Cui Bono – Extinction Rebellion (XR) extrem gut organisiert, strukturiert und finanziert.

Die Sekte, die sich „Extinction Rebellion (XR)“ nennt, hat es geschafft die weltweite Aufmerksamkeit von Friday for Future noch zu toppen. Die derzeit laufenden Aktionen sind sehr gut vorbereitet, orchestriert, organisiert und finanziert. Die Frage stellt sich: Cui Bono. Den Sektenmitgliedern sicher auch, sie können Party und Lust am Dagegensein aufs beste und lustvollste kombinieren. Interessant dabei, dass überwiegend Mädchen und junge Frauen, die Masse der Sektenmitglieder stellen. Sie lassen sich wohl am leichtesten vor den Karren der Gurus spannen.
EIKE hat es geschafft Zugang zu den wichtigsten Vorgaben, Verhaltensempfehlungen und Regieanweisungen zu erhalten, die zeigen wie minutiös – mit militärischer Präzision- die Aktionen kommuniziert, organisiert und durchgeführt werden. Übrigens ist von Männern, die es zu schützen gälte, kaum die Rede. Fast nur von Frauen Kindern.

Al Gore zu Hans Rosling 2009 (1)

Wir müssen Furcht erzeugen

 

Die Saat von Al Gore und viele andere Propheten des Weltuntergangs geht auf. Nach jahrzehntelanger Panikmache durch Aktivisten, sog. Klimawissenschaftler, Ideologen des Club of Rome und seiner Folgeorganisationen, nicht zuletzt durch die deutsche Politik, vorangetrieben durch die Grünen, haben sich jetzt Sekten gegründet, welche die Rückkehr in die Glaubens- vor allem aber der Lebenswelt des Mittelalters anstreben. In vielen Ortsgruppen aktiv, die wie Pilze aus dem Boden schießen (1-Ortsgruppen _ XR de) legen sie dereit im rot-rot-grün verliebten Berlin, derzeit – dabei mitfühlend begleitet von einer in bürokratischen Ketten gelegten Polizei – weite Teile der Stadt lahm. Und hinterlassen Müllberge, wo immer sie sich aufhielten, berichtet die BZ.

 

Im Februar, vor Amnesty International, erklärte der Gründer Roger Hallam, ein Biobauer aus UK mit starkem Hang zum Mystischen, dass es in diesem Prozess sogar Tote geben könne:

„Wir werden die Regierungen zum Handeln zwingen. Und wenn sie nicht handeln, dann werden wir sie stürzen und eine Demokratie erschaffen, die tauglicher für den Zweck ist. Und ja, manche könnten in diesem Prozess sterben.“

 

Extinction Rebellion: Gründer Roger Hallam meldet sich mit erschreckender Rede zu Wort
Anmerkung zum Video von Ruhrbarone aus dem wir das Video übernommen haben

Insgesamt besteht diese Rede aus knapp 13 Minuten voller schwülstigem Pathos, detaillierter Apokalyptik und nicht zu vergessen dem obligatorischen geschmacklosen Auschwitz-Vergleich. Es sind keine angenehmen 13 Minuten, aber danach versteht man die Gedankenwelt der Gründerriege von „Extinction Rebellion“ vielleicht ein bisschen besser.

Ein Augenzeuge (Name der Redaktion bekannt) hat sich nun aufgemacht, die hervoragend Organisierten vor Ort in Berlin in Augenschein zu nehmen. Seine Mitbringsel sind

1) XR gemeldet in GB, vertreten durch… in Deutschland; Liste der 1-Ortsgruppen _ XR de; Personen: von Soziologen, … bis zum CCC (Hacker)1-Impressum _ XR de
2) XR wiederholt die Scientist for Futur (S4F) und verstärkt deren Argumente durch eine Liste von Zeitungsquellen2-Fakten – Scientists 4 Future
3) ein laienhaft geschriebener Gesellschaftsvertrag, “ ich, der Staat verpflichte mich..“; aber kind- und jugendgerecht3-Gesellschaftsvertrag-XP-1

Zitat aus dem Handbuch (250 S.):

„Die Hopi in Nordamerika bezeichnen das Phänomen, alles zu zerstören, was eine Gesellschaft erhält, als Powaqqatsi: »eine Entität, eine Lebensweise, die die Lebenskräfte anderer zum Wohle ihres eigenen Lebens aufzehrt«. Das Powaqqatsi-Phänomen der Hopi tritt gegenwärtig eindeutig zutage. Wir haben es mit einer destruktiven Macht zu tun, die Lebenskräfte vernichtet, wo sie nur kann. Wenn die Konzerne sich durchsetzen, wird unser fragiles Lebensgespinst vergiftet und zerstört, Arten werden zum Aussterben gebracht, Menschen verlieren ihren gesamten freien Zugang zu Saatgut, Nahrung, Wissen und Entscheidungen, und sämtliche sozialen Beziehungen werden zerstört.“
Anm: Ausbau des GT-Syndroms – Kinder werden missbraucht, Kindern wird Angst vermittelt>>> der IS nutzt diese Methoden und Kindersoldaten in Afrika werden so ausgebildet

4) Skizze (Beispiel) für Straßenblockaden mit professioneller Rechtsberatung und Teamunterstützung (schicke ich als Teil 2/3 nach)4-Straßenblockade-XR

 

Auszüge aus dem Handbuch Handbuch-XR-2019-cover: (zur Beachtung) Dieses Buch ist durchgängig im generischen Femininum gehalten. Wie war es, dies einmal so herum zu lesen?

„Extinction Rebellion ist eine dezentralisierte Massenbewegung besorgter Bürgerinnen. Sie steht allen offen, die sich gewaltfrei für die aktive Schwächung der Macht einsetzen und zu den von uns organisierten Aktionen stehen. Wir arbeiten auf eine Gesellschaft hin, die von Mitgefühl, Inklusion, Nachhaltigkeit, Gleichheit und Zusammenhalt geprägt ist, in der Kreativität Vorrang hat und die die Vielfalt unserer Gaben und Talente anerkennt, feiert und in ihrer Entfaltung fördert.“

„Gestützt auf unser Gewissen und unsere Vernunft, erklären wir unseren Regierungen und ihren korrumpierten, untauglichen Institutionen, deren Versagen unsere Zukunft bedroht, die Rebellion! Den massenhaften, friedlichen Aufstand gegen das Aussterben – für das Leben! Unsere Regierungen haben, in Anbetracht ihrer vorsätzlichen Komplizenschaft mit denjenigen, die das Gemeinwohl zugunsten kurzfristiger individueller Gewinne opfern, unser Vertrauen verspielt. Wenn weder die gewählte Volksvertretung noch das Gesetz den angemessenen Schutz und das Wohlergehen der Bevölkerung gewährleisten können, liegt es in der Hand der Bürgerinnen, die notwendigen Veränderungen einzuleiten – zur Abwendung der Katastrophe und für die Zukunft unserer Kinder. Dann ist es nicht nur unser Recht zu rebellieren, sondern unsere Pflicht. Wir rufen alle Bürgerinnen auf, sich gemeinsam mit uns friedlich zu erheben.“

„Die Zeichen sind laut und deutlich: die der Erde. Der Wissenschaft. Der Frauen. Der Kinder. Der indigenen Gemeinschaften. Unseres Alltags.“

Anm.: Männer werden NICHT erwähnt.

Die Buchautor:innen:

„Annika Joeres(2) (und der correctiv.org-Klimaredaktion), Radikaleliebe, Rina, Nick, Ibu, Lom, Andi, Mareike, Lena, Philipp, Robert, Anna-Lena, Laura, allen so tatkräftigen Mit-Rebellinnen und Autorinnen für die wunderbare Arbeit unter den extremen Bedingungen, Ulrike Bischoff für ihre großartige Übersetzungsarbeit, Ulrike Holler, Frank Geck, Steffen Gommel und dem ganzen Team bei S. Fischer, Ivy (und dem Hidden Institut) für Räumlichkeiten und Karin für ihr Verständnis.“

 

Die britische Polizei ist da vielleicht schon etwas weiter wie der britische Telegraph schrieb:

Extinction Rebellion (XR) should be treated as an extremist anarchist group and police must stop their “soft touch” approach, a former Scotland Yard head of counter-terrorism has warned.

Richard Walton, who headed the Met’s Counter Terrorism Command until 2016, said his investigation into XR revealed it had a “subversive” agenda rooted in the “political extremism of anarchism” rather than just campaigning on climate change.

He said he had uncovered evidence that XR leaders advocated “revolution” to overturn capitalism, mass protest and law-breaking aimed at achieving a breakdown of democracy and the state – an intent many of its middle class and celebrity backers appeared unaware of.

Übersetzung:

Die Extinction Rebellion (XR) sollte wie eine extremistische anarchistische Gruppe behandelt werden und die Polizei muss ihren „Soft Touch“ -Ansatz einstellen, warnte ein ehemaliger Chef der Terrorismusbekämpfung von Scotland Yard.

Richard Walton, der bis 2016 das Kommando zur Terrorismusbekämpfung der Met leitete, sagte, seine Untersuchung von XR habe ergeben, dass es sich um eine „subversive“ Agenda handele, die auf dem „politischen Extremismus des Anarchismus“ beruhte, anstatt sich nur für den Klimawandel einzusetzen.

Er sagte, er habe Beweise dafür aufgedeckt, dass die XR-Führer eine „Revolution“ befürworteten, um den Kapitalismus, Massenproteste und Gesetzesverstöße zu stürzen, die auf einen Zusammenbruch von Demokratie und Staat abzielen – eine Absicht, von der sich viele Mittelschicht- und Promi-Unterstützer anscheinend nicht bewusst waren.

(1)Quelle:“Factfulness“: Seite 276 oben TED Konferenz San Franzisko))
(2) Annika Joeres – eine Linksaktivistin, die sich als Journalistin tarnt, bspw. in ihrem Artikel in der sz Kohle,Kohle, Kohle
image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Ich war selber jahrelang in einer Sekte, hat mit Sekt zwar nichts zu tun hat nur eine änliche Wirkung auf die Mitglieder, Veränderung des Bewusstseins. Der Unterschied zu Klimaretterorganisationen und früheren Religiösen, vor allem Christliche, sehen diese in den Regierungen und deren Botschaft den Antichrist, das Böse das es zu Überwinden gilt, während die Klimaretter sich auf die von der UN, Cop21, Pariserabkommen verbreitete „wissenschaftlich fundierte Botschaft“? stützen und so das Volksvertauen geniessen, zumal alle Mainstreammedien das selbe sagen. Die Mechanism sind zwar die selben die zur Verblendung der Anhänger Führen doch ist da klar ein Politischer Plan dahinter sichtbar. Früher war es weniger Offensichtlich doch mit der heutigen Globalisierung hat es weltweit Impakt. Grosse Veränderungen sind zu erwarten und Politisch gewollt. Doch in der Natur gibt es immer zwei Seiten die nur im Gleichgewicht gut funktioniern. Einseitige Endlösungen haben nie dauerhaft funktioniert und werden es auch nicht in Zukunft.

  2. Ist doch,was ich sage.So harmlos hat’s mit der RAF auch angefangen und am Schluß hieß es bei Tante Ulrike:“Natürlich darf geschossen werden.“

  3. Gail Bradrook, die Mitbegründerin von XR (offz. Abk.)erklärte in einem Manifest 2019 wie psychedelische Erfahrungen dazu beigetragen haben den Werdegang der Bewegung zu gestalten. Auf einer Reise nach Costa Rica nahm sie eine hohe Dosis der einheimische Droge Ayahuasca ein, deren Wirkung sie zwar ängstigte aber ihr Bewusstsein extrem forcierte. Mit Klimawissenschaft kennen sie sich nicht aus , sagt sie, aber ganze Arten sterben aus … und der Mensch ist Teil eines Lebenswerkes und nicht an der Spitze. In London sagte sie auf einer inter.Konferenz („Breaking Convention“) dass sie für massiven zivilen Ungehorsam sei, bei dem wir Drogen nehmen um dem Staat zu sagen, dass er absolut kein Recht hat unser Bewusstsein zu kontrollieren und unsere spirituelles Verhalten zu bestimmen“ (von zitiert). Bradbrook sagte, dass man Psychedelika nur richtig verwenden müsse. Von indigenen Kulturen könnten wir lernen wie das anzuwenden ist. Sie hält diese Wissenschaft für phantastisch.
    Frau Bradbrook arbeitete zuvor, 2001-03, in der Organisation des Prince of Wales. Sie war dort Programmdirektorin.

    Man könnte jetzt noch viel über die Dame und deren Beziehungen schreiben, aber eine psychedelische Beeinflussung ist vorgesehen. Mit der Jugend geht das. Sie selber trat schon mit 14 Jahren der Green Party bei. Immerhin sind unter den fast 100 Unterzeichner der XR Gründungserklärung 25 Psychologen. Psychiater und Erziehungswissenschaftler die sich mit den jüngeren Jugendlichen befassen.

    Sekte wäre schon eine zutreffende Bezeichnung. Für Personen natürlich die geistig der XR näher stehen ist das natürlich abwertend wenn nicht sogar eine Beleidignung.

    • Gail Bradrook ´s Angst/paras beim trip scheinen nicht unbegründet gewesen zu sein. Offensichtlich ist sie „hängen geblieben“, ihre Mitstreiter danach ebenfalls…

    • hier mehr zu Drogen (Teil der kommunistischen Strategie):

      b) Drogenmissbrauch

      Drogenmissbrauch ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einem globalen Thema geworden. In der Anfangsphase war die Ursache für den massiven Drogenmissbrauch im Westen die Gegenkultur. In ihrem Kampf gegen die bürgerliche Moral versuchten die Hippies, alle Traditionen zu zerschlagen und zu untergraben und ihre eigenen Überzeugungen, moralischen Standards und ihren eigenen Lebensstil zu entwickeln. LSD- und Trips mit halluzinogenen Pilzen zählten zu ihren spirituellen Erkundungen, während sie Amphetamin oder Kokain als Aufputschmittel und Heroin und Barbiturate als Beruhigungsmittel verwendeten. Sie wollten aus der Welt flüchten und sich in einen anderen Zustand versetzen.

      Viele junge Mitglieder der Gegenkulturbewegung hatten ein großes Interesse an östlicher Philosophie und ihren Kultivierungspraktiken. Die Psychedelika wurden zu einer vermeintlichen Abkürzung für sie, um nach Erkenntnissen zu suchen. Sie sahen keine Notwendigkeit, die Herausforderungen der Kultivierung des Geistes oder den körperlichen Schmerz der Meditation zu ertragen. Stattdessen nahmen sie einfach eine Tablette LSD, die ihnen eine pseudogeistige Erfahrung bescherte, ohne ihnen jedoch eine tatsächliche spirituelle Erfahrung zu ermöglichen. Solche Drogen bringen den physischen Körper einfach nur in die Hände von niederen Wesen, die überhaupt nichts mit echten, aufrichtigen Kultivierungspraktiken zu tun haben. Es ist sehr schade, dass diese Erfahrungen viele Menschen mit wahren spirituellen Bestrebungen auf einen falschen Weg geführt haben.

      https://www.epochtimes.de/wissen/kap14-parteikultur-und-pop-kultur-moral-und-etikette-aufgeben-dekadenz-geniessen-a2846070.html

  4. Nach 30 Jahren Erfahrung im Festival-/Veranstaltungs-/Clubszene-business kann ich garantieren, daß dieses ganze „Gegrinse“ & „Grimassenschneiden“ der ER-Sekte bei Interviews oä auf den Konsum harter Drogen wie LSD, XTC, magic mushrooms usw zurückzuführen ist. 100%ig!
    Werden eigtl keine polizeilichen drugscreenings druchgeführt, wenn man ein camp am Kanzlermurkselbunker errichten möchte… hahaha 😉

  5. Ich kann Herrn Rübje nur zustimmen. EIKE sollte sich darauf konzentrieren, die Defizite der Lückenpresse im Interesse einer umfassenden Meinungsbildung auszugleichen, zumindest im Ansatz.
    Ohne ER wirklich einschätzen zu können, solche Versuche, einer Gruppe eine fragwürdige Gesinnung unterzujubeln, weil sie dort öffentlichkeitswirksam meditieren, ist völlig unangemessen, abwertend und ein Beitrag zur Spaltung.

    Dass es kein gangbarer Weg ist, die Natur weiter mit Füßen zu treten, findet doch wohl auch unter EIKE Autoren eine breite Zustimmung.

  6. EIKE hat es geschafft Zugang zu den wichtigsten… Ehrlich? Damit steht ihr dann ja mindestens auf einer Stufen mit Seymour Hersch, oder?!?
    Oder doch eher auf dem Niveau der bellenden Katze?
    Ich würde ja zu gerne wissen, wer die Losung ausgab, XR als Sekte zu bezeichnen… Ihr gebt mit eurem Artikel eine Albernheit nach der nächsten ab.Und dann schlagt ihr mit nahezu gleichen Worten in die gleiche Kerbe wie der Mainstream, Teile der Regierung (von links nach rechts)… Das nenne ich mal „Querfront“…

    • Besonders auffällig bei Extinction Rebellion ist das esoterische bis quasi-religiöse Element. Das wird sichtbar, wenn in London und in Berlin ebenso wie in anderen Städten rund um den Globus XR-Aktivisten meditieren – öffentlich und allmittäglich bis zum 20. Oktober von 13:30 bis 14 Uhr. Auf der XR-Website heißt es dazu: „Wir können in Kontakt kommen mit unserem Atem, unseren Körpern, zu uns kommen und dann eine liebende mitfühlende Energie erzeugen für alle Rebellen und alles Leben um uns herum“. Holistische Zurück-zur-Natur-Schwärmerei kommt auch in Plakaten zum Ausdruck. Etwa wenn in Lausanne XR-Aktivisten unter der Parole demonstrieren: „Nous sommes la nature , qui se defend“ – „Wir sind die Natur, die sich verteidigt.“

      Quelle hier

  7. Also, wenn man dem Vortragenden folgt, was schon akustisch oft schwierig ist, dann kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass hier viele Leute auf Dauer erreicht werden. Erinnert mich eher an gewisse Sekten in den USA, die gelegentlich ein skurriles Ende nahmen. Sowas soll eine ernsthafte Weltbewegung werden?? Ein wenig vertraue ich dann doch darauf, dass in all unseren verwöhnten Wohlstandskindern (-töchtern) am Ende dann doch der schon genetisch angelegte Spießer die Oberhand gewinnt. Liebe globale Welttemperatur, nun sinke endlich, sonst müssen wir dieses apokalyptische Theater noch länger aushalten…
    Ich glaube aber, unsere grüne Merkel- und Greta-getriebene Energiewendepolitk ist das größere Problem. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass die z.T. lächerlich wirkenden Aktivisten bei Extinction Rebellion und FFF ein Nachdenken in der Bevölkerung auslösen, das ganze Theater also eher kontraproduktiv ist. Hoffe ich jedenfalls…
    Vielen Dank für die ergänzenden Informationen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.