Klimawandel-Wahn unterminiert die Wissenschaft

Dr. Jay Lehr
Der verschwenderische Lebensstil, die all jene an den Tag legen, welche an den jährlichen internationalen Klimakonferenzen teilnehmen (COP25), ist nur einer von vielen sekundären Motiven, welche die globale-Erwärmung/Klimawandel-Bewegung antreiben. Für die wissenschaftliche Gemeinschaft ist Selbsterhaltung eine weitere grundlegende Motivation.

Selbst der objektivste Wissenschaftler kann nicht an der Erkenntnis vorbeikommen, dass die meisten der nicht gewählten und für die Forschungsförderung zuständigen Bürokraten jetzt progressive Sozialisten geworden sind, gemeinsam mit den Professoren an führenden Colleges und Universitäten, welchen der Prozess der Begutachtung obliegt, und auch gemeinsam mit den meisten Herausgebern in großen Verlagshäusern und Medien. Aber auch viele Administratoren und Lehrer im öffentlichen Schulsystem sind progressive Sozialisten. Die große Mehrheit dieser Herrschaften ist vollkommen intolerant gegenüber jedweden Gedanken, welche dem progressiven Mainstream-Dogma zuwider laufen. Die meisten Wissenschaftler wissen, dass sie sehr vorsichtig sein müssen, ein ,politisch korrektes‘ Verhalten an den Tag zu legen, um zu überleben. Jeder, der es wagt, die Eckpfeiler der Globale-Erwärmung-Bewegung herauszufordern, wird angegriffen. Falls man sie dann als Klimaleugner‘ denunziert, wird es für sie schwierig, Forschungsgelder zu bekommen, Studien zu veröffentlichen oder – in einigen Fällen – überhaupt angestellt zu bleiben.

Die globale Erwärmung ist ein politischer und kein wissenschaftlicher Komplex, und es geht auch nicht darum, den ,Planeten zu retten‘. Das beweist der Text des Paris-Abkommens 2015. Darin ist festgehalten, dass Klimamaßnahmen „Geschlechter-Gleichheit, Ermächtigung von Frauen und Gleichheit zwischen den Generationen“ enthalten müssen ebenso wie „Klima-Gerechtigkeit“. Regierungen auf der ganzen Welt wird vorgeschrieben, dass alle diese Schritte umgesetzt werden müssen, um die Übel der globalen Erwärmung abzuschwächen.

Die Globale-Erwärmung/Klimawandel-Bewegung ist eine politische Ideologie. Die sozialistischen Führer der Bewegung repräsentieren eine Dimension dieses Krieges. Sie glauben, dass die Welt und alle Menschen darauf kontrolliert werden müssen mittels einer alles sehenden und allwissenden Regierung. Die Feinde dieser Leute sind Kapitalismus und freie Märkte. Persönliche Freiheiten und Demokratie sind des Teufels. Da die USA diese Attribute primär bekleiden, ist Amerika theoretisch ein teuflisches Empire, das zerstört werden muss. Da Amerika derzeit zu stark ist, um militärisch besiegt werden zu können, muss die Zerstörung der USA von innen heraus erreicht werden.

Fossile Treibstoffe sind die primäre Quelle bezahlbarer Energie für die USA und die ganze Welt. Fossile Treibstoffe sind der Rückhalt aller Demokratien und der Ökonomien freier Märkte. Sie bescheren den Menschen einen Lebensstandard, der in der Weltgeschichte einmalig ist. Die industrialisierte Welt kann ohne bezahlbare Energie nicht bestehen. Sie ist entscheidend bei der Stromversorgung für Wohnungen und Industrien ebenso wie für alle Arten des modernen Transportwesens. Das gesamte ökonomische System moderner Demokratien würde ohne bezahlbare Energie kollabieren. Unglücklicherweise ist dieser Kollaps genau das, was die weltweite sozialistische Bewegung anstrebt. Darum werden fossile Treibstoffe so unermüdlich attackiert. Darum auch widmet die sozialistische Bewegung der globalen Erwärmung so viel Aufmerksamkeit. Sie haben nichts weniger im Sinn als den ,Planeten zu retten‘. Ihr Ziel ist ausschließlich die Erlangung der Kontrolle über den Planeten und dessen Bevölkerung.

Die Klimawandel-Bande warnt die Menschen konstant davor, dass die Erde sich einem Tipping Point nähert, jenseits dessen die Erde nicht mehr gerettet werden kann. In Wirklichkeit nähern sich demokratische Gesellschaften einem Tipping Point, jenseits dessen der von der Globale-Erwärmung-Bewegung angerichtete Schaden irreversibel wird.

Es ist ein Segen, dass es immer noch archivierte Temperaturreihen gibt, die eindeutig zeigen, dass das Klima der Erde aufgrund natürlicher solarer Zyklen oszilliert und sich nicht durch Emissionen fossiler Treibstoffe erwärmt. Diese Klima-Aufzeichnungen müssen noch beseitigt oder vollständig ersetzt werden mittels umfangreicher Computerprogramme.

Es ist ein Segen, dass wir Zugang zu Satelliten haben,, welche den gesamten Globus scannen können, um genaue Klimainformationen zu erhalten – trotz Versuche seitens der progressiven Klimawandel-Bande, diese Daten zu kontrollieren, zu manipulieren und zu pervertieren.

Die Temperatur der Erde gerät nicht außer Kontrolle. Seit dem Jahr 1900 ist die globale Temperatur um lediglich 0,3°C gestiegen. Das gegenwärtige Klima ist kälter als im Jahre 1930 vor der Ära der extensiven Emissionen fossiler Treibstoffe.

Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass CO2-Emissioen irgendeinen Einfluss auf die Temperatur der Erde ausüben. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall, deuten doch vielfache chemische und geologische Befunde auf die Tatsache hin, dass bestehende atmosphärische CO2– und Methan-Konzentrationen einen vernachlässigbaren Einfluss haben, wenn nicht sogar überhaupt keinen.

Dass der Mensch globale Erwärmung oder Klimawandel verursacht, während die Natur dabei überhaupt keine Rolle spielt, ist Schwachsinn.

Portions of this article have been excerpted with permission of the Publisher and Author of the 2018 book, The Mythology of Global Warming by Bruce Bunker Ph.D. Publisher Moonshine Cove. I strongly recommend that book as the very best source of detailed accurate information on the Climate Change Delusion.

Autor: CFACT Senior Science Analyst Dr. Jay Lehr has authored more than 1,000 magazine and journal articles and 36 books.

Link: https://www.cfact.org/2019/11/29/climate-change-delusions-are-undermining-science/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

16 Kommentare

  1. Über die Temperatur der Atmosphäre gibt es keine Aufzeichnungen, weil die niemand interessiert und mich nervt es immer mehr, daß auch seriöse Quellen ein solches Wissen suggerieren. Uns interessiert die Temperatur 2m über dem Boden am Schatten und nur dazu gibt es Zeitreihen. Die IPCC Quacksalber müßte nach ihrem eigenen Strahlungsmodell der ENERGIEGEHALT der Atmosphäre interessieren und der ist bei gleicher Temperatur je nach Wassergehalt sehr unterschiedlich. Treibhauseffekt ist eh eine Asbach uralte Irrlehre, heute werden Treibhäuser aus IR- transparenter PE Folie gebaut und funktionieren doch, durch den Ausschluß des Wetters, die PHASENÜBERGÄNGE des Wassers machen die Musik. Vom Energiegehalt der Erde zur Temperatur 2m über dem Boden am Schatten ist dann immer noch ein weiter, chaotischer Weg, interessiert aber s.o. IPCC nicht.

  2. Klar, Klimaschutz ist gleich Sozialismus. Musste ein Artikel aus den USA sein. Alles was nicht marktliberal, besser noch marktradikal ist, stammt von den teuflischen Kommunisten und muss bekämpft werden. Komischerweise hatte es der ‚real existierende Sozialismus‘ nicht so mit dem Klima- und Umweltschutz. Es ist Zeit, die Argumente aus der Zeit des kalten Krieges abzustreifen und zu schauen, wer wirklich dahintersteckt. Meist geht es -ganz im Sinne des Marktes- um Geld und Profit.

  3. „Seit dem Jahr 1900 ist die globale Temperatur um lediglich 0,3°C gestiegen. Das gegenwärtige Klima ist kälter als im Jahre 1930“
    Faktencheck:
    http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:1900/compress:12/plot/hadcrut4gl/from:1900/compress:12/plot/gistemp/from:1900/compress:12/plot/none
    Die globale Temperatur ist seit 1900 um etwa 1°C gestiegen und das gegenwärtige Klime ist um 0,7°C wärmer als in den 30er Jahren.
    Was soll so ein Artikel, dessen Wahrheitsgehalt man mit wenigen Klicks falsifizieren kann?

  4. Einfach googeln: Club of Rome in der BRD nach Die Geosse Transformation. Dort ist Der Fahrplan mobgerecht aufbereitet . In Konsequenz wird eine Utopie konstruiert, gelenkt von einer feudal agierenden sich selbst legitimierten Priesterkaste die sich selbst anscheinend das Siegel der Propheten hält. Verwunderlich das intelligente Linke maßgeblich an dieser Dystopie mitarbeiten. Es ist die Verneinung sämtlicher fortschrittlicher Linker Ideen auf allen Ebenen . Der menschgemachte Klimawandel ist nur ein hölzernes Pferd das hinter die Stirn geschoben wird . Ich frage mich wann der Verfassungsschutz hier tätig wird. Schauen Sie sich die Deutsche Seite an und Sie bekommen eine Ahnung wer die Ideengeber hinter den irrsinnig erscheinenden politischen Entscheidungen auf vielfältigsten Feldern sind.

  5. SPON hat meinen Kommentar zensiert, daher poste ich den mal hier:

    Klimaschutz ist wissenschaftlicher Unsinn. Das Klima hat sich immer geändert und vor allem im Holozän auch recht schnell. Gestern noch eine Studie über Pazifik-Temperaturen gelesen (Pacific Ocean Heat Content During the Past 10,000 Years) und es wird klar, die Ozeane abkühlen seit etwa 8000 Jahren ab und ihr Minimum während der kleinen Eiszeit, bis es schon im 17. Jahrhundert wieder eine Erwärmung gab, die bis heute anhält. Gletscher geben häute Baumstümpfe in den Alpen frei die zeigen, die Baumgrenze lag mal bis zu 300 m über der heutigen und Gletscher waren die letzen 11.000 Jahre zur Hälfte kleiner als heute. Alles deckt sich auch mit den Eisbohrkernen GISP2 (Grönland) und Vostok (Antarktis) und nichts davon kann man mit dem CO2-Gehalt der Atmosphäre erklären. So lange man heute keine Ahnung hat (wenn man Svensmark nicht kennt), wie es zu diesen Warmzeiten NACH der letzten Eiszeit kam, wie will man dann den Temperaturtrend zurück in die Vergangenheit heute einfach durch CO2 erklären?

    • @Danyel Grenzer
      Klimaschutz ist mehr als „wissenschaftlicher Unsinn“…Klimaschutz ist Volksverhetzung…hier wird bewusst Hysterie geschürt…hier wird ZERSTÖRT und der Wohlstand der mehrwertschaffenden Marktgesellschaft = Demokratie in ein sozialistisches Diktat im Grünen Gewand gewendet.

    • Ihre Angaben zu den Gletschern mögen stimmen, wenn sie das letzte Jahrhundert betrachten.
      Laut den Publikationen von Nicolussi & Patzelt und den Temperaturdaten der (wenig alarmistischen) ZAMG liegt die potenteille Baumgrenze heute nur wenig under der den Holozänen Optimums; sichlerlich keine 300 Höhenmeter darunter!

      MfG
      Ketterer

      • Herr Ketterer,
        mag sein daß es HEUTE keine 300 Meter Differenz zur Baumwuchsgrenze mehr sind. Aber JETZT würde dort wo Baumreste zum Vorschein kommen noch kein Baum wachsen. Es muß also schon noch einen nennenswerten Unterschied geben.
        Dürfen Sie in den klimahysterischen Blogs auch so kritisierend mitwirken?

  6. Ich wiederhole es gerne wieder.
    Wo wären die Grünen? Bei 5-8%.
    Wo wären die NGO’s? Mit der Sammelbüchse in der Fußgängerzone!

Schreibe einen Kommentar zu Frank Bosse Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.