Umwelt-Aktivismus: Beweise zeigen, dass es immer und ausschließ­lich um die Errichtung einer Welt-Regierung ging und geht

Träumen von der sozialistischen Weltregierung á la Lenin: „Umwelt“-Aktivisten. Bild: watinoma / pixelio.de

Dr. Tim Ball
Es entspricht dem gesunden Menschenverstand, unsere Umwelt zu schützen, aber was wir seit 50 Jahren erleben ist die Ausbeutung dieses Gedankens für eine sozialistische Agenda. Wir haben 50 Jahre damit vergeudet, die Menschen glauben zu machen, dass sie unnatürlich sind und dass alles, was sie machen, destruktiv ist. Wir verschwendeten und verschwenden weiterhin Billionen Dollar für eine unnötige Politik und nutzlose Technologien – allesamt fußend auf falschen Hypothesen, Pseudowissenschaft und emotionaler Schikane.

50 Jahre später wissen wir, dass jede einzelne Prophezeiung hinsichtlich des umweltlichen Niedergangs der Erde und des Menschen im ursprünglichen Earth Day Report falsch war. Wir wissen auch, dass jede zusätzliche Behauptung wie etwa Überbevölkerung, globale Erwärmung, Anstieg des Meeresspiegels, Wüstenbildung, Entwaldung und Kollaps des Meereises neben vielen Anderen falsch war. Ich fordere jeden auf, empirische Beweise vorzulegen dafür, dass irgendetwas des heute vor sich Gehenden außerhalb der langzeitlichen Grenzen natürlicher Vorgänge liegt.

Man überzeuge die Menschen, dass die ganze Welt bedroht ist, dann kann man sie davon überzeugen, dass keine Nation die Welt retten kann. Dann ist es auch einfach, sie davon zu überzeugen, dass eine Welt-Regierung die einzige Möglichkeit ist, den Planeten zu retten. Das Problem dabei ist, dass nichts davon stimmt. Die Welt ist in guter Verfassung, und die Menschen leben überall länger und gesünder denn je.

Wie die Mehrheit aller Menschen vermutete Elaine Dewar, dass Umweltaktivisten lobenswert, ja sogar heroische Menschen seien. Sie begann mit Forschungen für ein Buch, welches das Hohelied ihrer Überzeugungen singen sollte. Es dauerte nicht lange, bis sie verstand, dass die zugrunde liegende Prämisse falsch war. Der traditionellen und sauberen Verfahrensweise folgend (was man heute nur noch selten sieht), identifizierte Dewar die heuchlerischen Charaktere, welche in der kanadischen Umweltbewegung aktiv waren, und stellte sie bloß in ihrem Buch Cloak of Green [etwa: grünes Deckmäntelchen]. Sie verbrachte fünf Tage bei den UN mit dem Kanadier Maurice Strong, dem Welt-Architekten des offiziellen Umweltaktivismus‘. Er wurde vielerorts überschwänglich gepriesen wie etwa in diesem Beitrag „The World Mourns One of its Greats: Maurice Strong Dies, His Legacy Lives On“. In einem anderen Artikel wurde das Böse erkannt, das er personifiziert: „Who is Global Warming Propagandist Maurice Strong?“ Nach den fünf Tagen folgerte Dewar:

Strong nutzte die UN als Plattform, eine globale Umweltkrise zu propagieren sowie für eine Agenda einer Weltregierung“.

Die Umweltbewegung als Grundlage für eine sozialistische Weltregierung geisterte Ende der 1960er Jahre durch die Köpfe von Menschen wie Strong und Mitgliedern des Club of Rome.. Allerdings wurde der Gedanke am 22. April 1970 von einer kleinen Gruppe an der Stanford University in die Welt gesetzt. Das Datum ist entscheidend, weil es der erste Earth Day war. Sehr wichtig ist es auch zu wissen, dass die Wahl absichtlich erfolgte, weil es auch das Geburtsdatum von Lenin war. Die Umweltbewegung war ein vorsätzliches Programm, um der Welt den Kommunismus überzustülpen.

Der Umweltbewegung liegen die folgenden falschen Hypothesen zugrunde:

Fast die gesamte Änderung ist menschlichen Aktivitäten geschuldet. Die UN behaupten unter Verweis auf ihre Computermodelle, dass über 95% des Temperaturanstiegs seit 1950 dem vom Menschen erzeugten CO2 zuzuordnen ist. Das funktioniert, weil natürliche Gründe nicht betrachtet werden.

Die Menschen sind unnatürlich. Im „Greenpeace Report on Global Warming“ aus dem Jahr 1990 heißt es, dass der Atmosphäre CO2 „natürlich und unnatürlich“ zugefügt wird. Ja, der unnatürliche Zusatz stammt von den Menschen.

Wir sind nicht Teil der Natur. Das erklärt Ingrid Newkirk, Mitbegründerin von Ethical Treatment of Animals (PETA):

Die Menschheit ist der Krebs; wir sind der größte Verderb auf der Erde“ – „Falls man zuvor noch nicht an ein freiwilliges Aussterben der Menschheit gedacht hat, mag der Gedanke einer Welt ohne Menschen seltsam erscheinen. Aber man sollte dem eine Chance geben. Ich denke, man wird zustimmen, wenn ich sage, dass das Aussterben des Homo Sapiens das Überleben von Millionen, wenn nicht Milliarden auf der Erde lebenden Spezies bedeuten würde. Das Auslöschen der menschlichen Rasse wird jedes Problem auf der Erde lösen, in sozialer und umweltlicher Hinsicht“.

[Hervorhebung vom Übersetzer]

Wir sollten eliminiert oder unsere Zahl zumindest drastisch reduziert werden. Im Mai 2015 schrieb der Papst seine Enzyklika Laudate Si und legte darin seine Ansicht bzgl. des Zustandes der Erde dar. Es handelt sich dabei um eine sozialistische Hetzrede, aber das ist nicht überraschend, war doch der Hauptautor ein Hans Schellnhuber, ein Pantheist. Diese Gruppe glaubt, dass die Menschheit auf 1 Milliarde begrenzt werden muss.

Falls die westliche Welt ihren CO2-Ausstoß reduziert, wird die übrige Welt dem folgen. China hat 2363 Kohlekraftwerke in Betrieb und errichtet 1171 weitere Kohlekraftwerke. Die USA betreibt 15 Kohlekraftwerke und errichtet kein einziges Neues.

Die USA könnten so viele saubere Kohlekraftwerke errichten, wie sie wollen, und die Kohle darin ohne Verschmutzung verbrennen. Sie müssten sich keine Sorgen hinsichtlich CO2 machen, weil dieses Spurengas kein Verschmutzer ist und keinen Klimawandel verursacht. All die Geschichten über einen unmittelbar bevorstehenden umweltlichen Untergang sind Fiktionen, absichtlich hinausposaunt, um die Menschen dazu zu bringen, sich der Kontrolle seitens der Regierung zu unterwerfen. Es ist an der Zeit, den Würgegriff derjenigen zu brechen, welche die Umwelt herholen, um globalen Sozialismus zu verbreiten.

Link: https://wattsupwiththat.com/2019/05/27/environmentalism-evidence-shows-it-was-always-and-only-about-achieving-world-government/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

5 Kommentare

  1. https://archive.org/stream/DasGegenteilIstWahrBandIUndBandIIFreimaurerischenCIANSAReligionEsoterikNewAgeOkk/Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-I%20und%20Band%20II%20Freimaurerischen-CIA-NSA-Religion-Esoterik-New-Age-Okkultismus-Themen-Lug-und-Trug-L%C3%BCge-Betrug-List-T%C3%A4uschung#page/n9/mode/2uphttps://archive.org/stream/DasGegenteilIstWahrBandIUndBandIIFreimaurerischenCIANSAReligionEsoterikNewAgeOkk/Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-I%20und%20Band%20II%20Freimaurerischen-CIA-NSA-Religion-Esoterik-New-Age-Okkultismus-Themen-Lug-und-Trug-L%C3%BCge-Betrug-List-T%C3%A4uschung#page/n9/mode/2up
    Hallo, Liebe EIKE-Freunde, Sehr guter und treffender Artikel.Besseres und Umfangreicheres als Das Gegenteil ist wahr, von J. Jürgenson hab ich noch nicht gefunden. Dr.Tim Ball zeigt etwas auf, wovon viele, auch manche „Klimarealisten“ die Augen schliessen, die Politische Agenda zur absoluten Kontrolle des Menschen. Die ist nicht von Gestern. Um Zusammenhänge richtig zu sehen, muss man schon viel Literatur durchpflügen, und man wird nicht gerne angehört, schafft sich sogar Feinde und Kopfschütteln. Natürlich ist Umweltschutz wichtig und Überbefölkerung kann problematisch werden,doch hat gerade der Mensch mit seinem Bewusstsein so manches dazu beigetragen das die Welt „noch“ so gut funktioniert. Solange die „Freien Medien“ Presse Nachrichtenagenturen, Schulprgramme,Film und Fernsehen alle ins gleiche Horn blasen ist es schwierig das breite Befölkerungschichten eigene Meinungen sich bilden können.Das ist für mich schon Beweis genug, das da etwas im Hintergrund wirkt, das der Menschheit nicht wohl gesinnt ist. Danke EIKE für so eine breite Bühne der Info.

  2. Wenn einer Umwelt und Klima nicht verwechselt, dann ist es Dr. Ball.

    Es wurden Weltuntergangsbehauptungen bis hin zur CO₂‑Lüge aufgelistet.
    Auch spricht Ball von dem Wahn, die Menschheit müsse massiv reduziert werden.

    Was wird hier von EIKE erwartet?
    Manipulieren, schönreden, schmieren oder nur nicht anecken?

    Es ist gut, wie es ist.

  3. Ob bestimmte Leute bestrebt sind, eine „Weltregierung“ zu etablieren, weiß ich nicht. Das Positive daran wäre, dass es dann „nur“ noch Bürgerkriege gäbe. Das Negative: Wo finde ich Asyl, wenn ein Hitler die Macht ergreift?
    Was hier zur Umweltproblematik gesagt wird, ist unterirdisch; klingt so, als wäre alles bestens. Und natürlich wird mal wieder fröhlich „Klimaschutz“ und Umweltschutz verrührt. Vor allem wird suggeriert, dass der massive Bevölkerungszuwachs überhaupt kein Problem sei. Ich will gerne glauben, dass Mr. Ball irgenwo lebt, wo er sich die daraus ergebenden Probleme nicht vorstellen kann.

    • Der Bewertung „unterirdisch“ kann ich nur zustimmen !
      Wenn man diesen Betrag den Zielen und Eigenverpflichtungen von EIKE gegenüberstellt, stellt sich die Frage ob der EIKE-Redaktion dieselben bekannt sind.
      Ziele von EIKE
* :
      als ein öffentliches Forum die Klima- und Energiefakten ideologiefrei darzustellen* …

      Arbeitsbasis und Verpflichtungen*
      EIKE ist unabhängig und wirkt nur in eigenem Auftrag,
*
      EIKE ist naturwissenschaftlich orientiert,
* …

    • Richtig Herr Pelowski!Leider wird bei jeder Gelegenheit Klima-und Umweltschutz zusammen
      geworfen.Klimaschutz kann man nicht „greifen“ somit nicht begreifen.Mit der Mischung,CO2 ist Schmutz,kann man gerade die Jugend leicht beeindrucken.
      Umweltschutz kostet und Klimaschutz bringt riesen Gewinne,die der Steuerzahler und Beitragszahler berappen muß. Das der Mensch (bis auf die Urvölker)die Natur zu Untertan
      machten oder wollten,wird keiner bestreiten.Wenn Herr Ball einmal in die Geschichte geschaut hätte ,wäre ihn aufgefallen,das gerade in Europa mal alles bewaldet war.Auch um das Mittelmeer rum war alles Wald.Die Menschen haben den Wald „verbraucht“.Bodenerosion,Versteppung,Berghänge stürzen ab,Wassermangel bis hin zum Klimaeinfluss ist alles vorhanden.Das war weit vor Lenin.Noch gab es keine Gesellschaftsordnung ,die den Umweltschutz ernsthaft verfolgt hat.Für die angestrebte neue Weltordnung sind zu viele Menschen auf der Erde.In der Natur wird der Fall leicht gelöst.
      Nahrungsmangel schafft ein Gleichgewicht.Der Mensch könnte aber vorher Bedingungen schaffen,eine Überbevölkerung (3. Welt)zu vermeiden.Die USA versucht es mit Krieg und Sanktionen. Wieviel Menschen braucht Deutschland als Bewohner,um zu überleben?
      Fachkräfte gibt es nicht,nur eine falsche Bildungspolitik (schon sehr lange). 50% Abi wozu?
      Die hälfte schafft keinen vernünftigen Abschluß. Und die fehlen als „Fachkraft“. Der „Markt“ sollte doch alles regeln? (Lohn Preis,Angebot und Nachfrage)Gibt es diese Mechanismen noch oder Läuft alles nur noch über Erpressung,Lügen und gnadenlose Ausbeutung.
      sollte doch alles regeln“

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.