Wenn Wind und Sonne so billig sind, warum zahlen die Deutschen dann die höchsten Strompreise der Welt?

Europa dank Erneuerbarer bald blank? Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Stopthesethings
Eiferer erneuerbarer Energien sagen uns immer wieder, dass Wind und Sonne kostenlos sind und immer billiger werden. Deutschland zahlt für diese Lüge, ebenso wie Dänemark und Südaustralien, wobei sich jeder für die Auszeichnung bei den weltweit höchsten Strompreisen einsetzt.

Die einzigen „unvermeidlichen“ Dinge beim „Übergang“ zu Wind und Sonne sind rasante Strompreise, Lastabwurf und Massenausfälle. Fragen Sie die Verbraucher in Deutschland oder Südaustralien.

Kein Land hat mehr Vermögen [der Verbraucher] für riesige Windmühlen und einem endlosen Meer von Sonnenkollektoren verschwendet als Deutschland.

Quelle STT

Trotz aller mutwilligen Umweltzerstörung erhalten die Deutschen dafür magere 2,5% ihres Primärenergiebedarfs, der durch Wind und Sonne gedeckt wird. Und zur Steigerung der Ironie, die Kohlendioxidemissionen steigen entgegen dem offiziell erklärten Ziel der Energiewende weiter an.

Frankreich, sein Nachbar mit Atomkraft,  gewinnt den Wettbewerb um CO2-arme Stromerzeugung   – und profitiert vom Verkauf von Strom an stromhungrige Deutsche, wenn die Sonne untergeht und / oder ruhiges Wetter einsetzt.

Alles in allem war der (anscheinend) unvermeidliche „Übergang“ Deutschlands zu einer wind- und sonnengetriebenen Zukunft ein totaler Flop.

Die deutschen Strompreise sind (erneut) gestiegen, und mitten in einem weiteren bitteren Winter können die Deutschen mit weiteren Stromausfällen und Lastabwurf rechnen, da ihr Stromnetz unter der Last ihres Selbstmordversuchs stöhnt, mit chaotisch intermittierendem Wind und Sonne zu arbeiten.

Und mit einer drohenden Kapazitätskrise werden die Deutschen glücklich sein, überhaupt Strom zu bekommen, egal zu welchem Preis.

Die deutschen Strompreise sind in diesem noch jungen Jahr, bereits zweimal gestiegen. Sollte es ein bitter kalter Winter werden, können die Deutschen mit weiteren Stromausfällen und Lastabwurf rechnen, da ihr Stromnetz bereits unter der Last ihres Selbstmordversuchs stöhnt, mit chaotisch intermittierendem Wind und Sonne in Funktion erhalten zu bleiben.

 

Mehr Bedrängnis für deutsche Verbraucher, arme… Energieversorgungsunternehmen kündigen weitere Preiserhöhungen von durchschnittlich 8,1% an!
No Tricks Zone, Pierre Gosselin, 2. Februar 2020

Führende Tageszeitungen in Deutschland berichten, dass die Energieversorger im ganzen Land von Februar bis April erneut die Strompreise erhöhen werden, was Millionen von Haushalten betrifft.

Dies folgt auf eine Preiserhöhung im Januar.

„Die Welle der Strompreiserhöhungen in Deutschland lässt nicht nach. Laut Angaben des Vergleichs- und Maklerportals Verivox haben 86 Versorgungsunternehmen für die Monate Februar bis April durchschnittliche Preiserhöhungen von 8,1 Prozent angekündigt “, schreibt die Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) hier . „Für eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden würde dies zusätzliche Kosten von rund 100 Euro pro Jahr bedeuten.“

„Bereits im Januar haben „543 Grundversorger ihre Strompreise erhöht“, so die FAZ. „Der durchschnittliche Anstieg betrug 5,4 Prozent.“

Die Preiserhöhungen kommen weiterhin, obwohl die Strompreise in Deutschland bereits zu den höchsten der Welt gehören. Jährlich werden Zehntausende deutscher Haushalte vom Stromnetz getrennt, weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlen können.

Ein großer Teil der Zinserhöhung ist auf die Einspeisetarife für grüne Energien wie Wind und Sonne zurückzuführen.

No Tricks Zone

https://stopthesethings.com/2020/02/14/if-wind-solar-are-so-cheap-why-are-germans-paying-worlds-highest-power-prices/

Einleitung vom:
https://stopthesethings.com/2020/02/02/renewable-energy-transition-wind-solar-obsession-leaves-germans-suffering-the-worlds-highest-power-prices/

Übersetzt durch Andreas Demmig

 

Ergänzung

Dieser Tage bekam ich unsere Stromrechnung.

Bei Ihnen, sehr geehrte Leser, wird es ähnlich aussehen.  Überlegen Sie mal, was tatsächlich für die Energie und notwendige Infrastruktur im Gegensatz zu Abgaben und Steuern zu zahlen ist.

Teag 2020, Februar
image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. >>> dass Wind und Sonne kostenlos sind und immer billiger werden. <<<
    Gratis sein und billiger werden geht nicht!!!

    Natürlich kostet Sonnenschein nix und Wind, wenn er denn da ist, auch nix.
    Wer die Energie allerdings sammeln will, der muß dazu Technik benutzen. Und die ist nun nicht gratis.
    Und weil Windmühlen & Co in der Herstellung, im Betrieb und der Wartung extrem teuer sind, sinken die Produktionskosten auch nicht. Und das bedeutet: Windmühlen (neuere Bauart mit Generator) und Solarzellen sind seit ihrer Erfindung unrentabel. Und sie können nie rentabel werden, noch nicht einmal im Passat-Gebiet. Denn auch da kommt der Wind oft genug zum Stillstand.

  2. Warum??
    Weil die umlagenbefreite Industrie nach wie vor dieselben niedrigen Preise wie vor 20 Jahren bezahlt. Weil der Ökostrom nicht als solcher verkauft werden darf, sondern als Graustrom an der Börse verramscht werden muß (EEG 2012). Weil fast die gesamten Entwicklungskosten für Wind- und Solarstrom von Deutschland bezahlt wurden und jetzt nur auf die Kleinverbraucher umgelegt werden. Weil der Staat gewaltig an der Stromsteuer und Mehrwertsteuer mitverdient. Weil Strom abgeregelt wird und nicht in den Sektoren verwertet wird (zumindest PtH). Weil Netzbetreiber mit zu hohen garantierten Festzinsen eine Lizenz zum Gelddrucken haben. Weil zu viel zu teure Biomasse eingesetzt wird. Das ganze hat aber auch einen kleinen Vorteil: Das Bruttosozialprodukt und die Produktivität steigt und der Stromverbrauch und die Stromverschwendung sinkt.

  3. Von den Grünen kommt dann immer, man muss nur den Stromanbieter wechseln. Zu einen günstigen Ökostromanbieter.

    Und die Folgekosten/ Ewigkeitskosten!!! von Atom und Kohle sind viel höher als die der EE.

    Zudem bereichern sich die bösen Stromkonzerne und Netzbetreiber an den Stromkunden, da dem Ökostrom keinen Vorrang gewährt wird!

    Und neuerdings haben die Grünen auch die von ihnen verursachte Energiearmut für sich entdeckt und bieten Lösungen an!

    Energieversorgung ins Grundgesetz, etc.!

  4. Es ist immer enorm lehrreicht und unterhaltsam, solche unbequemen Fragen einfach mal ganz naiv im Kreise glühender Energiewende-Fans oder sonstiger Grünlinker zu stellen. Da wird einem dann nicht nur ein bunter Strauß an Verschwörungstheorien geboten, sondern man bekommt auch einen intensiven Einblick in die Techniken, linksgrüne Pseudorealitäten gegen Argumente und Fakten von außen wasserdicht abzuschotten.
    Als erste Erklärung steigender Strompreise kommt so gut wie immer die Gier der Stromkonzerne, die sich im Angesicht zukünftig quasi kostenloser Energie aus flächendeckend vorhandenen Windmühlen und somit nutzloser Großkraftwerke noch mal eben schnell die Taschen füllen wollen.
    Gleich hinterhergeschoben wird dann auch meist die Behauptung, der Strom wäre ja schon längst vieeel billiger, wenn nicht “ Spekulanten “ den Strompreis künstlich hochtreiben würden und “ dreckiger “ Kohlestrom nicht absichtlich die Netze “ verstopfen “ würde.

    Grundsätzlich wird dabei sowieso regelmäßig die kommerzielle Stromproduktion als moralisch verwerflich dargestellt, weil Zugang zu billiger Energie ja angeblich ein Grund- oder sogar “ Menschenrecht “ sein.

    Natürlich wird nichts von alledem ansatzweise belegt oder vernünftig begründet, sondern es wird einfach eine absurde Behauptung an die nächste gereiht.

    Der oft benutze Vergleich vom “ Schach spielen mit einer Taube “ passt dafür wirklich perfekt.

    • Wie wahr!! Das übl(ich)e Muster der Rotgrün-Verdummung. Bevor man anfing, die Autoindustrie madig zu machen und zu demontieren, hatte man die Versorger zum üblen Abzocker erklärt, bevor letzteren der Garaus gemacht wurde. Damals bin ich teilweise selbst darauf herein gefallen… Bis ich zunehmend erkannt habe, was die Konsequenzen dieser systematischen Rotgrün-Ideologisierung sind.
      Da steckt auch typische rote Neid- und Missgunstpolitik dahinter – natülich nur, bis ein lukratives Pöstchen winkt. Heute auch von den Grünen stets genutzt, wenn es gerade passt. Der Industrie bleibt gar nichts anderes übriges, als zumindest nach außen und in der Werbung mitzuschwimmen und sich selbst als „Heilsbringer“ zu vermarkten.

  5. Meine IDEE : „www.mortSStrom.ohje“ = „wenn-wind-weht.ganz-lange-
    wenig-dann-(plötzlich)-GANZ-VIEL-dann-(wieder)-ganz-lange-wenig“ 😉

    Und bei PhotoVoltaik steht „www.“ für „wenn-wenig-wolken“…… ?!?

  6. …warum zahlen die Deutschen dann die höchsten Strompreise der Welt?

    Meine Vermutung:
    1.) Die „Welt-Klima-Rettung“ scheint den Altparteien wichtiger zu sein als der Schwur laut Artikel 64 des Grundgesetzes
    2.) die Millionen Migranten verlangen nach Unterhaltszahlungen, deswegen zusätzliche Einnahmen (=co2-Steuer) notwendig
    3.) Ausstieg aus Atom/Kohle um die Abhängigkeit von den „Erneuerbaren“ und dem „GRÜNEN Syndikat“ zu erhöhen
    4.) Offenbar ist die Regierung zu schwach und orientierungslos, um den Lobbyisten von Solar/Wind zu widerstehen
    5.) sozialistische Planwirtschaft um den „Erneuerbaren“ den maximalen Gewinn zu ermöglichen
    6.) NULL-Ahnung der Altparteien von einfachen physikalischen Zusammenhängen, siehe „Wasserstoff-Wirtschaft“

  7. Bitte Kommentar von vor ein paar Minuten streichen, weil sich Fehler eingeschlichen haben.
    Sollte eigentlich lauten:
    =======================
    War der Strompreis in Dänemark jahrelang nicht höher als in Deutschland? Warum ist dieser nun „etwas billiger“ als in Deutschland? Laut EUROSTAT wurde Dänemark’s Strom 1 cent billiger pro kWh.

    https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?title=File:Strompreise,_erstes_Halbjahr,_2017-2019_(in_EUR_je_kWh)_FP19-DE.png

  8. Keine Sorge ,liebe Freunde , solange der „Mündige“ Bürger das hinnimmt ,werden die Strompreise weiter steigen.50 ct sind die nächste Zwischenstufe ,aber es geht weiter.

  9. Ihre Stromrechnung:
    Die EEG Umlage ist natürlich keine „Staatliche Abgabe“ sondern geht von Otto N. direkt an Windmüller, Blauschildbarone und Faulgasbauern.
    Wie das mit den anderen Posten darunter funktioniert, weiss ich nicht.

    • „Die EEG Umlage ist natürlich keine „Staatliche Abgabe“ sondern geht von Otto N. direkt an Windmüller, “

      Staatliche Abgabe stimmt trotzdem. Gesetze macht nun mal der Staat

  10. Im Gegensatz zu Wasserkraftwerken haben die sog. „Erneuerbaren“ wie Windenergie- und Photovoltaikanlagen einen entropisch negativen Erntefaktor. D.h., für die Beschaffung der Rohstoffe und Materialien, für die Herstellung dieser Anlagen sowie für deren komplette Entsorgung ist mehr Energie aufzuwenden als diese Anlagen während ihres Betriebes zur Verfügung stellen.
    Mal abgesehen von der C02-Freisetzung sowie der Tier- und Umweltschädlichkeit i.b. der Windenergieanlagen mit deren Flächenverbrauch. Man denke nur an die Hunderte Tonnen schweren Fundamente im Erdreich, die eine landwirtschaftliche Nutzung in einem sog. „Windenergiepark“ nahezu unmöglich machen.
    Gerade aus Umweltschutz- und Tierschutzgründen sollte auf diese Aggregate verzichtet werden.
    Hier sieht man die extreme Widersprüchlichkeit der der linken, grünen und rotgünen Umweltapostel.
    Maßstab und Leitkriterium muß daher der entropische Erntefaktor sein!

  11. Das mit der Stromrechnung ist nur eine weitere Verhöhnung der Deutschen:
    wir zahlen unsere emotionale, psychische und physische Vernichtung über die Stromrechnung noch selbst….

  12. Ich glaube man muss das Problem andersherum andenken. Der Strom wird NICHT teuerer wegen der „Energiewende“. Die „Energiewende“ ist dafür da, das der Strom teurer wird.
    Wenn jetzt das Land vollsteht mit Kraftwerken, projektiert auf 50 bis 80 Jahre, dem Menschen preiswerten Strom zu liefern für 20 Pfennig die kWh, wer kann daran profitieren ?
    Da muss eine Veränderung her, der Profit des Oligarchen muss gesichert sein. Da muss das E-Audo her, die Windmühle, die neuen Batterien, der Schnickschnack.
    Das Zeitalter der grossen Entdeckungen und Erfindungen ist momentan nicht. Wird aber sicher in ein paar hundert Jahren wieder kommen.

  13. Einfachen Gemütern kann man es so erklären: Man kommt in den Gemüseladen und möchte Paprikaschoten kaufen. Die roten kosten 2,5 €/kg, die grünen 5 €/kg. Sie möchten die roten. Geht leider nicht sagt der Verkäufer, so lange grüne in der Auslage liegen zwingt das Gesetz sie zum Kauf der grünen – nennt sich „Vorrangeinspeisung“; Rote gibt es erst wenn die grünen ausverkauft sind. Dass damit der Paprikasalat immer teuerer wird sollte eigentlich jeder verstehen….

  14. Weil der Kohlestrom die Leitungen verstopft und somit den billigen Ökostrom ausbremst. Sie glauben das nicht? Fragen Sie einen Grünen ihres Vertrauens, da werden sie geholfen….

  15. Sonne und Wind sind nicht billig.Sie sind teuer, wenn man davon zu viel hat, weil die dadurch erreichbare Stromerzeugung naturgemäß sehr volatil ist. Nachts ist es überall in Deutschland dunkel.
    Im Winter sind Nächte auch noch sehr lang. Und der Wind kann auch in ganz Deutschland mal sehr schwach sein.
    Man muss deshalb immer andere sichere Kraftwerke in Reserve halten. Je mehr Sonne und Windenergie, desto mehr Reserve sind nötig, desto höher der Strompreis.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.