Fridays-for-Future-Pressesprecherin packt aus über Zensur & Unterwanderung – Große-Freiheit TV

Kindesmissbrauch auf grüne Art, Kinder bei der FFF Demo am 20.9.19 Bild Redaktion

von GROSSE FREIHEIT TV

Sina (14) war als Pressesprecherin bei Fridays for Future in einer Stadt in Nordrhein-Westfalen aktiv. Im Interview berichtet sie von sektenartiger Kontrolle, Zensur, Anfeindungen und linksextremer Unterwanderung.

Nachtrag von Sina:

„Eine Frage von der Presse [war] immer sehr beliebt, und zwar, was man selber für den Klimaschutz tue. Eine ganz klare Vorgabe, war die Antwort, daß man vegan leben, plastikfrei, saisonal & regional, sowie auf Autofahrten weitestgehend und Flüge verzichtet. Ich glaube, das ist auch das erste, was ich da gelernt habe😅“


 

image_pdfimage_print

13 Kommentare

  1. Wo ist eigentlich das Klima?
    Wer betrügt uns denn da? Bei uns gibt es nur Wetter.
    Und wo ist das CO2. Das müsste doch auch haufenweise herumliegen? Im Ernst, solange der Gehalt dieses Spurengases in der Luft bei 0,04 % steht oder mühsam auf 0,0417 % steigt, ist das ganze eine groteske Demonstration der Volksverdummung.

  2. Ein interessantes Gespräch und eine kluge junge, auch eloquente Frau, die den Klimaschwindel durchschaut.
    Natürlich hat der Mensch etwas Einfluss auf das Klima, aber nicht den behaupteten erheblichen. Umwelt- und Naturschutz sind wichtig, aber gut durchdacht, und nicht z.B. durch ineffiziente naturzerstörerische Windräder in Deutschland. Irre und unreflektiert ähnlich einer Diktatur, was derzeit in der Politik Deutschlands abgeht.

  3. Pressesprecherin🤣
    Die war zu der Zeit 13 Jahre alt und hat keine 2 Wochen mitgemacht.
    Und wie es scheint, ist nicht mal das wahr. – ohnehin ein wenig seltsam, dass sie als Sprecherin gewählt wurde, wo sie doch kaum eloquent ist. Außerdem: in keinem Leben wird man Pressesprecher, wenn man ganz neu dabei ist.

    Kein Wunder, dass die meisten über uns Skeptiker lachen, wenn so ein Schwachsinn gepostet wird

    • Ne 16 jährige spricht vor der UNO, ne 20 jährige vor VW, bei Lanz in Gretchenfrisur und kommt mit Schildern: „Fuck the AfD…“ auf AntiFa Demos Ne 23 jährige bellt Siemens an. Ne Reemtsma Tochter erzählt der Welt, wie sie zu leben hat. Die Strippen ziehen reiche Familie-Väter, Anlageberater und Finanzhaie (Soros). Ich weiß nicht, wer sich hier lächerlich macht. Sagt man zu den zarten Wesen dann was, ist man der Unmensch. Tolle Strategie, da muss man skeptisch werden.

    • Herr Schielke,

      wann haben sie das Video ausgemacht? Oder haben sie es nicht gesehen?
      Jeder macht sich natuerlich ein eigenenes Bild, aber mit Ihrem Vorurteil, werden sie nicht festellen koennen, wo die Eloquenz diese Maedchens liegt.

      Im Moment schuettel ich meinen Kopf ueber sie, aber nein Lachen nicht, dafuer hat ihr Kommentar einfach keinen Humor!

    • Geht gar nicht. So viele Leute gibt es da – Gott sei Dank – gar nicht.
      FFF ist solchen Gruppierungen zahlenmäßig bei weitem überlegen.

    • Abgesehen von *völkisch* etc… ich persönlich komme immer mehr zu der Überzeugung, heutige Jugendliche sind nahezu *lebensuntüchtig* können sich mit Realitäten nicht mehr selbst auseinandersetzen und verlangen nur noch, alles und jedes und rennen jedem hinterher, der ihnen dazu die Stichworte gibt…

      heutiger Artikel in t- online hat mich umgehauen, Zitat: „…Der Wasserspiegel auf den Wiesen neben dem Radweg war so hoch angestiegen, dass es für die Radfahrer kein Vor und Zurück mehr gab…..Eine Streife entdeckte den 16-Jährigen und seinen Freund. Der Wagen konnte auf den überschwemmten Radweg fahren. Beamte luden die beiden Jugendlichen mit ihren Fahrrädern in das Einsatzfahrzeug ein und brachten sie trockenen Fußes in Sicherheit.“ Da die Polizei keine Amphibienfahrzeuge als Streifenwagen hat, stand das Wasser wohl max 25 cm hoch… oh Gott…

      mir wird tatsächlich angst und bange… Genaration Pampers, lebenslang… die idealen Opfer…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.