Baden-Württemberg schaltet Atomkraftwerk ab, um Atomstrom aus Frankreich zu importieren!

Philippsburg II geht HEUTE noch vom Netz. Das Kernkraftwerk lieferte rund 13% des baden-württembergischen Stromes. Die Abschaltung wurde nicht vorbereitet, weswegen das Ländle jetzt Strom aus Frankreich importieren muß.
Und was für Strom? KERNKRAFT-Strom!

🙂

Charlie Krüger analysiert wie immer glänzend.



Abonnement-Empfehlung

image_pdfimage_print

58 Kommentare

  1. „Baden-Württemberg schaltet Atomkraftwerk ab, um Atomstrom aus Frankreich zu importieren!“

    Frankreich schaltet doch auch zwei Blöcke ab in Fessenheim.
    https://www.badische-zeitung.de/der-lange-abschied-von-der-atomkraft–180899516.html

    Und verzichtet erst mal auf den Neubau von Kernkraftwerken bis 2022.
    Wobei das erst mal nur 2022 über den Neubau von Kernkraftwerken entschieden werden soll.
    Selbst eine positive Entscheidung bringt erst in den Jahren 2035 bis 2040 das erste MW vom neuen AKW.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/frankreich-verzichtet-nach-abschaltung-von-fessenheim-auf-bau-neuer-atomreaktoren-vorerst-a-1a992440-2337-4270-a8e7-8599fba79414

  2. Liebe Leute,
    wir stellen uns bitte vor, das gesamte Europa würde den gesamten Primärenergiebedarf,
    also Strom, Wärme, Automobil, Industrie usw. aus Solar- und Windenergie speisen.
    Wir hätten dann in der nächsten Nacht den Notstand, Exit, Chaos oder wie immer wir
    das nennen möchten.
    Warum, weil uns das Ausland keinen Strom verkaufen könnte, da es keine Kernkraft- und
    Kohle- sowie Gaskraftwerke im nachbarschaftlichen Ausland mehr gäbe.
    Es gäbe auch keine ausreichenden Energiespeicher in Form von Akkus oder Pumpspeichern.
    Europa hätte sich runtergewirtschaftet zum dritte Welt Staat.
    Gott sei Dank haben die Franzosen noch ihre Kernkraft und die Polen ihre Kohlekraftwerke, um uns deutschen Micheln
    Die Energie, die das abgeschaltete Kernkraftwerk Phillipsburg ab 2020 nicht mehr liefert, müssen wir bis 5 mal so teuer in Frankreich, Polen, Österreich, Schweiz oder Luxemburg einkaufen
    Als Ersatz müssten wir ab sofort 3.000 Windturbinen mit 3 kW Nennleistung in Betrieb nehmen, die uns bei Windstille allerdings auch nicht hülfen.
    armes Deutschland

    • „Als Ersatz müssten wir ab sofort 3.000 Windturbinen mit 3 kW Nennleistung in Betrieb nehmen, die uns bei Windstille allerdings auch nicht hülfen.“

      Ein Dipl.-Ing. schreibt bei EIKE:
      „3.000 Windturbinen mit 3 kW Nennleistung“

      Wusste nicht das bereits 3000 von den 3kW Windkraftanlagen ausreichen.
      Nun man baut eben welche mit 3,4MW Nennleistung auf dann sind das nur 3 Stück.

    • Wir schreiben und lesen auf EIKE schon sehr lange und sehr viel. Für mich als Österreicher gibt es dabei aber nur eine Erklärung: „Deutschland muss weg !“ Egal was es kostet. Die Exportindustrie verkaufen und zerstören und dazu noch die Migrantenindustrie und bald wird Österreich an Afrika grenzen, was ich überhaupt nicht lustig finde. Das es aber hier auch nicht besser bestellt ist, wird ja in Kürze die neue Schwar/Grüne Regierung vorführen und die Deutschen freuen sich schon auf die Vorbildwirkung. Gute Nacht Europa !

  3. Die Energiewende, wie sie von den Mainstream-Medien und den Altparteien propagiert wird, wirkt auf mich wie russisches Roulette, wo jedes Mal beim Abschalten eines Atom/Kohle-Kraftwerkes (wie gerade Philippsburg II) eine zusätzliche Patrone eingelegt wird.

    Anstatt die Energieversorgung möglichst wetterunabhängig zu machen, legt man das Schicksal der Mitbürger verstärkt in die Hand des unberechenbaren Wettergottes!

    Was ist zum Beispiel, wenn es im Februar in Europa für längere Zeit extrem kalt wird (-20 grad) und Dunkelflaute herrscht?
    Da in Frankreich sehr viel elektrisch geheizt wird, wird dann Strom zur Mangelware, d.h. die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts steigt dramatisch!

    • Russisches Roulette, aber mit 6 Patronen in der Trommel! Ich wage eine Prognose wie das ausgehen wird – Kopfschuss! Wir schaffen das….

    • Etwas wurde hier aber total vergessen: Der noch vorhandene Strom sollte für riesige Ventilatoren reserviert werden und die Windmühlen hintereinander aufgereiht, dann pfeift der Wind durch die Rohre und es ist egal ob der Wind draußen weht oder nicht. Dann brauchen sie kein Kobold und keine Speichernetze. Meine Idee für die GRÜNEN und schöne Grüße und viel Erfolg aus Münchhausen.

  4. Liebe Leute,
    Primärenergieerzeugung ausschliesslich durch Biogastechnologie ist so unmöglich wie
    Primärenergieerzeugung nur durch Sonne + Wind.
    Nur wir Deutschen sind so dösig und glauben, dass wir in dieser Welt den Königsweg
    beschreiten, indem wir es anders machen als die anderen.
    Wie beim Auto, wir träumen von 100% E-Autos auf den Strassen und ebenso viele E-Roller.
    Der Wähler kann dem ganzen Unsinn in den Bereichen Auto + Energiepolitik
    nur durch das Kreuzchen bei der AfD gegenwirken.

    • @Hartmut Buck, Dipl.-Ing.
      „Der Wähler kann dem ganzen Unsinn in den Bereichen Auto + Energiepolitik
      nur durch das Kreuzchen bei der AfD gegenwirken.“

      Bei der letzten landesweiten Wahr, der Europawahl ist die AfD auf 11% gekommen
      und Grüne auf 20,5%.

      Herr Buck,
      entspricht ihre Äußerung nur ansatzweise der Realität ?

    • Sehen Sie Herr Buck, Ihnen als Ingenieur und mir als Techniker sind diese Unmöglichkeiten bewusst, aber betrachten Sie nur einmal das Führungspersonal der Grünen im Bundestag. MINT Kompetenzen praktisch bei Null aber das große Wort in Sachen „Energie- und Verkehrswende“ führen. Das selbe Bild zeigt sich bei den Leitmedien, dort sitzen links/grüne Journalisten die „irgend was mit Medien“ „studiert“ haben, schon am Dreisatzrechnen scheitern, aber dem Volk „100% Dekarbonisierung ist möglich“ vorbeten. Da kann nur noch das Licht ausgehen; ohne ein blackout kommen die Deutschen nicht mehr zur Vernunft – leider….

  5. Alles wegen Fukushima und der Atomangst die damals die Presse geschürt hat.

    In Lilienthal bei Bremen haben danach die Grünen die Wahlen deshalb gewonnen, weit ab von jedem AKW.

    Und nach der Atomangst kam in Lilienthal die Erdgasangst! Heute stellen die Anwohner und Grünen dort rote Kreuze in die Gärten als Zeichen gegen die Erdgasförderung.

    Die Förderstelle ist einige Kilometer von Lilienthal entfernt!

    Und ganz Deutschland trauert und weint jetzt um 30 tote Affen. Unglaublich!

      • Ab der Linie nördlich der Zentrale des grünen Irrenhauses wäre eine kommerzielle Erdgasförderung an zahlreichen Orten möglich und auch ganz ohne fracking. Will keiner wissen und soll kaum jemand wissen im Vasallenstaat des untergehenden und klammerndem Imperium.
        Da darf man eben nicht mehr verlautbaren als ein kleines „Aua, tut weh“

        MfG
        Christian Möser
        Zimmerer

  6. @Marc Hofmann: sagen wir es doch noch einfacher und deutlicher: Nach dem bereits bestehenden Exodus Hochqualifizierter kommt der Auszug der Industrie und wenn es dann ganz schlimm wird, wandert auch Handwerk und sonstiger Mittelstand aus.
    Es sei denn, es kommt bald der große Knall und die Einsicht!
    Nochmal H.G.Maaßen bei Lanz: Die Mutter aller Probleme ist, dass die Politik in Deutschland mehr Wunschdenken verfolgt als Realitätssinn.
    Falls es nicht noch viel schlimmer ist und „finstere Kräfte“ dabei sind, unser Land zu zerstören.

      • Der geostrategische Plan des Pentagon aus dem Jahre 1990 scheint, zumindest Europa betreffend voll aufzugehen.
        Wie doch kürlich der US Botschafter in einem Interview bei FNA formulierte: „Bislang reagierte man mit Freundlichkeit…… Wenn die Amerikaner sagen, ihr kauft kein russischesGas, sondern amerikanisches, dann wird das so gemacht. Und wenn die Amerikaner sagen, ihr Deutschen erhöht das Rüstungsbudget auf 2% der Wirtschaftsleistung, dann sind das keine 1,23%. Die Deutschen sollten sich nicht länger der Illusion hingeben, souverän zu sein! Akzeptiert es endlich: Deutschland ist immer noch ein US-Protektorat!“
        Der letzte Bundeskanzler der offen oponierte hieß Helmut Schmidt…. kurz vor seiner Amtsenthebung durch das Imperium???

        Mit freundlichen Grüßen!
        Christian Möser
        Zimmerer

        • Das angebliche Interview *FNA-Grenell* gab es nicht. FNA als „nachrichtenagentur“ gibt es nicht. (FNA = Fake news agency“)

          die Sache geht auf den *Berliner Express* zurück. Eigenwerbung: „Seriöse Satire mit Biss“

          Alles klar?

          Das die Sachlage im Verhältnis Deutschland- USA in etwa dem dargestellten entspricht, macht diese Satire allerdings doch recht wertvoll….

          • Oh man- eigentlich wollte ich nach der Nachrichtenagentur googeln da sie mir nicht geläufig war…..

            Kein Friedensvertrag, Waffenstillstandsabkommen ausgelaufen.
            Besatzungsrecht steht selbst über dem Patentrecht…..
            Mal wieder nen Wernherr von Braun? Naja ein Kaliber ähnlichen Ranges hält es sowieso kaum freiwillig im Irrenhaus….

  7. So irrsinnig wie unsere sog. Regierung handelt, so irrsinnig kann man eigentlich von sich aus gar nicht sein! Könnte es vielmehr nicht sein, daß die alliierten Besatzungsmächte die Klimakanzlerin unseres amerikanischen Vasallenstaates (Brzezinski) erpressen, die Kernkraftwerke abzuschalten, um zu verhindern, daß das nunmehr „vereinigte“ Deutschland Zugang zu waffenfähigem Material hat? Die Ruhrkohle ist tot, Lausitz und Aachener Revier werden folgen (Morgenthauplan), die Stahlindustrie ist nur noch ein Schatten von einst, Flugzeuge können wir allein nicht bauen, Schiffe können wir kaum noch bauen, die Automobilindustrie steht vor dem Kollaps, die Energieversorgung wird eliminiert, Medikamente können wir nicht mehr herstellen …und wir haben den EURO! Das ist wirtschaftlich wie Versaille, nur noch einen „Zahn schärfer“! Das Land wurde ja auch noch von kultur- und bildungsfernen jungen Männern geflutet, das Bildungswesen wurde ruiniert und es wird massiv versucht, die familiären Bindungen zu zersetzen. Und womit wird das durchgesetzt mit begeisterter Zustimmung eines Großteils der Gutmenschen – natürlich mit dem „Klimanotstand“! Und die Wähler von CDU/CSU, SPD, Linken und Grünen sind offenbar auch noch stolz darauf!

    • Die Deutschen sind von ganz alleine so bekloppt. Man kann die Verschwörungstheorien getrost einpacken, reden Sie nur einmal mit einem Durchschnittsbürger über Klima und Energie, da steigt aber der Blutdruck gefährlich an. Nein, dieses Land braucht keine Verschwörung um sich selbst zu demontieren, das schafft man schon von ganz alleine. Wir schaffen das….

      • Die Matrix hat die Macht ergriffen – im Lande und Traumtänzer tanzen verwirrte Idioten im Rudel aller x-geschlechter für die Zukunft, die allerdings evolutionär mit all dem Unsinn endgültig verwirkt zu sein scheint.

    • Also, immer die bösen Amerikaner! Man kann trefflich darüber spekulieren, welchen oder wessen Generalplan unsere „Klimakanzlerin“ und ehemalige SED-Sekretärin für Agitation und Propaganda da tatsächlich durchzieht…

  8. Es ist auch das Oekonomieverstaendnis, das dieser Sippschaft abhanden gekommen ist.
    Volkswirtschaftliche Vernunft verbietet die vorzeitige Entsorgung wirtschaftlich betreibbarer Einrichtungen, und betriebswirtschaftlich macht es Sinn, auch bereits abgeschriebene Anlagen weiterzubetreiben. Neben rein finanziellen Erwägungen bedeutet vorzeitige Ausserbetriebnahme auch Materialverschwendung und bei fehlendem Ersatz auch Arbeitsplatzverlust….
    Mehr Arbeitslose in den nächsten Jahren?

  9. „Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.“
    – Helmut Schmidt, 1918-2015 –
    Die vieler politischer Akteure und der Wähler aber auch nicht, wenn ich das anmerken darf. Abgesehen von den höheren Kosten für den Import, wie ist das mit den Leitungsverlusten? Die Übertragung per Höchstspannung kompensiert zwar das Ohmsche Manko, aber es handelt sich um Wechselstrom. Was induktive und kapazitive Verluste mit sich bringt. Damit wird der Import nochmals teurer.

  10. Dieses Kunststück verstehen nur sehr, sehr wenige. Und Einstein hätte garantiert nicht dazu gehört.

    Leute, die das Wichtigste für ein Linsengericht verhökern, werden das nie verstehen. Hahahaha.

    Wenigstens bekommt Daimler genug Strom.

    Ja, unsere linksfaschistoiden Grünen schießen jeden Vogel ab. Es wird noch lustiger werden.

  11. Den Politikern kann man die Schuld nicht geben. Die wollen gewählt werden.
    Die Verantwortung für diesen Humbug haben einzig und alleine die Wähler, vor allem die Wählerinnen.

    • Sehr richtig, Herr Farnleitner, aber man muss noch einen Schritt weitergehen. Wer ist denn verantwortlich für die Verdummung der Wähler? Das sind nicht die Politiker, sondern andere, nicht demokratisch legitimierte Kräfte! Kann jeder selbst nachdenken, wer das ist.

      Chris Frey

  12. In dem Maß, in dem Energieverfügbarkeit knapper wird, werden die Anbieter ihre Stellung nutzen, die Preise in die Höhe zu treiben. Im Extremfall kann es sogar dazu komen, daß Spekulanten Erzeugungskontingente aufkaufen und dann bei Bedarf hochpreisig weiterverkaufen. Das Bilanzkreisprinzip läßt solche Möglichkeiten zu. Die Zukunft wird die Politik noch vor ganz neue Probleme stellen.

  13. Vorübergehend wird man wohl auf französischen Strom zurückgreifen müssen. Dieses Problem wird sich aber von selbst lösen, wenn mit dem Abbau der Automobilindustrie zunehmend Elektrizität gerade in BW eingespart wird. Sollte es gelingen, auch in Bayern die verbliebene Industrie zurüchzubauen, werden auch die derzeit noch angedachten Stromtrassen von der Nordsee überflüssig.
    Der dann noch verbleibende individuelle Elektrizitätsbedarf wäre dann mit geeigneten ordnungspolitischen Maßnahmen zu regeln.
    Die erforderliche Kommunikation zur Begleitung dieser Regelungen kann heute schon von den öffentlich- rechtlichen Medien geleistet werden.
    Alles kein Problem.

    • Herr Kaiser,
      sind Sie so naiv oder war das als Satire gemeint? 85-90 % des Energiebedarfs in Privathaushalten ist für Heizung und Warmwasser, und das will der Staat um 30 % senken und zudem von fossil auf elektrisch umgestellt sehen. Außerdem soll der Verkehrssektor auf E-Antrieb umgestellt werden. Dann noch ein wenig mehr Internet und wo meinen Sie dass der Strombedarf 2030 landen wird? Ich tippe auf mindestens 300 TWh mehr im Jahr – vorausgesetzt, unsere Politik schafft es, die beim Aubau zahlloser Jobs ausbrechenden Unruhen niederzukartätschen (kennen Sie den Begriff Kartätschenprinz? Ist in BW sehr gut in sehr schlechter Erinnerung, notfalls mal Suchmaschine anwerfen).

  14. Mir erschließt sich einfach nicht , wieso es so viele Menschen gibt, die hier in unserem Land, nicht begreifen was abgeht ? Diesen Irrsinn, eigene Kraftwerke abschalten, ob Atom oder in Zukunft auch Kohle ,um dann Kohle und Atomstrom aus anderen Ländern zu kaufen 🤣🥳 und Österreich will es ja jetzt nachmachen! Ich sage nur : das geistige kommt hier zu kurz 🤯

    • zu Rainer Wehner:
      Im neuen österr. Koalitionsvertrag Schwarz/Grün stehen die gleichen Ideen nur Atomstrom gibt es bei uns ja nicht. Aber unser Kanzler heißt nicht umsonst „Kurz“. Laut TV freut man sich in Deutschland angeblich schon über den Probelauf Schwarz/Grün in Österreich. Gleich deppert !

  15. Soweit mir bekannt ist, existiert physisch ein europäisches Verbundnetz und ökonomisch eine Strombörse, an der die Gigawatt gehandelt werden.

    Dass darin Frankreich mit seinen 17(!) KKW und den damit gegebenen Geschäftsinteressen gegenüber dem „Atom“-Strom-verklemmten Deutschland ein ganz anderes Gewicht bei allen europäischen Entscheidungen hat, muss nicht erst begründet werden.

    Es war und ist die besondere deutsche Energiepolitik, (möglicherweise auch gewissen transatlantischen Interessen geschuldet), dass Deutschland bei Kernenergie mit herkömmlichen Uran-Reaktoren (Bezug zu Kernwaffen!) nie vollständig souverän entscheiden konnte und daher bisher nur eine marginale Rolle spielen durfte.

    Aus diesem fehlerhaften Kreislauf allein mit einer Energie-Wende, hin zu den Erneuerbaren, heraus zu kommen, ist eine Utopie, solange es hier keine eigensicher funktionierenden Fusionsreaktoren, oder wenigstens einige der Reaktoren der 4. Generation mit Thorium gibt.

  16. Gut gemacht, die Analyse von Charlie Krüger, und verdeutlicht wie unfähig
    die Regierungen aus dem rot/grünen/schwarzen Einheitsblock sind
    (Das zarte Pflänzchen Werteunion mit ihrem Klima-Manifest 2020 ausdrücklich ausgenommen).

    Alle Kohle-/Atomkraftwerke abschalten und hoffen, dass das Ausland den fehlenden Strom bei Dunkelflaute liefern kann. Das ist die Politik der „Welt-Klima-Retter“!

    Bei einem Blackout haben halt die Schwachen/Armen/Kranken Pech gehabt.

    Der reinste Irrsinn, was hier in Deutschland abgeht.
    Und die Mainstream-Medien finden das noch alle gut, und machen sich damit mitschuldig.

    Es muss wohl erst zur Katastrophe kommen, bis endlich die Vernunft siegt.

    • „Es muss wohl erst zur Katastrophe kommen, bis endlich die Vernunft siegt.“

      Die vernünftigen haben sich ohnehin Solaranlagen mit Stromspeicher besorgt die auch eine Autonome Stromversorgung bereitstellen.
      Bezahlt wird das ganze von den Netzstromkunden.
      Vernunft setzt sich durch !

      • „Die vernünftigen haben sich ohnehin Solaranlagen mit Stromspeicher besorgt die auch eine Autonome Stromversorgung bereitstellen.“

        Ich kenne keinen Einzigen persönlich, dessen Solaranlage auf Inselbetrieb ausgelegt wäre (ausser Camping- Freaks mit Kleinstanlagen). Wenn Netz fehlt, schalten die Wechselrichter ab.
        Dem Hörensagen nach gibt es welche, die sich so gewappnet hätten.
        Das sind aber keineswegs die *Vernünftigen*, sondern eher die mit *fetter Kohle*, die sich sowas leisten können. Was im Privatbereich allerdings noch mit einem Aufwand von um die 35000,-€ funktioniert, geht im Industriebereich nicht.
        Die Industrie ist auch das Problem, an dem sich die Energiewende aufreiben wird. Oder eben andersrum: Die Energiewende wird die Industrie aufreiben. Dann *isch over*.

  17. Das schlimme bei dabei ist, dass die Wertschöpfungskette der Stromerzeugung von Deutschland nach Frankreich/Schweiz/Österreich mit umzieht. Und in Bayern zieht die Wertschöpfungskette nach Tschechien und Österreich um.
    Wertschöpfungskette heißt…die Gemeinden und die Bundesländer bekommen aus der Stromproduktion (Kernkraft Abschaltung) keine Steuern und Abgaben mehr generiert…der Handwerker, Dienstleister, Unternehmer, Bürger kann nicht mehr von der Kernkraftwerkstechnik = Stromerzeugung profitieren…sei es durch eine bessere Infrastruktur oder Arbeit.
    Zukünftig machen die Bürger und Unternehmen in Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien das Geschäft…entstehen gut bezahlte Arbeitsplätze…kommt viel Geld in die Gemeinde- und Landeskassen der Nachbarländer…Geld, dass vor dem Kernkraftausstieg in Baden Württemberg und Bayern erwirtschaftet worden ist.

    • Österreich schießt sich jetzt auch ins Aus, die wollen jetzt ja noch schneller als unsere Kapazitäten sein. Und viele hielten auch in der BRD den Kurz für einen Heilsbringer.

    • @Marc Hofmann
      „Das schlimme bei dabei ist, dass die Wertschöpfungskette der Stromerzeugung von Deutschland nach Frankreich/Schweiz/Österreich mit umzieht. Und in Bayern zieht die Wertschöpfungskette nach Tschechien und Österreich um.“

      Tschechien kauft in D ca. 5,6TWh im Jahr 2019
      D kauft in Tschechien ca. 1,7TWh im Jahr 2019

      Österreich kauft in D ca. 11,1TWh im Jahr 2019
      D kauft in Österreich ca. 0,5TWh im Jahr 2019

      Schweiz kauft in D ca. 13TWh im Jahr 2019
      D kauft in Schweiz ca. 3,6TWh im Jahr 2019

      Frankreich kauft in D ca. 1,7TWh im Jahr 2019
      D kauft in Frankreich ca. 14,8TWh im Jahr 2019

      Bei Stromausfuhr bekommen wir 4,7 Cent/kWh
      Bei Stromeinfuhr bezahlen wir 4,5 Cent/kWh
      https://www.energy-charts.de/trade_de.htm?year=2019&period=annual&source=sum_price

      Wenn wir die EE-Stromüberschüsse Exportieren bekommen wir 2019 ca. 0,2 Cent/kWh mehr als beim Import bezahlen werden muss.
      Der Exportüberschuss betrug im 2019 ca. -31TWh.

      PS
      Was auffallend ist das die Polen für das kWh das die in D kaufen ca. 6,2Cent/kW bezahlen in 2019.
      Da ist der Kohlestrom auch nicht so günstig in der Herstellung wenn über 6 Cent bezahlt werden.

      • Das ist natürlich wahnsinnig interessant – ich verstehe das also richtig: Wenn ich zu Ihnen sage: „Hey, ich hab‘ hier jede Menge Strom, den ich überhaupt nicht brauchen kann, den musst Du mir unbedingt abkaufen, weil ich sonst Schwierigkeiten bekomme“, dann sagen Sie…“Aber natürlich, mach ich doch gern (obwohl Sie ihn gerade nicht wirklich brauchen und ihn auch nicht auf Halde legen können), hier, ich geb‘ Ihnen dafür jede Menge Geld.“ Komme ich ein anderes Mal zu Ihnen und sage: „Hey, ich brauch unbedingt Strom, dringend, verkaufen Sie mir Strom, um Gottes willen..“, dann sagen Sie (den Marktgesetzen folgend?): „Aber klar, Sie brauchen dringend Strom, deshalb geb‘ ich Ihnen den auch billiger, ach was, ich schenk Ihnen den!“…wie bescheuert ist das denn..?

        Bedenken Sie darüber hinaus, dass die uns alle nicht leiden können – wer will schon ein durchneurotisiertes Volk in seiner Nachbarschaft, oder..?

        • Hallo Herr M.Sixt,
          nur ist das so das die anderen Länder den Strom brauchen sonst würden die nicht einen höheren Preis bezahlen und in Deutschland für 4,7 Cent/kWh Strom einkaufen.

          Wenn wir im Ausland kaufen so kostet uns das kWh nur 4,5 Cent/kWh im Jahresdurchschnitt 2019.

          Ist doch nicht schlecht das kWh für 4,7 Cent/kWh verkaufen an die anderen und wenn wir Strom brauchen für 4,5 Cent/kWh einkaufen im Ausland.

          • Diese Betrachtungsweise würde allerdings, lieber Herr Kress, eine deutlich ausgeprägte ökonomische Naivität voraussetzen – bei unseren Miteuropäern…persönlich gehe ich davon sicherheitshalber erst ‚mal nicht aus.

            Vielmehr scheint es so zu sein, dass ‚unsere‘ besten Importeure jene Länder mit günstig gelegenen Pumpspeicher-Wasserkraftwerken sind, die uns den Überschuss abnehmen – gerne geschenkt oder gar gegen Gebühr.
            Da wir weiterhin ganz allgemein nicht davon ausgehen können, dass die Zeiten, in denen unsere ausländischen ‚Freunde‘ tatsächlich Strom bräuchten, ausgerechnet mit den Zeiten zusammenfallen, in denen bei uns ‚erneuerbare‘ Überschüsse (= nicht verkaufte Tomaten am Markt)entstehen, sind die Werte aus Ihrer Quelle vermutlich anderen – ggf. mystischen – Ursprungs…wie bei so vielen, insbesondere ‚offiziellen‘ Verlautbarungen…

      • @Paul Kress
        Ich profitiere jedenfalls nicht vom Import/Export Stromgeschäft…meine Strom und Energierechnung steigt von Jahr zu Jahr…und die Wertschöpfungskette geht in Deutschland weiter ins Ausland verloren. Wir Bürger in Deutschland werden weiter abgezockt und die Infrastruktur verfällt immer weiter

  18. Was erdreistet sich eigentlich diese Bundesregierung! Es sind jetzt min. 1,4 Millionen Menschen in B-W ohne Strom, bzw. von der Gutwilligkeit Frankreichs abhängig. Wie lange lassen wir uns das bieten.
    Ü

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Josef Unland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.