Livestream Übertragung der 13. IKEK in München

Live von der Konferenz

Live-Stream der 13. EIKE-Konferenz 2. Tag aus München: <

Live-Stream der 13. EIKE-Konferenz 2. Tag aus München:

<

image_pdfimage_print

17 Kommentare

  1. Ich bin echt irritiert. Hier wird von der Strahlenmenge geredet, die menschiche Körper beim Flug durchdringt. Das hat aber nicht das Geringste mit Fukushima zu tun. Dort geht es um die radioaktiven Stoffe die man aufnimmt und die zum Teil bis zum Ende des Lebens im Körper verbleiben. Das sind durchweg Alpha- und Beta-Stahler die in der Lunge enorme Schäden anrichten. Die auch in die Blutbahn kommen und sich bis ins Knochenmarkt absetzen. Wie könnt Ihr nur solche Quacksalber in Eurer Konferenz zulassen. Damit macht Ihr alles an Wahrheit kaputt.

    • Wie bitte kommen die die Alpha und Beta Strahler in den Körper ? Lutschen die Menschen dort am Boden oder schnüffeln mit der Nase am Boden ? Schon ein Blatt Papier schützt sie. Hatte ich schon vor Jahrzehnten auf dem Gym gelernt
      Strahlung ist Strahlung
      Das was gemessen und veröffentlicht wird ist Gamma Strahlung
      Was für eine Koryphäe sind Sie, daß Sie den Fachmann Herr Niemann derart nieder machen ?
      Und zu feige hier mit richtigem Klarnamen zu psten so wie alle.

    • „karwap“ ist was für ein Name?
      Wer seinen Namen nicht nennt ist komplett unglaubwürdig. Da braucht man sich noch nicht mal inhaltlich mit dem Glaberten zu befassen.

  2. Immer eine wahre Freude Lord Christopher Monckton zuzuhören. Er stellt nicht nur intelligent und geistreich die richtigen Fragen – er hat das Format eines wirklichen Staatsmannes. Er nähert sich der entscheidenden Frage: Warum geschieht das alles?

  3. Zum Thema Übersetzung: Ich finde, die Lifestreams sollten auf alle Fälle in Originalsprache übertragen werden.

    2018 wurde ein übersetzter Stream übertragen, der war über lange Phasen katastrophal, weil Klimavorträge übliche Simultanübersetzter weit überfordern. Es spricht aber natürlich nichts dagegen, ein parallel aufgezeichnetes Video nachträglich von einem sprachkompetenten Klimafachmann synchronisieren zu lassen. Wäre aber meines Erachtens eine vermutlich teure Luxusdraufgabe und eigentlich nicht notwendig. Es gibt heutzutage jede Menge Möglichkeiten, selbst zu üben, englischsprachige native speaker besser zu verstehen. Und Vorträge von Leuten, für die Englisch auch Fremdsprache ist, versteht man ohnehin locker zu 100%.

    Ein Vorschlag, den erfahrene Vortragende aber ohnehin immer automatisch machen, ist, am Ende eines Vortrages die wesentlichen Inhalte und Aussagen auf einigen wenigen Slides nochmals komprimiert zusammenzufassen und die Bitte, dies zu tun, sicherheitshalber vorab an die Vortragenden weiterzuleiten.

    • Da muss ich aber ganz eindeutig widerspechen, ohne Namen zu nennen.
      Es ist eher für die Übersetzer eine Herausforderung das Englisch der Fremdsprachler simultan zu übersetzen. Da ist nichts mit locker. Erstaunt mich immer wieder wie toll dies gedolmetscht wird. Großartig.

  4. Mein nächster Eindruck:
    Den Vortrag von Lord Monckton konnte ich mit meinem Schulenglisch aus den 1950ern zu 90 % verstehen. Auch die Studie zu den Polar-Bären habe ich noch ziemlich mitbekommen. Auf den Vortrag von Herrn Ridd hatte ich mich sehr gefreut und ihn auch so ab 23 Uhr auch auf den Bildschirm bekommen. Aber da spielte plötzlich mein Schul-Englisch irgendwie nicht mehr mit. Immer wieder Stop und guck ins Dictionary, bis ich es leid war.
    Ich hoffe da so in naher Zukunft auf eine deutsch übersetzte Version. Muahhh! Bütz! Danke EIKE!

  5. Na, so ganz ohne Pannen ging das leider nicht ab, aber trotzdem: Daumen hoch!
    Zuerst war ich im Modus, wo ganz rechts Juhus von Teilnehmern zu sehen waren. Beim nächsten Einschalten war ich bei den Eisbären. Noch alles o.k. Dann habe ich nach Konferenzende nochmal reingeschaut. Der Beitrag des Italieners war für meinen Englischbackground etwas zu italienisch angehaucht, daher weitergezappt.
    Bin zum Vortrag von Herrn Alt gekommen, irgendwie auf der Eloquentskala etwas low-leveled, aber trotzdem tolle Erkenntnisse. Zum Schluss aber kam ein Wirrwarr von anderen Einspielungen, während der Herr Alt noch vortrug.
    Ich warte mal ab, wie sich das morgen präsentiert, hoffentlich aufgeräumt.
    Danke allen Schaffenden für den super Event, wir Klima-Leugner schaffen das!
    Dipl.-Kfm. Gert Friederichs.

  6. Da hat euch der Flashmob einen Bärendienst erwiesen.
    1. Durch deren Aktionen wurde in den Zeitungen eine wunderbare, kostenlose Werbung für eure tolle Klimakonferenz gemacht.
    2. Ich wurde vom Flashmob an eure Klimakonferenz erinnert. Ich hätte sie nämlich sonst vergessen.
    Vielen Dank lieber Flashmob.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.