Der ultimative Beweis: Gleichgeschaltete Presse – „Covering Climate Now“

Pressefreiheit bedrohT? Eher Gleichschaltung; Bild: geralt Pixabay, CC0 Creative Commons

Daß der globale Medienhype um den angeblich vom Menschen verursachten Klimawandel eine Inszenierung ist, die mitnichten der unmöglichen „Rettung des Weltklimas“ dient, sondern der Errichtung eines globalmarxistischen Systems, haben schon viele behauptet. Die Indizien für die Richtigkeit dieser These sind bisher schon zahlreich gewesen. Ein sehr gewichtiges weiteres Indiz ist in der Existenz der globalen Medienkampage unter dem Titel „Covering Climate Now“ zu sehen. Mit dieser Kampagne wird die Medienberichterstattung über den angeblich menschengemachten Klimawandel global synchronisiert. Mehrere hundert Medien sind involviert.

Die Kampagne, zu der sich diese Medien zusammengeschlossen haben, verfolgt als Ziel, den angeblich menschengemachten Klimawandel als unumstößliche Gewißheit in den Köpfen der Leser, Zuhörer und Zuschauer zu verankern. Es wird darüber nachgedacht, wie man bald jede Meldung in einen Bezug zum „menschengemachten Klimawandel“ setzen kann, um die Botschaft auch dann zu transportieren, wenn das Klima nicht zentrales Thema eines Berichts ist. Sehr schön war diese Vorgehensweise dieser Tage in der „ZEIT“ zu betrachten, als es um das diesjährige Herbsthochwasser („acqua alta“) in Venedig ging. Es gibt eine Vielzahl altbekannter Ursachen für das fast jährlich auftretende Hochwasser in der Lagunenstadt am nördlichen Ende der Adria, angefangen vom Ausbaggern der Lagune für den Ölhafen und das Abpumpen von Grundwasser unter der Stadt bis hin zu den natürlichen Schwankungen des Meeresspiegels, die schon in früheren Jahrhunderten regelmäßig für Überschwemmungen auf dem Markusplatz gesorgt hatten. Aber warum gibt es dieses Jahr das traditionelle Hochwasser? – Tärä, wegen des „menschengemachten Klimawandels“. Interviewt worden war ein „Experte“ vom „Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung“ (PIK), bekanntlich das neutralste wissenschaftliche Institut auf dem gesamten Erdenrund, in seiner Neutralität allenfalls noch übertroffen von Herrn Direktor Dr. Matthias Quents außeruniversitär forschendem „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft“ in Trägerschaft der überaus neutralen Amadeu-Antonio-Stifung, der ultraneutralsten Stiftung, die jemals von einer ehemaligen Stasi-Zuträgerin geleitet worden ist.

Covering Climate Now

Frei übersetzt heißt „Covering Climate Now“ auf Deutsch: „Das Klima(thema) jetzt abdecken“. Interessant, um nicht zu sagen lächerlich, ist die stolze Beschreibung ihres Tuns durch die „Kampagneros“. Auf ihrer Seite heißt es: „Our initiative includes more than 350 outlets worldwide, and dozens of institutional and independent partners, with a combined audience of more than 1 billion people. We’re growing every day.“ (Unsere Initiative umfaßt mehr als 350 Medienerzeugnisse weltweit und dutzende von institutionellen und unabhängigen Partnern mit einem kombinierten Publikum von mehr als einer Milliarde Menschen. Wir wachsen jeden Tag.) Unterstützt wird die Kampage von der einflußreichen Nichtregierungsorganisation „Climate Central“, die selbst ebenfalls „journalistische Partnerschaften“ unterhält.

Aus der weitgehend gleichgeschalteten deutschen Presselandschaft sind in die „Covering Climate Now“-Kampagne involviert: „taz“, „correctiv“ und „stern“, sowie „klimareporter“, „globalmagazin“, „Edison“, „Spektrum der Wissenschaft“ und „KlimaSocial“. Involvierte deutsche Institute sind das „Netzwerk Weitblick“ und die Technische Universität Berlin. Die prominentesten Nachrichtenagenturen als Partner dieser Kampagne sind Agence-France Press (AFP), Bloomberg und Getty Images.

Wie die Nachrichtenseite Daily Caller berichtet, haben es unter den großen Nachrichtenseiten mindestens zwei unterlassen, ihre Leser darüber zu informieren, daß sie Teil der „Covering Climate Now“-Kampagne sind: Die Huffington Post und Buzz Feed. Generell stelle sich die Frage, wie sich journalistische Unabhängigkeit und die Zusammenarbeit mit KLimaaktivisten unter einen Hut bringen lassen.

Erwähnt werden sollen allerdings auch die Medien, die dem „Covering Climate Now“-Projekt eine Abfuhr erteilt haben. Es handelt sich etwa um die „New York Times“, die „Washington Post“ und das „Wall Street Journal“. Auch die Nachrichtenagentur „Reuters“ zeigte kein Interesse, sich in die Kampagne einbinden zu lassen.

Gesteuerte Meinung

Daß es sich bei Greta Thunberg und Fridays-For-Future mitnichten um „zivilgesellschaftliches Engagement“ handelte, sondern um multimillionenschwere, hochprofitable Kampagnen, bestreitet inzwischen auch im Medien-Mainstream kaum noch jemand. Das dürfte auch der Grund dafür sein, daß Greta Thunberg als „Propagandawaffe“ inzwischen als „verbrannt“ gilt und dementsprechend nur noch selten in den Medien vorkommt. Vor dem Hintergrund allerdings, daß es sich keiner der Propagandisten des „menschengemachten Klimawandels“ noch leisten kann, von seinen Positionen abzurücken, selbst dann, wenn sie sich als evident falsch herausstellen, – und nur, weil das Eingeständnis eines Irrtums seinen persönlichen Ruin bedeuten würde -, darf man gespannt sein, was den „Machern des menschlich gemachten Klimawandels“ noch alles einfällt, um ihre Haut zu retten. Es gilt heute mehr denn je: Wo immer im Medien-Mainstream irgendwelche „Experten“ und „Klimaforscher“ auftauchen, ist allergrößtes Mißtrauen angezeigt. (RB)

Der Beitrag erschien zuerst bei Jouwatch hier

image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Ich habe mir die Mühe gemacht u. darüber nachgedacht was wohl hinter all diesem weltweiten Klamauk stecken mag mit Merkel Greta u. Co. u. da ist mir folgendes zu dem Klimawahnsinn aufgefallen.

    Diese ganze linke Bewegung ist eine Mission, sie fühlen ein Auftrag, sie fühlen eine Verpflichtung, sie glauben eine Bestimmung zu haben, es ist eine neue Glaubensrichtung die im christlichen Europa und im christlichen Amerika u. Südamerika Raum greift. Das ganze hat Bezug zu Christus u. zur christlichen Religion, diese Linke Bewegung ist vergleichbar mit dem Auftrag den Luther hatte u. den Marx formuliert hat, es soll eine Welt entstehen von Menschen die alle gleich sind wie überall im Kommunismus u. im Sozialismus propagiert wird. Dieses Sendungsbewußtsein das Mutter Merkel als evangelische Tochter eines radikalen Kommunisten u. evangelischen Pfarrers des roten Kasners der DDR hat, ist vergleichbar mit einer Mutter Theresa, die ja in extremer Geschwindigkeit heilig gesprochen wurde, genau das will auch Merkel, sie will auch heilig gesprochen werden, nicht sofort aber baldmöglichst, der Friedensnobelpreis ist nach ihrem Glauben das wenigste was diese teuflisch böse Welt ihr angedeihen lassen sollte, wenn schon Obama einen hat, der ja nichts getan hat außer Krieg zu führen, dann müßte sie ihn schon lange haben, sie schwebt auch wie eine Heilige über dem Volk u. der profanen Berliner Politikermischpoke, die ihrer Größe nicht würdig sind.

    Diese Heiligkeit die sie ausstrahlt ist auch das Element das die gesamte politische Welt in Berlin im Angesicht von Merkel verstummen läßt. In ihrem Windschatten konnte die Heilige Greta, ein zutiefst Urgermanisches Geschöpf mit echten Altgermanischen Zöpfen plus dem Altgermanischem Namen Greta,(besser gehts gar nicht) natürlich hervorragend gedeihen, sie ist quasi die Tochter der Mutter Merkel, genauso autistisch wie die Mutter, fragt sich wer hat ihr diese Gretl geschickt, kommt sicherlich direkt von Jesus im Express Delivery vor ihrer Deutschen Berlin Residenz abgesetzt, just in Time, um sie noch zu ihrer Amtszeit Nutzen zu können.

    Das evangelische Traumduo Gauck Merkel war ja für das säkulare Deutschland rechtzeitig von den DDR Kommunisten kurz nach der Wiedervereinigung installiert worden, woraus man sehen konnte das die Wiedervereinigung kein Zufall war sondern vom Kommunismus minutiös geplant wurde, nachdem sie einsehen mußten das der Kapitalismus durch Leistung unschlagbar wurde. Merkel wurde wohl von politisch Kommunistischen Gruppen nach der Wiedervereinigung zur Infiltrierung des Neoliberalismus eingesetzt, einfach durch die Tatsache das nur so der Kommunismus noch eine kleine Chance zum überleben hat u. wie man sieht es hat geklappt.

    Derr dumme Kapitalismus hat sich natürlich durch seine Geldgier darauf eingelassen, es wurden Millionen von Arbeitsplätzen nach China verlagert, der Deutsche Pharisäer Schröder sitzt inzwischen bei Putin auf dem Schoß u. genießt seine kapitalistischen Millionen genau wie Fischer der ja noch zu RAF Zeiten den Kapitalismus radikal frenetisch bekämpft hat. Der Dumme Siemenskonzern hat sein gesamtes Wissen an China kostenlos weiter gegeben, mit genau dem selben dümmlichen Missionsgedanken wie Merkel, so das China inzwischen in der Lage ist langsam den Kapitalismus mit seinen eigenen Mitteln durch Übernahme u. Aufkäufe mit selbstgedruckten Papiersschnitzeln (genannt Geld) zu schlagen, ohne sein eigenes brutales Regime auch nur ansatzweise in Frage stellen zu müssen, siehe Hongkong, Taiwan, Venezuela, Kuba usw. usw. Dumm dümmer Deutschland, Kaeser.

    Der einzige Deutsche der das begriffen hat ist Trump, deshalb wird ihm jetzt von radikal kommunistischen amerikanischen Kadergruppen der Prozess gemacht, der Mann ist der einzige verbliebene der den Kommunismus bisher noch gebremst hat, aber auch der wird noch daran glauben müßen, das der Kommunismus durch Infiltrierung bei den Dummen westlichen Politikern u. Industriekasten stärker ist als der verblendete geldgierige Neoliberalismus. Merkel ruiniert uns simpel durch den Befehl von J. Fischer das deutsche Geld rauszuschmeißen Hauptsache die deutschen haben es nicht, natürlich gehört ihr Plan, den Islam als radikale Terrorgruppierung einzusetzen um Deutschland zu destabilisieren, dazu, denn nur durch Angst, läßt sich der Kapitalismus in seinen Grundfesten erschüttern.

    Das Ganze ist um so tragischer da durch unsere Guten demokratischen Politiker nach dem Krieg, genau gesagt am 17. August 1956, das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe die Kommunistische Partei Deutschlands für verfassungswidrig erklärt hat, die KPD wurde aufgelöst, das Parteivermögen eingezogen, es gab zahlreiche Verhaftungen fünf Jahre hat sich das von der Bundesregierung angestrengte Verfahren hingezogen, ja u. Heute sieht es leider ganz anders aus mit dem Kommunismus in der BRD, ja die haben uns im Schwitzkasten u. die Deutschen schnarchen weiter wie heißt es wer in der Demokratie schläft, na ja das kennt ihr ja.

  2. Wer da von den Medien, und sogar eine Universität(!), freiwillig mitmacht, da bleibt keine Frage mehr offen, wie die Verantwortlichen ticken. Und wer so eine Blödheitszeitung kauft, der kann sich als aktiver Förderer der größten medialen Klima-Selbstverdummung aller Zeiten betrachten. Nach Klimanotstand jetzt der Presse-Hirntod-Notstand.
    Wo bleibt eigentlich die SZ bei dieser Klima-Glaubens-Kongregation mit der heiligen Selbstverpflichtung, nur noch zu berichten, was vom heiligen Klimageist und dem unfehlbaren Klimadogma empfangen wurde? Stets neu adjustiert und dramatisiert anlässlich der jährlichen Offenbarungen des heiligen Weltklimastuhls äh -rats?Vielleicht zeitgleich mit einer jährlichen Preis-Neufestlegung für den CO2-Ablasshandel? Wo sich die SZ doch zurecht als eine Art Opus Dei und medialer Exorzist der Klimakirche ansieht, gewissermaßen als Missionar(in) im Dauerfronteinsatz gegen Klimaketzer?
    Es ist schon erstaunlich, was sich die Klimakirche so alles einfallen lässt. Wie wäre es zur Greta-Steigerung mit einer Sonderausstellung des PIK, in der man Klima-Hitzetote live (sorry, das war jetzt verkehrt) ausstellt – natürlich hochwassersicher? Vielleicht drapiert mit (frei erfundenen) Temperaturangaben? Jede Woche ein bisschen höher?

  3. „Es wird darüber nachgedacht, wie man bald jede Meldung in einen Bezug zum „menschengemachten Klimawandel“ setzen kann, um die Botschaft auch dann zu transportieren, wenn das Klima nicht zentrales Thema eines Berichts ist.“ JA, GENAU SO praktiziert man es seit Jahrzehnten in Bezug auf die deutsche Geschichte vor 1945. Umerziehung, Manipulation, Propaganda vom Feinsten – Endergebis: Perfekt dressierte Pawlowsche Hündchen.

  4. Den niedlichen Ausdruck „globalmarxistisch“ würde ich vielleicht durch einen passenderen ersetzten. Historische Beispiele gibt es ja zur Genüge.

  5. Der „Experte“ vom PIK hatte dabei schon wieder 5 Meter Meeresspiegelanstieg mit dem Abschmelzen von Eis angedroht. Höchst unseriös. Es gibt Menschen, die sind sich wirklich für keinen Schwachsinn zu schade. Schlimm, wenn es die Medien nicht merken oder merken wollen und den Blödsinn ausstrahlen. Ebenso unseriös.

  6. Vielleicht bin ich ja naiv, aber ich verstehe das Argument nicht: Warum ist die Existenz der globalen Medienkampagne – so schlimm sie ist, da stimme ich zu – ein Indiz für die Absicht, ein globalmarxistisches System zu errichten? WER soll dahinterstecken? Und was für ein Interesse soll die Vielzahl von Verlagen daran haben, die jetzt Geld mit dem Thema verdienen, in einem sozialistischen oder marxistischen System aber sicher nicht mehr?

    Über etwas Nachhilfe hier im Blog würde ich mich freuen.

    • Es könnten auch wirtschaftliche Motive dahinterstecken. Jeder Klimaartikel wird nur noch ein Mal verfasst und dann verbreitet und in regelmäßigen Abständen wiederholt. Journalisten braucht man dann kaum noch. Es gibt schon Nachrichtenagenturen, die Einheitsberichte liefern. Daher ist das Covering Climate Now eigentlich nicht wirklich was neues. Es gibt und gab aber immer schon marxistische Zeitungen. Die finanzieren sich z.B. über Parteien oder NGO. Die Prawda gibt es ja nun schon lange und seit einiger Zeit auch online.

    • Liebe Lieselotte, es geht darum, dass eine kommunistische Weltregierung, NWO, installiert werden soll. Globale Probleme, wie der Klimaschmäh, müssen von einer Weltregierung gelöst werden. Torsten Mann hat ein schönes Buch darüber geschrieben, „Rote Lügen in grünem Gewand“.
      Die Kirche, genauer der Papst, arbeitet am gleichen Ziel wie die Kommunisten, deshalb mag er auch die Gretel so gerne. Was die Jesuiten in Südamerika über hundert Jahre lang mit den Indios geliefert haben, darüber hat Igor Schafarewitsch in dem Buch „Der Todestrieb in der Geschichte“ berichtet. Und der Franzl ist ja ein Jesuit aus Südamerika, der uns in seiner Nächstenliebe in sein Gebet einschließt.
      Der Kommunismus (Sozialismus) funktioniert nur weltweit dauerhaft. Dann kann keiner mehr weglaufen, und vor Allem: Niemand greift ihn von auswärts an! Schon die Ägypter hatten zeitweise schwarze Pharaonen, und Pizarro hätte niemals mit den paar Abenteurern das ganze Inkareich erobern können, wenn es nicht strikt sozialistisch reGIERt worden wäre.

  7. Wer Deutsche Ehrliche Politik Testen will, kann das mit der Petition 99903 des Deutschen Bundestages mit seiner Teilnahme und deren Zustimmung.

    • Dolle Idee!
      Aber schon das Aufkommen an Mizeichnern zeigt: Den Deutschen ist es piepegal mit Ehrlichkeit Woher der Strom denn kommt. Hauptsache man kann mit seinem Gerede über den Klimawandel das Klima retten. Aber vielleicht mal bei den Fridays for Future Leute posten. Die müssten doch massenhaft darauf anspringen!

  8. Das beginnt schon in der Werbung für Flugreisen – das explizit die Kohlendioxidmenge ausgewiesen wird die man der Umwelt antut. Also im Werbespot für eine Flugreise wird einem schon ein schlechtes Gewissen gemacht. Ein perfide masche um den Leuten einzureden sie tun was böses wen sie in Urlaub einen Flug buchen. Ich kann nur hoffen das sich die Leute ihres Verstandes betätigen und dieses miese Medienlügenspiel durchschauen und genüsslich ihren Urlaub geniessen. Fragt euch immer wo ist die gegenleistung sichtbar für diese unsinnigen Kosten die uns auferlegt werden. Kein mensch gibt freiwillig mehr aus nur weil behauptet wird das man das Klima schützen muss aber es gibt keine beweise für diese behauptung aber wir müssen das tun.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.