Offener Brief zum Klimawandel und zur Klimapolitik, 1 v. 3

30. April 2019 Andreas Demmig 10

Johannes Krüger
Der dänische Geologe Prof. em. Dr. Johannes Krüger, beschreibt seine Ansichten und Erkenntnisse zum Klimawandel und der oft selbsternannten Klimawissenschaftler. Er wendet sich damit an führende Politiker und eine größere Öffentlichkeit, um ein Innenhalten und Nachdenken zum „Klimaschutz“ zu initieren. Aufgrund der Länge habe ich den Inhalt auf drei Teile aufgeteilt. Zusätzlich habe ich unseren Lesern einige Links zu Hintergrund bzw. Originalinformationen eingefügt – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Die größte Steuererhöhung des Jahrhunderts

30. April 2019 Admin 8

von Manfred Haferburg
Wenn wir am nächsten Freitag nicht auf die jugendlichen Hüpfer des Greta-Kommandos hören, dann kommt schon in 11 Jahren das Armageddon über uns. Gläubige, das Ende ist nah! Na, vielleicht haben die lieben Kleinen sich um ein paar Jahre verrechnet, Mathe war ja immer freitags.

mehr

Claudia Roth auf Forschungsreise zum Klimawandel

30. April 2019 Chris Frey 8

Helmut Kuntz
Zur Rettung des Klimas vor der Menschheit sind die GRÜNEN – und inzwischen unisono vereint – alle etablierten Parteien unermüdlich bemüht, das wirklich Beste (und vor allem Teuerste) für ihre Bürger zu tun. Selbstverständlich ist dabei, dass man die Gründe dafür immer neu rekapituliert und bestätigt, so wie es eine hochrangige Delegation aus Berlin jüngst mit wahrem Feuereifer und unter Inkaufnahme großer Strapazen getan hat.

mehr

EIKES Werk und SPIEGELS Beitrag

29. April 2019 Admin 29

von Michael Limburg
Am 27.4.19 veröffentlichte der PRINT SPIEGEL in seiner Nummer 18 mal wieder einen Schmähartikel mit dem Titel „Die Angstmacher!“. Er handelt von der AfD und ihrer Haltung zum Klimawandel. In diesem wollen die 3 Autoren die Leser glauben machen, dass die AfD mit ihrer Ablehnung der Klimawandelschutzpolitik nutzt, um den Wählern Angst zu machen. „I want you to panic, like I feel it every day“, lautet hingegen der bekannte Vorschlag der Heiligen Greta an die Großen dieser Welt. Wer macht hier wem Angst, liebe SPIEGEL-AutorInnen?
Da im Artikel auch EIKE Erwähnung findet, wollen wir Vorgeschichte dieses schon in der Überschrift dümmlichen Artikels, unseren Lesern nicht vorenthalten

mehr

Sven Plöger und das 5-fache Motiv ein Grad Celsius aus dem #Treibhauseffekt verschwinden zu lassen !!

29. April 2019 Rainer Hoffmann 29

Angeregt durch die Greta-Erweckungserlebnisse sind Medien und Politik erneut und dankbar auf die schlimmen Prophezeiungen der Klimakirche eingegangen.
Alles wird schlimmer. Die „Heißzeit“ kommt, das Ende ist nah!
Gern wird auch wird eine neue Dürre im wasserreichen Deutschland an die Wand gemalt.
Dabei ging fast unter, dass die Priester der globalen Erwärmungskirche mal so eben nebenbei die schreckliche Erwärmung um ein ganzes Grad abgesenkt haben. Die bisherige Erwärmung verschwand einfach im Nebel des Ungewissen. Weg! Und keiner hat’s gemerkt. Sven Plöger – eher Hilfsprediger, denn Priester – zeigt dem staunenden Publikum wie das geht. Per Ordre de Mufti!
Das Team von Klimamanifest von Heiligenroth hat sich die Mühe gemacht, diesem Datenfit nachzugehen.

mehr

Abkühlung der Hysterie bzgl. globaler Erwärmung

29. April 2019 Chris Frey 15

Rich Enthoven
Vor Kurzem hat die NASA ihren jährlichen Bericht über die globalen Temperaturen veröffentlicht, dem zu entnehmen war, dass 2018 das viertwärmste Jahr jemals gewesen ist. Nur in drei der letzten Jahre war es noch wärmer. Diese Behauptung war begleitet von düsteren Prophezeiungen bzgl. Klimawandel und von Forderungen nach sofortigen Maßnahmen, um die CO2-Emissionen der Welt drastisch zu kappen. Wie jeder betroffene Bürger las ich diesen Bericht mit Interesse. Ich las ihn aber auch mit den Augen eines informierten und erfahrenen Klima-Analysten – und ich kann sagen, dass es einige ernste Probleme mit diesem Report gibt einschließlich seinen Schlussfolgerungen.

mehr

Westinghouse eVinci Microreactor

28. April 2019 Admin 48

von Dr. Klaus-Dieter Humpich
Tote leben länger. Westinghouse ist schon öfter verkauft worden oder pleite gegangen, aber immer wieder wie Phönix aus der Asche auferstanden. Westinghouse hat 1957 weltweit den ersten Druckwasserreaktor (Shippingport, 60 MWel) gebaut und ist am Bau des AP1000(Druckwasserreaktor der III. Generation, vier bereits in China in Betrieb.) in den USA erstickt. Inzwischen unter dem neuen Eigentümer Brookfield erfolgreich restrukturiert.

mehr

Der Tschernobyl-Gedenktag 2019

27. April 2019 Admin 15

Dr. Lutz Niemann

Es ist wieder so weit, der 26. April ist der Tschernobyl-Gedenktag und die Medien befassen sich da-mit. So am Mittwoch den 24. April in DIE WELT durch zwei Beiträge von Norbert Lossau auf Seite 1 und unter „Wissen“ auf Seite 20.

mehr

Wer Wind erntet . . . (2)

26. April 2019 Admin 3

von Frank Hennig
Wer Wind sät, werde Sturm ernten, sagt der Volksmund. Aber auch wer Wind erntet und in Elektrizität verwandelt, kann für Sturm sorgen. Bei Anwohnern, echten Natur- und Umweltschützern, betrogenen Investoren und schamlos abkassierten Stromkunden.

mehr

Seit wann scheitern die deutschen Massenmedien an ihren zentralen Aufgaben?

26. April 2019 Axel Robert Göhring 17

von Axel Robert Göhring und Michael Limburg

Die „Vierte Gewalt“ der gewaltenteilenden Demokratie, die Massenmedien, hat nicht das Interesse einer bestimmten Partei oder eines bestimmten gesellschaftlichen Milieus zu vertreten, sondern den Wahlbürger zu informieren. Daß jedes Organ seine spezielle Ausrichtung hat, rechts, links, christlich, kapitalistisch; ist kein Problem, solange viele verschiedene Sichten vertreten werden. Die deutschsprachigen Massenmedien sind aber heute mehr oder minder klima/öko-sozialistisch eingestellt. Seit wann eigentlich?

mehr

FORCE MAJEURE: Die Rolle der Sonne am Klimawandel

25. April 2019 Chris Frey 18

Henrik Svensmark
Executive summary

Während der letzten 20 Jahre gab es hinsichtlich unseres Verständnisses des solaren Einflusses auf das Klima große Fortschritte. Im Besonderen haben viele wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Änderungen der Sonnenaktivität das Klima über den gesamten Zeitraum des Holozäns beeinflusst haben (grob etwa die letzten 10.000 Jahre). Ein gutes Beispiel ist die sehr bekannte Tatsache hoher Sonnenaktivität während der Mittelalterlichen Warmzeit MWP um das Jahr 1000, gefolgt von Zeiten mit geringer Sonnenaktivität während der nachfolgenden Kaltzeit, die heute unter der Bezeichnung Kleine Eiszeit LIA bekannt ist (etwa 1300 bis 1850). Es war eine wichtige wissenschaftliche Aufgabe, den solaren Einfluss auf das Klima zu quantifizieren, und es hat sich gezeigt, dass die Energie, die über den 11-jährigen Zyklus in das System Erde eindringt, von einer Größenordnung von 1,0 bis 1,5 W/m² ist. Dies ist fast eine Größenordnung mehr als man allein von der Sonneneinstrahlung erwarten kann, und es zeigt, dass die Einwirkung der Sonne durch irgendwelche Prozesse in der Atmosphäre verstärkt wird.

mehr

Die edle Korruption der Klimawissenschaft

25. April 2019 Chris Frey 11

Larry Kummer
Einführung: Dies ist eine Story der Klimawissenschaft, nachgezeichnet vom enthusiastischen Anfang als kleiner Bereich – Warnung vor einer globalen Bedrohung – bis zur fulminanten und zunehmend verzweifelten Gegenwart. Es ist eine lange Geschichte mit einem einsamen Höhepunkt zum Ende.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 6