Lasche Klima-Weisheiten und Halbwahr­heiten des ZDF-Fernseh-Esoterik-Professors Harald Lesch – ein Faktencheck aus meteoro­logischer Sicht

Vernebelt: Die ZDF-Sendung des Herrn Lesch zur besten Sendezeit sorgte leider nicht für Durchblick beim Thema „Klimawandel“. Foto: Stefan Kämpfe

Stefan Kämpfe
Am 17.September 2019, einem Dienstagabend zur besten Fernsehzeit, hatte wieder einmal der selbsternannte Fernseh-Professor mit Hang zum Mystisch-Esoterischen, Harald Lesch, seinen großen Auftritt. Die 45ig-minütige ZDF-Sendung brachte indes außer der seit langem bekannten Tatsache, dass es auf der Erde in den letzten einhundert Jahren etwa um ein Grad wärmer wurde, nichts Erhellendes, dafür aber viele zweifelhafte Expertenmeinungen und Prognosen, viel Panikmache, aber keine konkreten Grafiken oder Aussagen zur Entwicklung der Unwetter, Stürme, Nässe- oder Dürreperioden.

Wie fast zu erwarten, begann und endete die Sendung mit Greta Thunberg, der Dauer-Schulschwänzerin und selbsternannten Klima-Aktivistin aus dem kühlen Schweden. Da bietet sich ein Blick auf die Temperaturentwicklung in Panik-Gretas Heimat am Beispiel der mittelschwedischen Station Östersund an – dort zeigt sich eine für die Klima-Hysterie recht bescheidene Erwärmung in den letzten 30 Jahren:

Die bisherige und laut Lesch und seinen Experten, darunter auch der dubiose Klima-Guru James Hansen, zu erwartende Erderwärmung wurde ausschließlich der steigenden CO2-Konzentration angelastet – kein Wort über Sonnenaktivität, Wärmeinsel-Effekte und Messfehler. Und dass bezüglich der CO2-Erwärmungswirkung längst Sättigung herrscht (der Zusammenhang ist logarithmisch) wurde auch mit keiner Silbe erwähnt; deshalb sei es hier gezeigt:

Folglich existiert auch kein eindeutiger Zusammenhang zwischen CO2-Anstieg und globaler Temperaturentwicklung:

Breiten Raum widmete Herr Lesch den „schon eingetretenen und zu erwartenden Witterungsextremen“ – also mehr Stürme, Dürren, Starkniederschläge… . Vielleicht tragen auch bei dieser Thematik ein paar Grafiken zum Panik-Abbau bei – Herr Lesch verschwieg sie geflissentlich. Zunächst die angeblich immer schwereren und häufigeren Hurrikane im Nordatlantik – die Realität sieht deutlich entspannter aus:

Übrigens gibt es auch eher weniger als mehr schwere Tornados in den USA; aber wurde es vielleicht vor unserer Haustür, an der Nordsee, stürmischer – auch hier besteht kein Anlass zur Sorge:

Und was ist mit den aufgrund der letzten zwei trockenen Sommer gefühlt immer häufigeren Dürren? Langfristig änderten sich trotz enormer Schwankungen die Niederschlagsmengen des Sommerhalbjahres in Deutschland kaum:

Und mehr extrem nasse oder extrem trockene Sommermonate oder mehr Tage mit Starkniederschlag im Sommer – alles Fehlanzeige:

Selbstverständlich wurde auch der immer schneller steigende Meeresspiegel thematisiert – doch der steigt seit Jahrtausenden als Folge „unserer“ Warmzeit (Holozän) uns beschleunigte sich auch keinesfalls in letzter Zeit:

Nicht fehlen durfte das „schwindende Eis an den Polen“. Ja, das Meereis der Arktis nahm flächenmäßig seit 1979, der Einführung der Satellitenüberwachung, stark ab, was aber daran liegt, dass die Erde Ende der 1970er eine Kälteperiode erlebte; außerdem war die AMO damals in der Kaltphase; heuer tragen die AMO-Warmphase und eine höhere Sonnenscheindauer wesentlich zur Eisschmelze bei; Letztere erklärt auch die im Sommer viel stärkere Abnahme des Meereises im Vergleich zum Winter:

Die aktuelle Entwicklung des Arktis-Meereises am Ende des Sommers zeigt sich weit weniger dramatisch als im Spätsommer 2012:

Und in der Antarktis gab es in weiten Teilen bislang gar keine Erwärmung und daher auch keine Eisschmelze; an der deutschen Station Neumayer wurde es gar etwas kälter:

Sehr bildwirksam wurde auch das brennende „Treibhausgas“ Methan in Szene gesetzt, welches aus den angeblich immer schneller sich erwärmenden und auftauenden Permafrostböden entweichen soll – doch am kältesten, dauerhaft bewohnten Ort der Erde, Oimjakon in Ostsibirien, blieben die Winter bislang so kalt wie immer:

Um Herrn Lesch nicht nur zu kritisieren – ja, in Deutschland wurde es merklich wärmer, besonders im Sommer und im Sommerhalbjahr, aber nicht wegen der steigenden CO2-Konzentration, sondern wegen Wärmeinsel-Effekten und einer merklich zunehmenden Sonnenscheindauer:

Eine dritte wesentliche Erwärmungsursache, nämlich mehr Süd- und Südwestlagen in Mitteleuropa, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Am Ende kommt Lesch zu dem Fazit, „Dass das Klima nur zu retten sei, wenn wir ausschließlich erneuerbare Energien nutzen und speichern“. Welcher Art freilich die unbedingt notwendigen Energiespeicher sein sollen, welche auf viele Jahrzehnte technisch nicht in ökonomisch sinnvoll nutzbarer Reichweite sind, ließ er völlig offen. Dann ermahnte er die Zuschauer noch zum Energiesparen, ohne freilich seinen eigenen CO2-Fußabdruck zu nennen, der (hoffentlich!) deutlich unter den 12 Tonnen pro Jahr liegt, welche ein Durchschnittsdeutscher emittiert. Ich hätte da einen Vorschlag: Das ZDF sofort abschalten. Das spart Energie und uns allen unnütze, teure Fernsehgebühren.

Stefan Kämpfe, Diplom-Agraringenieur, unabhängiger Natur- und Klimaforscher

 

<iframe width=“853″ height=“480″ src=“https://www.youtube.com/embed/Y3uuS4Ouq5w“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

 

<iframe width=“853″ height=“480″ src=“https://www.youtube.com/embed/4ZYh0aTSvBA“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

 

 

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Ja der Lesch, der ist sowieso schon untendurch bei mir als er bei einer seiner Sendungen über die Mondlandung ausführte, dass alle die 1969 auf der Welt waren sowieso alle in die „Verschwörungstheorie“ eingeweiht sein hätten müssen, und die Mondlandung daher in gezeigter Form stattgefunden haben muß. Dabei hat er wahrscheinlich vergessen, dass beim „Manhatten Projekt“ auch Hunderttausende mitgemacht hatten und auch nur die obersten ca 1 % wirklich gewußt haben, wie das mit der Atombombe so funktioniert.

    Nun zum Thema: Ich würde gerne den „Wissenschaftlern“ einen Vorschlag machen. Soll er sich in eine abgeschlossene Kabine einsperren lassen mit einer Kohlendioxid-Athmosphere von 4% (bekanntlich 100 X mehr als natürlich vorkommt). Sagen wir bei einer Raumtemperatur von 18 Grad (der „natürliche Treibhauseffekt“) und wie lange es dauert bis er sich auf Normaltemperatur von ca 22 Grad erwärmt hat. Ohne Sonneneinstrahlung und sonstigen Hilfsmitteln. Ich gestehe ihm ein Atemgerät (soweit ich weiß ist eine Konzentration von Co2 von 4 % schon gesundheitsgefährtend) eine Energiesparlampe (fürs Licht) und eine Uhr zu. Er kann auch noch die Gretel und Motif mitnehmen.

  2. Ich wollte eben diese Seite auf Facebook veröffentlichen, aber es wurde abgelehnt mit der Begründung: Der Inhalt wurde von anderen als Misbräuchlich gemeldet. Meinungsfreiheit in D im Jahre 2019

  3. Die Temperaturkurve auf dem Bild mit dem CO2 ist zu flach. Das Jahrzehnt ab 2010 ist heißer als die Zeit davor.
    Ist der Meeresspiegel während der kleinen Eiszeit nicht gefallen?

  4. Kommen wir doch mal zu den allseits berühmten 97% aller Wissenschaftler!
    Eine überwältigende Mehrheit von Wissenschaftlern ist der Auffassung, dass die globale Erwärmung und der Klimawandel durch Menschen verursacht sei. Sie kennen diese Behauptung. Ihr Ursprung ist eine Studie von John Cook, University of Queensland. IOP (Institute for Physics) berichtete darüber am 16. Mai 2013. Unter der Leitung von Cook hatten Forscher 2012 wissenschaftliche Artikel, die zwischen 1991 und 2011 erschienen waren und die Suchbegriffe “globale Erwärmung” und “globaler Klimawandel” enthielten, analysiert. insgesamt 11.994.

    Von den rund 12.000 Veröffentlichungen bestätigte nur rund ein Drittel der Wissenschaftler, 32,6 Prozent, die Ansicht, dass die globale Erwärmung durch Menschen verursacht sei (Anthropogenic Global Warming -AGW), 97 Prozent dieses Drittels, nicht der Gesamtmenge, hielt “die jüngste Erwärmung vor allem von Menschen gemacht”. Die Mehrheit der Wissenschaftler, 66,4 Prozent, bezog keine Position zum AGW. Aber die Zahl 97 machte weltweit die Runde. Noch am selben Tag der Veröffentlichung des IOP twitterte es der Präsident der USA, Barack Obama!
    Nun, genau dieser Herr Obama läßt sich gerade ein Anwesen direkt an der Küste bauen!
    Also, Angst vor einem so oft postuliertem Meeresanstieg hat er wohl nicht.Auch er gehört zu dem Dunstkreis um Al Gore. Ich denke, die Amis reiben sich gerade die Hände vor Freude über diesen gelungenen Schachzug. Da wäre einmal die Klimakrise, dann das auslösen der Flüchtlingsströme und die Russlandsanktionen! Mit drei strategischen Zügen, haben sie es geschafft, das sich ein unliebsamer Gegner auf dem Weltmarkt selbst zerlegt! Und keiner erkennt diese Schweinerei. Aber, vielleicht ist es alles nur eine Verschwörungstheorie…

  5. Ich hatte mir schon gedacht welchen Inhalt die Sendung des alles erklärenden Tausendsassa Lesch ist : bekannte abgegriffene Schlagwörter, die in jeder Provinzzeitung stehen, deswegen war ich so frei mir die Sendung erst gar nicht anzusehen. Man muss sein Hirn auch vor Aufregung schützen.

    • Da hätten Sie aber mal, am 21.09.2019 um 22:45 Uhr, die Sendung „Precht“ sehen müssen!
      Es kam nicht nur eine total verblendete „Carla Reemstma“ zu Worte, Precht hatte die junge Frau geradezu mit Hinweisen gespickt und auf mieseste Weise vorgeführt. Es sah ganz danach aus, dass der Herr sich mit dem Klima‑Quatsch identifiziert, um so den Zuschauer auf das Glatteis zu bewegen. Es war wirklich sehr ekelhaft so etwas anzuschauen, aber lehrreich.
      Für Notfälle habe ich, seit dieser Sendung, eine Axt neben dem Fernseher stehen.

    • Kann man bei Wikipedia nachlesen. Wahrscheinlich hält er Vorlesungen vor Gläubigen. Auch jenseits des Klimathemas kein Naturwissenschaftler im üblichen Sinn.

  6. Den Fernseher lässt man in diesen Tagen ohnehin besser aus. Das mediale Dauerfeuer um die Bürger zu erziehen ist nicht mehr auszuhalten.

    Die RTL Gruppe macht jetzt in den Werbepausen immer Stimmung gegen Plastik. Im Kinderkanal Toggo kommt dann so etwas wie „Wissen eure Eltern eigentlich das man Getränke auch in Flaschen kaufen kann“.

    Wenn man schon immer der Meinung war, Kinder schauen zu viel Fernsehen etc., jetzt ist der richtige Zeitpunkt Fernsehen einzuschränken.

  7. Super Beitrag! Allerdings schalte ich bei Lesch sowieso gleich aus. Sehr gerne würde ich diesen Mann, der jedes Interesse an Wissenschaft und Fortschritt in seiner unvergleichlich Art als Oberwarner und -bedenkenträger meisterhaft im Keim zu ersticken weiß, mit dieser Stellungnahme konfrontieren. Leider (Gott sei Dank!) habe ich das Original nicht gesehen. Absolut perfekt und informativ diese Stellungnahme – fehlt vielleicht bei den Sonnenflecken noch die Verbindung zu Sonnenmagnetfeld/Höhenstrahlung/Wolkenbildung/Sonneneinstrahlung. Sonst prallt es sofort wieder an den Hirnen der Klimakirchen-Anhänger ab. Wie heißt es doch gleich wieder (bin schon lange nicht mehr Kirchenmitglied): Seelig sind die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich…

  8. Ich hätte da einen Vorschlag: Das ZDF sofort abschalten. Das spart Energie und uns allen unnütze, teure Fernsehgebühren.

    Das ist ja leider nicht so. Die Fernsehgebühren zahlen sie auf jeden Fall

  9. Hallo Hr. Kämpfe,

    um sich bei den Öffentlich Rechtlichen gebührenfrei zu machen reicht es nicht das ZDF abzuschalten. M.E. muss die Wohnung völlig empfängerfrei sein (TV und Radio). Wenn ich irre, bitte aktuelle Info.

    Gruss D. Sauerwald

    • Leider irren Sie, Sie können sich nur entziehen, wenn Sie nachweislich keine Wohnung haben, also auf der Straße wohnen. Die Sache mit dem „empfangsbereit halten“ ist leider schon lange vorbei.
      Vielleicht hat man sich vorgestellt, wenn man die Bürger schon zur Zahlung zwingt, dass sie dann auch ARD und ZDF sehen würden und die Qualität des Journalismus dann keine Rolle mehr spielt. Aus solchen Zwangsgeldern wird auch ein Lesch finanziert, gleich welchen Unsinn er verbreitet.

    • nein, reicht nicht.es ist an der Wohnung festgemacht und dieses Unrecht soll schon vom BVerfG abgenicht sein…man will ja auch die alternativseher von utube bitchute und Smartphonenutzer wenigstens zahlen lassen, wenn sie schon nicht sehen wollen..gibt von Heiko Schrang kl. Broschüre GEZ-Lüge, da gibts paar mehr interessante Info s drumrum…
      da Wärmeinseln nicht durch CO2 entstehen, müssten diese Stationen rausgerechnet werden oder Werte 2-3 Grad nach unten korrigiert werden, man manipuliert aber gern genau in umgekehrter Richtung. Herr Kämpfe, in den 90ern gabs doch ne drastische Reduzierung der Messstatione, läßt sich ausmachen, ob da evtl. eine Verzerrung in Richtung Temp.sprung nach oben erfolgte? dann schrumpft die Erwärmung weiter zusammen…
      Wärmeinseln wie Berlin wirken auch wie der Harz, wir sind in FF quasi im Regenschatten von Berlin bei Nordwestlagen, weil in Berlin durch eigene Thermik und Staub die Regenfälle u Gewitter teils stärker sind bzw. es schon stärker abregnet…

    • Hallo Herr Sauerwald,
      ich meinte, dass der Sender in Mainz (ZDF) komplett abgeschaltet werden sollte!!! Wozu brauch D zwei öffentlich-rechtliche Desinformationssender mit tausenden, teuren, von Zwangsgebühren bezahlten Mitarbeitern?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.