Alles steht still, nur atmosphärisches CO2 steigt

Sollen auf Null gebracht werden: Emissionen. Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

von Michael Klein, Sciencefiles

Die industrielle Produktion in Deutschland und in vielen anderen Ökonomien Europas ist schon im Februar u.a. aufgrund des Rückgangs der Nachfrage aus China und – nicht zu vergessen – aufgrund der Grünen Agenda, den Standort Deutschland dem Klima zuliebe zu zerstören, um 3% im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Die Ölnachfrage und der Ölverbrauch, so schätzt man bei der International Energy Agency wird im Jahr 2020 auf lange nicht gesehene Tiefen fallen, statt eines Wachstums in der Nachfrage nach Öl, sagt die Agentur einen Rückgang voraus. Einer der wichtigsten fossilen Brennstoffe ist damit im Jahr 2020 im Niedergang, deutlich sichtbar am Ölpreis, der von einem Tief zum nächsten fällt.

Quelle

 

Quelle

Der Flugverkehr, ein Rückgrat nicht nur des Tourismus, sondern auch des Welthandels, ist im Februar und März 2020 in einer Weise gesunken, die bemerkenswert ist, wie die Daten von Flightradar zeigen, denen man allein für März einen Rückgang um 27,7% bei den kommerziellen Flügen entnehmen kann:

Quelle

Quelle

Die Abbildungen geben einen Eindruck vom Rückgang des Welthandels und von der Reduktion der mit Produktion und Transport verbundenen Emissionen.

Flugreisen, energieintensive Produktionsprozesse, die Nutzung fossiler Brennstoffe, sind nur drei der Feinbilder, die ein Jünger des grünen Kults vom menschengemachten Klimawandel in seinem Katechismus eingeschlossen hat. Allen dreien würde er entweder gerne den Garaus machen oder sie doch zumindest in ihrer Verbreitung bzw. Nutzung reduzieren. Dadurch, so das Kalkül, könne man das Klima des Planeten retten, das von dem winzigen Anteil menschlich verursachten CO2 in der Atmosphäre vollständig determiniert werde, wie die Klimawandel-Hysteriker uns seit Jahren einreden wollen.

Nun. Der gewünschte Fall ist eingetreten.

  • Die Nachfrage nach fossilen Brennstoffen ist eingebrochen.
  • Die industrielle Produktion, die energieintensiv ist, ist eingebrochen.
  • Flugreisen finden nicht mehr statt: Die Anzahl kommerzieller Flüge ist eingebrochen.

Das Klima ist, in der Erzählung des grünen Klimakults, damit gerettet oder sollte gerettet sein, weil das alles entscheidende von Menschen verursachte CO2, die 0.0016% des atmosphärischen CO2, die von Menschen beigetragen werden, stark reduziert wurde – oder doch nicht?

Nein.

Auf Hawaii, am Mauna Loa Observatory, wo der CO2-Gehalt der Atmosphäre, in ppm (parts per million) gemessen und an die interessierten Parteien verbreitet wird, damit sie ihre Erzählung vom menschengemachten Klimawandel weiterspinnen können, zeigt sich im März nichts was darauf hindeuten könnte, dass menschliches Nichtverhalten, Nichtemittieren von CO2, Nichtverbrennen von Öl, Nichtfliegen einen Einfluss auf die Menge atmosphärischen CO2 hat. 414,5 ppm CO2 wurden zum 6. April gemessen, 412 ppm wurden noch vor einem Jahr gemessen.

 

image_pdfimage_print

15 Kommentare

  1. Mit Verlaub,
    aber die Kurvenspitze für 2020 liegt fast nicht erkennbar über der von 2019. Wogegen die vorhergehenden Jahre, an deren Spitzen sichtbar, in der Höhe merklich unterschiedlich steigen. Und laut scinexx lag 2019 der CO2 Wert 3,5 ppm, die Jahre zuvor 2,2 ppm jeweils höher. Entsprechend dem angegebenen Messwert müsste der Unterschied aber größer sein. Mal sehen was sich da noch tut
    Bitte nicht zu früh jubeln. Lieber abwarten was sich noch tut, denn der Wirtschaftsstillstand wird (zum Unglück) noch länger dauern

  2. Gute Gelegenheit um festzustellen wie+wann die Sensationsmedien „einfach“ mal von nackten Tatsachen berichten.

    Was zu erwarten ist: Murinae starren wie gelähmt auf die „zuständigen“ Serpentes [äh, auf die Pixel in ihrem electronic visual display].

      • Nein. Der sprach von einem Vogelschiss. Aber wie so häufig wurde der Kontext ignoriert, damit seine Aussage noch viel schlimmer klang als sie eigentlich war.

        • @ Herren Sachs und Göhring
          Zitat: „Ja 0.04%menschengemachtes CO2 ist eben ein Fliegenschiß in der Weltgeschichte ob mit oder ohne grüne Spinner.“
          Ist das nicht sachlich falsch? Nach meiner Kenntnis ist der 0,04%-Anteil der GESAMT-umfang des Spurengases in der Atmosphäre, wobei davon lediglich rund 4% anthropogen sind. Wenn dem so ist, hätten Sie das, lieber Herr Göhring doch klarstellen sollen , oder?

  3. Kein Wunder. Hawaii ist vulkanische aktiv. Dort ist die Ausgasung permanent, da dort ein Hotspot (Plume) wütet.
    Eine Messtation dort ist Täuschung.

    • @Paul Jansen
      Das würde den sehr gleichmäßigen Anstieg nicht erklären. Vulkanismus würde die Werte einfach nur hoch machen. Die Nutzung des ÖPNV ist zurück gegangen und vllt gibt es deshalb mehr Co2.

  4. Wenn die Menschen nicht dafür sorgen, daß mehr CO2 in die Atmosphäre kommt, um die Pflanzenwelt und das Leben zu erhalten und zu verbessern, sorgt die unerschöpfliche Natur irgendwie selbst dafür.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.