Corona möglicherweise durch Klimawandel angetrieben? Harald Lesch

Astrophysiker & Welterklärer Prof. Dr. Harald Lesch, Bild ZDF

von Henryk M Broder

In einem längeren ZDF-Spezial über das Corona-Virus kam auch der hauseigene Wissenschaftsexperte Prof. Harald Lesch ausgiebig zu Wort.

Auf die Frage des Moderators, mit welchen Veränderungen man in der Gesellschaft „langfristig rechnen“ müsste, ob „etwas hängenbleiben“ werde, antwortete Lesch:

„Die Entschleunigung war noch nie so schnell“,

noch nie sei diese Gesellschaft so schnell auf Null heruntergebremst worden. Was eben passiert sei,

„werden wir nicht vergessen und hoffentlich daraus eine ganze Menge an Lehren ziehen“.

Wir würden lernen müssen, was für unsere Dasseinsvorsoge wichtig wäre, dass „wir ein Teil der Natur“ sind, was bedeutet:

„Solche Epidemien werden, möglicherweise durch den Klimawandel angetrieben, häufiger über uns kommen…“

So kann man es sagen. Man kann auch sagen, dass Gewalt möglicherweise durch Brutalität angetrieben wird. Möglicherweise auch nicht. Lesch sagt nicht, dass „solche Epidemien“ wie Corona durch den Klimawandel angetrieben werden, er insinuiert nur, dies könnte der Fall sein. Was ihn nicht davon abhält, sich später darüber zu echauffieren, dass die meisten Leute zwischen Hypothesen und Tatsachen nicht unterscheiden könnten und deswegen auf fake news hereinfallen würden.

Die meisten Leute werden das Wörtchen möglicherweise schnell vergessen und sich nur noch daran erinnern, dass Epidemien wie Corona durch den Klimawandel angetrieben werden. Und wer den Klimawandel, zumal den menschengemachten, infrage stellt, der trägt dazu bei, dass Epidemien dieser Art häufiger über uns kommen könnten.

Egal, ob das eine Hypothese oder eine Tatsache ist, es ist das, was Prof. Harald Lesch unter „Wissenschaft“ versteht. Möglicherweise.

 

Zuerst veröffentlicht auf der Achse des Guten, mit freundlicher Genehmigung.

image_pdfimage_print

67 Kommentare

  1. Eine wichtige Frage an Herrn Lesch:

    Wann, Herr Lesch, werden Sie das, was sie von anderen unserer Industrienation verlangen, wo ja jeder einzelne nach Ihren Berechnungen und Worten 125kWh Energie je Tag „verbrät“, SELBST VORLEBEN?

    Wann beginnen Sie als Vorbild, Ihren persönlichen täglichen Energie-Verbrauch auf 10kWh zu senken? Ich behaupte jetzt schon, für eine ehrliche Antwort sind Sie zu feige, eben genau so feige, wie alle Schwätzer und Scharlatane, die sich einen Medienzugang aufgebaut haben!

    Nehmen Sie als Beispiel einen Herrn Rahmstorf, der weist uns seit Jahren Schuldgefühle zu, dass wir die Gletscher zum Schmelzen bringen und wir in den Bergen demnächst (eigentlich schon gestern) keinen Schnee mehr haben werden. Und was macht er? Er gefällt sich darin, seine bescheidenen FreeSki-Künste in unseren schneereichen Bergen auf YouTube darzustellen.

    Finden Sie die Parallelen, Herr Lesch!?

  2. Corona geht’s im Sommer schlecht,
    weil’s wärmer wird. Das ist uns recht.
    Doch Lesch, er warnt: „Aber das Klima ! „
    Dann wird’s ja kälter, ist doch prima.

  3. Wahnsinn, der zweite Tag, an dem Kondensation und Sublimation wieder klappen.
    Blauer Himmel und sehr kurze Kondensstreifen.

  4. da können die narzisstischen pole dancer vom Klimazirkus nicht schweigen. Mit corona geht es rund! Ob hockeystick oder Fallzahlen ohne Evidenz, die Märchenerzähler inHöchstform. Wo ist der Scheinwerfer? Übrigens: die Sonne ist es nicht, die hält Lesch ja fern mit seinem Schirmchen, was nun mit dem Foto wissenschaftlich bewiesen ist.

  5. Wenn das ganze (d.h. Klimawahn und Corona) vorbei ist, dann werde ich ein Theaterstück schreiben:
    Aufgrund eines Virusverdachtsfalles wird ein Institut in Potsdamm unter Karantäne gestellt – die Institutsinsassen müssen sich mit sich selbst beschäftigen. Informationen dringen nicht nach *Innen oder *Außen.

  6. Instinktlosigkeit oder sensationslüsterne Stimmungsmache? Was mag einen Erklärbär des ZDF bewogen haben, das hinlänglich bekannte Problem einer Triage just in diesen Tagen aufzukochen? Nicht dass Herr Lesch Neues zu bieten hätte, plakative Dramatik, die ihm liegt, sollte hinreichen, ein paar ohnehin Verängstigte in den Bann billiger aber gezielter Rhetorik zu ziehen. Wer sich in solcher Form(-losigkeit) über Ethik in Zeiten einer Pandemie: im CO2 Rausch auslässt, schürt Hysterie und Irrationalität.

    • Lesch ist ein linkslastiger politischer Agitator, der zusammen mit seinen Grünen Freunden vom Sozialismus träumt. Klimawandel ist schon immer sein Vehikel zu begründen, warum er die Gesellschaftsordnung umkrempeln will. Ist doch klar, dass der jede Gelegenehit nutzt mit irgendwelchen FAKE-Zusammenhängen die ohnehin leichtgläubige Öffentlichkeit zu manipulieren.

  7. „Corona möglicherweise durch Klimawandel angetrieben? Harald Lesch“

    Und wo hat Herr Harald Lesch gesagt das zwischen Klimawandel und Corona ein Zusammenhang besteht ?
    Bitte mal eine Quellenangabe veröffentlichen oder die Aussage von Herrn Harald Lesch.

  8. Bei der Verfolgung des Coronavirus ist der Lesch im Getümmel aus der Tonne gesprungen deshalb lobt er jetzt die Erderwärmung u. Corona, der Mann ist die Ansteckung höchst persönlich u. potentieller Angstauslöser vor allem für die ganz Dummen die nichts begreifen außer doofen Sprüchen auf Bildniveau, er ist gefährlicher als der Virus denn der vergiftet die Atmosphäre noch in 10 Jahren u. es gibt gegen ihn keine Impfung.

  9. Aus meiner Sicht sind die Beschränkungen, die der Bevölkerung wegen Corona auferlegt werden, auch ein Test wie weit die Politik bei anderen Themen gehen kann:
    – Klimaschutz
    – Umstellung der Stromerzeugung auf Sonne und Wind
    Klappt jetzt doch prima! Weniger Auto fahren, Werke dichtmachen usw. und schon sinken die CO2-Emmissionen und der Stromverbrauch auch.
    Das Volk wird schon mal für kommende Zeiten konditioniert.
    Also eine Blaupause für Maßnahmen, nachdem die Coronakrise überwunden ist.

  10. Es ist wie im Mittelalter, Seuchen wurden „bösen Mächten“ zugeschrieben, da wurden dann schnell ein paar Sündenböcke verbrannt. Die neue Klimareligion macht da keine Ausnahme man instrumentalisiert die Angst der Menschen um sie auf die eigenen Mühlen zu lenken. Ich habe mich schon gefragt wann der erste mit dem Klimawandel und Corona um die Ecke kommt, Lesch war ein heißer Kandidat, soweit also nicht wirklich überraschend…..

  11. Ich weiß gar nicht, weshalb die Aufregung hier so groß ist. Die Aussage von Herrn Lesch „Solche Epidemien werden, möglicherweise durch den Klimawandel angetrieben, häufiger über uns kommen…“ vollkommen richtig ist. Blöd ist nur, dass es beim Klimawandel entweder kälter oder wärmer wird. Und beim Klimawandel wird in Deutschland immer von steigenden Temperaturen ausgegangen. Ich zitiere aus einem Artikel:

    „WARME TEMPERATUREN UND HOHE LUFTFEUCHTIGKEIT REDUZIEREN CORONA-ÜBERTRAGUNG OFFENBAR DOCH
    Eine neue statistische Untersuchung aus China kommt zu dem Ergebnis, dass wärmere Temperaturen und eine höhere Luftfeuchtigkeit offenbar doch die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus signifikant einschränken. Die Forscher haben für ihre Untersuchung insgesamt 100 chinesische Städte mit jeweils mehr als 40 bestätigten Coronafällen betrachtet. Sie haben die jeweilige Übertragungsrate für diese Stadt errechnet und dabei auch Bevölkerungsdichte und wirtschaftliche Aktivität berücksichtigt. Dabei zeigte sich: Ein Temperaturanstieg von einem Grad Celsius und eine Zunahme der Luftfeuchtigkeit um ein Prozent reduzierte die Ansteckungsrate für die jeweilige Stadt deutlich. Dieses Ergebnis decke sich mit den Beobachtungen über Grippeviren. Die Forscher glauben deshalb, dass mit Beginn des Sommers und der Regenzeiten auf der Nordhalbkugel mit einer deutlich verminderten Ausbreitung von Covid-19 zu rechnen ist.“

    Nachdem es ja seit Jahren nachweislich kälter wird (auch hier auf EIKE nachzulesen), ist daher die Aussage von Herrn Lesch richtig, dass solche Epidemien möglicherweise durch den Klimawandel häufiger über uns kommen werden. Aber im Prinzip hat Herr Lesch ein Eigentor geschossen, wenn man es genau betrachtet.

    • Nur Geduld, Das kommt noch. Die Deustchen sind mittlerweile mehrheitlich so doof (die Folgen von PISA sind unübersehbar eine in der breite verblödete Bevölkerung), dass nicht wenige das auch wieder glauben.

  12. Hallo Freunde,
    zur Zeit leuft bei uns (Tschechien) eine Hiob-Bootschaft: Grőnnland hatte letzer Sommer 600 miliarden Eis verloren und 2,5 mm Ocean einstieg verusacht. Wie siehst es jetz im Winter aus, hatte aufgeholt? Und Ocean…Als frühe wämer war, ist doch Ocean paar Metter niedriger gewesen! Oder nicht?

    • Der Meeresspiegel steigt seit Ende der eltzten Eiszeit vor 12.000 Jahren ununterbrochen an. Auch wenn es im Mittelalter wärmer war als heute, war der Meeresspiegel damals rund 2m tiefer als heute:

      https://kaltesonne.de/der-meeresspiegel-steigt-seit-15-000-jahren/

      Dass der Meerespeigel erst seit 1850 steigen würden, oder seither verstärkt, was man vielfach lesen kann, ist eine typische FAKE-News, die man auch auch auf Wikipedia findet. Alle Informationen, die in der poltiischen Diskussion eine Rolle spielen, sind auf Wikipedia mit äußester Vorsicht zu genießen! I0ch nutze es deshalb so gut wie nie, schlage höchstens mal die Einwohner von Uagadugu darin nach.

    • @Peter Zinga
      All diese „Angaben von Meeresspiegelanstiegen in Millimetern“ sind reine theoretische Berechnungen in irgendwelchen Computersystemen, mit nicht kontrollierbaren willkürlichen Annahmen und nach Wunschergebnissen hin, zurechtjonglierten Parametern. Es ist bis jetzt technisch überhaupt nicht möglich, per Satellitenmessungen, irgendwelche Pegel und Meeresspiegelstände auch nur auf Binnenseen in „Millimetern“ zu messen. Dies also erst recht nicht für den gesamten Planeten und seine unregelmäßige Form. Hier ist NICHTS gemessen und alles nur BERECHNET! Bitte dazu nur mal zum mathematischen Erdmodell und allein seiner Gravitationsdellen und -senken schauen:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Gravity_anomalies_on_Earth.jpg

      dies ist eine Abbildung aus Wikipedia mit Erklärungen hier:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Geoid

  13. Den schützenden Schirm über dem Globus hat er sich von einem gewissen Schellnhuber abgeschaut. Der hatte gerade keinen Schirm zur Verfügung und musste seine ausgestreckten Hände benutzen. Die Influencer sind eben mit ihrer Symbolik unter sich.

    Was Harald Lesch oder Hans Joachim Schellnhuber und dessen Zögling Stefan Rahmstorf angeht, solchen Menschen ist mein aufrichtiges Mitleid sicher. Mehr kann man für diese sicher nicht tun. In der Medizin nennt man solche Fälle austherapiert.

  14. Es hat wahrlich nicht lange gedauert, bis sich der Pseudo-Wissenschaftsscharlatan und selbsternannte Weltretter Harald Lesch bei einem ZDF-Spezial zu Wort gemeldet und seinen viralen Senf zur Ausbreitung der Corona Pandemie abgegeben hat.

    Wann wird solchen narzissitschen und mediengeilen Populisten und Meinungsmanipulierern endlich das Handwerk gelegt, sie demaskiert und von der öffentlichen Bildfläche verbannt?

  15. Lungenentzündungen möglicherweise durch Windräder angetrieben?

    https://www.windwahn.com/2019/03/15/infraschall-und-vibroakustisches-syndrom-altbekannte-phaenomene-in-neuem-zusammenhang/

    Schlafstörungen, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Kopfschmerzen,Unwohlsein, Tinnitus oder Tinnitusverstärkung, Übelkeit, Ohrdruck. Dazu zunehmend Unsicherheitsgefühl, Ängste und depressive Verstimmung. Es kann zu EEG-Veränderungen kommen. Später kommen hinzu

    Lungenentzündungen (!)
    Atemnot infolge Atemdepression
    fokale Lungenfibrose sowie Karzinome insbesondere im Lungenbereich
    Lungenblutungen
    Sauerstoffmangel

    Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, restless legs,
    Herzrhythmusstörungen, Belastungsdyspnoe, massivepsychische Störungen mit erhöhtem Aggressionspotential, Depression und sozialer Isolation, Epilepsie, Schlaganfall, Schlafapnoesnydrom, Kardiomyopathie, Perikard-hypertrophie, Autoimmunerkrankungen wie Lupus erytematodes, Schilddrüsendysfunktion, Herz-klappenverdickung, erhöhte Thrombozytenaggregation.

  16. Die (Schein)Gläubigen haben den Überbietungswettbewerb für mehr Aufmerksamkeit eröffnet, FfF betreibt gerade eine Kampagne für Kranke und Schwache, nachdem sie bisher nur abfällige Äußerungen für alte Menschen übrig hatten.

    https://fridaysforfuture.de/

    Die aktuelle Lage erfordert gerade von uns viel Solidarität. Der Großteil von uns hat jetzt die Möglichkeit, anderen zu helfen, die entweder stärker vom Virus gefährdet oder überlastet sind. Deshalb unterstützen wir die Initiative

    So hörte sich das bisher an.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/fridays-for-future-empoerung-ueber-tweet-jugend-schuetzt-vor-dummheit-nicht-66905020.bild.html

    „Warum reden uns die Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein? Die sind doch eh bald nicht mehr dabei.“ Diesen Spruch, meint die Klima-Bewegung Fridays for Future (FFF), könne man „sowohl an Weihnachten als auch im Angesicht der Klimakrise sagen“. Sprich: Die Alten stören zu beiden Anlässen, sollen die Klappe halten – denn sie leben ja eh nicht mehr lange

  17. Der Lesch hat eh einen Hau. Glaubt das vermutlich noch selbst. Wie gesagt, Leute wie Lesch und sein Kollege Rahmstorf haben jetzt einfach zu viel Zeit und wissen sich nicht selbst zu beschäftigen und wollen zwanghaft wieder das Klimathema mit ins Spiel bringen. Die Party ist aber vorbei.

    Cem Özdemir hat übrigens Corona, es trifft halt die Leute als erstes, die keine Disziplin haben und nicht an sich halten können. Wozu auch die Gruppe der kontaktfreudigen Vielflieger wie Klimaforscher und Künstler gehört. Die Künstler spielen jetzt auch alle Heulboje.

    • Wollen wir wetten, daß nach der Sars-Krise, sofern die Wirtschaft noch halbwegs steht, das Klimatamtam wieder losgeht? Oder Asyl. Ich habe heute schon drei Transpis gesehen mit „Grenzen auf, Gesundheitsversorgung für alle“ etc

  18. Ich muss meine bisherige Meinung über den CO2-Anstieg revidieren, er hat doch eine relevante Auswirkung: Anscheinend greift es bei manchen Menschen die Gehirn-Synapsen an, was solche Auswirkungen zeitigt.
    Anders kann ich mir diesen Schwachsinn nicht erklären.
    Erinnert mich zum Beispiel an die Behauptung, die Malaria würde sich durch die Klimaerwärmung auch in Deutschland verbreiten. Richtig ist, dass die Malaria bis 1860 im Oberrheintal verbreitet war, als es ja kälter war als heute.
    Erst durch die Begradigung des Rheins verschwand die Seuche, die Gründe liegen also wie meist irgendwo anders.

  19. Dümmer geht immer. Aber Dummheit ist gefährlich.Ich weiß nicht, wie viele Pseudowissenschaftler da draußen unkluge Reden führen, die nachweislich keine Wissenschaft mehr beherrschen aber gut Propaganda machen. Heute las ich schon wieder über wissenschaftlichen Konsens. Sobald es Konsens gibt ist es keine Wissenschaft. Wissenschaft lebt von These, Antithese und eindeutigen Beweisen und Diskussionen um den besten eindeutigsten Nachweis für eine These. Komisch dass „Die Wissenschaft“ nie von Namen lebt, aber echte ehrliche Wissenschaftler in jeder Verleumdungskampagne immer beim Namen genannt werden. „Die Wissenschaft ist sich einig“ – wer ist „Die Wissenschaft“? Da hab ich doch immer einen guten Spruch unseres verehrten Deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe parat. Es war doch wohl ein Deutscher, oder ist diese Erwähnung dieses Faktes heute schon rassistisch, rechts, links oben oder unten???
    Mit der Zwangsentschleunigung kann ich mir ja etwas mehr Rede- bzw. Schreibzeit gönnen. Zitat: „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Encyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“ Und an unsere fremdgesteuerten kaum noch recherchierenden, nachplappernden Journalisten der Massenmedien, denen die Deutsche Sprache, sowohl orthografisch als auch grammatisch, wohl nicht mehr gelehrt wird, noch ein Wort zum morgigen Sonntag. „Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“

    • Es besteht eindeutig wissenschaftlicher Konsens, dass die Erde keine Scheibe ist. Die Masse der Menschen ist derselben Meinung. In welchen wissenschaftlichen Fachzeitschriften haben Sie denn schon Ihre Erkenntnisse veröffentlicht, oder wurden von anderen veröffentlicht?

      • Erzaehlen sie das mal den Klimaunwissenschaftlern die nachweislich denken, dass die Erde ein Scheibe ist.

        Ein tolles Eigentor Herr Tarantik.

        Uebrigens gibt es den Konsens nicht wie sie ihn hier postulieren. Es gibt aber gute Nachweise, dass die Erde rund ist! Beim Klima warten wir noch auf den Nachweis das CO2 irgendwas bewirkt.

        • Dann sollten Sie einfach mal wissenschaftliche Fachzeitschriften lesen. Soweit Sie diese verstehen, finden Sie die entsprechenden Nachweise.

          • „Soweit Sie diese verstehen, finden Sie die entsprechenden Nachweise.“

            Quatsch!
            Wer wirklich versteht, was da schwabuliert wird, erkennt, daß CO2 keine Rolle spielt.

          • Sie werden nur Nachweise zitieren können, dass CO2 bis etwa 100 ppm seine Treibhauswirkung bereits weitgehend vollständig entfaltet hat. Bei höheren Konzentrationen bewirkt CO2 kaum noch etwas – deshalb ja auch die willkürlich postulierte Wasserdampfrückkopplung. Die aber ist bis heute nicht belegt worden, dagegegen aber widerlegt (-> Lindzen, Paltridge). Das ignoriert der politisch kontrollierte Teil der Klima’wissenschaft‘.
            Sie als Leser der wissenschtlichen Zeitschriften dürfen aber gerne Arbeiten zitieren, die eine positive Wasserdampfrückkopplung bewiesen zu haben behaupten, wenn Sie eine finden. Viel Spaß, Sie als kompetenter Leser wissen ja wie dick die Jahrbücher von Nature und Science beispielsweisde sind.

    • Na ja, „Die Wissenschaft“ ist schon namentlich bekannt. Schelli, Rahmstorf, der mit dem Winkel-CO2, ..und die Adepp-ten rund um Luisa und Gretas Eltern.

      • Ja, genau. Das war ja der absolute Kracher! Auch der Schwachkopf bei der Anhörung des Bundestagsausschusses, hab seinen überflüssigen Namen schon wieder vergessen. Der Tiefflieger, dessen ganze ‚Kompetenz‘ darin bestand, Shaviv zu belediigen. Der hatte auch eine Pippi Langstrumpf-Vorstellung vom CO2-Molekül. Leider ekennen die Politker mangels eigener Ahnugnslsigkeit nicht, wie unqualifiziert die sind, denen sie (bisher?) hinterherdackelten.

    • Servus Zusammen,
      Das Problem ist, dass er rhetorisch gut eingestellt ist und die meisten Zuhörer naturwissenschaftliche Nudisten sind. Das ist keineswegs böse gemeint, jeder soll das machen was er gerne und gut macht. Rhetorisch gute Meinungsmacher verstehen es meisterlich falsche Eindrücke zu hinterlassen, weil sie unzulässige Zusammenhänge herstellen und diese dann als Beweis anführen. Speziell in der Klimafrage werden da haarsträubende Behauptungen angestellt, die physikalischen Gesetzen widersprechend, wer aber kennt schon den 2. Hauptsatz der Thermodynamik?
      Egal, zum Thema Corona:
      Ich war lange in der biomedizinischen Forschung mit der Entwicklung von Impfstoffen beschäftigt und bin nach wie vor im Qualitätsmanagement in der Impfstoffbranche.
      Die Zahlen in Deutschland sind hoch, aber Deutschland ist auch groß. Die Mortalitäsrate liegt bei 0,2%, das ist niedriger als in den meisten Ländern. Bei Flu hat sich bei viel höheren Infektionszahlen kein mensch aufgeregt. Aus jetziger Sicht ist nicht vorherzusehen, wie lange die Pandemie dauern wird, aber was diverse „Zukunftsforscher“ (der Lesch ist ja auch so ein Kaffesudleser) in ihren Kristallkugeln sehen ist ja schon fast lachhaft. Ich warne vor einer Panikmache und denke, dass ein bisschen Vorsicht nicht unangebracht ist…

      • Korrektur, die Letalrate in Deutschland liegt jetzt knapp bei 0,4%, falls man den kolportierten Statistiken trauen kann. Ich gehe davon aus, dass der Bedarf an COVID-19 spezifischen Primer für die RT-PCR bei weitem nicht gedeckt werden kann und vielerorts nach wie vor mit dem Corona-familienspezifischen Primer getestet wird.

      • Diese Panikmacher werden dazu führen das Sicherheitstandarts bei der Entwicklung von Impfstoffen in den Lauf der Panik gekippt und in´s Meer gespült werden,
        Die Schulmedizin vor einem neuen Konsenz- welche Horrorvorstellung- die Irren spritzen im Übereifer von unfertigen Produkten zur Abwehr von Phantomen die halbe Welt zu Grunde…..

        Mit außerordentlich erschrockenen Grüßen denn mein Weiterdenken sieht erst das Feuer und dann die Finsternis der Hölle.

        Christian Möser
        Zuimmerer

  20. Wie sagte Dieter Nuhr schon seit Jahren ?
    Wer keine Ahnung hat, soll einfach mal die Fresse halten.
    Davon hat Lesch ganz viel.
    Warum meint er, sich derart lächerlich machen zu müssen ?

  21. zum Schluss sagt Lesch: „und wie ich immer sage: Diese ganzen Dampfplauderer, Wissenschafts-Verächter, aber auch die fake-news-Produzenten. Das sind nicht die Leute, denen wir unser Land anvertrauen sollten.“

    und nun kombinieren wir das mit folgendem:

    Corona + Klimapolitik + gute Zensur = Neuer Glaube

    https://youtu.be/omuptFkFgKQ

    • Hallo Herr Scholzen,

      Zitat: „zum Schluss sagt Lesch: „und wie ich immer sage: Diese ganzen Dampfplauderer, Wissenschafts-Verächter, aber auch die fake-news-Produzenten.“

      Genau deshalb würde ich Herrn Lesch auch nicht unser Land anvertrauen, weil ich ihn zu eben dieser Kategorie zähle.
      Er sollte sich um das kümmern, wovon er Ahnung hat und in die Sterne gucken.

      Viele Grüße

      S. Eulitz

      • Hallo Herr Eulitz,

        Dieses Land ist denen bereits anvertraut ! Das ist ja die Katastrophe.
        Indem diese erbarmungslosen Gutmenschen versuchen, den Himmel auf Erden zu errichten, fährt alles zur Hölle.
        Dieses Denken gibt es in jeder Glaubensgesellschaft. Dafür müssen wir nicht unter modernen Ideologen egalwelcher Irrlehre leben. Ich bin in einer sehr hatholischen Gegend groß geworden, und die Menschen sagten schon zu früheren Zeiten „wo der Herrgott ist, da ist der Teufel nicht weit“. Sehr weise. Doch oft genug wurde der falsche Teufel an die Wand gemalt…

        mfg
        Guido Scholzen

  22. ÜBRIGENS sind etwa „300“-Tausend CHINESEN als GastArbeiter in der „Nord-Italienischen“ Bekleidungs-Industrie tätig (H.-W. SINN, vor Tagen im DLF) – da herrscht wohl ein „ER-reger“-Austausch – hinzu kommen unzählige Touristen aus FernOst 😉

    • Dazu kommt, dass es überschnittlich viele alte Menschen dort gibt, die Gestorbenen fast alle um die 80 Jahre alt sind, fast alle mind. 1, manche 2-3 schwere Vorerkrankungen hatten und überwiegend männlich waren (SZ und RT deutsch berichteten übereinstimmend). Sowas spricht sich natürlich rum, so gab es heute einen flammenden Appel eine ital. Arztes (mit Mundschutz) in diesem ARD Comedy-Boulevard-Magazin „Amüsant“ oder so, zu sehen, der behauptete, es seien jetzt überwiegend um die 40-jährige, die am Virus sterben. Alles klar, jeden Tag was Neues, Hauptsache die Panik lässt sich noch etwas steigern.
      Ach ja, der Lesch…da fällt mir kein Reim mehr drauf ein, da steht man nur, der Laie staunt, der Fachmann wundert sich.
      Ich denke, da gibt es unter uns „böhsen Zwischenrufern“ doch einen „queerpatriarchischen Klima-ungerechten“ Nonsens!;-)

  23. „Solche Epidemien werden, möglicherweise durch den Klimawandel angetrieben, häufiger über uns kommen…“

    Habe es live gesehen und gehört und bewerte im Nachhinein diese Aussage positiv:
    Ich habe nämlich sofort das deutsche Blödsehen ausgeschaltet.
    Man braucht halt manchmal einen Tritt in den Hintern…

  24. Zu solch einer Aussage ist dieser ungebildete Typ der Medizin, Ökonomie und Meteorologie nicht berechtigt, weil unbefähigt:
    >>„Solche Epidemien werden, möglicherweise durch den Klimawandel angetrieben, häufiger über uns kommen…“<<

    Desweiteren gibt es keinen Klimawandel. Es gab schon immer eine Klimavariation, verursacht durch die Sonnenstrahlungsvariabilität. Man muß sich nur die Darstellungen der letzten ca. 400 bis 500 Jahre anschauen. Da kann man erkennen wie Fleckenzahl im ca. 11-Jahresrhythmus variiert hat, aber deren Minima und Maxima in anderen Zeitlängen. Und jetzt gehen die denn wohl noch einmal im nächsten 11-Jahresrhythmus weiter nach unten im Maximum nach ca. 5,5 Jahren.
    Aber was soll man schon von einem Astrophysiker an notwendigen wissenschaftlichen Kenntnissen in den atmosphärischen & Co-Bereich erwarten?

    • Sehr gut dargestellt, es gibt keinen Klimawandel, sondern Klima ist Wetterwandel, und zwar statistisch über 30 Jahre nachgewiesen, sonst nichts. Klima ist eine Wetterstatistik für eine bestimmte Region, also eine Nebenfach der Mathematik, nämlich der Statistik und diese kann sich nicht erwärmen, oder zur Katastrophe werden. Eine Katastrophe sind jedoch die unwissenschaftlichen Behauptungen eines menschen gemachten Klimawandels. Daher kann es auch keine Klimaleugner geben, höchsten Realitätsleugner, wovon es leider sehr viele gibt. Es gibt auch kein Menschenrecht auf ein konstantes Wetter über viele Jahre.

  25. Wer noch Alpha Centauri kennt, der kann nur annehmen, dass Herr Lesch irgendwo auf dem Weg von München nach Mainz einen satten xxxxxxx erlitten hat.

      • Also, wenn Herr Lesch von München nach Mainz gefahren ist, wird er bestimmt die A9 und die A3 genommen haben. Da fährt er bei Nürnberg vorbei. Nachdem dort Herr Söder lebt und Herr Söder im grüner wird (kann man überall nachlesen), nehme ich an, dass Herr Lesch auf seiner Fahrt das „Söder-Virus“ eingefangen hat. Nun macht sich der Virus-Befall bemerkbar.

        • Ich denke es war eher umgekehrt – nur welcher von beiden blöder ist, wird schwierig herauszufinden.
          Manche scheinen auch zu glauben, Lesch sei ‚Wissenschaftler‘. Lesch ist ein guter Didakt. Er kann einfache Zusammenhänge gut erklären – mehr nicht. Schon gar nicht versteht er selbst komplexe Zusammenhänge.

    • Da hat der wirklich scheinbar einen Riecher für, wie entblöde ich mich als Erster mit welchen hanebüchenen Querschlägen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.