„Wie ich klimagläubig wurde!“ Große Freiheit TV auf Abwegen?

Der libertäre Youtuber Jens von GROSSE FREIHEIT TV gab sich in der Vergangenheit stets als „neurechter Klimaleugner“ zu erkennen, wie er von Schüler*innen auf Demos genannt wurde. Nach mehreren Besuchen von „Fridays for future“, Veranstaltungen der Grünen Jugend und ganz viel Recherche in Büchern von Carola Rackete und Luisa Neubauer, und in Presseartikeln, in denen klar bewiesen werden konnte, daß es zum Beispiel überall zwei mal schneller heißer wird als anderswo, hat er nun sein schändliches klimaleugnendes Verhalten erkannt und gelobt Besserung.
Hier das beeindruckendes Video über seinen Weg zum Glauben.

Nachdem ich in den letzten Monaten mit sehr vielen Klimaalarmisten gesprochen habe und tiefer in das Thema eingestiegen bin, muss ich hier öffentlich meine Position revidieren. Wie ich genau dazu gekommen bin, siehst du in diesem Video.


 

image_pdfimage_print

16 Kommentare

  1. na, ja alles ist relativ. Grosse Freiheit verkauft wohl Reklame wie die meisten, und muss sich wohl an den Mainstream anpassen. Dadurch wird er zur KLEINEN Freiheit. Oder zu KEINER Freiheit.
    Na UND!?!

  2. Ha ha, selten so gelacht. Köstliche Satire!!! Wer’s vorher nicht gemerkt hat, dem muss es doch spätestens bei 5:38 ins Gesicht springen. „Ich glaube nun auch endlich an die heilige Greta…“ Also keine Panik, Leute, der Jens ist nicht konvertiert! Vielleicht ist gerade solch eine parodistische Überhöhung ein gutes Mittel, die Absurditäten der Klimareligion vor Augen zu führen. Nachahmenswert!

  3. Wer hat den denn geschmiert???
    Oder doch ein akuter Fall von neurologischen Gehirnversagens.
    Erst kann alles mögliche in alle Richtungen schlimmer werden dann wird es fast überall mehr als doppelt so warm wie im Durchschnitt und das sogar, auf der nördlichen Halbkugel befindlichen kleinen Insel, Australien.
    Soviel gerührte S….. da hilft nichtmal mehr die Klappsmühle.
    Bleibt uns nur, ihm zum Einzug in die Matrix zu gratulieren. Auf das er glücklich wird mit Greta, Luisa, Anna-Lena bis an das Ende seines zweiten Lebens im Kartenhaus der Lüge.

    Mit Kopfschüttelnden Grüßen!
    Christian Möser
    Zimmerer

  4. Wenn man tot ist, dann merkt man ja nicht, dass man tot ist. Aber für die Angehörigen und Freunde ist das oft sehr traurig.
    Und wenn man immer freitags nicht zur Schule geht um draussen für`s Klima herum zu hüpfen und dadurch unwissend bleibt (ist), dann ist das genau so. Man merkt das dann auch nicht. Aber …

  5. Ich denke, daß das das einzig zielführende Vorgehen ist: die Damen der anderen Feldpostnummer mit dem eigenen Kompaß gegen die Wand laufen lassen, nochmal, nochmal und immer wieder. Dabei jedoch ernst bleiben.

  6. „Über 99% der Wissenschaftler…“
    Diese Aussage scheint mir schon etwas älter zu sein. Ich schätze zum heutigen Zeitpunkt sind es mittlerweile über 105% aller Wissenschaftler, die den menschgemachten Klimawandel bestätigen können.

  7. Also mit Rackete und Neubauer gehen mir allein wegen der enormen LEBENS UND WISSENSCHAFTS- ERFAHRUNG AUCH DIE ARGUMENNTE aus…
    LG A. Mika

  8. Mich hat überzeugt, dass der DWD immer exakt den Deutschen Sommer vorhersagen kann. Nur mein magischer Würfel ist präziser. Es war dann ja auch wieder mal Dürresommer 2019 und 3. wärmster seit den Wetteraufzeichnungen. Leider wohne ich im Rheinland und habe da kaum was von gespürt, außer in der Hitzewoche im Juli.

    Auch wusste NOAA schon am 05. März 2015 das ein El Niño kommt, also der von 2015. Die Klimamodelle können nur genial sein, wenn man so weit im Voraus Ereignisse vorhersagen kann.

  9. Derart zersetztes Bewußtsein ist nicht zugänglich für sach- und fachlich begründete Argumentation. Es genügt nur mehr motorischen Aufgaben, etwa dem Bei-sich-Behalten des Darminhaltes, aber selbst dafür wahrscheinlich nicht mehr lange….

  10. Werter Herr Jens, sie hätten bei etwas normalem Menschenverstand wissen müssen, dass CO2 praktisch nichts mit Klimawandel/ Erderwärmung zu tun hat/haben kann:
    Wie soll
    1 CO2 -Molekül in 3000 Luftmolekülen bzw.
    1 CO2-Molekül aus anthropogenen Emissionen in 217.000 Luftmolekülen bzw.
    1 CO2-Molekül aus Deutschlands Emissionen in 9.731.000 Luftmolekülen
    in materiell masseabhängigen physikalischen Prozessen eine Erderwärmung bewirken, wie soll auf dieser Basis ein anthropogener Einfluss durch Decarbonisierung der Wirtschaft erfolgen, um z. B. die Erderwärmung auf 1,5° C zu begrenzen? Es gibt und kann hierfür keine wissenschaftlichen Beweise für eine klimarelevante Wirkung von atmosphärischem CO2 geben!
    Die Wahrheit ist:
    Der links-grüne Komplex, ausgehend von der UNO, dem „Club of Rome“ und von Nutznießern, wie AL Gore, hat CO2 als „Zuchtrute“ auserkoren, mit der sie unsere Gesellschaft in die Ökoknechtschaft „prügeln“ wollen. Und die ist noch
    schlimmer als die kommunistische. Die Kommunisten wollten wenigstens Produktion und Wohlstand, was sie letztendlich nicht erreichen konnten, die Ökopharisäer aber wollen ideologische Selbstkasteiung, Verzicht auf Konsum und Freiheit, wie z. B. die mobile Freiheit, wollen die Ausplünderung, Reglementierung und Deindustrialisierung der Industriestaaten durchsetzen! Dazu brauchen sie den CO2-Schwindel als Angstmacherund Irreführer!
    Deutschland braucht keine CO2-Bepreisung/-Steuer. Deutschand braucht eine prosperierende soziale Marktwirtschaft ohne ideologische Prämissen und dazu eine stabile Energieversorgung (Grundlast) als Voraussetzung. Die IPCC-Fake-Hörigkeit führt Deutschland in den wirtschaftlicher Ruin. Beispiel: Im Juni konnte an zwei Tagen der Netzzusammenbruch nur durch teuren Import aus Nachbarländern verhindert werden.
    Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre verkörpert das Gleichgewicht zwischen CO2-Emissionen und CO2-Akkumulation in der Biosphäre und der Ozeansphäre. Zwei Aspekte: – den marginalen physikalischen – nur jedes 3000ste Luftmolekül ist CO2! – Ozeansphäre, temperaturabhängiger CO2-Lösungs-Ausgasungs-Prozess; Biosphäre:CO2-Konzentration der Atmosphäre bestimmt Intensität der Biomasseproduktion (Erträge in der Land- und Forstwirtschaft). Für künftig 10 Milliarden Menschen wird 30 % mehr Biomasse und mehr CO2 (ca. 550-600 ppm) in der Atmosphäre benötigt. Die Decarbonisierung ist ein totaler Irrweg gegen die Interessen der Menschheit

    • Lieber Herr Chudy,
      Ihrem Kommentar nach vermute ich, dass Sie dieses Bekenntnis für bare Münze nehmen. Ich bin sicher, das ist Satire. Auf der Youtube-Seite sind viele, z. T. sehr lustige, Kommentare zu lesen, die zeigen, dass ihm die Bekehrung keiner abkauft.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.