Japan: Zurück in die Zukunft – mit fossilen Brennstoffen!

Marlies Schwarzin, pixelio.de; Japan zwischen Tradition und Moderne

Gastautor David Middleton – Mjaga = Making Japan Great Again
Auch Schauspieler können ein wissenschaftliches Studium und Promotion haben. Das macht sie als öffentlich bekannte Person interessanter. Hier ein Meinungsbeitrag von Noah Smith über die zukünftigen Energiequellen der Japaner und der Welt, die er in Solartechnik sieht. David Middleton ergänzt das durch Grafiken, die eher auf Beibehaltung des derzeitigen Energiemixes deuten.

Japan kehrt „Going Green“ den Rücken

Bloomberg, Von Noah Smith, 5. Februar 2020

Das Land setzt nicht mehr nur auf Kernenergie, sondern baut nun auch neue Kohlekraftwerke. Diese stoßen so viel CO2 aus,  wie alle Autos in den USA

Moderner Lebensstandard – Innenbeleuchtung, erschwingliche Lebensmittel, Wärme im Winter, Internetverbindung – erfordern Energie. Und jede Energiequelle hat ihre Vor- und Nachteile. Es ist einfach, auf die Nachteile einer bestimmten Energiequelle hinzuweisen und deren Verbot zu fordern. Wenn wir jedoch nicht darauf achten, Kosten gegen Nutzen abzuwägen, werden wir wahrscheinlich noch Schlimmeres erleben.

Dies wird im Fall Japans schmerzlich deutlich. Im Jahr 2011 wurde ein Kernkraftwerk in der nordöstlichen japanischen Präfektur Fukushima durch einen großen Tsunami beschädigt und hatte mehrere Beschädigungen. Die radioaktive Kontamination wird noch entsorgt  und wird die staatlichen Ressourcen in den kommenden Jahrzehnten noch immer belasten.

[…]

Der Gesamtstromverbrauch ging jedoch nur geringfügig zurück . Wie hat Japan den Ausfall der vorherigen Kernkraft kompensiert? Durch fossile Brennstoffe – deren Anteil an der Stromproduktion stieg von 62% nun auf etwa 80%:

Grafik 1. Anteile fossiler Energie am Stromverbrauch: “Back to the Future”!

Es kommt noch besser…

Schlimmer noch, es sieht so aus, als ob dies zumindest für das nächste Jahrzehnt die neue Normalität für Japan ist. Ein Vorstoß der Regierung, um auch in Japan teilweise vorhandene Bedenken hinsichtlich des Klimawandels zu berücksichtigen, haben die Schließung einiger älterer Kohlekraftwerke zugunsten erneuerbarer Quellen erzwungen. Das Land ist jedoch weiterhin auf dem besten Weg, in den nächsten fünf Jahren mehr als 20 neue Kohlekraftwerke hinzuzufügen. Im Vergleich, stoßen diese Anlagen voraussichtlich so viel CO2 aus, wie alle Personenkraftwagen in den USA

Bloomberg

Japan hat viel Hilfe vom Rest der Co-Prosperity Sphere in Großostasien erhalten

Abbildung 2. Weltweiter Kohleverbrauch nach Regionen (Millionen Tonnen Öläquivalent pro Jahr). BP Statistical Review of World Energy 2019. ( Kohle bleibt ‚King‘ in Südostasien )

Und diese Hilfe wird wahrscheinlich noch Jahrzehnte bestehen …

3. Kein New Green Deal in der Co-Prosperity-Sphäre von Greater East Asia
Quelle https://peakoil.com/geology/peak-oil-postponed-again-us-eia-international-energy-outlook Abbildung

…. bis auf den letzten Absatz tatsächlich eine rationale Stellungnahme…

Atomkraft wird uns also nicht vor dem Klimawandel retten. Diese Aufgabe wird auf Solar fallen. Die Schließung bestehender Kernkraftwerke im nächsten Jahrzehnt wäre jedoch ein Fehler. Trotz der Risiken ist die Welt nicht bereit für einen abrupten Übergang weg von der Kernkraft. Die Beseitigung fossiler Brennstoffe muss oberste Priorität haben und bestehende Kernkraftwerke werden eine sehr wichtige Energiequelle bleiben, bis die Solarenergie wirklich hochgefahren ist.

Bloomberg

Abbildung 4. IEA Forecast: Solar to surge past coal & natural gas by 2040
IEA-Prognose: Solar wird bis 2040 an Kohle und Erdgas vorbeiziehen

Teilen Sie die Solar-PV- und Windkapazität mindestens durch drei, um den schwachen Kapazitätsfaktor zu berücksichtigen – dann wird es klar, dass die Welt im Jahr 2040 wahrscheinlich noch viel mehr Strom aus fossilen Brennstoffen erzeugt, als aus Wind- und Sonnenstrom bezogen werden kann. Im Rahmen des von der IEA festgelegten Szenarios für Richtlinien werden wir 2040 fast dreimal so viel Erdgas und doppelt so viel Kohle verbrennen wie zu Beginn des 21. Jahrhunderts… Excellent!

Und im Jahr 2050 werden wir wahrscheinlich insgesamt noch 2,5-mal so viel Primärenergie aus fossilen Brennstoffen beziehen, wie aus erneuerbaren Energien, einschließlich Wasserkraft.

Abbildung 5. Anstieg der erneuerbaren Energien… Aber auch fossile Brennstoffe ( US EIA ).

Das Problem für Menschen wie Noah ist, dass es nie wirklich eine Energiewende gegeben hat.

Abbildung 6. Es hat noch nie eine Energiewende gegeben.

Wir beziehen heute mehr Energie aus Biomasse als damals, als Holz und Walöl unsere primären Energiequellen waren [18tes – 19tes Jahrhundert, bis zur Erfindung der Eisenbahn als preiswertes Massentransportmittel für Kohle, der Übersetzer]. Erneuerbare Energien werden nichts ersetzen. Sie werden nur auf die Energiequellen gestapelt, die wir bereits erschlossen haben.

Noah Smith promovierte 2012 an der University of Michigan in Wirtschaftswissenschaften. Seine Dissertation befasst sich mit der Erwartungsbildung auf den Finanzmärkten. Noah studierte Physik an der Stanford University und arbeitete drei Jahre in Japan, wo er immer noch von Zeit zu Zeit zurückkehrt, um zu forschen.

[Im Original finden Sie her ein „animated Gif“, Noah Smith ist vielen als Schauspieler der „Star Trek Serie“ bekannt, als „DATA, robotische Projektion auf der Enterprise. Außerdem spielte er auch in Animal House, ebenfalls animated Gif im Original]

Figure 8. Projektion der CO2 Emissionen durch Energieerzeugung (EIA)

Abbildung 10. Es ist eine Welt, vor allem durch fossile Brennstoffe „befeuert.“
(2018 BP Statistical Review of World Energy).

 

https://wattsupwiththat.com/2020/02/19/japan-back-to-the-fossil-fueled-future/

Übersetzt durch Andreas Demmig

image_pdfimage_print

22 Kommentare

  1. Auauauau, auauau…………
    „““die in so unverantwortlicher Weise, wie hier gezeigt, durch hemmungslose Carbonisierung unserer Atmosphäre das kommende Ende der Welt beschleunigen.“““
    Ich bin sprachlos und erschüttert über soviel…?????.(Ich schreibe es lieber nicht).
    Lesen Sie einfach einmal etwas über die fernste Vergangenheit der Erdgeschichte und lernen Sie die Vielvalt von Flora und Fauna dieser hemmungslosen Carbonisierung kennen. Da wird Ihnen geholfen.
    Helau un alaaf.

  2. Die Kernenergie ist und bleibt die Nummer eins der Energieerzeugung!
    Der Mehrwert von Sonne und Wind liegt in der Kohle und Gas und der Mehrwert von Kohle und Gas liegt im Uran und Thorium! Mehr gibt es nicht auf unserer Erde als mehr an Energiewert!

  3. Ich muß gestehen, die Reaktionen auf meinen Kommentar haben mich schon sehr erschüttert. Nur Werner Ocker und Hagen Müller scheinen ihn mit dem Kopf statt dem Bauch gelesen zu haben. Dr, Ullrich hat sich mit „…wenn das ernst gemeint war,…“ wenigstens noch ein Hintertürchen offen gelassen.

    • Ist aber nicht noch erschütternder, mit was für Schnapsideen wir bei unseren Grün-Ideologen inzwischen schon rechnen? Zumal überzeugte Grün-Dogmatiker in der Regel absolut humorfrei sind, zumindest, was ihre Weltrettungs-Mission anbelangt. Ok, an die Fußball-Fans trauen sich momentan noch nicht mal die Grünen ran…

    • @Gerhard Schmid: Sehen Sie es den Foristen nach. Ist wahrscheinlich wirklich ein Zeichen davon, dass im Rahmen der *Klimarettung* keine Idee zu blöd ist, sie nicht in den Medien zu feiern oder wenigstens zu erwähnen, um die Dringlichkeit des Anliegens (Klimarettung!) vorderst zu verankern.
      Der normal Denkende kann im Angesicht der ihm ständig dargebotenen Apokalypse nicht mehr unterscheiden, was ist begründet, was ist notwendig, was ist möglich, was ist Unsinn, was ist wahr, was ist falsch. Zumal sog. Forscher und Experten mit Prof. und Dr. im Titel sich an diesem Spiel beteiligen; mit der Sintflut drohen (10 m meerespiegel mehr), mit *Selbstverbrennung* (Schellnhuber), die Strafe der *Natur* beschwören (Stürme, Regen, Tornados, Dürre…) Dämme um die Nordsee bauen wollen, Geburtenverbot fordern, auch schon mal Kannibalismus empfehlen, die Todestrafe für Klimaleugner einführen möchten, von *Kulturrevolution* schwafeln, Demokratie als *nicht hilfreich* ansehen, oder auch solch krude Ideen wie ich unten schrieb (Human- Engeneering: kleinere Menschen benötigen weniger Nahrung, Fleischallergie hervorrufen, Menschen mit Katzenaugen benötigen weniger Licht….) verbreiten. Wir haben es anscheinend mit derartig vielen Misantropen zu tun, dass mitlerweile ALLES für möglich gehalten wird.
      An sich aber ein schlimmes Zeichen…

      • Lieber Herr Gans,
        ihr Rat ist in der Tat gut gemeint, jedoch war ich der Meinung, das kritische sich beschäftigen mit der derzeitigen Weltuntergangsphobie zeichne Leser von EIKE aus, sodass mir ein diesbezüglicher Hinweis entbehrlich schien. Um jedoch Beschimpfungen wie den gerade in diesem Blog erfahrenen künftig zu entgehen, werde ich das Charakteristikum meiner Kommentare durch einen entsprechenden Annex auch für impulsiv Reagierende erkennbar machen. Allerdings werde ich dann wohl so manche Erheiterung missen müssen. Sie sind damit ausdrücklich nicht angesprochen. Freundliche Grüße…

  4. @Gerhard Schmid (24. Februar 2020 um 18:41)

    Über folgende Dinge brauchen wir gar nicht erst diskutieren. Christliche Werte und grüne Umweltpolitik. Beide „Dinge“ sind UNVEREINBAR. Kompromisse NICHT möglich. Was Sie mit Ihrer Argumentationsweise tun, ist, Sie pervertieren. Das ist Perversion, Dekadenz hoch Zehn. Törichter geht gar nicht mehr. Sie werden betrogen oder lassen sich gerne betrügen.

    Generationen nach uns werden uns danken? Das ist eine Lüge. Woher wissen Sie das? Wenn etwas sicher ist, dann die Undankbarkeit des Menschen. Sie haben weder von christlicher Ideologie eine Ahnung noch von der Zukunft. Sie wissen ja noch nicht einmal wie das Wetter in einigen Tagen sein wird. Und die christliche Ideologie sagt klar und deutlich, zukünftige Generationen werden weder Ihnen noch anderen dafür danken. Der Nächste ist im HIER UND JETZT. Diese alberne Geschwätz von der Zukunft und anderen Generationen, ist atheistische Volksverdummung.

    Sie reden totalen Stuß. Die Grünen haßen christliche Werte, sie sind die Todfeinde der Christen. Wer das nicht weiß, der sollte sich sehr große Sorgen um sich selbst machen. Mit so einem Menschen stimmt etwas nicht.

  5. Gucken Sie sich die Oberpriester beliebiger Religionen an, die setzen eher auf das irdische Paradies. Als Gentleman lasse ich Beispiele vom Sonntag mal sein.

    • @Joseph Hausmann

      Der Shintoismus (Japan) betet eine Göttin an. Japan generell, Ihren einfältigen Maßstab weiter spinnend, ist sehr religiös.

      Kein Wunder heutzutage, sondern fast tägliche, traurige, inkompetente Routine, ist, bei anderen das freie Denken aktiv zu behindern, man selbst jedoch, nicht in der Lage, frei denken zu können. Echte Gentlemen erkennt man daran, sie haben keine doppelten Maßstäbe. Doppelte Maßstäbe sind der Tod eines jeden Wissenschaftlers.

      Anders ausgedrückt: andere überheblich der Religiosität bezichtigen, aber bei sich selbst die eigene Religiosität verleugnen, unfair ausblenden oder diese nicht mal im Ansatz geistig (vgl. Hirn, Logik, Verstand, Vernunft) erkennen können oder wollen.

      Erklären Sie doch mal, warum die Pyramiden von Gizeh (Ägypten) mit einer bis heute unerreichten Präzision erschaffen worden sind. Ich rede von Präzision im Millimeterbereich. Das sind nicht zu leugnende Fakten. Nein, nein, träumen Sie weiter. Nicht einmal die Japaner mit deren Know-how können das. Kein Mensch kann das. Reden Sie mit den besten Ingenieuren weltweit, die wunderbare Brücken oder Gebäude erschaffen haben und die werden Ihnen was erzählen, was pfeifen.

      Mit Zufall hat das absolut nichts zu tun. Und wer diese harten Fakten ausblendet, die arrogante Schulwissenschaft tut genau das, betrügt also, ist nicht objektiv. Härtere Fakten sind überhaupt nicht möglich. Die Meßfanatiker kommen hier total auf deren Kosten. Hier ist der geeignete Platz für alle Galilei-Fans und Anbeter. Und was fällt auf? Man schweigt peinlich und erklärt, aber verstehen, tut man absolut nichts. Es lässt sich alles erklären, aber das Erklären ist irrelevant. In der echten Wissenschaft geht es nur um ein Kriterium, die absolute Wahrheit.

      Aber nicht einmal das ist heute noch gegeben. Wahrheit? Hahahaha. Diese gibt es nicht mehr. Sie leben in einer Gesellschaft, die den Relativismus ANBETET. Das bedeutet, in einer beliebigen Straße im westlich-atheistischen Kulturraum leben Leute, Menschen, Wand an Wand, von denen einer glauben tut, der Mond wäre ein Dreieck, ein anderer, der gleiche Mond wäre ein Quadrat. Und keinem scheint es zu stören, als ob sie unter Drogen stünden. Das ist entsetzlich und das Ende und die völlige Zerstörung der Logik und Vernunft. Und es waren auch Physiker, die sich an diesem Dreck beteiligt haben, die diesen Müll mit erschaffen haben: also die völlige Zerstörung der Vernunft und vor allem der Logik. Darin sind die esoterisch-atheistischen Grünen Meister.

      Darauf sind Sie stolz?

      In Wahrheit haben Sie überhaupt nichts gegen Religion. Sie stört die Schuldfrage. Das ist etwas völlig anderes. Aber, der werden Sie nicht entkommen können. Denn, die Logik bestätigt es.

      Japan ist ein sehr religiöses Land. Und auch Japan fiel auf die UNO-Deppen und Umwelt-Nahzies herein. Wenn die Japaner diesen Weg jetzt ein Stück weit korrigieren, wäre das sehr gut. Aber ganz davon befreien wollen die Japaner sich nicht. Warum? Ganz geheilt ist der japanische Patient noch nicht.

  6. In der Folge dieser Erkenntnis und als Nation, die durch ungehemmte Ausnutzung jeder nur realisierbaren Technik zu einer der Reichsten der Welt geworden ist und sich damit schuldig gemacht hat, haben wir die moralische Verpflichtung beispielgebend voranzugehen, um diese Welt, nicht nur für unsere eigenen Nachkommen zu retten, sondern auch für die weniger entwickelten Länder, die mangels vergleichbarer Technik unschuldig sind an der gegenwärtigen Zerstörung unserer Zukunft.
    Darüber hinaus sollten wir damit aus christlicher Nächstenliebe auch für die unschuldigen Kinder der Länder sorgen, die in so unverantwortlicher Weise, wie hier gezeigt, durch hemmungslose Carbonisierung unserer Atmosphäre das kommende Ende der Welt beschleunigen. Dafür dürfen uns keine Anstrengung und keine Kosten zu hoch sein.
    Bedenken wir auch, dass jeder Mensch durch das Volumen seines Ausatmens je nach Anstrengung nicht nur das 4- bis fast 10-Fache an Sauerstoff verbraucht, sondern auch bis fast zum 10-fachen an CO² selbst erzeugt. Man bedenke, wie sehr schnelles Gehen, gar Joggen, Radfahren oder Bergwandern in steilem Gelände, das Atemvolumen erhöhen.
    Deshalb bleibt uns Grünen künftig keine andere Wahl, als unangemessenes, über das absolut Notwendige hinausgehende an körperlicher Aktivität zu verbieten.
    Insbesondere betrifft das natürlich nicht nur das Herumrasen dem Ball hinterherjagender Fußballspieler in tausenden von Fußballarenen, sondern viel mehr noch in jeder dieser Arenen mehrere Tausend Fahnen schwenkender, lauthals brüllender und grölender Fans.
    Die Generationen nach uns werden es und danken und uns in ehrendem Angedenken bewahren.

    • … und das Atmen ganz einstellen! Amen! Falls das jetzt ernst gemeint war: Ist Ihnen vielleicht schon mal der Gedanke gekommen, dass Sie dem größten Unsinn aller Zeiten aufsitzen? Aber wenn Sie überzeugter Grüner sind, dann wollen Sie glauben – Argumente sind dann sowieso zwecklos! Ansonsten hätten Sie bei EIKE bereits reihenweise Argumente finden können, die meine hier nur pauschale Entgegnung bestens begründen! Ein erster Einstieg könnten die Darlegungen von Herrn Limburg vor dem Niedersächsischen Landtag sein, die hier aktuell eingestellt wurden.

      • Lieber Herr Dr. Ullrich, das war sarkastisch. Aber ich schreib’s das nächste Mal dazu. Ich bin absolut für verantwortungsbewußten Umgang mit unserer Erde, jedoch ein absoluter Gegener derer, die daraus unter Ausschaltung jeglicher Vernunft eine Ideologie, geradezu eine Religion mit Alleinanspruch machen. Wir können der Leistung von EIKE und aller seiner Mitwirkenden nicht genug danken.
        Freundliche Grüße
        Gerhard Schmid

    • Mein Vorschlag ist, die Grünen setzen sich auf einen Stuhl und hören ganz auf zu atmen. Das würde zumindest das deutsche CO2-Problem lösen.

    • Dazu sage ich zu Ihnen als Klimagläubiger nur: „Amen, gehuldigt sei die Klimakirche!“

      Hört dieser ganze Blödsinn in Deutschland denn wirklich niemals auf?

    • Ihre Satire war schon nicht schlecht. Allerdings ist das nachfolgende wohl keine Satire.

      Unter der Überschrift *Human Engeneering* wird fplgendes vom Stapel gelassen:

      „[Matthew] Liao schlägt vier große Lösungsansätze vor: Menschen sollen gegen rotes Fleisch allergisch, kleiner, intelligenter und altruistischer werden. „Die Folgen der Klimakatastrophe sind so groß, dass wir ‚outside the box‘ denken müssen“, sagt Liao. Einer seiner Vorschläge geht zum Beispiel so: Wir sollten versuchen, Augen wie Katzen zu bekommen, um nachts besser zu sehen und so den Energieverbrauch in Städten zu reduzieren…. wird Liao dabei nicht müde, die „Freiwilligkeit aller etwaigen Eingriffe“ zu betonen.“

      https://www.derstandard.at/story/2000114816890/human-engineering-katzenaugen-fleischallergie-klimaschutz-geoengineering

    • Mein „ZWINKER-AUGE“ mache ICH ganz einfach mit „; – )“ 😉 – Schmoll-Mund „: – (“ 🙁 – usw. und so fort …

    • Auauauau, auauau…………
      „““die in so unverantwortlicher Weise, wie hier gezeigt, durch hemmungslose Carbonisierung unserer Atmosphäre das kommende Ende der Welt beschleunigen.“““
      Ich bin sprachlos und erschüttert über soviel …??????. (Ich schreibe es lieber
      nicht).
      Lesen Sie einfach einmal etwas über die fernste Vergangenheit der Erdgeschichte
      und lernen Sie die Vielvalt von Flora und Fauna dieser hemmungslosen Carbonisierung kennen. Da wird Ihnen geholfen.
      Helau un alaaf.

Schreibe einen Kommentar zu Werner Ocker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.