Die Manipu­lation von Temperatur­daten ist der größte Wissen­schafts-Skandal jemals

Christopher Booker
[Vorbemerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag stammt zwar schon aus dem Jahr 2015, ist aber vor dem Hintergrund des derzeitige Hypes um St. Greta aktueller denn je.]
Neue Daten zeigen, dass das „Verschwinden“ von Polareis nicht die Folge einer Runaway-globalen Erwärmung ist.
Wenn zukünftige Generationen auf die Globale-Erwärmung-Angstmache der letzten 30 Jahre zurückblicken, wird sie nichts stärker schockieren als das Ausmaß, bis zu welchem offizielle Temperatur-Aufzeichnungen – auf denen die gesamte Panik letztendlich basiert – systematisch „adjustiert“ worden waren dahingehend, dass sie zeigen sollen, dass die Erde sich viel stärker erwärmt hat als die Originaldaten hergeben.