JEDE CO2-Steuer trifft die Ärmsten der Gesellschaft!

Was bedeutet eigentlich eine CO2-Steuer konkret? Darf sie nach dem Gesetz überhaupt spezifisch für den Umweltschutz eingesetzt werden? Welche Folgen zeitigt sie in der Wirtschaft? Wie sind die preislichen Zusammenhänge? Wer muß sie an welcher Stelle bezahlen?
Steuern auf Kraftstoffe für PKW machen jetzt schon rund 60-70% des Preises aus. Noch heftiger werden aber die Auswirkungen auf die Nahrungsmittel- und Strompreise sein. Wen trifft das am härtesten?

von Charles Krüger

 

image_pdfimage_print

16 Kommentare

  1. Lieber Holger Schön, Links und Grün ist nicht unbedingt schlecht…. jetzt frag ich Sie wer macht denn ein Sozialistisches Regime „Drittes Reich“ zu einem extremen Rechten Regime in dem man einfach National davor hängt? Alle Kommunistischen Regime sind viel nationaler als freie Demokratien, werden aber nie rechts eingestuft. Linkes Verwirrungsspiel. Dem Volk wird vorgekaukelt das Links immer gut und rechts immer schlecht ist. Lesen sie mal „Das Gegenteil ist war“ von Johannes Jürgenson, dann begreifen sie vieleicht wer der Dritte ist der lacht, wenn Links und Rechts sich Streiten. So ist es doch beim Klimastreit, devide and conquer. Gewisse Kapitalisten nutzen linkes Gedankengut um an die absolute Macht zu Kommen. Linke Grüne sind leichter Beinflussbar als sogenannte Rechte, die oft realistischer, unabhängiger Denken. Gerechtigkeit Rechtschaffend, Recht, Gericht u.s.w. da finded man noch nichts von Links. Hochachtungsvoll.

  2. Was Charles Krüger in dem Video anspricht ist ja nicht unbedingt vollständig.

    Die Vorschläge gehen ja so weit, das die CO2 Steuer dazu genutzt werden soll, den Bürgen auch pauschal etwas zurück zu geben.
    Also z.B. jeder bekommt dann 100€ mit dem Ziel das die unteren Einkommen davon profitieren.

    z.B. (die zahlen sind jetzt rein fiktiv und dienen nur zur Veranschaulichung)
    Ein Bürger mit unterem Einkommen zahlt insgesamt 50€ CO2 Steuer (weil er aufgrund siner einfachen Lebensweise weniger Energie verbraucht, weniger reist etc.), bekommt 100€ hat also 50€ Plus

    Ein Bürger mit mittlerem Einkommen zahlt z.B. 100€ und bekommt pauschal 100€ , also ein Nullsummenspiel.

    Der Reiche zahlt 150€ und bekommt 100€ pauschal also ein Minus von 50€.

    Es geht hier also nur um eine UMVERTEILUNG. Das muss sich jeder erst mal klar machen. Das hat nämlich meiner Ansicht nach ganz gravierende Auswirkungen, nämlich eine Steigerung des Energieverbrauches als Folge und eben nicht eine Senkung!

    Denn der Reiche steckt das Minus ganz locker weg, er wird sich nicht einschränken. Und die mit unterem Einkommen werden das Plus einfach ganz oder zum Teil einfach zusätzlich ausgeben. Und jede zusätzliche Ausgabe wird letztendlich auch eine Erhöhung des Energieverbrauchs zur Folge haben.

    Eine Senkung des Energieverbrauchs/CO2 Ausstoßes durch Erhöhung des nachfragenden Kapitals halte ich für nicht plausibel.

    Das endet ungefähr so wie bei den CO2 Zertifikaten, die ja immer billiger wurden, weshalb man diese dann künstlich verknappen musste.
    Das Geld der CO2 Steuer müsste der Staat eigentlich vernichten um es dem Wirtschaftskreislauf zu entziehen und die Energienachfrage so zu senken.

    Ich freu mich schon auf die dummen Gesichter des Politiker in 10-20 Jahren.
    wenn sie sich wundern warum das alles nicht so klappte wie sie sich das vorgestellt haben.

    • +1
      Das kommt davon wenn Berater den Parteibonzen Werbemüll anfertigen, den Niemand durchrechnen kann oder will; ganz so wie EZB herumgeistert um einen Markt im / ins Wolkenkuckucksheim zu steuern wo die Nachfrage nur aus literarischen Erfindungen besteht.

    • zu. L.Stiller: Wenn dss mit der Geld Rückgabe so wäre, würden die Armen von dieser Steuer profitieren, die mittleren Einkommen mit +-0 aussteigen und die Reichen sollen es bezahlen. Da diese bei weitem in der Minderheit sind, wäre das wieder ein typisches Politik-Kuckuksei, ohne Sinn und Nutzen um für die Klimaveränderung etwas sinnvolles zu tun. Aber die wissen ja sowieso, dass dieses Klimamärchen eben nur ein Märchen ist und daher werden sich diese Psychopathen nach 10 Jahren sicher nicht wundern, denn da sind schon längst wieder neue Gesichter am Ruder, die auch nichts anderes als die persönliche Bereicherung im Sinne haben. Politik schafft ein neues Problem, erklärt, wie sie es lösen werden und schaffen sofort drei neue Probleme damit. Politik ist das sichtbare „perpetuum mobile“.

      • Die Reichen mögen zwar kopfanzahlmäßig in der Minderheit sein, aber beim Geldausgeben deutlich in der Mehrheit. Es ist also schon so, dass die Geringverdiener bei einem Kopfgeld im Vorteil sind. Vorurteile und plakative Überschriften sind nicht immer richtig.
        Nachdenken hilft aber.

  3. Mietsteigerungen und Klimaschutzmaßnahmen :
    Zusätzlich zu steigenden Strompreisen und CO2-Steuer kommen noch dramatische Mietsteigerungen für Gebäudesanierungen hinzu. Diese Kosten für die Gebäudemodernisierung dürfen Vermieter auf den Mietpreis aufschlagen – der Bevölkerung wird dabei nicht mitgeteilt, dass diese exorbitanten Mieterhöhungen Regierungsseitig im Sinne des Klimaschutzes gebilligt werden, weil man von Seiten der Politik Angst hat, dass ansonsten die Akzeptanz für Klimaschutzmassnahmen in der Bevölkerung sinkt. Man erklärt von politischer Seite der Bevölkerung, dass für diese Mieterhöhungen unsoziale Vermieter verantwortlich sind, man erwähnt aber nicht, dass diese Mieterhöhungen regierungsseitig gebilligt werden. Und die Bevölkerung ist so blöd, diese Kooperation zwischen Politik und Vermietern nicht zu erkennen. Lesen Sie dazu den Bericht vom Deutschen Mieterbund :
    https://www.mieterbund.de/presse/pressekonferenz/meldung-pk-562019-klimaschutz.html

    • Ich sehe es so: Auf einer Seite die Bevölkerung welche arbeitet, Werte schafft, vielleicht auch noch Geld spart. Auf der Gegenseite die Politik, die Kirche und die Finanzwirtschaft (Banken, Versicherungen). Alle Gegenspieler sind unproduktiv und leben als Blutsauer, Parasiten, Nutznießer von der fleißigen, produktiven Bevölkerung. Jeder kann sich leicht ausmalen, je mehr Staat umso weniger Produktive Menschen und daher werden umso mehr Steuern und Abgaben benötigt. Diese CO2 Steuer würde ja einen Rattenschwanz von Preiserhöhungen nach sich ziehen. Jede Schraube, jeder kleinste Teil, jede geringste Dienstleistung würde das Endprodukt verteuern und da würde es mich nicht wundern, dass manche Produkte um 50 %, oder noch mehr, sich verteuern würden. Das 2. perpetuum mobile im Anfangsstadium. Ausgenommen wären da natürlich Produkte des Importes, besonders aus China. Dann wäre das Ziel der Politik eindeutig, Deutschland oder auch andere Länder die eine CO2 Steuer einführen, ihre Länder mutwillig in den Abgrund zu stürzen. Ist das vielleicht die gewollte Beschleunigung der „Eine Welt Regierng“ die mit 440 Mill. Menschen auf diesem Planeten schon das Ende der Fahnenstange sieht ? Dann sollte die Menschen einmal nachdenken, ob sie nicht vieleicht auch zu den 7 Milliaeden, die zu viel sind, gehören ! Auf in die Wurstfabrik und keine Müdigkeit vortäuschen !

      • Die durchschnittlichen Stromkosten betragen ca. 2 %. Da ist es schon sehr unwahrscheinlich, dass es zu 50% Preissteigerungen des Produktes kommt. Bei solchen Ausssagen gehe ich von Nichtwissen und Panikmache aus.

  4. Bedenklich für mich ist,dass mich als „Linksgrünen-Klimaleugner-Patriot“ keine Partei mehr vertritt!
    Die AfD (dazu später) ist die einzige Partei die den menschgemachten! Wandel des Klimas anzweifelt!
    Alle anderen Parteien haben entweder keine Zweifler mehr…oder diese halten sich zurück.
    Die Symbiose aus: ich zweifle am menschgemachten Wandel des Klimas&warum erlegen wir dann,überhaupt Menschen die wenig haben, noch mehr finanzielle Grausamkeiten auf (Klimapaket), gibts nicht oder ist in diesen Parteien nicht zu hören!
    Die AfD kann ich aber als Linker nicht wählen! Sie hat ihre Berechtigung! Endlich wieder eine konservative Partei an der man sich reiben kann…haben sich das nicht viele Linke gewünscht?! Aber wenn ich die Nazikeule als Totschläger auspacke…wie komme ich dann zu einer fruchtbaren Diskussion im Sinne der Demokratie und für unser Land?!

    • Bitte mit vollem Namen kommentieren.

      „fruchtbaren Diskussion im Sinne der Demokratie und für unser Land?!“
      Äh, darum geht es ja nicht. Es geht um Ressourcen, Macht und Geld. Demokratie klappt nur so lange, wie keine Gruppe dominiert. Die Linksakademiker haben via Gramsci und ’68 aber das gesamte Bildungs- und Kultursystem übernommen und setzen nun mit teils neuen Themen ihre Sicht durch.

    • Ich bin neugierig, wie lange es noch dauern wird, bis über die Massenmorde bis zur Ausrottung der Indianern von den amerikanischen Einwanderern die Rede sein wird. Kein Thema ? Richtig, denn die Deutschen (Nazi)und ihre Nation müssen ja zerstört werden, doch nicht die amerikanische.

    • Verehrter Herr Schln
      Vermutlich hat die AfD mehr Schnittmengen zur Linkspartei als alle anderen Parteien zusammen. Der einzige Unterschied dürfte sein, daß sich die AfD erst mal um das eigene Volk sorgt, und wenn dann noch was übrig ist bekommen auch die Anderen was ab.

  5. Nachhilfeunterricht für grüne deutsche Dumm-Dumm-Wähler von einem zugegebenermaßen talentierten jungen Mann. Allerdings will er nicht kapieren, dass spätestens nach dem nächsten Terroranschlag die NSA-Erkenntnisse hier wieder händeringend gesucht sind, weil sie bei soviel Aufwand einfach mehr können als wir. Und die Gefahr, Opfer deutscher Bombardierungen zu werden ist auch nicht gerade hoch – schon weil wir gar keine Flugzeuge mehr hochkriegen.
    Sorry, ein wenig habe ich da schon den Verdacht, dass hier der KGB-Destabilisierungs-Experte Putin im Hintergrund die Strippen zieht. Aber er kann beruhigt sein, Deutschland ist dank Klima-Weltrettung sowieso handlungsunfähig! Aber vielleicht hat er mehr im Sinn…

  6. Dass am Ende der Letztverbraucher IMMER ALLES zahlt ist nur logisch. Traurig dass man das den Leuten immer und immer wieder erklären muss. So trifft auch JEDE CO2 Steuer am Ende immer den Verbraucher an der Ladenkasse, jeder der etwas anderes erzählt ist entweder dumm oder verschlagen. Bei den Grünen findet man beide Attribute in Gaußscher Normalverteilung. Aber wo soll das Verständnis auch herkommen, in den Schulen wird links/grün indoktriniert, Freitags für das Klima gestreikt und was das Wirtschaftssysyem anbelangt lernen die Kids nur dass man es über Bord schmeißen muss um in das Öko-Paradies einzuziehen. Dann kann man den grünen Schlümpfen auch erzählen dass die Ökosteuern nur die „Konzerne“ trifft, genau so wie der Arbeitgeberanteil, wird dieser Unsinn geglaubt bis die Kündigung wegen Werksschließung droht. Wir schaffen das….
    https://www.cicero.de/wirtschaft/ig-metall-gewerkschaft-klimawandel-afd?utm_source=cicero_Newsletter

    • Hallo Herr Pesch,
      Links und Grün ist nicht unbedingt schlecht…wie rechts und national auch nicht!
      Was die Massenbewgungen der Parteien draus machen ist beägstigend und spaltet.
      Warum darf ich nicht gesellschafts-sozial-umwelt-politisch ehr links sein..verteidigungs-migrations-energie-politisch ehr rechts..
      Das Ganze Gespalte ist mir so zuwieder! Es gibt Positionen die ich bei Gauland&Gysi gut finde…aber wählen werde ich beide nicht mehr!

      • Na ja, grün ist immer schlecht. Die Partei wurde kurz nach Gründung ja sofort von K-Gruppen gestürmt.Die wollten von Anfang an nur einen Hebel, um an die Wertschöpfung ranzu kommen, ohne Arbeit.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.