Die Menschheit erwärmt auch die anderen Planeten

Spielzeuguniversum, Quelle: pixelio, Fotografin : Wilhelmine Wulff

Vorbemerkung der EIKE-Redaktion :
Die Debatte um die angeblich anthropogene Aufheizung der Erde hatte jüngst in Katowice mit einem Zwanzigtausend-Personen-Spektakel einen vorläufigen Höhepunkt erreicht [1]. Neuerdings heizt sich nun auch der Mond anthropogen auf [2]. Damit nicht genug: Das ganze Planetensystem unserer Sonne erwärmt sich [3]. Inwieweit ist auch daran der Mensch schuld ? Unser „diesbezüglich bewährter“ Gast-Autor Prof. Walter Fett hat dazu eine Glosse geschrieben – wir wünschen unseren Lesern zu Beginn des Neuen Jahres dabei gute Unterhaltung.
===============================================================

Walter Fett

Gemäß den inzwischen möglichen Messungen von erdumlaufenden Satelliten haben sich die Planeten – unser Mond eingeschlossen – während des letzten Dutzend an Jahren in ähnlichem Maße erwärmt wie die Erde [2] [3]. Auch die Polkappen des Mars schmolzen vergleichbar mit denen unseres Planeten. Auf Grund der Parallelität mit der Sonnenaktivität sind wir nun sogar auch an der Sonnenflecken-Änderung exorbitant schuld.

Wer hätte je gedacht, daß sich die Menschheit durch ihre aktive Klimaerwärmung derart sonnensystemweit schuldig machen würde? Um so dringender seien unsere Maßnahmen zum Klimaschutz zu steigern !

Regierungsseitig wurden nun zwar die Eigenschuld mindernde Betrachtungen darüber angestellt, inwiefern es die Mars-Männchen sein könnten, die sich ihrer eigenen Klima-Erwärmung schuldig machen – womit dann gleichzeitig der Beleg für ihre Existenz geliefert wäre.

Vorhaltungen der Art, daß in diesem Komplex der Erscheinungen lediglich Ursache und Wirkung irrtümlich vertauscht würden, seien aus klima-rettungs-schädlichen Gründen in der öffentlichen Diskussion fern zu halten. Unsere Presse verhält sich in diesem Sinne längst vorbildlich.

Seien wir daher stolz darauf, daß sich Deutschland – wie schon vorher in seiner Geschichte – an die Spitze der opfer-bereiten Weltenretter setzt.

==============================================================

Q u e l l e n :

[1] (a) https://www.eike-klima-energie.eu/2018/12/19/der-klimazirkus-ist-vorbei-hier-ein-blick-zurueck/ (b) http://diekaltesonne.de/der-unsinn-der-klimakonferenzen/

[2] (a) https://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/raetsel-nach-40-jahren-geloest-temperatur-des-monds-ist-gestiegen-nun-ist-klar-dass-apollo-missionen-schuld-sind_id_9112672.html (b) https://www.eike-klima-energie.eu/2018/06/25/wo-der-mensch-hinkommt-verursacht-er-klimawandel-sogar-auf-dem-mond/

[3] Auch auf dem Mars schmolzen die Polkappen in den letzten 14 Jahren, Pluto erwärmte sich um 2 Grad (27.11.2018), https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-teil-iv-a109369.html

==================================================================================

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Das ist nicht verwunderlich!

    Durch die CO2-bedingt steigende Erdtemperatur strahlt die Erde natürlich auch mehr Wärme ins All ab, was die restlichen Planeten zusätzlich erwärmt! Wenn das so weitergeht, werden einige Eismonde vorzeitig abschmelzen und kein Mensch kann heute sagen, was mit dem dann flüssigen Wasser im All geschehen wird. Davon könnte selbst der erst kürzlich per Vorbeiflug genauer analysierte Eisklumpen Ultima Thule betroffen sein.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein Teil des frei gewordenen Wassers die Erde erreichen und hier zusätzliche Flutkatastrophen verursachen und den Meeresspiegel noch mehr steigen lassen!

    Auf diese Weise verstärkt sich der menschgemachte irdische Treibhauseffekt zusätzlich und dehnt sich interplanetarisch mit nicht abschätzbaren Folgen aus!

  2. „…während des letzten Dutzend an Jahren in ähnlichem Maße erwärmt wie die Erde…“

    Ich lese immer wieder, dass die Erwärmung die letzten 10- 12 Jahre zum Stillstand gekommen ist. Wie passt das zusammen ?

  3. Lisa Fitz brachte es auf den Punkt.

    Sie fürchtet nicht die globale Klimaerwärmung, – sondern die globale Verblödung!

     

  4.  
    Wenn das so ist, kann es zur Erklärung nur eine Wirkungskette geben: Die Menschen haben wieder mal Gott nicht ausreichend gehuldigt, oder gar seine Gebote übertreten. Da nicht einmal unsere Kirchenfürsten diese mehr genau kennen – da sie sich als Quasi-Beamte ja an das Gottes Willen entgegenstehende Grundgesetz und nicht mehr an die in der Bibel stehenden, teils extremen und oft eben gar nicht humanistisch geprägten halten, passiert das leicht.
     
    Früher hatte der stark zur Despotie neigende Gott dann „Biblische Plagen“ gesandt. Doch dagegen haben wir Pestizide (sofern man nicht Biobauer ist). Die Sonne still stehen lassen nutzt dank unserer stromsparenden LED-Beleuchtung auch nicht mehr allzu viel. Sonne nachts still stehen lassen und Wind abschalten macht erst in ein paar Jahren Sinn, wenn die verbliebenen Grundlastkraftwerke abgeschaltet sind.
     
    So lange wollte der vergrämte Himmelsfürst mit der Strafe wohl nicht warten. Verbleiben eben nur noch Hitze oder Kälte. Die Kälte kommt mit der längst überfälligen Eiszeit sowieso irgendwann (außer man glaubt Herrn Schellnhuber, dass sie diesmal ausfällt), ist also keine Strafe. Somit ist nur noch Hitze übrig. Das ist auch realistischer, denn kennt jemand eine „Kältehölle“? Auch psychologisch macht es Sinn: Vor Kälte hat niemand auf Erden angst, sonst würden sich alle freuen, dass die aktuelle Erwärmung die Eiszeit hinauszögert. Angst vor Hitze ist an jede (Barock-)Kirchendecke mehrfach gemalt, da weiß der Bürger „was er hat“ und welche Pein ihm bevorsteht.
     
    Fazit: Alles lässt sich ganz einfach (theologie-)wissenschaftlich erklären. Ungeklärt ist nur, was den Gott der drei monotheistischen Religionen so „auf die Palme“ gebracht hat. Unsere Kirchenvertreter liegen vielleicht nicht ganz daneben mit der Vermutung: Es ist die ständige Opposition eines Teils der Bürger und einer Partei gegen die massenhafte Einwanderung der einzigen, vom „Einheitsgott“ wirklich anerkannten, monotheistischen Religionsausrichtung. Alleine Rääächts ist also an diesem, das ganze Planetensystem „verbrennenden“ Erwärmungsszenario schuld.
     

  5. Den Schwachsinn, durch die paar Menschen, die zwischen ’69 und ’72 auf dem Mond waren, habe sich der Mond erheblich erwärmt, hatten sie neulich sogar in der Quiz-Sendung „Wer weiß denn sowas?“ – als richtige (!) Antwort. -.-

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.