EIKE zu Gast bei „Talk im Hangar 7“ – SERVUS TV

am 24.1.19 um 23:45 IM TV
Talk im Hangar-7 – Der Jahrhundertwinter: Ist der Klimawandel abgesagt?

Weiße Pracht statt grüner Pisten, dazu landesweit arktische Kälte: Ein echter Rekordwinter, der manchen an der Theorie vom menschgemachten Klimawandel zweifeln lässt. Unterliegen wir einer großen Klimalüge, die durch politische und wirtschaftliche Interessen gelenkt wird? Oder ist dieser Rekordwinter viel mehr Ausdruck der zunehmenden Erderwärmung? Und was bedeuten die klimatischen Veränderungen für die Skination Österreich?

Die These einer globalen Erderwärmung – alles Lüge? Oder ist genau dieser Rekordwinter sogar ein Indiz für den Klimawandel? Schneemassen und arktische Kälte haben Österreich im Griff. Forscher und Politiker streiten sich mehr denn je über die Frage, welchen Einfluss der Mensch auf unser Klima hat und wie wir auf die Veränderungen reagieren sollten. Skeptiker wittern reinste Panikmache, Klimaaktivisten hingegen überbieten sich mit immer härteren Klimaschutz-Maßnahmen.

Die Erderwärmung ist nur mit strikten Maßnahmen zu stoppen. Wärmedämmung, Verbot von Verbrennungsmotoren oder auch Inlandsflüge stehen auf dem Aktionsplan. Auch die Massentierhaltung steht als CO2-Treiber mehr denn je in Verruf. Für das Klima auf Fleisch verzichten? „Die Zeit wird knapp, es braucht konsequente Maßnahmen. Verdoppelt sich der CO2-Gehalt in der Luft weiter wie bisher, dann steigt die globale Mitteltemperatur um zwei bis vier Grad“, warnen führende Forscher.

Für Klimaskeptiker indes sind die präsentierten Horror-Szenarien von ansteigenden Meeresspiegeln, ausgedörrten Regionen und untergehenden Ländern reinste Fantasie. Der Mensch trage nur unwesentlich zu einem sich verändernden Klima bei. Überhaupt habe es seit Menschengedenken immer schon kältere und wärmere Abschnitte gegeben. Die Skeptiker wittern im Zusammenhang mit dem viel diskutierten Klimawandel den „größten Betrug in der Geschichte der Wissenschaft“, der letztlich vor allem wirtschaftliche und politische Ziele verfolge.

Gäste:
Thomas Waitz, EU-Abgeordneter, Die Grünen
Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident und Unternehmer
Michael Limburg, Klima-Skeptiker
Michael Staudinger, Meteorologe, Direktor der ZAMG
Laura Grossmann, Klima-Aktivistin
Elisabeth Görgl, ehem. Skistar

Moderation: Michael Fleischhacker

image_pdfimage_print

29 Kommentare

  1. Bleibt die Frage wie kann ein Herr Staudinger „Chef-Meteorologe“ werden?

    Zuerst sein Vergleich mit dem Arsen im Wasser, gepaart mit seiner (dummen) Frage an Herrn Limburg ob die CO2 Moleküle strahlen oder nicht. Die Strahlungseigenschaften der CO2 Moleküle in der Gashülle sind ja druckabhängig (also höhenabhängig) und am Erdboden strahlen sie eben nicht – was H. Limburg versuchte zu erklären. Verstand aber keiner in der Runde. Dazu kommt dass die Absorptionsbanden schon gesättigt sind und eine weitere CO2 Zunahme nur logarithmisch wirken kann ( ln 2 bei Verdoppelung!). Dass die Klimamodelle nur mit einem fiktiven „Rückkopplungsfaktor“ überhaupt in der Lage sind eine Temperaturerhöhung zu erzeugen, das blieb leider auch ungesagt.

    Versteht der „Chef-Meteorologe“ diese Zusammenhänge nicht? Oder hat er den politischen Auftrag diese bewusst zu verschweigen? In jedem Fall ein Skandal, passt aber zur Klimareligion. Wir schaffen das.

  2. Nach dieser Diskussion kann man wieder zusammenfassen:

    Die CO2 Klimatheorie wird von der breiten Masse geglaubt, die intelligenteren wissen dass sie falsch ist, und die Machthaber haben ihren Nutzen erkannt. Damit ist eigentlich alles zum Thema gesagt. Wir schaffen das.

    • @Pesch

      Klar wird sie von der Masse geschluckt, geglaubt, angenommen, unkritisch akzeptiert, etc.
      Diese Menschen werden von morgens bis abends belogen, von atheistischen (!) Betrügern, die sich fälschlich (Betrug) als Möchtegern-Wissenschaftler ausgeben. Das ist LOGISCH, Herr Pesch. Nich jeder kann so „klug“ wie Sie sein. Auch logisch!

      Eine Theorie kann es nicht sein. Nicht, falls diese folgende Definition gelten soll:
      Theorie: wissenschaftliche, rein gedankliche Betrachtungsweise; wissenschaftliches Denken; Gegensatz: Praxis.

      Hier geht es um atheistischen Betrug in Reinkultur.

      Wir schaffen das nicht mehr lange. Irgendwann ist dieses Land bankrott. Oder die grüne Brut stirbt aus, die wollen nämlich nur mit der Frau des nächsten Nachbarn vögeln und selbst keine Kinder haben.

      Warum regen wir uns eigentlich auf? Die Evolution wird alles brutal richten. 🙂

      Eine ignorante Seite haben Sie, das ist sicher, absolut sicher. Wem gehorcht der Wind in der Bibel? Und die Sonne? Das zu kapieren schaffen Sie nicht. Sie fabulieren immer von Religion. Meinen Sie den Hinduismus? Den Islam? In deren Büchern dürfte nichts darüber stehen.

      In der christlichen Ideologie steht, wer das allein macht. Und es steht auch drin, das die Erde eine Kugel ist, was kaum einer hier weiß. Zu einer Zeit, als die Atheisten (HeidenI) noch auf den Bäumen herumturnten.

      Wir schaffen das nicht. Das atheistische Europa geht den Bach herunter. Das ist logisch.

      Ihnen ist ja noch nicht einmal bekannt, dass sich alle widersprechen. Alle. Atheisten sagen so, D bspw.. Der Hindu sagt B. Der Muslim X. Der Buddhist R. Alles geistigen Systeme lassen sich sauber und zu 100 Prozent auftrennen. Nur ein System sagt, der Mond wäre rund. Alle anderen widersprechen. Und Sie verzweifeln hier, und bestätigen, was die Katholische Kirche sagt. Der Sünder leugnet seine Sünde.

      Obwohl der Atheist längst überführt ist, leugnet er, und zeigt auf die Schwabel-Variable Religion, die von Ihnen bis heute undefiniert ist, weil Ihnen diese Welt so fremd erscheint, als angeblichen Schuldigen. Weil Sie einfach wenig wissen. Keine Aufklärung. Sie leben noch im Mittelalter.

      Nimmt man alle Daten, dann deutet das klar auf Untergang der atheistischen Zivilisation. Die Gottlosen werden es nicht verstehen.

  3. Leider kommt es in solchen Diskussionen so gut wie nie vor, daß CO2-Jünger einmal gefragt werden, wie das CO2 denn die Erwärmung konkret zustande bringt. Schröcksnadel hat leider nicht nachgehakt, als Staudinger behauptete, 80% des Klimawandels gehe auf menschliche Einflüsse zurück. Genau in diesem Moment hätte an Staudinger die Frage kommen müssen, bitte erklären Sie die zugrundeliegenden Zusammenhänge! Weil mit einer stereotypen Antwort, wegen den gestiegenen Treibhausgasen, darf man sich da nicht zufrieden geben! Da muß man sofort nach den konkreten physikalischen oder chemischen Wirkmechanismen fragen!

    Sehr positiv fand ich die 50:50 Zusammensetzung, wobe man eigentlich resümieren muß, daß von dem Grünen hauptsächlich hysterisch gefärbte Angriffe ohne nennenswerte Substanz kamen und von der Grünen ziemlich verwaschene Ansichten, was man denn nun sinnvollerweise tun sollte. Staudinger wurde leider viel zu wenig zur konkreten wissenschaftlichen Grundlage befragt. Z. B. konnte oder wollte auch er nicht sagen, auf welche konkrete vorindustrielle Temperatur sich das 2°-Ziel bezieht. Er meinte nur, wir hätten jetzt bereits ca. 0,6° Erwärmung, was zeigt, welch unterschiedliche Werte in den verschiedenen Kreisen diskutiert werden.

  4. ich habe mir die Sendung bis 0.30 angesehen. Als dann die Dame das Wort ergriff,war mir mein Schönheitsschlaf wichtiger.Es war aber bis dahin besser als ähnliche Sendungen bei uns.Gut,der Alpen-Schellhuber mußte die Fahne ja noch hochhalten und der Grüne war so wie die Grünen auch hier.Die beiden Touristikleute haben Fragen gestellt,dafür wären sie hier sofort zu Nazis ernannt worden.Mal sehen,ob ich mir die Sendung noch einmal zu Ende ansehe.Auf alle Fälle werde ich aber einen Zuschuss zum „Alpeneinsatz Limburg“ überweisen.Vielen Dank Herr Limburg !

     

  5. Gestern in der Nacht konnte ich nicht mehr; zuviel Unterbrechungen durch bewußtes Zwischenquatschen. Nur keine, auf Beobachtung, somit Erfahrung und technischem Wissen fußende Ausführungen der „Skeptiker“ oder „Leugner“ zu ermöglichen.
    Vereinfacht ausgedrückt: Wissen trifft (wieder einmal) auf Agitprop, Religion und wirtschaftliche Eigeninteressen. Habe mir heute die Sendung nochmals angesehen. Danke an die Herren Limburg, Schröcksnadel und Aigner. Herr Fleischhacker leitete souverän, jedoch nicht konsequent genug. Sei es drum.
    Herr Staudinger konnte/wollte seine wissenschaftlichen Ansichten nicht vor die pekuniären stellen; das Lob ob der guten Arbeit der ZAMG von Herrn Limburg traf ihn unvorbereitet, gleichsam zämend. Tja und der Rest: Ideologie große Gruppe Sandkasten. Böse Onkels sollen bitte nicht mit lebensbejahenden Fakten die schönen zurechtgebastelten Förmchen des grünen Sandes zerstören. Wem die Argumente ausgehen, dem bleibt nur zum Schippchen zu greifen und ihren ideologischen Müll damit zu verteilen; getroffen haben die sich selbst Entlarvten nicht.

  6. Sehr geehrter Herr Limburg,

    meinen Glückwunsch zu Ihrem gewohnt sachlichen und überzeugenden Auftritt in der o.e. Sendung. Neben Ihren schlagenden Argumenten, freute mich der angeregte Dialog mit den Gesprächsteilnehmern. Eine solch polarisierende Runde würde ich mir gerne im deutschen Qualitätsfernsehen (öfters) wünschen. Leider sind die kritischen Stimmen die sich öffentlich zu Wort melden hier zu Lande in der absoluten Minderzahl oder trauen sich nicht aus der Deckung! Ein von mir ebenfalls sehr geschätzter Mensch (Alexander Gauland) nannte diese einmal Feiglinge.

    Herzlichen Dank für Ihr unermüdliches Engagement und Ihren Kampf für wissentschaftliche Freiheit und Aufklärung!

    Ihr

    Holger Meyer

  7. Habe die Sendung gesehen. Positiv: Der Moderator hat sich neutral verhalten, da sollten sich die dt. ÖR ein Beispiel nehmen. Am Besten fand ich die beiden Touristik Unternehmer, sie haben gesagt, was sie beobachtet haben. Schnee wie immer. Prognosen der Klimaalarmisten trafen nicht ein. Auch wurde gesagt, was schlechte Prognosen für Auswirkungen haben: Banken geben keine Kredite für Lifte, Gewerbetreibende wandern ab. Der Liftbetreiber hat Hr. Staudinger seine Äußerungen von vor 4 Jahren „vorgehalten“, die er heute an das tatsächliche Klima angepasst hat. Hr.Staudinger ist im Besitz des „ultimativen Wissens“, alle anderen sagen die Unwahrheit. Der „Grüne“ hat die althergebrachten Argumente bedient: TAUSENDE, saubere, ehrliche, unbefleckte Wissenschaftler können nicht irren. Wer das in Zweifel zieht, ist ein Verschwörungstheoretiker oder von der Ölindustrie gekauft. Hr. Limburg soll seine Kleinspender nennen! Gut, dass die Mrd. $ der „sauberen“ Wissenschaft ebenfalls „sauber“ sind.

  8. Wer es gestern verpasst haben sollte, oder wem es zu spät war, das zu gucken – die Sendung ist hier online in voller Länge abrufbar:



  9. Ich empfehle Hrn. Limburg, „diplomatisch“ zu argumentieren. Also so, daß auch ausgewiesene CO2-Jünger nicht sofort die Nerven verlieren.

    Es geht darum, die wichtigsten Messages, die anzubringen sind, auch tatsächlich anzubringen! Also die Tatsache, daß alles auf Vermutung beruht und nichts bewiesen ist. Dann daß Wissenschaft nicht auf Demokratie beruht. Und auch die tatsächlichen Relationen, wie viel % des CO2 ist im Vergleich zur natürlichen Gesamtmenge menschgemacht und was bedeutet diese Menge selbst bei Anwendung der IPCC-Rechnung für die Temperatur! Und wichtig auch der Hinweis, daß Wind und Photo nie eine konventionelle Versorgung ersetzen können.

    Eine Nebenbemerkung wert wäre auch die Diskussion über die NO2-Grenzwerte, wie sie jetzt geführt wird (Hart aber fair) und die Aussagen von Altmaier zum Kohleausstieg.

  10. „Viel Erfolg, Herr Limburg! Bleibt zu hoffen, dass Sie auch ausreichend zu Wort kommen.“

    … und das Richtige sagen:

    Wie z.B. daß auch auf dem Mars die Polkappen geschmolzen sind und die Temperatur auf Pluto um 2° gestiegen ist.

  11. Wieso bringen die so was erst nachts?
    Haben die Angst, dass, wenn es früher gesendet würde, zu viele Leute erreicht würden,
    denen Michael Limburg bzgl. Klimawandel die Augen öffnet? ^^

  12. Mehr zur Sendung, hier:
    https://www.servus.com/at/p/Talk-im-Hangar-7—Der-Jahrhundertwinter%3A-Ist-der-Klimawandel-abgesagt%3F/AA-1XG8YWF1S2112/

    Das sind die Gäste:
    Thomas Waitz, EU-Abgeordneter, Die Grünen
    Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident und Unternehmer
    Michael Limburg, Klima-Skeptiker
    Michael Staudinger, Meteorologe, Direktor der ZAMG
    Laura Grossmann, Klima-Aktivistin
    Elisabeth Görgl, ehem. Skistar

    Moderation: Michael Fleischhacker

    Einen Eindruck von diesem Michael Staudinger
    bekommt man in diesem ORF-TV-Bericht aus dem Jahr 2015:
    https://youtu.be/nHLg5lqweUw

    • In dem Beitrag aus 2015 werden Konsequenzen für gewisse Länder in ein bis zwei Jahren angekündigt, also kein erfolgreicher Nahrungsmittelanbau mehr usw.

      Jetzt, also 4 Jahre später, können die damaligen Prognosen überprüft werden. Mußten tatsächlich Menschen weiterwandern? Sind überhaupt jemals welche gewandert?

      Der Mann behauptet auch, einer großen Zahl „ausgebildeter Klimatologen“ stehen ein oder zwei unausgebildete, also Laien gegenüber.

      Ob solcher Aussagen darf sich jeder selbst sein Urteil bilden …

  13. Das Weltklima folgt nicht den absurden Theorien vom CO2-Anstieg als entscheidenden Faktor der Erderwärmung. Da jedoch Strukturen entstanden sind, die weltweit hunderte von Milliarden umverteilen, bekommt niemand mehr den CO2-Geist wieder zurück in die Flasche. Die einzige Möglichkeit ist also, den Wahn neu zu etikettieren: Die Menschheit muß die CO2-Emissionen reduzieren, damit das Weltklima nicht immer kälter wird! Erste zarte Hinweise innerhalb der CO2-Sekte sind bereits zu erkennen.

    • @Bruno Kehrein – „Die Menschheit muß die CO2-Emissionen reduzieren, damit das Weltklima nicht immer kälter wird! Erste zarte Hinweise innerhalb der CO2-Sekte sind bereits zu erkennen.“

      Ich denke eher, sollte es in den nächsten Jahren im globalen Durchschnitt kälter werden, werden die längerfristig einen anderen Sündenbock als CO2 finden, der angeblich daran schuld ist, dass es kälter wird.
      Noch erzählen sie ja den „Es-wird-kälter-weil-es-wärmer-wird“-Unsinn.

  14. Super! Endlich kommt auch mal wieder ein Skeptiker zu Wort im TV. Viel Erfolg, Herr Limburg! Bleibt zu hoffen, dass Sie auch ausreichend zu Wort kommen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.