Die große Transformation: Potsdamer Forscher werden konkret

Von Michael Kennard - Ursprünglich Brown University Library, PD-Schöpfungshöhe, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=6621872

von AR Göhring

„Soziale Kippinterventionen“: Johan Rockström, Schellnhubers Nachfolger, beschreibt mit Kollegen, was die Gesellschaft tun muß, um das Land bis 2050 CO2-neutral zu machen.

Es ist was faul im Staate Dänemark: John Schellnhuber beschrieb bereits 2011 in einer Schrift mit dem Titel Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation, wie er und seine Mitstreiter unter dem Deckmantel des „Klimaschutzes“ das Land und seine Ressourcen unter die Kontrolle einer schein-technokratischen Elite bekommen wollen. Angela Merkel griff das Schlagwort ihres „Lyssenko“ (Zitat Michael Klonovsky) in Davos erstaunlich offen auf und verkündete unter Applaus anwesender Elitenvertreter, daß unsere Gesellschaften umgebaut werden müssten. Man merkt, die planen was. Etwas konkreter wird eine Arbeitsgruppe des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung PIK in Proceedings of the National Academy of Science, PNAS, einem renommierten Wissenschaftsmagazin.

Ihre Große Transformation nennen sie hier sicherheitshalber aber „soziale Kippintervention“, angelehnt an die berühmten „Kipp-Punkte“ (tipping points), die seit 1988 immer mal wieder mit Frist von etwa zehn Jahren ausgerufen, aber dann vergessen werden (aktuell ist Gretas Kipp-Punkt in zwölf oder 13 Jahren).

Die PIKler definieren sechs Maßnahmen für die westliche Welt (Asien wird wie bisher nichts davon beachten).

  1. Energie-Erzeugung: Die Staaten sollten weg von zentralen Fossilkraftwerken und stattdessen dezentrale Wind-Solar-Anlagen weit verteilt errichten. Nun, dazu muß man dem geneigten EIKE-Leser wohl nichts weiter sagen. Es sei nur auf Prof. Lüdeckes Vortrag zur katastrophal niedrigen Leistungsdichte der Windräder und PV-Paneele hingewiesen.
  2. Kohlenstoffneutrale Städte: 20 % der weltweiten CO2-Emissionen sollen von den Gebäuden der Städte kommen, weswegen klimaneutral gebaut werden solle, zum Beispiel aus laminiertem Holz. Eine großartige Idee – die Rotorflügel unserer rund 40.000 Windräder in Deutschland bestehen nämlich auch aus mit Harz verklebten Holz- und Kohlefaserwerkstoffen, für die es bis heute kein überzeugendes Entsorgungskonzept gibt. Also verbrennen – schön, denn da entstehen jede Menge Giftstoffe und natürlich CO2.Hinzu kommt, daß die Thermo-Isolation von Gebäuden derart viel Energiekosten und CO2-Emissionen verursacht, daß sich die Einsparung bei den Heizkosten gar nicht mehr lohnt.
  1. Finanzsystem: Durch politischen Druck (?) und Strafgebühren wie die CO2-Steuer sollen Investoren dazu gebracht werden, angeblich klimafeindliche Industrien zu meiden. Aktuelles Beispiel ist die Siemens-Affäre um Joseph Käser und Luisa Neubauer. Die Konzernleitung hält ihre Verträge mit dem indischen Partner zwar ein, und Luisas Demo vor der Siemens-Zentrale in München war ein Reinfall. Aber wie lange noch? Die Medien versuchen, deutsche Konzerne sturmreif zu schießen und protegieren Neubauer & Co. Neben Käser sind auch die Chefs von Deutscher Bahn und Volkswagen schon auf dem Klima-Trip. Wie viele werden folgen? Hier zeigt sich die größte Gefahr der Klimahysterie: Die wertschöpfenden Industrien werden im Rahmen einer Zuteilungs- oder Planwirtschaft geschrumpft und abgewickelt, sofern sie nicht ins Ausland fliehen. Typisches Beispiel ist der VW-Konzern, der in zehn Jahren nur noch Elektro-Trabis („ID.3“) herstellen will. Daß das ein Fiasko werden wird, dürfte klar sein. Kaum jemand kauft ohne Not ein reichweitenschwaches Auto, für dessen Aufladung weder genug Strom noch genug Ladestationen vorhanden sind oder sein werden. Die Umstellung von Verbrenner auf Lithium-Akku/Elektromotor wird nur durch Steuerfinanzierung möglich sein.
  1. und 5. Normen und Werte; und Bildungssystem: Die Nutzung fossiler Brennstoffe sei laut PIK-Autoren „wohl unmoralisch“. Da müsse man dafür sorgen, daß der Klimaschutz als soziale Norm anerkannt werde. Insofern folgerichtig, daß die Autoren in der Schule eine „umwelt- und klimabewußte Lebensweise“ gelehrt sehen wollen. Nun, das nennt man Diffamierung Andersdenkender via Moralkeule, Propaganda und totalitäre Umgestaltung des kulturellen Überbaus. Läuft vor allem in den Massenmedien und in Gymnasien bereits auf Hochtouren; soll aber offenbar auf alle Bereiche der bürgerlichen Existenz ausgeweitet werden. Orwell läßt grüßen.
  2. Verbraucherinformation: Hängt mit 4./5. zusammen und bedeutet, ähnlich den Todesdrohungen und Krebsbildern auf Zigarettenschachteln „Hinweise“ zum CO2-Ausstoß bei der Produktion des Gekauften auf die Verpackung zu drucken.

Ein Kasseler Professor für Umweltsystemanalyse und -Psychologie, man könnte auch sagen: ein beamteter Klimahysteriker, findet die Transformationsideen seiner Potsdamer Mitstreiter „elegant“. Finde ich nicht; die vorgeschlagenen Maßnahmen sind antidemokratisch und wirken desindustrialisierend, wie wir es jetzt schon erleben. Aber man sieht, die Profiteure und Trommler der Transformierer aus Potsdam sitzen schon überall an den Schaltstellen der Gesellschaft.

 

image_pdfimage_print

32 Kommentare

  1. Nach dem Neuen Ökonomischen Projekt (NEP) von Lehnin, dem großen Stalin Plan, dem Großen Sprung von Mao kommt nun …( tätärätä) die große Transformation von Angela Merkel.
    Ein großer Wurf der Planwirtschaft, der das bisherige Leid von Millionen Menschen in den Schatten stellen wird.

    Blühende Landschaften ersetzten Industriegebiete. Die Auto- und Zulieferindustrie wandert ab. Chemie und Pharma sind seit Jahren auf dem Sprung ins Ausland. Die Bauern müssen die Erträge dritteln, die Energiewirtschaft wird auf Subvention umgestellt und davon leben wir dann. Oder eben nicht.

  2. „Kippinterventionen“ Der Begriff sagt alles,wenn man ihn richtig interpretiert.Es gibt k e i n Zurück mehr.Hat uns übrigens Juncker in einer weinseligen Laune mal erklärt.
    Und von der großen Transformation – von der inzwischen auch Frau Merkel ganz offen spricht,sie hält die Frösche schon für gar und es springt auch keiner mehr – soll es auch kein Zurück mehr geben.Deshalb werden AKWs auch vorsorglich abgerissen und vermutlich wird das auch mit den Kohlekraftwerken geschehen.
    Man kann zu Merkel stehen wie man will,eines muß man ihr lassen -bzw. ihren Puppenspielern(sie ist nur eine Marionette)- sie ist/sind ehrlich .Sie hat euch gesagt was Euch erwartet und nicht zum ersten Mal (wir haben kein Recht auf Demokratie, nicht mehr mein Land etc.)
    Leider werden ihre Worte nicht beachtet.Das wird sich furchtbar rächen.
    So abstrus die Zahlen der deagel Liste erscheinen unter dem Aspekt der großen Transformation erhalten sie eine plausible Grundlage.Wir wissen nicht wer die Zahlen der deagelliste wie ermittelt hat.Ob es sich um einen Plan oder eine Abschätzung von Folgen handelt,aber man sollte sich mit diesen Fragen beschäftigen,sind die Zahlen doch katastrophal genug.
    https://linkezeitung.de/2016/01/22/die-neue-deagel-liste-die-isis-die-halbierung-der-bevoelkerung-und-die-drittelung-des-bip/

    • Merkel ist keine Marionette, sondern hat die Union fest im Griff. Sie tanzt nach der Musik der Massenmedien, so etwas läßt sich behaupten.

  3. Hier ein Beispiel für die konkrete Umsetzung der Transformation im Hochschulbereich: Technische Universität Berlin.

    1) Neue Studiengänge: Gefördert vom Bund wurde der 2-semestrige Orientierungsstudiengang MINTgrün eingeführt: https://www.mintgruen.tu-berlin.de/startseite/

    2) Ergänzung bestehender Studiengänge: Es wurde das „Nachhaltigkeitszertifikat“ als Zusatzqualifikation für alle Studiengänge eingeführt: https://www.nachhaltigkeitsrat.tu-berlin.de/menue/zertifikat_fuer_studierende/

    3) Konkrete Lehrinhalte: Hier ein Auszug aus der Modulbeschreibung des Moduls „Nachhaltige Produktentwicklung“ im Studiengang Maschinenbau – man beachte die beiden letzten Punkte. (Dabei wird auch versucht, solche Module möglichst vielen anderen Studiengängen in den Wahlpflichtbereich hineinzudrücken).
    „Lernergebnisse: Die Studierenden verfügen nach erfolgreichem Bestehen des Moduls über Kenntnisse
    – in den Methoden zur Bewertung Technik
    – der bedürfnisorientierter, zukunftsfähigen und angepassten Technik(-entwicklung)
    – der Technikgestaltung aus der Genderperspektive
    – der sozialen und ökologischen Verantwortung des Ingenieurberufs
    – der Wechselverhältnisse von Technik, Natur, Individuum und Gesellschaft
    – der gesellschaftlichen Rolle und Nutzung von Technik sowie ökonomischen Bedingungen für eine sozial und ökologisch verantwortbare Technikentwicklung
    – der Auswirkungen von Technik auf Mensch und Natur entlang des Lebenszyklus, z.B. Anforderungen/Bedürfnisse, Rohstoffgewinnung, Arbeitsbedingungen in der Konstruktion und Produktion, Recycling, Umgang mit Müll
    – der sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft, insbesondere der Industrie
    – des Verhältnisses von Nachhaltigkeit zu Politischer Ökologie und Demokratie“

    • Mir graut schon allein vor den Floskeln.
      – gendergerechte Technik (für alle bekannten und zukünftigen Geschlechter nutzbar)?
      – Wechselverhältnisse und Auswirkungen auf Mensch und Natur (muß wohl jedes Produkt vor der Vermarktung auf statistisches Gefahrenpotential geprüft werden)?
      – sozial-ökonomische Transformation insbesondere der Industrie (Kevin hats ja schon angedeutet wie er sich das beispielsweise bei BMW vorstellt)?
      – Nachhaltigkeit (nach politischem Gutdünken)?

  4. Die Reden der Altparteien zum „Kohleausstieg“: grausam anzuhören´, bar jeglicher Vernunft und Logik.

    Das dreiste, gierige Großkapital und die „nützlichen Idioten“.

    Eine andere Erklärung habe ich für diesen co2-Unfug nicht.

    Das sind Abgründe!

  5. Bei Ulbricht und Honecker ging es immer um die DDR, das sozialistische V A T E R L A N D deutscher Nation. Wie man damals auch zur gesamten Situation stehen mochte, man – die DDR-Oberen – wollte das Vaterland niemals zerstören trotz RGW, trotz Hallsteindoktrin, trotz 40-jährigem Embargo … Seit mindestens 30 Jahren hat man die Axt an das Vaterland angelegt. EU, EURO, geänderte NATO, Migrantenmisere, Geburtenverhinderung, Bildungskrise, Klimahysterie und letzt endlich „Dekarbonisierung“, d.h. Vernichtung der industriellen und landwirtschaftlichen Lebensgrundlage unseres Volkes. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! Naturwissenschaftlich/technische Argumente sind völlig verfehlt, es geht um große Politik.

  6. Ich bin völlig platt.
    Da werden riesige errechnete Mengen CO2 ausgestoßen – ha? – und wo ist es dann?
    Der CO2-Anteil in der Luft ist immer noch bei 0,04 %. Offenbar ist im Gefüge der Schöpfung Bedarf vorhanden.
    NASA: Die Erde wird grüner. Ach so!!!

  7. Einfachstes Gegenmittel: bei der nächsten Wahl mind. 70 % blau wählen, dann klappt es auch mit dem „Kippunkt“ in die richtige Richtung.

  8. Was ist der Unterschied zwischen den Affen und den Menschen?
    „Affen wählen nicht die dümmsten ihrer Gruppe zu ihren Anführen“
    Im Hintergrund stehen bei den Menschen allerdings die skrupellosesten Verbrecher und pimpen die besonders Irren unter den Anführern……
    Wie Einstein mal in etwa sagte: „Die Dummheit und das Universum sind unendlich. Wobei ich mir beim Universum nicht sicher bin“

    Mit freundlichen Grüßen!
    Christian Möser
    Zimmerer

  9. All die Jahrzehnte waren diese Klima-Alarmisten komplett unfähig zu einer seriösen Klimaforschung. Sie haben sich stattdessen stets mit allerbilligstem Katastrophen-Alarmismus über die Runden gerettet. Zwar durch die Bank Luftnummern, aber für unsere denkunfähige Politik einschließlich der Rotgrün-Scheuklappen-Medien, den stets willfährigen und unterwürfigen Klima-Schleimern, sowie FFF und anderen verirrten Helfershelfern hat es allemal gereicht.
    Und weil dieser mehr als durchsichtige Alarmismus sich, ähnlich wie Greta, allmählich totläuft, ist es jetzt an der Zeit für die Klima-Mafia, bevor das Ganze kippt, die Ernte einzufahren. Sie macht sich jetzt an den Umbau der Gesellschaft („soziale Kippintervention“ – der an Dämlichkeit nicht zu überbietende Alarmismus scheint sich zu verselbständigen oder verar…en die uns vielleicht nur?) – so sieht heute „Klimaforschung“ aus.
    Kommt mir vor, als würde die Polizei der Mafia als engstem, stets hofiertem Vertrauensberater Schlüsselpositionen im Sicherheitsbereich andienen.
    Einfach grandios und danke Frau Merkel! Ihnen haben wir dieses Absurdistan pur zu verdanken! Was führen Sie nur im Schilde?? Endlich am Ziel: DDR 2.0?
    Und man bedenke: Eine Entwarnung ist bei dieser auf Alarmismus gebürsteten Klima-Mafia nie und nimmer in Sicht. Einmal am Ziel werden wir die voraussichtlich nie wieder los. Denn nichts ist einfacher, als sich immer neue „Klima-Katastrophen“ auszudenken!
    Sie haben es (und uns) offenbar auf Dauer geschafft! Die Rechnung mit dem „Notstand“ ist anscheinend wieder einmal aufgegangen. Zur psychologischen Vorbereitung wurde bereits vielfach der „Klimanotstand“ geprobt. Der Kreis würde sich schließen, wenn vor der nächsten Wahl der Notstand ausgerufen wird.
    Ist rechtlich nicht möglich? Vorsicht, ich hätte so etwas Irres wie „Klimanotstand“ auch nie für möglich gehalten…

    • Hallo,
      einerseits skizzieren Sie treffend das Wesen unserer Politik andererseits unterstellen Sie Frau Merkel eine Absicht. Sie hat keine – gar keine.
      Ich gehe davon aus, daß sie von Termin zu Termin getrieben wird mit den ihr vorgelegten vorgeschriebenen Reden. Sollte sie jemals einen eigenen Willen besessen haben, so hat sie ihn in diesem Wirbel der Mühle ganz offensichtlich verloren, oder hat resigniert.
      Als Physikerin müßte sie es wissen. Wir haben bei Ausstieg aus allem und ohne Speicherung völlig überteurer Windenergie ein totes Land. Wir haben keine Speicherung.
      Aber es ist ein Milliardengeschäft.
      Und deshalb geht es exakt mit Volldampf bis vor die Wand.
      Das könnte mit der Abschaltung der letzten AKW der Fall werden, weil wir dann keine innerstaatlichen Aktionsmöglichkeiten mehr haben dürften, womit wir auf Stromimport, bzw. Flächenabschaltungen angewiesen sein werden.
      Hoffentlich kommt das schnell genug, bevor der „green Deal“ in andere Länder infizieren kann.
      Die Welt hat ja Erfahrung, wenn man sich in Deutschland zur „Weltverbesserung“ aufgeschwungen fühlt. Es steht also die Hoffnung, daß man diesmal besser reagieren und vor allem besser agieren kann.

      • „Ich gehe davon aus, daß sie von Termin zu Termin getrieben wird mit den ihr vorgelegten vorgeschriebenen Reden.“

        Wer ihr solche Reden, wie die von Davos schreibt, muss schon ein sehr guter Merkelimitator sein.

      • Merkel macht alles mit vollem Bewusstsein, Hinterlistigkeit, Boshaftigkeit, zerstörerischem Wahn, Ungesetzlichkeit, hochgradig krimineller Ader und verbrecherisch und verlogen mit dem festen Willen zur „Großen Transformation“.
        Die „Große Transformation“ bedeutet vordergründig Sozialismus, aber mit dem Ziel einer zentral geleiteten Weltregierung.
        In den deutschen Nachrichten wird dieses schon beim Wort genannt.

        Deutlicher geht es wirklich nicht.

        Leider ist man in Europa und insbesondere in Deutschland so weit abgerichtet, dass es keiner mehr erkennen kann.
        Alle helfen mit: Die Schulen, die Medien, die Behörden (ganz vorne schon die Judikative) und sogar die Spatzen pfeifen es von den Dächern.
        Die Bretter von dem Kopf und die Scheuklappen sind schon meterdick.

      • Sehr geehrter Herr Stefen Eulitz,
        Sie schreiben Zitat: „[…] Und deshalb geht es exakt mit Volldampf bis vor die Wand. […].“

        Diese Einschätzung ist gut formuliert.Für Nicht-Mintbegabte hat sich der Begriff Entschleunigung etabliert.Wollen wir vertrauen,dass rechtzeitig auf die Bremse gedrückt wird.
        Wenn Sie sich den Einblick durch Herrn Victor Meyer beim Lesen auf der Zunge zergehen lassen,könnte man schon fast in Panik geraten.Gott sei Dank gibt es aktuell ca.200000 junge Menschen,die sich diesen Schwachsinn nicht antun mussten während ihrer Ausbildung als zukünftige Führungskräfte.Und stehen gut positioniert in den Startlöchern.
        Wir brauchen für 2020 wenigstens ansatzweise zusätzlich zum Bestand 10000 MW elektrischer Leistung aus EE-Wandlern.An Silvester 2020 wissen wir mehr.

    • So einen Unsinn gab es in der DDR nicht. Daher hingt der Vergleich mit der DDR (2.0), auch wenn er gerne verwendet wird. Hinter dem Ganzen steht nach meiner Meinung die Finanz-Elite, welche das verbrecherische Geldsystem mit der riesigen Finanz-Blase auf Teufel komm raus retten will.

      • Genau. Man kann der DDR sehr viel schlechtes anhängen, eine Abschaltung der Kraftwerke war vollkommen undenkbar gewesen – das Politbüro wäre nach zwei Stunden an der Laterne gewesen.

        • „Man kann der DDR sehr viel schlechtes anhängen..“
          Sagen wir: nachweisen. Die Protagonisten leben zum Teil ja noch (Gysi..). Und Sozialismus ist entwicklungsfähig. In der SU hat er das zarte Pflänzchen Industrie-Unternehmertum und die Demokratrie kaputtgemacht. Kriegen die Neo-Lenins ohne Klassenkampfparolen auch hin („Green New Deal“)

      • Ich entschuldige mich hiermit bei der DDR 1.0 und rede mich darauf hinaus, dass es nichts gibt, was man (oder Frau) nicht noch schlechter machen kann. Zumindest die angestrebte zentrale Lenkung scheint heute wieder das Ideal erschreckend vieler Weltverbesserer zu sein…

        • „…rede mich darauf hinaus, dass es nichts gibt, was man (oder Frau) nicht noch schlechter machen kann.“

          Oh doch. Wir sind nicht nur energiepolitisch gerade dabei, es unter Beweis zu stellen … 😉

          Doch diese Erkenntnis ist (noch) mehrheitlich zu hart für die Bürger *im besten Deutschland aller Zeiten, in dem wir gut und gerne leben*!

  10. Zu Punkt 2.:
    Thermo-Isolation kann nur über eine Verschlechterung der Luftqualität in den Wohnräumen erreicht werden. Nur ein direkter Luftaustausch außen/innen kann eine schadstoff- und schimmelpilzarme Innenluft sowie eine passende Taupunkttemperatur sicherstellen. Hinzu kommt noch, dass jeder Einzelne für sich entscheiden möchte, welche Luftverhältnisse im Hause anzustreben sind. Jeder kennt doch die Probleme, wenn in Büros, Hotels und Eisenbahnen die Fenster nicht zu öffnen sind; und das sollen wir auch zuhause haben?

    • Ich wohne in einem Haus, das in den 70ern renoviert worden ist. Meine Doppelglas-Fenster halten zwar den Glockenschlag der Kirche (200 m) ab, aber der Wind bläst freundlich durch die Fugen. Ich brauche den ganzen Winter nicht lüften, kein Wohnungsgeruch, keine Schimmelspuren.
      Von den Kosten her rechnet sich doch eine energetische Einhausung unmöglich.

      • Stimme zu, rechnet sich trotz CO2-Steuer nicht – unsinnig und unbezahlbar. Zuerst wurde die Brennwertheizung gefördert (die unterm Strich bei mir jedenfalls nichts gebracht hat), jetzt dürfen wir CO2-Steuer berappen – halt Absurdistan!
        Möglicherweise lohnt sich die Dämmerei bei Neubauten, die von vornherein mit einem besseren Dämmstandard gebaut werden. Die 3-fach verglasten Fenster lassen sich trotzdem öffnen… Mit Niedertemperaturheizung kann man, wenn die sonstigen Voraussetzungen stimmen, auch Erdwärme nutzen – trotz der Irrsinns-Strompreise.

  11. Zu 4./5.
    MINT-Fächer werden zu Gunsten des Fachs Klimawandel abgeschafft (wer braucht schon MINT-Fächer)

    6. Chemnitz wird in „Greta-Thunberg-Stadt“ umbenannt.

  12. zu: klimafeindliche Industrien zu meiden

    Der „Fall“ Siemens ist doch „bloß“ Peanuts: BlackRock definiert sich einen „shift in global power generation“ (von wo nach wo wohl) mit Volumen, allein in der Infrastruktur, von USD 9 Trillions, /search?q=Trillions+BlackRock+market+clean+energy

    Direkt auf der Weltbühne (und nicht etwa versteckt im Hinterzimmer) werden „falschgesinnte“ Industrien in den Wertverfall g-e-r-e-d-e-t, dann von Opportunisten aufgekauft und/oder oder filetiert. Ein Schelm, der glaubt, die Anleger (Investoren) seien Klienten von BlackRock.

    • Das alte Börsen-Schlitzohr Warren Buffet soll ja zuletzt auch in Öl und Gas investiert haben. Vermutlich ein Schnäppchen…

    • Kann aber 40 Jahre dauern u. dann gibt es keinen wirtschaftlich starken Partner, der einen hilft. Und Menschen werden leiden, die sind nicht irgendwo, sondern das sind wir!

      • „Kann aber 40 Jahre dauern“… äh, nee, so lange? Die DDR hatte ihre Kraftwerke nicht abgeschaltet. Das kann Luisa schon schneller.

    • Da bin ich anderer Ansicht. Bei dem Szenarium eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs entscheidet der Staatsfunk über die Ursachen /Schuldigen / Maßnahmen – den Rest überlassen ich Ihrer Phantasie.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.