Die vergangene Klima-Dekade: Gescheiterte Prophe­zeiungen, Tour de Paris und die Gretas

Prophezeiungen: Vielleicht stimmen sie, wenn man einfach das Vorzeichen umdreht! Bild: Rike / pixelio.de

Vijay Jayaraj
Mit dem Eintritt in ein neues Jahrzehnt [der astronomisch allerdings erst zum kommenden Jahreswechsel stattfindet, Anm. d. Übers.] gestatten wir uns einen Blick auf das Klima-Drama des vergangenen Jahrzehnts.
Die 2010-er Jahre wurden dominiert vom Scheitern der Untergangs-Prophezeiungen, der Übernahme eines Phantasie-Klimaabkommens, unerwarteten Wettertrends und dem Beginn des Kultes eines Klima-Notstandes, der sehr an den Hype bzgl. Überbevölkerung der 1970-er und 1980-er Jahre erinnert.

Prophezeiungen von Al Gore

Auch das zweite Jahrzehnt dieses Jahrhunderts war gekennzeichnet durch das fortgesetzte Vermächtnis der Lügen von Al Gore. Im Gegensatz zu seinen Prophezeiungen in seiner berüchtigten Dokumentation An Inconvenient Truth hat die Population von Eisbären zugenommen, Arktis und Antarktis zeigten kaum Änderungen, und keine küstennahe Ökonomie wurde durch steigenden Meeresspiegel bedroht.

Gore müsste Alpträume gehabt haben, als die kanadischen Behörden im Jahre 2019 über den Abschuss von Eisbären nachdachten wegen ihrer exzessiven Anzahl, was für die Bewohner der Stadt Nunavut ein zunehmendes Problem ist.

Kein Schnee in Australien

In Australien mögen derzeit historische Waldbrände wüten – die meisten ausgelöst durch Brandstiftung (hier). Aber Klimawissenschaftler wurden auf dem falschen Bein erwischt, als sich deren Prophezeiungen von einem Australien ohne Schnee (hier) in Schall und Rauch auflösten, war es doch im vorigen Jahrzehnt zu massiven Schneefällen gekommen.

Die Gründe waren offensichtlich. Die Erwärmung war längst nicht so ausgeprägt wie prophezeit, und Schneefall in Australien wird durch lokale Wetterlagen bestimmt. Außerdem gab es seit dem 1. Weltkrieg keine signifikante Änderung der Anzahl besonders heißer Tage.

Paris-Abkommen

Das größte Klima-Ereignis des Jahrzehnts war im Jahre 2015 politischer Natur. Nicht gewählte Bürokraten der UN hatten Führer der Welt zusammen getrommelt, um das Pariser Klima-Abkommen zu unterzeichnen. Dieses als „Eckpunkte-Abkommen“ bezeichnete Abkommen sollte die globalen Treibhausgas-Emissionen auf ein Niveau senken, welches die globale Erwärmung in diesem Jahrhundert unter 2°C drücken sollte.

Aber abgesehen von Übermut fehlte diesem Abkommen alles andere. Die als Grundlage politischer Entscheidungen dienenden Vorhersagen beruhten auf falschen Computer-Klimamodellen, und Entwicklungsländer verlangten eine unsinnig und unrealistisch hohe Geldsumme, damit auch sie ihre Reduktionsziele erreichen können.

Danach ging es rasch abwärts. Im Jahre 2017 verkündeten die USA ihren Rückzug aus dem Abkommen. Eine ganze Reihe anderer Nationen – darunter Indien, China, Russland, Polen, Japan, Australien, Brasilien, Südafrika – fahren fort, ihre Grundlagen zu verteidigen mittels Zunahme von deren Abhängigkeit von fossilen Treibstoffen.

Heute sagen Experten, dass das Abkommen hinsichtlich des gegenwärtigen Klimatrends keinerlei bedeutsame Änderungen bewirken wird. Die UN selbst räumen ein, dass die im Jahre 2015 unterbreiteten Vorschläge den Klima-Untergang nicht verhindern würden. Deren jährliches Klima-Ritual endet immer mit Meldungen der Hoffnungslosigkeit oder des Scheiterns für die Welt.

Aufgeweckte Generation: Dank Greta

Der Star des Jahrzehnts schlechthin war das schwedische Schulmädchen Greta Thunberg, welche durch ihre berüchtigten Klima-Schulstreiks bekannt geworden war. Die globalen Medien hatten nichts Eiligeres zu tun als Greta zum Aushängeschild der Klimastreik-Bewegung zu machen.

Die UN hielten Sonderkonferenzen ab mit Greta als der Haupt-Rednerin. Dabei ergriff Greta jede nur mögliche Gelegenheit, die Führer der Welt zu bedrohen. Sie nannte sie „Feinde“ und „Verräter“.

Trotz ihrer Ignoranz der Klimawissenschaft ist Greta für die UN und andere Untergangs-Propheten die Stimme der nächsten Generation. Und so endet die Dekade damit, dass die globalen Mainstream-Medien ein intellektuelles Allzeit-Tief erreichten, indem sie ein seelisch krankes Kind als Autorität bzgl. Klima- und Energiepolitik hervorheben.

Trotz all der Dramatik zeigt das globale Klima selbst keinerlei Anzeichen irgendeiner Gefahr. Die Rate der Erwärmung blieb weitaus niedriger als prophezeit. Selbst einige hochrangige Untergangs- Propheten räumten eine Verlangsamung der Erwärmung ein.

So könnte man weiter und immer weiter machen mit weiterer amüsanter und interessanter Dramatik, zu welcher es in diesem Jahrzehnt gekommen war, aber hören wir hier einmal auf. Begrüßen wir das nächste Jahrzehnt – ein Jahrzehnt, welches sehr gut zu Ende gehen kann mit Untergangs-Propheten bzgl. globaler Abkühlung als dominanter Faktor in den Schlagzeilen.

Warum das? Nun, man betrachte den Himmel. Erkennt man den gleißend hellen Feuerball? Der befindet sich in einem Abkühlungs-Zyklus!

Vijay Jayaraj (M.Sc., Environmental Science, University of East Anglia, England), Research Contributor for the Cornwall Alliance for the Stewardship of Creation.

Link: https://wattsupwiththat.com/2020/01/08/the-climate-decade-that-was-failed-predictions-tour-de-paris-and-the-gretas/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Es vermittelt sich der Eindruck als müsse man kurz vor Toresschluss noch schnell Tatsachen schaffen.
    Deshalb läuft die Propagandamaschine immer hochtouriger und hüpft die Habeck-Jugend immer verbissener (wer leitet eigentlich das Propagandaministerium).
    @Frank Wähner: Mir ging es ebenso. Bis Ende 2018 habe ich auch mehr oder weniger dem Schwindel geglaubt, den die Öffentlichen Regierungs-Funker liefern. Das hat sich komplett ins Gegenteil verkehrt. Ich habe mich intensiv zum Thema weitergebildet. Zum Glück geht das heute abseits vom Mainstream – soll später keiner sagen er habe von nichts gewusst.
    Heute ertrage ich diese permanente, demagogische Berieselung überhaupt nicht mehr. Nur noch furchtbar!

  2. „Koleausstieg bis 2038 ist Chefsache“ – Frau Merkel kümmert sich persönlich – mal eben 40 Mrd. als Entschädigung… Klage vor dem Verfassungsbericht wegen unzureichender Klimamaßnahmen der Bundesregierung – Motiv einer Klägerin u.a. die „Gefahr“ steigender Meeresspiegel und Verlust des Bauernhofes… Soweit heute der alltäglich Irrsinn in den Nachrichten.
    Ob jetzt gerichtlich geklärt wird, dass Alarm-Prognosen von IPCC und PIK nach aller Erfahrung ausgemachter Schwachsinn sind?? Bevor es soweit kommt, wird man wohl die Klage abweisen und feststellen, dass Klimapolitik Sache der Regierung ist. Den Rest besorgen dann wieder FFFs und hysterische Demonstranten…

  3. Dieses Jahrzehnt ist weiterhin das 2. Jahrzehnt des 3. Jahrtausends. Das 3. Jahrzehnt fängt mit dem 01.01.2021 an. Wer das nicht kapiert, sollte besser grundsätzlich schweigen, egal worum es geht. Die Zeitrechnung fängt nicht im Jahr „0“ an, sondern mit dem Jahr „1“.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 = Ein Jahrzehnt
    11 12 … – Neues Jahrzehnt.

    Anscheinend sind 99% Idioten und können das nicht kapieren.

    • Warum so verspannt, Herr Junge?
      Sie verkennen den Unterschied zwischen rational und emotional:darum stecken wir ja in diesem Schlamassel. Wenn da eine neue Zahl auf dem Kalenderblatt steht (1.1.2000; 1.1.2020 usw) dann „sieht man das doch „, dass da was Neues angefangen hat und im Zweifel schlägt „katastrophal“, „bedrohlich“, „verhungern“, „Untergang“ immer noch : „deutlich weniger Kriege“, „längste Lebenserwartung“, „niedrigste Kindersterblichkeit“, „nie vorher gekanntes Wohlstandsniveau“.
      Da hilft es dann auch nicht wenn der Numerophile darauf beharrt, dass bis Ende 2020 noch im 2. Jahrzehnt des 3.Jahrtausends gestorben wird 🙂

  4. Persönlich bin ich froh, nun fast schon seit 5 Jahrzehnten Weltuntergänge überlebt zu haben. Laut Spiegel ja sogar wöchentlich einen. Man gewöhnt sich daran. Mittlerweile halte ich mich sogar für so eine Art „Mad Max“.

  5. Rein aus Neugier schaue ich oft das ZDF heute journal an.
    Gestern: Green Deal, anschließend das brennende Australien. Diese penetrante Propaganda ist einfach unerträglich!

    Für wie dumm halten diese Altparteien und Mainstream-Medien die Wähler/Zuschauer eigentlich?
    Noch bis zum Sommer-2019 war ich der Meinung, dass das mit dem menschengemachten Klima-Wandel wohl stimmen wird. Dann kamen mir die ersten Zweifel, und ich informierte mich abseits dieser Mainstream-Propaganda.

    Ergebnis: Dieses Gerede über den Treibhauseffekt ist der totale Blödsinn.
    Da bin ich mir sowas von sicher (Stichworte: Fourier-Analyse, Zyklen (Sonne, Ozeane), co2-Konzentration folgt der Temperatur-Änderung, usw..). Im Klima-Manifest 2020 der Werte-Union steht das alles super zusammengefasst drinnen, praktisch das Fazit aus den vielen Fachbeiträgen von Eike.

    Und welche Argumente gibt es da auf der Gegenseite:
    Nichts, nur Behauptungen, zweifelhafte Computer-Rechen-Modelle mit denen man irgendwelche Szenarien durchspielen kann. Beweis: 0.0
    Nicht zu vergessen die vielen Nebel und Blendgranaten um den nicht vorhandenen Beweis zu vernebeln.

    Wie in diesem Fachbeitrag genannt:
    Der Abkühlungs-Zyklus hat begonnen (seit 2016), somit können sich die Klima-Realisten entspannt zurücklehnen.
    Was passiert, wenn es mal so richtig kalt wird (-20 Grad im Februar)? Darf ja eigentlich nicht sein.
    Blackout? Reaktion der Mainstream-Propaganda (co2 ist natürlich Schuld?), Bürgerproteste?, Neuwahlen? usw..

    Das reinste Irrenhaus!
    Kommt mir alles vor wie ein Kleinkind, das alleine auf dem Kontroll-Panel eines Kohle/Atom-Kraftwerks sitzt und mit den Schaltern spielt.

  6. In diesem Jahrzehnt wird es immer mehr Gelbwestenaufstände geben, mehr Gewalt und mehr Proteste gegen die Eliten. Mehr Stromausfälle, mehr Verkehrschaos und mit Sicherheit noch eine Bankenkrise (wie, oder schlimmer als 2008), die der Wirtschaft den Rest gibt.

    Danach kann es erst besser werden, wenn ein Umdenken infolge der Aufstände stattfindet.

  7. ZITAT: „mit Untergangs-Propheten bzgl. globaler Abkühlung als dominanter Faktor in den Schlagzeilen“
    Danach sieht es derzeit aber gar nicht aus. Weltuntergang ist gemäß Greta 2030, wobei sie ihre Termine allerdings regelmäßig verschiebt. Wahrscheinlich werden wir diesen Sommer neue Temperaturrekorde erleben, herbeigeführt von Klimaaktivisten, die sich um ausgewählte Wetterstationen kümmern. Waldbrände sind in Deutschland schwer zu entfachen und werden eventuell schnell bemerkt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.