Wie Greta Thunberg unser Denken prägt

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77270098

von AR Göhring

Ab einem bestimmten Schwellenwert indoktrinieren sich Indoktrinierte selbst. Ein besonders frappierendes Beispiel lieferte gerade der „Spiegel“.

In den ehemaligen Qualitätsmedien finden sich heuer kaum noch aufbereitete Fakten, sondern überwiegend „Haltung“ und Gefühle. Der Spiegel-Journalist Stefan Schultz berichtete kürzlich in einem ganzen Artikel über seine Emotionen, die er im Smog von Delhi verspürte, als er darüber sinnierte, wie sehr wir Menschen doch unsere Natur zerstörten.

Dabei habe er auf „einer tiefen, existenziellen Ebene gespürt, wie wir unseren Planeten zugrunde richten“. Dabei ist Schultz durchaus selbstkritisch, wenn er zugibt, daß er viel fliegt (auch wenn dies angeblich der „Toleranz“ und der „Freiheit“ diene). Natürlich vergißt er nicht, wie in solchen Fällen üblich, zu erwähnen, daß das Klima nur durch eine „systemische Lösung“ gerettet werden könne.

Der Autor schreibt seine tiefen Gefühle Greta Thunbergs Aktionismus und den Freitags-Demonstrationen zu. Er meint, daß das „rationale Konzept“ der Klimarettung durch die 16jährige Schwedin ein wirksames emotionales Narrativ (also eine Erzählung) erhalten habe, das die Massen mobilisiere.

Daß dies wahrscheinlich nicht stimmt, zeigt der rasante Anstieg unserer Zugriffszahlen seit Beginn der Gretamanie. Die Klimaaktivistin prägt also nicht das Denken der Allgemeinheit, sondern nur das des wohlhabenden Juste Milieus, das seine eigenen Märchen immer mehr selber glaubt.

Zum Ende liefert Schultz noch eine schöne Steilvorlage, als er meint, man solle die Marktwirtschaft nicht abschaffen, um das Klima zu retten (was ja löblich ist). Allerdings schlägt er sogleich Habeck-ähnlich vor, sich an der chinesischen Lösung zu orientieren, da die Produzenten im Reich der Mitte mit Ökotechnologie Gewinn machten. Solange der Westen dafür aufkommt, vergißt er zu erwähnen; denn „klimaschonenden“ Nippes kauft in China selbst nur eine kleine Schicht, die auf soziale Distinktion aus ist. Ansonsten verbrennen die Chinesen Kohle, was das Zeug hält.

Ein solcher Artikel läßt einen als Kritiker ratlos zurück. Wenn Schultz ein Zyniker wäre, der leidenschaftslos das heruntertippte, was gewünscht ist, würde der Text anders klingen. Es ist ja nicht jeder ein Relotius. Nein, der Artikel zeigt eindeutig, daß die kulturelle Elite unseres Landes tatsächlich an Selbsterfundenes glaubt. Eine Rückkehr zur Vernunft ist von diesen Leuten nicht zu erwarten.

image_pdfimage_print

20 Kommentare

  1. Grenzwertige Kommentare hier über ein Opfer das für viele Zwecke missbraucht wird!
    G.T. hat wenigstens eine felsenfeste Überzeugung! Der wirkliche Gegner ist diese junge Frau nicht!

  2. Ich habe gerade gelesen, dass Greta mit Überquerung des Atlantik die Welt retten will. Ich habe das nicht so ganz verstanden. Wird die Apokalypse nun verhindert, wenn sie Atlantik überquert oder wenn sie es nicht schafft?

  3. Man muss immer der Spur des Geldes und den Strippenziehern folgen. Greta wird aus allerersten Kreisen der oberen 10.000 unterstützt und das ist kein Zufall. Das die Yacht mit der sie gerade pseudoklimaneutral angeblich den Atlantik überquert…gehört ja den Grimaldis.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Malizia_II

    Bei der Greta Thunberg Inszenierung zeigt sich nur die ungeheuerliche Macht der Hintergrundeliten…..Eliten die oft selbst wenig Steuern auf ihr gigantisches Vermögen zahlen. Aber natürlich mit ihren Stiftungen den feuchten Traum einer OneWorld zelebrieren. Die feinen Herren werden nicht verzichten auch wenn man vielleicht mal mit dem Elektro SUV zum Learjet fährt! Aber auf uns 99% kommt einiges zu und das ist gewollt. Die Politiker nehme ich schon lange nur noch als Marionetten dieser elitären Finanzkaste wahr!

  4. Bei RT Deutsch ist ein nüchterner und leicht verständlicher Beitrag zur „Klima-Krise“.
    deutsch.rt.com/meinung/91175-politisierung-klimatologie-beenden/
    Dieser russische Sender vertritt sicher auch die allgemeine Meinung Russlands.
    Anlass ist,das die ganze „Klimawissenschaft“ zu einer reinen Politveranstaltung verkommen ist.Wissenschaftliches FÜR und WIDER ist ausgeschaltet,da gegensätzliche
    Meinungen und Überzeugungen keinen Zugang haben.
    Leider lese ich immer wieder,das die Politiker ihre Lügen“glauben“. Nein!Sie wissen,das der grüne Faschismus Ihre Rettung ist an der Macht zu bleiben.Die AfD wird nie politische Macht bekommen.Vorher wird die Partei verboten ,die Mitglieder sowie Gleichgesinnten verfolgt und ausgegrenzt.Die grüne Machtergreifung ist in vollem Gange!Wie 1933 ,wo die „demokratischen“Parteien sich an die Macht angeschlossen haben.Damals wurde die KPD als einzige antifaschistische Partei zu 1000`sende verfolgt,,vertrieben und deren Mitglieder ermordet.
    Die SPD war darüber sehr erfreut und hat bei der Vernichtung KPD kräftig mitgeholfen!Ich sehe sehr ähnliche Verhältnisse kommen.Bitte versteht:Es ist alles ABSICHT!!!!

  5. Also mein Denken prägt die nicht, außer wenn ich an geistig behinderte Kinder denke oder Kinder mit fetalem Alkoholsyndrom. Den die Gesichtsphysiognomie entspricht entspricht exakt dem eines Kindes mit dem Syndrom und das da was im Oberstübchen nicht stimmt, sieht man auf fast jedem Bild von ihr, wenn man sich wieder das Gesicht ansieht.

    • „deutschland-hat-den-verstand-verloren“

      Mag sein.
      Aber lesen Sie mal das hier:

      New York Times: Lawns Are Symbols of Racism and Bad for Global Warming

      Die Verblödung hat nicht nur die nicht nur die Mitte Europas befallen…

  6. Man sollte sich nach dem Lesen des Artikels auch den Spaß antun, die Leserkommentare dazu zu lesen. Die Mehrheit der Spon Leser sind alles andere, als begeisterte Anhänger dieser Gretel, und das ist gut so!

  7. Ist die Zunahme von Zuckungen in alle Richtungen, den „Klimaschutz“ betreffend, Anzeichen einer beginnenden Agonie? Ich würde mich über dieses Absterben einer komplett irrsinnigen Idee sehr freuen. Noch aber lebt diese potentielle Leiche munter vor sich hin und bringt ständig neue Dinge aufs Tapeten – Klimakabinett, wie nett.

  8. „Nein, der Artikel zeigt eindeutig, daß die kulturelle Elite unseres Landes tatsächlich an Selbsterfundenes glaubt. Eine Rückkehr zur Vernunft ist von diesen Leuten nicht zu erwarten.“
    Zwei Sätze und eine Menge Behauptungen.
    Der Schreiber des von Göhring erwähnten Artikel gehört also zur „Elite“ und nicht nur das, er gehört auch noch zur „kulturellen Elite“!
    Dies wiederum setzt voraus. daß es in unserem Land überhaupt eine kulturelle Elite gibt.
    Desweiteren wird behauptet, der zur Elite gezählte Stefan Schulz könne zur Vernunft zurückkehren, was voraussetzt, daß er früher einmal °vernünftig“ war.
    Zudem wird festgestellt, der Herr Schulz glaube an etwas „Selbsterfundenes“, nämlich daran, „daß wir den Planeten zugrunderichten“. Auch hier sind Zweifel angebracht. Mit Sicherheit hat Herr Schulz das nicht selbst erfunden, sondern er plärrt nur nach, was andere in die Welt gesetzt haben. Auch die angesprochenen „Eliten“ haben diesen Unsinn nicht erfunden, sondern allenfalls die Tattergreise des Club of Rome.
    Dennoch sind diese beiden letzten Sätze inhaltlich natürlich richtig, geben sie doch den traurigen Zustand eines Landes wieder, das keinerlei sichtbaren kulturelle Eliten mehr hat, aus denen sich befähigtes Führungspersonal rekrutieren könnte.

  9. Also eines muss man diesen ganzen PR-Leuten der NGO und unseren Medien schon lassen. Die wissen, wie man mit Hilfe eines minderjährigen, behinderten Mädchens einen Klima-Hype lange am Leben erhalten kann. Ob Gretel nun 16 Jahre alt ist oder, wie man rein körperlich eher vermuten würde gerade mal 12, sei mal dahingestellt. Aber wie besonders die deutschen Haltungsmedien dahinter stehen, ist schon beachtlich. Man stelle sich nur einmal vor, die böse AfD würde im Wahlkampf auf die Hilfe von Kindern setzen. In diesem Fall bekämen die Linksgrünen Schnappatmung und die Jugendämter würden zur Tat schreiten, mit der Folge der Herausnahme der Kinder aus den Familien wegen Kindeswohlgefährdung. Die Instrumantalisierung von Kindern, die in ihrer Kindheit einfach nur Kind sein sollten (erwachsen werden sie schnell genug), ist das perverseste Mittel, was man für eigene ideologische Zwecke einsetzen kann. Mir geht dieses Greta hier, Greta da nicht nur auf die Nerven, ich verabscheue auch diesen offensichtlichen Missbrauch.

      • Das einzige Problem der Gretel, ist, ihr fehlt der Hänsel.

        Bitte keine weiteren Artikel mehr mit „Greta“. Ansonsten würde ich meinen, dass bei -eike- einige Autoren
        Wahrnehmungsprobleme (s. Greta) mit der Realität haben.

        • Es wird noch viele weitere geben. Grethel ist unser wichtigster Aktivposten. Die nervt selbst SPIEGEL-Leser dermaßen, daß bald keiner mehr an den Klimaschwindel glaubt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.