Der Klima-Kult

Dr. Jay Lehr und Burt Prelutsky
Es ist ein Phänomen des modernen Lebens, dass mit der schwindenden Mitgliedschaft in den etablierten Religionen Kulte wie Pilze aus dem Boden schießen. Die meisten davon haben nur eine sehr überschaubare Zahl von Anhängern, und solange nicht 75 Menschen in Texas oder 900 Menschen in Guyana getötet oder in den Selbstmord getrieben werden, hören wir kaum etwas von Kult-Führern wie David Koresh oder Jim Jones.

Gelegentlich schafft es ein kleiner Kult in die Nachrichten, wenn die Mitglieder Massen-Selbstmord verüben, um auf ein Raumschiff zu gelangen, welches sie ins Wolkenkuckucksheim bringt.

Aber wenn es um schiere Zahlen und Einfluss geht, dann gibt es nichts, das an den Untergangs-Kult heranreicht, welcher sich im Zuge der Warnung von Al Gore ausgebreitet hat, wonach wir vor der unmittelbar bevorstehenden Drohung des Aussterbens stehen. Was die Langlebigkeit dieses Kults so bemerkenswert macht ist, dass Gores „unmittelbar bevorstehend“ sich zu „eventuell“ geändert hat und keiner der wahren Gläubigen den sich immer wieder ändernden Zeitrahmen in Frage stellt. Die Causa Klimawandel ist zu der modernen Version einer weltweiten säkularen Religion geworden.

Schon lange gab es eine Kirche des Umwelt-Aktivismus‘, welche viele Charakteristika seiner kirchengeistlichen Vorgänger aufwies. Ein Charakteristikum davon ist natürlich die Apokalypse, die uns alle heimsuchen wird, falls wir nicht den Regeln folgen. Die Regeln fordern unter Anderem, dass wir Buße tun für unsere Ursünde, die Kohlendioxid freisetzenden fossilen Treibstoffe aus der Erdkruste zu verbrauchen. Später kamen noch die Sünden dazu, Plastik-Strohhalme zu benutzen und ein Flugzeug zu besteigen. Aber die Reue ist nahe herbeigekommen. Die Lösung liegt in der Eliminierung unseres „Kohlenstoff-Fußabdrucks“, im Gebrauch wieder verwendbarer Einkaufstaschen und Konsum der neuen fleischlosen Hamburger von MacDonalds.

Die Leute, welche das Evangelium des Klimawandels stützen, wissen kaum mehr über die Wissenschaft Klimatologie und den Treibhauseffekt als die Landwirte des Mittelalters darüber wussten, warum Ernten schlecht ausfallen oder Sonnen- und Mondfinsternisse auftraten. Und in vollkommener Symmetrie vergangener Religionen werden Kinder oftmals effektiv benutzt, um Glaube zu verbreiten. Millionen verließen die Schule, um Erwachsene zu drängen, diese moderne Geißel zu bekämpfen. Vielleicht haben sie sich aber auch einfach nur über einen schulfreien Tag gefreut, wofür sie lediglich das weitergeben mussten, was man ihnen eingetrichtert hatte.

Am 21. September 2019 schrieb Gerald Baker im Wall Street Journal: „Die Aussage eines unschuldigen Kindes ist eine mächtige Waffe gegen Skeptizismus“. Die sechzehnjährige Greta Thunberg wurde zum Aushängeschild für religiöses Eiferertum unter dem zunehmenden Faschismus der Klimawandel-Aktivisten.

Jüngst warnten A O-C [= Alexandra Occasio-Cortez] und einige weitere Dummköpfe, die sich um die Nominierung seitens der Demokraten bewerben, dass 2030 das absolut letzte Jahr sein wird, dass dieser Planet Leben tragen kann. Wir wetten zuversichtlich, dass dieses Ultimatum im Jahre 2025 auf das Jahr 2040 verschoben wird.

Selbst Al Gore war irgendwie ein Spätzünder. Um das Jahr 1974 begannen sämtliche Experten bei den UN, der NASA, der New York Times, AP, Time und Newsweek, uns vor einer kommenden Eiszeit zu warnen oder vor der Zerstörung der Ozonschicht oder vor etwas wirklich Ängstigendem, was sie Sauren Regen nannten.

Aber dann, nahezu über Nacht, gruppierten sie sich neu und begannen, uns nachts wach zu halten mit dem Geschrei, dass der Planet vor der unmittelbaren Gefahr steht zu verbrennen.

Als nun keine dieser verhängnisvollen Wetteränderungen eintrat, beschlossen genau die gleichen Herrschaften, sich auf Klimaänderung zu einigen. Tatsache ist, dass sie niemals erklärten, was so schrecklich daran ist, wenn es im San Fernando-Tal in Kalifornien etwas kühler oder in Fango, North Dakota, im Dezember etwas milder wird. Alles, was die Menschen wirklich wissen müssen über diese Möchtegern-Eiferer ist, dass sie nichts als Geld, Macht und Aufmerksamkeit im Sinn haben.

Gore warnte vor schmelzenden Eisbergen und steigendem Meeresspiegel, was aber einfach nur beweist, dass er sich nicht mal mehr an das erinnert, was er auf der High School gelernt hatte. Falls man ein Glas mit Wasser und Eis bis zum Rand füllt, wird nach dem Schmelzen des Eises kein Tropfen über den Rand hinaus quellen.

Jetzt, 20 Jahre später, ist das Eis an den Polen immer noch nicht verschwunden. Falls überhaupt, hat sich das Eis ausgedehnt. Übrigens genau wie Al Gore, wenn man ihn kürzlich gesehen hat.

Link: https://www.cfact.org/2019/10/02/the-climate-cult/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

21 Kommentare

  1. Liebes EIKE-Team, ein kurzer Hinweis: Man sollte vielleicht ein wenig aufpassen die virtuelle Lüge vom menschgemachten Klimawandel nicht mit realen früheren Ereignissen, wie dem Waldsterben in den 70er und 80er Jahren zu vermischen. Man konnte das Waldsterben in dieser Zeit z.B. im Erzgebirge, unstrittig verursacht durch im böhmischen Becken emittiertes Schwefeldioxid und entsprechenden Folgeerscheinungen, live miterleben. Verfällt man in eine ähnliche Polemik wie die Klimahysteriker, macht man sich trotz an anderer Stelle fundierter Argumente leicht unglaubwürdig und liefert eine Steilvorlage für den abstrusen, von der Gegenseite gerne als Totschlagargument benutzten Begriff des „Leugners“. Das hat man nun wirklich nicht nötig …

  2. Ohne näher auf obigen Kommentator einzugehen, ist dieses Zitat das Wort des Tages für mich:
    „Oder denken Sie, so was macht die Politik aus Jux?“

  3. Von mir aus, dann eben von den unzähligen anderen Quellen:
    https://www.scinexx.de/wp-content/uploads/m/e/meereis20192g.jpg
    https://m.faz.net/;m=is;f=webp;mw=720;n;q=60/media0/ppmedia/aktuell/wissen/2200324565/1.6333626/default/jahreschroniken-die-kurven.jpg.webp
    https://neven1.typepad.com/.a/6a0133f03a1e37970b01b7c8e1e415970b-800wi

    Überall das gleiche Bild. Seit 2000 hat sich die Meereisfläche stark reduziert.
    Wenn Sie der Meinung sind, der Autor hat recht mit seiner Behauptung, steht es Ihnen offen, dies mir mit vernünftigen Quellen zu beweisen.

  4. „Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche. Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.“ oder
    „Der Mensch ist bereit, für jede Idee zu sterben, vorausgesetzt, dass ihm die Idee nicht ganz klar ist.“
    K.G. Chesterton

  5. „Falls man ein Glas mit Wasser und Eis bis zum Rand füllt, wird nach dem Schmelzen des Eises kein Tropfen über den Rand hinaus quellen.“ Übertragen auf die Antarktis, gilt diese physikalische Binsenweisheit nicht. Denn dessen Eis sitzt zu großen Teilen auf Festland, also über dem Meeresspiegel. Wenn dieses Eis schmilzt, erhöht sich der Meeresspiegel. Das passiert aber gegenwärtig nicht, weil die Eismasse auf der Antarkits wächst.

    • Die Antarktis ist einfach zu kalt für das Geschmelze. Schnee bleibt ewig liegen. Es fehlen Flüsse. Aber ein paar Gletscher gibt’s schon.

  6. Zuallererst sollten Sie mal darauf hinweisen, daß Al Gore zunächst die Klimakatastrophe in Form einer Eiszeit angekündigt hat ! Als dann die „Wetterentwicklung“in die falsche Richtung lief (heiß, nicht kalt), hat er auf Hitze, Dürre, Abschmelzen der Polkappen und den Tod der Eisbären umgeschaltet. Nicht nur Al Gore hat sich deutlich „ausgedehnt“, noch drastischer und schneller ist das dem Vermögen von Al Gore gegangen; von 2003 bis 2015 ungefähr verzehnfacht !

    • „…noch drastischer und schneller ist das dem Vermögen von Al Gore gegangen; von 2003 bis 2015 ungefähr verzehnfacht !“

      Was man so liest fehlt da ne Null!
      Er konnte sich ja keinesfalls vom Parteikollegen Biden überholen lassen…

  7. Zitat: „Was die Langlebigkeit dieses Kults so bemerkenswert macht ist, dass Gores „unmittelbar bevorstehend“ sich zu „eventuell“ geändert hat und keiner der wahren Gläubigen den sich immer wieder ändernden Zeitrahmen in Frage stellt.“

    Dies entspricht dem Verhalten des frühen Christentums.

    Jesus (er war Jude) predigte, dass die Ankunft Gottes (des Vaters) unmittelbar bevorstände. Als er tot war predigten seine Jünger, dass Jesus nur mal kurz weg sei um den Vater zu holen. Als die beiden dann doch nicht kamen, verlegte sich die Christenheit auf das gemeinsame Warten in Katakomben und perfektionierte das Schneeballsystem: Wer neu hinzukam, finanzierte das Leben der schon länger Wartenden. Nach der konstantinischen Wende und der Machtübernahme des Christentums war dan Schluß mit dem Warten auf Gott zu eigenen Lebzeiten. Gott und sein Sohn würden schon irgendwann kommen und es sei egal ob die Wartenden noch lebten oder bereits tot seien. Wichtig sei nur, dass sie glaubten und das tun würden was die Höherstehenden ihnen befehlen würden.

    Sobald Habeck Bundeskanzler ist wird es mit der Ankunft des Klimawandels genau so sein. Nur wer ein Gretagefälliges Leben führt, der wird vom Klimawandel verschont bleiben.

  8. „vor der Zerstörung der Ozonschicht oder vor etwas wirklich Ängstigendem, was sie Sauren Regen nannten……
    Als nun keine dieser verhängnisvollen Wetteränderungen eintrat,….“

    Möchte damit der Autor behaupten, dass es weder sauren Regen gab oder das Ozonloch existiert? (Fake News *hust*)

    „Jetzt, 20 Jahre später, ist das Eis an den Polen immer noch nicht verschwunden. Falls überhaupt, hat sich das Eis ausgedehnt.“

    Das arktische Eisvolumen hat innerhalb der letzten 20 Jahre von 20000 km³ auf 13000 km³ abgenommen.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Folgen_der_globalen_Erw%C3%A4rmung_in_der_Arktis#/media/Datei%3APlot_arctic_sea_ice_volume.svg

    Bitte Quellen angeben für Ihre Behauptungen.

    • Lieber Herr Schrage,
      jeder Regen ist sauer, das ist von Natur aus so. Regen ist destilliertes Wasser, das im Kontakt mit der Atmosphäre CO2 aufnimmt. CO2 ist „Kohlensäure“, und deshalb ist frisch gefallenes Regenwasser („pristine rain water“) deutlich sauer, erst beim Kontakt mit der Erde ändert sich das je nach Ionenhaushalt des Bodens. Insofern hatten es die Grünen leicht, die Katastrophe vom angeblichen sauren Regen zu predigen.
      Tipp: Gehen Sie mal in ein Hochmoor und halten in das Torfwasser einen pH-Streifen. Sie werden sich wundern.
      Mfg

      • 1. Kohlensäure hat die Formel H2CO3 und ist auch nicht das gleiche wie in Wasser gelöstes CO2. Das ist ein hartnäckiger Irrglaube, der sich in der deutschen Sprache festgesetzt hat (um genau zu sein)
        2. Mit der Reduzierung des pH-Wertes durch CO2-Eintrag kommen die Wälder klar. Womit sie nicht klar kommen, ist Schwefelsäure, die sich durch den Eintrag von Schwefeldioxid in der Atmosphäre bildet. Genau deswegen hat man auch Rauchgasentschwefelungsanlagen für Kraftwerke zur Pflicht gemacht. Oder denken Sie, so was macht die Politik aus Jux?

    • Bitte nicht Wikipedia als seriöse Quelle angeben. Eben erst hat die JUNGE FREIHEIT eine Artikelserie abgedruckt, worin zu lesen ist, daß ca. 80% aller Einträge den Klimawandel betreffen, von einer einzigen Person verfaßt sind, der Änderungen und Korrekturen in wenigen Stunden rückgängig macht. Anscheinend ein Vollzeit-Job für Klima-Aktivisten!

    • Herr Schrage,
      ich bin immer wieder überrascht (warum eigentlich?), dass Leute wie Sie Ihre eigenen Verlinkungen nicht richtig lesen und/oder verstehen.
      Zitate aus dieser Wickipediaseite:
      “ Zeitverlauf der Schätzung des Volumens des arktischen Meereseises zwischen 1979 und 2010. “
      Des Weiteren ist von Annahmen und Extrapolation die Rede: „Durch diese Annahme ist eine gewisse zusätzliche Unsicherheit eingeführt worden. “
      „Date:March 2013“
      — Was wollen Sie mit diesem uralten Quark beweisen ???

  9. Cih finde, hier wird den Bauern des Mittelalters Unrecht getan. Die sind mit der Natur aufgewachsen und haben diese beobachtet. Die hatte eindeutig mehr Ahnung davon als die Gores u d Gretas dieser Welt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.