Prof. Harald Lesch – der öffentliche Appell eines Youtubers

https://www.youtube.com/watch?v=UL_xs_0xE0M&t=111s

Neben Rezo gibt es, man glaubt es kaum, noch andere Youtuber, darunter viele, die medialen Märchen und politisch korrekten Panikmachereien keinen Glauben schenken und hart zum Beispiel mit Klimaprofessoren ins Gericht gehen. Nach Charles Krüger stellen wir heute Hagen Grell vor, der Harald Lesch zur öffentlichen Debatte auffordert.

von Hagen Grell

Herr Prof. Lesch – wir brauchen die öffentliche CO2-Klima-Debatte. Und Sie sind der richtige Mann! Bitte nehmen Sie teil!

Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte stimme den Cookies zu, indem du auf Akzeptieren auf dem Banner klickst.

image_pdfimage_print

51 Kommentare

  1. Puh, EIKE, Ohren auf Durchzug schalten.
    Die Debatte hier im Forum geht doch schon wieder um die Meinungsfreiheit! Also bitte, rechts rechts liegen lassen und links links! Sofern es nicht gewaltsam wird!

  2. Ich hab einen Vorschlag: Da in der etablierten Klimawissenschaft, den etablierten Qualitätsmedien, zu denen auch Wissenschaftsjournalisten wie Herr Prof. Lesch gehören, sowie den politischen Eliten klar ist, daß zwar vor 1850 das Klima in erster Linie durch astronomischen Einflüssen gesteuert wurde, aber danach erstaunlicherweise fast nur noch durch den sog. „Klimakiller menschengemachtes Kohlendioxid“ verändert wird, kann man ja, da das nun offenbar eindeutig (oder was?) klar ist, alle diesbezüglichen wissenschaftlichen Institute, meinungsbildenden Medien und politischen Gremien schließen bzw. auflösen. Die frei werdenden Spezialisten könnten für weitere „nachhaltige“ Themen, die der Gesellschaft unter den Nägeln brennen, eingesetzt werden. Das würde viel Geld sparen und, da ja alles klar ist (wie z.B. im Alten Testament) sollten sich nutzlose weitere Beschäftigung mit doch allseits „bekannten Tatsachen“ erübrigen. Wenn man den Medien vertrauen darf, könnten die 97% aller Klimawissenschaftler – oder wer das war, der in der diesbezüglichen Statistik erschien – die den menschengemachten Klimawandel beschworen haben, freigesetzt werden. Das wäre doch toll, oder?

  3. Wie definiert sich „Nazi?“
    Beim ZDF gibt es z.B. Journalisten, welche alle zu Nazis erklären, die „nicht grün wählen“. (Aus einer Twitter-Nachricht einer Redakteurin des ZDF-Hauptstadtstudios). Zitat aus einem Artikel des Politologie-Professors Wolfgang BOK in der renommierten „Neuen Zürcher Zeitung“.
    https://www.nzz.ch/meinung/es-gruent-in-den-redaktionen-der-deutschen-mainstream-medien-ld.1488781
    Wolfgang Bok war Chefredakteur der «Heilbronner Stimme» und arbeitet heute als freier Publizist. Der promovierte Politologe lehrt an der Hochschule Heilbronn strategische Kommunikation.

  4. Falls sich Lesch wider Erwartens auf ein Gespräch mit einem CO² Skeptiker einlässt, sollte der sich nicht vom zwangsfinanzierten Sendern übertölpeln lassen, es ist damit zu rechnen, das Leschs Verbündete ein Tribunal vorbereiten, dafür stehen ihnen Mediatoren mit perfidesten Ideen beiseite.

    Es müssen faire Bedingungen ohne einseitig festgelegten Themenvorgaben herrschen, ein Rededuell muss unter vier Augen ohne Dauergekreische von grün eingefärbten Claqueuren stattfinden, das übliche Vier gegen Eins Spielchen ist abzulehnen, der Moderator hat ausschließlich Fragen zu stellen und mit der Schachuhr für gleiche Redezeiten zu sorgen, noch besser wäre ein tatsächlich neutraler Moderator, den man aber in den Lückenmedien nicht finden wird.

    Die Erfahrung lehrt überdeutlich, dass man den Propagandasendern keinesfalls trauen kann.

  5. ich hätte eine frage zum thema nazikeule.
    angenommen, ein sympathisant der identitären bewegung würde in einem sachthema, zb der klimafrage, die wahrheit sagen…wäre es dann nicht die wahrheit? kann man rechten denn generell die kompetenz in sachfragen absprechen?
    das halte ich für eine fragwürdige praxis…

  6. @ARG
    Warum beziehen Sie sich auf Melena Ernman? Die ist doch gar nicht Teil der hier stattfindenden Diskussion. BHier war doch bisher von Holocaustleugnern gar nicht die Rede. Indem SIE diese M.E. hier einfließen lassen, verhalten sich doch genau so unsachlich wie die KLima-Aktivisten, die immer dann einen neuen Aspekt einbringen, wenn sie in ihrer bisherigen Argumentation nicht mehr weiter kommen.

    • MAlena Ernman und Töchterchen sind eines der wichtigsten Sprachrohre der Klimalügnerbewegung. Und die benutzen das mit dem Holocaust zur Diffamierung. Wer das mitmacht, ist ein übler extremistischer Denunziant. Und jetzt denken Sie mal an das Tucholskyzitat…

  7. @ Guthaben
    Wahrscheinlich war Ihre Definition keine Definition sondern eine Meinung aus dem Bauch. Damit hätte wohl niemand etwas anfangen können oder Sie hätten sich womöglich lächerlich gemacht.

  8. Spätestens wenn Lesch die Namen Wood, Kirstein und Tscheuschner hört und die im Video zur Diskussion gestellten Fragen, wird er abwinken. Die sich dazu ergebende Diskussion könnte man mit Teilnehmern wie Herrn Lüdecke oder Herrn Lühning (sp?) veranstalten. Das hätte auch den Vorteil, dass die Zuhörer die Argumente pro Treibhauseffekt nicht automatisch als Vorurteile Leschs abwinken würden. Ob allerdings Herr Lüdecke sich dazu bereit erklärt, würde ich genauso wie bei Lesch bezweifeln. Und würde eine Ablehnung auch nicht negativ sehen…

  9. Vielen vielen Dank an Hagen Grell für seinen Aufruf. Es kann ja nicht sein, dass ständig die gleichen Thesen behaupten werden und NIRGENDWO im Internet kann man Informationen dazu finden, nichts. Es wird behauptet und behauptet, aber es gibt überhaupt keine weiterführenden Informationen dazu im Netz. Der Lesch zieht sich komplett raus aus der Debatte, er liefert überhaupt keine Hintergrundinfos, nix! Die ganzen Informationen warum z.B. in der Vergangenheit der C02-Anstieg NACH dem Temperaturanstieg stattfand. NICHTS zu finden im Netz, nichts. Die Informationen werden uns bewusst vorenthalten. Das ist Volksverdummung! Und wenn man dann mal Infos findet, ist das bewusst immer so „wissenschaftlich“ formuliert, dass das keiner verstehen will. Und dann werden die „Wissenschaften“ immer so hingebogen, dass es doch wieder auf den Klimawandel hinausläuft. Nirgendwo gibt es seriöse Artikel die den Klimawandel widerlegen. Schlimm. Nur Lug und Betrug!

    • Von Volksverdummung sprechen aber selber nicht Wissenschaftliche Begriffe nachschlagen um ein Thema zu verstehen was einen so beschäftigt das es einen schon so weit gebracht hat mit paranoide Anschuldigungen im Netz um sich zu werfen. Das ist ein Parade Beispiel dafür was falsch mit uns läuft und warum es Berg ab geht mit unserem Planeten, anstatt selber den Arsch hoch kriegen und etwas an der Lage ändern lässt man lieber andere für sich arbeiten.

    • Der Lesch macht das nicht, denn am Ende steht er wie ein Dummkopf da.
      „Das ist so, „Himmelherrgottsackrament“…
      wie soll er denn da rauskommen?

      • Wäre mir nicht so sicher. Wenn „Klimaleugner“ so tapfer wären, mit ihm in eine ZDF-Sendung zu gehen, hätte er mit Tricks gute Chancen.
        Mal sehen. Wenn immer mehr Diskussions-Aufrufe kommen, kann er bald nicht mehr ablehnen, dann würden zu viele Fragen kommen.
        Vielleicht bei ServusTV? Freu….

  10. Lesch nimmt das NIE an! U. U. noch mit 5 Leuten Verstärkung gegen einen, der dann nieder „gebrüllt“ wird. Das wäre das Ende des Erklärbären, wenn er da den Kürzeren zöge. Die eingeschworenen Medien würden so etwas wohl nur ausstrahlen, wenn der Erfolg von Lesch garantiert wäre.

  11. Der Mann, mir ist es wurscht, ob er der IB nahe steht oder nicht, verschwendet seine Zeit. Leute wie Lesch, und dazu zählen heutzutage die meisten medien-geilen Professor(inn)en, werden einen Teufel tun, sich in eine reflektierte Betrachtung einzubringen. In seinem Gebiet hat Lesch NICHTS vorzuweisen, er ist ein astreiner Re-Produzent ohne eigene Kreativität. Daher ist es bei seinen nicht überragenden kognitiven Fähigkeiten nur logisch, sich dem sog. „Mainstream“ als Klima-Apostel anzuschließen. Wer will denn nicht zu den „Guten“ gehören? Auch in seinen früheren Sendungen plapperte er letztlich nur nach, was Andere erforscht haben. Ach, wenn ich das doch nur auch könnte 🙁

  12. Zitat: Lasst bitte wieder mehr seriöse Klimaexperten zu Wort kommen. Danke.

    Es gibt keine „seriösen Klimaexperten“ oder „seriöse Wissenschaftler“.

    Wie sagte Prof. Wolfgang Löwer (Chef der DFG) auf einer DFG-Tagung einmal:
    Es gibt keine „seriöse Wissenschaft“. Nun ist Seriosität kein wissenschaftlicher Begriff. Es ließe sich fragen, ob eine solche Unterscheidung in Zusammenhang mit wissenschaftlichen Beiträgen nicht schon an sich unseriös ist, da nur anmaßend und sich selbst der Diskussion entziehend. Die so genannte „seriöse Wissenschaft“ zerstört die Gesamtheit von Erkenntnissen und ersetzt den Begründungszusammenhang durch interne Absprachen und Seilschaften. Das Peer-Review-Verfahren begünstigt solche internen Absprachen und Seilschaften. Es ist deshalb subjektiv, und somit unbrauchbar für eine objektive Qualitätssicherung von Veröffentlichungen und/oder Studien. Jeden Tag kommen mehrere Einträge dazu. Rund 60 Prozent aller Widerrufe gehen auf Fehlverhalten und nicht auf unabsichtliche Fehler zurück.

    Und weiter sagte er: Unser Wissenschaftssystem belohnt dreiste Lügner. Ungefähr 80 Prozent der Forschung ist Müll.

    Mfg
    Werner Holtz

    • „Es gibt keine „seriösen Klimaexperten“ oder „seriöse Wissenschaftler“.“ Doch: unsere Referenten. Nir Schawiw, Henrik Svensmark, Maria da Assuncao, Prof. Patzelt, Tom Wysmüller….

  13. Und ewig murmeln die Nörgeltiere, Klima und Umweltverschmutzung sind nicht zu leugnen. Bin zwar erst 54 Jahre alt und erkenne schon diverse Unterschiede.Wer es nicht glaubt ziehe bitte ins Ruhrgebiet nördlich der Ruhr. Wie heißt es hier so schön,wirse schon sehen watte davon hass,ährlich

    • @Walter: Kündigt der kalte Mai eine neue Eiszeit an? Ist die derzeitige Hitzewelle ein darauf zurückzuführendes Extrem? Der vorbildlich gesäuberte Ruhrpott hat jetzt Umweltverschmutzung?

    • Ich wohne ebenfalls nördlich der Ruhr, und älter.
      Und ich kann nicht feststellen, daß sich irgendetwas verändert hat, außer daß es immer grüner wird.
      Klimawandel? Oder Strukturwandel?
      Frage mich langsam wirklich, was hier Leute manchmal für Sachen wahrnehmen.

  14. Die Klimaforschung ist die Homöopathie der Wissenschaften. Das heißt jetzt nicht, dass Klimaforschung keine Wissenschaft wäre, ganz im Gegenteil, die entwickeln dort bewundernswerte Lösungen für hochkomplexe Differentialgleichungssysteme. Das Problem ist nur, es existiert kein brauchbares Differentialgleichungssystem, welches Vorhersagen errechnen kann, die über auch nur eine Woche gehen.

    Sie analysieren Bohrkerne aus uraltem Eis und Gestein und finden heraus, wie die Konzentration des CO2 vor zwei Millionen Jahren war, vergleichen und ordnen zu.

    Aber bevor man sich darüber ereifert, was man alles an CO2  einsparen kann, sollte man zuerst einmal ausrechnen, wieviel CO2 überhaupt zur Disposition steht, also wirklich eingespart werden kann. Denn eines sollte auch dem fanatischsten Grünen klar sein…, ohne CO2 wäre Leben auf diesem Planeten gar nicht möglich, ja…, gar nicht erst entstanden.

    Was mich stets wieder amüsiert, ist der Umstand, dass niemand…, auch Herr Prof. Lesch nicht…, einmal nachrechnet, welchen Einfluss es hätte, wenn ganz Deutschland den möglichen CO2 Ausstoß eliminiert und was man dafür eintauscht. Denn selbst wenn das mit dem CO2 Einfluss auf’s Klima so stimmen würde…, und ich bezweifele das nicht einmal, weil mir als Mathematiker die Kompetenz dafür fehlt…, so wäre der mögliche Einsparungseffekt Deutschlands derart gering, dass er unter die Messgenauigkeit fiele, etwa fünf Stellen hinterm Komma. Die Auswirkung dieser Einsparungen wären allerdings dermaßen gravierend, und das käme auch bei den fanatischen Linken und Grünen auch nicht so gut an, denke ich. Es würde für Deutschland bedeuten: Mittelalter.

    Bitte mal nachzurechnen!

    Anteil des CO2 an der Luft ist 0.038%. Die Vegetation braucht davon 68%. Verbleibender CO2 Anteil, den man verändern könnte 0.01216%. Der Mensch erzeugt beim Atmen ca 3 bos 4% und das reduziert den veränderbaren Anteil auf 0.01167%. Deutschland stellt nur einen Anteil von 1.1% der Weltbevölkerung also könnte in Deutschland nur 0.00018% des CO2 Ausstoßes verhindert werden. Hierzu müssten allerdings einige Millionen Menschen sterben, denn geheizt kann dann nicht mehr werden, denn auch die Windräder und PV Anlagen brauchen CO2. Und wenn man nun davon ausgeht, dass auch für eine primitive Agrargesellschaft vom Rest noch 80% benötigt werden, für’s Bäumefällen beispeilsweise, dann bleiben 2.568192e-005 %, die Deutschland allein wirklich einsparen könnte. Es ist ein absoluter Irrsinn, der in Deutschland passiert, selbst wenn die Ausgangsannahmen richtig sind, würden alle Massnahmen nichts bewirken.

    Und wenn man dann noch hinzurechnet, dass die Weltbevölkerung jedes Jahr um 80 Millionen zunimmt, dann wäre Deutschlands Einfluss auf das Klima völlig konterkariert.

    Aber…, es ist halt eine Religionsgemeinschaft und glaubt man schließlich auch, dass Jesus über’s Wasser laufen kann, einfaches Rechnen ist da nicht angesagt.

    Klar…, wenn alle Deutschland nacheifern würden…, dann…, aber das tun sie eben nicht, China baut in der nächsten Dekade 1.800 Kohlekraftwerke, Russland, Indien, die USA, sie alle machen beim Klimawahn nicht mit. Wie wäre es, wenn man sich mit dem vielen Geld, das jetzt verplempert wird, auf den unabwendbaren Klimawandel vorbereiten würde, die Technologie weiterentwickeln würde, Filter verbessern, und ja…, seit Greta auch wieder erlaubt…, die Atomkraftwerke weiter entwickeln würde? Das würde der Umwelt nützen und dem Menschen eben auch.

    • Völlig richtig, Doctore. Das Problem ist, wie kann man einen Oberschlauen wie Lesch, einen Dorftrottel wie REZO und hundertausende Jugendliche, die alle ihren Verstand zuhause lassen, wieder zum eigenen Denken bewegen. Bei den Jungendlichen haben wir noch das Problem, die müssen es erst noch lernen, da haben ihre Lehrer, manche nennen sich Pädagogen,alles falsch gemacht, weil die alle GRÜN wählen und alte 68-ziger sind.

    • Sie haben Recht.Aber es interessiert niemanden nur den Finanzminister.Sieben Milliarden Dummschwätzer,ich auch.hans Jürgen sorger

  15. Gute Idee, aber ich befürchte, Prof Lesch wird da nicht mitmachen. Er wird wissen, dass er in einer derartigen Diskussion eher schlecht abschneidet, zumahl er seinen Standpunkt nicht ändern kann…zu sehr dürfte er in der Klimalobby eingebunden sein. Kaum vorzustellen, was passiert, sollte der gesamte Klimascheindel einschließlich Treibhauseffekt aufgedeckt werden.

    • Er IST aufgedeckt. Allein 2 Climategates. Darauf kommt es aber nicht an. Die Wohlhabenden wollen an etwas glauben, und Lesch und die Grünen liefern es.

      Der Heißzeitquatsch wird in 5-10 Jahren wahrscheinlich wieder medial ausgeschlichen. Dann kommt die nächstze Katastrophe. Wahrscheinlich Eiszeit 2.0

  16. Prof. Lesch wird sich einer objektiven freien Diskussion nicht stellen. Er ist IPCC-Agent und hat sich sein Theorie mit gefälschten Graphiken zurechtgebastelt;
    Ist die Sonne schuld am Klimawandel? Lesch

    Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte stimme den Cookies zu, indem du auf Akzeptieren auf dem Banner klickst.

  17. Lesch ist kein Wissenschaftler, Lesch ist ein Scharlatan. Ich habe ihn auch schon zur Diskussion aufgefordert, kein Response. Wo nix ist, kann auch nix diskutiert werden.

  18. Wenn Harald Grell in Frage stellt, wieso erst eine Erwärmung auftritt und erst danach ein Anstieg der CO2-Konzentration festzustellen ist und wenn er den umgekehrten Effekt als realistisch ansieht, dann sollte er sich auf das von ihm angestrebte Gespräch mit Lesch besser vorbereiten.

  19. EIKE bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm, wenn es Leute wie Hagen Grell (u. a. Sympathisant der rechtsextremen Identitären Bewegung) bemüht.
    Hat EIKE das wirklich nötig?
    Ich denke nicht.
    Lasst bitte wieder mehr seriöse Klimaexperten zu Wort kommen. Danke.

    • Nazikeulen werden heuer gern geschwungen. „Rechtsextrem“ wird daher bald alles sein, was rechts von den Grünen und Harri Lesch ist.
      Der Charles vom Video vorher ist übrigens ein schlimmer Kapitalist. Ist das auch rechtsextrem? Wenn nicht, kommt das noch.

      • Mit „Nazikeule“ hat das nix zu tun (ist mittlerweile ein Reflex der Rechten, wenn man Kritik an ihnen äußert, zu behaupten, alles sei „Nazikeule“).
        Offenbar kennt A. R. Göhring Hagen Grell nicht und oder ist auf dem rechten Auge blind.

        EIKE braucht sich jedenfalls nicht zu wundern, wenn es hier solche auf seiner Seite protegiert, dass es sich angreifbar macht, bzw. dass es nicht ernst genommen wird. Und ich werde EIKE dann auch nicht mehr in Schutz nehmen (können), wenn es hier Rechtsextreme protegiert, sondern mich dann distanzieren müssen.

        Es wäre wie gesagt besser, wieder mehr seriöse Klimaexperten auf der EIKE-Seite zu Wort kommen zu lassen.
        Schaut mal hier nach: https://www.youtube.com/user/EikeKlimaEnergie

        • Egal welchem politischen Lager Sie sich zurechnen, Sie machen Ihren politischen Gegner, statt zu diskutieren, schlecht, indem Sie ihn einfach diffamieren.

          Sie haben viel von den CO₂‑Verbrechern gelernt.

          Den Nazis, so wie Sie das artikulieren, wird in der AfD mit Entschiedenheit gegenüber getreten.
          Die den politischen Gegner als Nazi diffamieren, haben genau diese in ihren Reihen.
          Schauen Sie sich doch einfach an, wie die Altparteien Neonazis finanziell unterstützt haben, das auch personell mit V‑Leuten, die das Verbrechen aktiv förderten.
          Insbesondere werden genau jene, die randalieren, Schaufensterscheiben zertrümmern, Türen aushebeln, bei Lust und Laune ganze Stadtteile verwüsten und plündern, unterstützt, die Antifa.
          Sehr geehrter Herr, Sie haben massive Wahrnehmungsstörungen und keine Hemmungen, sogar zu drohen.
          Sie sollten sich schämen!

          • @ Bernhard Bühner

            Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Nirgendwo ist hier die Rede von der AfD, sondern es ging um die Tatsache, dass Grell mit der rechtsextremen Identitären Bewegung sympatisiert.
            Ich sehe da einen klaren Unterschied zwischen AfD und der Identitären Bewegung. Die AfD ist für Begrenzung der Einwanderung, was nachvollziehbar ist (was nicht heißt, dass ich alle Positionen der AfD teilen würde), während der Identitären Bewegung am Liebsten wäre, wenn alle, die einen Migrationshintergrund haben, das Land verlassen.

            Welche YouTuber sollen von EIKE denn noch protegiert werden, ehe mal hier jemand (außer mir) was sagt?

            Wenn ein Klima-Video des YouTubers „Der Volkslehrer“, der offen dazu aufruft, NPD zu wählen, hier geteilt wird?

            Und was ist so verwerflich an meinem Vorschlag, wieder mehr KlimaEXPERTEN zu Wort kommen zu lassen, anstatt irgend welcher fragwürdigen YouTuber!?

        • @CG: Malena Ernman hat gesagt, Klimaleugner*innen seien auch Holocaustleugner*innen. Na wie gut, daß ich auf dem rechten Auge blind bin und Leugner Guthmann nicht lösche.

          • Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was die seltsame Behauptung, die Malena Ernman angeblich geäußert hat, mit meiner Kritik hier zu tun haben soll.
            Ich weiß nur, dass manche Leute hier offensichtlich nicht in der Lage sind, sachlich und differenziert zu diskutieren.

          • P. S. @ Admin

            Ich bitte darum, dass man hier bei angebrachter, sachlicher Kritik (die dem „Autoren“ offenbar nicht passt) nicht mehr oder weniger indirekt Löschung angedroht bekommt. Das ist inakzeptabel.
            Danke.
            ———–
            @CG: Wieso „androhen“? Es wird doch schon mit Ihren Kommentaren gemacht. In diesem Zusammenhang nochmals die Forenregeln studieren – Trollen und kilometerlanges Gestreite abseits vom Thema sind nicht erwünscht. ARG

    • Was ist an der Identitäten Bewegung rechtsextrem? Könnten Sie das bitte mal erklären? Eine kurze Definition würde schon reichen.

      • @ Hajo Blaschke
        Habe Ihre Frage beantwortet und Ihnen erklärt, was m. E. rechtsextrem ist.
        Meine Antwort wurde – warum, ist nicht nachvollziehbar für mich – nicht freigeschaltet.

      • An Herrn Guthmann:
        Ich schließe mich Herrn Blaschkes Frage an. Was ist rechtsextrem an der IB? Haben Sie schon vielleicht einmal überlegt, ob der Nazivorwurf nicht die Rückseite der Medaille ist, mit der auch die Schuld des Menschen am Klimawandel postuliert wird?

      • @Hajo Blaschke

        „Rechtsextrem“ ist doch heute jeder, der der Wahrheit auch nur einen Millimeter zu Nahe kommt.
        Schon vergessen? „Es gibt nur eine legitime Einstellung“…

        Inhalt ist nicht verfügbar.
        Bitte stimme den Cookies zu, indem du auf Akzeptieren auf dem Banner klickst.

    • Vielen Dank, Herr Guthmann, für Ihre Kritik. Ich habe auch schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass politische Neutralität den Ansehen von EIKE weitaus dienlicher wäre.
      Denn es geht beim thema Klima um Wissenschaft und Wahrheit. Und besonders letztere ist weder rechts noch links, sondern einfach die Ermittlung, Anerkennung und Würdigung der Fakten. Politisch wird es erst, wenn man beginnt, diese Fakten zu deuten, also Persönliches einfließen zu lassen.

      • ??
        EIKE wendet sich gegen die wahnwitzige Klimapolitik. Wir sind also politisch und sollen es auch sein.
        Fast jeder Gastautor, den wir bringen, hat neben der Klimakritik auch noch andere Themen. Na und? Was haben wir damit am Hut? Das Video von Grell bezieht sich auf Klima und Diskussion mit Lesch.
        Wer nun Querverbindungen herstellt und „Verdachtsmomente“ à la ARD, ZDF oder Ströer-Rezo äußert, kann ja bei denen nach einem Job fragen.

      • „Denn es geht beim thema Klima um Wissenschaft und Wahrheit.“
        Das ist Unfug, Herr Pauls.
        Es geht um Geld und Macht politischer Natur.
        Befassen Sie sich mal mit der politischen Tätigkeit der in HH geborenen Ossi-Kanzlerin.
        Und dann schauen Sie mal nach wie lange diese für ihre Dissertation in Berlin-Ost gebraucht hat und wer ihr Doktorvater war.
        Ich hoffe, daß Ihnen dann die Augen aufgehen und hoffentlich nicht überquellen … .
        Und versuchen Sie herauszufinden um welches Dissidentenhaus sie in wessen Auftrag herumschlich … .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.