Versäumnisse der deutschen Bundesregierung bei Corona (Modi-Sars) aber extremer Aktivismus bei Energiewende und Klimaschutz

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Man kann nicht behaupten, die Bundesregierung sei inkonsequent. In ihrer unverantwortlichen Nachlässigkeit gegenüber realen Gefahren und gleichzeitig maximalem Aktionismus gegen das Hirngespinst „gefährlicher anthropogener Klimawandel“ ist sie sogar extrem konsequent. Hier die kurze Gegenüberstellung.

Klimawandel und Energiewende

Die begutachtete Fachliteratur belegt, dass der anthropogene CO2-Anstieg in der Atmosphäre einen Temperatureffekt nach sich zog. Wie groß dieser Effekt ist, weiß freilich niemand. Ein Maß für die Klimawirkung von zusätzlichem CO2 ist die Klimasensitivität, welche die globale Temperaturerhöhung bei hypothetischer CO2-Verdoppelung angibt. Ihre wahrscheinliche Spanne liegt zwischen 0,5 °C bis 1,5 °C [1], [2]. Weil die real gemessene globale Erwärmung ab Beginn der Industrialisierung – sowohl in Stärke als auch Geschwindigkeit [3], [4] – weit unter den natürlichen Erwärmungsereignissen der letzten 9000 Jahre liegt (hier), ist der anthropogene Anteil in ihr nicht zu ermitteln.

Aus diesem Grunde verlegt sich eine politisch/finanzielle Koalition, welche an der Fiktion eines gefährlichen anthropogenen Klimawandels interessiert ist, auf die Zukunft  – mit Hilfe von Klimamodellen. Klimamodelle sind jedoch für Vorhersagen bekanntlich ungeeignet [5]. Trotz all dieser Ungewissheiten will die EU-Vorsitzende, Frau von der Leyen – ersichtlich der o.g. Interessenkoalition angehörend – eine Billion Euro für einen sogenannten „grünen deal“ ausgeben, dies vorwiegend und selbstverständlich aus deutschem Steuergeld. Der „grüne deal“ und die zur gleichen Kategorie gehörenden Maßnahmen der deutschen Bundesregierung zeichnen sich durch Nutzen-zu-Kostenverhältnisse von Null aus.

Die flankierenden, komplett idiotischen Maßnahmen der deutschen Energiewende, des Ausstiegs aus der Kernenergie und der mit EU abgestimmten Abschaffung des Verbrennungsmotors zugunsten ungeeigneten Elektroantriebs haben eine Schneise der Verwüstung nach sich gezogen, an Natur durch Windturbinen, an Kosten durch extreme Strompreise und Niedergang der deutschen Auto- sowie Energie-Industrie.

Dabei ist von der Blackout-Gefahr nicht einmal die Rede, die durch „Auf-Kantefahren“ der Stromversorgung zunimmt. Inzwischen ist Deutschlands eigene Stromversorgung bereits unterdeckt, und die Unterdeckung wird größer. Wo soll der Strom einmal herkommen, etwa aus dem Ausland, welches in kommenden strengen Wintern selber nichts mehr abgeben kann? All dies wohlgemerkt für das oben beschriebene Hirngespinst einer „gefährlichen globalen Erwärmung“ und dessen fiktiver Remedur durch CO2-Vermeidung („Klimaschutz“).

Überflüssig zu erwähnen, dass maßgebende Nachteile der rezenten milden Klimaerwärmung nicht bekannt sind – im Gegensatz zu den historisch belegten Schäden aller Kaltzeiten. Insbesondere die sogenannte kleine Eiszeit setzte der Menschheit zwischen Mitte des 15. bis Mitte des 19. Jahrhunderts in katastrophaler Weise zu. Die zutreffende Gleichung „Warmzeiten sind gut, Kaltzeiten stets schlecht für die Menschheit“ ist immer noch zu wenig bekannt.

 

Modi-Sars und die aktuelle Corona-Pandemie

Die aktuelle Corona-Pandemie ist ein Naturereignis, dessen Ursprünge im Dunkeln liegen. Keineswegs aber im Dunkeln lag die hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu solch einer Pandemie wirklich kommen würde. Sie glauben es nicht? Hier das offizielle Dokument der deutschen Regierung dazu. Sie finden den betreffenden Textteil auf S. 55 unter „Ergebnis Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-Sars““. Behaupte also niemand, die deutsche Bundesregierung hätte nicht Bescheid gewusst!

Der Zeitpunkt, dass es sich tatsächlich um eine bereits im Vormarsch befindliche Pandemie handelt, darf als der Januar 2020 gelten (hier). Die deutsche Bundesregierung hatte demnach bis heute (27. März 2020) rund 8 Wochen Zeit, um durch Beschaffung von Atem-Masken für die Bevölkerung sowie von Schutzkleidung, Beatmungsgeräten für Ärzte, Kliniken etc. wirksame Vorsorge für Gesundheit und Leben der Bevölkerung zu tragen. Nichts dergleichen geschah (hier, hier). Das Nutzen-zu-Kostenverhältnis dieser unterlassenen Maßnahmen wäre hoch gewesen – in Relation zu Klimaschutz und Energiewende sogar astronomisch hoch!

Wir wollen den Widerspruch von unverantwortlicher Nachlässigkeit gegenüber realen Gefahren und nicht zu übertreffender Dummheit beim Verfolgen von Hirngespinsten, der das Verhalten der deutschen Bundesregierung prägte, nicht weiter kommentieren. Unserer „Bewunderung“ für die deutsche Bevölkerung, die dies alles immer noch lammfromm hinnimmt und nicht auf die Barrikaden steigt, erlauben wir uns aber Ausdruck zu verleihen.

Von Optimisten ist aktuell zu vernehmen, dass die extremen Schäden, welche die Corona-Epidemie an menschlichem Leben und unserer Lebensader Wirtschaft anrichtet, einem maßgebenden Teil der deutschen Wählerschaft die Augen öffnen werden. Daran darf gezweifelt werden, denn nicht nur die hier besprochenen Maßnahmen der Bundesregierung, sondern auch die Reaktion der deutschen Bevölkerung darauf -ablesbar am Politbarometer – zeichnen sich durch unübertreffbare Dummheit aus.

Quellen

[1] Gervais, F., 2016. Anthropogenic CO2 warming challenged by 60-year cycle. Earth-science reviews, 155, 129-135.

[2] Tiny CO2 warming challenged by Earth greening (CO2-induzierte Erwärmung vs. gesteigertes Pflanzenwachstum). Vortrag von Prof. François Gervais am 09.11.2017 – Youtube.

[3] Kemp, D. B., Eichenseer, K., Kiessling, W., 2015. Maximum rates of climate change are systematically underestimated in the geological record. Nature communications, 6, 8890.

[4] Bereits in der mittelenglischen Temperaturreihe (hier) findet sich der stärkste Temperaturanstieg über 50 Jahre von 1687 bis 1737 mit 1,87 °C. In jüngerer Zeit waren es dagegen nur 1,32 °C von 1961 bis 2011.

[5] Stellungnahme zur Drucksache 18/3689 des Bayerischen Landtags durch Dr. habil. Sebastian Lüning (hier) unter C1, a).

 

image_pdfimage_print

27 Kommentare

  1. This is the reason behind the ‚climate crisis‘:

    HOW TO USE AN EXISTING OR INVENTED CRISIS TO CREATE SOCIAL CONTROL:

    Saul Alinsky, in his book Rules for Radicals from 1971, gave the formula for how to pressure society into creating the kind of changes that you want to implement in an un-democratic manner. According to Alinsky, fictatious crises are the key to successful social domination, and he summed up the method in six points:
    1: Use a tragedy as a crisis, or create a crisis where none exists.
    2: Paint the crisis with as much emotion as possible, and throw logical analysis out the window.
    3: Propose the one and only solution to the problem, which just happens to coincide with what you’ve wanted to implement for many years.
    4: Paint anyone who opposes your one and only solution as evil, uncaring, not smart enough to understand the nuanced brilliance of your solution, or in the pockets of …. you pick the evil entity.
    5: Force the solution on the people by any means, whether legislatively, by executive order, or through the legal system.
    6: When the unintended consequences of your solution rear their ugly head, use them as a reason for more brilliant solutions to the made up crises.

  2. Es gibt auch einen neuen Notstand in Deutschland! Viele Menschen können ihre Wohnungen nicht mehr betreten. Sie sind mit Klohpapier vollgestopft!

      • Quellen? Lesen Sie die anderen Fäden hier zu Corona und die dortigen Links ff.! … und vielleicht mal das eigene Hirn einschalten und den von der ReGIERung und Frau GröKaZ bei Ihnen erfolgreich eingeschaltetetn Angsmodus aussetzen…..

  3. Sie dürfen mich alle verachten, aber ich bin Corona-Fan …

    Die Klimakonfernz im November wird auf unbestimmte Zeit verschoben….

    Wenn man täglich damit beschäftigt ist, sich um wichtige Dinge zu kümmern, sei es auch nur der Bestand an Klopapierrollen im WC, dann vergisst man die Weltrettung und den Bedarf an Energie- und Verkehrswenden…

    Mehr zu Hause bleiben und dabei die wirklich wichtigen Dinge des Lebens wie die Familie in den Mittelpunkt stellen, positive Einstellung und häufiger die Hände waschen, dann lebt man genau so lange mit oder ohne Cov19.

    Mit einer gewissen Zeitverzörgerung werden die Wirtschaftsprobleme im Zuge der Corona-Krise die grüne Pest eindämmen.

    • „Mit einer gewissen Zeitverzörgerung werden die Wirtschaftsprobleme im Zuge der Corona-Krise die grüne Pest eindämmen.“

      Ich würde das ja auch gerne als positive Folge von Corona erwarten, aber ich denke, damit bekommt man die grüne Pest nicht eingedämmt, trotz der mit Sicherheit eintretenden Schäden.

  4. Guten Tag Herr Prof. Lüdecke!

    Darf ich Sie zu einer kurzen Überlegung einladen darüber, was gute, also erfolgreiche Propaganda ausmacht? Bezüglich der unseligen Klimahysterie sind Sie ja ein profunder Fachmann.

    Paar unsortierte Punkte:
    – Elementare / emotionale menschliche Instinkte diffus ansprechen, Ängste generieren, Kopfkino: Brennende Kontinente, Überschwemmungen, Extremwetter usw., Weltuntergang halt und jetzt: Unsichtbare Killerviren, massenhafte Todesopfer usw., wiederum Weltuntergang.
    – Propaganda bedarf dauerhafter täglicher / stündlicher Wiederholung.
    – Begriffe müssen gesetzt / manipuliert werden: Klimakatastrophe usw., hier: Fälle, Pandemie, Verbreitung, Infektionen, Corona-Tote usw. Heute Behauptung, morgen Wahrheit. Sachlichkeit unbedingt vermeiden!
    – Bilder, Bilder, Bilder: Sterbende Eisbären, Australien in Flammen pipapo und hier: Graphiken, rote Punkte auf Landkarten, Särge, sterbende Kinder / Promis, leere Regale, Plünderungen etc.pp.
    – Ritter, die ihre zerzauste Wissenschaftler-Stirn tapfer der Gefahr entgegenstemmen. Den deutschen Klimaretter kennen Sie und das (verblüffend ähnliche) Pendant wird Ihnen sofort einfallen.
    – Bösewichte, Klimaleugner usw. nicht zu vergessen. Soweit, sogut.
    mfG!

  5. Masken bringen nichts, behaupten vielfach „namhafte Experten“!

    Das widerspricht doch jeglicher Logik! Wenn alle Masken tragen, muß ein Virentropfen zwei Maskenbarrieren durchdringen, um wirksam zu werden (sofern auch Schutzbrille getragen wird). Das muß die Ansteckungswahrscheinlichkeit doch enorm reduzieren.

    Daß einzelne Viren kleiner sind als Maskenporen ist natürlich richtig, nur einzelne Viren kommen in der Luft nicht vor (nur Sputum-Tröpfchen) und wenn, sind es infinitesimal zu wenige, um ansteckend zu wirken.

    Mir kommt diese „Expertenmeinung“ so vor wie die These vom wärmenden CO2. Die wird auch von allen nachgeplappert, ohne daß je irgendwer einen klar prüfbaren Beleg dafür vorgelegt hätte.

    • UM GOTTES WILLEN – doch nicht „extrem-studierte“ Fach-Experten (Nicht-Ingenieure) nach PRAKTISCHEN HilfsMitteln befragen !!! – DIE brauchen immer erst noch weitere STUDIEN – siehe MUND-Schutz 😉

  6. Komplett d’accord mit Prof. Lüdecke! Wann werden diese Tatsachen jemals die denkunwilligen/-unfähigen Hirne von Katastrophen-Ursula und Murksel erreichen?? Die es absolut vorziehen, sich von untauglichen Klimamodellen und noch dümmeren Klima-Katastrophen-Prognosen der Potsdamer Klimaalarm-Gurus leiten lassen?? Offensichtlich haben sie auf komplett unbelehrbare Sturheit und bewusste Denkblockade geschaltet.
    Bei soviel Verantwortung für diesen Billionen-Schwachsinn, die vor allem auf Murksel lastet, wäre Einsicht mit dem Eingeständnis des totalen Scheiterns verbunden – das wird Murksel unter allen Umständen vermeiden wollen! Und wenn man sich schon den Grünen mit deren verantwortungslosen Klimablödsinn an den Hals geworfen hat, dann gleich zu 150 Prozent – so sieht „verantwortungsvolle“ Führung aus… Und von der SPD hört man auch zum Klimathema stets nur das Allerdümmste – Gott sei Dank bekommt sie schon länger die Quittung!

  7. Ein Nachtrag: In den amtlichen Überlegungen zur Pandemie steht zwar etwas von Schutzmassnahmen, aber konkretisiert werden die nicht. Im ISFG steht ganz vorne das R-K-I als eine Art Leitinstitut. Das ist das Institut, das bis Anfang Februar alles noch runterspielte, dann aber in die Panik einstimmte mit wechselnden Aussagen und schließlich am 30.3. ! eine Mundschutzpflicht einforderte, von Seehofer gleich abgelehnt. Anstatt ein Gremium aus mehreren fachlich bestätigten Virologen zusammenzurufen, anstatt ein interdisziplinäres Gremium z.B. in Fragen des Herstellens von gesicherter(er) Datenlage oder der Herstellung von dringend benötigten Schutzmitteln und der Förderung von geeigneten Schutzmassnahmen einzusetzen, setzte und setzt man nur auf Bürokraten eines einzigen Instituts und natürlich in den Verwaltungen. Ein Trauerspiel. Eine Farce genannt Regierung.

  8. Dieser Staat blendet das Volk
    Welche wirksame Maßnahmen wurden durch die
    Drucksache 17/12051 vom 01.03 2013 des Deutschen Bundestages Seite 54
     Anhang 4 Risikoanalyse Bevölkerungsschutz Bund,
    eigentlich Nachweisbar veranlasst und heute Sichtbar umgesetzt? Papier ist geduldig aber vorhanden. Damit keiner sagen kann unsere Politik tut nix. Aber zunächst müssen private Weltrettungsvereine mit Aufträge und Staatlichen Aufgaben ohne Demokratischen Auftrag an der Staatsmacht beteiligt werden . Das ist viel wichtiger um die Erträumte Klimawirtschaft mit Zwangsmassnahmen zu erhalten egal ob diese Klimawirtschaft vollkommen Wirkungslos Geld verbrennt.

  9. So ist es. Eigentlich noch sehr freundlich im Ton gehalten. Vergessen zu bewerten wurde die Lobhudelei und Panikmache durch Staatsfunk und Qualitaetsmedien. Kein Kritisches Hinterfragen, nur Zustimmung und Unterwerfung. Wenn es nicht Tichys Einblick, Achgut … die Preussische Allgemeine, JF … und EIKE gäbe, es wäre trostlos.

  10. Im Januar haben wir ganz normal Masken u. Desinfektionsmittel bestellt. Zu normalen Preisen u. Lieferzeiten. 2 Wochen später war das vorbei. In der Zwischenzeit hat ein führendes Unternehmen dieser Branche ein paar Container nach Fernost verkauft. Spahn hatte alles im Griff. Wahrscheinlich meinte er den Griff seiner Aktentasche.
    Hätte man zu der Zeit alle Risikogruppen isoliert, insbes. Pflegeheime etc. u. mit Schutzausrüstungen überschwemmt… die Zahlen der Verstorbenen, soweit sie überhaupt an C. versterben, wären wesentl. geringer. Ein Shut Down nicht notwendig.
    Ich weiß auch nicht, ob es sich herum gesprochen hat. Mit Ü80 steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Leben beendet wird. Man könnte sich einige Viren o.a. Keime auswählen u. käme auf die gleiche Zahl daran Verstorbener. Herr Lauterbach hat gerade vor weiteren Pandemien gewarnt. Da wir einmal im Modus sind vielleicht?
    Daher mein Vorschlag: Wir testen alle Ü80 u. die Verstorbenen auf Rhinoviren, danach auf Pneumokokken. Wir bauen dann quasi eine Dauerpandemie Schleife auf.
    Und Laschet mit Söder liefern sich Dauerduelle um den „härtesten Hund“, der dann Kanzler wird. Irgendwann machst Du die Haustür auf u. hast gegen 3 Gesetze verstoßen. Der Nachbar meldet Dich, rein solidarisch versteht sich. Weil: Wer jetzt nicht solidarisch ist…! I

  11. Vorsorge gegen reale Gefahren ist nicht die Stärke der Menschen und damit der Regierenden. Die reale Corona-Krise dürfte ein Weckruf sein und einen Vorgeschmack geben für das, was auf die Bevölkerung zukommt, wenn während einer Massenquarantäne ein Strom-Black-Out eintritt. Jeder, der die Abschaltung der KKW und der fossilen Kraftwerke befürwortet und gut heißt, möge dies bedenken. Medizin-Tsunami plus Energie-Tsunami werden nicht nur die Älteren treffen, sondern ALLE. Es werden nicht nur Tausende Opfer, sondern MILLIONEN. Und die Nachkommen werden zurecht fragen: „Was hast du dagegen gemacht?!“

  12. Wo ist das Problem? Die in HH geborene überzeugte „DDR“lerin erreicht mit beiden Methoden ihre gewollte Diktatur.
    Jetzt sind die Menschen unsinnigerweise eingesperrt und beim Klimaschutz – mit den Akkuquatschautos – werden die Freiheitsrechte auf NULL gebracht.
    Vergessen Sie nie: Merkel organisierte die Überwachung v. R. Havemann … .

  13. Wegen M A S K E N – da Corona-Viren nur durch TRÖPFCHEN (nicht durch Aerosole, wie bei der Tbc etc.) ver“spritzt“ werden, reicht eigentlich ein „COWBOY-Halstuch“ (Maße 34×34) – zum Drei-Eck gefaltet, über Nase und Mund gelegt und im Nacken „verknotet“ – bei NichtGebrauch einfach runterziehen – eben ein „Hals“-Tuch – OHNE „NÄHEN“ für ALLE, einfach zur Hand und immer dabei, wenn es „Menschlich ENG“ wird – sieht auch „chicker“ aus – Asiatische „AtemFilter“ braucht man nur bei der „entsprechenden“ Luft-Verschmutzung 😉

  14. Eine Pandemie Modi-SARS nach dem Ausstieg aus Kern- und Kohleenergie mag man sich gar nicht vorstellen. Das Ausland stellt die Stromlieferungen an uns ein. Beatmungsgeräte laufen nur, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht.

  15. Pandemiepläne gehören zum verwaltungstechnischen Handwerk wie Nostromaggregate zur Vorbereitung auf den Black out. Die Frage ist doch ob wir tatsächlich eine Pandemie erleben oder eine alarmistischen Politaktion wie bei der Klimadiskussion. Ich darf auf die berechtigten Fragen von Prof. Bhagti verweisen. Im Unterschied zur Klimahysterie wird sich dieser Fall aber kurzfristig falsifizieren lassen, vorausgesetzt natürlich die Falsifizierung findet auf wissenschaftliche Gundlage statt. Da bin ich aber nicht sehr optimistisch.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.