Dreist und rücksichtslos: Baerbock kritisiert geplante Abstandsregeln für Windkraftanlagen

Mettlenhof, noch eine Naturidylle_Link im Text

DR. RENÉ STERNKE
Berlin – Wer in der Nähe der Geflügel-Killer wohnt, kann ein Lied von den lebensbedrohlichen, zumindest aber existenzbedrohenden Folgen von Windkrafträdern singen. Ihr Aufbau, ihre Inbetriebnahme kommt einer Enteignung derjenigen, die in der direkten Umgebung Haus und Grundstück besitzen, gleich, von den gesundheitlichen Schäden ganz zu schweigen.

Aber solche Banalitäten interessieren linksgrüne Ideologen nun mal nicht:

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat jetzt gerade die Pläne der Bundesregierung zum Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnhäusern kritisiert. „Die geplanten Abstandsregeln für Windkraftanlagen sind verheerend“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagsausgaben). „Damit macht die Bundesregierung entgegen aller öffentlichen Ankündigungen den weiteren Windkraftausbau unmöglich. Das kommt schon einem Boykott des Pariser Klimavertrages und der eigenen Klimaziele gleich.“ Baerbock fügte hinzu: „Die Bundesregierung behauptet, aus der Kohle aussteigen zu wollen und stoppt gleichzeitig den Windkraftausbau. Entweder meint sie den Kohlausstieg nicht ernst, oder sie spielt sehenden Auges mit der Versorgungssicherheit in Deutschland. Hinzu kommt, dass Jobs in einer Zukunftsbranche vernichtet werden.“ Union und SPD wollen, dass zwischen Windkraftanlagen und selbst kleinen Siedlungen künftig mindestens ein Kilometer Abstand bleiben soll. Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat von der Bundesregierung Nachbesserungen am Klimaschutzprogramm gefordert.

Mit dem Vorhaben werde der weitere Ausbau der Windkraft an Land abgewürgt. Wesentliche Teile des Pakets müssten im Vermittlungsausschuss landen, sagte er. Die Grünen regieren in neun von 16 Ländern mit, so dass sie Beschlüsse blockieren und verzögern können.

Zuletzt wurden kaum noch neue Windenergieanlagen errichtet.

So kann nur jemand reden, der diese Monster nicht vor der eigenen Haustür stehen hat. Was für eine Arroganz. (Quelle: dts)

Wie grausam solche Landschaftszerstörer auch Familien treffen kann, erfahren wir aus dieser Petition:

Es genügt die Bilder auf der Seite https://mettlenhof.de/ zu betrachten, um zu erkennen, wieviel Kapital, Arbeit und Herzblut die Familie Bürk in Schopfheim in ihren Mettlenhof investiert hat. Sie betreiben Landwirtschaft und haben hochwertige Ferienunterkünfte geschaffen, die für Ruhesuchende ideal sind.

400 Meter entfernt von ihrem Haus soll eine Windkraftanlage errichtet werden, die die Familie ruinieren wird. Die Lebensleistung von Wolfgang Bürk wird zerstört. Er und seine Angehörigen werden gleichzeitig ihr Vermögen, ihr lebenswertes Wohn- und Arbeitsumfeld und ihre Einnahmen verlieren, denn die Immobilie wird für den Zweck, für welchen sie mit großem Einsatz und Aufwand hergerichtet wurde, unbrauchbar sein. Möglicherweise wird auch die Gesundheit der Familienmitglieder geschädigt werden.

Der Südkurier berichtet über die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes im grün-schwarzen Baden-Württemberg. Das Gericht urteilt, dass keine unzumutbare Beeinträchtigung vorläge. Es meint, dass das Windrad kaum zu sehen sein würde, weil die Flügel seitlich zum Haus stehen würden.

So schnell kann die Windkraft eine Familie ins Unglück stürzen. Mit äußerster Brutalität vollzieht ein unheilvolles Bündnis von Windindustrie, Politik und Justiz eine erbarmungslose Machtdemonstration. Der Fall ist kein Einzelfall. Für diejenigen, die in unserer Zeit in Deutschland in den ländlichen Raum investieren, ist dieser Fall ein Lehrstück.

Beitrag übernommen von Jouwatch

 

Nachsatz aus eigener Erfahrung:

Trotz Einspruch und Unterschriftensammlung der Betroffenen, wurden in 900 m Entfernung von den ersten Häusern in unserem Dorf, zwei weitere Windkraftanlagen hingebaut (dritter Anlauf). In eine Waldschneise und etwas weiter auf einen Acker. (In östlicher Richtung stehen bereits vier, das erste in 900 m Entfernung)

Aufnahme Demmig

Mit dem Einspruch wurde eine Gebietskarte, mit hier gesehenen, geschützten Vogelarten eingereicht. Die vogelkundigen Jäger im Ort hatten angeboten, das eidesstattlich zu bestätigen.

Aussage des zuständigen Leiters des Umweltschutzamtes Fürth:

„Wir haben kürzlich eine Begehung gemacht und kein Nest mit einem der von Ihnen angegeben Vogelarten gefunden…“ – Das war Ende Februar

Die angegebenen Lärmgrenzwerte von 39 dBA werden nach Handy-Schallmessung (App) ziemlich eingehalten. Da jedoch in den Abendstunden hier ansonsten fast keinerlei Geräusche zu hören sind, ist bei entsprechendem Wind der Aufenthalt im Freien sehr unangenehm. 39dBA sind halt deutlich zu hören. Nachdem die Dinger nun schon drei Jahre lang hier stehen, haben inzwischen auch die Dorfbewohner, die in der Mitte des Dorfes und weiter weg wohnen zugegebenen: „… wir hören die auch, sind ziemlich laut“.

{Ich gebe zu, es mich gefreut, vor kurzem im Biergarten einen der Anteilseigner der Windräder zu hören: „… nochmal würde ich nicht auf die Sprüche hereinfallen. Wenn ich meinen Acker verpachtet hätte, hätte ich regelmäßige Einnahmen…. es wäre zu wenig Wind gewesen…„ Zitat Ende]

 

Wie Hohn liest sich für mich dagegen die Internetseite des betroffenen Umweltschutzamtes

Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP)

Die Tier- und Pflanzenwelt mit ihren Lebensräumen und die Landschaft in ihrer Vielfalt und Eigenart bilden die Lebensgrundlage des Menschen. Sie müssen erhalten und geschützt werden. Dazu dient das Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP), ein Fachkonzept für den Naturschutz und die Landschaftspflege. ….

Naturschutz – Landkreis Fürth

[…] NATURSCHUTZ. „DER MENSCH DER BLIND FÜR DIE NATUR IST,. HAT NUR DAS HALBE VERGNÜGEN AM LEBEN“. Robert S. S. Baden-Powell …

 

Zum Thema Kosten und Gewinn

[…] Teilnehmer an Windparks folgend

Energiewende mit Anstand – Windräder mit Abstand

Zusammengestellt von Andreas Demmig

image_pdfimage_print

38 Kommentare

  1. Kobold Baerbock hat noch immer nicht realisiert, daß die Versorgungssicherheit von zwei Faktoren abhängt.
    Erstens muß das, was nachgefragt wird, zeitgleich bereitgestellt werden.
    Zweitens braucht es zur Frequenzhaltung die riesigen Massen der Synchronmaschinen. Solar und Windstrom dagegen sind eine permanente „Störquellen“ durch ihre schwankende bis intermittierende Leistungscharakteristik.

  2. Wir haben etwa 8.000.000 – 24.000.000 (also acht bis vierundzwanzig Millionen) Schallopfer im Land, Quelle:

    https://www.windwahn.com/2019/05/11/windraeder-haeufig-ursache-fuer-schlafstoerungen-und-mehr/

    Immer mehr Menschen erreichen uns und schildern sehr verzweifelt ihre Hilfslosigkeit gegenüber Behörden und Ärzten. Schallbetroffene reagieren mit unterschiedlichen Symptomen fast dauerhaft auf Infraschall (20 – 0,1 Hertz). Mit Kopfgeräuschen, Ohrenschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Übelkeit fangen die ersten Wahrnehmungen an. Durch die sehr hohen sowie steigender Anzahl an Windräder wird eine länger andauernde und hohe Dosis des unhörbaren aber dennoch wirkenden Schalls erzeugt. Oft kommen Atemnot, Bluthochdruck, Herzrhythmus- und Kreislaufstörungen, langanhaltende Magenschmerzen und Darmbeschwerden hinzu. Langzeit-Betroffene klagen über Schlafstörungen und extreme Müdigkeit, Konzentrations-Schwierigkeiten sowie Sehstörungen. Nicht wenige beschreiben stundenlange Qualen und Schmerzen als folterähnliche Zustände.
    Dabei muss man nicht in der Nähe dieser Anlagen wohnen oder arbeiten. Denn die Resonanzen, Schwingungen und Vibrationen verteilen sich über 3-20 km und weiter. Wegen seiner Wellenlänge durchdringen diese sogar Mauern- und Hauswände bis zu acht Metern Dicke. Infraschall in Verbindung mit Körperschall den die Windrad-Türme zusätzlich über die Fundamente in den Boden einleiten, lassen die Wirkung selbst in mehreren Kilometern Entfernung ansteigen.
    Schallerkrankte haben meistens eine Ärzte-Odyssee und Medikamententests über Jahre hinter sich, jedoch ohne Erkenntnis und Abhilfe. Die mögliche Ursache bleibt weiterhin vielen Bürgern und Ärzten verborgen.

    Schallbetroffen und schallerkrankt zu sein betrifft keine Minderheit. Nach uns vorliegenden Informationen sind je nach Umfeld und Lage 10- 30 % (ca. 8 – 24 Millionen) der Bürger in Deutschland betroffen.
    Betroffen, weil der technische Infraschall über viele Kilometer auf menschliche und tierische Organe einwirkt.
    Lassen Sie uns deshalb gemeinsam das Thema:
    – Windräder machen Menschen und Tiere krank –
    in die Öffentlichkeit rücken.
    Schallerkrankte haben meistens eine Ärzte-Odyssee und Medikamententests über Jahre hinter sich, jedoch ohne Erkenntnis und Abhilfe. Die mögliche Ursache bleibt weiterhin vielen Bürgern und Ärzten verborgen.

  3. https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

    Der sogenannte Nürnberger Kodex ist eine zentrale, aktuell heute angewendete ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen.

    Er gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/47) insbesondere zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung (ähnlich wie das Genfer Gelöbnis). Er besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen
    „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.
    Anlass für den Nürnberger Kodex waren die während der Zeit des Nationalsozialismus im Namen der medizinischen Forschung begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, insbesondere „verbrecherische medizinische Experimente“ und Zwangssterilisationen.[1][2]
    Der Nürnberger Ärzteprozess jährte sich 1997 zum 50. Mal und damit auch die Geburtsstunde des Nürnberger Ärztekodex von 1947. Die Nürnberger Regionalgruppe der IPPNW nahm dies zum Anlass, in der Nachfolge des Kongresses „Medizin und Gewissen“ 1996[3] mit einer Gedenkveranstaltung an die grundliegenden Prinzipien des Kodex von 1947 zu erinnern und den Nürnberger Kodex von 1997 auf heutige medizinethische Fragen zu beziehen.

  4. Lauf um Dein Leben! – ist die Infraschallbotschaft 26.09.2019
    https://www.youtube.com/watch?v=NrNh4NUC56M

    Fachmann findet deutliche Worte zur angeblichen gesundheitlichen Unbedenklichkeit der Windkraft 18.02.2019 – (1. Teil – aus dem Hinterland)
    https://www.youtube.com/watch?v=hGrBm0WhiR4
    Die Regierung ist verantwortlich dafür, dass die Bevölkerung keinen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt wird. Sie kommt dieser Verpflichtung im Rahmen der Windenergie nicht nach. Im Gegenteil, es wurden und werden seit Jahren ernste Bedenken in unverantwortlicher Weise unter den Teppich gekehrt.

    Naturpark Eifel von Windrädern umzingelt, Anwohner leiden unter Infraschallwirkungen 10.02.2019
    https://www.youtube.com/watch?v=udvbrD8yfIY
    Infraschall von Windrädern ist auch noch in über 100km Entfernung nachweisbar. Es gibt keine sichere Entfernung. Ähnlich wie im Voralpenland eine ganze Region unter dem Infraschall des Föhns leidet, sind viel mehr Menschen von den Nebenwirkungen der Windkraft betroffen. Die Dunkelziffer ist extrem hoch!

    Herzinfarkt und andere ernste Erkrankungen durch Windparks? 21.02.2019
    https://www.youtube.com/watch?v=fwrudbYjLxo
    Windkraft und Herzinfarkt, ernste Erkrankungen, Naturschutz wird Windkraftinteressen geopfert

    Die Infraschallbelastung ist nicht berechenbar, unverantwortlicher Großversuch (Nürnberg Kodex 1947!) an der Bevölkerung 07.03.2019 (2. Teil – aus dem Hinterland)
    https://www.youtube.com/watch?v=BvhAAi8Smrk
    Durch Überlagerung und Reflektionen der Infraschall-Druckwellen kommt es zu nicht voraussagbaren Verstärkungen. Gleichwohl will man der Bevölkerung vorgaukeln, die Planer hätten alles im Griff. In Wahrheit gleicht der Windkraftausbau einem verantwortungslosen Großversuch an der Bevölkerung, der billigend gesundheitliche Schäden in Kauf nimmt.

    Vortragsabend: Infraschall und Gesundheit Recht auf körperliche Unversehrtheit 23.5.19
    https://www.youtube.com/watch?v=b-yHDUXZMJc
    Wir freuen uns, Ihnen renommierte Gastredner/innen zu präsentieren, die sachlich und fundiert über das Thema in allgemeinverständlicher Form informieren. Prof. Dr. Vahl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie an der Universitätsmedizin Mainz stellt seine aktuellen Forschungsergebnisse vor. Dr. med. Stiller und Dr. med. Kaula ergänzen mit Beiträgen zum Thema und Erfahrungen mit betroffenen Menschen. Anschließend sprechen zwei Infraschall-Betroffene über den unhörbaren Lärm, ihren persönlichen Leidensweg und was sie dabei erlebt und durchlebt haben.

    • Sehr geehrte Frau Schmidt,
      was war 1934 beim Mord an über 600 Menschen – untervielen anderen auch der ehemalige Reichskanzler, Herr von Schleicher und! seine Frau , die im Zusammenhang mit dem sogen. Röhm – Putsch ermordet wurden: Nicht ein einziger Anwalt, Staatsanwalt, Richter hat Strafanzeige gestellt.
      Gegen Frau Merkel liegen mit Sicherheit hunderte Anzeigen vor. Nicht aus vergleichbarem Grund, aber sicherlich schwerwiegend genug: Bruch Verfassungsrecht … nicht ein einziger wurde verfolgt. Koennte es sein, daß in diesem Punkt die USA uns voraus sind, wenn man sieht, wie man mit viel öffentlicher und medialer Unterstützung versucht, den Trump zu stellen!
      Wo bleiben in den von Ihnen erwähnten Fragestellungen und schwerwiegenden Fällen die Ärzte, die darüber genau Bescheid wissen, wo die Ingenieure – sie bleiben aus, weil sie wissen, daß sie keine Chance haben in diesem Rechtsstaat – den diese DDR-SED-geschulte IM Erika just den afrikanischen Staaten als Vorbild anempfohlen hat.
      Es ist gut, daß Sie berichten, wirklich dramatisch, was da passiert.
      Wenn ich mich aber z. B. an die Verwaltungsgerichte mind. in Ba-Wue erinnere, nicht nur wg. der jüngsten DUH-Sachen, da hätte ich aus eigener beruflicher Erfahrung noch viel ontop: diese Gerichte haben vergessen, daß sie einstmalen (Kleist: Michael Kohlhaas), gegründet wurden, um der staatlichen/fürstlichen Willkür zu begegnen. Diese Gerichte haben sich aber inzwischen zu Staatsmonopolumsetzungsorganisationen gewandelt. Ausgangslage: der Staat, die EU wendet geltendes Recht an, so die erste Annahme, und kann damit grundlegend – 2. Annahme – a priori kein Unrecht begehen! Ob die Entscheidung, die angegriffene Norm sinnvoll ist (Kretschmann wörtlich in Bezug auf die EU -Richtlinie wegen Grenzwert Stickoxyde angesprochen: ein unsinniges Gesetz! Macht der was? Nada, niente, nothing) – das sollten diese Gerichte mit eigenem Sachverhaltsklärungsrecht aufarbeiten können. Noe, warum? Siehe Annahme 1 – Punkt. Ausrufungszeichen!
      Außerdem sind diese Gerichte inzwischen mit 68er und Nachfolgern dermaßen bestückt ….
      Wegen der Windmühlen sehe ich da noch viel gerichtlichen Widerstand in Bezug auf hervorragende Arbeit dieser bemerkenswerten Bürgerinitiativen!

  5. „Was? Sie wollen keinen Selbstmord begehen? So geht das aber nicht!“ … „Das kommt schon einem Boykott des Pariser Klimavertrages und der eigenen Klimaziele gleich.“

      • Was sind Amateur-Theorien?

        Relativtätstheorie, Quantenhypothese, Standardteilchen-Modell usw. sind alles Theorien, die von Amateuren aufgestellt wurden.

        Ich lebe zufällig am Rand eines geologischen Schalltrichters, so nennt sich das in der Geophysik. Dieser Schalltrichter verstärkt alle Bodenvibrationen und zum Teil auch Vibrationen, die durch den Schlagwind entstehen. Bis vor 10 Jahren war das im ländlichen Raum, wo wir wohnen, kein Problem. Weit und breit keine Industrie. Nachdem man in ca. 5km Entfernung 3 Windräder aufgestellt hat, ist unser Schlafzimmer nicht mehr nutzbar, weil bei laufenden Windrädern immer ein dumpfer Unterton zu hören ist (absolut nerv-tötend). Das haben wir von Bauakustikern und Geophysiker messen lassen (Hat schweine Geld gekostet!).

        Der NABU hat in diesem Bereich vom geologischen Schalltrichter festgestellt, daß der Bestand an Tieren und Insekten seit Inbetriebnahme rapide abgenommen hat. Dazu gibt es sogar offiziellen Studien vom „European Wildlife Research“.

        Früher gab es bei uns eine Menge Insekten (Mücken, Bremsen, Schnaken usw.) und unzählige Vögel, seit dem die drei Windräder stehen und laufen, wird das von Jahr zu Jahr immer weniger.

        Mfg
        Werner Holtz

  6. § 306a StGB
    Schwere Brandstiftung

    (1) Mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr wird bestraft, wer
    1. ein Gebäude, ein Schiff, eine Hütte oder eine andere Räumlichkeit, die der Wohnung von Menschen dient,
    2. eine Kirche oder ein anderes der Religionsausübung dienendes Gebäude oder
    3. eine Räumlichkeit, die zeitweise dem Aufenthalt von Menschen dient, zu einer Zeit, in der Menschen sich dort aufzuhalten pflegen,

    in Brand setzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine in § 306 Abs. 1 Nr. 1 bis 6 bezeichnete Sache in Brand setzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört und dadurch einen anderen Menschen in die Gefahr einer Gesundheitsschädigung bringt.

    (3) In minder schweren Fällen der Absätze 1 und 2 ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

    § 306b
    Besonders schwere Brandstiftung

    (1) Wer durch eine Brandstiftung nach § 306 oder § 306a eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft.

    (2) Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter in den Fällen des § 306a
    1. einen anderen Menschen durch die Tat in die Gefahr des Todes bringt,
    2. in der Absicht handelt, eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken oder
    3. das Löschen des Brandes verhindert oder erschwert.

    Kein Tüv und keine Löschvorrichtungen in Windrädern, 50 Havarien in 2018)

    § 306c
    Brandstiftung mit Todesfolge

    Verursacht der Täter durch eine Brandstiftung nach den §§ 306 bis 306b wenigstens leichtfertig den Tod eines anderen Menschen, so ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren.

    • Das Bemühen juristischer „Spitzfindigkeiten“ erübrigt sich, wenn man nur wenige Aktionen an seinem geistigen Auge vorbei ziehen läßt z.B.: Völkerrechtswidrige Bombardierung Jugoslawiens durch die rot-grüne (pazifistische) Bundesregierung. Lt. UNO-Charta ein Kriegsverbrechen! Die Akteure/Befehlshaber dieses Verstoßes gegen das Völkerrecht Schröder, Scharping, Fischer – wie soll man die eigentlich im juristischen Sinne benennen dürfen? Noch Fragen? Es geht um Macht, Pfründe oder wie auch immer geartete übergeordnete Ideologien (oder verdeckte Befehle? „Kanzlerakte“?). Wenn die mit außerordentlichen
      naturwissenschaftlich/technischen Kenntnissen ausgestatteten Klimaeliten an der Macht sind, wird das Land ohne Rücksicht auf Verluste (nach Prof. Sinn:“Energiewende ins Nichts“) total gegen die Wand gefahren – das dritte mal in gut 100 Jahren.

  7. § 306f Strafgesetzbuch

    Herbeiführen einer Brandgefahr

    (1) Wer fremde
    1. feuergefährdete Betriebe oder Anlagen,
    2. Anlagen oder Betriebe der Land- oder Ernährungswirtschaft, in denen sich deren Erzeugnisse befinden,
    3. Wälder, Heiden oder Moore oder
    4. bestellte Felder oder leicht entzündliche Erzeugnisse der Landwirtschaft, die auf Feldern lagern,

    durch Rauchen, durch offenes Feuer oder Licht, durch Wegwerfen brennender oder glimmender Gegenstände oder in sonstiger Weise in Brandgefahr bringt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine in Absatz 1 Nr. 1 bis 4 bezeichnete Sache in Brandgefahr bringt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet.

    (3) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt oder in den Fällen des Absatzes 2 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

  8. § 316b Strafgesetzbuch
    Störung öffentlicher Betriebe

    (1) Wer den Betrieb
    1. von Unternehmen oder Anlagen, die der öffentlichen Versorgung mit Postdienstleistungen oder dem öffentlichen Verkehr dienen,
    2. einer der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft dienenden Anlage oder eines für die Versorgung der Bevölkerung lebenswichtigen Unternehmens oder
    3. einer der öffentlichen Ordnung oder Sicherheit dienenden Einrichtung oder Anlage

    dadurch verhindert oder stört, daß er eine dem Betrieb dienende Sache zerstört, beschädigt, beseitigt, verändert oder unbrauchbar macht oder die für den Betrieb bestimmte elektrische Kraft entzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

    2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern, insbesondere mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft, beeinträchtigt.

  9. Wenn die Regierung nur annähernd ihre „Ziele“ einhalten will bis 2040 oder 2050 mit 90% Ersatz für fossile Energien, dann muss mit Strom geheizt werden und auch alle Fahrzeuge. Setze ich 3 MW Windräder an, die jetzt verstärkt gebaut werden und gut 20 Jahre halten, so komme ich schon auf ca. 250-300.000 Windräder, bei gleichem Energieverbrauch wie jetzt. Steigt die Leistung pro Windrad, so reduzieren sich die Windräder. Jedoch kann man sich auf alle Fälle von einer 1000 m Entfernung verabschieden. Es werden dann eher 300-400 m sein. Sonst wird das nie Leistungsdeckend werden.
    Also können sich schon mal die Großstädter freuen, dann bekommen sie auch solche Dinger. Im Berliner Grunewald oder im Tiergarten, rund um Potsdam, oder in München im Englischen Garten.

    Weiß jemand, wer von den ganzen vielen Befürwortern, Grüne, SPD, CDU, Wissenschaftler in der Nähe von Windkraftanlagen wohnt ? oder werden die dort außen rum gebaut im respektablen Abstand.

  10. Auf eine solche Argumentation habe ich gewartet. Das Kabinett sollte KEINE Abstandregelung beschließen, damit jeder sieht, wer sehenden Auges mit der Versorgungssicherheit in Deutschland spielt.

  11. Das ist doch alles so verlogen!
    Die 1000m-Regel des Klimapaketes beinhaltet doch eine Ausstiegsklausel.
    Bis 18 Monate nach der Verabschiedung des Paketes können die Bundesländer eine eigene Regelung treffen, die auch Mindestabstände UNTER den 1000 Metern festlegt.Mehrere Bundesländer ua. Schleswig Holstein haben auch schon angekündigt diese Klausel zu nutzen.
    Man wollte also vor den Wahlen in Sachsen und Thüringen die Windkraftgegner und Bürgerinitiativen einlullen und real alles beim Alten lassen.
    Die Grünen reißen hier also potemkinsche Dörfer ein!

  12. Zu glauben, dass die Grünen auch nur im Geringsten menschenfreundlich sind, unterliegt einer großen Illusion. Da kann eine Kretschmann noch so landesväterlich daherkommen und eine Baerbock noch so viel lachen.

    • Da die meisten Grünwähler in Naturfernen Großstädten zuhause sind und sie Natur selbst mehr aus Dokos aus der Flimmerkiste als in Realität kennen finden sie derartige Großinsustrieanlagen im Schein der untergehenden Sonne eher romantisch. Nachts, im Dunkel der Natur und alleine im Schattenlicht des Mondes würden sie sich zu Tode fürchten. Im Blinkewald des Osthavellandes in dem auf ein par Qudratkilometern 195 Einzelexemplare stehen dann nicht, denn sie könnten die Zivilation spüren die ihnen Halt und Sicherheit gibt.
      Und gerade in den kleinsten Orten wohnen derer Einschätzung nach doch sowieso die dümmsten trteliegen Bauern und wählen braun welche sich noch im Blau versteckt. Für sie ist das ja auch gelebter Kampf gegen „Rechts“. Aber sie werden mächtig auf die Nase fallen wenn ihnen schmerzlich bewusst wird bei der Einschätzung der Abhängigkeiten komplett daneben gelegen zu haben. Die Zivilisation hängt nunmal mehr von der Grundversorgung anderer Güter als der Netzabdeckung ab.

      Mit freundlichen Grüßen!
      Christian Möser
      Zimmerer

  13. Man beachte den Kommentar von Herrn Stöcker auf Spiegel online heute:“Ihr klagt unsere Zukunft kaputt!“ Man meint Frau Baerbock hätte es ihm in den Laptop diktiert. Es fehlte noch: „How dare you…!“

  14. das allerdümmerlste wieder, wo wohnt diese xxxxxxxxxx! Dann bringe ich ihr persönlich ein Windrad vorbei & pflanz es ihr ans Bettchen…

    ps. gestern Nacht gegen 1.30 bin ich mit meinem Golf5 r32, 250PS 6 Zylinder, von einer Geb Feier, die unmittelbar am Rhein stattfand, knapp 20km zurück nach Köln gebrettert 😉 Das Auto war vor Abfahrt total zugeeist, Bordcomputer: -0,5°C.
    keine ZWANZIG Minuten später zuhause in Köln, unmittelbar am Rhein, freie Fläche, betrug die Temperatur +3°C!!!
    Frage an die co2 Weltuntergangssekte: WOHER kam plötzlich das ganze co2, das auf fast identischer Höhe vom Meeresspiegel einen Temperatur Unterschied von !!3,5°C!! verursacht hat. (Wärmeinsel fällt aus!)
    UND: HIIILFE, das „2°C Ziel“ wurde fast um das Doppelte übertroffen!
    ps. wo waren eigtl die ganzen Klimahüpfer am Freitag??? zu kalt??!!
    SchockschwereNot bei den co2 FASCHISTEN (seit Jahren meine Rede!)!!! …

    • Was ist eigentlich mit den Hufeisennasigenwakdkrötendümpflinge, zählen die denn gar nicht mehr?
      Vor wenigen Jahren noch hätte man ganze Fabrikanlagen nicht bauen dürfen bloß weil dort ein einsamer Waldsperling sein Winterquartier aufgeschlagdn hatte. Und nun? Da dürfen ganze Wälder abgeholzt werden 10x10x10 Meter große Betonblöcke im Waldboden versenkt werden und riesige Mengen an nicht recyclebarem Schrott in die Landschaft gestellt werden.
      Nicht mal auf die Grünen ist Verlass.

      • nicht zu vergessen die ganzen Juchtenkäfer die bei allen Projekten gegen die die Grünen und greenpeace demonstriert haben so nach 2 Wochen aufgetaucht sind.

  15. Der Artikel und Betroffene gehen stillschweigend davon aus, dass Windkraftmonster Bürger stören würden.
    Meine Erfahrung dagegen ist, dass (nicht direkt Betroffene) – und das ist die Mehrheit -, das richtig toll finden, weil sie dadurch ihren Enkeln stolz erzählen können, wie sehr sie die Zukunft (ideell) unterstützen und für sie von der sondt unvermeidbaren Klimakatastrophe und der Energiekatastrophe fernhalten. Das glauben die wirklich und zwar vollkommen unabhängig vom Bildungsgrad.
    Inzwischen haben wir in der Gegend Nürnberg neben Klimaschutz-Aktionswochen und –Veranstaltungen regelmäßig auch Vorträge von Vertretern der Klimahysterie (PIK; AWI usw.), die zwei Stunden Zeit bekommen, „wissenschaftlichen“ Klima- und Energie-Alarmismus zu verbreiten und über die dann in der Lokalzeitung mit großen Artikeln und Interviews positiv berichtet wird.
    Dies immer nach dem Schema:
    Redakteur*in und Vortragende*r stimmen in der Meinung vollkommen überein und bestätigen sich dies. Wenn der Vortragende Ahnung hat (die kritisch wäre), sagt er es nicht.
    Der*die Interviewende hat grundsätzlich keine Ahnung (es wird wohl gewürfelt, wer am wenigsten davon hat, damit diese*r ohne Gewissensbisse den erforderlichen Jubelartikel schreiben kann) und bewundert deshalb das enorme Vortrags-„Wissen“ (die Welt geh noch viel schneller und schlimmer unter als …) und die endlose Wiederholung sogar vom IPCC als falsch bestätigter Behauptungen (Extremwetter, Pegel, usw. nehmen rasant zu, werden auf jeden Fall immer schlimmer …).
    Mailt man dann Kritiken dazu an die Redaktion, kommt die Antwort: Es gibt keinen Anlass, der etablierten Wissenschaft nicht zu glauben …

    • Tja, verehrter Herr Helmut Kuntz, das Böse (eine bittere Tatsache) infiltriert alle (!!) Systeme, früher oder später. Ein geistiges, unerbitterliches Gesetz

      Geist schlägt Materie, IMMER (!!).

      Und noch etwas, für Ihre Bildung, ein Zitat aus den Tiefen des Internets. Ich hoffe für Sie, Sie wissen was eine Tatsache ist.

      Zitat:

      Singer and climate crisis believer Lana Del Ray described herself in 2017 as a “witch” and said she hexed President Donald Trump. She bade her Twitter followers do the same, directing them to “bind” the president on dates that “corresponded to monthly waning crescent moons.”

      New England Patriots quarterback Tom Brady trumpeted his connections to neo-paganism after winning his sixth Super Bowl title in February. He told reporters that his wife, supermodel and climate crisis apologist Gisele Bundchen, “always makes a little altar” for him before the big game and provides him with “healing stones and protection stones.”

      Bundchen allegedly predicted that the Patriots would overcome the Los Angeles Rams in Super Bowl 53 and said to Brady later that night, “You’re lucky you married a witch.”

      [Ende des Zitats]

      Sie wissen schon, wie das Wort „witch“ ins Deutsche übertragen wird, nicht wahr? Jeder Computer ist ohne Software nur von sehr geringem Wert. 😉

      „Ihre“ Lieblinge sind also weiter sehr aktiv. 🙂

      Und was wohl keiner hier schreiben wollte, sofern ich es nicht übersehen habe, und wenn doch, eine Wiederholung schadet nicht, ist, die geisteskranken, hochperversen, den Todeskult anbetenden, grünen Kommunisten wollen die Bepreisung von CO2 extrem in die Höhe treiben. In krankhafte, sehr schädliche Höhen.

      Der Kontakt mit der Realität kommt also für alle Beteiligten immer näher.

      Mal sehen, wie die nicht-katholische (!!) Meute wieder reagiert, wenn sie herausbekommen, dass die „witches“ wieder die Führung übernommen haben. 🙂 Wie damals in Nord- und Mitteleuropa. Nicht wahr? Klar. Das sagt jeglich ernsthafte wissenschaftliche Literatur. Und Sie beten die wissenschaftliche Literatur doch an, oder?

  16. PS

    Für die WKA auf/ um den Bremer Müllberg gilt!

    Schattenwurf

    An Wohnungen und Dauerarbeitsplätzen in der Nachbarschaft darf der tatsächliche periodische Schattenwurf täglich 30 Minuten und jährlich 8 Stunden nicht überschreiten. Die Anlagen sind mit Schattenwurfabschaltmodulen zu versehen, die die Einhaltung der Beschattungsgrenzwerte an den maßgeblichen Immissionsorten im Einwirkungsbereich der Windkraftanlage sicherstellen. Bei Erreichen der Grenzwerte für die Beschattungsdauer an einem Immissionspunkt sind die schattenverursachenden Windkraftanlagen abzuschalten.

    Da unmittelbar an die Windkraftanlagen Entsorgungsbetriebe und Gärten angrenzen, werden bei Eis und Schnee die WKA entgegen der Planungen abgestellt. Im Januar 2016 standen die 4 WKA so tagelang still. Unter den Anlagen steht ein Warnschild vor Eisschlaggefahr!

    Bleibt die WEA bei Vereisung in Betrieb, besteht die Gefahr des Eiswurfs. Dabei werden verschieden große Eisstücke von der Anlage weggeschleudert. Das Institut für Windenergie Hochschule Bremerhaven hat als Empfehlung eine vereinfachte Formel zur Feststellung der zu erwartenden maximalen Wurfweite herausgegeben.

    Wurfweite = (Rotordurchmesser + Nabenhöhe) * 1,5 = (100 m + 92 m) *1,5 ~ 300 m.

    Bei gestoppter WEA errechnet sich die Wurfweite wie folgt:

    Wurfweite = Windgeschwindigkeit * [(Rotordurchmesser/2) + Nabenhöhe]/15 = Bei Windstärke 10 (25m/s) ~ 250 m.

    Mit einem Mindestabstand von 500 m, bei markantem Wind in entsprechender Richtung den doppelten Abstand, wird als Sicherheitsabstand zur WEA in beiden Situationen (Eisfall und Eiswurf) gerecht.

    Ich will man wissen was passiert, wenn der erste Mensch durch Eisschlag ums Leben kommt, weil die Abstände zu Häusern, etc. nicht eingehalten werden???

    • @Michael Krüger

      Was (!) wollen Sie wissen?
      Eine Formel hinschreiben können, aber nichts über das Verhalten von herzlosen Menschen wissen WOLLEN?

      Ich kann Ihnen noch präziser als diese (etwas arrogante) Eisschlag-Formel sagen, wie die gierigen, geisteskranken Windkraftbefürworter reagieren werden.

      a) Sie werden es leugnen?
      b) Man wird dem Opfer die Schuld geben?
      c) Auf jeden Fall ist der WKA-Sektor nie an etwas schuld.

      Das kommt Ihnen alles jetzt nicht neu vor, oder?

      Was macht denn die 87-Prozent-Gesellschaft mit Opfern von Vergewaltigungen, neuerdings? Oder seit wann bejubelt diese Gesellschaft nicht mehr den Täter und verlacht das Opfer nicht mehr?

      Manch einer hat immer noch nicht begriffen, mit was für gefährlichen Idioten, wir es hier wirklich zu tun haben.

      Wenn gar faschistoide Linke ein weiteres Hotel, ein weiters Mal, dazu bringen, EIKE keine Räume zur Verfügung zu stellen, dann sollten die Alarmglocken bei allen klingeln.

      Der Wahnsinn ist Herr in diesem Land, dank der Perversion und Dekadenz, via Brüssel (Berlin, Paris). Die nachkommenden Generationen werden noch schlimmer sein, als die jetzigen. Noch unfähiger, noch verlogener, noch hinterhältiger, noch verkommener.

      Werte sind halt nicht gleich Werte. Es gibt exzellente Werte und das Gegenteil davon, vertreten durch alle (!) linken Bewegungen. Bleibt die Frage, wer diesen menschlichen Abschaum dazu erzogen hat, wie die Fabrik heißt, die das alles „produziert“ hat.

      • Ich stelle mir das so vor. Ein Kind wird beim Spielen im Garten durch Eisschlag von einer WKA, die sich nur 300-400 m vom Haus entfernt befindet erschlagen.

        Die Umweltministerin und der Bundespräsident veranstalten daraufhin einen Trauergottesdienst und zünden Kerzen an. Beide entschuldigen sich bei den Hinterbliebenen und der Familie in tiefer Trauer.

        Die Grünen fordern einen Untersuchungsausschuss und es werden Gutachter beauftragt.

        WKA, die nicht mindestens 500 m von Häusern und Bebauung entfernt stehen, dürfen daraufhin nicht mehr bei Eis und Schnee betrieben werden.

  17. Das Schlimmste für die Anwohner ist der Schattenschlag. Auf dem Bremer Müllberg stehen 4-Groß-WKA. Bei Schattenschlag werden die abgestellt, damit die umliegenden Kleingärtner dort nicht Disco erleben.

    Um sich mal einen Eindruck von den Anlagen zu machen, hier ein paar Impressionen von mir.

  18. „…Die angegebenen Lärmgrenzwerte von 39 dBA werden nach Handy-Schallmessung (App) ziemlich eingehalten…“
    dbA ist eine, nach der (durchschnittlichen) Ohrempfinlichkeit bewertende Kurve.
    20Hz werden gegenüber 1kHz mit -50dB bewertet. Das ist, was das Lautstärkeempfinden betrifft, ziemlich korrekt.
    Was aber überhaupt nicht erwähnt wurde: Frequenzen unter 20Hz (Infraschall) wird überhaupt NICHT erfasst, da er nicht hörbar ist. Was aber garnichts darüber aussagt, ob sich nicht dennoch jemand davon belästigt fühlt oder schlimmer, ob jemand gesundheitlich dadurch beeinträchtigt oder gar ernsthaft geschädigt wird (Körperverletzung). Berichte darüber gibt es nicht wenige.

  19. Das zeigt doch, dass die Grünen nicht grün sondern eher braun sind. Die haben längst nichts mehr mit Umwelt- und Naturschutz am Hut. Und selbst das Klima ist den Grünen eigentlich völlig egal. Denen geht es nur um den Umbau der Gesellschaft und die Klimapanik ist nur der Katalysator. Die haben lange auf einen solchen Zeitpunkt hingearbeitet und wissen genau, wenn nicht jetzt, wann dann? Und dabei sind dieser Partei alle Mittel recht. Und je mehr Gegenwind kommt, umso radikaler werden die. Und bei einer Kanzlerette wie Merkel wissen die, dass ihre Forderungen auch umgesetzt werden. Nicht umsonst war schwarz-grün schon immer die merkel’sche Lieblingskoalition.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.