Klimapolitik grotesk: Deutsche Diesel fahren jetzt in Polen

von Dr. Axel R Göhring
Den Klimapolitikern in Deutschland wurde schon oft genug gesagt, daß ihr Handeln ohne Abstimmung wenigstens mit dem benachbarten Ausland völlig wirkungslos sei und nur sehr, sehr viel Geld koste. Nun ging durch die Presse, daß die Fahrzeuge der quasi enteigneten deutschen Diesel-Besitzer günstig von unseren östlichen Nachbarn aufgekauft werden.

Allein Rumänien hat über 30.000 unserer Dieselfahrzeuge importiert. 63 Prozent der in Tschechien angebotenen Import-Gebrauchten kommen aus Deutschland – 60 Prozent davon Diesel.

Die Dieselmaschinen der Hightech-Autos mit ihren hervorragenden Filtern und Verbrennungseigenschaften, die lediglich den unrealistischen Mittelalter-Grenzwerten hiesiger Ökogläubiger und Abmahn-Abzocker nicht genügen, halten jetzt die Luft in östlichen Städten rein.

Für die NOx– und CO2-Ängstlichen wahrscheinlich trotzdem kein Grund zum Jubeln, weil  z.B. Polen nur 50 Kilometer von Berlin entfernt ist und somit die Autofahrer in Slubice den Grün*innen in Prenzlauer Berg die Atemluft mit „toxischen“ Klimagasen verpesten können. Ein Spötter bei Facebook meinte deswegen, hoffentlich bleibe es nun windstill. Weit gefehlt: nullter Hauptsatz Thermodynamik; die „gefährlichen“ Ausdünstungen der verbannten deutschen Diesel diffundieren auch dann herüber.

Umwelt-Lobbyisten stört das konservative Kaufverhalten der Osteuropäer natürlich. „Süd- und Mittelosteuropa darf nicht zur Müllhalde alter, nicht mehr benötigter und dreckiger, die Luft verschmutzender Produkte werden“, sagte ein Aktivist aus Prag. Nur scheinen seine Landsleute nicht so recht an seine Worte zu glauben……

image_pdfimage_print

21 Kommentare

  1. Da die CO2 Werte ja Weltweit gemessen werde also im Gesamtvolumen der Erde muss es in Deutschland ein Phänomen geben das dies CO2 an der deutschen Grenze sofort Stopp machen, anders würde der Verkauf unseren auch so dreckigen Diesel und das noch in der Wertegemeinschaft also unter Freunden in der EU, keinen Sinn ergeben / machen. Bei den Werten also dem Verkauf der Diesel nach dem Osten haben sich die Deutschen wirklichen Werte verschoben und in Polen macht man Luftsprünge über so viel Blödheit. Ich wage aber zu bezweifeln das die CO2 Werte an der deutschen Grenze Stopp machen, zur Not schreien sie Asyl und schon sind sie drin. Da wir auch die Grünen / SPD / Linken haben lassen wir diese Werte nach dem Asylruf auch nicht mehr raus.

  2. Versteh ich nicht. Ist der CO2-Ausstoß eines Autos davon abhängig, wo es fährt? Ein Dieselmotor emittiert doch auch in Deutschland weniger CO2/km als ein vergleichbarer Benzinmotor, oder nicht?

  3. Lächerlich das ganze, wo doch nur 2 oder 3 Straßen gesperrt sind, woraus die Medien einen Hype gemacht habe, — gibt man doch nicht sein Auto einfach so ab. Wieviel selbst können denn so manche denn noch denken?

    • Hab ich mich auch gefragt. Vermutlich reicht die Drohung. Und die Umweltplaketten mit Strafen für alte Diesel könnten die Wirkung gezeitigt haben.

  4. Und jetzt ist der „geliebte “ Macron doch hingegangen und will die EU-Richtlinie wegen Nordstraem mit den visegradstaaten (da weilt “ unsere Angela“ grad und wird sicher die richtigen Worte finden: wo wir grad aus der Kohle aussteigen  ham wer doch jenuch von diesem Zeug übrig ) bestätigen, womit die EU, die just dem Schwergewichtigen in der Bundesregierung hinsichtlich der Idee: wie retten wir die deutsche Industrie, nachdem wir sie an den Elektrizitätsgalgen gehängt haben?bei der Bildung europäischer Großfusionen doppelt eine muntere Abfuhr erteilt hat, womit also die EU die Gas(promt)lieferungen verhindern kann. Raus aus Kernenergie, aus der Kohleverstromung, rein in die Abhängigkeit, die Erpressbarkeit durch EU und USA! Deutlicher als der US Botschafter kann man nicht werden. Und dann auch noch Gas aus Fracking-Produktion, der letzten Vorstufe zum Untergang der gequälten  Mutter Erde.

    Kein Blatt mehr auf der Hand, das gegen die Buben und Damen (freie Auswahl: Junker, dieser Luxemburger mit allen „Wässern“ gewaschene, der die Hölle genau kennende Donald, nee, nicht Trump, der Tusk,  oder eine Dame aus den baltischen Staaten oder doch aus Deutschland …)  noch stechen kann. Okay, dann spielen wir halt nullover – dumm ist nur, daß die Luschenkarten hin und wieder Trümpfe sind.

  5. Aha, nach Osteuropa sollen die alten Diesel nicht, diese Länder sollen nicht die Müllhalde werden.

    Wohin dann mit den Dieseln ?? nach Afrika, Asien, Lateinamerika ??

    oder gleich auf den Schrottplatz.
    Ich bekomm ja große Augen wenn ich sehe was für ziemlich neue Dieselmodelle, Passat, Mercedes, etc. dort auf den „Schrott“-Halden herumstehen, picobello und fahrbereit. Die Angst muss sehr groß gewesen sein diese Autos so schnell, wahrscheinlich mit hohem Verlust zu verhökern.

     

  6. Ein Aktivist aus Prag! Das ist echt witzig – dort haben es die Grünen bei den Letzten Wahlen  kaum über 1% geschafft. Die meisten Tschechen alten sie, mit Recht, für totalitäre Idioten.

  7. Ähnliche „grüne Projekte“ hatten wir ja schon früher. Erinnert sei an den Abbau der Dortmunder Kokerei Kaiserstuhl im Jahre 2007 und deren Wiederaufbau in China. Ein toller Effekt für das „Weltklima“ in Deutschland – eben grüne Logik! Da wir auch in der Zukunft elektrischen Strom brauchen – vorausgesetzt man will Deutschland nicht, wie im Morgenthauplan vorgesehen, zum Agrarstaat mit nur noch 30 Mill. Einwohnern machen – der Rest sollte damals verhungern!!) – werden wir Kohlestrom und Atomstrom von unseren Nachbarn importieren (so sie dies machen). Die Bildung der politischen Klasse unseres Landes hat einen noch vor wenigen Jahrzehnten nicht erahnbaren Tiefstand erreicht! Die Wähler der „Grünen“ gehöre auch in diese Kategorie – unfaßbar, was aus diesem Land geworden ist!

  8. „und somit die Autofahrer in Slubice den Grün*innen in Prenzlauer Berg die Atemluft mit „toxischen“ Klimagasen verpesten können“

    Wußte gar nicht, daß es in Mitteleuropa einen Ost-Passat gibt, der dafür sorgt, daß die dreckige Luft aus Polen direkt nach Deutschland transportiert wird.

     

    Was solls: Die politischen Klimaleute sind die dümmsten Menschen in Deutsvchland auf diesem Gebiet? Oder verfolgen die ganz andere Interessen in Richtung „Hitler-Ulbricht-Honeckerscher-Diktatur“, fortgesetzt von der in Hamburg geborenen SED-Beobachterin Robert Havemanns?

    • „…Richtung „Hitler-Ulbricht-Honeckerscher-Diktatur“, fortgesetzt von der in Hamburg geborenen SED-Beobachterin Robert Havemanns?“

      tzs, tzs, tzs

  9. Na endlich mal ein Erfolg nach dem Motto „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“

    Die Osteuropäer können nun günstig ihr Flotte erneuern und dadurch schneller ihrer CO2 vorgaben einhalten, wir dagegen steigen einfach um auf Benziner 😉

    Die CO2 Reduzierung ist ja nicht weg, sie hat nur ein anderer 😉

    Umwelt-Lobbyisten stört das konservative Kaufverhalten der Osteuropäer natürlich. „Süd- und Mittelosteuropa darf nicht zur Müllhalde alter, nicht mehr benötigter und dreckiger, die Luft verschmutzender Produkte werden“

    Umwelt-Lobbyisten und Aktivisten verstehen auch wirtschaftliche Zusammenhänge nicht oder wollen diese nicht verstehen. Bürger sehen diese aber direkt an ihrem Geldbeutel.

    Wenn ich ein altes Auto fahre und nun die Möglichkeit habe günstig ein gebrauchtes  mit modernerer Technik zu kaufen, das dann weniger Sprit verbraucht und auch weniger NOx ausstößt dann kaufe ich mir doch keinen Neuwagen, nur weil der vielleicht noch mal 5% effizienter ist dafür aber 100% teurer. Nein ich kaufe mir ein Auto das ich mir leisten kann und wenn es noch etwas effizienter und umweltfreundlicher ist, um so besser.

    Wenn nach den kranken grünen Ideologen ginge, dann hätten wir die Wegwerfgesellschaft auch bei den Autos, dann aber zwangsweise.

     

     

     

     

    • Ich hatte das Glück vor 1 1/2 Jahren einen ollen Focus-Diesel für 1200 Euro zu erwerben, den habe ich letztens noch für 350 Euro übern TÜV gekriegt! Darüber habe ich mich sehr gefreut! Ich konnte mich immer auf das betagte Auto verlassen. Da er nur die gelbe Umweltplakette hat, darf ich nur nicht mehr überall hinfahren, um als Leiharbeiter zu arbeiten. Ich brauche diesen Wagen eigentlich nur, um zur Arbeit zu fahren. Ansonsten fahre ich Fahrrad oder mit einem Motorroller.  Aber es wäre doch toll, wenn ich durch die „kranke Grünen- Ideologie“ günstig an ein neuwertiges Dieselfahrzeug komme, das ich mir sonst nicht hätte leisten können!

  10. Hätte auch gerne so einen verbrauchsgünstigen Diesel. Wer will sein grünes Gewissen erleichtern und gibt einen ab? Ich erteile als Gegenleistung die Absolution von allen Klimasünden! Schriftlich!

    • Nach Prag fahren und dort beim Billigheimer einen kaufen. Oder tschechisch lernen und  die Anzeigen lesen. Aber wo wohnen sie? In Großstädten ist ein Diesel bald ähnlich nützlich wie ein Leopard 2.

  11. Deutsche Diesel fahren schon seit langer Zeit in Polen.Jetzt kommen noch rechtmäßig erworbene deutsche Diesel hinzu.

    Nur der Genauigkeit halber.

  12. Deutschland unter der Last AM wird die dümmste Energiepolitik der Welt attestiert; vom WSJ. Da passen Beiträge wie dieser und viele viele andere ins Bild. Das was in D seit vielen Jahren energiepolitisch in verantwortungsloser Politik betrieben wird ist nicht nur dumm, sondern stellt neben der Umverteilung von Vermögen auch eine sozialistische Enteignung der wertschöpfend tätigen Bevölkerung dar. Und, was lehrt uns das? Wie vor Jahrzehnten wählen viele Bürger genau jene, welche eben diese Politik betreiben. Im deutschen Zeitalter der erstrittenen Zensuren, der abgebrochenen Studien, der getanzten Namen und einer Wohlstand vernichtenden Politik wird eben lieber auf völlig sinnlosen „Klimaschutz“ gesetzt als auf den Schutz vor möglichen Wetterunbilden. Dumm, dümmer, deutsche Klimaschutzpolitik; Steigerung nicht ausgeschlossen. Und nun? Ach Herrjee, jetzt fehlen plötzlich im roten Umverteilungsstaat 25 Milliarden Euro. Na wer die wohl herbeischafft…

Schreibe einen Kommentar zu AR Göhring Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.