Ein für EIKE sehr erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende zu – Dank an alle Unterstützer – freiwillige wie unfreiwillige – Und allen wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes NEUES JAHR

Von EIKE Redaktion
Im 12. Jahr seines Bestehens kann EIKE auf ein extrem erfolgreiches Jahr zurückblicken. Trotz oder gerade der sektengleichen Greta-Thunberg Bewegung, die sich in mannigfachen FF-For sonst was“ Gruppen manifestiert, nahm das Interesse an EIKE Veröffentlichungen fast explosionsartig zu

So wurden unsere Blog-Beiträge bis heute etwa 9,4 Millionen mal aufgerufen. Eine Steigerung gegenüber 2018 um 145 %.

Noch mehr waren unsere Videos gefragt. Von rd. 400.000 Aufrufen sprangen sie um 330 % auf bis jetzt 1,6 Mio Aufrufe hoch. Dabei sind Videos mit unseren Protagonisten, die auf Plattformen Dritter erschienen sind, noch nicht mal in der Statistik enthalten. Allein das Video bei RT Deutsch – z.B. im Format „der fehlende Part“ – Klimaschutz ist eine absurde Idee“,  seit seinem Erscheinen im Juni 2017 rd. 730.000 mal aufgerufen, das Gespräch mit dem Chemiker und ehemaligen letzten Umweltminister der DDR Prof. Karl-Hermann Steinberg von Anfang Dezember des Jahres übersprang bereits die 80.000 Schwelle.

Ähnlich erging es unseren Aktiven mit Nachfragen nach Klima- und Energievorträgen. Auch die erreichten in der Zahl eine nie gekannte Höhe.

Offensichtlich waren die penetranten Lügen, vor allem von WIKIPEDIA, die insbesondere von den öffentlich-rechtlichen Medien als Basis ihrer vielfach, ebenso verfälschenden wie gelogenen Berichte im Jahre 2018 genommen wurden, Anlass für viele Zeitgenossen, uns nun erst Recht ihre Aufmerksamkeit zuzuwenden. Dank an Euch, ihr Journalisten. Auch wenn ihr sicher das Gegenteil zu erreichen hofftet.

Ein besonderes Highlight war dann die bereits zum 13. Mal stattfindende Internationale Klima – und Energiekonferenz (IKEK – 13) vom 22.11. auf den 23.11.19 in München. Ca. 250 Wissenschaftler und ebenso interessierte, wie kompetente Bürger nahmen auf eigene Kosten an dieser zweitägigen Konferenz teil. Sie war damit die meistbesuchte aller bisherigen Konferenzen.

Dies auch deshalb, weil manche Mainstream Medien – hier in Gestalt des Berliner Tagesspiegels und mit aktiver Verleumdungshilfe des TS-Redakteurs Paul Gäbler– nichts unversucht ließen, um den Tagungshotelbetreiber – die NH Hotel Gruppe – zur Kündigung unseres im Mai 2019 geschlossen Vertrages zu veranlassen.

Man wollte uns mundtot machen.

Dies versuchte TS-Redakteur Gäbler zunächst mit einem scheinheiligen Anruf bei der lokalen Hotelleitung, ob ihnen die „Positionen des Vereins bekannt seien?“. Was denen bis dahin völlig egal war, handelt es sich hier um eine bereits zum zweiten Mal bei ihnen stattfindende wissenschaftliche Konferenz.

Doch weil das nicht schnell genug zu erhofften Reaktionen, wie Rauswurf, oder wenigstens Kündigung führte, wurden dann die Münchner Antifa Hilfstruppen aktiviert. Die brachten die Hotelleitung zum Einknicken und zur Kündigung des Beherbungsvertrages – 11 Tage vor Beginn.

Kurzvideo der „Micker-Demo“ des „Offenen Antikapitalistischen Klimatreffen Münchens“ am Abend des 23.11.19 vor der Wappenhalle München

Doch der Schuss ging nach hinten los.

Wir fanden einen weit besseren Veranstaltungsort, die Münchner Wappenhalle, hervorragende Organisatoren/Technik und Verpflegung und tolle Unterbringung im direkt daneben liegenden H4 Hotel. Auch die kräftigen Mehrkosten, konnten wir dank deutlich erhöhtem Spendeneingang aufbringen.

Also Dank auch an Euch liebe dumme Antifa, dank auch an Euch liebe Journalisten, danke aber vor allem unseren Unterstützern, die nicht wollen, dass die Grundrechte auf freie Meinungsäußerung und Freiheit der Wissenschaft in diesem Land immer mehr unter die Räder kommen. Dank auch besonders an die Anwälte des bekannten Anwaltsbüros Steinhöfel, die nichts unversucht ließen, um die Gerichte in München davon zu überzeugen, dass die genannten Grundrechte schwerer wiegen, als das Recht auf Vertragsfreiheit. Leider vergeblich.

Die Videos dieser Konferenz werden ab sofort auch auf unserem Blog Stück für Stück erscheinen, auch das ein neuer Geschwindigkeitsrekord, und erfreuen sich bereits jetzt großen Zuspruchs.

Auch die große Solidarität der kritischen Blogger durften wir erfahren und lernten sie sehr zu schätzen.

Bleibt zu erwähnen, dass unsere Arbeit, auch in der großen Politik nicht nur Beachtung, sondern mehr und mehr auch Zustimmung findet. Die vielen Politiker, die sich bisher – oft mangels Fachwissen- nicht trauten ihren Oberen in den Arm zu fallen, wenigstens begründeten Widerspruch einzulegen, finden jetzt mehr und mehr Gefallen an unseren Argumenten. Schauen bei uns nach und  setzen sie fast jeden Tag ein.

Das wird sich fortsetzen, insbesondere weil nicht nur Deutschland, sondern inzwischen auch die EU sich die Billionen teure „Klimaneutralität“ auf die Fahne geschrieben haben. Ein Wieselwort, dass die Errichtung einer Ökö-Diktatur verschleiern soll. Das gilt es mit verstärkten Anstrengungen zu verhindern.

So gehen wir bei EIKE massiv gestärkt ins NEUE JAHR.

Ihnen allen sei Dank!

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Vielleicht eine letzte Idee für die Klimahysteriker. Wenn CO2 so gefährlich ist, dann sollten sie als Vorbilder, sofort mit dem ausatmen ihrer CO2 Gase beginnen. Ich warte auf das, was dann passieren wird. Das wäre doch ein guter Vorsatz für 2020 !
    Vielen Dank für die fleißige EIKE-Redaktion, alle Mitarbeiter, Leser und Gedanken einbringende Mitmenschen. Ich wünsche Euch ein glückliches, erfolgreiches und gesundes 2020 und das wir uns in alter Frische hier wieder einfinden werden.

  2. Übrigens: eine schlimme Klimakatastrophe die garantiert nicht von den deutschen Medien rapportiert werden: Einer der schlimmsten Schneestürme auf Island seit 50 Jahren hat mindestens 100 Islandspferde das leben gekostet, noch weitere 100 sind vermisst. Die Tiere leben hier normal das Jahr über im Freien. Wie gesagt, es wird immer wärmer und es gibt keinen Schnee mehr…

  3. Viele Weihnachtsgrüße von den nordischen Klimarealisten.
    Im Süden von Schweden und Finnland kein Schnee, um die 0 °C, nördlich von Uppsala und Tampere viel Schnee und weitaus kälter, in Lappland viel zu viel Schnee, es ist einfacher Kunstschnee zu produzieren für die 10000 Touristen die jedes Jahr aus London zum Weihnachtsmann in Rovaniemi pilgern, als die tägliche Schnee Zunahme wegzuräumen.
    Vor vier Jahren hatten wir 8 °C plus am 24.12 ( =Klimaveränderung, so klar) Im folgenden Jahr am 24 Juli hatten wir 6 ° plus als Höchste Temperatur, natürlich Wetter.
    Nå, ja, alles ist relativ, auch hier bekämpft man den Klimawandel: aber erst nach der nächsten Wahl in vier Jahren… – Trotz Grüne in der Regierung!
    Laut meinen Wetter Notizen, keine nennenswerte Veränderung seit 1974. Nur in den Medien…
    wie gesagt, viele herzliche Grüsse an Euch alle auf diesem Blogg….

  4. Auch von mir an dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihr Engagement und den ungebrochenen Willen der Vernunft in diesem Lande eine Plattform zu bieten.

    Allen in dieser Runde ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr auch von mir!

    Christian Möser
    Zimmerer

  5. Mein Respekt und mein Dank gilt Ihrem unermüdlichen Engagement, Durchhaltevermögen und Ihrem Mut sich gegen die Phalanx der mit nahezu unbegrenzeten (finanziellen) Mitteln augestatteten idelogisch verblendeten Besserwisser zu stellen! Frohe Weihnachten & ein gesundes und erfolgreiches 2020.
    In größter Solidarität, Ihr Holger Meyer

  6. Man kann nur hoffen, daß die EIKE-Arbeit mithilft, jenen „Kippunkt“ zu vermeiden, der unweigerlich eintreten wird, wenn alle vorgesehenen Energiewende- und CO2-Vermeidungspläne umgesetzt würden.

    Auch von meiner Seite ein Danke und ein Weiter-So!

  7. Allen zusammen frohe Festtage und einen guten Rutsch. Und dass bei einigen Menschen endlich die Ratio ins Denken einkehren möge.

  8. Danke für die Wünsche, die ich nur allzu gerne zurück gebe! Der prima EIKE-Mannschaft die gebührende Anerkennung für die großartige, dringend notwendige und wertvolle Arbeit, die sie im Zeitalter der unendlichen Verdummung durch denkunwillige Politiker, ideologisch-politisch vorgespannte Scheuklappen-Journalisten, eine Alarm-versessene unredliche Klimaforschung und den dummen Nachläufern bei FFF, XR, AntiFa und Wikipedia unermüdlich leisten!
    Meine Guten Wünsche beschränke ich hier aber ausdrücklich auf EIKE und all den inhaltlich interessierten Followern hier, den übelwilligen Rest klammere ich nur allzu gerne aus – EIKE bitte weiter so!!

  9. Ich wünsche allen Mitarbeiter von EIKE ein friedliches und schönes Weihnachtsfest 🎄vielen Dank für die tolle Arbeit ! Und kommt gut in das neue Jahr 👍🙋🏻‍♂️

    • Ein Dankeschön für Ihre unerschütterliche und -beirrbare Arbeit.
      Frohe Festtage und auf ein häufiges Wiederbemerken im neuen Jahr 2020.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.