Klima-Märchenonkel Schellnhuber im Morgenmagazin

Quelle: FMD, Youtube

von FMD, FMD’s TV-Channel

Die Klima-Propaganda läuft in den Öffentlich-rechtlichen seit letztem Sommer, und vor allem jetzt wieder, auf Hochtouren. Heute: PIK-Gründer Hans-Joachim Schellnhuber zu Gast im Morgenmagazin im Zweiten. Ausschnitt aus Sendung vom 15.03.2019, von mir kommentiert.

(PIK: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung)

Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte stimme den Cookies zu, indem du auf Akzeptieren auf dem Banner klickst.

Tags: #FridaysForFuture #Scientists4Future #Klimaschwindel Klimawandel Greta Thunberg

image_pdfimage_print

32 Kommentare

  1. Nach nur 25 Sekunden wird von Demonstrationen in 100 Ländern gesprochen.
    Es gibt aber nur 195 Länder und davon sind 44 in Europa.
    Meines Erachtens nach ist die Zahl 100 übertrieben.
    Ist damit zur Qualität des Morgenmagazin schon alles gesagt?

  2. Entschuldigung, ich habe eine ganz fundamentale Frage, die nicht ganz zum Thema passt und die vielleicht ganz dumm ist, die ich aber loswerden muss und die Sie sicherlich beantworten können: Die CO2 Konzentration vor 200 Jahren betrug 0.03%, heute ist sie 0.04%. Sie ist also um 0.01% gestiegen. Wenn wir jetzt noch einmal so viel Kohle, Erdöl und Erdgas verbrennen wie seit Beginn der Industrialisierung -ein ganz unwahrscheinliches Szenario-, dann steigt die Konzentration auf 0.05%. Das ist von einer Verdoppelung weit entfernt, die nach ersten, inzwischen überholten Berechnungen einen Temperaturanstieg um 3 Grad bringen würde. Warum dann diese ganze Aufregung?
    Mit freundlichen Grüßen!
    Carl Hermann Christmann

    • Die CO2-Verdopplung schafft man statistisch. Erst steigt das CO2 um 0,01% dann nochmal um 0,01%. Das sind dann 0,02% und man redet von einer Verdopplung des CO2-Ausstoßes. Auch wo das CO2 herkommt wird vollkommen ignoriert. Wie haben denn Brasilien und der südliche Teil von Venezuela auf 800 ppm geschafft? Genauso schaffen es afrikanische Länder ebenso auf 800ppm. Damit hatte ich mich vor einigen Jahren mal beschäftigt als es um einen Bauern aus Peru ging. Der zog gegen RWE vor Gericht, finanziert von German Watch. Die Internetseite, wo die original gemessenen CO2-Werte monatlich für viele Jahre dargestellt wurden, ist leider vergangenes Jahr entfernt worden.

      Ich habe mir damals auch mal die Satellitenbilder von Südamerika bei Google angesehen. Dort gab es weder Kohlekraftwerke noch größere Straßen. Es waren nur riesengroße Waldflächen.

      Vor etwa 8 Jahren wurde noch eine andere Statistik in Zeitungen erwähnt. DDas Risiko einer bestimmten Krebskrankheit hat sich in Deutschland um etwa 20% erhöht. Klingt ja schlimm. Dann habe ich mal genauere Daten gesucht und gefunden. Die genauen Zahlen weiß ich nicht mehr, es lief aber etwa so: Für die Statistik wurden etwa 1000 Personen untersucht. Davon hatten etwa 10 Personen schon lange Krebs. Dann bekamen zwei weitere Krebs und das Krebsrisiko stiegt so um 20%. Man hat es nicht auf die 1000 Personen umgerechnet.

      So schafft man das auch mit dem „menschengemachten Klimawandel“. Statistik ist heute nur noch Quatsch, um die Bevölkerung zu manipulieren.

  3. Passend dazu ein anderer “Experte“: https://www.news4teachers.de/2019/03/auch-eckart-von-hirschhausen-ist-dabei-12-000-aerzte-und-wissenschaftler-unterstuetzen-schueler-demos-fuer-mehr-klimaschutz/

    Daraus folgendes eindrucksvolles Zitat: “«Viele denken, ein Grad, zwei Grad, drei Grad das macht keinen Unterschied. Als Arzt kann ich ihnen sagen, es macht einen großen Unterschied, ob ich 41 Grad oder 43 Grad Fieber habe. Das eine ist mit dem Leben vereinbar. Das andere nicht.»“

    Na, das ist doch ein kompetentes Argument von von Hirschhausen.

  4. Kernkraft kann (fast?) alle unsere Umwelt- und Energieprobleme lösen:

    1. Sie ist CO2- frei, sie wird deshalb auch vom IPPC empfohlen. Im „Sonderbericht 1,5°C globale Erwärmung“ des Weltklimarates IPCC (SR1.5 vom 8. Oktober 2018) zur Vorbereitung der 24. UN-Klimakonferenz in Katowice heißt es in der „Summary for Policymakers“ auf Seite 16, dass die Primärenergie aus Kernkraft je nach Szenario um 59% bis 106% bis 2030 gegenüber 2010 weltweit erhöht werden müsste. Bis 2050 müsste sich die Energieerzeugung aus Kernenergie sogar verfünffachen.
    Warum demonstrieren die Kids nicht für die Kernkraft?

  5. Die Argumente Schellnhuber’s sind Müll. Prof. Dr.Shaviv’s Aussagen haben Hand und Fuß.

    Schauen wir uns Mal die letzten 2.000 Jahre an. Da gab es Warm- und Kaltzeiten. Die letzte Kaltzeit ist unter dem Begriff „Kleine Eiszeit“ in die Geschichte eingegangen. Diese dauerte etwa 400 Jahre, vom 15. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert. Davor war eine Warmzeit und in der wurde Grönland, weil es Eisfrei war besiedelt. Man kann und muss davon ausgehen dass sich das Klima in Zyklen bewegt. Derzeit ist ehe ein Zyklus zu wärmeren angesagt. Es schadet nichts, wenn auch Leute wie Schellnhuber die Vergangenheit analysieren würden. Denn die Vergangenheit zu kennen bedeutet die Gegenwart und Zukunft zu verstehen.
    Schellnhuber sollte auch wissen, dass das Klima ein chaotisches System ist und von einer Unmenge von Imponderabilien beeinflusst wird.
    Nochmal zurück zur Kleinen Eiszeit. In dieser Zeit verloren Millionen von Menschen ihr Leben in folge von Seuchen, Krankheiten und Hungersnöten. Ein kaltes Klima lässt besonders die landwirtschaftlichen Erträge schrumpfen. Natürlich hat es auch einen recht zweifelhaften Positiven Aspekt wenn sich so etwas wiederholt. Die durch die Bevölkerungsexplosion übervölkerte Erde würde auf ein verträgliches Mass zurück geführt.
    Noch ein Wort zu dieser Greta. Sie hat öffentlich erklärt : „Ich will dass ihr in Panik geratet“. Diese Aussage grenzt hart an Volksverhetzung.

    • Sein Institut und der Pseudowissenschaftler Schnellnhuber werden von der Regierung für die Aussagen, die sie treffen, bezahlt. Prof. Dr.Shaviv und auch z.B das EIKE Institut sind von solchen Bestechungen nicht abhängig und legen die Fakten auf den Tisch.

  6. Guten Morgen in einer noch funktionierenden Zivilisation…….

    Was geht blos in diesem Land, in dem ich dachte noch lange gut und gerne zu leben, ab? Ja was ist los in dieser Welt, die ich für wunderbar und einzigartig hielt. Gut es gibt echte Umweltsünden, welche es mit aller Kraft zu bekämpfen gilt, aber was für ein Kampf zieht jetzt am Horizonte auf?
    Das Jahr 2018 hat viel verändert. Populismus bedroht zunehmend unsere Demokratie (wird uns gesagt), aber ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Dem erfahrenen Menschen, und vor allem denen die schon einmal in Ihrem Leben vor ein falsches Pferd gespannt wurden, fällt es auf. Sie sind kritisch und würden die Masse an unpopulären Entscheidungen, welche 2019 beschlosseen werden sollen nicht mittragen wollen und dies auch nicht zulassen.
    Jetzt ergreift die Politik, oder wer auch immer dahinter steckt, die Chance einer noch funktionierenden „Großen Koalition“ ihre letzte Option. Das mediale Bombardement, welches nun schon ein knappes halbes Jahr, mehr und mehr, an Fahrt aufnimmt, soll nun die Massen in Bewegung setzen. Ja wenn sie den lebenserfahrenen Bürger nicht dafür vollends begeistern kann, dann greift man zur letzten verfüg- und motivierbaren Armee. Eine Armee, welche noch uneingeschränkt an den Endsieg glaubt. Dann, wenn alles verloren scheint und die Machthaber der Welt selbst ihre Schwäche und Ihren Untergang sehen, greifen sie zu dieser letzten Option.
    Jetzt ist eine Lavine losgetreten und man wird Sie nicht wieder fangen können, schon garnicht wenn diese Märchenonkelz, -Tanten, weiter ihre Geschichten aus Utopia in die wissenhungrige und von der Matrix gefangene Armee posaunen.
    Wenn die höchsten Vertreter dieser Demokratie, dieser Lavine die vor Ihr befindlichen Schutzverbauungen wie Schulpflicht und Wahlalter erst mit 18 Jahren dann noch aus dem Weg räumt, dann stürzt diese Lavine ungebremst in`s Tal, was dann den letzten Staub aufwirbelt bevor es ganz still und dunkel wird.
    Vielleicht steht dann jemand auf einem Berg und zeigt der verschütteten Illusion wieder das Licht…….

    Mit freundlichen Grüßen!
    Christian Möser
    Zimmerer

  7. Ich erinnere mich an ein Interview mit Prof. Gerlich wo er gefragt wurde ob Schellnhuber seiner Meinung nach wirklich selbst glaubt was er über die CO2 Klimaerwärmung erzählt, oder ob das nur Heulen mit den Wölfen ist. Seine Antwort: „Wenn Sie mich fragen, der ist so blöde“. Damit ist für mich alles zum Thema Schellnhuber gesagt.

  8. Die Körpersprache von Schellnhuber spricht mal wieder für sich. Er ist die intellektuelle Waffe, die sich belästigt fühlt und meint, warum hört ihr endlich nicht auf mich! Weitere Fragen sind überflüssig!

    Und #LangstreckenLuisa ist jetzt auch an der Seite von Hirschhausen und der sog. Wissenschaftler. Die Adjutantin von Greta.

  9. Ich stimme Herrn Brands zu. Kein Tag, nein, keine Stunde vergeht, wo nicht irgendein Schwachsinn über den Klimawandel gesendet oder geschrieben wird. Lindner von der FDP setzt sich für einen „Klimatag“ ein. Aus einer Religion ist mittlerweile blanker Irrsinn geworden. Es wird kommen, dass „alte weisse Männer“ tätlich angegriffen werden, wenn sie in ein Verbrennungsmotor getriebenes Fahrzeug steigen. Und die Politik wird dies bagatellisieren.

    • Sehr geehrter Herr Wahl , ich habe mich auch schon einmal gefragt, wann ich meine Motorrad Touren und meine Kreuzfahrten verboten bekomme , oder deshalb körperliche Gewalt ausgesetzt bin . In unserem Land nehmen die Geisteskranken langsam überhand, gerade beim Thema Klima und alles was damit zu tun hat. Heute Abend kommt wieder Welke mit seiner grüngesteuerten Heute- Show,wird wieder eine Hetzkampagne ,unter dem Deckmantel der Satire.
      LG

    • Wäre ganz schön viel. Aber in USA brannten schon vor Jshren SUVs beim Autohändler – unter gewaltigen Rauchschwaden.

  10. Habe mit etwas Ekel den Bericht im MoMa verfolgt, meine Frau war froh, daß sie zur Arbeit durfte.
    Die Berichterstattung gerade im ZDF ist auf Linie, auch daran zu sehen, daß gerade in der Heute-Sendung gepflegt ausführlich über den heutigen Schwänzfríday berichtet wurde.
    Und zum Nachtisch wurde es „süß“ (O-Ton Moderator):
    Im Zoo (Berlin?) wurde ein Eisbär-Mädchen geboren. „Das Mädchen hat noch keinen Namen…“.
    Ich bin mir sicher, daß es Greta heißen wird. Oder Luisa. Vielleicht Greta-Luisa…

  11. Ich war am Freitag bei der Friday-Aktion in Berlin dabei und habe dort mit ca. 10 Gymnasisten und zwei Lehrern gesprochen. Das betrübliche Fazit: alle hatten von Klima keine Ahnung. Sie kannten weder den CO2-Gehalt der Atmosphäre noch wussten sie, wie ein Stromsystem funktioniert. Das ist das erschreckende Ergebnis unseres Bildungssystems und der Medienn und ihrer pseudo-wissenschaftlerischen Einflüsterer Schellnhuber und Co. She. zu den Fridays for Future auch: https://aufruhrgebiet.de/2019/03/fuer-welches-ziel/

    • Wer im Schuldienst noch tätig ist, erlebt das Tag für Tag. Das Allerschlimmste ist dabei, dass die Kolleg_*Innen aus den inzwischen ja überwältigend wichtigen Sozial“wissenschaften“ den Unsinn unter Aufbietung aller Kräfte und massiv unterstützt von externen „Experten“, die in die Schulen gedrückt werden, frühzeitig in die Köpfe der lieben Kleinen einpflanzen. Und Schüler mögen eines auf keinen Fall: Umlernen. Zur Erklärung der wahren Zusammenhänge, so einfach wie sie im Kern eigentlich sind, brauche ich ein paar Begriffe und wissenschaftliche Grundlagen, die ein Fünftklässler noch nicht verarbeiten kann. Aber die rührselige Geschichte von den Eisbären oder den armen Einwohnern von Tuvalu, die elendiglich ertrinken, saugen die Kleinen auf wie eine Gutenachtgeschichte.

    • hanns graf, genau das gleiche habe ich am freitag auch erlebt. ich war bei ca. 1500 klimahüpfern, allerdings ganz alleine der gegener. bin mehrfach eingekesselt worden,auf fragen konnte nicht geantwortet werden, oder falsch ( 1,0% co2 )!! von sonne wollte keiner was wissen. 30000 windkraftwerke onshore, kannte keiner ( oh so viele ? ) für mich steht fest, diese zukünftigen wähler lassen sich nicht belehren !! das macht mir angst !! und ich fühle mich ein wenig alleine gelasen !! es müsste für diese fff bewegung eine antifa geben !!

  12. Ich bin weiß Gott kein Hasenfuß, aber allmählich macht mir die Sache doch Angst. Ständig hetzende Medien und Politiker, nun wird die Jugend aufgehetzt wie weiland die maoistischen Roten Garden. Wie weit sind wir noch davon entfernt, dass so genannte Klimaleugner auf offener Straße gelyncht werden?

    • Sie haben Angst? Da hat Greta dann doch noch Erfolg gehabt – aber nicht bei den Alarmisten. Die haben nämlich sicher keine Angst bei der Vielfliegerei

  13. Das Gute ist, egal was wir machen, der CO2 Ausstoß wird nicht sinken. Nur weil jemand einen Co2 Ausgleich kauft, wird deshalb nicht CO2 gespart. Das Geld ist dann nur bei jemand anderem, welche es dann nutzt um CO2 auszustoßen.
    Wenn jemand BIO kauft, spart er selbst zwar CO2, weil er weniger Geld Übrig hat, aber die Produktion hat mehr CO2 verbraucht, weil mehr Aufwand betrieben wird und die doppelte Fläche zu bewirtschaften.
    Wenn heute jemand einen Tesla, Oder Photovoltaik kauf, inkl. Batterien, dann verursachte er heute schon das CO2 der nächsten 10-15 Jahre.
    Geld = Energie. Je weniger die Leute Sparen und und Stattdessen mehr Geld ausgeben müssen, desto mehr Energie wird verbraucht werden. Vielleicht nicht hier, aber in anderen Ecken der Welt wie z.B. China als Hersteller der PV Anlagen.
    Im Prinzip weiss das ja eigentlich jeder. Angenommen EE würden wirklich hunderttausende gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen, dann gäbe es natürlich auch eine Menge Leute die mit dem gut bezahlten Job mehr Fernreisen unternnehmen. Zahlen müssen also unter anderem, die ganz kleinen. Dann Zahlen dafür noch viele, die sonst einen Teil des Geldes gespart hätten und natürlich auch die reichen, (aber denen wird es egal sein). Es wird also mehr Geld insgesamt aufgewendet. Die kleinen die ohnehin alle monatlichen Einnahmen wirde ausgeben, werden sich also etwas einschränken und somit weniger CO2 emittieren. Die mittleren werden sich vielleicht etwas einschränken und eilweise etwas weniger Geld zurücklegen. Die Großem werden einfach mehr zahlen. Insgesamt also mehr Geld im Kreislauf = mehr CO2 Ausstoß. Würden also die gut bezahlten Arbeitsplätze, müssten diese Leute weiterhin von schlecht bezahlten Arbeitsplätzen leben (und weniger CO2 emittieren)

    Um es klarzustellen, ich will damit keinesfalls sagen, das ich es gut finde, wenn Menschen sich aufgrund schlechtem Einkommen nichts leisten können. Wenn wir das gesparte Vermögen der Milliardäre auf andere Verteilen, wird der CO2 ausstoss steigen. Ich will nur begreiflich machen, das Mehrausgaben eben nicht zu CO2 Einsparung führen sondern das es dafür nur 2 Möglichkeiten gibt:
    a) Konsumverzichtverzicht von allen (das wird aber kaum passieren, denn was der eine weniger hat verbraucht dann der andere mehr. Höchstens in geringem Umfang von irgendwelchen verblendeten Staaten wie Deutschland.
    b) Effizienzsteigerung bei gleichem Konsum. Aber auch das wird nicht passieren, denn jeder kennt den Rebound Effekt. Was vorhanden ist wird letztendlich genutzt werden, wenn wir es nicht nutzen, werden sich andere freuen, weil dann dadurch die Energie in den Unterentwickelten Ländern günstig bleibt (dagegen habe ich auch nichts, das ist ja auch gut so). Aber die Welt wird gesamt gesehen nicht weniger CO2 emittieren. Schon gar nicht auf 0% bis 2050.

    Also schönes Wochenende und abwarten was in 20 Jahren passiert, wenn alle Co2 einsparziele verfehlt sind.

    • Langer Rede, kurzer Sinn:
      Es geht nicht um das CO2, es geht um die grosse Transformation, die gerade das PIK fordert.
      Es ist deshalb sinnlos, die Alarmisten mit wissenschaftlichen Tatsachen zu konfrontieren, das interessiert die nicht.
      Nachdem jetzt die Argumente der Transformierer nicht mehr so recht zünden, schicken sie die Kindersoldaten an die Front, die von all dem Null Ahnung haben. Die schon vor vielen hundert Jahren auf einen Kreuzzug geschickt wurden, die bei den Nazis und bei den Kommunisten chemisch rein gewaschen wurden und im WK I und II wie überall auf Welt heute noch als Kanonenfutter verheizt wurden und werden.

    • Das ganze funktioniert eben nur, wenn die zahl der menschen reduziert wird oder wenn alle derzeitig auf der erde lebenden weniger produzieren bzw. weniger arbeiten, also ihren wohlstand reduzieren.
      Ein anderer lösungsweg wäre, dass die umweltaktivisten einen teil ihreres lohnes verbrennen, also dem geldkreislauf entziehen.
      Na, das sollte mal jemand organisieren. Da wpnsche ich viel erfolg.

  14. Ich gebe es zu. Habe heute morgen bei Antenne Thüringen angerufen! Die haben zum Thema Schüler Streik vom 2% Ziel gelabert. Danach nicht mehr. Aber AT Thüringen ist auch nicht ÖR?! Kann halt meine Klappe manchmal nicht halten!

    • habe mir heute in Weiden/Opf auch die FFF Demo angesehen. 98 Prozent pupertierende Mädchen die glauben, bei gutem Klima regnet es Teddybären vom Himmel. Null Ahnung von nichts, auch die Ordner von Greenpiss -97 Prozent der Wissenschaftler….- war das einzige Argument. Gute Nacht!

      • Gell, das ist es: Mädchen! Nicht umsonst wurde Greta gepuscht und nicht Fritjoff (oder wie die Jungs dort heißen mögen). Das zeigt doch einmal mehr, dass die ganze Aktion von den gleichen Strippenziehern gesteuert wird wie der Feminismus. Nur so — falls noch jemand meint, wir hätten es bei der „Großen Transformation, also dem „historisch einzigartigen Experiment“ (Yascha Mounk in den Tagesthemen) mit separaten Phänomenen zu tun.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.