Aktualisierung: Dr. Tim Ball gewinnt Prozess gegen @MichaelEMann – Mann „versteckt ERNEUT den Rückgang“

Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

Anthony Watts
Original-Überschrift vor der Aktualisierung [übersetzt]: „Sensationell: Dr. Tim Ball gewinnt Prozess gegen @MichaelEMann – Mann muss zahlen“
Aktualisierung siehe unten.
Die meisten Leser werden sich sicher daran erinnern, dass der leicht reizbare Dr. Michael Mann den Klimaskeptiker Dr. Tim Ball aus Kanada wegen Beleidigung verklagt hatte.

Im Februar 2018 gab es bereits eine vollständige Zurückweisung in dem Verfahren gegen Dr. Ball von Andrew Weaver aus Kanada, ebenfalls wegen „Beleidigung“.

Die Beleidigungs-Klage von Weaver bezog sich auf einen Artikel von Ball, in welchem er schrieb, dass das IPCC fast alle Forschungsgelder und wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema anthropogene globale Erwärmung umgeleitet hat. Dies bedeutete, dass es praktisch keinerlei Fortschritte hin zu einem breiteren Verständnis von Klima und Klimawandel gekommen war. Ball bezog sich auf ein Interview mit Weaver und auf Versuche seitens eines Studenten, eine Debatte zu arrangieren. Ball gab einige Kommentare ab, die nicht völlig fundiert waren, weshalb sie zum Gegenstand der Beleidigungs-Klage geworden sind.

Jener Fall wurde komplett abgewiesen. Mehr dazu hier.

Jetzt in der Causa Mann, die bis in das Jahr 2011 zurückreicht, gab es ebenfalls eine vollständige Zurückweisung. Ball schrieb mir erst vorhin, mit der Bitte, es hier zu veröffentlichen.

Er schrieb:

Hallo Anthony,

Michaels Klage gegen mich wurde heute morgen vom Obersten Gerichtshof von British Columbia abgewiesen, und die Kosten des Verfahrens wurden mir erlassen.

Tim Ball

Das wird Kreise ziehen. Ich melde mich, sowie ich mehr weiß.

———————————

AKTUALISIERUNG:

Dr. Mann hat auf Twitter auf diesen Beitrag geantwortet.

Sein Statement steht hier. Für all jene, die von Dr. Mann gesperrt sind (darunter ich selbst):

Tweet: Michael E. Mann

Es gab einige total unwahren Behauptungen über die jüngste Abweisung der Beleidigungs-Klage gegen Tim Ball, welche in den sozialen Medien zirkulieren. Hier ist unser Statement:

Und falls man bei Facebook von Dr. Mann gesperrt ist – das Statement lautet folgendermaßen:

Der beklagte Ball hat den Fall nicht „gewonnen“. Das Gericht fand nicht, dass irgendeine Verteidigung von Ball valide war. Das Gericht fand nicht, dass irgendeine meiner Behauptungen *nicht* richtig war.

Die Abweisung involvierte die vermeintliche Ablehnung des Gerichts wegen Verzögerung des Verfahrens. Ich habe ein absolutes Berufungsrecht. Meine Anwälte werden die Urteilsbegründung lesen und innerhalb von 30 Tagen eine Entscheidung treffen.

Das Urteil des Gerichts hinsichtlich der Verfahrenskosten bedeuten NICHT, dass ich die legalen Strafen von Ball bezahlen werde.

Dieses Urteil involviert in absolut keiner Weise irgendein Ergebnis, dass Balls Vorwürfe den Tatsachen entsprechen oder er zu Kommentaren legitimiert war. Mit seiner Eingabe auf der Grundlage von Verzögerung sagte Ball der Welt effektiv, dass er kein Urteil wollte zu den realen Themen in dem Verfahren.

John O’Sullivan von PSI schrieb an einen unserer Moderatoren mit dieser Einführung und dem Statement, von dem ich nichts wusste. Mann sagt seinen Lesern natürlich nichts von dieser anderen sehr bedeutsamen Tatsache von der Art dessen, was er bei „den Rückgang verstecken“ [hide the decline] gemacht hatte, nämlich dass er nichts von negativen Ergebnissen gesagt hat, welche seine Argumentation gefährdet hätte. Mann tat alles in seiner Macht stehende, um derartige Verzögerungen zu erreichen, datiert doch der Beginn des Falles schon im Jahre 2011.

Mark Steyn sagte einmal: „Der Prozess ist die Strafe“.

O’Sullivan schreibt:

Kurz gesagt, Manns Statement ist

1. ein schonungsloses Eingeständnis, dass er offen und ehrlich verloren hat, und

2. eine unaufrichtige Argumentation, dass die Zurückweisung allein auf der Grundlage von Manns „Verzögerung“ beruhte, dass Mann seine R2-Zahlen nicht in angemessener Zeit offengelegt hat.

Das Verfahren zog sich ganze neun Jahre hin.

Zu diesem Punkt könnten meine Leser wünschen, auf den Artikel mit dem Titel ,Fatal Courtroom Act Ruins Michael ‘Hockey Stick’ Mann‘ vom 4. Juli 2017 zu verweisen. Darin wurde Manns fataler juristischer Fehler analysiert. Dr. Ball schrieb zu jener Zeit:

Michael Mann sorgte für eine Vertagung der für den 20. Februar 2017 anberaumten Gerichtsverhandlung. Wir konnten kaum etwas dagegen tun, weil kanadische Gerichtshöfe immer Vertagungen zustimmen, weil sie glauben, dass eine außergerichtliche Einigung zu bevorzugen ist. Wir stimmten einer Vertagung unter bestimmten Bedingungen zu. Die Hauptbedingung war, dass Mann sämtliche Dokumente einschließlich der Computer-Codes bis zum 20. Februar 2017 offenlegt. Dieses Ultimatum hat er verstreichen lassen“.

Wie ich in dem Artikel erklärte, haben Mann (und sein betrügerischer Anwalt) böse Absicht gezeigt, was seinen Fall für die Abweisung verantwortlich machte. Ich drängte Tim, diese Gewinn-Taktik weiter zu verfolgen, und glücklicherweise hat er das getan.

Meine Assistenz für Dr. Ball war eine sehr große Ehre für mich und vermutlich eine der größten Errungenschaften meines Lebens. Aber Tim hat seine berühmte Schlacht im Gerichtssaal dank massiver Unterstützung seitens der Basis in aller Welt gewonnen.

Anthony: Meiner Ansicht nach interpretiert Dr. Manns Ego die Fakten ausschließlich in einer Art und Weise, die zu einen Standpunkten passt, und das ist auch der ganze Grund, warum er mit seinem Hockeyschläger von Anfang an in Schwierigkeiten geraten war.

Und nicht nur ich glaube, dass Manns Argumente wertlos sind – in der anderen Beleidigungs-Klage, die er angestrengt hatte, hat er keine Freude:

Manns Medien-Kumpels haben ihn im Stich gelassen – sind gegen seine Klage.

24 Medien-Organisationen, darunter die Washinton Post, NBC Universal und Fox News haben sich an die Seite des konservativen National Review und dem sich am freien Markt orientierenden Competitive Enterprise Institute (CEI) gestellt bzgl. einer Beleidigungs-Klage, angestrengt seitens eines führenden Klima-Wissenschaftlers.

Die Organisationen, darunter auch die Society of Professional Journalists sowie die American Civil Liberties Union of the District of Columbia waren Unterzeichner eines Briefes vom 13. Februar, welcher dem D. C. Circuit Court of Appeals zugeleitet worden war, wobei sowohl National Review als auch das CEI eine erneute Anhörung ihres Falles vor dem Appellationsgericht verlangten.

Im Dezember 2018 überarbeitete ein aus drei Richtern bestehendes Gremium ein zuvor ergangenes Urteil gegen sie. Aber dem Reporters Committee for the Freedom of the Press zufolge, welches zwei Dutzend Medien-Gesellschaften repräsentiert, ist eine volle Neu-Anhörung des Falles jetzt „garantiert“.

Die Entscheidung des Gremiums hinsichtlich der Stichhaltigkeit der Beleidigungs-Klage seitens der Kläger … könnte unbeabsichtigte und unerwünschte Konsequenzen in zukünftigen Fällen haben, welche die Ausübung der Rede- und Pressefeiheit implizieren können“, stellten die Anwälte des Reporters Committee fest.

Diese Story steht hier.

Die folgenden zwei Worte scheinen relevant für Dr. Manns Eskapaden, und ich denke, das erste spricht lauthals über seine „rettet-den-Planeten-vor-der-globalen-Erwärmung“-Machenschaften:

Wenn irgendein Mann dümmer, nutzloser und empörend egoistischer ist als seine Mitmenschen, wird er seine Abscheulichkeit hinter Humanismus verstecken. – George Moore

Egoismus ist das Betäubungsmittel, welches uns die Natur an die Hand gibt, den Schmerz zu beseitigen darüber, dass man ein Narr ist. – Dr. Herbert Shofield

2.Aktualisierung

Dann gibt es da noch das hier:

Bill Capeheart am 23. August 2019 als Antwort auf MichaelEMann

Allen Ernstes, wann werden wir sehen, was das Gericht *wirklich* gesagt hat.

Michael E. Mann:

Es war ein Urteil aus dem Stegreif, es gibt (noch) keine schriftliche Entscheidung. Wir werden wahrscheinlich die Abweisung der Klage in Frage stellen.

Link: https://wattsupwiththat.com/2019/08/22/breaking-dr-tim-ball-wins-michaelemann-lawsuit-mann-has-to-pay/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

27 Kommentare

  1. Die bestbewiesene und sogar offenkundige Wetter- bzw. Klimaveränderung der letzten Jahrzehnte ist die Verstärkung der direkt einwirkenden Sonnenstrahlung durch die sonnenstrahlungsreflektierenden Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken. In den Zeitspannen, in denen die Sonne – eindimensional gesehen – im blauen Feld steht, scheint sie voll direkt und zusätzlich als Reflexion von den Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken, was an deren hellem Weiß erkennbar ist. Diese Reflexionen sind auch VOR dem Sonnenaufgang und NACH dem Sonnenuntergang zu beobachten, wobei sie aber ohne direkte Sonnenstrahlung wirksam sind. Hinzu kommt noch der Treibhauseffekt der Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken laut DLR: „Hohe und dünne Wolken wie die Kondensstreifen erwärmen das System Erde/Atmosphäre.“

  2. Das jetzige Gerichtsurteil stürzt also keineswegs einen „CO2-Papst vom Thron“, der Angeklagte Tim Ball hat das Verfahren weder „gewonnen“, noch wurde der „Hockey-Schläger“ vom Gericht für falsch oder ungültig erklärt, denn das Gericht hat sich mit dieser Frage überhaupt nicht befasst. Auch die Behauptung, dass Michael Mann nun die Anwaltskosten von Ball bezahlen muss, ist falsch.

  3. es soll sich um mehrer millionen handeln. er sagte sinngemäß: da lieber zahle ich die millionen als mein geistiges eigentum offen zu legen. lach der witz ist schwach

  4. hallo,
    es ist nicht verwunderlich das er den Algorithmus und die Rohdaten nicht herausrückte, dann wäre es nämlich amtlich das die Klimafuzzies schummeln, jetzt, ein paar Millionen ärmer kann er noch palavern!
    mfg

  5. Bemerkenswert fand ich die Stelle im YouTube Video von T.Ball, als er den IPCC mit der Warren Kommission vergleicht, die den Kennedy Mord aufklären sollte. Warren am Ende seines Lebens gefragt, warum er den Hinweisen auf die Mafia um Ruby nicht nachgegangen sei: „Das war nicht Inhalt meines Mandates“. Er hatte also den Auftrag, was er herausfinden sollte. Er bezeichnet den Kennedy Mord als größte Konspiration des vergangenen Jhd. u. zieht die Parallele zum IPCC. Und sagt: Fragt immer danach: Was ist der Inhalt Eures Mandates?! Weiter sagt er: man bezeichnet ihn als Skeptiker. Er möchte beide Seiten zeigen u. die Öffentlichkeit soll sich für eine Seite entscheiden. Während der IPCC nur eine Seite zeigt. Der beste Ausgangspunkt für die Öffentlichkeit wäre, zuerst mal zu sagen: Ich glaube Dir nicht! Und: Trennt Wissenschaft von Politik.

    • Kannste auch mit der Mueller-Untersuchung der Trump-Russia-Verschwörungstheorie vergleichen. Auf die Frage, warum er dem Steele-Dossier nicht nachgegangen ist, das im Zentrum der ganzen Geschichte steht, sagt der auch, das sei nicht sein Mandat gewesen.

  6. Noch eine Frage: Weiß irgendjemand wieviel der Hockeyschläger-Mann nun über alle Instanzen zahlen musste? Die Gerichtskosten dürften das wenigste sein, seine verlorenen, verdeudeten Anwaltskosten „etwas“ mehr. An höchsten dürfe der Schaden sein, den er mit seiner Hockeykurve anrichtete.

    • Hallo,
      Entschuldigung an das Auditorium, aber nochmal die Feststellung und Frage:
      Mann hat Ball verklagt !!! NICHT umgekehrt. Meine Frage nach der Motivation Manns, sich diesem Riskio auszusetzen, vor Gericht möglicherweise seine Daten zu offenbaren, wurde bislang nicht ansatzweise versucht, zu beantworten. Zudem: Das Urteil liegt bislang NICHT schriftlich vor. Wir debattieren hier also im unklaren Raum und stochern im Nebel. Achgut, TichysEinblick, EIKE etc, die ich sonst sehr schätze, posaunen nun alle groß herum, dass Mann den Prozess verloren und quasi eingestanden hat, dass seine Algorithmen für den Popo sind. So einfach ist das ganze leider nicht. So gerne ich auch sähe, dass Herr Mann von seinem hohen Ross heruntergestoßen wird und endlich eine angemessene und offene Diskussion über die Energiewende seitens der Bundesregierung stattfindet, so ehrlich müssen wir hier sein. Es bringt gar nichts, Mann-Bashing zu betreiben, wenn de facto bis heute NICHT schriftlich klar und deutlich von diesem Gericht in Canada dargelegt wurde, dass Hr. Mann nicht nur wegen der vermeintlichen Beleidigung den Prozess verloren hat, sondern auch inhaltlich in Bezug auf seine „Thesen“ zum AGW. Da erwarte ich hier endlich mal eine Antwort von Eike, statt immer nur auf Mann einzudreschen und sich wie kleine Kinder zu freuen, dass man es jetzt den Alarmisten aber gegeben hätte und vielleicht ein Umdenken stattfinden wird. Die bisher verlinkten „Quellen“ sind jedenfalls alle unbrauchbar, zum Teil sogar selbst-referentiell alles aus dem Dunstkreis der Skeptiker-Bewegung. Das ist nicht seriös.

      • Wenn man eine Gleichung der Form

        y = f(x1, x2, ….., xn),

        in der y die abhaengige Variable ist und x1, x2, …., xn die unabhaengigen Variablen sind, nach einer der unabhanegigen Variablen, z.B. x1, invertieren moechte, dann muss nicht nur gewaehrleistet sein, dass die Inverse der Funktion f existiert, sondern es muessen auch die uebrigen unabhaengigen Variablen x2, x3, …, xn bekannt sein. Das ist das inhaerente Problem der Dendro-Klimatologie.

        Ich zitiere einmal aus einer fast 70 Jahre alten Veroeffentlichung:

        „Errors of Interpretation. It has long been accepted
        as a botanical axiom that the absolute growth of plants
        is subject to a matrix of environmental and transmitted
        factors, whose interactions are extremely complex [15].
        Even when the problem is simplified by the use of
        growth departures, it appears that only on sites critically
        limited with respect to an important growth element,
        such as rainfall, can such departures be highly representative
        of that element. There may be hidden effects
        in the growth record of past fires, pest outbreaks,
        mechanical injury, changes in associated flora or microorganisms,
        and other factors. Some species are characterized
        by an inherent tendency to nonuniform cambial
        activity, so that the ring series along any radius
        seems to have no rational explanation [24].

        Some meteorological and hydrological factors, too,
        tend to destroy any simple relation between seasonal
        rainfall and tree growth: variation in distribution of
        rainfall within the season significant for ring gro^^i^h,
        varying influence of temperature and other meteorological
        elements, real differences in total rainfall between
        the tree sites and the correlated meteorological station,
        and the numerous influences affecting the rainfall-runoff
        relationships from basin to basin.

        It is thus a fundamental requirement for the production
        of significant dendroclimatic series that the
        ring record of any tree be checked against sufficient
        associated trees, and that the group mean, in which
        random errors have been permitted to cancel as far as
        possible, in turn be checked against and averaged with
        a sufficient number of associated groups.“

        Wer vorgibt, mit einer solchen Methode die global gemittelte berflaechennahe Lufttemepratur fuer das vergangene Jahrtausend auf +/- 0,5 K genau bestimmen zu koennen, der gehoert weder nach Penn State noch in ein State Pen.

        • @Hr. Kramm: Danke für die Antwort. Ein Problem habe ich jedoch mit der Vorgehensweise hier auf EIKE. Es wurde und wird vielfach behauptet, Mann habe im aktuellen Prozess mit Ball keine Daten offengelegt. Mann argumentiert jedoch, dass a) die Daten bereits seit mehr als 10 Jahre frei zugänglich sind und b) das Gericht diese Daten gar nicht angefordert hat. Quelle der Mann-Daten ist Folgende: https://twitter.com/MichaelEMann/status/1165641439532986368
          und da steht der Link zu einem FTP-Server:
          http://www.meteo.psu.edu/holocene/public_html/shared/research/MANNETAL98/

          Ich kann diese Daten nun nicht beurteilen oder verarbeiten, aber es beweist zumindest, dass Daten von Mann bereits im Zeitraum 2003-2005 auf einen geschützten FTP-Server hochgeladen wurden. Das bedeutet: In Bezug auf die Bereitstellung der Daten wird hier offenbar nicht die Wahrheit gesagt. Die Daten sind da. Ob die Daten jedoch gut oder schlecht sind, das ist wiederum eine andere Frage. Es steht den Kritikern aber nicht gut zu Gesicht, wenn behauptet wird, Mann habe keine Daten zur Verfügung gestellt. Auch lapidare „Urteilsverkündungen“ hier auf Eike, sinngemäß: Mann sei ein Betrüger, schon immer gewesen etc. etc. und das, ohne konkrete Fakten zu nennen, das wirft kein gutes Licht auf eine kritische Bewegung.

          • und das, ohne konkrete Fakten zu nennen, das wirft kein gutes Licht auf eine kritische Bewegung.

            Die konkreten Fakten sind besonders in früheren Jahren von EIKE zigfach benannt worden. Einfach Michael Mann in die Suchleiste eingeben.

          • Herr Lubitsch,

            Ich habe miitlerweile begonnen, Daten, die Mann ins Netz gestellt hat, herunterzuladen.Bisher kann ich nur sagen, dass die Daten fuer die rekonstruierte Solarkonstante von 1610 bis 1995 garantiert zu hoch sind. Ich weiss allerdings z.Zt. nicht, wer der Urheber dieser Daten war. Mann war aber nicht der einzige, der mit zu hohen Werten fuer die Solarkonstante arbeitete. Das ging noch bis Hansen et al. (2011) so.

      • Danke für die Klarstellung. Also warten wir die schriftliche Urteilsbegründung ab. Das mündliche Urteil erfolgte an 22. August (?). Immerhin bezeichnend, daß es niemand von Merkels-Mainstream-Medien erwähnte, diese sogar meine diesbezüglichen Leser-Kommentare weg-moderierten.

      • Michael Mann bat das Gericht 2 1/2 Jahre lang vom 20.2.2017 bis zum Urteil mit der Ablehnung im August 2019 ständig um Aufschub. Bis das Gericht die Nase voll hatte und seine Klage abwies.
        Die Klage von Michael Mann läuft übrigens seit 2011.
        Darüber kann man schon mal alt werden.
        Michael Mann hielt es für besser sein Daten und Software dem Gericht nicht zu geben, wenn er auch behauptet sie seien seit 10 Jahren öffentlich zugänglich, als den Termin vom August 2019 wahrzunehmen. Darüber steht bei Ihren Quellen nichts. Von wegen Fakten und genau nehmen.

      • @S’schwarze Schöfli

        Das Problem ist nur, dass Sie weder mit der englischen Sprache noch mit dem Fachgebiet der Klimatologie vertraut sind.

        Ihr Glaube an die Klimareligion ist offensichtlich fest.

        • @Gerhard Kramm
          Das Problem dabei ist, dass ich nie behauptet habe, dass ich Klimatologe sei. Und meine Englischkenntnisse reichen durchaus, um die verfügbaren Gerichtsunterlagen vom Court Services Online BC zu studieren und zu verstehen. Ich wage zu behaupten, dass sie sich, genau so wenig wie der Artikelverfasser, die Mühe gemacht haben, diese Unterlagen zu lesen. Und anscheinend hat weder sie noch der Admin den vor mir verlinkten Artikel ganz durch zu lesen. Sonst hätte man sich die Peinlichkeit erspart, zu behaupten, dass auf die Datenthematik nicht eingegangen wird. Obwohl diese nicht relevant ist.
          Zitat „Again, Mann took to Twitter to explain that “The ‘Hockey Stick’ data & code are all available & have been for more than a decade,” with a link to the FTP site that’s hosted the data since, by the looks of it, at least 2003.“
          Meine Kritik, welche ich jeweils sachlich Begründe (im Gegensatz zu ihnen, Herr Kramm), richtet sich in erster Linie an die grosszügige Auslegung der Fakten seitens EIKE.
          Denn auch der Titel im Bericht ist reisserisch und juristisch falsch. Tim Ball hat den Prozess nicht gewonnen sondern die Klage wurde abgelehnt. Die schriftliche Begründung ist noch nicht öffentlich verfügbar. Die Akten können beim Court Services Online BC unter der File-No VLC-S-S-111913 eingesehen werden.

          Btw, EIKE behauptete auch mal, dass im Tesla Model 3 93kg Kobalt für die Traktionsbatterie benötigt wird (richtig wäre 5% davon, also 4,5kg)… Aber ja, ihr seid ja die Pächter der absoluten Wahrheit. In diesem Sinne…

          Servus

          • 1. Ihren Frust kann ich verstehen, wer so oft daneben liegt die Michael Mann, und trotzdem immer weiter behauptet alles wäre wissenschaftlich korrekt, erinnert einen an den Ritter von der Kokosnuss.

            2.

            EIKE behauptete auch mal, dass im Tesla Model 3 93kg Kobalt für die Traktionsbatterie benötigt wird (richtig wäre 5% davon, also 4,5kg)

            Auch den EIKE Autoren passieren Fehler. Wenn Sie so freundlich wären, den betreffenden Artikel zu benennen, dann können wir diesen Fehler korrigieren.

            3. Auch für Sie gilt, hier nur unter vollem Klarnamen posten, siehe Regeln.

  7. Dass der Hockeyschläger-Mann seine Daten weder beweisen kann noch will ist eine>Sache.
    Dass die Mainstreampresse das Gerichtsurteil (immerhin das höchste Gericht in BC/Kanada) nicht zur Kenntniss nehmen will und darüber schweigt, ist ein weiterer Skandal.

    So fiel ein Leserbrief von mir an die WELT schon „der Moderation“ zum Opfer. Es wäre gut, wenn andere Leser hier gezielt Publikationsorgane mit diesem Sachverhalt konfrontieren würden. Mach ich selber natürlich auch, werde aber die kommenden 1-2 Wochen dazu kaum bis keine Zeine Zeit haben. Ich denke da an folgende Gruppen: die Mainstream-Medien, Bundestagsabgeordnete z.B. über Abgeordnetenwatch.de befragen (Abgeordnetenwatch arbeitet mit dem Spiegel zusammen und hat dank Spendenbettelei ein Jahresbudget von wahrscheinlich 1 Mio €) Auch https://polpro.de/disqual.php#kan ist eine Quelle für Klima-Kirchgänger und – Entschuldigung für das beleidigende Wort: – „Klimaleugner“.
    Weiter auch Hauptpersonen und Entscheidungsträger. Kachelmann ?

    Bin gespannt wann der CO2-Hoax zusammenbricht!

    • Nun, wenn die Vergleiche stimmen, die unter anderem Herr Ball gezogen hat (1. Untersuchungen der Warren Kommission im J.F.Kennedy-Fall: Hinweisen zur Verstrickung der Mafia wurde nicht nachgegangen, 2. Beeinflussung des US-Wahlkampfs durch Russland /Trump-Mueller-Untersuchung und Nicht-Beachtung des Steele-Dossiers durch Mueller), dann wird diese Hoax voraussichtlich gerade nicht zusammenbrechen.

  8. Tja, so ist das mit Mad-House-Effekt-Mann der Klimaheulboje. Da jammern sie immer und sehen sich als Opfer. Im Endeffekt ist Trump noch Schuld.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.