Norwegen, Schweiz, Monaco: Wer gewährt mir nach dem EU-Klimanotstand Asyl?

https://www.kopp-verlag.de/Chronik-des-Untergangs.htm?websale8=kopp-verlag.01-aa&pi=A6092789

von Ramin Peymani

Der 28. November 2019 wird in die Annalen eingehen. Künftigen Historikern wird dieses Datum als Grundstein für die Errichtung eines neuen Totalitarismus gelten.

Anders als in der Vergangenheit wird es sich dabei allerdings nicht mehr nur um eine nationale Diktatur handeln. Vielmehr hat die Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments den Brüsseler EU-Autokraten einen Freifahrtschein ausgestellt, um in fast ganz Europa auf einem Territorium mit mehr als 500 Millionen Einwohnern die Schreckensherrschaft der Ökofaschisten einzuführen: Die Europäische Union hat den „Klimanotstand“ ausgerufen. Der zwar nur symbolische, aber politisch weitreichende Schritt folgt der jahrelangenen Vorbereitung durch orchestrierte Schülermarionetten, medial inszenierte Endzeitszenarien und eine immer absurdere Hysterie um Spurengase. Vernunft hat keinen Platz mehr. Zu groß ist das Geschäft geworden, als dass dessen Profiteure und Agitatoren zuließen, es sich mit kritischen Nachfragen oder gar wissenschaftlichen Fakten kaputtmachen zu lassen. Zu groß ist auch die Zahl der politischen Ideologen, denen der „Klimawahn“ als willkommenes Herrschaftsinstrument dient, mit dem sie ganze Gesellschaften unterwerfen und grenzenlos abkassieren können. Denn kaum einer der Geknechteten will als „schlechter Bürger“ dastehen, der sich gegen das vermeintlich Gute wendet. Ähnlich verhielt es sich in den Anfängen des Nationalsozialismus. Doch das mulmige Gefühl wich bald der Erkenntnis, dass man besser mitmacht, um keine Probleme zu bekommen. Die unentwegte Propaganda sorgte dafür, dass der Feldzug gegen die Bürgerrechte nicht mehr infrage gestellt wurde, bis es zu spät war.

Statt Druck auf die Ignoranten in Asien und Afrika auszuüben, zieht man den EU-Bürgern mit hysterischem Klimageheul Milliardenbeträge aus der Tasche

Natürlich gibt es einen Klimawandel. Dies ist ein Fakt. Besonders die Sonne und deren Aktivität hat dabei einen erheblichen Einfluss, aber auch viele weitere Faktoren, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Natürlich ist es richtig, sorgsam mit unserem Planeten und seinen Ressourcen umzugehen. Viel ist in den industrialisierten Ländern in den vergangenen Jahrzehnten erreicht worden, besonders in Europa. Nie war unsere Luft besser, nie waren unsere Flüsse sauberer und nie war das Bewusstsein für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt größer. Es gibt jedoch eine Reihe aufstrebender Regionen, vor allem viele ehemalige Entwicklungsländer, die sich einen feuchten Kehricht um den Umweltschutz scheren. Dummerweise gehören dazu auch zwei bevölkerungsreiche Staaten, die zusammen fast ein Drittel der Menschen beheimaten. Riesige Mengen an Müll und Plastik landen dort in den Flüssen und Meeren, kaum eine Fabrik erfüllt auch nur geringste Luftreinhaltungsstandards und der dortige Alltag besteht aus einer gedankenlosen Aneinanderreihung von Umweltsünden. Vor diesem Hintergrund ist es obszön, mit welchem Mitteleinsatz Europa versucht, die dritte oder vierte Nachkommastelle in der CO2-Konzentration der Luft zu verbessern. Statt als westliche Wertegemeinschaft den nötigen Druck auf die Ignoranten in Asien und Afrika auszuüben, werden insbesondere die Bürger der EU mit einem hysterischen Klimageheul gegängelt, um ihnen Milliardenbeträge aus der Tasche zu ziehen. Nun also hat das Europäische Parlament mit links-grüner Mehrheit den „Notstand“ festgestellt – dieselben Abgeordneten übrigens, die sich zwei Parlamentssitze mit Tausenden von Flugreisen im Jahr leisten.

Ähnlich dem „Ermächtigungsgesetz“ der Nazis, lassen sich mit dem EU-weit ausgerufenen „Klimanotstand“ künftig weitreichende Eingriffe rechtfertigen

Linke und grüne Parlamentarier zeigen damit einmal mehr, dass ihnen die faschistischen Regime des vergangenen Jahrhunderts nicht fern sind. Zu Recht weist mancher Politiker und sogar der eine oder andere Journalist auf die Parallelen zur Manifestierung der Nazi-Herrschaft hin. Der Machtergreifung Hitlers war bekanntlich das sogenannte Ermächtigungsgesetz vorausgegangen, ein vom damaligen Reichstag beschlossenes Notstandsgesetz, das die Aufhebung der Gewaltenteilung ermöglichte und den Boden für die Abschaffung der Republik bereitete. Auch mit dem nunmehr EU-weit ausgerufenen „Klimanotstand“ lassen sich künftig weitreichende Eingriffe rechtfertigen. Es darf als Drohung der neuen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen verstanden werden, dass sie den „Kampf gegen den Klimawandel“ zum zentralen Thema ihrer Amtszeit gemacht hat. Er könnte unversehens in einen Kampf gegen Freiheit und Demokratie münden. Derweil wird die ganze Absurdität der links-grünen Politik in der Tatsache sichtbar, dass mit dem „Klimanotstand“ die Europäische Union ab sofort nicht mehr als sicher gelten dürfte. Wie will man also künftig begründen, dass Menschen bei uns Zuflucht finden können, wo ihnen doch die Apokalypse droht? „Bleibt zuhause“, möchte man ihnen zurufen, „in der EU droht Euch der Klimatod“. Ich habe mich vorsorglich schon einmal bei den Botschaften der Schweiz, Norwegens und Monacos nach Asyl erkundigt. Erwartungsgemäß bin ich überall abgeblitzt. Allerdings werde ich hartnäckig bleiben, denn seit Donnerstag habe ich es schwarz auf weiß: In der Europäischen Union zu leben, stellt eine akute Gefahr für mich dar! Nicht nur wegen des Klimas.

 

Mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Ramin Peymanis Liberale Warte und der Achse des Guten.

Ramin Peymani ist Wirtschaftsiunformatiker und hat für die Citibank, Goldman Sachs und für den Deutschen Fußballbund gearbeitet. Er veröffentlicht Artikel bei der Achse des Guten, TheEuropean, dem Online-Magazin Novo und eigentümlich frei. Ramin Peymani ist FDP-Mitglied. Er hat mehrere Parteifunktionen inne und ist Kreistagsabgeordneter im Main-Taunus-Kreis. Er ist Mitglied der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft

Seine Thesen hat der Autor in seinem Buch Chronik des Untergangs- Ist es für uns wirklich erst 5 vor 12? ausführlich dargelegt.

image_pdfimage_print

11 Kommentare

  1. Ich frage mich allerdings, wie die grünlinken Gutmenschen ihre Vorstellung von einem „klimaneutralen“ Leben einigen der von ihnen so geförderten Migranten bzw. Bürgern mit Migrationshintergrund vermitteln wollen.
    Ich wohne in Berlin Wedding und stelle mir manchmal vor, wie das wäre, wenn ein Gutmensch einen dieser muskelbepackten Typen zur Rede stellen würde, warum er denn so einen fetten Wagen fahre (Merzedes oder BMW vorzugsweise),ob er nicht lieber auf ein E-mobil umsteigen oder Bus und Bahn nehmen wolle und warum er außerdem so unmöglich parke…

    • Gute Frage, die werden sich wundern wenn Berlin Afrimanische Verhältnisse ereicht hat, mit Blackout und so. Doch diese Typen leben auch in Afrika nicht schlecht. Es gibt immer dumme die sie Mästen und Verwöhnen um von ihnen in Ruhe gelassen zu werden. Schöne Zeiten sind zu Erwarten.

  2. Es scheint sogar schon nach 12 Uhr zu sein, der Vernunft noch gegen diesen Wahnsinn grüner und linker Terroristen das überlebensnotwendige Gewicht zu geben. Die nächsten 10 Jahre werden uns allen brutal vor Augen führen wohin diese Reise geht. Dann allerdings ist es zu spät. Dann ist unumkehrbar zerstört, was wir seit dem sog. 3. Weltkrieg an Lebensqualität und Sicherheit für Mensch und Natur erreicht haben.
    Niemand darf den Menschen, die sich gegen diese Hysterie stellen und sie als solche brandmarken unterstellen, sie würden dies nur tun, um unseren Lebensraum, die Erde, ausbeuten und als Müllhalde zu missbrauchen zu können.
    Aber alles menschliche Sein auf dieser Erde bedarf vernünftigen Handelns auf Tausenden miteinander verknüpften und voneinander abhängigen Ebenen, und es ist unmöglich in der Beschränkung auf nur eine oder wenige Blickrichtungen.
    Einem mit entsprechender Macht ausgestatteten und das derzeitige irre Geschehen beobachtenden außerirdischen „Gutmenschen“ bliebe nur der Schluss: „Gut, lösche ich doch einfach diese Menschheit aus, dann darf die Erde mit ihren unschuldigen Tieren existieren solange die Sonne noch scheint und kein zu großer Meteorit mit ihr kollidiert“.

  3. Wenn Europa wirtschaftlich in ein Entwicklungskontinent zurück entwickelt wird brauchen wir diese Afrikanische Befölkerung. Nur diese wissen dann wie man da Überleben kann. Kennen sich bestens aus mit Blackouts, Hütten aus Wellblech Basteln, sich Ernähren von was so zu finden ist. Ist doch alles unsere weisse Schuld das die in Afrika nicht so leben können wie in Amerikanischen Teleserien die sie auf ihren Smartphones sehen können. Sehr gute Analyse Danke.

  4. Man hat hart daran gearbeitet und glaubt nun, daß das Netz der Lüge den größten Teil der 500 Millionen Seelen gefangen und gelähmt hat. Dieses Netz ist ein Gefängnis für alle freien Gedanken und es umspannt uns alle.
    In ihm findet ein Krieg der Gedankendiktatur statt, gegen alles was die Macht der erzeugten Angst schwächen könnte. Die Angst lähmt den Widerstand und vor allem gegen wen? Vernebelt sollen jedem die Sinne werden auf der Suche nach den eigentlichen Gründen für die Vernichtung/ Verschwendung von Volksvermögen. Diejenigen, denen wir unser Blut und unsere Seelen auf den Opfertischen zur Rettung des Planeten legen, präsentieren sich als Retter/ Heilsbringer mit gottgleicher Allmacht. Sie sind es die diese Gaben (in Euro soll die Zahl 13 Nullen haben) unter ihren Gönnern und Unterstützern wieder aufteilen.
    Das hat nichts mehr mit dem 3. Reich zu tun!!! Das ist einmal zurück vor Beginn der Zählung unserer Jahre mit der Neumodifikation das alle 500 Millionen ihrer Feinde selbst sind. Alle sollen nach den dunklen Flecken auf den grünen Westen ihrer Nachbarn suchen und mit dem Finger darauf zeigen und jene die sich dem Waschen verweigern sollen an den Pranger gestellt werden und nicht in diese Gesellschaft gehören. Sie sollen ausgegrenzt werden und ihr Handeln unmöglich werden sowie die Grundlagen ihrer Existenz vernichtet. Mit Biohirse die braun befleckt daher kommt geht es los. Mit Verbannung kritischer Stimmen wie Herrn Steimle weiter. Ich Wette Herr Nuhr ist der nächste.
    Die Anstalt (ZDF) sah ich einst sehr gern, doch hat man sich hier schon vollends unterworfen. Auf jeden Anflug von Verstand in den Medien gibt es mittlerweile mit der medialen Fliegenklatsche gleich 7 Mal einen von oben drauf und dem Hinweis man möge doch mal den Beichtstuhl aufsuchen und Besserung geloben.
    Wir werden zu Gefangenen der Matrix ohne Aussicht auf das gelobte Land in das wir ohne Ablass reisen könnten.
    Unsere Gedanken sind verkabelt, unser Blut und unsere Energie nährt die Spinnen (Spinner) die um uns herum das Netz der Matrix verfestigen und Löcher flicken.
    Der neue „Untermensch“ ist der „Klimaleugner“ der zwar wie alle anderen dem Aderlass nicht entkommt, doch seine Seele noch frei im Denken Widerstand leistet.

    Mit freundlichen und besorgten Grüßen in die Runde der Untermenschen 😅

    Christian Möser
    Zimmerer

  5. Es wäre eigentlich unverantwortlich noch weitere Flüchtlinge nach Europa einreisen zu lassen , denn hier besteht ja Klimanotstand ! Dass sollten sich die verantwortlichen mal vor Augen halten. Wenn diese Leute wüssten was sie da anstellen? ( das schlimme ist ja ,sie wissen es ) wir gehen schlimmen Zeiten entgegen 🤮 . Mit Vernunft und Einsicht kann man da nicht mehr rechnen und logisch denken können diese Menschen schon lange nicht mehr . Die sind alle weltanschaulich durchgeformte Zeitgenossen ,dehnen ist nicht mehr zu helfen .

  6. Zitat: Wie will man also künftig begründen, dass Menschen bei uns Zuflucht finden können, wo ihnen doch die Apokalypse droht?

    Genau das macht die ganze Sache doch so irrwitzig.

    Denn unbeachtet der Öffentlichkeit hat das EU Parlament von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt und von den Medien totgeschwiegen, ein Vertragsmachwerk erlassen, das für die Völker Europas verheerende Folgen haben wird. Mit der sogenannten Entschließung zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ hat das EU-Parlament nicht nur umfangreiche Sonderrechte für afrikanische Einwanderer beschlossen, sondern auch der völlig grenzenlosen Masseneinwanderung aus Afrika Tür und Tor sperrangelweit geöffnet.

    Ganz im Sinne des UN-Migrationspaktes fordert die Entschließung Afrikaner in unbegrenzter Zahl kontrolliert und planmäßig nach Europa zu transportieren und illegale Einwanderung zu legalisieren. Zwischen Migranten, Flüchtlingen und Asylbewerbern wird überhaupt nicht mehr unterschieden. Auch ist keinerlei Obergrenze für die Einwanderung vorgesehen.

    Hier die wichtigsten Punkte der Entschließung im Überblick:

    https://www.youtube.com/watch?v=_IZd1pf-WSs

    http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-8-2019-0239_DE.html

    Ist also der sogenannte Klimawandel nur der Vorwand?

    • Sagn sie mir wie man „in unbegrenzte Zahlen“, Kontrollieren kann? Gute Analyse! Wenn das so weiter geht muss unser Wohlstand nicht nach Afrika umverteilt werden, die sind dann schon alle da bei uns. Befölkerungsaustausch heisst doch das wir dann wo anders hinziehen müssen oder wir sterben aus. Sonst ist es nur eine Bereicherung.

  7. Sehr guter Artikel, der es auf den Punkt bringt. Flinten-Uschi wird es, wie in ihren vorhergehenden Funktionen, vor allem als „Verteidungsministerin“: siehe den Zustand der Bundeswehr! Gnadenlos katastrophal! – selbstverständlich hervorragend schaffen, uns zugrunde zu wirtschaften. Bzw.: Für die Richtigen für die richtige Rendite zu sorgen. Und die LINKE, für die ich Null-Sympathie habe, sieht nicht, in welch grossem kapitalistischen Spiel sie befangen ist.
    Anmerkung:
    Die Notstandsgesetzgebung – die 7. in der Weimarer Republik, die das „Hitler-Kabinett“ u.a. mit dem Kabinettsmitglied Hugenberg von der DNVP, der mit seinem Verlag die NSDAP über Jahre massiv gefördert hatte, in den Reichstag, wie verfassungsrechtlich vorgesehen, eingebracht hatte – war ein kein besonderer neuer Beschluss des Reichstags, sondern ein in der Verfassung vorgesehenes Instrument (Ermächtigung per Gesetz), das sich letztlich gegen die Verfassung, die Demokratie richtete … sich hat verwenden lassen. Die KPD war zu der Zeit schon nicht mehr in der „Kroll-Oper“, da verboten und partiell schon im KZ z.B. Esterwegen, die SPD mit Herrn Wels an der Spitze hatte grad noch was zum Sagen – der Rest, darunter auch der Abgeordnete Heuss, später beliebter Bundespräsident, stimmte diesem bis dato normalen, verfassungsgemäß gegebenen und benutzten Übertragungsvorgang zu einer als vorübergehend gedachten absoluten Macht der Regierung zu. Man meinte wohl: wie in den letzten 7-8 Jahren wird diese Koalition aus NSDAP und DNVP nur vorübergehend existieren! Ein fataler Irrtum!

  8. Der Artikel spricht mir aus der Seele! Hirnnotstand nicht Klimanotstand! Bin gerade dabei, einer gewissen Frau von der Leyen ein paar Zeilen einzustellen – natürlich so nützlich wie ein F..z gegen den Wind. Bleibt eigentlich nur die Frage: Sind unsere Politiker so gigantisch blöd oder werden sie von den Wählern vor sich hergetrieben? Nachdem letztere genau von diesen Politikern, dem PIK und den Medien verblödet wurden? Ein gigantischer Selbstläufer des Irrsinns mit positiver Rückkopplung und Kipppunkt! Ein Phänomen, das selbst die Alarm-Klimaforscher mit ihren abwegigen Katastrophenmodellen bisher nicht zustande gebracht haben!

  9. Lieber Herr Göhring,
    Bitte schreiben Sie einen Beitrag, in dem Sie einige Länder zur Auswanderung mit deren Vor-und Nachteilen empfehlen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.