Die Internationale 4.0

Text und Noten der 1. Internationale. Zeitgenössisches Notenblatt (Ende des 19. Jahrhunderts) der französischen Originalversion der Internationalen

von Fred F. Mueller
In Davos und bei den diversen „Klima-Gipfeln“ kommen die Reichen, die Schönen und die Mächtigen dieser Welt zusammen, um den Werteschaffenden dieser Welt zu sagen, dass sie wegen des Klimas auf alles verzichten sollen, was sie geschaffen haben.

Wacht auf, ihr Reichen dieser Erde,

die stets man noch zum Sparen zwingt!

Die Klima-Angst der Menschen Herde

unsrer Macht den Durchbruch bringt.

Weg mit all den bösen Fossilisten!

Sagt den „Hambi“-Ökos: Drauf!

Lasst los die Klimaaktivisten,

Für unsre Raffgier, strömt zuhauf.

Hört auf unsre Signale! Greta führt ins Gefecht!

Die Monopoliale erkämpft der Reichen Recht!

Wir schufen uns ein höh`res Wesen,

„Erneuerbar“ ist der Tribun.

Er wird aus Fesseln uns erlösen,

den Reichtum bei uns sammeln nun!

Leeres Wort: des Armen Rechte!

Leeres Wort: des Reichen Pflicht!

Lügen machen uns das Volk zum Knechte,

bis jeder Euro unser ist!

Hört auf unsre Signale! Greta führt ins Gefecht!

Die Monopoliale erkämpft der Reichen Recht!

 

Weltweit, wir Banker und Finanzer,

wir sind die stärkste der Partei’n.

Die Klimaleugner schiebt beiseite!

Diese Welt wird unser sein;

UNSER Geld sei nicht für milde Gaben

oder Mittelständlers Fraß!

Erst wenn wir ihn vertrieben haben,

scheint uns die Sonn’ ohn’ Unterlaß.

Hört auf unsre Signale! Greta führt ins Gefecht!

Die Monopoliale erkämpft der Reichen Recht!

 

Der Klimaschwindel mit der dazugehörenden „Energiewende“ ist die gigantischste Geldumverteilungsmaschine von unten nach oben, die es jemals gegeben hat. Die weltgrößten Finanzkapitalisten wie Warren Buffet *), die Weltbank und zahlreiche Großbanken lieben „Öko“, denn da garantiert der Staat auf 20 Jahre stabile Renditen – auch gegen den Protest der Bevölkerung. Die naiven Menschen und „Greta“-Rufer, die auf unseren Straßen und in den Kohlerevieren teils mit Gewalt gegen einen angeblichen „Fossilkapitalismus“ vorgehen, merken gar nicht, vor welchen Karren sie sich spannen lassen. Ihnen ist dieser Text gewidmet.

*) „Wer die Macht hat, seine Preise zu erhöhen, ohne dass Umsatz an Wettbewerber verloren geht, hat ein sehr gutes Geschäftsmodell. Muss man dagegen eine Gebetsstunde einlegen, bevor man seine Preise um 10 % erhöht, dann hat man ein miserables Geschäftsmodell“. Warren Buffett.

 

image_pdfimage_print

6 Kommentare

  1. Dazu Martin Armstrong: https://www.armstrongeconomics.com/world-news/climate/al-gores-global-warming-deliberate-fraud-to-increase-governmental-power/

  2. Der Anfang lag evtl. beim „Club of Rome“, einer Gruppe mit großem Einfluss weltweit. Tendenziell soll ja so etwas wie ein nationenübergreifendes  Gebilde („Weltstaat“?) entstehen unter Führung der UNO.  Wenn man Anthropologen folgt, so war die Bildung eines Staates in früherer Zeit ein Vorgang „groesste Fälle organisierten Verbrechens“ (Charles Tilly) entsprechend. „Schließlich wird das, was Max Weber -Erzwingungsstab – nannte, immer wieder mal als eine Form der Räuberbande, der Schutzgelderpressung gedeutet“. Zwischen Kleptokraten und weisen Herrschern besteht nur ein gradueller Unterschied, „der davon abhängt,  wie hoch der Prozentsatz des Tribute ist, der in den Taschen der Elite verschwindet, und wie sehr dem einfachen Volk mit dem, wozu der umverteilte Tributanteil verwendet wird, gedient ist“ (Jared Diamond in Meller/Michel). Überhaupt beruht der frühe Staat nicht auf einer Art Gesellschaftsvertrag, sondern eher auf einer Art Schutzkartell, in dem den Menschen Ressourcen abgepresst wurden für Sicherheit nach außen.

    Neue Staatsbildung – UNO Weltregierung. Schutz nach außen = Rettung der Welt – gegen Tribute. „In vieler Hinsicht war der Aufstieg des (frühen) Staates der Abstieg der Menschen aus der Freiheit in die Knechtschaft“. (Marvin Harris)

    Also ich finde die neue Hymne sehr zutreffend.

  3. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/zdf-wetterfrosch-droht-und-beleidigt-auf-twitter/

    „Was macht das eigentlich mit Kindern und Jugendlichen, die beschimpft, gehasst und diffamiert werden, weil sie sich für den Klimaschutz einsetzen? Diese Generation wird mit den Leugnern und Blockiere(r)n abrechnen.“
    Und weiter:
    „Gegenüber Klimaleugnern, erweitere ich gerne weiter auf Blockierer, Verhinderer, Faktenleugner und „Weitersosüppchenkocher“. Bruno Latour: „Wenn die Zeit kommt zu richten, wird auch zu diesem Verbrechen zu ermitteln sein. Und das werden sie …“

    • @Manfred Pelowski,

      Sie haben anscheinend nicht verstanden, warum diese Form der Kritik an den heutigen „Kindern von Marx und Coca-Cola“ gewählt wurde. Diese sind nichts weiter als quengelnde Dumpfbacken, die zu blöde sind zu erkennen, dass ihre emotionale Gutmenschentümelei in der Realität genau die Kräfte unterstützt, die sie vorgeben bekämpfen zu wollen. Hier ist die Satire in Liedform ein gutes Mittel, ihnen den Spiegel vorzuhalten. So wird aufgezeigt, wie solche Dumheit dazu führt, dass man in Wirklichkeit die Drecksarbeit für die  Heuschrecken dieser Welt erledigt. Dass diese Hilfstätigkeiten bis hin zu Terrorakten seitens interessierter Kreise unterstützt werden, kann man u.a. daran erkennen, dass diese Grüppchen so gut wie ungestraft ihr Unwesen treiben dürfen, siehe Hamburg, siehe die Straftaten im Hambacher Forst und anderswo, das Säureattentat auf einen RWE-Mitarbeiter  oder den versuchten Mordanschlag auf den AFD-Politiker in Bremen, wo allem Anschein nach ein sogenannter Totschläger zum Einsatz kam. Die Satire des Liedtextes bewirkt hier mehr als langatmige Essays.

      A. Pirol

      • @Anton Pirol,

        nun, wenn Sie meinen… dann singen Sie das Agit-Prop-Liedchen den ungebildeten Schülern, der Greta und den Herren Schellnhuber und Rahmstorf vor. Mal sehen, ob´s nützt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.