Brandbeschleuniger: das Klimakonjunkturpaket von Finanzminister Olaf Scholz

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will die Wirtschaft nach der Corona-Krise mit einem Konjunkturpaket unterstützen, das sich an den internationalen Klimazielen orientiert.

Normalerweise kann die sonntägliche Frühstücksruhe des Autors auch der ZDF-Teletext  nicht erschüttern. Man weiß beim Überfliegen grob, was so in der Welt und im Lande los ist und erfährt dabei gleichzeitig, welche Meinung der TV-Konsument haben soll. Ist ein wenig wie in der früheren DDR, es macht Spaß zwischen den Zeilen zu lesen.

Am heutigen Sonntagmorgen, dem 5. April2020 war es aber anders. Glücklicherweise gemütlich auf dem Sofa sitzend erschien vor den Augen des Autors die folgende Meldung auf der TV-Mattscheibe – hier im Wortlaut wiedergegeben:

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will die Wirtschaft nach der Corona-Krise mit einem Konjunkturpaket unterstützen, das sich an den internationalen Klimazielen orientiert. Wenn die akute Phase vorbei sei, „macht ein Konjunkturpaket Sinn, um die Wirtschaft anzukurbeln“, sagte er der Funke Mediengruppe. „Wir wollen die technologische Modernisierung unseres Landes voranbringen und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir 2050 klimaneutral wirtschaften können.“ Eine Größenordnung des Pakets nannte er nicht.“

Der Autor gesteht freimütig ein, dass sich ihm beim Lesen dieses Teletextes die Zehennägel einrollten und weitere Störungen seines Metabolismus einsetzten.

Ist unser Finanzminister noch von dieser Welt? Jeder Dummkopf ist heute imstande zu sehen, welche irrsinnigen Kosten die Befolgung unsere „Klimaziele“ verursachte und welche Naturschäden sie anrichtete. Die Energiewende – nicht ohne triftigen Grund von keinem Land unserer schönen Welt kopiert – hat uns die höchsten Strompreise Europas beschert, unsere Versorgung mit elektrischer Energie an den Rand des Abgrunds eines landesweiten Blackouts geführt, die Energiewirtschaft sowie Kraftwerkswirtschaft ruiniert, unsere Naturumgebung und Wälder mit Zehntausenden Windmühlen verschandelt, riesige, der vernünftigen Landwirtschaft entzogenen Flächen mit Energiemais erzeugt, auf denen jedes Tierleben erstorben ist, in Befolgung von CO2-Vermeidung die Industrie des Verbrennungsmotors schwer angeschlagen, …… hier nun Schluss, es reicht bereits.

Dieses Desaster hat zu einer Vermögensumverteilung von Verbrauchern zu Profiteuren und zu enormen volkswirtschaftlichen Schäden geführt. Vor gut 7 Jahren hat zumindest über diese Vermögensumverteilung noch die FAZ berichtet (hier): Danach hat sich dieses vom Autor früher geschätzte Blatt stetig den medialen Regierungs-Claqueuren angehähert und ist heute leider kaum noch lesbar. Jeder wird ferner einsehen (nicht alle, total bescheuerte Ideologen gib es immer), dass das Wegwerfen ehemals florierender Industriezweige wie Kernkraft, Kohlekraft, Herstellung von Verbrennungsmotoren mit den folgenden Zulieferern volkswirtschaftlich nicht vorteilhaft ist.

Und nun beabsichtigt unser hochgeschätzter Finanzminister Olaf Scholz, die für jede Volkswirtschaft in ihrer schädlichen Wirkung nur noch mit einem tödlichen Tsunami vergleichbaren Klimaziele zur Abhilfe von wirtschaftlichen Corona-Schäden einzusetzen! Das ist buchstäblich so, als wenn die Feuerwehr einen Brand nicht mit dem Wasser- sondern dem Benzinschlauch zu löschen versucht. Der Plan von Olaf Scholz ist ein Brandbeschleuniger für den Untergang unserer Wirtschaft und damit unserer Lebensader, wie man ihn sich wirkungsvoller kaum vorzustellen vermag.

image_pdfimage_print

31 Kommentare

  1. Das Problem des Geldes wird man einfach lösen : das Zaberwort . lastenausgleich, so wie nach dem Krieg.
    Der Bonner Wirtschaftswissenschaftler Moritz Schularick hat einen Lastenausgleich zur Finanzierung der Krise ins Spiel gebracht. „Man könnte zumindest darüber nachdenken, wenn die Verschuldung tatsächlich Niveaus erreichen sollte, die wir nicht so einfach wegstecken können“, sagt Schularick der Wochenzeitung „Die Zeit“.
    Mit dem Lastenausgleich wurde nach dem Zweiten Weltkrieg der Wiederaufbau finanziert. Es handelte sich um eine Abgabe von 50 Prozent auf alle Vermögen – zahlbar innerhalb eines Zeitraums von 30 Jahren.
    Wer ist eigentlich „Moritz Schularick“? Dass die „Zeit“ einen völlig unbekannten Ökonomen ihren Lesern mit „Enteignung“ verkauft, ist zwar unseriös, dürften viele aber einfach so hinnehmen. Wahrscheinlich musste die Zeit-Redaktion dafür lange suchen.
    Speerspitze der Medien jedoch, die Enteignung fordern (indirekt, über positive Propaganda-Artikel), ist natürlich der SPIEGEL: „So könnten die Reichen für die Coronakrise zahlen“ – trommelt das linkpopulistische Blatt. Dabei sind die Kosten noch gar nicht klar. Dennoch: Verschiedene Spiegel-Szenarien zeigen angeblich auf, wie man Reichen etwas wegnehmen kann.
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/coronavirus-krise-sollen-reiche-fuer-die-kosten-zahlen-a-7c5a8ee5-9b2c-483b-aab0-6d6937f39de4

    also : so geht´s

  2. Rote Vollsocken können nur eins gut:
    Das Geld anderer schwachsinnig aus dem Fenster zu werfen.

    Deutschland ist bereits eine Bananenrepublik und auf dem Weg zum Drecksloch. RIP

  3. Ich bin mir sicher, dass das Thema Klimawandel an Bedeutung verliert und dass Grün einen Einbruch erleben wird. Mittelbar durch das Virus ausgelöst.

    Wie man so schön sagt, wer nicht verstehen will muss spüren, gerichtet an den Wähler der grünen Blockparteien CDUCSUFDPSPDLINKEGRÜN mit identischen Wirtschaftszerstörungsprogramme. In den USA haben in 2 Wochen 10 Mio Menschen ihren Job verloren! Sicher sind die Dimensionen des Marktes dort anders sowie die gesetzlichen Regelungen hier. Aber Kurzarbeit sowie diverse andere Regelungen, auch in vielen Fällen das Zauberwort „Homeoffice“, ist nur eine Umschreibung und eine statistische Verleumdung der Arbeitslosigkeit. Man sitzt aber mangels Arbeitsmöglichkeit zu Hause und bekommt Geld. Geld ist nun mal kein Papier, daher kann man niemanden mit „Helikoptergeld“ bzw. „bedingungsloses Grundeinkommen“ helfen, sondern Geld ist der Wert von bereits erbrachten Leistungen. Bekommt man Geld ohne Gegenleistung, bekommt man quasi exakt nichts. Man kann zwar gewisse Zeit überbrücken, indem man den Wert früherer Leistungen verzehrt, verbunden mit der Hoffnung, dass irgendwann dem Geld wieder Leistungen hinterlegt werden. Aber es wird nicht lange dauern, bis sich die deutsche Statistik sich so ehrlich macht wie die amerikanische. Und Millionen feststellen, dass sie aufgrund des Wirtschafszusammenbruchs als Folge der Corona-Krise arbeitslos geworden sind. Und den Gürtel deutlich enger schnallen müssen. Dann wird auf einmal für Millionen wichtiger, die nächste Stromrechnung zu bezahlen, als zu Weltrettung trendiges veganes Biozeug zu essen und die Kinder zu fff zu schicken.

    Es werden dann die Parteien an Zustimmung gewinnen, die es vermögen, einen Weg zum wirtschaftlichen Aufschwung aufzuzeigen. Grün gehört definitiv nicht dazu.

    Im Moment geht es dem deutschen Michel noch zu gut.

  4. Sehr geehrter Prof. Dr. Lüdecke,

    die Corona-Krise ist nicht genug, neues Unheil droht. Das sehe ich genauso. Diesmal ist es eine selbstgemachte Krise, „made by Altparteien“, mit freundlicher Unterstützung durch die „Qualitätsmedien“ und den Beraterfirmen vom Green Deal.

    Unsere Bundesregierung will alle Kohle/Atomkraftwerke abschalten, „weil sie es können“. Damit ist das Rückgrat der deutschen Energieversorgung zerstört. Ersatz muss her. Das kann eigentlich nur der Einstieg in die sehr, sehr teure und nicht funktionierende „Wasserstoff-Wirtschaft“ bedeuten. Zusätzlich muss die Anzahl der Windmühlen vervielfacht werden. Dagegen werden sich viele Anrainer mir rechtlichen Mitteln wehren. Deswegen wird das nur mit Zwangsmaßnahmen funktionieren. Eine GRÜNE sozialistische Diktatur droht!

    Damit hat die vermurkselte „Energie-Wende“ ihr Ziel erreicht: die Transformation ist vollzogen, und die deutsche Industrie zerstört.

    Die Alternative wäre ein Konjunkturprogramm „mit Schmackes“:
    1.) komplettes Streichen der schwachsinnigen co2-Grenzwerte (inklusive der Strafzahlungen)
    2.) no2-Grenzwerte auf fachgerechte Werte erhöhen
    3.) komplettes Austrocknen des GRÜNEN Subventionssumpfes
    4.) keine co2-Steuer, keine co2-Zertifikate
    5.) das Prinzip der freien Marktes muss auch in der Energiewirtschaft gelten, d.h. kein EEG, keine Vorrangeinspeisung
    6.) „Green Deal“ wird ersatzlos gestrichen

    Kosten dafür: keine

    Wäre alles machbar, nur nicht mit den Altparteien, denn dort fehlt das Fachpersonal.

    • Nachtrag, sehr wichtig wäre dieser Punkt:
      7.) Kein vorzeitiges Abschalten der Atom/Kohle-Kraftwerke
      Das würde der Bevölkerung und den Firmen vor Ort wieder eine Zukunftsperspektive geben. „Nebenbei“ wären zig-Milliarden des überflüssigen Kohleausstiegsplans eingespart.

      Eine alternative Partei mit Fachpersonal hat „Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild“ im Programm.

      Wenn es die Mehrheit der deutschen Bevölkerung wünscht, könnte man die Entwicklung des Dual Fluid Reaktors starten. Das ergäbe weiter sinkende Strompreise. Eine sichere und preiswerte Stromversorgung nutzt allen, vom armen Rentner bis zum Industrieunternehmen.

      • Ich fürchte, dass eine „Volksabstimmung nach Schweizer Vorbild“ der Kernenergie in diesem Land den endgültigen Todesstoß versetzen würde. Die große Mehrheit glaubt, dass in Tschernobyl und Fukushima Abertausende den Strahlentod gestorben sind (was, selbst wenn es zuträfe, kein Grund für die Abschaffung der Kernenergie wäre). Die „Altparteien“ bilden nur ab, was der Wähler will. Jedes Land hat die Regierung, die es verdient.

        • Sehr geehrter Herr Kelch,

          so ganz stimmt Ihre Aussage nicht: „Die „Altparteien“ bilden nur ab, was der Wähler will. Jedes Land hat die Regierung, die es verdient.“

          Denn die deutsche Bevölkerung ist einer einseitigen Dauer-Propaganda durch die „Qualitätsmedien“ und Altparteien ausgesetzt. Andere Meinungen und Parteien werden von den „Qualitätsmedien“ und Altparteien systematisch unterdrückt, auf das Übelste beschimpft und in die rechte Ecke gestellt. Das ist meiner Meinung nach höchst unanständig, was da passiert. Vor allem der ÖRR versagt hier komplett. Das ist Vertragsbruch! Die Geschäftsgrundlage für die Finanzierung derselben ist damit hinfällig.

          Die Tatsache, dass unsere Regierung die „Energie-Wende“ total vermurkselt hat, deutet darauf hin, dass die Altparteien nur der Spielball der GRÜNEN Lobby-Gruppen sind, zu schwach eigene Ideen zum Wohle des Deutschen Volkes zu definieren, und konsequent umzusetzen.

          Diese Regierung hat fertig. Die Alternativen Kräfte sind fähig und bereit, diesen Irrsinn der „Energie-Wende“ zu korrigieren.

          Irgendwann werden die „Qualitätsmedien“ auch in der Lage sein, sachlich und fair zu berichten, wenn sie nicht komplett verschwinden wollen. Denn es gibt viele hervorragende, alternative Informationsquellen, wie z.B. EIKE.

          Wenn das so kommen wird, denke ich schon, dass es wieder eine Mehrheit für vernünftige Sachen, wie der Kernkraft geben wird.

  5. Immer, wenn man glaubt, dass die höchste Stufe der Unfähigkeit erreicht ist, wird man eines Besseren belehrt.

    „Das Peter-Prinzip ————————— In einer Hierarchie neigt jeder Beschäftgte dazu, bis zur Stufe seiner Unfähigkeit aufzusteigen. Nach einer gewissen Zeit wird jede Position von einem Mitarbeiter besetzt, der unfähig ist, seine Aufgabe zu erfüllen. Die Arbeit wird von den Mitarbeitern erledigt, die ihre Stufe der Inkompetenz noch nicht erreicht haben.“
    ―Laurence J. Peter

  6. Ich dachte ähnlich, wie der Autor, als ich von den Plänen des Herrn Scholz, im Radio hörte.
    Der Absatz an E-Mobilen stottert. Die Energiewende klebt an der Wand. Speichertechnologien gibt es nicht. Aber große Ideen und Rosinen.
    Aber unser Staat wäre ja nicht unser Staat, wenn er neben einem großangelegtem „Konjunkturpaket“ nicht ein mindestens ebenso großes Stafpaket auf den Weg bringt.
    Es hat Gründe, daß der Michel Klopapier hortet.
    Die größte Scheiße kommt immer aus Deutschland.

    • Na ja Herr Eulitz,so ganz von der Hand zu weisen ist diese Feststellung nicht.Nur wenn die Scheiße auf Klopapier gespeichert wird,bleibt die Hand davon verschont.Ein praktisches Beispiel habe ich im Internet gefunden.In Zeiten von Corana bleibt genug Zeit in Ruhe darüber nach zu denken.

  7. Das Klimakonjunkturpaket ist eine super Sache, nicht alltäglich das man Geld in diesen höhen vom Steuerzahler geschenkt bekommt.
    Man bekommt 45% der Kosten von Steuerzahler erstattet wen man die alte Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt.
    https://t1p.de/5mkw
    Nun haben oder machen die schlauen noch eine Photovoltaik auf das Dach um teilweise den Strom für die Wärmepumpe zu kosten von um 8 Cent/kWh auch teilweise für die Wärmepumpe zu verwenden.

    • „Das Klimakonjunkturpaket ist eine super Sache, nicht alltäglich das man Geld in diesen höhen vom Steuerzahler geschenkt bekommt.“

      Was die Labertaschen auch nicht begreifen ist, dass dieses Geld erwirtschaftet werden muss. Mit der Arbeit an Maschinen, auf dem Acker, beim Bau. Damit werden Krankenhäuser, deren Personal, Polizei und Lehrer bezahlt. Auch die Entwickler von Apps und Programmen. Und leider viel zu viele Labertaschen. Aber für die wird es enger, wennn die Kosten steigen.

    • Sehr geehrter Herr Jäger,
      dass ist aber schön, dass Sie so viel Geld vom Steuerzahler geschenkt bekommen. Wer ist doch gleich der Steuerzahler – ach Sie selbst!
      Was kosten dann die Geschenke? Derzeit kostet die Energiewende pro Person im Jahr 1000 Euro. Also so lange, wie Ihre Wärmepumpe hält, sind das mindestens 20 Tausend Euro pro Person in Ihrem Haushalt. Sind Sie dann immer noch im Plus?
      MfG

      • Ich kann den Beitrag Herrn Jägers nur als Satire ansehen, denn so etwas kann doch von einem denkenden Menschen nicht wirklich ernst gemeint sein?

    • Wärmepumpen, soweit in Ausnahmefällen überhaupt die Voraussetzungen gegeben sind, beißen sich mit Weltrekord-Strompreisen. Aber ich weiß, Grüne haben ein Dauerabonnement bei der Sonne… Und der Windstrom stemmt ja locker das Betanken von E-Mobilen und den Betrieb der stromintensiven Wärmepumpen zusätzlich. Die Windlobby freut sich, da sind glatt noch mal das sechsfache an subventionierten WKAs drin… Dank unserer Klima-Deppen wird D dann zu einem Vogel-, Fledermaus- und Insekten-freien Windindustrie-Gelände. „Geniale“ Grün-Ideologen planen schon die nächste Stufe der Weltrettung: 100% Ökolandwirtschaft und Fleischverzicht…
      Eine tolle Investition in die größte Menschheitsverblödung aller Zeiten – subventioniert von uns Steuerzahlern. Der ultimative Beweis: D will Vorreiter sein. Das garantiert, dass es ich um den dümmsten aller denkbaren Ansätze handelt und unmittelbar in den Ruin führt…

  8. Vielleicht sollten sich die Vernünftigen dieser Welt in einer konzertierten Aktion für ein Jahrzehnt aus der Öffentlichkeit komplett zurückziehen (soll doch das eingebildete Dummvolk diese Zivilisation zugrunderichten).

    Später dann, wenn die Kurzsichtigen mit ihrem Windwahn und ihrer Lenkungswut, ihrer Naturferne und ihrem schmalen Verstand nicht mehr weiterwissen, dürfen sie zurück ins zweite Glied, und die Vernunft, ausgeruht und gekräftigt, bekommt wieder eine Chance.

    Anders, so scheint mir, ist das kollektive Irresein kaum mehr zu ertragen.

  9. Olaf Scholz „arbeitet“ noch nach dem alten Drehbuch:

    The United Nations has now produced a 26-page report outlining an action plan to address the various socio-economic impacts of COVID-19 and the DESTRUCTION of the world economy that has been intentionally carried out by the left. The United Nations has been using Climate Change to try to create a one-world government order, but they have run into way too much resistance. Climate Change is now dead. They have moved on to something that allows them to threaten that people will die IMMEDIATELY unless they surrender all their freedoms. The agenda of the Climate Change was to seize industry and effectively nationalize them. They will do that now by virtually bankrupting them and the state will just take them over. This is the scheme that was even talked about in Germany to nationalize companies since they cannot bail them out … [h/t Atlas Initiative, bold mine]

  10. Sehr geehrter Herr Lüdecke, mit “ Jeder Dummkopf ist heute imstande zu sehen, welche irrsinnigen Kosten die Befolgung unsere „Klimaziele“ verursachte und welche Naturschäden sie anrichtete.“ irren Sie meiner Meinung nach gewaltig. Die in diesem Land anscheinend herrschende Meinung der Mehrheit in diesem Land besteht darin, dass Kapitalismus und CO2 den baldigen Untergang des Planeten befeuern, und um dies zu verhindern sind die derzeitigen Maßnahmen noch viel zurückhaltend. Die meisten wissen nicht einmal, dass wir in Deutschland inzwischen Weltmeister beim Strompreis sind. Ich habe die Befürchtung, dass die wahren Dummköpfe die Leser von EIKE und anderer Internetseiten sind, weil sie an die überzeugenden Fakten glauben, die in der übrigen Bevölkerung gar nicht bekannt sind. Wer über die Presse auf seiner Seite hat, gewinnt das Spiel. Wir werden sehen, dass Scholz seine „Drohungen“ wahr machen wird. Scholz hatte im Bundestag seine Handlungsmaxime geliefert, als er auf die Frage auf das warum der Klimaschutzmaßnahmen, obwohl sie keinen Effekt haben, antwortete „weil wir es können.“ Und wir EIKE-Leser können uns damit trösten, dass wir alles besser wussten, aber es nicht verhindern konnten.

  11. Scholz ist ein Diktator. Desweiteren ist er als Jurist in Naturwissenschaften und Ökonomie komplett ungebildet.
    Was der jetzt in Sachen Finanzen fabriziert, führt bei mir als Ökonomen zu komplettem Unverständnis.
    Es ist extrem teuer, was die Stillegung der ungefährdeten Kapazitäten der unter 50-Jährigen verursacht. Die Gefahren der China-Viren enden erst bei Infektion von 60 bis 70% der Bevölkerung.
    Was der Typ da fabriziert ist Frewiheitsberaubung aller über 60-Jährigen.
    Ich hab noch nie Viel von Juristen gehalten. Ohne besondere Zeitaufwände baute ich im Nebenfach nur Einsen … .

    • Wie sagte unser alter Physik-Professesor immer und immer wieder:“Glaubet se mir, meine Herra, dui viele Jurischda ond BWL-er dia machet ons no hee!“ Recht hot er keht.
      Was wieder mal bewiesen wird!

      • Hauptsächlich Juristen, Journalisten und Lehrer haben die Karre in den Dreck gesetzt. Wenden nicht möglich. Auseinandernehmen und neu aufbauen.

  12. Da muß man fast schon hoffen, daß der Lockdown noch richtig lange anhält. So lange bis niemand mehr wagt das Wort Klimaschutz überhaupt noch zu denken geschweige denn auszusprechen.

    Übrigens meinte der Autor wohl den 5. April, nicht 5. März.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.