Tagesschau: Die Klimazonen wandern!

Klimazonen-Prognose. Auf Wikipedia können Sie sich eine Simulation der Verschiebung ansehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Klimazone#/media/Datei:Klimazonen-Prognose.gif// Von Ökologix - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24122527

von AR Göhring

Der Weltuntergangsbericht des IPCC/ Weltklimarates wird im August publiziert werden. Dem Südwestrundfunk (SWR) liegt der Entwurf jetzt schon vor. Zentrale Horrorvision 2019: Die Klimazonen verschieben sich in Richtung der Pole.

Wie schon 1970 die Eiszeit-Katastrophe wirkt auch die aktuelle Heißzeit-Apokalypse in alle möglichen Bereiche des menschlichen Lebens hinein und verursacht angeblich laufend überraschende Folge-Schäden. Überlaufende Ozeane, Artensterben, Insektensterben, Klimaflüchtlinge, Klimadepression, Dürren, Waldsterben, Almensterben….es gibt nichts, wofür das Klima nicht verantwortlich wäre. Die Tagesschau-Seite präsentierte gerade die neueste furchtbare Umwälzung: Die Klimazonen verschieben sich! Während Pazifikinselchen angeblich bald im Meer versinken, wird Spitzbergen also vielleicht bald gemäßigtes Klima haben, und durch Italien wälzen sich die Saharadünen.

Die Staatsfunker der ARD formulieren das so:

„Die Szenarien lesen sich wie ein Drehbuch für einen Weltuntergangsfilm:

Aus ehemals fruchtbaren Landschaften werden Wüsten, aus Permafrostböden matschige Sümpfe, Überschwemmungen reißen das Erdreich mit, die Landwirtschaft leidet unter langen Dürren, die Menschen unter Hitzewellen – die Ernährung sicherzustellen wird immer schwieriger.

Diese Szenarien entspringen keiner Fantasie. Mit ihnen beschreiben die Wissenschaftler des IPCC die Auswirkungen des Klimawandels.“

[Anmerkung: IPCC- und PIK-Szenarien sind grundsätzlich nichts anderes als Drehbücher für billige Horrorfilme]

Noch ein paar Details der Klimazonen-Verschiebung, die uns bevorsteht: Die Geschwindigkeit des Klimawandels nehme immer mehr zu (siehe die Berner Studie); und vor allem in Mitteleuropa, dem Mittelmeerraum, dem Amazonasbecken und in Südafrika würden Dürreperioden und Hitzewellen zunehmen.

Angesichts der Tatsache, daß Klimapapst Schellnhuber schon vor einiger Zeit orakelte, die Sahara würde eines Tages Hamburg erreichen, sind die aktuellen Vorhersagen des Weltklimarates eigentlich nicht neu. Aber sicherheitshalber werden die Katastrophenaussagen immer mal wieder aufgewärmt, damit auch wirklich jeder Bürger Bescheid weiß, was die Klimauhr geschlagen hat. Und möglichst ohne Murren die CO2-Steuer bezahlt.

 

image_pdfimage_print

22 Kommentare

  1. Aber was ist, wenn die Gefahr nicht von der heissen Sahara Region kommt sondern von der kalten Nordpol Region..statt Hitze eine neue kleine Eiszeit!?

  2. Eine gewisse Bescheidenheit – hingehen, gucken, aufschreiben – werden die verehrten Herrschaften nie begreifen. Also: Lernen durch Schmerz, Streichung der Zwangsgebühren, Landung im realen Leben.

  3. Das mit der angeblichen Sahara-Ausbreitung ist ein alter Hut; ich kann mich erinnern, dass schon in den 1980er Jahren Horror-Meldungen durch die deutsche Lügen- und Hetzpresse geisterten, die Sahara würde sich pro Jahr um 10Km südwärts ausdehnen. Was dann eintrat, war eher das Gegenteil – der Südrand der Sahara wurde grüner. Übrigens ist es auch völlig normal, dass Klima und Klimazonen nicht stabil sind – ein Blick in die Klimageschichte der letzten 10.000 Jahre hätte ausgereicht – aber bei ARD und ZDF sitzt man eben nicht in der ersten Reihe, wenn man fachlich fundierten Journalismus erwartet.

  4. Hans von Atzingen: „Inzwischen ist die Biosphäre schlicht und ergreifend, auf breiter Front übernutzt und teilweise überlastet.“ Woran machen Sie das denn fest?

    • @Hans Meier.
      Da ist eine breite Palette an Faktoren an denen man das festmachen kann.
      Einfach einiges in Stichworten.
      Übernutzte Böden und Nutztiere.
      Mit den Agrarerträgen von vor 50 Jahren ist die Weltbevölkerung nicht mehr versorgbar. (Sorri habe Landwirt gelernt.)
      In div. Ländern müssen viele Menschen für das nakte Überleben die
      Böden zerstören Zb. Brandrodung.
      Eine Frage der Zeit dann müssen auch noch die letzten Wälder umgehauen
      werden, für einen sog. Biologischen Lebensstiel.
      Das mit Biologischen Rohstoffen ist ja Hyp nur eben die sind noch deutlich begrenzter als etwa die Vossielen Energieträger.
      Letztere haben das Bevölkerungswachstum an Ende des 18 Jahrhunderts erst möglich gemacht.
      Das ganze Artensterben die anderen Spezies müssen weichen.
      Die Landflucht in Megasytis,wohl auch nicht das gelbe vom Ei,
      der Betrieb solcher Megasiedlungen verbraucht sehr viel Energie.
      Einmal der Bau dann müsste Logo sein der Unterhalt, Entsorgung usw.
      Dazu bitte nicht das mit der rrauen Energie vergessen Begriff intus?
      Ohne das Herumkarren und Schippern über die Meere von Zb. Agrargütern würden Millionen verhungern, das teilweise innert weniger Wochen.
      Mit Wirtschafts und Arbeitsstrukturen wie Zb. vor 200 Jahren ist der Aktuelle Bevölkerungsstand NICHT zu halten ja nicht einmal der vor
      50 Jahren, mit den damaligen Wirtschaftsstrukturen.
      Mit dem Argument einfach ein bisschen weniger, bescheidener funktioniert das NICHT. Weniger Konsum erzeugt umgehend Arbeitslosigkeit. Zb. nicht mehr Fliegen, dann schauen die in den Tourismus Regionen voll in die Röhre.
      Tja und die Zeit ab 1945 bis heute die kann man nicht so einfach wiederholen.Die innzwischen verbrauchten Recourcen sind verbraucht.
      War das ein Anstoss zum etwas weiter Denken und analisieren????

      • nein,
        In Russland wird unbewirtschaftetes Agrarland wie sauer Bier angeboten Südafrikanische Bauern wollen (vor 2 Jahren gelesen, sich dort niederlassen)

        Jean Ziegler der Schweizer Soziologe und Sonderbeauftragter der UNO in Sachen Ernährung bis 2008, sagte damals in dem 2005 erschienem Film „We feed the world“ des Österreichers Erwin Wagenhuber dass die Welt jederzeit bis 12 Mrd. Menschen ernähren kann.

        Wenn ich mir vorstelle was allein wir hier in Europa wegschmeissen oder uns überfuttern dann würde das alleine schon die hungrigen der Welt sättigen. Der Lachs ist ein Raubfisch und verbraucht in den Züchtungen ca. 5 Kilo Fisch für ein Kilo bei sich. Fast die Hälfte des Fischfanges wird zu Fischmehl verarbeitet. Und ca. 16 Kilo Getreide sind nötig für 1 Kilo Rindfleisch.
        Bei Schweinen dürfte es sich ähnlich verhalten.

        Also von der Warte her, auch wenn die starken Fleischesser protestieren, wäre hier für mehr Bevölkerung noch ne Menge Spielraum in Sachen Essen.

        • Alle angeführten Infos sind mir längst bekannt.
          Mit der verfütterung von Fisch und anderen
          hochwertigen Pflanzenprodukten habe auch ich
          eine gewisse Mühe.
          Am allermeisten mit dem Biosprit-Unsinn dafür
          werden hochwertuge Agrargüter faktisch vernichtet.
          Grins das war doch vor einigen Jahren auch mal der
          ganz grosse Hyp der na ja??? Dabei war doch zum
          vornherein luppenrein klar das das Unsinn ist.
          Ansonsten sind das einfach, einfache Rechnmodelle.
          Zb in Russland sind sehr grosse Flächen für den
          Ackerbau gar nicht geignet.
          Zudem muss längerfristig mit erheblichen Ertragsrückgängen
          gerechnet werden.
          Die Ursache Versalzung als volge von Bewässerung von
          Böden die sich für die Intensievnutzung nicht eignen.
          Die Palette an Faktoren ist sehr Umfangreich von
          sinkendem Grundwassespiegel bis zur Zb.Katastrophe
          im Südwesten der USA in den 30 iger Jahren,
          die Nutzung von Böden die für den Ackerbau total
          ungeeignet waren.
          Ach der Jean Ziegler der ist Soziologe, logo etwas Rechnen
          hat der auch noch drauf. Mit komplexeren Dingen hat der offenbar etwas Mühe , Biologie, Agrarwirtschaft, und Ökonomie.
          Der Jean Ziegler verzapft seit Jahrzehnten das immer gleiche.
          Der ist offenbar weder willens, noch zur weiterentwiklung fähig,
          zum permanenten Lernen, sowie daraus sich ergebender notwendigkeit, die eine oder andere Position und Meinung anzupassen.

          • und Sie meinen mit klein reden und diffamieren, schlecht reden, muss man Ihrer Einstellung folgen.
            Nein, Sie wischen die Argumente beiseite, die Ihre Argumente eindämmen.

  5. Von der Eiszeit in die Heißzeit
    Zu diesem Thema habe ich mir die „Forschungsergebnisse“ der Klimaexperten aus dem Jahr 1974 angeschaut.Veröffentlicht im Spiegel.(angegegebner Link -Danke.)
    Was mich etwas verblüffte. Damals wusste der Spiegel noch von Klimaschwankungen die in kurzen Zeiteinheiten auftraten. Woher eigentlich?

    Zitat: „sind auch während der jüngsten 10 000 Jahre, der Zeitspanne seit dem Ende der letzten Eiszeit, markante und oftmals abrupte Klimaänderungen aufgetreten;“

    Allerdings. Um keinen Deut anders als heute schien die Zukunft für die Menschheit bereits vor 45 Jahren ziemlich aussichtslos zu sein, verschoben sich doch die Klimazonen in Richtung Äquator, also entgegengesetzt zum heutigen ARD-Trend. Die „Schneekönigin“ klopfte an die deutsche Haustür. Da ist der Kältetod nicht weit!
    Nun ja.
    „Hurra, wir leben noch! „ Das stellte die Sängerin Milva bereits 1983 fest.
    Und wie ist der Stand der Dinge? Wenn ich die Statistiken richtig interpretieren, dann lebt ein Großteil der Menschen auf der Erde besser als damals, auch wenn unsere „explodierende Bevölkerung“ an den natürlichen Ressourcen bereits verbissener knabbert als vor einem halben Jahrhundert.
    Aber das ist wieder eine anderes Thema.
    Bezüglich der zukünftigen Wetterentwicklung scheint jedoch nach wie vor nur eins klar zu sein:
    „Nichts genaues weiß man nicht!“
    Heißt auf die politische Ebene in D transferiert:
    „Eine neue Steuer muss her!“

  6. In Asien findet der stärkste Rückgang der humanen Fertilität statt.Dort werden überwiegend kupferhaltige IUP zur Langzeitverhütung 5- 10Jahre benutzt (83%)Das BMZ fördert in seinen Projekten in Afrika die Anwendung von Condomen,die selbst bei uns Versagerraten von 18 % aufweisen.Das BMZ ist fremdbestimmt von Rossmann`s DSW,Deutsche Stiftung Weltbevölkerung. Drogisten denken nur in Condomen, anders geht nicht. Kosten bei Herstellung in Asien 5 Cent. Die Konzerne der Steroidhormon-kontrazeptive powern ihre Produkte in dieeigenen Länder und Entwickluingsländer. In Afrika wird überwiegend die 3Monatsspritze von Pfizer angewandt. Solange sich die Politiker weigern von den ineffektiven Verhütungspolitik Abstand zu nehmen, wird es außer in Asien kein weiteren Rückgang der humanen Bevölkerungen geben.

  7. Die apokalyptischen Reiter verkünden die Botschaft:
    Schnell noch eine Steuererhöhung und ein paar schicke Verbote, denn der Endsieg ist unausweichlich.
    Wer das nicht glauben will, kommt in die Hölle!
    Garantiert!

  8. Ich kann mich noch erinnern, als Ende der 50er / Anfang der 60er Jahre Zeugen Jehovas mit Schlauchbooten und Proviant für ??? Tage auf den Hohentwiel (Vulkankegel bei Singen/Htwl. am Bodensee) geklettert sind und auf den Weltuntergang gewartet haben.
    Die heutige fff-Jugend würde sich hier allerdings per SUV ihrer Eltern hochkutschieren lassen.

  9. Der Grossteil dessen, was da dem sog. Klimawandel unterstellt wird,
    das ist wohl um die 90 % ,hat eine andere Hintergrund-Ursache.
    Innzwischen ist die Biosphäre schlicht und ergreifend, auf breiter Front übernutzt und teilweise überlastet.
    Die alles entscheidende Kernursache ist die, in dem ausmass noch
    nie dagewesene Übervölkerung.
    Das übliche zu oft verkündigte, ein wenig da ein wenig dort,
    einfach lachhaft.
    Ein Zurückschrauben des wirtschaftens sog. Klimaneutral mit
    dieser Bevölkerungsmenge ist ein Ding der faktischen unmöglichkeit.
    Umsetzbar ist sicher eine effizientere Nutzung der verfügbaren Energie
    in der Richtung wurde viel erreicht,das ist auch noch weiter ausbaubar.
    Ansonsten kann da kurzfristig am Kernproblem der zu hohen Bevölkerungsdichte wenig geändert werden.Eine humane verträgliche Bevölkerungsreduktion ervordert einen Zeithorizont von min. 100 Jahren.
    Nur eben da sollten eben ALLE mitmachen und nicht nur eine Minderheit.
    Das bringt NUR andere Verwerfungen und Knatsch.
    Tja entweder die Problematik wird bewusst angegangen, oder eben auch nicht. Wenn nicht,dann regelt das die Natur und die Physik,
    und das lehrt die Geschichte, wird jeweils hässlich. Angesichts der zeitgenössischen Dimensionen wird das absehbar hässlich,sehr hässlich.

    • Eine Übervölkerung ist nur den westlichen Industriestaaten bewusst, die reden in einer Tour davon. Das Memorandum 200 von Henry Kissinger von 1974, sagt ziemlich genau, dass die USA sich bedroht fühlen durch die vielen armen Menschen auf der Welt, den unnützen Essern.
      Dessen ungeachtet hatten die Chinesen mit ihrer 1 Kind Politik in die richtige Zielrichtung gewiesen.

    • Völlig einverstanden. Solange die Bevölkerung weiter ungebremst wächst kann die Überbeanspruchung durch Landwirtschaft und Industrie nicht reduziert werden. Im Gegenteil die Nahrungsmittelproduktion muss ausgeweoitet und intensiv
      iert werden (Dünger und Genmanipulierte Pflanzen etc.)

      • „Solange die Bevölkerung weiter ungebremst wächst kann die Überbeanspruchung durch Landwirtschaft und Industrie nicht reduziert werden.“

        Wie begründen Sie die angebliche „Überbeanspruchung“?

    • Herr Trittelvitz :
      Sie sollten sich über das Thema schon ein wenig genauer informieren und nicht nur aus dem Bauch heraus argumentieren.
      Im Grunde sind es die Industrieländer die eine „Überbevölkerung anprangern, weil sie Angst vor den vielen Anderen haben. Das Memorandum 200 besagt es deutlich.

      Aber auch Westdeutschland, Belgien, Niederlande finde ich übervölkert. Die armen Grünen können ja nicht mal ihre Windräder überall aufstellen, ohne dass die Bevölkerung protestiert : es ist einfach zu eng hier.

      Genmanipulierte Pflanzen bringen auch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar zu Admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.