12. IKEK am 23.11.2018 Joanne Nova – Wie man in drei einfachen Schritten ein Stromnetz zerstört

Joanne Nova 12. IKEK, Bild EIKE

von EIKE Redaktion
Vortrag von Joanne Nova anlässlich der 12. Internationalen EIKE-Klima- und Energiekonferenz (IKEK-12) am 23. und 24. November 2018 in Aschheim/München. Joanne Nova ist Bloggerin und Autorin (JoNova.com.au) .

Viele denken, dass die Energiewende basierend auf erneuerbaren Energieträgern wie Wind- und Sonnenkraft nur in Deutschland aufgrund der epochalen Fehlentscheidung von Kanzlerin Merkel 2011 eingeleitet wurde. Tatsächlich ist Australien in der Beziehung Vorreiter und kämpft seit einigen Jahren mit katastrophalen Folgen. Diese Tatsache wird in den hiesigen Medien nicht ganz unabsichtlich verschwiegen. Allerdings gibt es auch auf dem Südkontinent mittlerweile eine kritische Gegenbewegung, zu deren profiliertesten Vertretern Joanne Nova gehört. Die Autorin verfasste das Buch The Skeptic’s handbook („Das Skeptiker-Handbuch“) und hält Vorträge auf der ganzen Welt. Zu Beginn meint Nova, Stromausfälle seien immerhin gut gegen ARD und ZDF. Sie beschreibt in ihrer Rede den Umbau der australischen Energiewirtschaft von der Nutzung der im Lande reichlich vorhandenen Kohle hin zu Wind- und Solarkraftanlagen. Australien sei der größte Kohle- und Uranförderer der Welt und verkaufe die Bodenschätze in großen Mengen vor allem an das hungrige China. 17.000 Menschen seien in der Kohle-Industrie beschäftigt.

Video des Vortrages von Joanne Nova über die mutwillig wegen des „Klimaschutzes“ zerstörte Stromversorgung in Australien.

Dabei baue das Land aber seine Kohlekraftwerke ab; Kernreaktoren gebe es erst gar nicht. In den vergangenen Jahrzehnten seien die Energiepreise des Landes kontinuierlich gefallen. Heute seien Preise für Strom im Süden des Kontinentes so hoch wie vor 60 Jahren, sogar höher als in Merkeldeutschland heute! Paradoxerweise sei der „alternative“ Energieausbau eigentlich gering, verursache aber trotzdem hohe Kosten. Die Regierung zwinge die Bürger regelrecht, Solarpaneele aufs Dach zu bauen. Je höher der Anteil erneuerbarer Energien werde, desto teurer würde der Strom. Australier seien sozusagen die Crash test dummies der Energiewende. In den Metropolen komme es häufig zu totalen Stromausfällen, den „Blackouts“, die das Land Millionen kosten. Am 28. September 2018 kam es zu einem Totalausfall mit 472 Millionen Australischen Dollar Folgekosten. Die Insel Tasmanien soll über eine Seepipeline an den Kontinent angeschlossen werden, was rund 560 Millionen Aus-Dollar kosten werde. Die mittleren Jahreskosten eines Haushaltes im Land betragen etwa 600 Dollar. Zur Sicherung der eigenen Stromversorgung kauften sich die Bürger Dieselgeneratoren, deren Verkauf seit Jahren boome. Sogar auf einer kleinen Insel vor der Küste Australiens, Flinder, die Wind und Sonne im Überfluß habe, setze man auf diese Generatoren, da die erneuerbaren Quellen nicht verlässlich genug seien. Welche Schritte habe die Politik gemacht, um das bewährte preiswerte Stromnetz in ein unzuverlässiges teures zu verwandeln? Schritt Nummer eins: Man richte eine Klimakontrollbehörde ein, um global Arbeitsplätze zu schaffen, vor allem in China. Schritt Nummer zwei: Man reduziere die Kohlendioxidemissionen durch ineffiziente Mittel wie Wind- und Sonnenkraftwerke. Das dichtbesiedelte Ost-Australien sei aber bewölkt und windarm. Außerdem habe man eine doppelte Infrastruktur geschaffen, um bei Dunkelflaute auf Kohle zurückgreifen zu können. Schritt Nummer drei: „Big government“. Man hole sich „Experten“ aus anderen Ländern. Zum Beispiel Audrey Zibelman aus New York City, eine Ex-Mitarbeiterin von Hillary Clinton. Sie habe dafür gesorgt, dass bedeutende Player das neue Stromsystem verlassen konnten. Und noch ein zusätzlicher Schritt, Nummer vier: Man kille den freien Markt, um den billigen Strom abzuschaffen. Dazu nutze man Krypto-Unternehmen aus China. Dadurch erhöhe man den Strompreis von 8 Cent auf 28 Cent/Kilowattstunde. Was sagten die Bürger zur australischen Energiewende? 62% der Befragten wollen nicht mehr als zehn Aus-Dollar im Monat dafür ausgeben (In Deutschland seien es 61%). Durch den Umbau des Energiesystems würden in Australien Kohlekraftwerke geschlossen, die sich 30 Jahre lang für den Betreiber amortisiert hätten. Dabei könnten nach dieser Frist für günstige 3 Cent/Kilowattstunde produzieren. Da diese Möglichkeit für die Bürger nun nicht mehr genutzt werde, habe es im Land einen Wohlstandsknick gegeben.

image_pdfimage_print

13 Kommentare

  1. Das ist ganz einfach durch AgritProp gemacht. Nix neues. Neu ist nur das es für Deutsche Neu sein soll.. Die Nationalsozialisten haben das perfekt nachgemacht, die Sowjets (DDR) und Russkis mit ihren Chinesen heute machen das auch.

    Die Kommunisten versuchen überall die Kontrolle zu übernehmen um Chaos und dann Herrschaft zu bekommen..

    Aber ihr glaubt das Putin auf eurer Seite ist weil er Atomkraftwerke baut. Dabei ist er nur ein Linker.

  2. Wind Turbine Syndrom:

    https://www.windwahn.com/2017/01/13/193/

    Windturbinen verursachen Wind Turbine Syndrome. Wir wissen dies, weil Personen Symptome aufweisen, wenn sie sich für längere Zeit in der Nähe von Windturbinen aufhalten, diese Symptome aber verschwinden, wenn sich die Personen nicht mehr dort aufhalten. Die Familien, die an der Studie teilnahmen, hatten selbst herausgefunden, dass sie sich von den Turbinen entfernen mußten, um ihre Beschwerden loszuwerden, und neun der zehn Familien sind weggezogen. Einige haben ihre Häuser verkaufen können, andere dagegen ihre Häuser verlassen müssen.
    Leute verlassen ihre Häuser nicht wegen einer ‘Belästigung’. Die berichteten Symptome wie Schlafentzug, Schwindel und Übelkeit können nicht als ‘Belästigung’ abgetan werden.
    Die Häufung der Symptome war konsistent von Person zu Person, daher die Bezeichnung ‘Syndrom’.
    Die Symptome sind Schlafstörungen und Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Tinnitus (Ohrengeräusche), Ohrendruck, Benommenheitsgefühl, Schwindel (spinning dizziness), Übelkeit, verschwommenes Sehvermögen, Tachykardie (Herzrasen), Reizbarkeit, Probleme mit der Konzentration und dem Erinnerungsvermögen, Panikattacken mit einem Gefühl der Bewegung oder Zittern im Körper, die im Wach- und im Schlafzustand aufkommen.
    Kinder sind ebenso betroffen wie Erwachsene, besonders ältere Erwachsene.
    Leute, die an Migräne leiden, die bewegungssensibel (Reisekrankheit) sind oder geschädigte Hörorgane haben z.B. Hörverlust wegen industriellen Lärms, sind anfälliger für Wind Turbine Syndrome. Diese Ergebnisse sind statistisch signifikant (p<0.01).
    Wind Turbine Syndrome Symptome sind statistisch gesehen nicht mit einer Vorgeschichte von Angstzuständen oder anderen Störungen der geistigen Gesundheit in Verbindung zu bringen.
    Die Anzahl der Familien (10/38 Personen) war groß genug für die statistische Bedeutung in Bezug auf Anfälligkeit oder Risikofaktoren.
    Die Anfälligkeitsfaktoren sind Hinweise auf die Pathophysiologie des Wind Turbine Syndroms. Der Symptomekomplex ähnelt Symptomen, die durch vestibulare (Gleichgewichtsorgan im inneren Ohr) Dysfunktion verursacht werden. Der aufgezeigte Mechanismus ist eine Störung des Gefühls für Gleichgewicht und Position, hervorgerufen durch Lärm und/oder Vibration, besonders durch niederfrequente Komponenten von Lärm und Vibration.
    Eine umfassende Prüfung neuerer medizinischer Literatur zeigt, wie gleichgewichtsbezogene Signale der Nerven eine Vielzahl von Gehirnteilen und -funktionen beeinflussen, unter anderem räumliches Bewusstsein, räumliche Erinnerung, räumliches Lösen von Problemen, Angst, Beunruhigung, vegetative Funktionen (z.B. Übelkeit und Herzschlag), und aversives Lernen. Diese bekannten neuralen Wechselwirkungen liefern einen tragfähigen anatomischen und physiologischen Rahmen für Wind Turbine Syndrome.
    Medizinische und technische Literatur über die Resonanz von Lärm oder Vibration in den Körperhöhlen (Brustkorb, Schädel, Augen, Hals, Ohren) wird herangezogen, da die Studienpersonen diese Wirkung verspüren.
    Publizierte Studien dokumentierter Exposition an Niedrigfrequenzen, sowohl im Experiment als auch in der Umwelt, werden herangezogen. Diese zeigen Auswirkungen, die ähnlich oder identisch sind mit Wind Turbine Syndrome. Bei einer Studie aus Deutschland im Jahre 1996 könnte es sich tatsächlich um Wind Turbine Syndrome handeln.
    Kürzlich erschienene e-mail-Studien mit Umfragen in Schweden, an denen Personen teilnahmen, die in der Nähe von Windturbinen wohnen, werden berücksichtigt. Diese zeigen, dass die Leute vom Lärm der Windturbinen bei einem A-bewerteten Schalldruckpegel, der weit niedriger ist als der für Verkehr, Zug oder Flugzeuglärm, schwer belästigt sind.
    Veröffentlichte Literatur, die die Auswirkung von Umweltlärm auf die Gesundheit von Herzgefäßen und das Lernverhalten von Kindern dokumentiert., wird berücksichtigt. Aus Gesundheitsgründen empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) niedrigere Grenzwerte für Nachtlärm als in den meisten Ländern zurzeit der Fall ist, insbesondere, wenn der Lärm Komponenten niedriger Frequenzen hat.
    Wind Turbine Syndrome gibt einer Reihe von Symptomen einen Namen und eine medizinische Beschreibung, Symptome, die ernst genug sind, um Leute aus ihrem Zuhause zu vertreiben, und legt medizinische Risikofaktoren für solche Symptome fest. Diese und andere im Bericht berücksichtigte Studien deuten darauf hin, dass eine sichere Entfernung mindestens 2 km (1.24 Miles) beträgt, noch weiter, wenn die Turbinen größer sind und das Gelände uneinheitlich ist. Weitere Forschung ist nötig, um physische Ursachen und physiologische Mechanismen zu klären, um weitere Auswirkungen auf die Gesundheit von Personen, die in der Nähe von Windturbinen leben, zu erforschen, um festzustellen, wieviele Personen betroffen sind und um die Auswirkung auf bestimmte Populationsgruppen, insbesondere Kinder, zu untersuchen. Staatliche Finanzierung und Moratorien sind angebracht.Weiter beinhaltet das Buch:a) Komplette Krankengeschichten – die Worte und Erfahrungen aller Studienpersonen inklusive Kinder, in einer Tabelle aufgelistet. b) Den Bericht, in einer nicht-wissenschaftlichen, für den Laien verständlichen Sprache ein zweites Mal vorgelegt, in dem die medizinischen, technischen und statistischen Aspekte der Studie erklärt werden. Dieser Teil ist illustriert. c) Fachgutachten und Kommentare von Wissenschaftlern und Universitätsmedizinern. d) Eine Einführung, eine vollständige Liste wissenschaftlicher und medizinischer Referenzen, ein Glossar und eine Liste der Abkürzungen. Nina Pierpont “Wind Turbine Syndrome” (gekürzter Text) Übersetzer: Gail und Walter Mair

      • Lieber Admin,

        danke für den Hinweis: ich bin eine Frau, ich habe das schon so kurz wie möglich gemacht, da gäbe es noch viel mehr zu sagen wie z. B.:

        – Stehenbleiben von Organen (ist niemandem aufgefallen, wie irre der Spahn glotzt bei der Organ-Diebstahl-Aktion?)

        – Herzinfarkt

        – Schlaganfall

        – Sehschwäche, Erblindung (im Nachbarort 2 x passiert bisher)

        – Rohrbrüche: Zerstörung der unterirdischen Infrastruktur

        Mein herzkranker Nachbar (herzkranker Diabetiker) ist auf der morgendlichen Brötchenhol- und Hundrunde auf seinem Fahrrad sitzend etwa 500 Meter vor dem Windrad gestorben…..   Herzkranke Diabetiker werden zuerst „weggeweht“!

        So, ist kurz und gut geworden 🙂

         

    •  
      Frau Schmidt,
      Windkraft ist in teilen der Welt sehr günstig vom kWh Preis.
      Saudi-Arabien werden, sollen Windkraftanlagen gebaut werden die nur 1,9 € Cent/kWh Einspeisevergütung noch bekommen.

      Da setzt Saudi-Arabien neue Ziele für Erneuerbare Energien.

      https://ghorfa.de/de/saudi-arabien-setzt-neue-ziele-fuer-erneuerbare-energie/

      Da ist doch klar das die Windkraftanlagen auf dem Formarsch sind.

      Sie habe so einiges geschrieben aber keine Argumente gebracht Quellnangaben für ihre Behauptungen.
       

  3. Es scheint eine Grüne Internationale zu geben, deren Hauptkampflinie sich in allen Ländern gegen konventionelle Energieerzeugung richtet. Die sich selbst maßlos überschätzenden „Weltretter“ berufen sich dabei auf Leute wie Schellnhuber oder Rahmstorf u. ähnliche Jakobiner a lá PIK, die außer Wind- und  Solarenergie alle anderen Erzeuger als „Klimaschädlinge“ verteufeln.

    Dabei bleiben sie wie stets den wissenschaftlichen Beweis für ihre Behauptung schuldig, dass anthropogener CO2-Eintrag in die Atmosphäre Einfluss auf das Klima haben würde.  Mühsam, mit durch die Öffentlichkeit nicht nachvollziehbaren Formeln und Computermodellen versuchen sie, uns eine schreckliche Zukunft für den Fall vorauszusagen, dass wir nicht vom Sündenfall fossiler Energieerzeugung und/oder auch nicht von der bösen bösen Kernenergie ablassen.

    Die Geschäftsidee dabei bleibt hinter den zahlreichen Angstszenarien allerdings verborgen: Dass man mit Zertifikaten auf CO2-Abgase und mit Klagen gegen alle „Umweltsünder“ (siehe DUH) sowie an den staatlichen Subventionen für eine durch nichts gerechtfertigte, irre „Energiewende“ nicht nur gut verdienenDietmar, sondern zugleich auch den eigenen Vorsatz „Nie wieder Deutschland“ zum Erfolg führen kann.

  4.  

    von EIKE Redaktion
    Heute seien Preise für Strom im Süden des Kontinentes so hoch wie vor 60 Jahren, sogar höher als in Merkeldeutschland heute!

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass es jetzt preiswerter ist sich in Australien die kWh mit PV zu besorgen als vollständig von „zuverlässigen“ Stromnetz.

    Bei der hohen Sonneneinstrahlung in Australien wird gleich noch eine Batterie mit eingepreist, aufgestellt und das kWh ist immer noch günstiger als vom Stromnetz.
    So sehen Erfolgsgeschichten aus.

    Jetzt ist klar weshalb es 2017 einen neuer Solar-Zubaurekord in Australien gegeben hat mit um die 1.250 MW PV-Leistung.
    (Jahr 2016 einem Zubau von lediglich 839 MW)

    Für 2018 sind ja noch nicht die Zahlen veröffentlicht, abzusehen ist aber das bei PV und vor allen PV + Batterie kräftig aufgebaut wurde in Australien.

    In Australien hat kürzlich eine Untersuchung gezeigt, dass es dort inzwischen günstiger ist, Windkraft- oder Solaranlagen zu errichten, als Kohlekraftwerke zu bauen.

    Die Aktuelle Rekord-Hitzewelle in Australien sorgt auch für den einen und anderen Stromausfall.
    Nur gut wenn die Leute PV + Batterie haben, da läuft die Klimaanlage und noch so einiges geschmeidig weiter.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ueber-45-grad-celsius-hitzewelle-in-australien-stromausfaelle-und-weltrekord.efe6b7ed-deb6-42c2-9cd2-a0d696b6d545.html

     

  5. Natürlich könnten die Australier wieder zuverlässigen und preiswerten Strom aus ihrer Kohle produzieren. Sollten sie auch. Zumindest übergangsweise.

     

    Warum?

    Kohle sollte langfristig aufgegeben werden, weil sie für die chemische Industrie viel wichtiger ist, als verheizt zu werden. Kohlekraftwerke sollten durch Atom/Kernkraftwerke ersetzt werden. Selbstverständlich unter  allen nur denkbaren Sicherheitsaspekten. So sollten nur inhärent sichere Konzepte die minimalen und nur kurzlebigen Abfall erzeugen, gebaut werden. Das wären Flüssigsalz-Reaktoren (MSR). In Deutschland gibt es darüber Denkverbote, in Australien auch?

     

    Es ist außerdem ein Irrglaube, daß Solar- und Wind-Kraftwerke kein CO2  erzeugen, -wenn es denn überhaupt das Maß aller Dinge ist . Beide Energieumwandler haben bereits bei Ihrer Herstellung Unmengen CO2 generiert. Legt man das auf die Lebensdauer der Anlagen um, ergibt sich die gleiche Größenordnung wie bei Kohle als Energieträger. So jedenfalls eine (alte) Studie des psi.ch (die ich leider nicht mehr finde).

  6. Energiewende bedeutet:

    a) Zerstörung der Natur, Tiere und Menschen

    b) Folter durch Verweigerung elementarer Grundbedürfnisse wie Wärme und Licht

    c) weiße Folter durch Schlafentzug durch Windkraft

    d) tödlicher Körperschall durch Windkraft

    d) Zufügen von Lebensmüdigkeit, siehe Wind Turbine Syndrom

    Aber: weil die Leute im Umkreis von 20 km von Windrädern reihenweise tot umfallen (nicht auf einen Schlag, sonst würde ja jeder Depp merken, dass mit den Windrädern irgendwas überhaupt nicht stimmt), gibt´s weniger CO2!

    Klimaziele durch Abtöten der Bevölkerung erreicht! Juchu!

  7. Bei „Energiewende“ geht´s lediglich um Folgendes:

    a) Folter durch Energieentzug, um elementare Befürfnisse der Bevölkerung (Wärme, Strom) nicht mehr zu befriedigen und dadurch Leid zu verursachen

    b) Depopulation durch Stromausfall: Stromausfall, je nachdem wie lange er dauert, ist schlimmer als ein Krieg

    c) Zerstörung der Natur, Tiere und Bäume

    Es ist ein Krieg gegen die Bevölkerung und die Natur, betrieben von vollkommen Geisteskranken an den Spitzen der Länder…. es sind schwere Verbrechen gegen die Menschheit.

  8. Wohlstandsknick ist nichts anderes als MANGEL…und um so länger ein Mangel anhält um so schwächer wird man…wird dieser Mangel einen unabdingbar in die Armut entlassen. Mangel heißt…ich kann keine Reserven aufbauen…keine Rücklagen bilden…man lebt von der Hand in den Mund…und irgendwann bekommt man immer weniger in die Hand…die Hand kann den Mund nicht mehr bedienen und man wird schwächer…die Schwäche führt dazu, dass man weniger Leistung aufbringen kann…das weniger an Leistung führt dann automatisch zu noch mehr Mangel…usw. usw….bis der Tod einen endlich erlösen wird.

     

     

     

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.