Taiwanesen entscheiden sich gegen ihre Regierung und für zuverlässige Kernkraft

Bild Preussen-Elektra, Kernkraftwerk Grafenrheinfeld

stopthesethings
Ein Mythos ist es, dass die „normalen“ Bürger niemals für die Kernkraft stimmen werden. Die Taiwaner haben das gerade gezeigt, mit einer überwältigenden Zustimmung für den gesunden Menschenverstand und die Vernunft.

Auch in Taiwan haben die Profiteure der Windindustrie in den letzten Dekaden versucht, ihre nutzlosen Industrieanlagen mit Gewinn aufzustellen, jedoch mit gemischten Ergebnis.

Im Juni musste Taiwans Anti-Atom-Regierung  einen herunter-gefahrenen Atomreaktor neu starten, um die Stromnachfrage zu befriedigen. Im vergangenen Jahr erlitt der Inselstaat den jemals schlimmsten Stromausfall, der sieben Millionen Häuser betraf.

Die Regierung war jedoch noch immer entschlossen, die Kernkraft aufzugeben. Eine entschlossene Unterschriftensammlung forderte darüber ein Referendum und gewann es im großen Stil.

 

Taiwan: Erdrutsch-Sieg für Kernenergie

Forbes, Michael Shellenberger, 24. November 2018

In Taiwan konnten Kernkraft-Aktivisten am 24. November einen großen Erfolg feiern: Per Volksabstimmung lehnten die Bürger den Atomausstieg bis 2025 mit klarer Mehrheit ab. Michael Shellenberger war dabei.

Facebook_ Taiwan-pro-nuclear

In einem überraschenden Sieg lehnten die taiwanesischen Wähler am Samstag den Atomausstieg der Regierung mit 59% gegen 41% entschieden ab.

Die Kernkraft Befürworter in Taiwan vergossen Tränen der Freude, nachdem klar wurde, dass sie die erforderlichen fünf Millionen Stimmen für ein Referendum gewonnen hatten, um den Ausstieg zu beenden .

»Wir werden die Regierung unverzüglich auffordern, die nicht in Betrieb befindlichen Reaktoren wieder in Betrieb zu nehmen und die Lebensdauer der übrigen zu verlängern«, sagte Shih-Hsiu Huang, Mitorganisator des Referendums »Go Green with Nuclear« (»Grün durch Kernenergie«).

Zum jetzigen Zeitpunkt wurden 5.894.570 Stimmen für die Aufhebung des Atomausstiegs abgegeben und 4.013.621 Stimmen gegen die Initiative.

„Wenn die Regierung nicht das Richtige tut, werden wir im Jahr 2020 ein weiteres Kernkraft-Referendum zur Abstimmung stellen“, sagte Huang, Physiker und Mitbegründer von Nuclear Mythbusters.

Original Beitrag auf Forbes, angebotener ausführlicher Beitrag auf Deutsch Nuklearia.de

 

Gefunden auf Stopthesethings vom 17.12.2018

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://stopthesethings.com/2018/12/17/people-power-taiwanese-trump-renewables-with-landslide-vote-for-nuclear-power/

 

Nachsatz:

Durch obigen Beitrag bin ich auch auf Nukleria.de gestoßen, die sich hier vorstellen:

Wer sind wir?

Die Nuklearia sieht in der Kernenergie eine wesentliche Säule der Energieversorgung. Warum? Weil sie in weit mehr als ausreichendem Umfang zur Verfügung steht und das rund um die Uhr. Kernenergie verbraucht nicht solch riesige Landflächen wie Wind- und Solaranlagen, und sie ist grundlastfähig. Erneuerbare Energien sind eine sinnvolle Ergänzung, aber für ein Industrieland sind sie für sich allein weder ausreichend noch verlässlich. ….

Letztlich wollen wir auf eine Änderung des Atomgesetz hinwirken, damit Bau und Betrieb neuer Kernkraftwerke in Deutschland wieder möglich werden.. …..

image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Taiwan bastelt seit 1999 an den beiden Kernkraftwerken LUNGMEN 1 und LUNGMEN 2 herum ist auch bereits 20 Jahre Bauzeit.
    Taiwanesen sollten sich nicht für Kernkraft aussprechen erst mal die begonnen fertigstellen.

  2. Solange die Entsorgung der radioaktiven Abfälle nicht vernünftig gelöst ist, ist auch Kernenergie keine gute Alternative. Dann schon lieber Öl und Gas und notfalls auch Kohle! Vielleicht sollte man sich aber auch mal mehr Gedanken zur Nutzung der sogenannten Freien Energien (Tesla) machen.

    Übrigens folgt auf „mit“ immer der Dativ. Es muss also heissen „mit gemischtem Ergebnis“.

    • Es sollte heißen: „ … mit gemischten Ergebnissen.“ Für die Buchstaben reichte es gerade nicht, weil sich Wolken vor die Solarzellen schoben. Da merkt man doch, dass die Grundlastfähigkeit in Gefahr kommt.

    • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod!  (Buch von Bastian Sick)

      Ich muß beruflich bedingt viel schreiben und bemühe mich wirklich sehr, korrekt zu schreiben. Trotzdem passiert es jedem, daß man Wechstaben verbuchselt. Selbst Profis gelingt es nicht immer, fehlerfrei zu schreiben, lesen Sie mal anwaltliche Schriftsätze bei Gericht oder zusammengeschluderte Zeitungsartikel, auch in den „Qualitätsmedien“.
      Übrigens befinden sich das m und das n auf der Tastatur direkt nebeneinander. Da kann man schon mal daneben hauen.
      Also bitte, nicht wegen solcher Kleinigkeiten rummäkeln. Da gibt es ganz andere Kandidaten hier im Forum, die mal wirklich Nachhilfe in Rechtschreibung, Satzbau, … und vor allem im logischen Denken in Anspruch nehmen sollten.

      Viel wichtiger: Was genau meinen Sie mit „vernünftig gelöst“?

  3. Nuklearia meint: Erneuerbare Energien sind eine sinnvolle Ergänzung.

    Richtig wäre, daß es keine erneuerbare Energie gibt. Wasserkraft und Stromerzeugung aus Abfällen sind sinnvoll. Solar- und Windstrom sind für bestimmte Sonderanwendungen sinnvoll, nicht aber für ein großes Stromnetz, weil der Energieeinsatz viel zu hoch ist.

      • … also wie man in der DDR-Diktatur auch immer einen Satz einfügen musste, nach dem der Sozialismus sowieso siegen wird…

        Frohe Weihnacht

        (nicht sarkastisch gemeint)

  4. Der grüne Spuk ist ein Produkt der westlichen Überflussgesellschaft, gepaart mit wachsdender Dummheit und dem Unvermögen, die Natur und die Politik zu verstehen.

    Weiter weg herrscht der gesunde Menschenverstand und die Öko-Rattenfänger sind chancenlos.

     

    Dem Eike Team und allen Lesern mit Verstand frohe Weihnachten!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.