Ist die Freiheit der Forschung in Deutschland noch gegeben?

Quelle CFACT: Meinungsfreiheit

von Dr. Michael Schnell
Zweifellos, unsere Gesellschaft polarisiert sich! Da jede Seite glaubt das Recht zu haben, das Volk, die Zukunft, das Gute oder was auch immer zu vertreten, dürfen die Argumente auch einmal etwas deftiger ausfallen. Wo sind da noch die roten Linien, die eine Demokratie von einer Diktatur unterscheiden.

Als Naturwissenschaftler, der sich gern in sein Studierstübchen zurückzieht, ist man doch sehr überrascht, plötzlich im Mittelpunkt zu stehen und als Übeltäter, Unbelehrbarer, Rechter oder sogar Nazi beschimpft zu werden.

Die Sprachlosigkeit der öffentlich rechtlichen Medien, das Verständnis der obersten Staatsführung und der meisten Parteien für Schulschwänzen und Blockaden des öffentlichen Raumes provozieren  mich zur Frage „Ist die Freiheit der Forschung in Deutschland noch gegeben?

Journalisten, Aktivisten, Wikipedia und sogar Politiker gehen locker mit Begriffen um, die an dunkle Zeiten deutscher Geschichte erinnern. An diesen Personenkreis und ihren Jüngern auf den Straßen möchte ich mich wenden. Es geht mir um den Begriff „Klima-Leugner“.

Dieser Begriff überschreitet eine rote Linie. Ihr wollt Antifaschisten sein, aber warum benutzt Ihr eine Formulierung, die auch aus der Nazizeit stammen könnte?

Ich denke es ist Zeit, dass ich mich hier als Wissenschaftler zu Wort melde und einmal beschreibe wie der Wissenschafts-Betrieb funktioniert. Doch zunächst: Warum ist „Klima-Leugner“  eine Diffamierung/Verleugnung, eine herabsetzende Bezeichnung anders denkender Wissenschaftler!

Was zeichnet einen Leugner aus:
„Der Leugner erklärt etwas Offenkundiges wider besseres Wissen für unwahr oder nicht vorhanden.“

Um diesen Tatbestand zu erfüllen, müssen zwei Bedingungen zutreffen: Der Betreffende ist ein Lügner (wider besseren Wissen) und der anthropogen bedingte Klimawandel ist eine Tatsache (Offenkundiges)!

Ist der anthropogen bedingte Klimawandel eine Tatsache?  Nein, es ist nur eine naturwissenschaftliche These und kein mathematisches Gesetz.

Aus der Korrelation von Ereignissen können Wissenschaftler Hypothesen aufstellen, die bei der mehrfachen Wiederholung durch andere Wissenschaftler zu einer bestätigten These werden können.

In dieser Phase befinden wir uns gerade. Es spielt keine Rolle wie viele Zustimmungen und wie viele Ablehnungen es gibt, bei der Wissenschaft geht es immer, oder sollte es zumindest, um Wahrheit und nicht um Demokratie.

Schon allein das Argument einer 97-99%igen Zustimmung zum Klimawandel zeigt Euren deutlichen Wunsch nach einer Diktatur.  Gab es in der DDR nicht immer Wahlergebnisse von 99,X %? Wollt ihr eine Gleichschaltung der Wissenschaft mit 100%iger Zustimmung?

Fakt, es gibt Zustimmung zur These „Der menschengemachten globalen Erwärmung“.  Es gibt (erhebliche) Forschungsgelder für etablierte Klima-Institute und gemeinnützige Vereine, als selbsternannte Retter der Welt (großzügig mit Steuergeldern ausgestattet). Das reicht völlig aus für den letzten Schritt.

(Nur am Rande, Klima-Skeptiker müssen sich aus eigene Tasche oder durch Spenden finanzieren und müssen um ihre Anstellung bangen, wenn Sie noch in Lohn und Brot sind.)

Ob aus dieser These ein naturwissenschaftliches „Gesetz“ wird, entscheidet nun ein Praxis-Test über einen sehr langen Zeitraum.

Und hier liegt die Krux in der Klimatologie. Wir sprechen hier von sehr langen Zeiträumen. Vielleicht wird erst in 100 oder 200 Jahren endgültig entschieden sein, wer hier Recht hatte. Und auch das angeblich 30-jährige Kriterium als Abtrennung des Klimas gegenüber dem Wetter verdient einer Klarstellung.  Bei Warmzeiten von 10.000 und Kaltzeiten von 100.000 Jahren sind 30 Jahre nur eine Sekunde in der Zeitskala der Klimatologen. Ich bin kein Prophet, aber es kann noch viele Jahre dauern, bis hier eine Klärung eintritt.

Selbst allgemein anerkannte naturwissenschaftliche „Gesetze“ sind nicht in Stein gemeißelt und es gibt keine Garantie für die Ewigkeit. Es reicht ein einziger Wissenschaftler, der alles einreißen kann, bemerkte einst Albert Einstein. Und er musste das doch wissen, stand er Anfang des 20. Jahrhunderts mit seiner allgemeinen Relativitätstheorie noch sehr einsam in der Welt der Physik.

Ich könnte noch viele andere Thesen aufführen, wie die „Vitalismus-Theorie  (vis vitalis)“ in der Chemie oder die „Lorentzsche Äthertheorie“ in der Physik, die sang und klanglos untergingen.  Oder, wie viele Jahrhunderte mussten Schüler das geozentrische Weltbild als allgemein anerkanntes „Gesetz“ pauken? Waren Johannes Kepler und Galileo Galilei auch Leugner, also Lügner?

Warum also die Verleugnung, Diskriminierung und die offensichtliche Angst vor Klima-Skeptikern? Der Zug zur Energiewende ist in der Bundesrepublik Deutschland doch längst abgefahren. Die wenigen, größtenteils in die Jahre gekommenen Klima-Skeptiker werden ihn nicht aufhalten können. Es ist zu befürchten, dass alles so kommt wie in deutscher Geschichte zuvor. Erst wenn alles in Scherben liegt, werden die „Aktivisten“ von einst begreifen, dass sie den falschen Propheten gefolgt sind, und natürlich ist dann immer nur der andere schuld.

An der Sprache erkennt man die Diktatur. Habt Ihr nichts aus Victor Klemperers Buch „LTI“ zur Sprache des Dritten Reiches gelernt? Wieso kann die Grünen-Chefin, Annalena Baerbock, fordern, dass „Klima-Leugner“ aus den Medien zu verbannen sind, ohne Euren Aufschrei?

Der Flyer der „Klima-Aktivisten“ zeigt „EIKE“ in Flammen. Nur die  EIKE-Seite? Eine Wiederholung der Bücherverbrennung? Oder sogar die Klima-Skeptiker selbst?

Die Antifa-Demonstranten fordern ganz offen die „Planwirtschaft“. Habt Ihr denn gar nichts aus der Geschichte gelernt? Glaubt Ihr wirklich eine grüne DDR.2 ist eine bessere Welt und was ist mit Bündnis 90 innerhalb der Grünen? Schon vergessen? Tristesse, Spitzel, Stasi und eine allwissende und allmächtige Partei. Die Partei, die Partei hat immer Recht! Ist es das, was Ihr wollt?

 

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Beim Anstehen im Supermarkt erfolgt meine tägliche Presseschau – ein, zwei Worte in der Regel, letztens irgendwas mit „klimafreundlich“, ganz nebenbei und belanglos. Ich denke, daß sich hier ein religiöser Mechanismus etabliert hat, der inzwischen garkeine Propagandisten mehr benötigt. Die jahrzehntelange Meinungsformung war erfolgreich und hat entsprechende Denkmuster mehrheitlich festgesetzt.
    Das geht weit über einzelne „Wahrheiten“ hinaus, zum Kohlenstoffdioxid meinethalben, und betrifft inzwischen Kerngebiete der Mathematik: Logik, Beweisführung, Wahrscheinlichkeit u.a. Wenn man also an dieser Stelle mit Klimahistorie o.ä. argumentiert, so wird das von den meisten ignoriert / zur Seite gewischt / dumm bekämpft. Bilden wir inzwischen selber eine Blase / Sekte?

  2. Sehr guter Beitrag und als Ex-Alarmist kann ich mich in die andere Seite gut rein versetzen, da ich noch Anfang diesen Jahres ähnlich drauf war. Da ich mit Argumenten punkten wollte, musste ich mich dann doch mit den Gegenargumenten befassen und fand es dann doch sehr bedenklich, dass EIKE bei der physikalischen Verifikation des CO2-getriebenen Treibhauseffektes mit die einzige Quelle darstellt. Ihr Beitrag aus dem letzten Jahr und von Herrn Puls haben mich dann auch geläutert neben anderen Erkenntnissen. Da ich mich über 30 Jahre lang verarscht fühle, „kämpfe“ ich jetzt für die Gegenseite.

    Aber ist der CO2-getriebene Treibhauseffekt nicht einfach schon falsifiziert dadurch, dass es in den letzten 40 Millionen Jahren über 15 Millionen davon eine Anti-Korrelation zwischen Temperaturen und CO2-Gehalt gibt? https://www.dropbox.com/s/dhcyn3sg5c1jbh8/Eocene-PleistoceneCO2andtemps_anti-correlation.jpg

    Die Grafik ohne grüne Markierungen ist von Skepticalscience, also Hardcore-Klima-Gläubigen und ich habe auch eine mit noch weniger CO2, die IPCC-approved ist und die letzten 20 Millionen Jahre Werte unter 350 ppm anzeigt bei italienischen Wetter bis in die Arktis. Ich habe nur in Grün markiert, wo außerhalb jeder Toleranz es eine Anti-Korrelation gibt und Korrelation bedeutet ja auch nicht Kausalität, aber benötigt doch Korrelation. Ich kenne halt die Argumente der Gegenseite und wenn CO2 der Klimatreiber ist, kann es Anti-Korrelation über so lange Zeiträume nicht geben und ganz sicher keine eisfreien Pole über zig Millionen Jahre bei CO2-Konzentrationen wie zu Zeiten Hitlers. Und wenn 350 ppm eh schon Badeurlaub in Nord-Kanada verspricht, dann kann man es mit der CO2-Reduktion auch gleich ganz lassen und das Geld sinnvoller einsetzen.

  3. Die Geschichte scheint sich doch immer zu wiederholen. Zu DDR-Zeiten war der Universal-Meinungstotschläger: „Bist du für den Frieden? – Dann lass gefälligst deine Fragen und Meinungsäußerungen, die nicht unmittelbar der Friedenssicherung dienen.“ Damit wurde alle Kritik und Veränderungsvorschläge, die nicht mit der Staatsdoktrin übereinstrimmten, im Keim erstickt. Wer trotzdem weitermachte, konnte ganz schnell Bekanntschaft mit der Stasi machen. Heute sieht es ähnlich aus. Nur mit dem Unterschied, dass es keine Stasi mehr gibt. Dafür wird die Unterdrückung anderer Meinungen mindestens genauso perfide bewerkstelligt. Da gibt es gut organisierte und finanzierte NGO’s, eine gleichgeschaltete Medienlandschaft (Aktuelle Kamera und Neues Deutschland lassen wieder grüßen)bis hin zu radikalen Gewalttätern, die anders Denkenden schon mal ganz gewaltig nahe treten können und der Rechtsstaat zunehmend beide Augen zudrückt.

  4. Wo es keine Freiheit des Denkens mehr gibt, da kann es auch keine Freiheit der Forschung mehr geben. Denn Forschung bringt, sofern ideologiefrei, Ergebnisse hervor, die evtl. jedes Weltbild erschüttern oder zerstören. Genau deshalb wollen die Herrschenden die Forschung und das Denken einschränken. Beides gefährdet ihre Macht.

  5. „Ist der anthropogen bedingte Klimawandel eine Tatsache? Nein, es ist nur eine naturwissenschaftliche These und kein mathematisches Gesetz.“

    Dieser Satz ist Ausdruck monokausalen Denkens, der nicht weiterhilft. Ereignisse und Veränderungen im täglichen Leben haben meist viele Ursachen. In der Naturwissenschaft macht man deshalb Experimente, bei denen man die Versuchsbedingungen so wählt, dass man verschiedene Ursachen trennen kann. Aufgrund der Ergebnisse solcher Experimente kann man nun versuchen, die Ursachen für den Klimawandel zu quantifizieren. Die Anteile der einzelnen Antriebe ändern sich mit der Zeit. Deshalb wird es keine endgültige Antwort geben. Es ist auch völlig egal ob der Klimawandel menschengemacht ist. Die wesentliche Frage ist, ob der Wandel lebensbedrohend ist und wenn ja- welche Maßnahmen man ergreifen kann. Wenn Herr Karsten Schwanke im ARD behauptet, Venedig geht unter wegen des Klimawandels, so erreicht er zunächst damit nur, dass noch mehr Touristen auf Luxus-Dampfern kommen um sich das untergehende Venedig anzuschauen. Gleiches gilt für das Meereis in der Arktis und für die Gletscher der Gebirge.

    • Korrekt, präzise, müsste das Zitat als reine Hypothese betrachtet werden.

      Nicht mehr und nicht weniger.

      Die exakten, harten, Kriterien der echten, nicht-marxistischen Wissenschaft greifen überhaupt nicht.

      Es ist nur eine dumme, Menschen verachtende Hypothese, die Schweinerei, mit dem angeblichen Einfluß auf das Klima, durch den Menschen.

      Wir wissen heute sehr genau, wer die Kriminellen sind, die das alles angestoßen haben.

      Wir wissen, dass das Klima nur ein Trick ist, für eine riesige, kriminelle Umverteilung von Vermögen ist. Beweis, u.a., Zeugenaussagen der Gegenseite.

      Wir wissen, das auch die Elektromobilität, auch nur ein weiterer Vorwand ist, Europa und die USA zu islamisieren, GEGEN DEN AUSDRÜCKLICHEN WILLEN der Mehrheit der Bevölkerung und man will uns ZWINGEN am Ort zu verbleiben, wo wir gerade sind, uns die Bewegungsfreiheit zu nehmen.

      Das ist alles sehr wohl bekannt.

      Wir brauchen hier keine profunden naturwissenschaftlichen Kenntnisse mehr.

      Es ist, wenn überhaupt, aus dem Munde dieser grandiosen, Ekel erregenden Voll-Esel, maximal eine Hypothese. Das war es.

      Für eine These reicht es nicht. Und ja, der Unterschied ist für klare, harte, strenge, genau Denker entscheidend.

      Wer dem nicht zustimmen sollte, der möge mal aufschreiben, wie Hypothese und These jeweils definiert sein MÜSSEN. Dann wird alles klar.

      Dieser Müll, der 87 Prozent-Idioten ist reine Zeitvergeudung, verbunden mit Schäden, in Milliardenhöhe, die bald die Billion erreichen dürfte. Unsere gegenwärtigen Eliten sind durch und durch verkommen und geisteskrank, verblendet. Unfähige Möchtegerns.

      Dank dieser kriminellen UN beteiligen sich leider sehr viele Nationen daran. Das darf man nicht vergessen. Damals, in den 1990er Jahren, haben weit über 150 Nationen da mitmachen wollen.

    • Italien hat die Untergangstheorien über Venedig immer unterstützt. Meine Großeltern haben Venedig vor dem Untergang noch ein Mal besucht. Das war 1950. Venedig-Alarmismus ist nicht neu. Jetzt muss man ja schon auf die untergehenden Fidji-Inseln reisen. Das kommt teuer. Meine Großeltern sind allerdings schon tot.

  6. Man kann nur noch hoffen, dass die Wählerinnen und Wähler an der Urne mit dem kollektivem Wahnsinn Schluss machen, ansonsten gute Nacht……
    Dr. Dr. Roland Streckbein

    • Die Lüge und ihre Mechanismen, welche für ihren Erhalt notwendig sind, sind die Kontrolle der Gedanken und damit die Kontrolle des Handelns. Immer wieder legt man Programme auf, die diese Gedankenwelt verfestigen sollen und überprüft dessen Wirkung. Ein Teil der Menschheit wird zu folgsamen Maschinen, frei von eigenem Denken laufen sie genau nach dem gewollten Muster unauffällig und vor allem ohne Widerstände in genau die Richtung die der Lüge nützlich ist.
      Die Treiber sind dann Unterprogramme wie die Aussagen der „99%+X“ oder 11.000 Wissenschaftler ala Micky Maus oder andere Pseudo – Studien über die drohehende Apokalypse.
      Diese Treiber sind aber auch das Problem. Denn der Impuls wirkt sich höchst unterschiedlich, an den von der Lüge gesteuerten, Individuen aus.
      Für den einen Teil (wie schon erwähnt) genau richtig dosiert ist der Impuls beim größten Teil doch überdosiert. Hier kommt es aber zur Spaltung. Während die einen partout mit dem Treiber nicht einen Schritt in die gewünschte Richtung gehen, also Skeptiker bzw. „Leugner“ bleiben, rennt der zweite Teil (FFF / xr) der überdosierten, kontraproduktiv für den Erhalt der Lüge, voran und richtet tiefere Schäden in der Gesamtsoftware (Betriebssystem) an. Nehmen die Fehler überhand ist es Zeit für den Programmierer neue Betriebssysteme zu entwickeln.
      Zur Zeit befinden wir uns in der Phase der Entwicklung, in der man die, die garnicht laufen wollen abzuschalten um den Schaden derjenigen zu minimieren die kontraproduktiv vorauseilen, damit die „Geradeausläufer“ nicht stolpern.

      Das alles zusammengefasst nennt sich „Matrix“ oder die Welt der Lüge.

      Mit freundlichen Grüßen!
      Christian Möser
      Zimmerer

  7. Werter Herr Dr. Michael Schnell, wenn Sie die Freiheit der Wissenschaften wollen, was ich übrigens nicht annehme (wer kommt für unausweichliche Fehlschläge auf, Sie?), dann müssen Forscher von Auflagen u. Bedingungen des Staatsgeldtrogs befreit werden (also: von Bürokratenmacht u. Komplizenschaften). Siehe trogfreies Beispiel: EIKE.
    Betrachten Sie im Vergleich dazu Soros (etc) u. deren Günstlinge: die geben Pfründe praktisch ausschliesslich für Werbemüll aus (äh, „neu“ auch für Demosold u. Hubertus“presse“sold, gegen Falschdenkende), von Forschung keine Spur u. schon gar keine Absicht. Und trotzdem (u. darum u. deswegen) kommen Wissenschaft und Forschung nicht dagegen an.
    Da haben Sie den Salat, so wird es weitergehen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag.

  8. Nein ist sie nicht,auch hier grassiert die Jagd nach Geld,Ansehen und Pöstchen und ist obendrein politisch kompromitiert…jeder ist bestechlich,ist nur ne Frage der Höhe des Bestechungsgeldes oder der in Aussicht gestellten Fördergelder.

    • Nicht jeder ist bestechlich. Träumen Sie weiter. Verallgemeinerungen sind der Tod jeder Wissenschaft.

      Der Mensch neigt zum Bösen und dazu, selbst wenn eindeutig überführt, trotzdem dem Unschuldigen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Das nennt man die Ursünde, Urfehler. Daran hat sich NICHTS geändert. NICHTS.

      Jedoch, nicht jeder ist korrumpierbar. Träumen Sie weiter. Ich ahne, warum Sie das glauben.

  9. Es geht um Macht und Geld. Die UN z. B. haben in der Welt nicht besonders viel zu sagen. Aber mit ihrem IPCC und der Mär vom menschgemachten Klimawandel bekamen sie wenigstens einen kleinen Hebel der Macht an die Hand. Den verteidigen sie mit Klauen und Zähnen. Für andere ist es das Geld. Es wird viel investiert und das soll mit Gewinn wieder rein kommen. Mithilfe der Lobby wurden in Deutschland Gesetze geschaffen, den Energiekunden zu melken. Nebenbei bemerkt, ein Deutscher Sonderweg, den sonst niemand mitmachen will. NGOs und Medien verführen die Jugend, gegen einen imaginären anthropogenen Klimawandel zu kämpfen. Man gibt ihnen das moralische Rüstzeug, Regeln und Gesetze zu brechen. Und die Behörden hierzulande gucken dabei auch noch zu. Diese gesellschaftliche und wirtschaftliche Blase darf natürlich nicht platzen. In den letzten Jahrzehnten wurde auf dem Fundament des herbei gelogenen Klimaschutzes viel aufgebaut. Nun zuzugeben, dass man sich geirrt hatte oder belogen wurde, hätte katastrophale Folgen. Aber so wie bisher weiter zu machen, wird auch katastrophale Folgen nach sich ziehen. Deshalb wäre es das Beste, einfach abzuwarten bis die Klimarealität den Klimagläubigen zeigt, wo der Hammer hängt.

  10. Wie heißt es richtet nicht dann werdet ihr auch nicht gerichtet.

    Ein richterlicher Spruch über Menschen die nicht an den menschengemachten Klimawandel glauben ist gegen die frohe Botschaft von Jesus Christus!

    Daher muss man alle Menschen ermahnen, die keinen Dialog wünschen, sondern die andere Seite als Böse verurteilen.

    Die Klimareligion ist keine Wissenschaft mehr. Es ist eine Religion geworden in der andersdenkende als Ketzer verurteilt werden.

    An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen hat der Herr Jesus Christus gesagt!

    Die Frucht der Klima-Religion ist Menschenfeindlichkeit!

    Gott ist Menschenfreundlich!

    Aber die Klima Religion behauptet der Menschen ist ein C02 Sünder!
    Durch den Biodiesel verhungern die Menschen und die Regenwälder werden abgeholzt.
    Frauen fordern auf zur Enthaltsamkeit und zur Abtreibung, weil jedes Kind nur mehr C02 verursacht.
    Ketzer werden verfolgt und verurteilt als Klimaleugner!
    Für die Reichen wurde eine Klimakollekte eingeführt ein neuer Ablasshandel, der die Reichen begünstigt und die armen als Sünder behält. Eigentlich genau das was Luther damals kritisierte.

    Zum Schluss Gott ist die Liebe und er ist menschenfreundlich! Er hat keinen Anteil an Menschenfeindlichkeit wie sie die Klima Religion vorgibt.

    Sowas kann nur vom Satan gestreut werden. Dieser ist ein Lügner und Menschenhasser und es ist ihm recht, wenn der Wohlstand verloren geht, wenn die Menschen in Streit versinken, wenn Menschen weiterhin in Hunger und Elend leben müssen als sich durch billige Energie von der Armut zu befreien.

    Hier gilt wohl das Wort des Herrn Jesus Christus tut Buße und ändert auch Gesinnung!

    • Ich kann es nicht mehr hören. Ständig dieser unsinnige Gottesbezug, auch von Leuten denen man doch eigentlich rationales Denken unterstellen muss.
      „Gott ist die Liebe“..“Gott ist menschenfreundlich“ Deshalb schickt er auch die bösen Erdbeben und Tsunamis wobei zigtausende Menschen umkommen,lässt aber meistens ein paar
      von ihnen am Leben die dann Tage später kurz vorm Verhungern gerade noch gerettet werden. Dann aber ab in die Kirchen und den Herrn lobpreisen…Halleluja

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.