Der Neue Grüne Deal: Viel schlimmer als man denkt!

Nichts als gefährlicher Idiotismus: die Energiewende! Bild: Rike / pixelio.de

Bonner Cohen, Ph. D.
[Vorbemerkung des Übersetzers: Hier geht es wieder um einen Vorgang in den USA. Da Ähnliches aber auch in Deutschland angedacht wird, folgt hier die Übersetzung.]
Das Neue Jahr legt einen ausgelassenen Start hin in Gestalt eines teilweisen Shutdowns in Washington, was 800.000 öffentlich Bedienstete betrifft; mit Aufruhr in ganz Frankreich; mit dem fortgesetzten Zerfall von Venezuela und – um das Maß voll zu machen – mit einer Forderung nach einem Neuen Grünen Deal seitens hunderter Umwelt- und anderer Linkschaoten, ebenso wie der Demokraten im Kongress.

Während der Diskussion um die Sicherheit an der Grenze zwischen den USA und Mexiko ist der Zorn über eine (inzwischen teilweise zurück genommene) Steuererhöhung auf Treibstoff in Frankreich und den Kollaps der Wirtschaft Venezuelas alles, was hier und jetzt von Belang ist. Aber der Neue Grüne Deal postuliert eine glorreiche Vision der Zukunft.

Und was für eine Zukunft das ist!

Im Namen des Kampfes gegen Klimawandel (einst bekannt unter dem Terminus globale Erwärmung) trachtet der Neue Grüne Deal nach nichts weniger als der vollständigen Dekarbonisierung der US-Wirtschaft und nach dem Übergang zu 100% erneuerbarer Energie – alles innerhalb von ein paar Jahrzehnten. Nicht weniger als 626 Organisationen unterzeichneten am 10. Januar einen Brief an den Kongress, in welchem gefordert wird, dass die Kongressmitglieder „aggressiv und rasch“ handeln, um eine bevorstehende Klimakatastrophe zu vermeiden. Zumindest sollten diese Maßnahmen folgende Schritte enthalten:

Beendigung sämtlicher Förderung fossiler Treibstoffe auf öffentlichen Ländereien; keine neuen Genehmigungen mehr für fossil betriebene Kraftwerke; Verbot des Exports von Kohle, Öl und Erdgas aus Amerika – alles „zur Verfolgung eines geregelten Auslaufens der Erzeugung fossiler Treibstoffe“

Ausschluss fossiler Treibstoffe, von Kernkraft, Biomasse und Wasserkraft sowie Abfällen aus der Energie-Verbrennung aus Amerikas Energie-Zukunft, um einen Übergang zu 100% erneuerbare Energie bis zum Jahr 2035 oder früher zu erreichen.

Anstreben einer Dekarbonisierung um 100% mittels Verbot des Verkaufs von Autos und Lastwagen mit Verbrennungsmotor, Betreiben von „Investitionen“ in ein mit erneuerbarer Energie angetriebenes Transportwesen sowie Ausweitung der Subventionen seitens der Regierung von Elektrofahrzeugen.

Inanspruchnahme der „vollen Umsetzung des Clean Air Act“, um sicherzustellen, dass die Klimaziele erreicht werden, einschließlich der Umsetzung von Reduktionen von Treibhausgasen aus Autos, Lastwagen Flugzeugen, Schiffen und anderen Quellen.

Sicherstellung eines „gerechten Übergangs“, durch Priorisierung der „Unterstützung für Gemeinden, welche historisch zuerst und zu allermeist geschädigt werden durch die schmutzige Ökonomie, und von Arbeitern im Energiesektor und damit zusammenhängender Industrien“; die Einrichtung neuer Transportmöglichkeiten, Energie, Müll und Wohn-Infrastruktur, um „Klima-Widerstand und anderen menschlichen Bedürfnissen“ gerecht zu werden; Nachrüstung von Millionen Gebäuden, um Energie und andere Ressourcen einzusparen sowie „aktive Restaurierung von Ökosystemen, um die Gemeinden vor dem Klimawandel zu schützen“; und

Einhaltung der UN-Deklaration zu den Rechten indigener Völker mittels Anerkennung ihrer Rechte, „frei, vorlaufend und informiert ihre Einwilligung“ geben oder zu verweigern hinsichtlich der Gesetzgebung bzgl. anderer Entwicklungen, welche ihr Land, ihre Territorien sowie ihre natürlichen und kulturellen Ressourcen betrifft.

Wie viel das alles kosten wird und auf welche Art und Weise diese enormen Summen aufgebracht werden sollen, bleibt unerwähnt. Die gerade gewählte Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez (Demokraten) schlug jüngst in einem TV-Interview vor, dass ein Weg der Finanzierung des Neuen Grünen Deals darin bestehen könnte, den Grenzsteuersatz [marginal tax rate] für alle Menschen, die 10 Millionen Dollar pro Jahr oder mehr verdienen, auf 70% zu erhöhen. Aber ihr Vorschlag wurde von vielen ihrer demokratischen Parteigenossen kühl aufgenommen, fürchteten diese doch um ihre großzügigen Gönner aus Hollywood, Silicon Valley und der Wall Street, welche wohl nicht willens seien, so viel Geld an das US-Finanzamt zu zahlen, selbst wenn sie damit den Planeten retten würden.

Während er Abstand nahm von dem 70%-Vorschlag von Ocasio-Cortez, begrüßte der Abgeordnete Don beyer (Demokraten) den Neuen Grünen Deal und würde dafür auch eine Kohlenstoff-Steuer zahlen – eine Abgabe auf Öl, Erdgas und Kohle. Falls überhaupt etwas ist eine Kohlenstoff-Steuer eine noch größere Torheit.

Reine Torheit

„Eine Kohlenstoff-Steuer ist eine Steuer auf die bloße Existenz, weil man für alle Aspekte des Lebens Energie braucht, und Kohlenwasserstoffe decken derzeit 80% des US-Energiebedarfs, in der übrigen Welt sogar noch mehr“, schrieb Mark Mills vom Manhattan Institute jüngst im Wall Street Journal. Mills wies darauf hin, dass wenn es um den Ersatz fossiler Treibstoffe durch erneuerbare Energie geht, diese derzeit lediglich 3% des Energiebedarfs der USA deckt – und das nach Jahrzehnten von Subventionen und staatlichen Vorschriften bzgl. des Verbrauchs erneuerbarer Energie.

Falls alles, was den Aufruhr der „Gelbwesten“ in Frankreich auslöste, eine Anhebung der Dieselsteuer war, dann denke man an den Aufruhr in den USA, der sich erheben würde, wenn man zur Finanzierung des Neuen Grünen Deals eine Steuer auf die bloße „Existenz“ erhebt, wie Mills es ausdrückt.

Selbst die Berufung auf indigene Völker ignoriert die Tatsache, dass einige Stämme in den USA über Vorkommen von Öl, Gas und Kohle auf ihren Ländereien verfügen und dass der Neue Grüne Deal ein vernichtender Schlag gegen die Bemühungen dieser Völker wäre, der Armut zu entkommen mittels Ausbeutung ihrer Bodenschätze.

Ein von der Regierung vorgeschriebener Übergang zu 100% erneuerbarer Energie würde die industriellen Grundlagen der USA vollständig zerschlagen und dafür sorgen, dass in Millionen Haushalten im ganzen Land die Lichter ausgehen. Der Neue Grüne Deal ist eine Torheit epischen Ausmaßes.

Link: http://www.cfact.org/2019/01/16/the-green-new-deal-its-worse-than-you-think/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

9 Kommentare

  1. Dann sollen bitte alle Klimabesorgten auf ihre Handys, ihre U-Elektronik, ihr Auto, auf Urlaub, Öl/Gasheizung und vor allem auf „Klimakonferenzen“ verzichten.

    Danach bekommen diese Menschen  für Licht, Kühlschrank, Herd usw. einen Stromtarif, der zu 100% aus „Erneuerbaren“ besteht, d.h. nachts gibt es nur Strom, wenn Wind weht, und bei Dunkelflaute gibt es gar nichts.

    Sollten sie dann um Strom betteln, wird auf „technische Schwierigkeiten“ und ihre eigene Forderung, auf Verbrennerkraftwerke zu verzichten, verwiesen. Ich bezweifle zwar, daß damit großflächig Vernunft einkehrt, aber wenigstens müßten die Vernünftigen sich nicht mehr diese unerträgliche Doppelmoral, nach der vor allem die anderen verzichten sollen, und das ewige „Klimawandel“-Geplärre anhören.

  2. FYI: Ein paar Hintergrundinformationen zu diesem neuen Star am Himmel der US-„Demokraten“ namens Ocasio-Cortez, die im Artikel erwähnt wird. Das einzig Positive, das diese Type vorzuweisen hat, ist, dass sie wie Merkel ein „freundliches Gesicht“ zeigen kann

    https://d33wjekvz3zs1a.cloudfront.net/wp-content/uploads/2018/06/Ocasio-Cortez-Alexandria.jpg

    außer, wenn sie ihre sozialistischen Hasstiraden ablässt

    https://d33wjekvz3zs1a.cloudfront.net/wp-content/uploads/2018/11/Alexandra-Ocasio-Cortez.jpg

    Die Type wird offenbar als hübsche Doppelquote (Frau und nicht-weiß) in die Medien gepusht, nachdem die Clinton bei der letzten Wahl es vermasselt hat.

    Diese Frau, die als einzige Qualifikation vorzuweisen hat, früher als Bedienung in einer Bar gedient zu haben, ist für ihre diebische Ader bekannt: Eines abends,  als die Trinkgelder von 560 $ zu teilen waren, wollte sie sich fast alles selbst unter den Nagel reißen und ihrer Kollegin magere 50$ überlassen; nach deren Protest gab AOC gnädigerweise nochmals 50 $ ab.

    https://www.dailywire.com/news/32568/socialist-alexandria-ocasio-cortez-made-enemies-ryan-saavedra

    Diese Kleptomanin sitzt mittlerweile im Financial Services Committee, und darf, obwohl sie vom Finanzwesen keine Ahnung hat, bei der Aufsicht über Banken und Wallstreet mitwirken.

    Ich denke, wir werden von dieser einzigartig Qualifizierten noch so einiges zu hören bekommen.

     

  3. Irgendwie erinnert mich der ganze Schwachsinn an das Ziel – angefangen vom Beginn der Hysterie durch den „Club of Rom“ über die Verfechter einer „Neuen Weltordnung“ … bis zur wohlmeinenden „Bill & Melinda Gates Foundation“ irgendwie dafür zu sorgen, daß die gegenwärtige Zivilisation de facto „verändert“ wird. Geburtenreduzierung und Vernichtung der industriellen und landwirtschaftlichen Lebensgrundlage, wobei beides nur beim sog. Weißen Mann – besonders in Deutschland – funktioniert und Verhinderung einer bezahlbaren Energieversorgung in den Entwicklungsländern. Da ich den Zweiten Weltkrieg schon erlebt habe, kommt mir immer wieder das Phantom des damals berühmten „Morgenthauplanes“ (von Churchill und Roosevelt paraphiert!) und weiterer damaliger Theorien zu Bewußtsein: „Germany must perish“! Heute nun nicht mehr nur auf Germany bezogen, sondern auf die gesamte Kultur des Weißen Mannes“. Ja oder nein?  Ohne bezahlbare Energie nicht genügend Nahrungsmittel. Das ist gewollt!!
    Der Klimaschwindel ist lediglich das Vehikel, naive und z.T. verblödete Gutmenschen für dieses hohe Ziel ruhig zu stellen oder ganz und gar dafür zu mobilisieren.

    • „naive und z.T. verblödete Gutmenschen für dieses hohe Ziel….“

      Man muss sich um die Bildung der „schon länger hier Lebenden“ wirklich Sorgen machen.  Ihre Zukunft wird sicher nicht mehr von den Alten bestimmt.  Prof. HEINSOHN sieht den europäischen Niedergang im Mangel an Bildung und Erziehung,  praktisch meßbar:  Während von 1.000 Jungen aus Singapur noch 500 gute bis erstklassige Mathe-Leistungen zeigen,  sind es in Deutschland gerade mal 50. Gute bis sehr gute Ergebnisse in den Mint-Fächern sind ein Ausdruck von Intelligenz, die nicht antrainiert werden kann.  Ist sie da,  ist sie auch ausbaufähig durch vermehrtes Wissen. Ist der Proband leicht dämlich, bleibt er es lebenslang. Fördert Politik die leicht Dämlichen,  geht die Sache sukzessive schief. Es folgt unausweichlich der kontinuierliche Abstieg. Wir wissen, dass vieles sehr schnell zuende gehen kann.

      ps. „Sollte demnächst der große medizinische Durchbruch gelingen und neben künstlichen Kniegelenken, Hüftgelenken, Herzklappen etc. endlich auch geeignete Gehirnprothesen für XYZ zur Verfügung stehen, könnten wir frohen Mutes besseren Zeiten entgegensehen. Bis dahin muss jedoch der Kampf gegen die natürliche Blödheit und ihre Folgen fort-gesetzt werden.“

       

  4. Einen schönen Sonntag,

    Die Entwicklung im Bereich dieser utopischen Forderungen kann zum einen zwar niemals von dem 100% igen gekrönt werden, allerdings wird es in der Zerschlagung der Welt, wie wir sie kennen, lieben und genießen, enden, ohne den erwünschten Erfolg zu erreichen. Der Genuß von all den Errungenschaften soll und wird uns ja schon genommen. So sollen wir ein schlechtes Gewissen haben, bei all den Dingen die wir tun und dem Planeten schaden und das Gewissen durch Ablass beruhigt werden.

    Können denn überhaupt Ablasszahlungen in der „Übergangszeit“, zur vollgrünen neuen Gesellschaftsordnung,  einen Erfolg bringen? Das können sie mit Sicherheit in der realen Welt nicht, in Utopia allerding auf jeden Fall – aber was ist Utopia? Eine Welt die ich mir nicht vorstellen mag……

    Mit freundlichen Grüßen!

    Christian Möser

    Zimmerer

  5. „…Ein von der Regierung vorgeschriebener Übergang zu 100% erneuerbarer Energie würde die industriellen Grundlagen der USA vollständig zerschlagen…“                                 Ja, nur wäre dann auch dem MIK (Militärisch-industrieller Komplex )  die Grundlage entzogen und darum wird das nicht passieren!

  6. Einen „new deal“ kann man nur fordern, weil die Leute schon längst vergessen haben, was das eigentlich war. Roosevelts Wirtschaftspolitik war Kriegswirtschaft in Friedenszeiten. Sowas wie die National Recovery Administration oder den amerikanischen Reichsarbeitsdienst CCC kann doch niemand ernsthaft wollen.

  7. Jetzt haben sich wohl auch Soros‘ Chefs, also die Rockefellers, Rothschilds oder Warburgs dieser Welt dazu entschlossen, richtig viel „Geld in die Hand zu nehmen“, um die Sache in die richtige Richtung zu drehen, Nachdem ihre Königin der Herzen leider bei der Präsidentschaftswahl durchfiel, muss man dem Donald nun die Folterinstrumente zeigen. Reine Verschwörungstheorie, wahrscheinlich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.