Für das Klima in die Knechtschaft? Wir fragen Studenten….

Stansbild Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=fPu19kdY_Xo)

Der empfehlenswerte Youtube-Kanal GROSSE FREIHEIT TV zeigte vor kurzem Interview-Umfragen unter Studenten der Leuphana-Universität in Lüneburg, die sich das Thema „Nachhaltigkeit“ auf die Fahnen schreibt. Konkret bedeutet das Pflichtkurse zum Öko-Thema für alle Studiengänge und natürlich eine „gewisse Atmosphäre“.
Wie wirkt sich das aus? Hören und sehen Sie!

Einleitung des Kanals:

„Wir waren bei der Konferenzwoche der Leuphana-Universität Lüneburg und haben den Studenten kritische Fragen über den Klimawandel gestellt. Machen wir genug dagegen, was kann jeder persönlich tun, wie steht es um die Kritik an den Thesen usw. Bei der Konferenzwoche unter dem Motto Fortschritt – Geht das gut? ging es um

Künstliche Intelligenz, Wachstumsimperativ und Klimaerwärmung: Lenkt uns der Fortschritt oder lenken wir ihn? Es gilt, den Fortschritt zu gestalten, aber geht das gut? Überlassen wir das nicht den anderen, sondern nehmen es in die Hand.

Es wurden vor allem Themen wie Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, alternative Wirtschaftssysteme, Gender u. v. m. besprochen.

Prominente Gäste waren u. a. Richard David Precht (auf diesem Kanal), Linken-Chefin Katja Kipping (Interview auf diesem Kanal), Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) und Wachstumskritiker Niko Paech.

Ein guter Einstieg in die Klimakritik ist diese gutachterliche Stellungnahme von Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke der seine Ansichten im Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Bundestag am 20.02.2019 dargelegt hat.“

Original auf: GROSSE FREIHEIT TV

 

 

image_pdfimage_print

19 Kommentare

  1. Ich denke, wir sollten einfach mehr Hexen verbrennen, das hat doch im 17. Jahrhundert, bei der Bekämpfung der „Kleinen Eiszeit“ schon hervorragend funktioniert.
    Mit so ein bisschen Kultur- und Wohlstandsvernichtung allein, kommen wir gegen den bösen CO2-Schadzauber bestimmt nicht an.

    • Das ist vollkommen wissenschaftlich zu beweisen.
      Durch das massenhafte Verbrennen von Hexen stieg der CO2-Anteil der Luft
      und schon musste sich die Kleine Eiszeit zurückziehen.

  2. Min 4:10
    Der Konsum hat sich unter anderem nach dem Krieg vergrößert, weil während des Krieges einen Obervegetarier (hier steckt das Wort „Arier“ schon ‚drin) gab, der anderen den Konsumverzicht aufoktroyierte.

  3. Min 3:50
    Wenn Deutschland der/die größte Schweinefleischexporteur*In ist, dann essen das Fleisch ja andere! Dann ist es doch ein Zeichen, daß andere die Ernährung umstellen müssen!
    Am besten, wir behalten die Schweine und essen sie selbst.

  4. Guten Morgen,
    Gerade habe ich auch die morgentliche Wiederholung von „Hart aber fair“ reingezogen. Mit von der Runde war auch unsere deutsche Kinderklimaikone und Vielfliegerin Luisa Marie Neubauer. Wie auch hier in dem Clip ersichtlich ist die Jugend gedanklich schon lange nicht mehr mit dem wissenschafftlichen Aspekt der Bewegung beschäfftigt. Es geht nur noch darum wie man diese sinnfreien und utopischen Ziele erreichen kann ohne auch nur ansatzweise nach dem „Warum“ zu fragen.
    Damit hat man in der gesteuerten Bewegung eindeutig das nächste Level erreicht und kann sich um die konkreten Schritte der uns bevorstehenden Knechtschaft kümmern. Mit gutem Gefühl, reinem Gewissen und einem möglichst kleinen Fußabdruck folgt die indoktrierte Masse mit Schrumpfhirnen dem vorgewiesenen und prinzipiell selbst erwählten Weg.
    Doch hatten sie eine frei Wahl? Konnten sie frei denken? Nein das konnten sie nicht und es ist eine Entwicklung in den Bildungseinrichtungen dieses Landes zu sehen, in der anders Denkenden eine mentale Steinigung droht bzw. die soziale Isolierung. Wenn Dogmen zu Gestzen werden sind wir auf dem Weg in´s finsterste Mittelalter, in dem die Kirche mit allen Mitteln die Wissenschaft bekämpfte. Damals waren Kulturen, welche wir heute für rückständig hielten, uns weit voraus. Und heute treten Prediger im Gewand der Wissenschaft auf und vernebeln dem Volk den Verstand um uns wieder in diese Position der Weltordnung zurückzukatapultieren.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Christian Möser
    Zimmerer

    • Der nächste „Schritt der uns bevorstehenden Knechtschaft“ könne ein Gesetz sein, dass Kritik oder gar Leugnung eines anthropogenen Klimawandels mit Strafe bedroht, weil so etwas schließlich „geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“ (§130 StGB). – Gab es in den USA nicht schon vergleichbare Gerichtsurteile?

    • „Und heute treten Prediger im Gewand der Wissenschaft auf und vernebeln dem Volk den Verstand um uns wieder in diese Position der Weltordnung zurückzukatapultieren.“

      AfD wählen!!!

      Das Blockparteiengesindel muß weg!

  5. Ein Ing.-Studium kenne ich. Was ist „Master“? Ich glaube auch,das kaum ein Jugendlichen den Unterschied zwischen Klima und Wetter kennt.Auch wird bewußt Klima -und Umweltschutz durchmischt.Wer ist denn heute da, auf dem normalen Bildungsweg die nötige Naturwissenschaft zu vermitteln?Es wird wohl bewußt alles unterschlagen.

  6. Zitat bei 9:45 „Ich glaube das wir momentan einfach das falsche Verständnis von Freiheit haben …“

    So kann man es auch sehen 😉 Mit dem richtigen Verständnis ist auch Nordkorea ein freies Land 😉

  7. Die Fangfrage war gut. Alle sind drauf reingefallen! Vermutlich wusste keiner, was Klima ist, hatte diesbezüglich den Bildungsstand der Greta-Kids.
    Wenn unser akademischer Nachwuchs überzeugt ist, dass man etwas gegen das sich seit Jahrtausenden wandelnde Klima tun kann und muss, wird er sich gewiss auch für jedes andere politisch eingeforderte utopische Ziel programmieren lassen.
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht,dann bin ich um den Schlaf gebracht.“

  8. Kulturwissenschaft ….. Das ist da wo Dreisatzrechnen zur höheren Mathematik zählt. Unglaublich wie wenig Ahnung Abiturienten von Naturwissenschaften haben. Aber immer feste gegen den „Klimawandel“ agieren. Der Westen züchtet ein akademisches Proletariat heran welches einen Masterabschluss auf naturwissenschaftlichem Grundschulniveau (wenn überhaupt) vor sich her trägt…..

    • Ja. Ein Prof. macht seit Jahren Testklausuren bei Erst-Semestlern. Klare Tendenz nach unten. Hauptfehler: Die Kinderchen unterscheiden nicht mehr zwischen Gesagtem und gesichertem Wissen. Konjunktiv, ist das was zu essen?

      • Nein, der Begriff kommt aus der Astrologie.
        Wenn Jupiter im Wassermann/frau, Jungfrau/mann oder im Steinbock/ziege im Konjunktiv steht, dann stehen uns harmonische Zeiten bevor.

  9. Wenn man Studenten der Kulturwissenschaft zur Energiewende befragt, so ist das ähnlich erhellend wie mit Realschülern über Kants Kritik der reinen Vernunft zu diskutieren.
    Und ein Realschulabschluss ist sicher nützlicher als das Kulturgeschwurbel.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.