) Grippewelle sieht, die Maßnahmen der Regierenden sind völlig chaotisch, hirnrissig und wirkungslos, so oder so. Einen Notstand deswegen auszurufen ist der Versuch eine Tyrannei zu errichten, das sollte jedem hier klar sein. Wir kennen doch unsere Hysteriker, Lügner und Menschenverächter seit Jahren. Und jetzt plötzlich sollen ausgerechnet die sich um unser (der Bürger) Wohlbefinden sorgen?

    Ansonsten, empfehle ich, sich die Entscheidung für den (biblischen, nicht amtskirchlichen) Glauben an Jesus Christus noch mal gut zu überdenken und zu prüfen:
    https://www.chick.com/products/tract?stk=416&ue=m
    (etwas nach unten scrollen zum Lesen).

  10. Herr Stobbe, Sie schreiben:
    „Vereinfacht geht es um die Frage, ob ein ohnehin alter und sterbenskranker Mensch, nur weil er das Corona-Virus in sich trägt, intensiv-medizinisch behandelt und invasiv beatmet, dass er um jeden Preis weiter am Leben erhalten werden muss.“

    Nein, das muss er nicht, und das wird er auch nicht. Weder in unserem Klinikum noch in irgendeinem, das ich kenne, werden sterbenskranke alte Menschen beatmet, „weil“ sie das Virus in sich tragen. Wenn keine Aussicht auf Besserung besteht angesichts des Allgemeinzustands, wird niemand beatmet. Weder vor noch während dieser Pandemie.

  11. @Stiller

    Man kann Dr. Schiffmann mögen oder nicht und dessen persönliche Meinung in großer oder kleiner Bandbreite teilen oder nicht. Auch einem Dr. Schiffmann ist eine eigene Meinung erlaubt, auch diese zu äussern.

    Entscheidend für mich sind vorrangig seine fachliche Sichtweise in Verbindung mit den Daten. Und dort liegt er m.E. alles andere als falsch, wenn auch nicht zu 100% mit allem richtig. Aber dies behauptet er ja auch nicht.

    Auch wenn der kompl. Lockdown zu Beginn nicht die falsche Entscheidung war, gilt es doch zu bedenken ob eine weitere Drohung der Einschränkungen für die, möglicherweise, nächsten 18 Monate nötig ist, oder ob dies nicht doch etwas übertrieben ist.

    Der Lockdown dauert mittlerweile rund 5 Wochen. In diesen 5 Wochen traf sich so ziemlich alles in Lebensmittelgeschäften (Lebensmittel benötigt nun mal jeder) ohne Maske (nach meiner Beobachtung zumindest 99%). Jetzt da der Bevölkerung wieder teilweise Ausgang erlaubt wird, diverse andere Geschäfte auch wieder öffnen können, werden der Bevölkerung dafür andere Einschränkungen aufgebürdet. Und wehe jemand gehorcht nicht.

    Das sieht für mich mehr nach Gängelung und Machtdemonstration aus. Zudem sehe ich die derzeitige Situation als historische Gelegenheit zur Einführung für den Bürger unbequemer Auflagen, wie z.B. Impfpflicht und möglichst lückenlose Überwachung.

    Einfach mal googeln nach Bill Gates, WHO, etc. (siehe obeiger Post) und 1+1 zusammenzählen.

    Sorry, aber dass kann es für unsere Zukunft ja wohl nicht sein.

    • Sehr geehrter Herr Pratter,

      Dr. Schiffmanns fachliche Aussagen in Bezug auf Corona sind genau das was mich stört. Er will nämlich immer zu dem Schluss kommen, Corona ist nicht gefährlicher als normale Grippe und das geben die Zahlen nicht her.

      Bei den MAßnahmen Stimme ich sogar zu, die sind leider nicht sehr gut von der Regierung. Aber es müssen Maßnahmen getroffen werden, man kann das nicht einfach so laufen lassen. Der Lockdown ist der falsche weg. DAs wäre der letzte Ausweg gewses wie in Italien und Spanien, die viel weiter vorangeschritten waren. Bei uns hätte die REgierung ganz klar am Anfang noch die Möglichkeit gehabt, sofort allen Geschäften aufzuerlegen, Spuckschutz zu installieren und alle Großverstaltungen abzsgane, wenn kein Sicherheitsabstand von 2 m. eingehalten wird, etc. DAnn hätte man das ganze mal beobachten können.
      Aber am Anfang hat die Regierung auch noch gedacht und gesagt, ach ist ja nicht so schlimm. Und entsprechend ungünstig haben sich die Bürger verhalten.

      ————
      „Das sieht für mich mehr nach Gängelung und Machtdemonstration aus. Zudem sehe ich die derzeitige Situation als historische Gelegenheit zur Einführung für den Bürger unbequemer Auflagen, wie z.B. Impfpflicht und möglichst lückenlose Überwachung.

      Einfach mal googeln nach Bill Gates, WHO, etc. (siehe obeiger Post) und 1+1 zusammenzählen.“
      ————-
      Verschwörungstheorie. Impfen hat viele Krankheiten nahezu ausgelöscht, das wünscht sich keiner mehr zurück.
      Wenn Sie schon 1 und 1 zusammenzählen, sollten sie auch prüfen warum 2,3 und 4 dazu überhaupt nicht dazu passt.

      2 Warum machen alle Staaten wie Iran usw. da plötzlich mit, obwohl diese zuerst behauptet haben, es trifft nur ungläubige?

      3 Warum macht Trump mit? Glaube Sie wirklich das Trump die Chance verpassen würde aller Welt zu zeigen wie Weitsichtig er doch war weil nichts passiert?

      4 Die Aussagen der Ärzte und Pfleger die sagen so etwas hätten Sie in 40 Jahren noch nicht erlebt. Die Intensivstationen sind ja nicht voll weil die Leute simulieren und der Arzt es nicht merkt.

      Über die Maßnahmen kann man gerne diskutieren. Aber zu behaupten es wäre ungefährlich und man müsse nichts tun ist fahrlässig. Und genau das hat Dr. Schiffsmann am Anfang versucht.

      • Welcher Aussage ist nun mehr zu trauen:

        Der der UNICEF, die behauptet, daß weltweit die Kindersterblichkeit wegen Impfungen zurückgeht oder

        der der Studie Neil Z Millers, die belegt „USA: Höchste Impfrate weltweit und dennoch hohe Kindersterblichkeit“

        (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kindersterblichkeit-impfungen-ia.html)

        Sicher ist aber mittlerweile, daß die Impfungen (das enthaltene Aluminium) die Autismusrate hat explodieren lassen:

        https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/impfung-autismus-170204011.html

        Da bleibe ich erst einmal noch ein bißchen „Verschwörungstheo“. Das Impfthema ist wie das Klimathema sehr komplex. Und da ich selber Kinderkrankheiten OHNE Impfungen überlebt habe UND jene zu einer Kindheitsentwicklung dazu zu gehören scheinen, bin ich eher von einer negativen Wirkung und dem überwiegend finanziellen Vorteil Big Pharmas überzeugt.

        Und für sehr bedenklich halte ich die Nano-Bots, die Impf-Chips, die sich Bill Gates zum Scannen des Patienten wünscht.

        Übrigens soll er erstmal seine Software virenfrei kriegen, bevor er größenwahnsinnig die Menschen von ihnen befreien möchte.

        Ich gebe Ihnen noch zwei Links mit auf den Weg, die massiv die Existenz zweier Viren in Frage stellen (weil sie nach wissenschaftlichen Standards gar nicht bewiesen sind:

        https://www.ralf-kollinger.de/wp/wp-content/uploads/2014/01/AIDS-Ist-HIV-die-Ursache-von-AIDS-Exlusiv-Interview-mit-Eleni-Papadopulos-Eleopulos.pdf

        https://harald-walach.de/methodenlehre-fuer-anfaenger/17-was-ist-eine-wissenschaftliche-tatsache-ein-kleines-fallbeispiel-der-masernprozess/

        …ich bin nun irritiert, weil meine zweite Antwort auf einen anderen Kommentar von Ihnen mit meiner ersten zusammengefaßt wird????…

        Herr Stiller,

        das gehört in den Bereich von Mythos, daß Impfungen Krankheiten ausgelöscht haben.

        Köhnlein (Mediziner) und Engelbrecht schauen sich in ihrem Buch „Virus-Wahn“ auch die Impfgeschichte genauer an. Und auch den Zusammenhang bestimmter Krankheiten und massivem DDT-Einsatz, da eine DDT-Vergiftung die gleichen Symptome auslöst wie Polio/Kinderlähmung.

        Die meisten Krankheiten waren (wegen „Durchseuchung“ und verbesserter Hygienebedingungen) schon auf dem Rückzug, als die entsprechenden Impfungen kamen!

        Die Mikrobenpropaganda seit Ende des 19. Jhdts ähnelt der CO2-Propaganda und hat sich in unseren Köpfen so festzementiert, daß die Frage, ob die Mikrobe (und besonders ein Virus) die Ursache einer Krankheit oder nicht vielmehr ein Begleiter derselben ist, nicht mehr gedacht werden kann. Selbst Pasteur, der sein Leben lang gegen alle Mikroben kämpfte und selbst Geburten keimfrei durchführen wollte, gab auf seinem Sterbebett zu: Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles!

    • Sehr geehrter Herr Pratter,

      z.B. in dem aktuelle Video Corona 33, stellt er die Frage, warum es keine Krankheitswelle bei Baumarktmitarbeitern gibt. Nun die Frage kann man stellen, man kann aber auch sehr schnell feststellen, das es sich hierbei um eine Nebelkerze handelt und selbst eine mögliche Antwort finden.

      Man weis nämlich das sich die Mitarbeiter im Krankenhaus sehr wohl und in großer Zahl infizieren. Aufgrund der größeren Distanz im Baumarkt ist es dort vermutlich unwahrscheinlicher . Ein anderes gutes (gegen)Beispiel sind die hohen Infektionen bei der Teilnahme an Fastnacht. Allein dadurch kann man sehen das Corona ansteckend ist und man Maßnahmen treffen muss. Also über die Maßnahmen streiten ok, Kaufhäuser über 800qm kann man gerne öffnen, es macht keinen Sinn diese geschlossen zu lassen wenn man die Anzahl Menschen im Zweifel etwas begrenzt. Aber Nebelkerzen zu werfen, die suggerieren sollen nur weil es in Baumärkten keine Problem ist, gibt es generell kein Problem, finde ich nicht ok.

      Ich finde es aber z.B. OK, das er die geänderten „Verhaltensregeln“ bei Verbesserungsmaßnahmen kritisiert. Aber auch da sollte er etwas unaufgeregter sein. Ja, wenn ein Kind wiederbelebt werden muss, sollte man das tun. Es stand dort auch nicht das man es nicht tun sollte, aber durch seine Empörung hat Herr Schiffmann suggeriert das es so stehen würde und somit viele Kommentatoren beeinflusst. Ich habe es so interpretiert, das man sich der Ansteckungsgefahr bewusst sein soll. Man könnte dann z.B. auch schauen ob man einem Jungen Gesunden bittet wenn man zur Risikogruppe gehört. Zumindest hätte man es so formulieren können.

  12. Wären alle im Öffentlichen Dienst beschäftigt, würden ‚Maßnahmen‘ für eine gewisse Zeit ohne Nachfrage von allen bejubelt – obwohl sie sich fragen könnten, wie lange sich Staat und Behörden aller Art verschulden dürfen, um sie zu bezahlen.

    Wäre niemand im Öffentlichen Dienst beschäftigt, gäbe es keine ‚Maßnahmen‘ – weil sich das Leben nicht von selbst verdient, woran kein einziges der uns bereits bekannten oder neu entstehenden Viren etwas ändert. Es sind Hunderte, und sie sind jederzeit überall, dabei verändern sie sich ständig.

    Verstecken nützt also nichts – Impfstoffe auch nichts, denn sie sind ja im Hinblick auf ihre Entwicklungszeit stets veraltet. Für die Abwehr von ‚dummen‘ Viren ist allein das körpereigene Abwehrsystem zuständig. Wurde dieses über Gebühr geschwächt – dafür gibt es sehr, sehr, sehr viele Gründe -, dann ist es soweit. Wurde das Abwehrsystem am Training gehindert – etwa durch Gummizelle in Verbindung mit 24/7-Ganzkörperschutzanzug -, dann ist es soweit, wenn man einmal draußen leben möchte…

    Was wollt ihr denn, meine lieben Masken/Vermeidungs/Schrubberfreunde – Ganzjahrespandemien..?

  13. „… Eines allerdings ist gewiss. Deutschland wird sich von den Folgen der diktatorisch angeordneten Maßnahmen,“

    So ein Schmonzes. Die Maßnahmen wurden von der von uns demokratisch gewählten Regierung erlassen und zum Glück spielen die gerade „Trial and Error“ mit einer einer gesunden Distanz zum fatalen Error. Gott sei Dank lassen die Entscheider bei uns sich von Experten beraten, die kein Krüger-Dunning haben.

    Andere Staaten wie Schweden entlasten derzeit freiwillig die Rentenkassen und werden dann noch für den Mut beklatscht.

  14. „Die Anzahl von Toten [260.000] wird die Covid 19 – Pandemie nicht erreichen. Nicht weil der Lockdown so gut funktioniert. Einfach deshalb nicht, weil die Zahlen „ganz von selber“ sinken, weil es wärmer wird, weil Mitte/Ende Mai 2020 weitgehend Schluss sein wird mit Covid-19.“

    Was Herr Stobbe veranlasst Sie dies zu glauben?
    Die neuen Zahlen Singapur?

    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/singapore/

    Da ist es schon warm.

    • „Da ist es schon warm.“

      Dies ist Panikmache! In Deutschland gab es bisher 4862 Covid19-Sterbefälle. Die maximale Zahl der Sterbefälle pro Tag (220) beobachtete man am 12.4.2020. Mit der Gompertz-Funktion hochgerechnet sind etwa 8600 Sterbefälle in Deutschland zu erwarten. In Deutschland ist das Verhältnis confirmed/recovered 1,6, in Singapur dagegen 10,9. In anderen Worten: die Herden-Immunität gegen Covid19 ist in Deutschland wohl schon viel größer.

  15. PS: Auf der mehrfach zitierten Seite mediagnose.de auf das Impressum klicken bringt Erkenntnis. Allein verantwortlich für diese Seite ist Rüdiger Stobbe. Der Mann zitiert sich also gerne selbst!

  16. Sehr geehrter Herr Handler-Kunze,
    die Qualität dieses Artikels lässt sich mit zwei zitierten Sätzen belegen:
    1) „Meine Ausführungen sind in erster Linie journalistisch = nicht wissenschaftlich formuliert.“
    2) „Da bin ich m. E. bereits wesentlich weiter, als die Bundesregierung plus Ministerpräsidenten plus sogenannter Experten.“
    Das ist die klassische Ausprägung des Dunning-Kruger-Effekts.
    MfG

  17. Sehr geehrter Herr Stobbe, ich finde Ihre Arbeit bemerkenswert, bin aber keineswegs erstaunt darüber, daß Sie kritisiert werden ohne wirklichen Bezug zu Ihren Daten. Sie wagen es, belegt anderer Meinung zu sein. Nebenbei: ich trage, entgegen der Bewertung dieses Viruspapstes Drosten, seit Mitte Februar, wenn ich rausgehe, eine Schutzmaske. Ende März meinte dieser Tierarzt vom RIK, sorry, RKI, man solle doch eine Maskenpflicht einführen – tags drauf Seehofer: kommt nicht infrage. Jetzt, jetzt, da der R-Wert bei 0,6 liegt, jetzt – 21.04. – kommt die Maskenpflicht! Und so weiter und so fort. Ein unglaublich mieses Krisenmanagementin den letzten zweieinhalb Monaten in Berlin und andernorts – erfüllt von ungeheurer Verantwortung – „hingerichtet“(in Erinnerung an Stoiber) haben.

  18. https://www.youtube.com/watch?v=vMLmoB9ax2s

    https://www.youtube.com/watch?v=vuE07e35vRg

    https://www.youtube.com/watch?v=OjokxmXL1dY

    Dr. Bodo Schiffmann erläutert in seinen Videos einige Diagramme.

    Ohne jetzt mit endos vielen Links zu nerven. Gibt mittlerweile sehr, sehr viele Beiträge und Vermutungen was der Grund dieses Lockdown war und ist.

    Bei einer Addierung der Infos über die WHO, Bill Gates (z.B. „ID2020“, Vortrag aus 2010, etc.), RKI, Merkel, etc. komme ich auf eine anderes Ergebnis als auf einen Virus.

    Lt. RKI war die Reproduktionszahl schon vor dem 23.03. unter 1. Eurmomo spricht m.E. auch eine deutliche Sprache.

    • Oje, jetzt auch noch Dr. Bodo Schiffmann, der in Corona 11 die Grafik von Euromomo.eu gezeigt hat, mit der Behauptung die Kurve in Italien flache schon wieder ab und wäre kaum höher als bei einer normalen Grippewelle. Man hätte ja deutlich mehr Tote (höhere Übersterblichkeit) in der Grafik sehen müssen, wenn es schlimmer als eine Normale Grippe wäre. So ungefähr jedenfalls seine Aussage. Ein Woche Später interessiert ihn das nicht mehr. Da war die Kurve schon fast Doppelt so hoch wie 2016. Und das obwohl die Maßnahmen schon in vollem Gange waren und nach wie vor hauptsächlich der nördliche Teil von Italien betroffen war. Stattdessen nimmt er sich die Diagramme von Hessen und Berlin vor, die ganz flach verlaufen. Und dieser flache Verlauf ist auch zu erwarten, hat ihm sein Sohn gesagt, die Menschen werden nun besser versorgt und sterben deshalb erst später.

      Im Corona 11 Video wittert er noch einen Skandal weil ein Papier der EU bei hoffnungslosen Fällen Schmerzmittel und Schlafmittel empfiehlt. Das wäre aktive AKTIVE Sterbehilfe.
      Vielleicht sagt dem Dr. mal jemand das es noch nicht mal passive Sterbehilfe ist. Zur passiven Sterbehilfe gehört nämlich noch das der Patient nicht mehr künstlich ernährt wird. Und davon das die Ernährung verweigert wird, davon stand da nichts.

      Der gute Dr. Schiffmann ist mir ein bisschen zu aufgeregt.

  19. Es hat normalerweise keinen Sinn mit Vertretern Ihrer Glaubensrichtung zu diskutieren. Darum tue ich das hier auch nicht. Aber einen Punkt möchte ich herausgreifen: Sie behaupten, die sommerliche Erwärmung wird das Virus weitgehend zum Verschwinden bringen. Nun kann man ja studieren, wie sich die Hitze auf das Virus auswirkt. Man schaue dort hin, wo es gerade heiß ist. Ergebnis? Das Virus fühlt sich pudelwohl. So weit zu den Fakten.

    • „wo es gerade heiß ist.“ Liegt es an der Wärme? Oder an Mehrgenerationen-Haushalten und großer Siedlungsdichte wie in NYC? Ich würde sagen, eher das zweite. Sofern die Zahlen echt sind. Hunderte Tote pro Tag in Italien mit >50 Mio. Einwohner sind normal; nur daß fast alle an Krankheiten oder Altersschwäche sterben. Mit oder oder Coronaviren im Leib. Und nicht alle Coronarviren müssen Sars2 sein.

      • Etwa EIN PROZENT (+/- 0,2) der Bevölkerung pro Jahr „segnet das ZEITLICHE“ – also Italien etwa 1.370 pro TAG, BRD etwa 2.300 VERSTORBENE 😉

        P.S.: Dafür „wächst“ die WeltBevölkerung – „In jeder Sekunde drei Menschen mehr“, so der SPIEGEL-Artikel (10/1993) – also Geburten und Längeres Leben – VerVIER- bis VerSIEBEN-Fachung seit 1960 in NICHT-IndustrieStaaten !?!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.