Eine Analyse der jüngsten Klima­wandel-Hysterie

Je weniger sie wissen, umso lauter schreien sie. Bild: via Twitter

Dr. Tim Ball
Die meisten Menschen sind der betrügerischen Story einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung aufgesessen. Dazu kann man auch alle Schüler zählen, welche die Klassenräume verlassen, um von den Regierungen das Ende des Klimawandels zu verlangen. Ausgelöst hatte das alles die 16-jährige Greta Thunberg. Ihr Ziel ist die Begrenzung eines Temperaturanstiegs auf 2°C im Vergleich zum vorindustriellen Niveau. Offenbar hat sie keine Ahnung davon, dass die Temperatur nahe oder über diesem Niveau während der meisten Zeit der letzten 10.000 Jahre lag, über einen Zeitraum also, der unter Bezeichnung Holozän-Optimum bekannt ist.

Sie sind der Falschbehauptung aufgesessen, dass ein winziger Anteil vom Menschen erzeugtes CO2 effektiv seit dem Jahr 1950 das gesamte atmosphärische System steuert und einen Zusammenbruch der Umwelt infolge globaler Erwärmung mit sich bringt. Sie wissen nicht, dass es bzgl. des CO2-Anteils eine Obergrenze gibt, bis zu der dieses Spurengas die Temperatur steigen lassen kann. Sie wissen nicht, dass das mittlere CO2-Niveau der letzten 250 Millionen Jahre 1200 ppm betragen hatte. Sie wissen nicht, dass jede Temperatur-Projektion des IPCC seit 1990 falsch war. Nach einem Wort von Winston Churchill – wie ist es möglich, dass so Wenige so Viele belügen können, und dass in solchem Ausmaß und so lange?

Ähnliche Vorgänge, bei denen die Welt zum Narren gehalten wird, ziehen sich durch die gesamte Historie der Menschheit, wenngleich dieser Vorgang jetzt hinsichtlich Akzeptanz, Auswirkungen und Kosten der größte ist. Man ist versucht, mit dem Finger auf das IPCC zu zeigen, aber die Geschwindigkeit, mit der sich die Story in den Köpfen festsetzte, sich verbreitet und so viele Menschen in die Irre geführt hatte, lässt auf andere Ursachen schließen. Auch in der Zukunft wird es derartige Vorgänge immer wieder geben, weil es der Natur des Menschen entspricht sowie unserer übermäßigen und epidemischen Furcht, dass uns der Himmel auf den Kopf fällt. Allerdings sollten wir den derzeitigen Irrsinn stoppen.

Globale Erwärmung infolge menschlicher Aktivitäten war ein Nebenaspekt der größeren moralischen Panik, erzeugt vom neuen und notwendigen Paradigma des Umweltgedankens. Es gibt viele Parallelen zwischen den AGW-Behauptungen und derartigen Ereignissen in der Geschichte wie etwa die Hexenprozesse in Salem. In jenem Fall war möglicherweise das Klima dafür verantwortlich. Allerdings wurde das zu jener Zeit niemals erkannt und auch heute von Experten kaum einmal erwähnt. Es war eine Zeit schlechter Ernten und sozialer Härten, wofür die Menschen nach etwas suchten, was man dafür verantwortlich machen konnte. Heute glauben sie einhellig, dass die Menschen für alles verantwortlich sind.

Zwischen Februar 1652 und Mai 1693 wurden 200 Menschen unter der Anklage der Hexerei vor Gericht gestellt. Die Symptome wurden erstmals bei zwei jungen Frauen ausgemacht, die vor das Tribunal gestellt und angeklagt wurden, Stimmen zu hören und exzessiv bis zur Erschöpfung zu tanzen – alles klassische Symptome von Hexerei. Das Problem ist, dass die gleichen Symptome auch bei einer Pilzvergiftung auftreten.

Die Umstände für ein hohes Niveau von Pilzvergiftungen zu jener Zeit waren ideal, genau wie während anderer Epochen der Hexenjagd in Europa im Mittelalter. Haben die Mächtigen erst einmal die moralische Panik in die Welt gesetzt mittels der Bildung von Untersuchungs-Kommissionen und anderer Institutionen, nimmt die wilde Panik ihren Lauf. Diese führt schon bald ein Eigenleben und ignoriert Fakten, Vernunft und Logik. Während der Salem-Epoche wurden 19 Menschen gehängt, 15 Frauen und vier Männer.

All dies ereignete sich in einer puritanischen Gesellschaft, in welcher die Menschen ihr Glaubenssystem ins Extreme steigern. Die moralische Panik heutzutage ist ein genauso enges Glaubenssystem, ,Umweltschutz‘ genannt.

Der Soziologe Stanley Cohen hat das Muster moralischer Panik in seinem 1972 erschienenen Buch mit dem Titel „Folk Devils and Moral Panics“ umrissen. Zunächst identifizierte er die folgenden Phasen der Panik. Ich habe kursiv gesetzt die Namen der verantwortlichen Institutionen, Personen oder Faktoren, welche in die moralische Panik der globalen Erwärmung verwickelt sind:

Jemand oder etwas wird wahrgenommen und definiert als eine Bedrohung sozialer Normen und der Interessen der Gemeinde oder der Gesellschaft als Ganzes.

Der Club of Rome identifizierte die industrielle Entwicklung sowie deren Verbrauch von Ressourcen in nicht nachhaltigem Ausmaß als die Bedrohung. Man meinte damit die Verbrennung fossiler Treibstoffe und dass das dabei anfallende Nebenprodukt, nämlich CO2, das die globale Temperatur auf ein katastrophales Niveau steigen lässt.

Nachrichtenmedien und Mitglieder der Gemeinde/der Gesellschaft kleiden die Bedrohung dann in simplistische Gestalt, so dass sie rasch auch für die allgemeine Öffentlichkeit erkennbar wird.

Die UN riefen das IPCC ins Leben, welches dann die falsche Wissenschaft erschuf mittels ihrer Computermodelle, die einzig das CO2 als Ursache der globalen Erwärmung sahen.

Dann hat das IPCC seine Ergebnisse absichtlich verzerrt in Gestalt der Summary for Policymakers.

Besorgnisse der Öffentlichkeit werden von den Nachrichtenmedien geweckt, wenn diese eine symbolische Repräsentation der Bedrohung porträtieren.

Das IPCC erzeugte die Hockeyschläger-Graphik, welcher die Temperaturhistorie umschrieb. Er zeigte über 600 Jahre keinerlei Temperaturänderung (der Griff), gefolgt von einer dramatischen Zunahme nach dem Jahr 1880 (das Blatt). Es war Ross McKitrick, der sagte, dass der Hockeyschläger zum Aushängeschild für globale Erwärmung wurde.

Behörden und Politiker reagieren auf die Bedrohung, sei diese nun real oder erfunden, mit neuen Gesetzen und politischen Maßnahmen.

Millionen Dollar wurden in alternative Energien gesteckt, obwohl schon ein oberflächlicher Blick ausreicht, um zu erkennen, dass diese niemals die fossilen Treibstoffe werden ersetzen können. Nachdrückliche Kosten/Nutzen-Analysen wurden niemals durchgeführt.

In den meisten Ländern passiert nichts, ohne dass zuvor unnötige Genehmigungen bzgl. Umwelt und Klima erteilt werden.

Die meisten Länder haben Umweltgesetze erlassen, welche den Energieverbrauch und die Entwicklung auf vielfache Weise behindern.

Sie schlachteten das Schuldgefühl aus, indem sie das Konzept eines Kohlenstoff-Fußabdrucks in die Welt setzten; eine vage und bedeutungslose Maßnahme, aber sichtbar in der Landschaft.

Die moralische Panik und Maßnahmen seitens der Mächtigen resultieren in sozialen Änderungen innerhalb der Gemeinde.

Energieunternehmen, welche die Grundlage lieferten für Entwicklungen zur Verbesserung der Lebensqualität auf dem Planeten rückten in den Mittelpunkt der Angriffe einschließlich Gerichtsverfahren.

Das Fahrzeug, welches Millionen Freiheit, Mobilität und noch breitere Optionen gegeben hatte, wurde auf den Rädern teuflisch.

Cohen identifizierte dann „fünf Schlüsseltypen von Akteuren: involviert“.

Die Drohung, welche die moralische Panik aufstachelt, was Cohen als „Volksteufel“ bezeichnet

Der Volksteufel ist CO2, das aus jenen teuflischen, den Planeten zerstörenden Industrien stammt, welche von ihren eigensüchtigen Profit-Motiven getrieben werden.

Vollstrecker von Vorschriften oder Gesetzen wie institutionelle Autoritäten, die Polizei oder bewaffnete Kräfte

Die größte hiervon war die UN-Agenda 21, erzeugt seitens der Bürokraten in den nationalen Wetterämtern. Sie fügten sogar ein Prinzip ein, welches ihnen gestattet aktiv zu werden, auch wenn es gar keine Beweise gibt:

Um die Umwelt zu schützen sollte das Vorsorgeprinzip allgemeine Anwendung finden, und zwar seitens der Staaten je nach ihren Möglichkeiten. Wo es die Bedrohung ernster oder irreversibler Schäden gibt, sollte das Fehlen vollständiger wissenschaftlicher Sicherheit nicht als Grund angeführt werden, kosteneffektive Maßnahmen zu verschieben, um Umweltschädigung zu vermeiden“.

Einfacher gesagt: Wir brauchen keine Beweise! Falls wir der Ansicht sind, dass es eine Bedrohung ist, dann ist es eine Bedrohung!

Die Nachrichtenmedien, welche die Nachrichten über die Bedrohung sensationalisieren und unablässig darüber berichten. Damit wird festgelegt, wie über die Agenda diskutiert wird, und sie fügen visuelle Symbole an.

Die Medien sind der große Wählhebel und Verstärker der falschen Story von der globalen Erwärmung. Jeden Tag wird jedes normale Wetterereignis herangezogen, das dann als anomal impliziert wird. Ein ausgemergelter Eisbär war nur ein Beispiel dieser visuellen Symbolik.

Politiker, die auf die Bedrohung reagieren und manchmal die Flammen der Panik noch anfachen:

Senator Timothy Wirth, ein Urheber der öffentlichen Panik, sagte bereits im Jahre 1993, dass

…wir das Thema globale Erwärmung beackern müssen. Selbst falls die Theorie der globalen Erwärmung falsch sein sollte, tun wir hinsichtlich Wirtschafts- und Umweltpolitik das Richtige“.

Al Gore, der Ober-Posaunist aus dem Weißen Haus, nutzte die beste Story-Fabrik der Welt, nämlich Hollywood, um das beste jemals produzierte Propagandastück zu erzeugen – An Inconvenient Truth. Jetzt gibt es die noch hysterischere Behauptung von den UN selbst, dass nur noch 12 Jahre verbleiben.

Und zuletzt die Öffentlichkeit, in der sich konzentriert Bedenken hinsichtlich der Bedrohung bilden und die nach Gegenmaßnahmen schreit.

Forderungen nach Maßnahmen von einer Vielfalt von Gruppen auf der ganzen Welt haben es noch nicht vermocht, die die Wirtschaft zerstörende volle soziale Kontrolle zu erlangen, nach der sich die Umweltextremisten so sehnen. Jetzt benutzen sie Kinder in Gestalt einer Art Kindesmissbrauch. Es ist widerlich, wenn man den Missbrauch von Kindern bei den Hexenjagden von Salem betrachtet. Es waren zwei Kinder, die mit den Vorwürfen angefangen haben, aber ein Autor schreibt dazu:

Puritanischer Glaube zeigt, dass Kinder am wahrscheinlichsten zu Dienern des Teufels werden. Sie sind leicht zu beeinflussen und schlagen Kapital daraus. In einigen Fällen macht die Umgebung dieser Kinder sie empfänglich für die Denkweise, dass sie üble Sünder seien, was es wahrscheinlich macht, dass sie sich das zu herzen nehmen“.

Einige Leute werden vorbringen, dass wir in anderen Zeiten leben und eine derartige moralische Panik heute nicht mehr vorkommen kann. Viele werden hinzufügen, dass dies besonders für die moderne westliche Gesellschaft gilt. Es stimmt zwar, dass heute keine Hexen mehr verbrannt werden, aber die Hindernisse, welche die Gesellschaft all jenen in den Weg legt, welche der Mob als ,Leugner‘ brandmarkt, sind nicht weit davon entfernt. Was man nicht leugnen kann ist, dass die Welt offenkundig einer falschen Story auf den Leim gegangen und überwältigt worden ist von Furcht und Schuldgefühlen, dass wir, die Menschen, den Planeten zerstören wegen unserer Gier und unserer Ignoranz. Wer das nicht glaubt, der höre den Kindern zu, deren Zukunft man aufs Spiel setzt.

Eine zynische Definition eines Puritaners lautet, dass er immer die Befürchtung hegt, dass es irgendjemandem irgendwo richtig gut geht. Umweltextremisten sind die neuen grünen Puritaner.

—————————–

Um zu erkennen, wie weit diese Leute vom Weg abgekommen sind, betrachte man, wie man bei CNN dieses Thema behandelt hat:

https://www.cnn.com/world/live-news/global-climate-strike-students-protest-climate-inaction-intl/index.html

Link: https://wattsupwiththat.com/2019/03/16/%ef%bb%bfan-analysis-of-the-climate-change-hysteria/

image_pdfimage_print

11 Kommentare

  1. Auch hier werden wieder Äpfel mir Birnen verglichen. Es ist doch eine Tatsache, dass der Mensch die Umwelt zerstört, durch Regenwaldrodungen, Monokulturen, Luftverschmutzung durch Abgase und Radioaktivität, Ressourcenabbau und dergleichen mehr.

    Natürlich ist der CO2-Hype nur ein lukratives Geschäftsmodel, aber letztendlich leben wir alle auf einem Planeten. Und wie nun die weltweiten Wetterkapriolen zustande kommen, sollten wir alle gemeinsam erforschen, anstatt uns gegenseitig aufzuhetzen. Und natürlich können wir mit unsere Art zu leben nicht so weiter machen. Und genau das ist die eigentliche Angst, die eine effektive Zusammenarbeit verhindert, um den Lebensraum zu erhalten.

  2. …..Sie wissen nicht, dass es bzgl. des CO2-Anteils eine Obergrenze gibt, bis zu der dieses Spurengas die Temperatur steigen lassen kann.

    Kann es das denn überhaupt
    Ist es nicht umgehrt?

    • So ist es, Herr Braun. Es ist umgekehrt. Ich bin mit dem Anfangssatz des Artikeln nicht konform: „Die meisten Menschen sind der betrügerischen Story einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung aufgesessen.“ Was wollen wir hier bei EIKE ständig in die Denkweisen einbringen? Natürlich ist der Mensch seit der Industriealisierung mitbeteiligt am ständigen Klimawandel, und der Grund ist die Schaffung und Vergrößerung ständig neuer Wärmeinseln. In der freien Lanschaftsfläche die geänderte Landnutzung, Abholzung der Wälder, Straßenbau, großflächige Trockenlegungen und dergleichen. Anstatt Naturzerstörung wird gerne das neutrale Wort geänderte Landnutzung verwendet. Ein weiterer anthropogener Grund: die ständige Veränderungen der Messstandorte und Messmethoden. Ein 2 Grad-Ziel wäre gar nicht messbar.

      • Der Mensch ist mitbeteiligt, seitdem er geboren wurde und atmet. Die Frage ist vielmehr, ob seine Mitbeteiligung eine signifikante Rolle spielt, und wenn ja, ob das gut oder schlecht ist. Ansonsten könnte das Argument genauso lauten: Kaninchen sind für den Klimawandel mit verantwortlich (oder halt Kühe). Die Aussage des Anfangssatzes ist nicht vollumfänglich, ist es aber doch, denn was „vom Menschen verursachte globale Erwärmung“ im heutigen Kontext bedeutet, sollte klar sein. Nämlich, dass die Menschen, und die Industrialisierung, daran „Schuld“ seien, dass wir in 12 Jahren alle sterben werden. Insofern, obwohl Sie grundlegend Recht haben, spielt Ihre Wortklauberei hier keine Rolle. Sie meinen dasselbe wie der Autor, oder vice versa, welcher womöglich nicht noch mal 3 Absätze extra schreiben wollte, um Dinge darzulegen, die implizit sind. Schon allein die Tatsache, dass Ihre Argumente keinesfalls vom Mainstream zur Untermauerung seiner Klima-Hysterie-Argumente benutzt wird zeigt dies auf. Wieso also ein neues Fass aufmachen? Ihr Problem ist also, dass nicht Menschen die Kühe essen am menschengemachten Klimawandel Schuld sind, sondern die, die die Wälder roden? Sie wollen doch nur Ihr Steak sichern 😉

        Seitdem ich mitbeteiligt bin, also seit meiner Geburt, bekomme ich erzählt – wie hier im Artikel auch erwähnt – dass uns die Erde auf den Kopf fallen wird, und zwar wahrscheinlich übermorgen – morgen wäre ja zu auffällig. Wobei, 12 Jahre, das ist im Grunde genommen schon heute.

        Dabei geht es immer nur um das Eine: mehr Kontrolle über die Bevölkerungen durch die Eliten. Wer ist denn primär für all die von Ihnen genannten Dinge verantwortlich? Primär die Eliten selbst. Einerseits die Mega-Companies, in Verbindung mit dem (spezifischen) Staat oder besser gleich global(er) (EU anyone?), welcher für die Aktionen dieser Firmen Lizenzen ausgibt, also die Erlaubnis etwas illegales zu tun. Ist natürlich toll, wenn man vorher noch festlegen kann, was illegal ist, und was nicht. Man kann das auch einfach Faschismus nennen, die Verbindung von Wirtschaft und Staat. Wenn man das erkennt, erkennt man auch, dass Kommunismus eigentlich Faschismus ist, mindestens eine Form davon. Und dieselben Faschisten sind es, die dann den normalen Menschen Schuldkulte unterjubeln, damit diese dann noch einfacher zu kontrollieren sind, sich aus Angst zu irrationalen Handlungen anleiten lassen und als hysterisierte Gesellschaft die Abweichler bestrafen.

        Seit wann interessiert, z.B. deutsche Politiker – abgesehen von Lippenbekenntnissen oder abgesehen von zu Propaganda-Zwecken geheuchelte Naturverbundenheit – Umweltschutz? Immer nur dann, wenn es opportun ist, also z.B. wenn Sie etwas zahlen sollen. Gutes Beispiel ist der grüne Punkt. Keine Ahnung, ob es noch so ist, wird wohl, aber nach Implementierung wurde der Verpackungsmüll weiterhin einfach nach China und Afrika verschifft. Ist das Gegenteil opportun, interessiert das Gegenteil. Das beste Beispiel ist die Wendehäls*In Merkel. Aber dem Bürger wird insinuiert, er müsse Strom sparen, Wasser sparen, müsse Müll trennen, dürfe kein Fleisch essen, dürfe nicht mehr Kombustion als Antriebsmittel nutzen, usw. usf.

        Eines ist Tatsache: wir stehen vor einer globalen machtpolitischen Wende, wie auch immer diese ausgehen wird, und einer der beteiligten Akteure spielt mit dieser gezinkten Karte. Nur dieses Mal wird es nicht reichen einen neuen Kühlschrank zu kaufen (analog zur Ozon-Hysterie heute ein neues Auto, am besten E-, weil „null“ Emissionen, lol), wenn diese Kabale den Machtkampf gewinnt. Ein Punkte-System, wie in China, ist da eine weitaus realistischere, wenn auch beängstigendere, Perspektive.

        TL;DR: die betrügerischen Story einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ist genau das: eine betrügereische Story einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung

    • Ich denke eher das der medial hervorgehobenne Anteil jung und weiblich ist.
      Sollen doch urinstinkte der Menschheit verstärkt werden, dann pfeift man doch zu gern auf Gleichstellung und Genderkram……

      MfG
      Christian Möser
      Zimmerer

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.