Faktenchecker Gensing lügt – ARD zum Zweiten

Von Michael Klein ScienceFiles
Erst Dittert , jetzt Gensing.
Da sage noch mal einer, wir würden nicht unter größter Gefahr für unsere geistige Gesundheit arbeiten, uns nicht mit dem größten geistigen Unrat unserer Zeit befassen massen.

 

Kaum ist das Unwort “Klimahysterie” von der Darmstädter Un-Jury gekürt, da tritt auch Gensing auf die Bühne und wirft sich in den Kampf. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Entscheidung, Klimahysterie zu küren, nicht den gewünschten Erfolg, nicht das gewünschte Echo gefunden hat. Die Haltungsjournalisten und ihre ideologischen Hilfstruppen an Hochschulen kommen mit ihrer Propaganda anscheinend nicht mehr so einfach durch.

Erfreulich.

2020, davon sind wir überzeugt, wird ein entscheidendes Jahr im Kampf der Rationalität mit der Irrationalität sein. 2020 wird sich entscheiden, ob sich die Ideologen, die ihre erträumte Zukunft, ihre Utopie oder Dystopie, dadurch sichern wollen, dass sie derzeit lebenden Menschen Schaden zufügen, durchsetzen werden oder die Realisten, die Entscheidungen auf Basis von Fakten treffen und eben nicht auf Basis dessen, was sie sich erträumen.

Unter dem Vorwand, sich für den Ursprung des Begriffs der Klimahysterie zu interessieren, verbreitet Gensing einmal mehr seine Haltung. Er beschreibt nicht, welche Gründe diejenigen, die den Begriff “Klimahysterie” verwenden, dafür haben, ihn zu verwenden. Er fragt sich nicht einmal danach, welchen Gehalt der Begriff “Klimahysterie” hat, und ob er vielleicht angebracht ist, um zu beschreiben, was um uns herum vorgeht. Nein, Gensing nutzt seinen Beitrag, um diejenigen, die ihn lesen, einmal mehr mit Propaganda zu belästigen. Diejenigen, die Klimahysterie als Begriff verwenden, gelten ihm als Klimaleugner, als diejenigen, die die Wahrheit infrage stellen, die sich Gensing und anderen, die keinerlei Ahnung haben, wie ein Klimamodell, geschweige denn die Messung der Erdtemperatur funktioniert, eben im Traum mitgeteilt hat. Ob sie dies auf Basis guter Gründe tun, interessiert Gensing auch nicht. Er ist ein waschechter Ideologe, dessen einziges Mittel die Diskreditierung derer ist, die anderer Meinung sind, denn widerlegen kann er die Kritik an seiner Religion ebensowenig, wie er begründen kann, warum er denkt, dass seine Religion wahr sei.

Er ist ein Journalisten-Darsteller von trauriger Gestalt, der in Klimahysterie Windmühlen angreift. Und er ist so verzweifelt, dass er seine Leser belügt.

Im letzten Abschnitt seines Beitrages schreibt Gensing:

“Mit dieser Rhetorik [gemeint ist der Begriff “Klimahysterie”, der natürlich keine Rhetorik darstellt], meint Klimaexpertin Stella Schaller im Interview mit tagesschau.de, würden diejenigen angesprochen, “die ihren bisherigen Lebensstil bedroht sehen oder sich abgehängt fühlen” … [Der alte Hut vom Modernisierungsverlierer, der schon seit 1990 außer Mode ist, lässt grüßen].

“Klimaexpertin Stella Schaller” ist kein Experte für das Klima. Nicht einmal sie selbst oder ihr Arbeitgeber behaupten das. Arbeitgeber von Schaller ist adelphi, ein Unternehmen, das sein Geld damit verdient, einerseits die Katastrophen zu beschwören, die menschengemachter Klimawandel angeblich hervorrufen soll, andererseits Lösungen für Diplomaten und Unternehmen anzubieten, um den Katastrophen zu entgehen.

“adelphi is a leading independent think tank and public policy consultancy on climate, environment and development. Our mission is to improve global governance through research, dialogue and consultation. We offer demand-driven, tailor-made services for sustainable development, helping governments, international organizations, businesses and nonprofits design strategies for addressing global challenges.”

Kurz: adelphi ist ein Klimawandel-Profiteur, ein Unternehmen, dessen Dienste deutlich seltener nachgefragt würden, wenn sich die Erkenntnis durchsetzen sollte, dass der menschengemachte Klimawandel ein Hoax ist.

Die “Klimaexpertin” von Gensing ist also bei einem Lobbyisten des menschengemachten Klimawandels angestellt:

“Stella Schaller is a Project Manager at adelphi in the field of climate diplomacy. She works at the interface between global sustainable development, climate change and peace. Her focus is on developing innovative public diplomacy instruments such as new information and dialogue formats for foreign policy actors and diverse international audiences. Beyond that, she contributes to research and advisory projects on the implementation of the 2030 Agenda and voluntary carbon offsetting.”

Schaller ist keine Klimaexpertin, wie Gensing behauptet, sondern ein “Researcher”, der unter der Annahme, dass es den Klimawandel gibt u.a. Diplomaten erklären will, wie man dann, wenn es den menschengemachten Klimawandel gäbe, denselben in die eigene diplomatische Praxis integrieren könnte. Schaller ist sowenig ein Klimaexperte wie Gensing ein Journalismus-Experte ist.

Schaller ist Mitarbeiter in einem jener Unternehmen, die zu einem immensen Wasserkopf von Klimahysterie-Profiteuren oder Klimahysterie-Schmarotzer gehören. Die Erzählung vom menschengemachten Klimawandel ist ein Riesengeschäft, dessen Ausmaße man sich nicht mehr vorstellen kann, denn es wird nicht mehr in Milliarden, sondern in Billionen berechnet. Ein wahres El Dorado für Schwätzperten, die Ratschläge aller Art zur Lösung von Problemen erteilen, die sie gerade erst erfunden haben, für Schwätzperten, die in der Regel an Steuerzahlern parasitieren. Marxens Lumpenproletariat ist in der schwätzenden Mittelschicht re-inkarniert worden.

Einmal mehr werden Konsumenten der öffentlich-rechtlichen Medien schamlos belogen.

Wir revidieren dieses Urteil sofort, wenn uns Gensing ein Podcast schickt, in dem Schaller die Navier-Stokes Gleichungen und deren Bedeutung für die Klimamodellierung erklärt.

Der Beitrag erschien zuerst bei ScienceFiles hier

image_pdfimage_print

10 Kommentare

  1. Das Klima wandelt sich ständig, seit Milliarden Jahren!
    Es wird allerhöchste Zeit, die gegenwärtige Klimahype vom *menschengemachten* Klimawandel zu beenden, um gewaltigste Schäden – allein für Deutschland bis zum Erreichen von „Klimaneutralität“ viele Billionen € – abzuwenden!!! Siehe dazu
    https://www.mdpi.com/2225-1154/5/4/76/htm
    wo der Zusammenhang zwischen CO2 und Temperatur mittels Kreuzkorrelation WISSENSCHAFTLICH bewiesen ist!
    Diese Studie zeigt, dass Änderungen der atmosphärischen CO2-Konzentration zu KEINER Zeit Temperaturänderung verursacht haben. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Erdgeschichtlich gesehen läuft die CO2-Konzentration der Temperatur NACH; in o.a. Untersuchung an Eisbohrkernen für die vergangenen 425 Millionen Jahren belegt!

  2. Mein Vorschlag für das nächste „Unwort“ ist „Klimaverblödung“ – Anschauungsmaterial gibt es hier in Hülle und Fülle. Bin schon auf die Begründung der Jury gespannt!
    „Klimahysterie“ ist jetzt jedenfalls dank Jury wieder „in“. Ich bin mir ganz sicher, ich werde diese Bezeichnung noch sehr häufig gebrauchen – obwohl mir „Klimaverblödung“ auch sehr gut gefällt…

    • Tja da fällt einem kaum noch was ein.
      Verblödung ist kaum der ausreichend richtige Begriff.
      Bei Whatsapp habe ich mir mal eine Karikatur (glaube auch hier gefunden) von Herrn Schellnhuber eingestellt mit dem Hinweis „Gehirnvirus“ und suche nach einer mit ner ganzen Truppe der Angsttrompeter wo ich dann drunter schreibe „Gehirnpest“
      Zurzeit rennen bei mir die Lemminge über die Klippe und drunter steht „Lauft, das Ende naht von hinten“

      Mit freundlichen Grüßen!
      Christian Möser
      Zimmerer

  3. “Klimaexpertin Stella Schaller”

    Heute ist doch jeder, der schön das Lied vom menschengemachten Klimawandel mitsingt, Klimaexperte. 😉
    Und diejenigen, die das nicht tun – und seien es auch noch so versierte Wissenschaftler – sind dann halt „Klimaleugner“.

  4. Wieder einmal zeigt sich die verhängnisvolle Wirkung von neu geschaffenen Begriffen, wenn mit diesen eine an sich unhaltbare These, hier: die vom menschengemachten Klimawandel, als angeblich wissenschaftlich bewiesenes Faktum unter die Leute gebracht wird.

    Motiv der Akteure und Aktivisten dieser neuen Religion ist natürlich ihr Streben nach Deutungshoheit, Macht und Geld.
    Wie so oft in der Politik bleibt auch dabei die Frage nach dem Wahrheitsgehalt solcher Irrlehren unbeantwortet, werden Kritiker kaltgestellt und ihnen die Mittel für ihr wissenschaftliches Arbeiten gekürzt oder gestrichen.

    Auf dieser Welle schwimmen dann so viele Möchtegern-„Experten“ im Mainstream der Medien, dass der Eindruck entsteht, dieser vielstimmige Chor müsse doch die Wahrheit verkünden, zumal man es selbst ohnehin nicht besser weiß.

    Die neuen, so genannten Experten, fangen regelmäßig zu „schwimmen“ an, oder fabulieren unsinnige Behauptungen, wenn sie die Ursachen der in der Vergangenheit aufgetretenen Klimaänderungen erklären sollen, vor allem jene in Zeiten, als noch keine nennenswerte Industrialisierung oder viele Millionen von Verbrennern fossiler Treibstoffe existierten.

    • Ihre Schwäche ist, Sie legen sich mit der Logik an. Der Kampf wird innerhalb oder zumindest im Namen der Wissenschaft ausgetragen. Also hat das mit Religion nichts, aber auch wirklich nichts zu tun.

      Über was reden wir hier ständig? Über Wissenschaft. Wir sind die Vertreter echter, kompetenter Wissenschaft, weil wir beweisen können, was wir sagen. Meistens. Unsere Gegner können das nicht.

      Wer kommandiert denn die Wissenschaft, die echte zumindest? Die Wahrheit ist das einzige Fundament der echten Wissenschaft. Aussagen müssen wahr sein. Und wenn eine Aussage nicht bewiesen werden kann, dann muß die Vorsicht gelten.

      Jede Religion läßt sich mit einem chirurgischen Messer scheiden. Jeder liefer andere Antworten. Laien glauben das nicht, ist aber wissenschaftlich belegt.

      Die Frage muß lauten: wie ist es möglich, dass die Lüge, sich des wissenschaftlichen Systems bemächtigt hat und deren Kontrolle übernommen hat?

      Beim PIK wird gelogen. Bei den ÖR ebenso. Die Möchtegern-Eliten lügen. Wieso wird der Kriminelle beschützt und das Opfer bespuckt, in zweifacher Weise? Bei der UN wird gelogen. In Spanien wird gelogen. In Portugal, in Frankreich. Auch die Briten sind davon nicht ganz frei. Die Japaner machen bei diesem Klimamüll auch mit. Die Chinesen tun so, als ob. Sie nehmen sie die Rosinen, von beiden Welten. Das chinesische Volk hält sich allen anderen Völkern gegenüber für überlegen, auserwählt.

      Jedes System wird früher oder später von der Lüge korrumpiert. Und wer gegen die Religion ist, ist gegen das freie Denken. Das ist logisch.

      Die Grünen sind Esoteriker. Hexen ebenso. Das ist ein geistiger Kampf, der hier abläuft. Materialisten, Liebhader der Materie, haben es hier schwerer. Egal, mit Religion hat das nichts zu tun. Die Verbindung Grüne und Esoterik ist unangreifbar. Was ist der Grüne jetzt? Religiös oder atheistisch? Sie sind gottlos. Logisch.

      Sie müssen dann weiterdenken. Der Atheismus bietet keine Gerechtigkeit. Wer soll den Betrüger Latif jemals zur Verantwortung ziehen? Und all die anderen xxxxxx?

      Echte Gerechtigkeit bietet nur ein bestimmtes System an. 260 Millionen davon, werden gerade weltweit verfolgt, bedroht, teilweise ermordet. und kein Doktor oder Professor stört sich daran. Nicht wirklich. Hier läuft etwas völlig falsch.

      Diejenigen, die die Menschheit jetzt mit dem Klima foltern, haben parallel dazu ein riesiges persönliches Problem mit der Zahl der Menschen auf dem Planeten. Weil deren Herzen und deren Denken sehr klein und egoistisch ist, arbeiten die bereits an Plänen, um das zu ändern. Etc.

      Wies gibt es heute soviele Läden mit Esoterik? Das war nicht immer so. Das begann mit dem Aufstieg der Grünen. Das hat natürlich Konsequenzen. Der Geist lenkt den Körper.

      Wo ist der Mensch, der sich von der Wissenschaft gefangen lassen will, und in die Knechtschaft führen? Was macht denn China gerade mithilfe des technologischen Fortschritts und der Hilfe des Unternehmens Huawei? Sie VERSKLAVT den Menschen und nimmt ihm seine Würde. Die Linken in Europa haben das gleiche Ziel vor Augen. Das Klima ist nur ein billiger Trick, für die Träumer, die sich auf den atheistischen Staat verlassen wollten. Die Schafe laufen heute dem Wolf hinterher. Apropos Wolf, der Zynismus der Grünen, gegenüber Landwirten, ist kaum mehr zu ertragen. Das hat man in Hessen vor einigen Tagen erleben dürfen. Die Ministerin ist xxxxxxx und weltfremd. Die Verhöhnung der Bauern möge ihr noch sehr teuer zu stehen kommen.

  5. Mir ist der Begriff „Klimahysterie“ Spontan eingefallen. Ganz gut würde mir auch „Klimabesessenheit“ gefallen. Dazu gehört das starke Bedürfnis, alle möglichen Zusammenhänge mit dem Klima herzustellen, die es gar nicht gibt. Ein schönes Beispiel ist das Artensterben. Die Arten, die es derzeit auf der Erde gibt, haben alle möglichen, meist sehr viel wärmere Klimaepochen mitgemacht und sind trotzdem nicht ausgestorben. Wären sie ausgestorben, dann gäbe es sie nicht mehr. Das bedeutet nicht, dass das Artensterben jetzt nicht gibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.