Stromkosten: Wenn das Wohnzimmer zur Todesfalle wird

von Günter Leudinger,
die Parteien der regierenden „großen“ Koalition stellen die Weichen für massive Preiserhöhungen, die insbesondere Geringverdiener hart treffen werden. Angeblich um das Klima zu retten, doch in Wirklichkeit geht es darum, die arbeitende Bevölkerung zu schröpfen.

Während die rettungslos naiven deutschen Klimajugendlichen vom „Kampf gegen das böse Fossilkapital“ schwadronieren, zimmern die Großverdiener dieser Welt längst „grüne“ Kapitalallianzen, um aus dieser Entwicklung maximalen Profit herauszuholen. So koordinierte die „Institutional Investors Group on Climate Change (IIGCC)“ unlängst einen Appell an die Staats- und Regierungschefs der Welt, in dem 631 Großinvestoren eine schnelle CO2-Bepreisung sowie das Aus für alle Kohlekraftwerke verlangten. Und für diejenigen Teile der Bevölkerung, die nichts mehr zahlen können, hat Deutschland eine spezielle Lösung parat – die Gasvergiftung in der eigenen Wohnung.

Im Rahmen ihrer Maßnahmen zur Klimarettung will die Regierung den Energieverbrauch Deutschlands drastisch reduzieren. In der ZDF-Nachrichtensendung „Heute“ vom 18.12.2019 (19.00 Uhr) wurde bekanntgegeben, dass der Energieverbrauch bis 2030 im Vergleich zu 2008 um 30 % verringert werden soll. Erreicht werden soll dies durch Verringerung des Verbrauchs der fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas sowie den Ausbau der „erneuerbaren“ Energien. Zu den Kosten wurde in der Sendung allerdings nichts gesagt.

Bild oben: Prof. Matthias Klingner vor der in der Sendung „Das Diesel-Desaster“ verwendeten Messapparatur (Screenshot: Autor)

Massive Preiserhöhungen zu erwarten

Diese Ankündigung bedeutet, dass auf die Bevölkerung massive Preiserhöhungen zukommen. Den größten Posten im Energieverbrauch deutscher Haushalte machen bekanntlich Heizung und Warmwasserbereitung aus – sie erreichen 85 bis 90 %, während die Elektrik vom Küchengerät und der Waschmaschine bis zur Beleuchtung und dem Fernseher nur auf 10 bis 15 % kommt. Um also 30 % einzusparen, bleibt eigentlich kaum eine andere Möglichkeit, als die Kosten für Heizung und Warmwasser drastisch zu senken – nur wie? Bei einem älteren Einfamilienhaus – und das ist ein Großteil der heute existierenden Häuser – kommen für eine komplette Außenhautdämmung samt Austausch der Fensterdichtungen und einer neuen Heizung schnell Beträge von 70.000 Euro oder noch mehr zusammen. Soviel Geld hat kaum ein Hausbesitzer mal so eben in der Hosentasche, vor allem auch, weil gerade in den älteren Gebäuden oft Rentner wohnen. Noch schlimmer sieht es für Mieter aus, denn nach der Sanierung des oft älteren Mitwohnungsbestandes sind dann Preiserhöhungen bei den Nebenkosten fällig, die mehr als nur saftig ausfallen dürften. Dabei sind die Mieten heutzutage sowieso schon so hoch, dass viele Mieter mit geringerem Einkommen sie kaum noch aufbringen können.

Strom wird zum Luxus

Zwar hat die Bunderegierung angekündigt, dass man die EEG-Umlage verringern wolle, doch kommt der Strom nach wie vor mehrheitlich aus konventionellen Kraftwerken, deren Kosten durch die CO2-Bepreisung steigen werden. Dies, die mit dem Vorschlaghammer in den Markt geprügelte Elektromobilität sowie der weiter vorangetriebene Ausbau der Stromnetze werden den Strompreis weiter ansteigen lassen. Zu erwarten sind im Schnitt 5,5 %, in einzelnen Bundesländern jedoch deutlich mehr. Der Spitzenreiter mit 12,7 % sitzt ausgerechnet im sozial schwachen Bremen. Diese Teuerungswelle trifft vor allem die Ärmsten der Armen: Hartz-IV- Empfänger, Alleinerziehende, Rentner und kinderreiche Familien. Die Folge: Immer mehr Arme werden ihre Stromrechnungen nicht mehr zahlen können. Ihnen droht dann die Sperrung ihres Zählers. 

Schon wenige Kerzen genügen, um den NO2-Gehalt der Raumluft weit über den Grenzwert zu treiben (Screenshot: Autor)

Stromsperren bedeuten ein Martyrium

Die meisten bessersituierten Bürger haben kaum eine Vorstellung davon, was eine längere Stromsperre für die Betroffenen bedeutet. Das ist nicht mit den paar gemütlichen Stunden bei Kerzenschein zu vergleichen, die viele schon mal bei Stromausfall erlebt haben. Das bedeutet nicht nur den Ausfall von Licht, Fernsehen und elektrischen Geräten vom Staubsauger bis zur Küchen- und Waschmaschine, sondern meist auch den Totalausfall von Herd, Heizung und Warmwasser, und das oft über Wochen oder gar Monate. Das heißt: Kein Licht, Waschen mit kaltem Wasser, keine frische Wäsche, kein Kochherd. Und dies betrifft nicht nur erwachsene Singles, sondern auch Familien mit kleinen Kindern. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie eine Mutter unter solchen Umständen ein Baby durchbekommen soll. Um überhaupt etwas Wärme und Licht zu haben, um heizen zu können, bleibt diesen Menschen im Prinzip nur übrig, sich mit Kerzen, Campingkochern oder Gasheizgeräten zu behelfen. Den wenigsten Betroffenen ist dabei jedoch klar, dass sie sich damit in tödliche Gefahr begeben, denn mit den offenen Flammen holen sie sich nach einhelliger Meinung von Politik und Medien ein heimtückisches, tödliches Gas in ihre Wohnungen: NO2, auch bekannt als Stickstoffdioxid.

Noch schlimmer sind die NO2-Emissionen bei Einsatz eines zweiflammigen Gasherds. Hier wird der Grenzwert um mehr als das Dreißigfache überschritten (Screenshot: Autor)

Das Killergas NO2

Stickstoffdioxid ist nach der in Europa gesetzlich vorgeschriebenen Einstufung ein schädliches Gas, das schon in Konzentrationen ab 40 µg/Kubikmeter tödliche Wirkungen entfaltet. Diese Einschätzung findet sich in Stellungnahmen u.a. der Europäischen Umweltagentur (79.000 vorzeitige Todesfälle in 41 Ländern) sowie des Umweltbundesamtes (6.000 Todesfälle und eine Million Kranke durch Stickoxide in Deutschland). Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie – die Berufsvereinigung der deutschen Lungenfachärzte – befürwortet sogar eine erhebliche Absenkungdes Grenzwerts auf nur noch 20 oder 30 µg/Kubikmeter. Deutsche Gerichte halten selbst geringfügige Überschreitungen des Grenzwerts von 40 µg/Kubikmeter für einen ausreichenden Grund, Städten Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge aufzuerlegen, und auch der Europäische Gerichtshofhat kürzlich Frankreich wegen Überschreitungen verurteilt. Es kann also kein Zweifel daran bestehen, dass NO2 amtlich als Killergas einzustufen ist und der Staat verpflichtet wäre, seine Bürger davor zu schützen. Andersherum ausgedrückt macht sich ein Staat, der es zulässt, dass Teile der Bevölkerung gezwungen werden, über längere Zeit erhöhte Mengen dieses Gases einzuatmen, der vorsätzlichen oder zumindest der fahrlässigen Körperverletzung schuldig.

 

…kommt bei den Ärmsten rücksichtslos zum Einsatz

Die Hauptquelle für NO2 sind jedoch nicht die Autos, sondern im Prinzip alle Verbrennungsprozesse von der Zigarette über die Kerze bis zum Gasherd. Und genau diesen Quellen werden diejenigen Bürger, denen der Zähler gesperrt wird, rücksichtslos ausgesetzt, wenn sie in ihrer dunklen und kalten Wohnung notgedrungen auch nur ein wenig Licht und Wärme haben wollen. Im Rahmen der Sendung „Das Diesel-Desaster“ im Ersten hat Professor Mathias Klingner vor laufender Kamera nachgewiesen, dass schon ein paar Kerzen genügen, um den NO2-Gehalt der Raumluft nach kurzer Zeit auf mehr als 140 µg/Kubikmeter ansteigen zu lassen. Das ist das 3,5-fache des bereits als gesundheitsschädlich eingestuften Grenzwertes, der für den Aufenthalt auf der Straße gilt. Will man dann gar noch eine warme Mahlzeit auf zwei Gasflammen zubereiten, so schnellt dieser Wert auf mehr als 1.300 µg/Kubikmeter und somit mehr als das dreißigfache des Grenzwerts hoch. Noch schlimmer dürften sich gasbetriebene Heizgeräte auswirken, weil diese ja nicht nur vorübergehend, sondern praktisch rund um die Uhr betrieben werden. Und die giftgeschwängerte Luft zieht auch nicht ab, weil sich gerade diese Leute hüten werden, bei kaltem Wetter die Fenster zu öffnen. Und auch sämtliche elektrisch betriebenen Lüfter von der Dunstabzugshaube bis zur Toilette funktionieren ja nicht, wenn es keinen Strom gibt.

 

Der Staat treibt Arme in die Stromkostenfalle

Diese Situation wird sich durch die Preistreiberei der Politik in den nächsten Jahren noch drastisch verschärfen. Das kann man an der Tatsache ablesen, das 2018 zwar „nur“ 296.000 Haushalten der Strom abgedreht wurde, gleichzeitig jedoch insgesamt 4,9 Millionen Haushalten eine Sperrandrohung ins Haus flatterte. Für jeden gesperrten Haushalt gibt es demnach rund 16 weitere, die jetzt schon erhebliche Probleme haben, das Geld für die Stromrechnung zusammenzukratzen. Wenn jetzt alles, was mit Energie zu tun hat, deutlich teurer wird, droht hier ein Flächenbrand. Die Politik, die wissentlich und willentlich immer mehr Menschen in diese Armutsfalle treibt, wird sich früher oder später die Frage stellen lassen müssen, wieso sie es zulässt, dass man diese Menschen damit allein lässt, dass ihr Wohnzimmer zur Gaskammer wird. Die gleiche Frage ist auch den Kirchen und ihren karitativen Einrichtungen zu stellen, die sich vehement dafür einsetzen, immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland zu holen, während man kein Wort darüber verliert, wie die eigene Bevölkerung derartig behandelt wird.

 

Quellen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/klima-gipfel-was-grosse-investoren-gegen-den-klimawandel-tun-a-1301179.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article203646250/Strompreise-2020-steigen-im-Schnitt-um-5-5-Prozent.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energie-versorger-schalten-weniger-haushalten-den-strom-ab-a-1293336.html

https://www.rnd.de/wirtschaft/es-geht-um-billionen-euro-wie-ein-allianz-vorstand-ein-gewaltiges-klima-bundnis-schmiedete-5DDCBI7H5RBUPKAZDBFWONJLYU.html

https://www.kesselheld.de/energieverbrauch/

https://www.mdr.de/wissen/umwelt/diesel-stickoxide-toeten-menschen100.html

https://www.eea.europa.eu/publications/air-quality-in-europe-2019

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/asthma/article/958683/umweltbundesamt-tausende-tote-million-kranke-durch-stickoxide.html

 

image_pdfimage_print

32 Kommentare

  1. Aussenhautdämmung und Fensterdichtung!
    Dann vertiefen wir uns mal lieber ein wenig in die Ausführungen des Konrad Fischer (leider viel zu früh an Krebs verstorben).
    Aber seine Einsichten sind für Wissbegierige immer noch per „google“ abrufbar!

  2. Das sagt unser Strafgesetzbuch zu den assiozialen Praktiken der Herrscher:

    Straftaten gegen das Leben (§§ 211 – 222)

    § 217
    Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung
    (1) Wer in der Absicht, die Selbsttötung eines anderen zu fördern, diesem hierzu geschäftsmäßig die Gelegenheit gewährt, verschafft oder vermittelt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Als Teilnehmer bleibt straffrei, wer selbst nicht geschäftsmäßig handelt und entweder Angehöriger des in Absatz 1 genannten anderen ist oder diesem nahesteht.
    § 229 Fahrlässige Körperverletzung

    Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Das sagt unser Strafgesetzbuch unter „Gemeingefährliche Straftaten“ im 28. Abschnitt – Gemeingefährliche Straftaten (§§ 306 – 323c)

    § 316b Störung öffentlicher Betriebe

    (1) Wer den Betrieb
    1. von Unternehmen oder Anlagen, die der öffentlichen Versorgung mit Postdienstleistungen oder dem öffentlichen Verkehr dienen,

    2. einer der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft dienenden Anlage oder eines für die Versorgung der Bevölkerung lebenswichtigen Unternehmens oder

    3. einer der öffentlichen Ordnung oder Sicherheit dienenden Einrichtung oder Anlage

    dadurch verhindert oder stört, daß er eine dem Betrieb dienende Sache zerstört, beschädigt, beseitigt, verändert oder unbrauchbar macht oder die für den Betrieb bestimmte elektrische Kraft entzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

    2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern, insbesondere mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft, beeinträchtigt.

    • Vielleicht sollten wir die Regierungsbande einfach mal anzeigen; dann werden zwar unsere korrupten Gerichte die Klage zurückweisen und die Immunität der MdBs anführen, aber es gibt Öffentlichkeit. Letztlich kann man die Instanzen oben anrufen. BGH, EuGH. Da muss doch was gehen, um diese Verbrecher zu stoppen.

      • Herr Ockels:
        tatsächlich haben das haufenweise Leute wohl schon gemacht (ohne Erfolg, alle Verbrecher sind ja noch eifrig am Werkeln).

        Ich persönlich denke, dass alle Windradbetreiber und Hersteller von Windrädern angezeigt werden müssen wegen folgender Gesetzesverstöße (und wenn diese Strafanzeigen von vielen Leuten erstattet werden, können die Gerichte das nicht mehr ignorieren):

        Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Sinne des Art. 7 IStGH-Statut (Völkerstrafrecht)

        Luftverunreinigung nach § 325 Abs. 1 u. 2 StGB

        Gewässerverunreinigung nach § 324 Abs. 1 StGB

        Bodenverunreinigung nach § 324 a Abs. 1 Nr. 1 u. Nr. 2 StGB

        Verursachen von Lärm, Erschütterungen und nichtionisierenden Strahlen § 325a StGB

        Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete§ 329 StGB

        Störung öffentlicher Betriebe § 316b StGB

        Baugefährdung § 319 StGB

        Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr § 315b StGB (umherfliegende Eisbrocken, Verwandlung der Straßen in spiegelglatte Eisfahrbahnen: durch die Veränderung sowohl der Temperatur als auch des Luftdruckes durch Windräder, insbesondere bei Nebel und Nieselregen ab 5 Grad plus)

        Besonders schwerer Fall einer Umweltstraftat § 330 StGB

        Körperverletzung § 223 StGB

        schwere Körperverletzung nach § 224 Abs. 1 Nr. 1 1. Alt, Nr. 4 u. Nr. 5 StGB

        vorsätzliche Tötungsdelikte nach § 212 StGB: Beim Ausbringen großer Mengen von Schadstoffen – in diesem Fall Infra- und Körperschall – über viele Jahre hinweg wird auch der Tod von Menschen bewusst und billigend in Kauf genommen.

        Verstoß gegen Art. 1 Abs. 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt

        Verstoß gegen Art. 2 Abs. 2 GG: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

        Recht auf Leben, Art. 2 Europäische Menschenrechtskonvention
        Verstoß gegen die Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes, Abs. 1 -3: Als wegen Völkermord zu Bestrafender gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich 1. Mitglieder der Gruppe tötet, 2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt, 3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen.

        Verstoß gegen den Nürnberger Kodex 1947: 1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. (…), 2. Der Versuch muss so gestaltet sein, dass fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten sind, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Er darf seiner Natur nach nicht willkürlich oder überflüssig sein. (…), 4. Der Versuch ist so auszuführen, dass alles unnötige körperliche und seelische Leiden und Schädigungen vermieden werden. 5. Kein Versuch darf durchgeführt werden, wenn von vornherein mit Fug angenommen werden kann, dass es zum Tod oder einem dauernden Schaden führen wird (…)

        Verstoß gegen das Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe vom 10. Dezember 1984 (BGBl. 1990 II S. 246)
        https://www.antifolterkonvention.de/

        Für Windräder konnte ich – bisher – folgende Foltermethoden ermitteln:
        – Schlafentzugsfolter – sog. weiße Folter, die über kurz oder lang immer tödlich ist
        – Organfolter (Gehirnfolter, Herzfolter, Organfolter, Muskulaturfolter, Erblindungsfolter, Schmerzfolter, Gewebefolter, Verblutungsfolter: bei Menschen platzt die Bauchschlagader mit der Folge des Verblutens innerhalb von 2-3 Minuten, wenn sie über Jahre hinweg dem Schall ausgesetzt sind)
        – Atementzugsfolter (Anwohner von WKA erkranken oft an Lungenerkrankungen und -tumoren und ersticken qualvoll)
        – Geräuschfolter
        – Lichtfolter
        – Schallfolter

        Erzeugung von Binnenflüchtlingen

        Landvertreibung

        Windradlobby/-hersteller:

        Bildung einer kriminellen Vereinigung nach § 129 Abs. 1 StGB: Auf Seiten der mutmaßlich international operierenden Täter hat sich eine große Menschengruppe organisiert, um die oben genannten Straftaten dauerhaft zu begehen

        Bildung einer terroristischen Vereinigung nach § 129 a Abs. 1 Nr. 1 StGB

        • @S. Interthal „angezeigt werden müssen wegen folgender Gesetzesverstöße“

          Interessante Aufzählung. Korrekterweise müssten Sie dies auch auf die Produzenten und Nutzer fossiler Energie übertragen, die diese Verbrechen in einem viel höheren Maß tätigen.

          Um nicht zu langweilen, hier nur zwei Punkte:

          a) vorsätzliche Tötungsdelikte nach § 212 StGB: Beim Ausbringen großer Mengen von Schadstoffen

          b) Besonders schwerer Fall einer Umweltstraftat § 330 StGB

          Hier nur eine Liste der bedeutenden Ölunfälle

          – Ölpest im Golf von Mexiko 2010
          – Ölpest am Persischen Golf 1991 [1]

          Den Rest der knapp 100 großen können Sie im Link nachlesen. Die vielen abertausenden und abertausenden kleinen sind also nicht mal mitgezählt!

          [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bedeutender_%C3%96lunf%C3%A4lle

  3. Bezüglich der Stickstoffdioxyde ist das der größte Unsinn, den ich jehmals bei Eike lesen musste, der absurd geringe Grenzwert von Stickstoffdioxyden wurde nicht wissenschaftlich, sondern politisch von fanatischen Autohassern festgelegt, in den USA gab es entsprechende Untersuchungen, aufgrund dessen ein Grenzwert von 106µg beschlossen wurde, durch NO2 ist in Deutschland noch kein einziger Mensch gestorben, solche Todesfälle existieren nur in grünen Hirnen und ihren verlogenen Gefälligkeitsgutachten.

    • Herr Notter hat schon recht: Das mit den NO2-Grenzwerten und dem Straßenverkehr ist eine genauso große Regierungs-Idiotie in Blödland wie z.B. das penetrante NEIN zur Kernenergie! Nur: Warum sollte man eine Deppenregierung nicht mit ihrem eigenen gigantischen Hirntod-Blödsinn vorführen??

  4. Eine CO2-Bepreisung ist in vielen europäischen Ländern Standard. In skandinavischen Ländern, also die am sozialsten orientierten, sogar schon seit Jahrzehnten! [1]

    „Die Bundesregierung wird die Einnahmen aus der CO2-Bepreisung in Klimaschutzmaßnahmen reinvestieren oder an die Bürgerinnen und Bürger in Form einer Entlastung an anderer Stelle zurückgeben.“ [2]

    Es sind also Entlastungen geplant. Das sozialste Modell ist eine Kopfpauschale. Dies wird vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) – also den Produzenten fossiler Energie [sic!] – aber strikt abgelehnt! Warum wohl? [3]

    [1] https://www.sonnenseite.com/upload/Medien/Pressebilder_2019/Germanwatach_co2-bepreisung-europa.jpg

    [2] https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/klimaschutz/co2-bepreisung-1673008

    [3] https://bizz-energy.com/co2_steuer_energiebranche_alternative_rueckverteilung

    • Herr Maier schrieb:
      „…Es sind also Entlastungen geplant…“
      Hihi – als ehemaliger DDR-Bürger weiß ich, wie „gut“ Planwirtschaft funktioniert.
      Und was „sozial“ betrifft, so habe ich die sozialste Lösung: einfach den ganzen verbrecherischen Unsinn der CO2-Bepreisung abschaffen.

      Vielen Gutgläubigen würden vielleicht die Augen aufgehen, wenn man die Maßeinheit der „Klimatiele“ nicht in irgendwelchen CO2-Mengen, sondern in °C – ruhig auch nach den höchsten Temperaturwerten des IPCC bei Verdoppelung des Ausstoßes – angeben würde. Bezogen auf Deutschland würde sich dann mancher wundern über die Anzahl der Nullen hinter dem Komma.

    • Das ist ja das „Fantastische“: Blödheit kennt keine Grenzen! Nur andere Länder sind erfahrungsgemäß nicht ganz zu blöd wie Blödland: Z.B. ist Schweden als erster aus der Kernenergie ausgestiegen, aber inzwischen wieder eingestiegen. Und wenn ich an die Gelbwesten in Frankreich oder an Chile denken, machen nicht alle jeden Blödsinn mit!

      • @Dr. Roland Ullrich “ Blödheit kennt keine Grenzen! […] Z.B. ist Schweden“

        In Link [1] ist nachzulesen, dass der CO2-Preis in Schweden bei 113,8 € je Tonne CO2 liegt. Das ist viermal so viel, wie in Deutschland z. Z. geplant ist!

        Schweden hat also konsequent den CO2-Ausstoß verringert. Und das schon seit Jahrzehnten. Nur – um ihre Worte zu verwenden – „Blödland“ nicht!

        Das zeigt, wie blöde Deutschland ist. Fossile Brennstoffe und CO2 sind die Vergangenheit, während alternative die Zukunft sind. Nur Blödland begreift das nicht!

        • Herr Maier,
          Schweden hat zahlreiche Kernkraftwerke und zusätzlich Wasserkraft. Deutschland hat das nicht. Sie sind doch erkennbar Vertreter der Solarlobby.

          • @ Anton Pirol :
            warum so höflich ? Haben Sie keinen Mut, sich deutlich auszudrücken ? Fritz Maier ist ein Simpeldenker und somit ein typischer Vertreter von Blödland ! Dass Schweden, Norwegen und einige andere Länder geologisch, hydrologisch und geographisch weitaus bessere Möglichkeiten zur Elektrizitätsversorgung mit Wasser haben, kann man leicht recherchieren. Nur oberflächliche denkfaule Idioten tuen dies nicht !

          • @Anton Pirol „Vertreter der Solarlobby.“

            Nein. Weder habe ich ein Solarmodul auf dem Hausdach, noch fahre ich E-Auto. Ich habe nicht mal Ökostrom.

            @Daniel Kirchner „In Deutschland fängt es mit 25 Euro an, wird aber wohl auf 180 steigen […] Wichtig ist immer die gesamte Steuerbelastung […] Keine Ahnung, wie da die Schweden liegen“

            Abgabenquote 2016:
            Deutschland: 37,6%
            Schweden: 44,1% [2]

            Um die schwedische Steuerbelastung zu erreichen, müsste der Preis für CO2 – bei heutigen Verbrauchswerten – auf über 1.000 € steigen.

            Da die CO2-Steuer – nach Plänen der Ökofanatiker – voll wieder zurückgegeben werden soll (als Kopfpauschale) ist die zusätzliche Belastung für die Bevölkerung gleich NULL! Die einkommensschwächeren dürften sogar entlastet werden.

            Die Energieunternehmen sind im Übrigen gegen eine Kopfpauschale!

            [2] https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerquote#International

        • In Deutschland fängt es mit 25 Euro an, wird aber wohl auf 180 steigen, wenn Grün in die Regierung gewählt wird. Wichtig ist immer die gesamte Steuerbelastung. Keine Ahnung, wie da die Schweden liegen, aber D könnte da Top werden.

        • @Dr. Horst Denzer „Simpeldenker“

          Wow. Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Deutschland eines der führenden Wirtschaftsnationen ist, obwohl es kaum über natürliche Ressourcen verfügt.

          Warum?

          Diese Frage können Sie mir – einem „oberflächliche denkfaule Idioten“ – sicherlich beantworten.

          Dass fossile Energien zur Neige gehen, ist Ihnen sicherlich auch bekannt?
          Ist Ihnen sicherlich auch bekannt, dass die alternativen Energien heute schon wettbewerbsfähig sind gegenüber fossilen Energieträgern. Und noch erhebliches Potential haben, dank deutscher Ingenieurskunst. Fossile hingegen werden immer teurer, weil die Erschließung immer kostenintensiver wird.

          Also, erklären also einem „oberflächliche denkfaule Idioten“ wie mir mal, wo die Zukunft liegt.

          Und wohin Blödland steuern muss, um nicht von anderen Ländern wie China, die massiv in alternative Energien investieren, abgehängt zu werden.

          Ich warte!

          • Sie sind nicht auf dem Laufenden
            Dass fossile Energien zur Neige gehen, ist Ihnen sicherlich auch bekannt?
            Gerade hat sich der postulierte Peak-Öl Zeitpunkt, dank Fracking, Horizontalbohrung etc. um mehrerer hundert Jahre in die Zukunft verschoben. Und Kernenergiebrennstoff steht defacto unendlich zur Verfügung.

            Ist Ihnen sicherlich auch bekannt, dass die alternativen Energien heute schon wettbewerbsfähig sind gegenüber fossilen Energieträgern. Und noch erhebliches Potential haben, dank deutscher Ingenieurskunst.
            Dann fordern Sie mit uns, ab sofort jegliche Subvention und vor allem die Vorrangeinspeisung abzuschaffen. Dann sehen wir schnell, ob sie das sind. Übrigens die “ deutsche Ingenieurskunst“ kommt weitestgehend aus China. Und es wird immer mehr. Unsere wenigen jungen Leute wählen die MINT Fächer und machen lieber was mit Medien.

            „Fossile hingegen werden immer teurer, weil die Erschließung immer kostenintensiver wird“

            In den letzten 15 Jahren wurden fossile Energieträger, dank neuer Explorations- und Förderungsmethoden immer billiger, aber verhindern damit die wirtschaftliche Nutzung alternativer Energieträger.
            Dank dessen entwickelten sich z.B. die USA vom weltweit größten Energieimporteur erst zum weltgrößten Erzeuger und nun auch noch zu einem der weltgrößten Exporteure.

            Die gute Nachricht daraus: Der nahe Osten hat daher seit langem nicht mehr die dominante geo-strategische Rolle wie noch vor 20 Jahren. Der Markt regiert auf Probleme dort so gut wie garnicht. Siehe Iran-Konflikt.

            Fazit: Ich fürchte Sie leben hinterm Mond. Schöne Grüße an Ihre dortigen Mitdenker.

          • @ Fritz Maier :
            Admin hat Ihnen schon gute Antworten gegeben. Trotzdem als Ergänzung meinerseits : Sie haben sich darüber beschwert, dass Deutschland in Bezug auf CO2 Emissionen weniger reduziert hatte als Schweden ohne zu berücksichtigen, dass Deutschland in Bezug auf Wasserkraft weitaus schlechtere Bedingungen hat als Schweden (In Norwegen werden sogar 90% der Elektrizität durch Wasserkraft erzeugt, weil dort die Bedingungen noch günstiger sind als selbst in Schweden). Wenn Sie ein wenig recherchiert hätten, wäre Ihnen klar geworden, warum diese Länder es wesentlich leichter haben als Deutschland, Ihre CO2-Emissionen zu reduzieren. Außerdem ist die von Ihnen erwähnte ausgeprägte Industrie in Deutschland zusätzlich ein Zeichen dafür, dass Deutschland sehr viel mehr Energie benötigt und somit weit größere Hindernisse für die Umstellung auf alternative Energien zu bewältigen hat als skandinavische Länder. Die Argumentation in Ihrer mimosenhaften Antwort zeigt mir, dass Sie auch Defizite im logischen Denken haben, womit Sie meine Analyse Ihrer Person bestätigen. Ich habe zwar kein Dankeschön von Ihnen für meine Erläuterungen erwartet aber zumindest, dass Sie über die von mir geschilderten Tatsachen nachdenken und nicht gleich hysterisch reagieren !

          • Herr Maier,
            nun gut, dann sind Sie halt jemand, der den Unsinn von den Webseiten der „Erneuerbaren“-Lobby sehr unkritisch abkupfert. Dadurch kann man schon mal den Eindruck erwecken, nicht die hellste Kerze auf dem Leuchter zu sein. Und was die angeblich so günstigen Preise von Wind und Sonne angeht, so haben Sie offenkundig noch nie darüber nachgedacht, dass ein Stromversorgungssystem BEDARFSGERECHT liefern muss, damit es sinnvoll ist. Strom muss dann verfügbar sein, wenn Sie mit dem Zug fahren oder den Lift in die 25. Etage benutzen wollen. Und genau das können Wind und Sonne NICHT. Dazu missbrauchen die aktuell die konventionellen Energieerzeuger als Lückenbüsser. Wenn die ein reales 24/7/365-Versorgungssystem aufbauen müssten, wäre es Essig mit den angeblich so günstigen Preisen. Merken Sie sich meine Worte: Der kWh-Preis wird noch in diesem Jahrzehnt deutlich über die 50 oder gar 60 ct klettern, und dann werden Sie den Unsinn von den günstigen „EE“-Erzeugern, den Sie heute nachplappern, noch bitter bereuen.

          • @Fritz Maier
            Wow. Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Deutschland eines der führenden Wirtschaftsnationen ist, obwohl es kaum über natürliche Ressourcen verfügt.
            Haben Sie sich auch mal gefragt, wie lange noch ?
            Wieviel Industrie ist wegen der hohen Kosten schon abgewandert, und wieviele werden es werden ?
            Dann ist Schluß mit lustig, und vorbei mit führender Wirtschftsnation – was ja auch letztendlich das Ziel ist. Morgenthau 2.0

  5. Explosion der Strompreise in Deutschland :
    Deutschland gehört mittlerweile weltweit zu den Ländern mit den höchsten Strompreisen, die in den letzten 20 Jahren dramatisch gestiegen sind :
    https://www.strompreise.de/strompreis-kwh/
    Man beachte auch, dass der Strompreis bei niedrigem Verbrauch pro kWh wesentlich höher ist als bei hohem Verbrauch und auch von der Gemeindegröße abhängt. Noch einige Bemerkungen meinerseits als Ergänzung zu dem sehr lesenswerten Artikel von Herrn Günter Leudinger :
    1) Da minimale Schwankungen der Netzfrequenz im Stromnetz zu massiven Stromausfällen führen und Zwischenspeicherung in Batterien oder energiereichen Substanzen (Power to X) mit gewaltigen Verlusten (Wirkungsgrade unter 30 %) verbunden sind, wird die „Energiewende“ nicht nur sehr teuer werden (allein für Deutschland bis 2030 insgesamt über 1 Billion €) sondern auch nichts bringen. Klartext : 1 Billionen EURO für die Katz !
    2) Wer das Verbrennen von Biogas oder Bienenwachs (ich weiß, dass Herr P. Berberich diesen Vergleich ironisch gemeint hat aber nicht alle wissen dies !) in Bezug auf CO2-Emissionen als klimaneutral bezeichnet, hat die Problematik nicht verstanden. Das Argument, dass nur unterirdisch geförderte Energieträger den Kohlenstoffkreislauf in Bezug auf CO2-Anteil in Luft und Wasser erhöhen, würde nämlich nur stimmen, wenn Kohle, Erdöl und Erdgas zusätzlich zu Holz und Biogas verbrannt würden. Tatsächlich werden jedoch Kohle, Erdöl und Erdgas statt Holz und Biogas verbrannt. Somit sind sie fossilen Energieträger in Bezug auf CO2 Emissionen sogar umweltfreundlicher weil für die Produktion von Holz Bäume gefällt werden müssen, die CO2 absorbieren und mit Hilfe von Licht als Energiequelle und Wasser als Reaktionspartner in Kohlenhydrate und Sauerstoff umwandeln.
    Bezüglich der naiven denkfaulen FFF, Ende Gelände, Extinction Rebellion u.a. Demonstranten noch ein Artikel über die Beweggründe von Herrn Thunberg bezüglich Unterstützung seiner Tochter Greta, der bei den Sentimentalen unter Ihnen vielleicht Tränen der Rührung hervorruft :

    https://www.spiegel.de/panorama/leute/greta-thunberg-ist-durch-engagement-fuer-klima-viel-gluecklicher-a-1303198.html#ref=recom-outbrain
    MfG, Horst Denzer

  6. „Der Spitzenreiter mit 12,7 % sitzt ausgerechnet im sozial schwachen Bremen. Diese Teuerungswelle trifft vor allem die Ärmsten der Armen: Hartz-IV- Empfänger, Alleinerziehende, Rentner und kinderreiche Familien. Die Folge: Immer mehr Arme werden ihre Stromrechnungen nicht mehr zahlen können. Ihnen droht dann die Sperrung ihres Zählers.“

    Was soll man anderes erwarten? Wir haben in Bremen rot-rot-grün! Die Grünen wollen bis 2025 hier alle drei Kohlekraftwerke abschalten, die Bremen mit Strom und Fernwärme versorgen und das Umland.

    Ich habe die Grünen nach der erfolgreichen Wahl zur Feier des Koalitionsvertrages in der Berliner Freiheit in Bremen feiern sehen. Neben mir am Tisch saß die Sozialsenatorin mit ihren Genossen.

    https://www.bilder-upload.eu/bild-02d906-1577964525.jpg.html

    Waffeln und Eis mit Sahne (also keine Veganer) gab es da bis zum Abwinken.

    Und nebenan wohnen die Armen. Die grüne Sozialsenatorin kürzt den Armen in Bremen ja noch die Kosten der Unterkunft, auch Müttern mit Kindern und klagt selbst wenn sie dann vorm SG gegen die Hilfeempfänger verliert in nächster Instanz/ Revision, um die fertig zu machen. Sie Presse.

  7. Die 12,7 % Strompreiserhöhung für Bremen scheinen sehr optimistisch gerechnet zu sein. Die Rot-grün-rote Landesregierung hat doch als wichtigstes Thema des Koalitionsvertrags die Abschaltung aller Bremer Kohlekraftwerke bis 2023 ins Visier genommen. Alternativen bis dahin? Keine, ausser einer geplanten Klärschlammverbrennung“ mit nachgeschalteter Stromerzeugung. Da laufen sich natürlich schon etliche Bürger warm um die Inbetriebnahme zu verhinder. Nun werden dann möglicherweise andere fossile, und damit sichere, Stromerzeuger in Niedersachsen in die Bresche springen können, natürlich gegen entsprechendes Entgelt. Dumm ist nur, dass mit den Kohlekraftwerken auch der wesentliche Teil der Fernwärmeversorgung in Bremen abgeschaltet wird. Natürlich auch ohne Alternative. Mal schauen, wie die Menschen reagieren, wenn es im Winter in der Wohnung friert. Wie dumm können Politiker eigentlich agieren, bevor man sie endlich abwählt?

  8. Der Artikel hätte auch (analog Bild) reißerisch heißen können „Regierung „killt“ die Ärmsten“. Die nächsten Fragen in Zeiten des Resettlements lauten für mich: Was ist mit den „Neusiedlern“? bekommen die den Strom vollumfänglich bezahlt? Warum werden immer mehr hierher gelockt, obwohl Industrie 4.0 im Anmarsch ist? und das bei ganz offensichtlich und gezielt betriebener Dekarbonisierung? Auch stellt sich die Frage, ob hier eine Situation geschaffen werden soll die es im letzten Jahrhundert schon einmal gab: „Mangel“? und damit etwas in Gang gesetzt werden soll? (dabei auch an das Buch von Herrn Weizsäcker „der bedrohte Friede“ denkend). Fakt für mich ist: die Energie die hier im Hintergrund tätig ist und die Fäden ganz offensichtlich gegen die Menschen zieht (auch für die die hierher in falscher Hoffnung kommen) hat nichts Gutes vor. Im Moment wird die Sozialkasse „geplündert“ und das bei Deindustrialisierung immer schneller,…. und durch Gelddrucken des Euro wird sicher auch die Inflation auf Dauer immer weiter in die Höhe getrieben werden und die Steuereinnahmen (DIE Steuertabellen kennen KEINEN Inflationsausgleich) sprudeln immer stärker, die Menschen verarmen deshalb aber umgekehrt in Massen immer schneller…. und den Rest kann man sich denken, wie diese Geschichte ausgeht. Es ist Übelst. Die „Konzernmedien“ (der wenigen Reichen) helfen dabei ganz offensichtlich an Ihrer eigenen Demontage kräftig mit.

    Danke für Ihre ausgezeichnete Seite an dieser Stelle.

  9. @wolfgang Press

    Das wiederum ist eindeutig und unangreifbar als Verbrechen definiert. Eine schwere Rechtsverletzung oder verantwortungslose Handlungen sind als Verbrechen definiert und sind Verbrechen. Logisches Denken. Merkel und alle Linken haben das vielfach getan, aus freiem, bösartigem Willen. Zombies der UN(O).

    Zum Artikel:
    Was mich aber am meisten erschüttert, ist, immer wieder, welch edle Absichten den schlimmsten Verbrechern angedichtet werden. Kein Wort über die Herzlosigkeit von Merkel. Dieser Schwachsinn mit der Vernunft ist ebenso orientierungslos. Merkel und alle Grünen handeln vernünftig, sofern deren Prämissen „wahr“ sein sollten. Genau das behaupten viele.

    Das Wort Lüge wird seltenst erwähnt. Niemals oder sehr, sehr, sehr selten, wird den Akteuren bewußten Lügen unterstellt, welches sogar beweisbar wäre.

    Dabei muß doch jedem Wissenschaftler klar sein, der Atheismus hat niemals Gerechtigkeit versprochen. Über die Kirchen, die man jahrelang mitzerstört hat, ist keine Hilfe zu erwarten, denn diese sind atheistisch geworden oder werden von lupenreinen Atheisten kontrolliert, vgl. Deutschland. Und ja, das macht sehr wohl einen sehr, sehr großen Unterschied. Den tödlichen Unterschied. Das gleicht schon einer Verhöhnung.

    Es wir keine Gerechtigkeit geben, unter Merkel und Co.. Das System sieht sie nicht vor und ist auch nicht in der Lage diese umzusetzen. Linke schützen Verbrecher und verhöhnen die Opfer.

    Ebenso krank ist die Haltung vieler, die zwar für angeblich freie Meinungsäußerung eintreten, aber sobald die Argumente ins angeblich „religiöse“ (was ist das?) abgleiten, hört die Freiheit sofort auf.

    Diese sehr schlecht erzogene neue Generation wird dieses Land in Schutt und Asche regieren. Hauptsache Drogen und viel Spaß haben.

    Diese Atheisten haben Recht längst zu Unrecht verkommen lassen. Es ist Krieg.

  10. Vielen Dank für diesen Text. Diese Tatsachen des letzten Abschnitts müssten jedem Bürger nahe gebracht werden!
    Und jetzt setzen wir das in Relation zu den Sätzen von Schäuble (wir sollen Verzicht üben), den Böhmermanns (Discounter Schnitzel u. Umweltsauen), den ALB’s (Rentner erleiden Hitzekollaps in ungedämmten Wohnungen). Diese Damen und Herren beschreiben eine Realität, die es nicht gibt!
    Warum sollen wir Ihnen dann beim Klima glauben?
    Die NO2 Grenzwerte sind ein Witz! Die Nitratwerte des Grundwassers u. deren Weitergabe an Brüssel sind blanke Manipulation. Die Darstellung der Energie Wende und die Beschreibung der Umsetzung ist Massenverarschung. Die Verkehrswende inklusive der Schönrechnerei des E-Autos reiner Hohn und zusammen mit den Grenzwerten eine riesige Arbeitsplätze vernichtende Lügengeschichte.
    Vielleicht ist das Ganze zu offensichtlich, dass es viele nicht sehen!

  11. Das EEG in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!
    Das Verhalten Merkels ist identisch mit dem der DDR Granden von Grotewohl bis Honecker und Grenz: wir sind die Staatsmacht und sagen wo’s langgeht. Die KKW Abschaltungen werden durchgesetzt wie die der Kohlekraftwerke, und damit das funktioniert werden in die Ausstiegskommission nur Laien berufen, damit es keine Unruhe gibt. Demokratie ist was für Weicheier,- siehe die antidemokratischen Äußerungen von Habeck, PIK Größen und anderen Vorzeigedemokraten.
    Die Öko-oligo-kratur hat längst begonnen!

  12. Das Killergas NO2…

    Jetzt zur Weihnachtszeit kann man schon einmal die Zukunft testen. Raumtemperatur herunter fahren und lokal heizen und beleuchten mit Kerzen. Die Wohl Situierten verwenden klimaneutral Kerzen aus Bienen-Wachs, die meisten aus Paraffin.

  13. Wer diesen Beitrag aufmerksam gelesen hat, sollte sich der Tatsache bewußt sind, dass die Merkel-Regierung unwiderruflich dauerhaft den abgelegten Amtseid gebrochen hat.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.