„Klimanotstand“ : EU befindet sich in einer Klima-Hysterie*

Geldregen; Bildquellenangabe: Jorma Bork / pixelio.de

Norman Hanert*
Zu den Kosten des Projekts erklärte die Kommissionspräsidentin (v.d.Leyen) : „Wir sprechen von einer Billion, die wir auf den Weg bringen müssen in der nächsten Dekade.“

Mit großer Mehrheit hat das Parlament der Europäischen Union eine Resolution verabschiedet, in der ein „Klima- und Umwelt-Notstand“ erklärt wird. Die Abgeordneten fordern mit ihrem Beschluss die neue EU-Kommission, die einzelnen EU-Mitgliedsländer und auch sich selbst auf, „umgehend“ entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Rechtlich hat die Resolution keine Bindekraft, doch sie gibt einer Entwicklung zusätzlichen Rückenwind, die ohnehin bei immer mehr EU-Institutionen um sich greift.

Bereits die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen „grünen Deal“ angekündigt, durch den Europa bis zum Jahr 2050 zum „ersten klimaneutralen Kontinent“ werden soll. Die EU-Kommission will Details des Programms bis zum 11. Dezember vorlegen. Zu den Kosten des Projekts erklärte die Kommissionspräsidentin: „Wir sprechen von einer Billion, die wir auf den Weg bringen müssen in der nächsten Dekade.“

Eine Billion Euro fürs Klima

Zur Finanzierung will die EU-Kommission offenbar nicht nur auf den EU-Haushalt zurückgreifen. Geld soll auch aus den Mitgliedsstaaten und dem Privatsektor kommen. Eine wichtige Rolle spielt bei den Plänen die Europäische Investitionsbank (EIB). Der Präsident der EIB, der Deutsche Werner Hoyer, hatte bereits im Sommer angekündigt, das Institut zur „Klimaschutzbank“ machen zu wollen, um die EU beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Insgesamt will die EU-Bank im Zeitraum von 2021 bis 2030 Ausgaben von einer

Billion Euro im Bereich des „Klima- und Umweltschutzes“ ermöglichen.

Gegen den Widerstand von Polen und Ungarn hat die EIB inzwischen den Beschluss gefasst, ab 2021 keine Darlehen mehr für fossile Energieprojekte zu vergeben. Bereits seit 2013 finanziert die EU-Bank keine Projekte zur Kohleverstromung.

Ein Bündnis von fast 60 Organisationen hat in einem offenen Brief an die neue EZB-Präsidentin Christine Lagarde vorgeschlagen, die Europäische Zentralbank solle nur noch „grüne“ Anleihen kaufen. Lagarde selbst hatte noch vor ihrem Amtsantritt im September bei einer Anhörung im Europaparlament erklärt, Klimarisiken müssten ins Zentrum der Finanzstabilität rücken.

=================================================================

)*  Anmerkung der EIKE-Redaktion :

Dieser Aufsatz ist zuerst erschienen in der Preußischen Allgemeinen Zeitung; 6. Dez. 2019, S.7; EIKE dankt der PAZ-Redaktion sowie dem Autor Norman Hanert   für die Gestattung der ungekürzten Übernahme, wie schon bei früheren Artikeln :   https://www.preussische-allgemeine.de/

=================================================================

image_pdfimage_print

25 Kommentare

  1. Da bin ich aber froh, dass ich nicht zu blöd bin, um ihren Gedanken folgen zu können.
    Leider gehen Sie nicht auf das Problem ein, dass die EU in einem für diese Problematik doch geringen Zeitraum carbonfrei sein will.

  2. Schon infolge einer nicht unbedeutenden Anzahl zumindest zeitweise aktiver Vulkane wird Europa niemals ein sogenannter „klimaneutraler Kontinent“ sein. Aber vielleicht können die heilige Greta und ihre Anhänger ja ein Wunder bewirken. („Wer nicht hüpft, ist für Vulkane, hey!“)
    Ist das zu weit hergeholt?
    Nicht in einer Welt, deren ochlokratische „Eliten“ ständig gedankenlos von „Klimaschutz“, „Klimazielen“ oder „Begrenzung“ irgendeiner ominösen „Erderwärmung“ schwafeln, ohne vor der schieren ABSURDITÄT solchen Sprachmülls zu ersticken. Im Gegensatz zum harmlosen, ja sogar lebensnotwendigen Spurengas CO2 scheinen akustische Emissionen der o.g. Art tatsächlich schädlich zu sein. Das demonstrieren uns die „Fridays For Future“ Woche für Woche.
    Aber was tun deren hochkriminelle Strippenzieher aus Politik und Hochfinanz nicht alles, um an das Geld anderer Leute zu kommen, deren allzu große Leichtgläubigkeit allerdings auch ein Skandal ist!
    Klima-Alarmismus, das ist die unheilige Allianz aus skrupelloser Geldgier, „globaler Verblödung“ und Hybris!
    Nun sollte man meinen, die ultimative Nemesis wäre das Eintreten einer „kleinen Eiszeit“, doch selbst dagegen haben sich die die Profiteure der aktuellen Klimahysterie mit dem Märchen gewappnet, es könne auch kälter werden, weil es wärmer wird!
    Und solch ein Unfug wird von zahllosen kreuzbraven Schlafmützen tatsächlich geglaubt!
    Aber Religion, gleichgültig, ob metaphysischen oder säkularen Inhalts, war zu allen Zeiten teurer Mist!

  3. „Zu den Kosten des Projekts erklärte die Kommissionspräsidentin (v.d.Leyen) : „Wir sprechen von einer Billion, die wir auf den Weg bringen müssen in der nächsten Dekade.“

    Außer Spesen nichts gewesen. Eine Billion € pro Dekade sind 100 Milliarden € pro Jahr. Wenn ein Teilnehmer an der Klima-Konferenz 1000 € Spesen hat, können in der nächsten Dekade 100 Millionen Menschen an einer Klima-Konferenz teilnehmen, also etwa 20% der EU-Bürger. Da das Thema hauptsächlich EU-Bürger interessiert nenne man diese Konferenz in EU-Klima-Konferenz um. Mich würde der Wärme-Insel-Effekt während einer solchen Konferenz in Brüssel interessieren.

  4. 1 Billion ist ausgerufen. Wie die heißen, ist denen egal, in deren Taschen sie wandert. Letztlich ist es unser Steuergeld.
    Uschi hat eine neue Schatulle erfunden u. Viele werden hinein greifen. Man kann die Briten nur beglückwünschen.

  5. Es ist diese wahnhafte Selbstüberhöhung, die mir Angst macht!
    Diesmal gilt es nicht Siedlungsraum im Osten für einen wertvolleren Menschenschlag zu finden sondern der erste Kontinent zu werden, der klimaneutral wird. Da sind 1000Mrd doch Peanuts. Das grosse Ziel, die grosse Transformation lädt zu triefender Selbstgerechtigkeit und moralischem Totalitarismus ein; Viele werden darüber leiden müssen, Wenige kurzen Ruhm, Macht und Reichtum geniessen können.
    Diese Verweigerungshaltung eine komplexe Welt durchdringen zu wollen, stattdessen auf die eigene moralische Wertigkeit zu weisen und mittels diffuser hochtrabender Wohlfühlworte den Anschein eines verantwortungsvollen Amtsträgers zu vermitteln wird für viele Menschen peinvolle Wirkung bedeuten!

  6. Kernenergie ist halt mittlerweile die teuerste Form der Stromerzeugung (neben Bomasse) und der Bau dauert auch immer länger als 10 Jahre. Bei Grossprojekten wird sich kaum was ändern, ausser dass die Inflation den Atomstrom noch teurer macht.

    • Und genau das KANN NICHT WAHR SEIN @Rudi Tarantik!

      Wie soll eine SICHERE, STABILE Energieversorgung teurer sein, als EINE NOTORISCH und ABSOLUT SICHER INSTABILE?

      Nur Menschen mit einer kranken Logik, verteidigen unhaltbare Positionen. Auch mogeln, betrügen Sie bei der Rechnung. Schlimmer, Sie können überhaupt NICHT rechnen. Mich bringt das auf die Palme, wie Menschen Ihres Schlages kaltblütig und dumm ein ganzes Land in den Ruin treiben.

      • Nehmen sie doch einfach einen Mix von je einem Drittel Solar, Wind und flexibler Gaskraftwerke, womit eine absolut sichere Versorgung gewährleistet werden kann (Mit virtuellen Kraftwerken beliebig beweisbar). Solar und Wind liefern zu festen Preisen von unter 5-7 Ct/KWh, die Gaskraftwerke flexibel ausgleichend mit Sicherheit unter den 11 Ct/KWh, die Hinkley Point C am Beginn und dann steigend bis 24 Ct/KWh kostet. Das ist garantiert günstiger als Hinkley Point Strom kostet und vor allem deutlich sicherer. (Wer liefert den Strom bei einem Brennelementewechsel? Wer liefert den teuren Mittagsstrom?)
        Ihre Bestürzung ist verständlich, weil die in den letzten Jahren stark gestiegenen und weiterhin stark steigenden Kosten der „Großprojekte“ nicht kommuniziert werden, und gleichzeitig bei Solar und Wind die starke Kostendegression durch hohe Stückzahlen (Lernrate) ignoriert wird. Wahrheit erfährt man nur, wenn man ganz aktuelle Kosten vergleicht.

        • Und Gaskraftwerke sind auch nicht klimaneutral. Sie erzeugen jede Menge Wasserdampf: Das Klimagas Nr. 1, will nur keiner wahrhaben,

        • Ihr Kommentar, lieber Herr Tarantik, hat meine Gedanken auf Russland gelenkt: dort herrscht das Kontinentalklima mit vielen Sonnenstunden,wegen der großflächigen Ebenen dürfte auch der Wind kräftig wehen und genug PLatz für WKAs sein, Erdgas ist soviel vorhanden, dass sehr viel exportiert werden kann.
          Dieses Land wäre somit prädestiniert, Ihre Vorschläge umzusetzten.

          Was tun jedoch die Russen?
          Nun, sie bauen die modernsten Kernkraftwerke der Welt und können ihre Bevölkerung billig mit Strom versorgen.
          Spinnen die?

          Jetzt aber zurück zur EU. Diese will ab 2050 ohne Kohlenstoff auskommen. Meiner Meinung nach wird das schon früher geschehen, da die handelnde Politik sich von Kindern und Jugendlichen, die nur das Schlaraffenland kennen, vor sich hertreiben lässt. Diese Kinder und Jugendlichen kennen aus meiner Sicht den Begriff Kühbärnehtik nur so, wie ich ihn gerade geschrieben habe.

          Das führt dann dazu, dass der Erbauer eines Gaskraftwerks kurz nach der Inbetriebnahme sich schon wieder um die Abrissgenehmigung kümmern muss. Das gilt auch für den Hausbesitzer, der sich ein gasbetriebenes Miniblockheizkraftwerk in den Keller setzen lässt.

          Abschlussfrage: spinnen die Russen oder spinnen wir?

          Ich bin auf Ihre Antwort gespannt.

          • Gut, es wird also schon mal verstanden, dass technisch eine Kombination aus Wind, Sonne und flexiblen Kraftwerken (Gas, Biogas) einwandfrei möglich ist. Reale Beispiele in diese Richtung wären Dänemark, Portugal, Italien.
            Verstanden wird auch, dass neue Kernkraft in Westeuropa (England, Finnland Frankreich) nicht unter 10 Ct/KWh den Strom produzieren können, Entsorgungskosten nicht eingerechnet.
            Damit wären wir bei Russland, wo Entsorgung und Strahlungsschäden an der Bevölkerung schlicht ignoriert werden.
            Trotzdem sind auch die Baukosten dort mittlerweile sehr hoch. Beispiel wäre das Kernkraftwerk, das in Tschechien gebaut werden soll und das auch von Rosatom nicht unter 7 Mrd. US $ angeboten wird. Inflationsbedingt wird es in 2036 nicht unter den doppelten Kosten realisiert werden, wegen der grundsätzlichen Kostensteigerung von Großprojekten. Mir ist nicht bekannt, dass In Rußland aktuell eine große Anzahl Kernkraftwerke in der Realisierung sind. Auch in Rußland wird es nicht sinnvoll sein, mehr als ein Drittel der Stromproduktion durch Kernkraft zu realisieren, da auch dort auf den Mittagsmehrverbrauch und den Wintermehrverbrauch nicht preislich vernünftig reagiert werden kann. Es bedarf immer zusätzlicher Spitzen- und Mittellastkraftwerke. Wer soviel noch billiges Gas und Kohle hat, der wird auch langsam keine neuen Kernkraftwerke mehr bauen, es sei denn es fließen genügend Schmiergelder.

  7. JA warum den nicht gleich den kompletten Haushalt für den klimanotstand – ausgeben dann kann man gleich die Nato abschaffen weil die einer der grössten klimasünder sind. Das ganze ist eh ein Fass ohne boden – wieso nicht gleich zusätzlich zum bestehenden Haushalt noch mehrere Billionen an schulden Generieren denn wir wollen ja überleben- unser Leben steht ja auf dem spiel – am Besten jeden EU Bürger gleich ein Halbe Millon Klima schulden durch Zwangsabgabe aufdrücken bezahlbar durch enteignung. Oder lebenslang tilgen durch Klima – verhaltensregeln – kein Auto, keine Reisen da Urlaub gestrichen. Zwangs – jobmassnahmen – wo kommen wir den hin wenn sich individuum werwirklichen will, Lebensmittel nur nach Zuteilung, Strom rationiert genauso internet das braucht auch zuviel strom, muss auch rationiert werden. So wird die neue Öko – diktatur aussehen. 100%klima neutralisiert. und Klimagehirngewaschen. und 100% kritikfrei.

  8. Damit werden die Windräder, die nur kosten verursachen, weiter subvensioniert um damit in der Bevölkerung den Eindruck zu schinden das Windkraft die einzig wahre alternative Energiequelle darstellt dabei ist windkraft schlichtweg von anfang an unrentabel – im gegenteil wie eike belegen kann es schadet dem Strommix. Die belastungen die die Mitarbeiter in den Energieversogungsunternehmen haben sind erheblich – ständig mussen diese schwachsinnig teueren Energieschwankungen, ausgelöst durch die Windkraft, ausgeglichen werden. Wir als Bürger werden gezwungen Stuergelder für die Windkraft zu verschwenden bei gleichen anstieg der Stromkosten und dann soll eine E-Mobilität den Bürgeren aufgezwungen werden bei gleichzeitig instabileren Netzen. Fällt das denn niemanden auf das e-mobilität durchgedrückt werden soll bei immer höheren Stromkosten.

  9. a. Wir müssen gar nichts. Rechtlich hat die Resolution keine Bindekraft. Und selbst wenn, wir müssen gar nix. Unrecht darf niemals zur Recht werden. Im besagten Möchtegern-EU-Parlament sitzen an die 20 (zwanzig) Prozent Perverse, die dem Todeskult frönen und der Dekadenz. In der Bevölkerung sollen es dagegen nur 2 (zwei) Prozent sein. Lebensfeindliches Denken hat böse Folgen.

    b. Die Ursula ist weiterhin inkompetent und hat nichts im Griff, außer ihrem gestiegenen Gehalt, eine Frechheit, eine bodenlose Unverschämtheit.

    c. Und grau ist alle Theorie. Die Praxis hingegen wird Ursula zum Teufel schicken. Davon versteht Ursula nix.

    d. Ursula weiß nicht was eine Billion ist. Eine Billion sind tausend Milliarden. Wo soll sie diese herbekommen? Und selbst wenn, von wirtschaftlichen Prozessen, Zusammenhängen hat die keine Ahnung. Wie soll sie fähige von unfähigen Fachleuten auseinanderhalten?

    Das kann sie bereits heute nicht. Die korrupten, noch dümmeren Unternehmensberater werden die Billion in die eigene Tasche wirtschaften, am Besten durch Honorare, dann ist die Billion weg. Kicher.

    e. Wirtschaft ist hochkomplex und Subventionen, Nullzinsen sind Gift. Früher oder später ist die Ursula erledigt. Ursula und die Anderen.

    Am Beispiel von China kann man das ersehen. China ist innen so hohl, dass Trump mit China machen kann, was es will. Trump hat China im Sack. Die Blenderchinesen sind kleinlaut.

    f. Das geistige Fundament dieser verkommenen EU ist nicht zukunftsfähig. Alle anderen Länder werden uns überholen müssen. Sieht man ja schon. Und es wird sich rasant verstärken. Jährlich sollen uns 180.000 fähige Menschen verlassen. Das hinterläßt Spuren, und wie.

    g. Ich werde in den Widerstand gehen und diesen Verbrechern niemals folgen.

    Im Grunde sind wir Zeugen von absolutem Größenwahn, verbunden mit vollkommener Orientierungslosigkeit.

  10. Ich frage mich immer wieder, welche Klimaziele? Jeder guter Wissenschaftler weiß, dass das Spurengas CO2 so gut wie kein Einfluss auf unser Wetter hat . ( wenn überhaupt) also für was die riesigen Investitionen? Heute Abend wieder im Propagandasender ZDF Hetze bis zum 🤮🤮

  11. Für alle Schulschwänzer und Klimahysteriker:

    Gutachten der Nasa – es wird in den nächsten Jahren kälter werden !
    Die Erde hat Fieber und die NASA meint, sie bekomme tatsächlich eine Erkältung.
    Es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V.

  12. Die Verblödung der Leute, die ernsthaft behaupten, der Mensch müsse das Klima „schützen“, wird nur noch von ihrer Gier nach Geld und Einfluss übertroffen und ist unerträglich.

    Schon die implizite Vorstellung dabei, der Mensch könne und müsse künftig das Wetter selber bestimmen, um – was auch immer – zu retten, entlarvt ihre Verkünder als bis zur Lächerlichkeit übersteigerte Verschwörungs-Theoretiker:

    Ernsthafte Forschung zu all den chaotischen und dem Einfluss menschlichen Wollens weitestgehend entzogenen Vorgängen in unserer Atmosphäre ist dagegen notwendig. Und für die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind alle eingesetzten Mittel ebenso sinnvoll, wie sie für zahlreiche menschliche Tätigkeiten, von der Landwirtschaft bis zu Seefahrt und Flugverkehr unverzichtbar sind.

  13. Weiß denn keiner in diesem armseligen Europa, dass es sich in Wirklichkeit um einen grassierenden Schrumpfhirn-Verblödungs-Notstand handelt? Ausgelöst vom Klima-Hysterie-Virus? Sind alle zu blöd, um beispielsweise zu kapieren, was in folgendem Vortrag, fast für jedermann verständlich, ausgeführt wurde, den ich heute bei EIKE entdeckt habe:
    https://www.eike-klima-energie.eu/wpcontent/
    uploads/2016/12/0_Vortrag_fuer_EIKE_ueberarbeitet-1.pdf

  14. … und zum Glück gehört Kernenergie laut EU–Gerichtsurteil zu den Erneuerbaren, also zu Grünem Strom. Für welche Alternative zu Kohle werden sich also die Anrainerstaaten zu installieren entscheiden, wenn‘s also Geld dafür gibt? Und diesen Strom können die den dummen Deutschen gut verkaufen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.