Trump nennt Klima­wandel-Krise ,Fake-Wissen­schaft‘, Greenpeace schäumt vor Wut – und wird der Lüge überführt

Genau der richtige Platz für eine Lügenbande wie Greenpeace! Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Anthony Watts
Folgendes könnte sehr gut zum „Wort des Jahres“ werden anstatt nur zum „Wort der Woche“. Heute früh twitterte Präsident Trump über den Mitbegründer von Greenpeace. Was er sagte, löst einen Feuersturm gegen einige Grün-Organisationen aus.

Quelle: https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1105445788585467904

[Übersetzung: Patrick Moore, Mitbegründer von Greenpeace: „Die gesamte Klimakrise ist nicht nur Fake News, es ist Fake-Wissenschaft. Es gibt keine Klimakrise, es gibt Wetter und Klima auf der ganzen Welt, und tatsächlich ist Kohlendioxid die Hauptgrundlage für alles Leben auf der Erde!“]

Für Viele ist das eine Kampfansage, und Greenpeace hat bereits zurück geschossen, offensichtlich sehr empört. Aber gleichzeitig demonstrieren sie damit, um was für eine Bande von Lügnern es sich bei dieser Organisation handelt:

https://twitter.com/greenpeaceusa/status/1105445951039303680

[Übersetzung: Patrick Moore war kein Mitbegründer von Greenpeace. Er repräsentiert Greenpeace nicht. Er ist ein bezahlter Lobbyist, keine unabhängige Quelle. Seite Aussagen über @AOC & den #Green New Deal haben nichts mit unserer Haltung zu tun.]

Das Problem dabei: Sie sind diesbezüglich bereits der Lüge überführt, denn: Das Internet vergisst niemals:

Quelle: http://web.archive.org/web/20021119050900/http://www.greenpeace.org.au/aboutus/founders.html

[Eine Übersetzung erübrigt sich hier. Der Name Patrick Moore ist ja nicht zu übersehen. Anm. d. Übers.]

Die ganze Story steht hier

Link: https://wattsupwiththat.com/2019/03/12/trump-calls-climate-change-crisis-fake-science-greenpeace-goes-beserk/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

32 Kommentare

  1. Wenn ich ehrlich bin kann ich nicht einschätzen in welcher Höhe der Mensch am Klimawandel beteiligt ist. Jedoch hat sich der Mensch von je her ans Klima angepasst und wird es auch in Zukunft tun. Wenn man sich die Fakten so anschaut bin ich relativ sicher das die Einwirkungen des Menschen auf den Klimawandel minimal sind. Aber selbst wenn dem nicht so wäre halte ich es für eine Utopie zu glauben wir in Deutschland könnten die Welt retten.

    Meiner Meinung nach ist der Klimawandel vermutlich unser kleinstes Problem.
    Der Mensch hat sich von je her ans Klima angepasst und wird es auch in der Zukunft tun. Leider gibt es zu viele die davon profitieren wenn Katastrophen und Horrorscenarien an die Wand gemalt werden. Damit kann man Menschen so schön ein schlechtes Gewissen machen und Sie in die „richtige“ Richtung drücken. Uns Schafen wird ordentlich Angst gemacht damit die nächste CO2 Steuer auch ja durchkommt 😉

    Neutrale Artikel über das Thema findet man leider selten, der folgende Artikel beleuchtet das Thema eher neutral, aber macht euch selbst ein Bild davon:

    https://torstenheinrich.online/warum-mich-der-klimawandel-kalt-laesst/

    Und die wirklichen Probleme wie Überbevölkerung, Zerstörung der Umwelt etc. werden nicht wirklich angegangen. Aber vermutlich ist das auch Absicht, mit dem Klimawandel kann man die Kassen klingeln lassen und so schön vom sonstigen Nichtstun ablenken.

  2. Die einzigen Diffamierungen und Beleidigungen, die ich wahrnehme, sehe ich hier in den Kommentaren oder kommen direkt von der Afd( diese sogar ziemlich platt und einfallslos und teilweise kriminell)- ich verstehe nicht wie Menschen, die auf Sachlichkeit Wert legen, darauf anspringen können.
    Selbst wenn Moore mal Mitbegründer war, sagt das nichts über seine oder Greenpeaces Glaubwürdigkeit aus! ( Beispiel im umgekehrten: Berndt Lucke würde sich heute nicht mehr gerne Mitbegründer der Afd nennen lassen wollen. Heißt gar nichts, nur sachlich, dass jemand in einer Anfangsbewwgung dabei war.
    Für Eike alias Cfact zu arbeiten ist viel lukrativer denk ich, das ist es.
    Trump will Wirtschaftsversprechen einhalten und an weitere Ölquellen, deshalb „versucht“ er den Klimawandel kleinzukriegen und seine Basis zur Ermöglichung der weiteren !kurzsichtigen! Rauberei auszuweiten und die Steuereinnahmen der Ölfirmen, die im Übrigen Cfact mitbegründet haben und bezahlen, zu sichern.
    Und zu Guter letzt: Es gibt zahlreiche Klimawissenschaftler, die für keine Organisation wie Ipcc arbeiten und dieselben Thesen vertreten.

    • 1.Bitte hier nur unter vollem Klarnamen posten, siehe Regeln.
      2.Was immer Sie lukrativ nennen, weiß ich nicht. Die EIKE Leute arbeiten alle ehrenamtlich, und nutzen ihre privaten Büros, Computer etc. Arbeiten Sie auch ehrenamtlich, d.h. ohne jede Bezahlung egal ob von Greenpeace, vom UBA oder vom Weihnachtsmann?
      3. EIKE ist EIKE und Cfact ist Cfact. Man sollte schon Fakten auseinander halten können – wenn man sich hier äußert- und nicht nur beim Lügenbericht Wikipedia nachplappern.

      • Ich bin Privatperson, stehe nicht in Verbindung zu einer Umweltorganisation und ähnlichem. Ich habe mich informiert, da mich die „Kontroverse“ selbst verwirrt hat und heraus gefunden, dass Holger Thuß, Gründer von EIKE e.V., ebenfalls Cfact Europe gründete, nachdem er jahrelang bei Cfact arbeitete. Interessant war für mich zu erfahren, dass Cfact eine Denkfabrik ( Marketing-firma, die sich der !anfangs! der Klimawandelleugnung und später !glaubwürdigerweise!-lach- des „Klimawandelrealismus“, wie es heute genannt wird, verschrieben hat, bewusst Zweifel sät und eine Scheinkontroverse führt und Meinungen bildet, bezahlt von u.a. der Ölindustrie)- der Sumpf ist noch weitaus tiefer, aber ich möchte hier nicht den Rahmen sprengen. ( Ich habe mich naturlich bei mehreren Quellen informiert, und wenn Wikipedia Unwahrheiten aussprechen würde, wären längst Maßmahmen ergriffen worden). Mehrere Zeitungen haben berichtet, dass Unsummen von z.B. Exxon Mobile an Cfact gingen. Eike sagt zwar aus, dass Spenden aus privaten Quellen kommen, gibt sie aber auch nicht preis. Gut muss nichts heißen, für mich hat diese diese ganze Verstrickung jedoch einen mehr als bitteren Beigeschmack und mir ist nun auch klar, wem ich eher glaube. Denn- das möchte ich hier mal loswerden- die Menschen, die sich hinter EIKE und deren Behauptungen stellen ( Privatmenschen, Bürger), scheinen eher ungefiltert zu glauben, sonst wären sie selbst an diese Informationen gelangt.
        Zudem ist es grundsätzlich natürlich/menschlich, für eine Wertschätzung und Erhaltung von Natur, Mensch und Umwelt einzustehen, was fur mich persönlich auch glaubwürdiger ist.

        • Was immer Sie hier berichten basiert auf Hörensagen und Vermutungen, die allein deswegen publiziert werden, um EIKE zu diffamieren. Es liegen keinerlei Belege für die Behauptungen vor, die vor allem Wikipedia über uns verbreitet und dürfen deshalb als bewusste Lügen bezeichnet werden müssen.

          Wenn Sie glauben:
          Zitat „Ich habe mich naturlich bei mehreren Quellen informiert, und wenn Wikipedia Unwahrheiten aussprechen würde, wären längst Maßmahmen ergriffen worden“ Zitatende, dass das möglich ist, dann versuchen Sie mal WIKIPEDIA juristisch zu belangen.
          Wir versuchen es derzeit. Der juristische Sitz von WIKIPEDIA ist in Florida USA. Wir haben denen eine Unterlassungsaufforderung ihrer deutschen Texte zugeschickt (schon das ist teuer) die Antwort lautet, sie könnten kein Deutsch, wir sollten bitte eine Übersetzung senden. Das werden wir tun, dann geht es endlos und teuer weiter. Ende offen.
          Fazit. Wer sich in ideologisch aufgeladenen Fragen bei WIKIPEDIA informiert (und alle anderen schreiben von denen ab) wird mindestens falsch informiert, im Allgemeinen aber nach Strich und Faden belogen. Dasselbe gilt für die „Journalisten“, die sie zitieren. Gegen den swr, den ndr, und die Süddeutsche Zeitung haben wir deswegen Unterlassungs-Klage erhoben (sehr teuer!).
          Es spricht Bände dass Sie zu denen gehören, die sich belügen lassen, anzuerkennen ist, dass Sie sich hier öffentlich dazu äußern.
          Im Großen Ganzen ist das aber ein beliebter Nebenkriegsschauplatz, mit dem Ziel der Verächtlichmachung durch Diffamierung, um sich dann mit den Fakten nicht mehr weiter auseinander setzen zu müssen. Diese Strategie funktioniert seit vielen 1000 Jahren, und immer wieder fallen selbst eigentlich kluge Leute drauf herein.
          PS: Sie wissen wahrscheinlich nicht, dass allein der WWF Millionen Beträge an Steuergeldern vom Umweltministerium für irgendwelche Phantasieprojekte im Ausland zugeschoben bekommt. Dto. das Wuppertal Institut, etc. Das sind richtige Kaliber, denen Sie mal nach gehen sollten.
          Irgendwas machen wir wohl falsch!

          • „…mit dem Ziel der Verächtlichmachung durch Diffamierung, um sich dann mit den Fakten nicht mehr weiter auseinander setzen zu müssen. Diese Strategie funktioniert seit vielen 1000 Jahren, und immer wieder fallen selbst eigentlich kluge Leute drauf herein.“

            So klug sind diese Leute dann also doch nicht…
            Ansonsten ist Diffamierung das Kampfmittel der Wahl für die Linken, da sie ja i.d.R. keine Sachargumente vorbringen können.
            Konnte man wunderbar beobachten bei Reagan (blöd, trottelig), bei Kohl (Birne) und jetzt bei Trump (Betrüger, dumm, unmoralisch).
            Für mich die eigentliche Frage lautet: wer steht dahinter, wer finanziert?

        • Vielen Dank, dass Sie mich für dumm halten u. mich hier aufklären. Mir fallen unter den Medien, Politikern, Wikipedia usw. enorm viele Dinge auf, die einen mehr als bitteren Beigeschmack haben u. an Lügen grenzen. Sie können glauben, wem Sie wollen, das ist als „private Person“ Ihre private Sache. Wenn Sie mal die Kommentare richtig lesen würden, fiele Ihnen auf, dass z.T. sehr kontrovers diskutiert wird. Ich habe hier auch noch keinen Beitrag gelesen, der gegen den Erhalt der Natur wäre. Ich habe aber bei jedem Fernsehauftritt eines Grünen in letzter Zeit mindestens eine Unwahrheit gesehen, welche nachweisbar schlicht unwahr ist. Ich war vor nicht all zu langer Zeit grüner als jeder Grüne ohne in einer Partei gewesen zu sein. Lügen zur Machtergreifung (oh je negativ besetztes Wort) hatten wir schon mehrfach. Brauche ich nicht. Übrigens Exxon u. Co. fördern viele grüne Projekte. Dann ist das gutes Geld.

        • „…wenn Wikipedia Unwahrheiten aussprechen würde, wären längst Maßmahmen ergriffen worden.“

          Ja? Echt?
          Von wem denn???

          „mir ist nun auch klar, wem ich eher glaube“

          Wer nichts weiß muß „glauben“…

        • “ Erhaltung von Natur, Mensch und Umwelt einzustehen“
          Und das tun die Windmühlen- und Solapanelabzocker per Zwangsgesetzen? Und Sie tun das auch?

          Ich lach mich schlapp über soviel Einfältigkeit.

    • „Es gibt zahlreiche Klimawissenschaftler, …“

      Es gibt keine Klimawissenschaftler, denn es gibt keine „Klimawissenschaft“.
      Was es als Wissenschaft gibt, das wird Meteorologie genannt. Und die Wissenschaftler, die das studiert haben, beschäftigen sich auch mit dem „Klima“, einen lokalen bis erdumspannenden dreißigjährigen Mittelwert von Wetterdaten, beginnend mit der Temperatur, weiteren Wetterelementen und endend beispielsweise mit dem Niederschlag.

      Und wer EIKE mit der AfD etc. gleichsetzt hat schlichtweg nicht alle notwendigen Tassen im Oberstübchen.

    • Sehr geehrte Frau Inga XXX,
      es gibt für die Menschen keinen Grund die Bodenschätze nicht zu nutzen.

      – Ich wünschte mir mehr Politiker die, wie Trump, den Sie nicht leiden können, weil er seine Versprechen einhält, ihre Wirtschaftsversprechen einhalten würden.

      – Geld verdienen ist keine Schande, es ist aber eine Schande, wenn Greenpeace/links/grün und radikale Menschenvernichter ihr Geld auf den Rücken der ärmsten Menschen verdienen, mit Lug und Trug.

      – Keiner kann das Wetter beeinflussen, auch nicht, wenn die Menschheit durch CO2‑Mangel ausgerottet würde.

      – Weder die Entstehung von Eiszeiten, noch die Entstehung von den guten Warmzeiten, sind durch Reduzierung von CO2 manipulierbar, sehr wohl die Ausrottung von Leben.

      – IHRE zahlreichen Wissenschaftler verdienen ihr Geld mit knallharten Lügen, da wird übrigens das große Geld verdient.

      • Hallo Bernhard Bühner, das habe ich schon ofter gehort, dass die „Klimaindustrie“ Geld scheffeln will. Bitte klären Sie mich auf: Wer steckt hinter der Klimaindustrie, welches Geld geht wohin und welche Ziele verfolgt sie?
        Danke

        • Sehr geehrte Frau Roeger,
          Sie unterstützten, mit festem Glauben, ein Verbrechen, das auf einer Lüge beruht.

          In Ihrem unumstößlichen Glauben führt jeder, der nicht Ihrer falschen Doktrin folgt und Gelder bezieht, etwas Schlechtes im Schilde. Ein großer Konzern darf durchaus recht haben und gutes tun.

          Sie stellen mir eine Frage, deren Antwort von jedem, der guten Willens ist, selbst beantwortet werden kann, da alle Fakten frei zugänglich sind.

          Selbstverständlich verzichte ich auf die, von Ihnen gewünschte, Beschäftigungstherapie und schreibe mir nicht die Finger wund, über Fakten, die bekannt, offensichtlich und für jeden aufgeschossenen Menschen nachvollziehbar sind.

    • Also, wer glaubt, dass der Klimawandel durch unsere Autos und Kohlekraftwerke verursacht wird, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Vor 1000 Jahren war es auf der Erde so warm, dass in Grönland Weizen gewachsen ist, ganz ohne Kohlekraftwerke. Seit Jahrmillionen wechseln sich Warm- und Kaltzeiten ab, ohne dass der Mansch daran etwas ändern kann. Klimaerwärmung war stets günstig für die Menschheit, weil es bessere und mehr Ernten gab und keinen Hunger. Um die Theorie von der menschengemachten Klimaerwärmung zu prüfen, muß man sich nur einfache Tatsachen vor Augen führen: die kleine Eifel produziert mehr CO2 als 400 Kohlekraftwerke. (Es wäre deshalb wirkungsvoller, die Eifel still zu legen als Kraftwerke abzuschalten). Ich habe die Erfahrung gemacht, das es “ Klimaretter“ und CO2-Gegner gibt, die nicht einmal wissen, dass sie selbst mit jedem Atemzug eine erhebliche Menge des Klimakillers CO2 erzeugen. Soviel zur Bildung der ganzen Klimaapostel.

  3. Diese Klimaspinner sind die Nachkommen der Hexenjäger des Mittelalters. Jeder, der anderer Meinung ist, wird beschimpft, anstatt dass man diskutiert. Ich habe Prof Lesch einmal in einer Diskussion gefragt, wie es kommt, dass es vor 1000 Jahren auf der Erde so warm war, dass in Grönland Weizen gewachsen ist, obwohl es noch keine Kraftwerke oder Autos gab. Darauf erhielt ich keine vernünftige Antwort. Mein Einwand, dass selbst die kleine Eifel jedes Jahr mehr CO2 in die Luft abgibt als 400 Kohlekraftwerke, von Vulkanen in Afrika und im Pazifik ganz zu schweigen. Dies
    wurde damit beantwortet, dass gerade die paar Prozent des von Menschen erzeugten CO2 die Klimakatastrophe verursachen würden. Soviel zu unseren Wissenschaftlern. Was sollen sie auch sagen. Vernünftige Argumente gegen den ganzen Unsinn führen sofort zur Streichung von Subventionen.

  4. Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich selbst noch vor 10 Jahren ebenfalls Mitglied bei Greenpeace war und all diese Glaubenssätze ungefiltert geglaubt und übernommen habe. Die Herren Lesch und Latif waren ebenfalls dauernd in den Medien präsent und man muss den Herrschaften zugute halten, dass die überaus überzeugend sein können.
    Was mich irgendwann zum Nachdenken brachte:
    Wieso reagiert die Seite der „Klimaschützer“ stets mit Gift, Galle und Diffamierung, wenn sie auf eine Gegenmeinung trifft? Sieht so ein wissenschaftlicher, ergebnisoffener Diskurs aus?
    Warum werden diese Gegenmeinungen in der Öffentlichkeit kaum kommuniziert – und damit auch kaum wahrgenommen, obwohl sie zum größten Teil recht plausibel sind?
    Warum wurden und werden seitens des IPCC Daten manipuliert, verschwiegen und/oder vernichtet, die nicht „genehm! sind? Sieht so wissenschaftlich-seriöse Arbeit aus?

    Auf der anderen Seite der Klima-Realisten finde ich hingegen nichts weiter als
    – ruhige und sachliche Argumentationen, fast schon ein wenig trocken, aber immer mit Quellenbeleg und fundiertem Background.
    – Rein wissenschaftliche Beiträge, hin und wieder eben etwas dröge, aber niemals hysterisch.

    Ich nehme gerne in Kauf, für meine inzwischen durch vielerlei Recherchen gefestigte Ansicht des Öfteren mal eins unter die Gürtellinie zu bekommen, aber das interessiert mich nicht. Wer „glauben“ will, mag das in der Kirche tun, doch dieser „Glaube“ könnte uns Milliarden kosten, wenn wir uns kein Gehör verschaffen.

    • „Wer „glauben“ will, mag das in der Kirche tun, doch dieser „Glaube“ könnte uns Milliarden kosten, wenn wir uns kein Gehör verschaffen.“

      So ist es!

      • Die Feststellung “ so ist es “ stimmt, damit darf es aber nicht enden. Die Klimahysteriker haben nachgewiesenermaßen aus wissenschaftlicher Sicht Unrecht, sie verantworten damit einen immensen Schaden, werden jedoch nicht im Zuge eines Klageverfahrens zur Verantwortung gezogen. Diese Hysteriker müssen in Regress genommen werden und für dieses gewollte Chaos verurteilt werden. Hohe Haftstrafen wären wohl angemessen.

  5. Wer auch immer die Entscheidungen des Herrn Trump bewertet muss zur Kenntnis nehmen, dass er sich mit vollem Einsatz konsequent darum bemüht, seine Wahlversprechen umzusetzen! – Dazu gehört auch das Aufdecken des CO2 Klimabetruges! – Ist dazu überhaupt spezielle Fachkunde erforderlich? –

    In 3,5 Milliarden Jahren hat die Flora immerhin mit der Reduktion der CO2 Menge in der Atmosphäre von 25% auf 0,03% die Fauna stets erfolgreich mit Energie und Sauerstoff versorgt! Leider kann keiner der vielen sog. „Fachleute“ erklären, warum

    1.) seit 2 Millionen Jahren lange sehr kalte und kurze angenehm warme Perioden einander abwechseln, warum
    2.) seit 12000 Jahren (mit kurzer Pause) steigende Meeresspiegel den Fussweg nach England weiter überfluten und
    3.) ob in zwei Wochen ein überlaufender Bach ggf. das Auto vor der Haustür wegspült.

    Trotzdem ziehen ungestraft angebliche „Klimafachleute“, die nicht einmal den Einfluss von Wolken „berechnen“ können, mit „Modellen“ durch die Lande, die nichts anderes als eine Kakophonie unsinniger Zahlen auswerfen:
    https://de.scribd.com/document/245220065/Fakten-Die-Klimapolitik-beachten-sollte
    https://de.scribd.com/document/372778420/Klimasensitivita-t-des-CO2-eine-Seifenblase

    Fazit: Hurra, der homo sapiens sapiens hat endlich einen neuen Hexenhammer!

    • a. Haben Sie noch nie mit einer Hexe gesprochen? Alle Hexen sind auf Seiten von Greenpeace.

      b. Wie beweisen sie denn diese vielen Jahrmilliarden? Es gibt bis heute keinen Beweis dafür. Wieso wissen Sie das nicht?

      c. Was sind für ein Angeber. Mein lieber Mann. Sie können von Ihren Aussagen das meiste NICHT beweisen. Was soll also diese Angeberei?

  6. Dies weiß Grünfrieden selbstverständlich auch, um so besser wissen sie, dass 97% der Konsumenten dies niemals wissen werden. Und darin begründet sich das Geschäft.
    PS: Zu den 97% hab ich keine Studien ausgewertet, dies ist eventuell eine komplett falsche Bauch-Schätzung.
    PPS:Die Dame welche mal von Lord Monckton befragt wurde zu ihrem Klimaglauben, weiß man da heute mehr über ihre Bemühungen Wissen zu erlangen?

  7. Clever von Trump. Moores Botschaft über die Praktiken von Greenpeace wurde von den meisten Medien ja nicht weiterverbreitet. Trump hat jetzt dafür gesorgt, dass jeder von Moore’s Botschaft weiß. Deshalb schäumt Greenpeace, deshalb versuchen sie es mit Abwimmeln.

  8. Trump weiß genau wie er, wann und wo er ansetzen muss. Trump ist ein Stratege..er ist der richtige Präsident zur richtigen Zeit…zum Wohle nicht nur für das US Volk.

  9. Ich hab schon immer gesagt, dass der Trump nicht der dümmste ist. Die Hetze gegen ihn ist von der Hochfinanz oder dem tiefen Staat, dessen Geschäft er nicht mitmacht!

  10. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die für Greenpeace bei Twitter verantwortlichen einfach nur unwissend sind, also nicht wissen, dass Patrick Moore Mitbegründer von Greenpeace war. ^^

    • P. S. Was ich aber bemerkenswert finde ist, dass Greenpeace bei Twitter seine Falschmeldung drin lässt.
      Denn die wurden ja von mehreren Leuten darauf hingewiesen, dass die Meldung nicht stimmt, ignorieren es aber offenbar, so nach dem Motto, „genügend Leute werden uns noch glauben“.
      Also, letztlich sind es dann wohl doch Lügner.

      • „Also, letztlich sind es dann wohl doch Lügner.“

        Was sonst?
        Man darf aber nicht vergessen, daß es sich um „Auftragslügner“ handelt:
        Wer bezahlt die ganze Propaganda?
        Wer hat die Macht die Schulpflicht auszuhebeln?
        Wer hat die Macht die Medienlandschaft zu beherrschen?
        Was machen die von Sorros mit 18 Mrd. USD ausgestatteten NGO’s mit dem Geld?
        Was kann man mit 18 Mrd. USD alles anstellen, wen und wie viele kaufen?

        Grünpiss und die unsere grün-pädophilen Öko- und Multikultifaschisten sind nur Mosaiksteinchen – wer hat das Bild definiert und wer bezahlt es???

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.